Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Eure Meinung/Beratung zu Fisher Studio Sandart 2004A

+A -A
Autor
Beitrag
Chromi_Klassik
Neuling
#1 erstellt: 12. Okt 2014, 20:06
Hallo liebe Leute der gepflegten Tonbeschallung,

Seit einigen Jahren verwende ich wieder die alte AKAI Anlage meines Großvaters, nachdem ich die häßliche Philips Kompaktanlage mit PlasteLS wegen Defekt verbannt habe.

Die AKAI war nach all den Jahren noch startbereit und auch die Komponenten funtkionieren einwandfrei.

Nachdem ich mich zunehmend wieder der klassischen Musik widme, möchte ich mir nun auch eine passende Anlage zulegen. Wobei ich ziemlich konkrete Vorstellungen habe, was die Anlage angeht.

Ich stehe auf alte Anlagen mit VU Metern und möglichst puristischen, echten Klang. Die Anlage soll also nicht gesoundet sein.

Folgende Startkomponenten schweben mir vor:

Fisher Studio Standard 2004A Verstärker oder vergleichbar
Regal LS z. B. Elac 65 II oder
wer kann mir noch etwas zu diesen Boxen sagen?
http://kleinanzeigen...-172-7822?ref=search

ggf. würde ich auch anfänglich die LS der AKAI verwenden.

Die Anlage soll sukzessive um Plattenspieler und CD Spieler, sowie Radioempfänger erweitert werden.

Der Einsatzbereich ist im Wohnzimmer, es ist ca 20 qm groß, das Stereodreieck beträgt etwas mehr als 2 Meter pro Schenkel.

Meine grundsätzliche Frage: Ist der Fisher Studio Standart 2004A geeignet? Oder liege ich völlig verkehrt? Worauf kann ich noch achten oder was könnt Ihr mir als Tipp mitgeben?

viele Grüße

Chromi Klassik
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Okt 2014, 22:43
nicht gesoundet und dann die boxen?
die boxen und der raum machen den klang und nicht die elektronik, schon garnicht die VU-meter.

wie hoch ist dein budget?

wenn du von regal lautsprechern sprichst. wie möchtest du die lautsprecher aufstellen?
kennst du diese regeln?
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 13. Okt 2014, 06:51

möglichst puristischen, echten Klang. Die Anlage soll also nicht gesoundet sein.

Das widerspricht sich, wenigstens solange du nicht deinen Hörraum komplett akustisch optimierst.

Jeder normale Hörraum ist 1000 x mehr "gesoundet" als jeder normale Verstärker. Da helfen auch keine noch so neutralen Lautsprecher. Wenn du also "echten Klang" willst, musst du "gegensounden", um das zu kompensieren.

Auch ein Schallplattenspieler ist wenig geeignet, Originaltreue zu erzeugen.

Vielleicht schilderst du einmal genauer, was du unter "puristischem, echten Klang" verstehst.

Deine Reihenfolge "erst Verstärker, dann Lautsprecher" ist wenig sinnvoll. Die Lautsprecher machen die Musik, an welchem Verstärker sie hängen, ist eher nebensächlich.
Chromi_Klassik
Neuling
#4 erstellt: 13. Okt 2014, 09:30
Hallo zusammen,

Ihr habt schon recht, ich habe das ziemlich schlecht beschrieben.

Natürlich ist der Fisher RS 2004A nicht ausschlaggebend, aber eben deshalb soll hier mehr die Optik Berücksichtigung finden. Die Frage an Euch muss ich wohl so formulieren: Ist der Fisher ein stabiles Geräte, mit dem ich auch längerfristig Freude haben kann?

Hinsichtlich der Lautsprecher bin ich mir sehr unschlüssig, mal liest man hier im Tenor "Elac kann man fast ungehört immer kaufen.." bis hin zum Tenor, wenn LS, dann nur Aktiv-LS, hier und da auch die Antwort Braun aus den 80ern usw.

Der Abstand der LS zur Rückwand beträgt ca 50-60 cm, je nach Tiefe des LS. Nach Zur Seite beträgt der Abstand zu den Wänden aber fast 1,5 Meter, sofern nicht Bücher ins Regal gestellt werden.

Richtig ist auch, dass der Plattenspieler nicht unbedingt ideal ist, mir geht es aber mehr um die alten Platten der Kindheit, Märchen etc.

Vielleicht helfen Euch diese Informationen etwas weiter?

Viele Grüße und eine schöne Woche

CK
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Okt 2014, 09:45
zu so einem alten verstärker kann dir keiner so richtig was sagen ohne den zustand zu kennen, schon gar nicht wenn es umd längerfrristig freude daran zu haben geht.

es gilt für alle lautsprecher, dass man sie vorher in eigenem raum testen soll, blind kaufen ist wie lotto spiel.
deine voraussetzungen zur aufstellung hören sich gut an bis auf:

der Abstand zu den Wänden aber fast 1,5 Meter, sofern nicht Bücher ins Regal gestellt werden.

wie meinst du das? bedeutet das, dass sie doch nicht frei stehen können?

wie hoch ist dein budget und wie ist deine PLZ, um nach gebrauchten sachen zu schauen?
Chromi_Klassik
Neuling
#6 erstellt: 13. Okt 2014, 10:01
Hi Soulbasta,

wie meinst du das? bedeutet das, dass sie doch nicht frei stehen können?


Ich bin bereit zu variieren; Entweder aufs Sideboard oder Regale kommen hin.

Suchumkreis ist 14469, Potsdam/Berlin bis 30 km. Das Budget liegt um die 150 € pro Einheit, also bei Amp Plus Boxen insg. 300€ Wobei ich da ggf. auch eher länger spare und dann eine bessere Komponente nehme als zu früh zuzugreifen und dann doppelt zu bezahlen.

Insgesamt verstehe ich das ganze aber als Prozess, ich will nicht morgen den "Ultimativen Hörraum" besitzen, sondern sukzessive die Qualität und die Anlage um zu mir passende Komponenten erweitern.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Okt 2014, 10:04
kannst also die lautsprecher frei auf ständern aufstellen? sorry aber das kam für mich nicht klar raus.
das wäre das beste, gute lautsprecher gehören nicht auf/in möbeln.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Okt 2014, 10:18
Wiley
Stammgast
#9 erstellt: 13. Okt 2014, 10:19
Dein Budget ist jetzt nicht die Welt - aber eine Verbesserung sollte mit gebrauchten Komponenten absolut drin sein!
Ich würde entweder den vorhandenen Verstärker behalten und alles in neue LS stecken, oder zumindest das Budget anders gewichten: max. 100,- für den Verstärker - eher darunter!
WELCHE Lautsprecher... da ist probieren angesagt!
Wenn es neue werden sollen kannst Du natürlich eher Probehören - und bei nichtgefallen zurückschicken. Bei gebrauchten Gerätschaften ist das evtl. schwieriger. Evtl. gibt es in Deiner Gegend Läden die gebrauchtes anbieten - dann wäre sicher auch Probehören drin bzw. vielleicht auch mal zwei unterschiedliche Paar zum Vergleich mitnehmen. Je nach Kulanz des Händlers und Deinem Verhandlungsgeschick...

Oder - andere Möglichkeit - Du schaust Dich auf dem Gebrauchtmarkt z.B. ein Preissegment tiefer um. Für zwischen 50,- und 150,- werden etliche interessante Lautsprecher aus den 70ern und 80ern immer wieder gehandelt. Mal hier rumlesen - da wird einiges vorgeschlagen! z.B. mal bei den alten deutschen Herstellern umschauen (Grundig, Saba, Wega, usw.).
Wenn Du was erstanden hast und der Klang nicht Deinen Vorstellungen entspricht (nachdem Du jedesmal alle praktikablen Varianten der Aufstellung in Deinem Raum durchprobiert hast), was anderes suchen und die neu erstandenen Boxen wieder veräußern. I.d.R wirst Du etwa wieder den Kaufpreis erzielen können - Dein Risiko ist also eher gering. Und wenn Du in Deinem Umfeld suchst und die Ware selbst abholst - und Dir bei Abholung ggf. kurz vorführen lässt - erwischst Du auch mit ziemlicher Sicherheit keine defekten...


[Beitrag von Wiley am 13. Okt 2014, 13:18 bearbeitet]
Chromi_Klassik
Neuling
#10 erstellt: 13. Okt 2014, 12:47
Hallo Wiley, Hallo Soulbasta,

das sind Antworten, wie sie mir weiterhelfen. Sie gehen genau in die Richtung, wie ich es mir vorgestellt habe.

Was sind sinnvolle Vergleichseinstellungen zum Testen? Habt Ihr eine CD die Ihr abspielt, die Ihr genau kennt? Einzelne Töne und Tonleitern oder derlei, wie bei Farbjustierungen z. B. ?

Im Übrigen, die Vorschläge von Basta treffen genau meinen Gemschmack.

Viele Grüße und besten Dank für Eure Mühen!

CK
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Okt 2014, 12:59
zum testen kann man doch nur für einen bekannte titeln abspielen, aber nur musik was anderes stelle ich mir nicht zielführend vor.
ich habe eigentlich nicht mehr als vier titeln, ein akustisches mit stimmen, ein kräftiges funk/jazz stück und zwei elektronische sachen.
alle haben für mich was besonderes, wenn es mich beim probehören berührt, sind die lautsprecher für mich gut.
es ist jedoch wichtig zu versuchen das ganze in eigenen raum zu hören, der raum und die aufstellung ist sehr entscheiden und hat großen einfluß.


[Beitrag von Soulbasta am 13. Okt 2014, 13:21 bearbeitet]
Wiley
Stammgast
#12 erstellt: 13. Okt 2014, 13:15
Zum Vergleichshören eignen sich normalerweise CDs die Du gut kennst - und von denen Du denkst dass die Aufnahmequalität auch eher gut ist (da gibt's große Unterschiede) - am Besten. Wenn Du vor hast viel Klassik zu hören sollte das natürlich dabei sein! Etwas mit ausreichend Solo-Gesangspassagen wäre auch nicht verkehrt, und schließlich - willst Du es evtl. auch gelegentlich mal härter haben? Dann sowas auch noch dazupacken...
Der Rest ist hören und (hoffentlich) geniessen!
Merke: solange es DIR gefällt KANNST Du nix falschmachen!
Und jetzt: viel Spaß!

edit: Beispiele was Du Dir auch anhören könntest - alles Geschmackssache, akustisch und optisch:
Braun L-715
Grundig HifiBox 550
Noch besser (i.d.R. aber auch teurer) sind die größeren wie z.B. diese hier:
Grundig HIFI BOX SUPER 2500a Professional


[Beitrag von Wiley am 13. Okt 2014, 13:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL Studio 580 , eure meinung is gefragt
*Bulli* am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  5 Beiträge
Beratung
miickey23 am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  10 Beiträge
Eure Meinung...
Scorpio78 am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  19 Beiträge
Eure Meinung zu CDPs...
front am 02.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  3 Beiträge
JBL Studio 580 Receiver
Hinnehmen am 27.09.2013  –  Letzte Antwort am 30.09.2013  –  11 Beiträge
Beratung Verstaerker
KlassikPassion am 30.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  6 Beiträge
Verstärker beratung
terrornudel am 11.09.2014  –  Letzte Antwort am 13.09.2014  –  31 Beiträge
Eure Meinung zu dieser Endstufe
Stefanvolkersgau am 27.12.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2005  –  13 Beiträge
Eure Meinung zu diesen Boxen
rh123 am 25.04.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2004  –  13 Beiträge
Eure Meinung zu Luxman Verstärkern!
motoerhead68 am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Marantz
  • Mission

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedwebmauler
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.105