Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alte Magnat vs. neue Teufel - oder doch was ganz anderes?

+A -A
Autor
Beitrag
beissreflex
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Okt 2014, 20:48
Hallo liebes Forum,

ich grübel schon ne weile darüber was ich für Lautsprecher kaufen soll. ich fang mal von vorne an.

Ich hab mir mal canton gle 490.2 im vergleich zu jamo s626 angehört. die jamo haben deultich klarer und natürlicher geklungen, jedoch fand ich den "volleren" sound der canton eigentlich ziemlich schick.
ein kumpel von mir hat teufel ultima 40mk2 (jaaa, ich weiß, totaler schrott für einige hier, aber der sound is echt ganz annehmbar bzw ziemlich gut, finde ich)

die canton fallen aufgrund des preises ziemlich sicher weg. über 500euro sind eigentlich zu viel.

die jamo fand ich nicht so schön. einfach ein zu "klarer" sound, auch wenn das eigentlich für den lautsprecher spricht.

momentan habe ich ein angebot für magnat vintage 320 für 130euros. das wär ein echtes schnäppchen, allerdings sind die über 10jahre alt. probehören geht leider nicht, da zu weit weg. außerdem kann man das aufgrund der verschiedenen raummodi garnicht alles verleichen. hat jemand erfahrung mit dem magnat LS? hat der ein besonders präsenten bereich? sonstige klangeigenschaften?

was würdet ihr machen? teufel für 400euro oder risiko und magnat für 130?

oder verflucht ihr mich, dass ich überhaupt teufel in betracht gezogen habt und wollt mir ein ganz anderen LS aufschwatzen?

musik hör fast alles. hiphop, techno, punkrock, hardcore. eigentlich kein metal oder pop.
betrieben wird das ganze übrigens von nen yamaha ax-892, also völlig ausreichend.
der raum ist knapp 20qm groß, schlechte bis akzeptble klangeigenschaften. stehende welle mit wellenbauch bei so 200Hz im hörbereich. da müsste man die basslastigen teufel halt runterregeln, bisschen blöd, geht aber. allerdings werde ich in spätestens 2 jahren umziehen.

so, viel spass
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Okt 2014, 22:32
wenn du sie frei aufstellen kannst, würde ich die auf ständern probieren.
http://www.lite-magazin.de/2014/04/test-jbl-studio-230/

blind kaufen ohne rückgabe recht würde ich nicht machen.


[Beitrag von Soulbasta am 13. Okt 2014, 16:45 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 13. Okt 2014, 07:39
Na ja, wenn es günstig ist, kann man das probieren und muss sie dann halt bei Nichtgefallen weiter verkaufen.

Ich würde bei knappem Budget immer lieber gebraucht kaufen.
SFI
Moderator
#4 erstellt: 13. Okt 2014, 07:51
Moin,

die Vintage Serie behinhaltete schon sehr ordentliche Lautsprecher, gerade die 7er Serie war und ist eine Hausnummer. Der Kurs für die Vintage 320 ist sehr gut, vom Alter würde ich mich nicht abhalten lassen. Typisch für diese Serie ist die Oberbassbetonung, die aber auch heutzutage noch viele Modelle vorweisen.
beissreflex
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Okt 2014, 08:22
Also höre ich raus, dass ihr die teufel gar nicht in Betracht ziehen würdet?

@Soulbasta , ich hab mir auch überlegt Kompakt LS zu kaufen, allerdings möchte ich nicht nach nem monat feststellen, dass die mir zu wenig bass liefern und ich ein sub dazu kaufen muss. mag sein, dass die gut bass liefern aber bei 2x 16cm membranfläche ?

Die Sicken von den magnat sollte man im Bedarfsfall mit ein wenig handwerklichem Geschick auch selbst austauschen können, oder? Ich weiß nicht ob die aus Gummi oder diesem Schaumstoff sind, der nach ner Weile zerbröselt.
SFI
Moderator
#6 erstellt: 13. Okt 2014, 08:40
Nope, müsste Alu mit Polypropylen sein.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Okt 2014, 08:44

beissreflex (Beitrag #5) schrieb:


@Soulbasta , ich hab mir auch überlegt Kompakt LS zu kaufen, allerdings möchte ich nicht nach nem monat feststellen, dass die mir zu wenig bass liefern und ich ein sub dazu kaufen muss. mag sein, dass die gut bass liefern aber bei 2x 16cm membranfläche ?


ich habe den eindruck, dass alle die nach bass fragen gar nicht wissen was bass ist und was die musik an bass verlangt.
du würdest staunen was die boxen liefern.
das steltl man nicht nach einem monat fest, das überzeugt dich gleich oder nicht.
aber kauf dir ruhig lieber was von teufel, das dröhnt besser in der ecke für viele ist das der bass.
wie kannst du die boxen überhaupt aufstellen? wie viel platz haben sie dann zu wänden?


[Beitrag von Soulbasta am 13. Okt 2014, 08:45 bearbeitet]
beissreflex
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Okt 2014, 08:55
naja, techno und hiphop hör ich einfach gerne mit ordentlich bass.
ich glaub sofort, dass die lautsprecher einen ordentlichen bass liefern. ein berater(natürlich mit verkaufsinteresse) in einem hifigeschäft hat allerdings ebenfalls gesagt, dass man membranfläche einfach schlecht ersetzen kann. irgendwann ist der federweg der lautsprecher ausgereizt. macht pysikalisch auch einfach sinn.

aufstellen kann ich die wunderbar. platz zur wand is genug da(könnten bis zu 1m von der wand weg stehen) und das stereodreieck ist gegeben.
SFI
Moderator
#9 erstellt: 13. Okt 2014, 09:01
Bei Techno und dem Wunsch nach Bass, würde ich mir mal eine Klipsch RF52/62 angucken, die könnte auch deinem Gusto entsprechen
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Okt 2014, 09:53
man kann auch mit dem bass übertreiben. ich höre auch viel elektronischer musik und beats und würde mir keine klipsch (schreier) kaufen.
immer wenn einer techno sagt, kommt klipsch ins spiel anscheinend von leuten die selbst die musik nicht hören.
entweder möchte man sauberen klang oder boom, tsss, boom. das muss jeder für sich selbst rauskriegen aber von vorne rein etwas für zu schwach halten und theoretisch ran gehen halte ich nicht für sinnvoll.
SFI
Moderator
#11 erstellt: 13. Okt 2014, 11:20

... anscheinend von leuten die selbst die musik nicht hören.


... scheint aber ebenso ein gängiges Klischee zu sein wie:


(schreier)


Ich für meinen Teil würde nur etwas empfehlen was ich selbst gehört habe, entsprechend ist eine persönliche und langjährige Hörerfahrung mit Klipsch UND etlichen musikalischen Vertretern der Clubszene vorhanden. Grobe Verfärbungen und Badewannekurven gehören bei den aktuellen Klipsch Modellen der Reference Serie imo der Vergangenheit an. Es bleibt natürlich höchst subjektiv, aber so etwas wie Clubatmosphäre versprühten bei mir immer die Klipsch, gerne auch mit Vinyl.
beissreflex
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Okt 2014, 16:21
die klipsch sind leider etwas arg teuer. eventuell mal wenn ich mit dem studium fertig bin. ich glaube ich versuch die magnat mal.
ATC
Inventar
#13 erstellt: 13. Okt 2014, 16:58
Moin,

würd ich auch machen, da verbrennst du am wenigsten Geld,
falls es irgendwann ein Update gibt kannst du ohne großen Verlust wieder veräußern.

Gruß
beissreflex
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Okt 2014, 16:10
Gerade die Magnat angeschlossen. Erstmal den Bassregler vom Yamaha auf 0 und den "loudnesseffekt" auf 0 gestellt. Der Sound is richtig richtig richtig gut. Sehr natürliche Stimmen, voluminöser Sound(im sehr angenehmen Bereich) und ein druckvoller Bass. Absolut keine Verzerrung, auch bei höheren Lautstärken.
DAS hätte ich nicht erwartet. Da muss ich mich wohl auch bei Soulbasta entschuldigen. Wenn die "kleinen" Regalboxen nur halb so viel Bass liefern, wie die Magnat, dann würde ich auch da staunen. Als Maschinenbaustudent muss ich anerkennen, dass die vermuteten physikalischen Grenzen an Basserzeugung eines Hifi-Lautsprechers in einem Bereich liegen, den ich nicht für möglich gehalten hätte.
Kann die Lautsprecher für Räume bis 20m² bedingungslos weiter empfehlen.

Danke für die Beratung
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 21. Okt 2014, 16:25

beissreflex (Beitrag #14) schrieb:
Absolut keine Verzerrung


hast du ein schalltotes raum?

viel sBass mit den boxen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Motiv 2mk vs. Magnat Monitor Supreme 2000 Oder doch was ganz anderes ?
Luke_Flywalker am 01.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.01.2016  –  10 Beiträge
Magnat Vintage 420 vs. Vector 77 oder doch was ganz anderes ?
maximum89 am 29.07.2004  –  Letzte Antwort am 30.07.2004  –  4 Beiträge
Magnat Monitor 880 oder Vector 55 oder was ganz anderes?
corza am 12.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  8 Beiträge
Kaufberatung: Teufel XBE 42 oder Denon F109 oder doch was anderes?
RomanPK86 am 05.10.2015  –  Letzte Antwort am 24.10.2015  –  26 Beiträge
Teufel Ultima 30/40 oder doch was anderes?
Catweazel85 am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 10.08.2011  –  4 Beiträge
Mischverstärker oder doch was anderes.
netzy am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  5 Beiträge
Alte Anlage vs. neue CDs
Logen am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  3 Beiträge
MAGNAT vs. TEUFEL. HILFE!
Kenny2011 am 10.12.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2012  –  76 Beiträge
Heco Victa 500 ODER Magnat Monitor 800 ODER was ganz anderes?
boep am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  5 Beiträge
Teufel Concept E 400 oder doch was anderes?
MBKing1 am 19.05.2015  –  Letzte Antwort am 19.05.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • JBL
  • Magnat
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.186