Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phono Vorverstärker?Tonabnehmer?

+A -A
Autor
Beitrag
wishor84
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Okt 2014, 07:25
Hallo zusammen,

wie fange ich am besten an... Seit einigen Jahren kaufe ich mir Musik nur noch auf Vinyl, habe anfangs fast ausschließlich Hip Hop Platten aufgelegt und auch etwas "gescratcht". Nun sind solche Verrücktheiten aber abgeklungen und ich möchte mehr Wert auf die Qualität der Musik-Ausgabe legen, da auch die Zeit zugenommen hat, in der ich zuhause Musik höre.

Momentan sieht meine Hardware-Kette wie folgt aus:

1. Technics SL 1200 MK2 + Ortofon Pro S Concorde
2. Stanton SA-3
3. Denon AVR-2113
4. Consono 35 Mk2 "5.1-Set"

Vorab: Ich weiß dass das Teufel Set alles andere als ideal für den Stereo/Vinyl Betrieb ist, werde aber noch gut 1 Jahr damit auskommen müssen, bis das große Heimkino-Update ansteht.

Ich würde aber gerne, falls möglich, schon jetzt etwas für bessere Qualität tun und frage mich ob ich das Mischpult, welches auch optisch nicht wirklich in unser Wohnzimmer passt, durch einen Phono-Vorverstärker ersetzen soll und ggf. auch den Tonabnehmer wechsle. Oder ob zb. die Teufel Boxen eh kaum eine Qualitätserhöhung durch diese Wechsel zulassen.

Da das große Heimkino-Update erst/schon nächstes Jahr passiert habe ich mir ein Budget von maximal 400€ gesetzt, falls Ihr da einen Sinn seht. Ich habe versucht mich etwas in das Thema einzulesen, aber aufgrund fehlender Erfahrung würde ich gerne Eure Meinung hören, gerade in Bezug auf die Hardware-Kette.

Danke schon mal fürs Lesen und für evtl. Hilfe
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 24. Okt 2014, 10:29
Einen Fortschritt in Sachen Phonoverstärker erzielst du mit einem anpassbaren Phonopre http://www.phonophon...gon-vanguard-ii.html

Tonabnehmer gibt es wie Sand am Meer. Die Spezies in der Analogabteilung kennen sich da besser aus
Pauliernie
Stammgast
#3 erstellt: 24. Okt 2014, 11:46
Hallo,

diese Phono-Vorstufe ist auch zu empfehlen und liegt in einem niedrigeren Preisbereich. Ein Bekannter von mir hat das Teil und ist sehr zufrieden damit.

http://www.justhifi....?r=ide5588&var=17153
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 24. Okt 2014, 11:58
Hier ein vielseitig anpassbarer Phono-Pre:

iPhono

http://www.ifi-audio...77821666f848031740dd


[Beitrag von Tywin am 24. Okt 2014, 11:58 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Okt 2014, 12:02
für so ein phonepre wie der trigon vanguard sollte man aber entsprechendes tonabnehmer haben und auch nachher die entsprechenden lautsprecher, sonst ist es viel geld für etwas was ihm jetzt nicht wirklich nutzt.

ist dir das 5.1 so wichtig? keine ahnung wie deine hörgewohnheiten sind aber wenn es dir um guten klang bei musik geht, würde ich mich auf stereo konzentrieren.

was plannst du für später ein? wich hoch soll/kann dein budget werden?
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 24. Okt 2014, 12:59

für so ein phonepre wie der trigon vanguard sollte man aber entsprechendes tonabnehmer haben und auch nachher die entsprechenden lautsprecher, sonst ist es viel geld für etwas was ihm jetzt nicht wirklich nutzt.


Nun ja, irgendwo muss man ja Anfangen......
wishor84
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Okt 2014, 07:57
Erst einmal danke für die Antworten.

5.1 ist mir sehr wichtig. Ich höre zwar gerne meine Platten, aber die meiste Zeit wird auch weiterhin für Filme/Serien draufgehen.
Der Phonopre und ggf. Tonabnehmer sollen jetzt erstmal eine Übergangslösung sein, bis ich nächstes, vielleicht auch erst übernächste Jahr, das Wohnzimmer komplett renoviere und neu ausstatte. Da werde ich dann auch ein neues 5.1 Set kaufen, aber auf entsprechend "gute" Frontlautsprecher achten, die dann auch im Stereo Betrieb mehr können, als das pisselige Teufel Consono von heute.

Normalerweise würde ich sagen, kaufe ich jetzt schon mal einen "ordentlichen" Phonopre, den ich dann auch im neuen WZ weiternutzen kann. Da ich aber wirklich nicht weiß wo die Reise hingeht, ob wir jetzt von einem 5.000€ oder 25.000€ Budget fürs WZ sprechen, würde ich mich erstmal gerne an mein Budget von 400€ halten.

Von daher gefällt mir natürlcih der Pro-Ject Phono Box USB V derzeit am besten. Aber da kann ich mich natürlich nur auf den Preis beziehen, da ich von der Qualität (noch) keine Ahnung habe.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 27. Okt 2014, 08:35
ich würde an deiner stelle so lange du noch die boxen hast so viel geld nicht ausgeben und mir so was holen.
http://www.amazon.de...hwarz/dp/B0012B3ETA/
ich nutze es selbst seit dem ich meinen technics amp ersetzt habe und für gelegentliches hören ist es vollkommen ausreichend.
später wenn dir klar ist was du alles kaufst, kannst du immer noch was ordentliches kaufen

dazu noch einen tonabnehmer, wenn du immer noch hiphop und verwandte musik hörst, könnte das vielleicht was für dich sein.
http://www.fono.de/Tonabnehmer/Grado/Grado-Prestige-Red-1


[Beitrag von Soulbasta am 27. Okt 2014, 10:12 bearbeitet]
wishor84
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Okt 2014, 09:04
Danke Soulbasta, hört sich rein für mein Budget natürlich nach einer super Kombi an. Falls ich hier in der nächsten Zeit keine "Einsprüche" höre, würde ich zuschlagen
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Okt 2014, 09:25
hier im forum gibt es einiges über den TC750 zu lesen.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-11253.html
wishor84
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Okt 2014, 10:06

Soulbasta (Beitrag #10) schrieb:
hier im forum gibt es einiges über den TC750 zu lesen.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-11253.html


danke, ich denke ich werde beide Komponenten mal bestellen und einen Testlaufen starten
wishor84
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Okt 2014, 09:42
Ich denke übrigens momentan an das Teufel 500 MK2 Set
Das könnte evtl. noch vorab ins Budget passen. Vllt. teste ich dann einfach mal den TC750 und einen Vorschlag aus der 400€ Kategorie im Betrieb.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 28. Okt 2014, 09:57
ich denke es gibt viele bessere alternativen zu teufel
starte mal eine lautsprecher anfrage, du bekommst gute tipps.
wishor84
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Okt 2014, 09:59

Soulbasta (Beitrag #13) schrieb:
ich denke es gibt viele bessere alternativen zu teufel
starte mal eine lautsprecher anfrage, du bekommst gute tipps.


Das habe ich "befürchtet". Thread wird eröffnet
Zumal wir in Duisburg auch einen Nubert Hörraum haben, wollte ich mich da auch nochmal umgucken und beraten lassen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 28. Okt 2014, 10:01
ich denke es gibt viele bessere alternativen zu nubert
wishor84
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Okt 2014, 10:02

Soulbasta (Beitrag #15) schrieb:
ich denke es gibt viele bessere alternativen zu nubert ;)


jetzt ist aber gut Na da bin ich gespannt
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 28. Okt 2014, 10:14
mal ehrlich, wie kommst du auf teufel und nubert? das kann nur die massive werbung sein, oder?
geh doch mal in ein richtiges hifistudio, nimm deine musik mit und höre dir paar sachen an um zu merken was es alles gibt und was dir vielelicht wirklich gefällt.

ASW, B&W, FOCAL, KEF, DYNAUDIO, PHONAR, DALI, MONITOR AUDIO, WHARFEDALE, CABASSE, JBL, QADRAL
da sind ein paar marken die gute boxen bauen.
wishor84
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Okt 2014, 10:19

Soulbasta (Beitrag #17) schrieb:
mal ehrlich, wie kommst du auf teufel und nubert? das kann nur die massive werbung sein, oder?


ich denke daran wird es liegen Von den aufgezählten Marken sagen mir nur KEF, JBL, B&W und Quadral etwas. Bei KEF und B&W hatte ich auch oberflächlich schon mal geguckt, war aber aufgrund der Preise schnell abgeschreckt. Ich denke es ist auch gut, dass ich noch Zeit habe mich mit allen Marken zu beschäftigen. Ich habe ja nicht mal ein fixes Budget.

Ich denke wenn das Budget komplett steht, werden einige Threads von mir eröffnet werden

Aber ich denke ich werde in den nächsten Tagen, wie von Dir vorgeschlagen, schon mal in das ein oder andere HiFi-Studio fahren und mich beschallen lassen
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 28. Okt 2014, 10:30
man muss auch nicht immer die größten lautsprecher kaufen, die müssen zum raum und budget passen, wenn du eh 5.1 plannst könntest du z. b. mit zwei JBL Studio 230m zwei 220 + ein center (wenn nötig) und einem sub für insgesamt ca. 1000,- euro ein super klang haben
bei KEF wären zwei Q300 und zwei Q100, (dank den coax chassis verzichten viele auf einen center) + ein sub für insgesamt ca. 1500 auch zu haben, ich würde sie nicht gegen teufel tauschen wollen

das sind nur beispiele, man muss die rahmenbedienungen kennen umd ins details zu gehen, raum/aufstellungsmöglichkeiten.
sind dir diese infos bekannt?
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
wishor84
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Okt 2014, 10:38
Die Regeln werde ich mir mal zu Gemüte führen, sicherlich sind mir nicht alle bekannt. Auf einen Center zu verzichten wäre mir auch garnicht in den Sinn gekommen, muss ich mich erst einlesen.

Ich wollte am Wochenende mal einen genauen Plan vom Wohnzimmer anfertigen. Da wir auch Schrägen haben, wollte ich eh anhand einer Skizze erstmal im Forum diskutieren wie und vor allem wo ich nach der Renovierung alles aufstellen soll. Wird auf jeden Fall ein spannendes Unterfangen.

Und deine Beispielrechnungen lassen sich in jedem Fall gut sehen. Ich hatte jetzt erst einmal 2000€ für die Boxen als absolute Höchstgrenze angesetzt, rein gedanklich. Deswegen wollte ich auch das Wohnzimmer genau ausmessen und eine Grundskizze anfertigen. Ich denke wir reden hier von ca. 35m². Da wird man dann auch sicherlich "schnell" an ein gewisses Limit kommen, was Kraft/Preis/Größe der Lautsprecher angeht.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 28. Okt 2014, 10:44

wishor84 (Beitrag #20) schrieb:
Ich denke wir reden hier von ca. 35m². Da wird man dann auch sicherlich "schnell" an ein gewisses Limit kommen, was Kraft/Preis/Größe der Lautsprecher angeht.


das glauben viele theoretisch, in der praxis relativiert sich das schnell, man kann aber auch übertreiben.
unser wohnzimmer ist ca. 28 qm und meine KEF LS50 machen sich da super und können auch ziemlich laut.


[Beitrag von Soulbasta am 28. Okt 2014, 10:45 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#22 erstellt: 28. Okt 2014, 15:44

Zumal wir in Duisburg auch einen Nubert


Um das Angebot an Alternativen auf die Spitze zu treiben könntest Du z.B. auch mal nach Bochum fahren.... ist von Duisburg ja nicht so weit weg......
und dir bei Udo Wohlgemuth mal anhören was für dein gedachtes Budget von 2000 Euro alles machbar ist...... du wärst nicht der erste der sich auf Udos legendären zerschlissen Sofa fragt warum man sich mit Nubert, Canton, KEF und anderen so lange abgemüht hat http://www.acoustic-design-magazin.de/Shop/
wishor84
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 29. Okt 2014, 11:40

baerchen.aus.hl (Beitrag #22) schrieb:

Zumal wir in Duisburg auch einen Nubert

Um das Angebot an Alternativen auf die Spitze zu treiben könntest Du z.B. auch mal nach Bochum fahren....]


Definitiv ne Überlegung wert, danke für die Info!
wishor84
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 04. Nov 2014, 14:03

Soulbasta (Beitrag #8) schrieb:
ich würde an deiner stelle so lange du noch die boxen hast so viel geld nicht ausgeben und mir so was holen.
http://www.amazon.de...hwarz/dp/B0012B3ETA/
ich nutze es selbst seit dem ich meinen technics amp ersetzt habe und für gelegentliches hören ist es vollkommen ausreichend.
später wenn dir klar ist was du alles kaufst, kannst du immer noch was ordentliches kaufen

dazu noch einen tonabnehmer, wenn du immer noch hiphop und verwandte musik hörst, könnte das vielleicht was für dich sein.
http://www.fono.de/Tonabnehmer/Grado/Grado-Prestige-Red-1


So, beides gekauft + ein neues Kabel, da das alte sehr, sehr dünn war und vorbei an allen möglichen Störquellen musste + Headshell von Ortofon, da ich das Originale nicht mehr finden konnte.

Alles getauscht und sowohl den Plattenspieler als auch den Denon neu justiert/eingestellt. Auch wenn ich nicht DER audiophile Mensch bin und von mir sage, dass ich nicht die besten Ohren habe, ist der Unterschied unverkennbar. Egal ob "Guardians of the Galaxy" Soundtrack, "Bambule" von den Absolute Beginner oder "Imperial March" vom Empire Strikes Back Soundtrack, alles klingt klarer, präziser und voller. Ich weiß es ist noch viel Luft nach oben und ich freue mich auch schon auf das große Wohnzimmer-Upgrade im nächsten oder übernächsten Jahr, aber für den Moment bin ich absolut zufrieden mit der Konfiguration, daher nochmals vielen Dank!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 04. Nov 2014, 14:07
viel sBass damit! die luft wird immer dünner wenn man weiter nach oben will.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für Hip Hop Musik
19SMEE84 am 08.09.2016  –  Letzte Antwort am 09.09.2016  –  5 Beiträge
Phono-Vorverstärker für Denon AVR 1912
tormentor_666 am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  4 Beiträge
wie höre ich am besten meine mp3`s
paulgilbert am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  8 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL-Q2
ErsteWelle am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  2 Beiträge
Tonabnehmer Ortofon MC 2oder Vinyl Master Blue?
Masimbabele am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  2 Beiträge
nuBox 681 für klassische Musik geeignet?
Ol@f am 27.07.2008  –  Letzte Antwort am 28.07.2008  –  18 Beiträge
Musik im Garten nur wie ?
michael_rx-v559 am 28.06.2015  –  Letzte Antwort am 30.06.2015  –  14 Beiträge
Wie hole ich die Musik aus meinem Handy in guter Qualität ins Wohnzimmer?
Pfefferminz-Ingwer-Tee am 30.06.2016  –  Letzte Antwort am 02.07.2016  –  23 Beiträge
Stand LS + Verstärker für Musik( Hauptsächlich Vinyl)
DerPropper am 01.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.11.2012  –  5 Beiträge
SUCHE Regallautsprecher - Paar ca. 200 ? - Hip Hop, Vinyl
Ost23 am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.12.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Teufel
  • Denon
  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038