Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kostengünstig und gut

+A -A
Autor
Beitrag
heisch65
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Nov 2014, 11:27
Moin zusammen !

Ich möchte meine Gartenlaube (12qm) sowie die davorliegende Terasse mit Musik versorgen, die in Puncto Lautstärke und Klangqualität meinem Ghettoblaster übertrifft.

An Geräten noch vorhanden ist lediglich ein alter Tuner von Yamaha.
Abspielen möchte ich Radio und mp3.

Aus Platzgründen tendiere ich dazu keine grossen Lautsprecher, sondern ein 2.1 System zu kaufen.

Und wo wir beim Kaufen sind, direkt schon die Info für alle, die wissen wollen, was ich denn ausgeben kann, die Antwort: So wenig wie möglich ! ;-)

Meine Gedankengänge sind:

Variante 1
Ich besorge mir bei Ebay (oder sonstwo) einen Yamaha Verstärker, der zu meinem Yamaha Tuner passt. Das wäre in meinem Fall ein AX 500 da der Tuner ein TX 500 ist.
Jetzt die Frage: Muss ich dazu ein 2.1 System mit aktiven oder mit passiven Subwoofer nehmen ?
und somit wäre die Einleitung zu Variante 2 geschaffen.

Variante 2.
Ich besorge mir einen aktiven Subwoofer, an den ich meinen alten Tuner und einen DVD-Player, oder andere Geräte direkt anschliessen kann.
( z.Bsp. LD Systems Dave 8 ) und spare mir so den Kauf eines Verstärkers.
Frage: Funktioniert das so ? Oder brauche ich auf jeden Fall einen Verstärker, selbst wenn ich ein aktives 2.1 System kaufe ?

Und nun die letzte Frage:
Was würdet Ihr an meiner Stelle machen ?
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 06. Nov 2014, 11:35

einen Yamaha Verstärker, der zu meinem Yamaha Tuner passt


zu dem Tuner paßt auch ein Onkyo, Pioneer oder sonstwas Amp. Beim Yamaha hätte man vielleicht den Vorteil das es mit einer FB geht, ansonsten egal.


Muss ich dazu ein 2.1 System mit aktiven oder mit passiven Subwoofer nehmen ?


eigentlich egal


Ich besorge mir einen aktiven Subwoofer, an den ich meinen alten Tuner und einen DVD-Player, oder andere Geräte direkt anschliessen kann.


das geht so nicht. ein aktiver Sub hat nur einen Amp für sich selbst und auch nur einen Input. Du könntest also immer nur ein Gerät anklemmen.
Es sei denn Du meinst so ein Kompletsystem wo 2 Sateliten an den Sub angeschlossen werden
Nachteil: ebenfalls begrenzte Eingänge und für 100€ gibt es nur Schrott


Was würdet Ihr an meiner Stelle machen ?


in die Kleinanzeigen in meiner Umgebung schauen und dort einen (namhaften) gebrauchten Amp und 2 Boxen kaufen
Das geht sicher für einen Hunni
Benares
Inventar
#3 erstellt: 06. Nov 2014, 11:45
"So wenig wie möglich" ist ein sehr dehnbarer Begriff, der v.a. von den persönlichen Ansprüchen abhängt, aber sollten zumindest 400€ drin sein, würde ich das hier empfehlen:

http://www.thomann.de/de/syrincs_m3_220.htm


Ich kenne das System selbst, für den Preis bekommst du kaum etwas besseres. Ist vollaktiv, hat genügend Tiefgang und ist enorm pegelfest für das Geld.


[Beitrag von Benares am 06. Nov 2014, 11:46 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#4 erstellt: 06. Nov 2014, 11:49
Du könntest dir z.B. dieses http://m.kirstein.de/item/3030303238323539 System hinstellen.
Dann schließt du daran entweder direkt dein Handy an oder schaltest ein Pültchen dazwischen.
Die neueren Handys/Mp3 Player haben auch schon integrierte, gute Radios.

Oder wie Cogan sagt:
Einfach ein Paar (gebrauchte) Lautsprecher hinstellen, z.B. von LD Systems oder Klipsch.
heisch65
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 06. Nov 2014, 12:00
Okay, das Syrincs M3-220 DT könnte mir gefallen.
Ist ja so ähnlich wie das Dave8, aber wahrscheinlich besser oder ?
Das Dave hat natürlich den Vorteil des Chinch-Anschlusses.
Aber für das Syrincs gibt es sicherlich auch entsprechende Adapter auf Chinch, oder ?
Einen alten Vivanco-Mixer habe ich auch noch irgendwo rumfliegen, der eben Chinch hat.
Und an diesen Vivanco dann alle anderen Geräte, Tuner, Handy, etc..
Cogan_bc
Inventar
#6 erstellt: 06. Nov 2014, 12:02

Aber für das Syrincs gibt es sicherlich auch entsprechende Adapter auf Chinch, oder ?


Klar ! Adapterstecker für kleines Geld bei Amazon
Der Plan mit dem Mixer ist gut, da hast Du insgesamt was wertiges
Donsiox
Moderator
#7 erstellt: 06. Nov 2014, 12:09
Adapterstecker sind dämlich
Lieber gleich bei Thomann das passende Adapterkabel mitkaufen.
Mit pro snake/cordial macht man da fast nie einen Fehler.
heisch65
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 06. Nov 2014, 12:12
Jungs, ich danke Euch erstmal :-)
Dann werde ich wohl jetzt diesen Weg einschlagen.
Auf unnötigen Kauf eines Verstärkers verzichten und es gleich mit diesem aktiven Syrincs probieren.
Das heisst nun mal so langsam meinen Wunschzettel fürs Christkind fertigmachen. :-D

Eine letzte Frage noch:
Wäre das Syrincs klanglich besser oder schlechter, als z.Bsp. Bose, Canton, Magnat, Quadral, Heco, etc.. ?
Donsiox
Moderator
#9 erstellt: 06. Nov 2014, 12:16
In dieser Preisklasse und für deinen Anwendungszweck wirst du wohl wenig bis nichts besseres finden.
Cogan_bc
Inventar
#10 erstellt: 06. Nov 2014, 12:29

Adapterstecker sind dämlich


Nunja, wenn man schon hochwertige Cinch hat sind sie ganz praktisch
wenn man die Kabel aber eh kaufen muß nimmt man sie natürlich passend konfektioniert
Donsiox
Moderator
#11 erstellt: 06. Nov 2014, 12:33
Ein paar Adapterstecker, wie z.B. 6,3 auf 3,5 Klinke oder Klinke auch Cinch kann man immer mal in die Kiste schmeißen
Aber für dauerhaften Betrieb halte ich Adapterkabel für sinnvoller.
Sind meist nicht mal wirklich teurer als die Adapterstecker.
zuyvox
Inventar
#12 erstellt: 06. Nov 2014, 15:26
Also wenn es so wenig wie möglich sein soll, dann würde ich mir zwei Outdoorlautsprecher kaufen. Kommt drauf an, wo die aufgehängt werden sollen, aber so ein bisschen robust schadet ja nicht.
Yamaha NS-AW 392
Gibts auch in schwarz.

Oder ein anderes Modell:
Yamaha NS-AW294
Immerhin mit 16cm Tieftöner.

Und dazu dann, falls nötig, ein kleiner Subwoofer nach Wahl.
Es reicht denke ich schon ein Magnat Betasub oder Monitor Supreme Sub, kann aber auch was günstiges von Yamaha sein. Hauptsache, er hat einen Hochpegeleingang, damit du auch einen üblichen Verstärker ohne extra Subwooferausgang an den Sub anklemmen kannst.

Gruß
Zuy
heisch65
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 07. Nov 2014, 11:17
Ja die Outdoors von Yamaha habe ich mir auch schon angesehen.
Wäre vielleicht auch bei den Klimabedingungen (unbeheizt im Winter)
die robusteste Variante.
Nur, 1 Paar Outdoors für innen
+ 1 Paar für aussen+
+ Verstärker mit 4 LS Ausgängen
..das wäre preislich auf jeden Fall mehr, als ein 2.1 System.
Und dann liefe das auch noch ohne Sub, wer weiss, ob ich dann mit dem Klang zufrieden wäre ?!

Aber, ich habe da heute noch was anderes im Netz gefunden.
Und zwar das hier:

http://www.monacor.d...n-aktiv/sound-21set/

Bei Ebay wäre das sogar schon für 279.- € zu haben.

Frage: Kennt das jemand und wäre es zu empfehlen ?
Oder wäre es vernünftiger, etwas mehr anzulegen für das Syrincs ?
Donsiox
Moderator
#14 erstellt: 07. Nov 2014, 13:28
Bei den Yamahas wäre es z.B.
Verstärker (gebraucht ~50€)
Lautsprecherpaar
Subwoofer (ca. 150€ neu)

Ich würde dir das Syrincs raten
Das Monacor System sieht ziemlich billig aus, ehrlich gesagt.
peacounter
Inventar
#15 erstellt: 07. Nov 2014, 13:35
wenn das syrincs machbar ist, würde ich das auch immer wieder empfehlen.
das kann wirklich ne menge!
adapterstecker gibts auch sehr hochwertig günstig und die taugen auch was.
das ist sozusagen ein xlr-männlich mit einem cinch-weiblich hinten dran.
alles zusammen in einem metallgehäuse.
wenn man ordentliche cinchkabel rumliegen hat, würde ich mir sowas holen.
wenn eh eine neuanschaffung ansteht kann man natürlich auch gleich richtig konfektionierte nehmen.
Benares
Inventar
#16 erstellt: 07. Nov 2014, 14:07
Bevor ich mit Adaptern anfange, an die dann auch noch ein separates Cinch-Kabel ran muss, würde ich eher ein Cinch-auf-XLR Adapterkabel empfehlen, wie z.B. sowas. Damit spart man gegenüber der Adapter-Lösung eine unnötige Steckverbindung und etwas Geld ein, da man beides (Cinch-Kabel und separater Adapter) in einem hat. Wenn bereits Cinch-Kabel in der benötigten Länge vorhanden sind, könnte der notwendige Adapter allein natürlich etwas günstiger sein. Trotzdem bin ich immer für möglichst wenig Steckverbindungen, da die auch immer potentielle Fehlerquellen darstellen, v.a. wenn wie in diesem Fall auch Outdoor-Nutzung beabsichtigt ist (Stichwort eindringende Feuchtigkeit).
Cogan_bc
Inventar
#17 erstellt: 07. Nov 2014, 14:13
bin zwar auch ein Freund der "Einkabellösung" aber wenn es mal billig sein muß
klick
günstig und tun ihren Job
heisch65
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 07. Nov 2014, 16:25
Ja, okay, könnte sein, das das Monacor (IMG Stage Line) nicht nur billiger ist, sondern auch billiger klingt. ;-)
Und jetzt sind es bereits 2 Fürsprecher für das Syrincs.
Das tollste wäre natürlich eine Hörprobe.
Hat Thomann in meiner Nähe (Mönchengladbach) einen Laden ?
Könnt ich das XLR-Chinch-Kabel direkt da mitnehmen. Bräuchte ja nur 1 für den Mixer.

Von dem Weg mit dem gebrauchten Amp + LS + Sub
bin ich mittlerweile mental so ziemlich weit weg.
Gebraucht ohne Garantie ist immer Käse. Dann lieber was Neues.

Ich rede mit dem Christkind und versuche das Syrincs durchzuboxen. ;-)
Cogan_bc
Inventar
#19 erstellt: 07. Nov 2014, 17:12

Das tollste wäre natürlich eine Hörprobe.


genau
nur das bringt wirklich Sicherheit
Donsiox
Moderator
#20 erstellt: 07. Nov 2014, 17:44
Hi heisch,

Thomann hat leider nur in Treppendorf ein Geschäft. Muss ich endlich mal hin, doch leider ist das als Schüler kaum machbar...
Ein Auto wäre Pflicht.

Du kannst aber mal schauen, ob bei dir ein Musicstore/Session/Korn o.ä. in der Nähe hast. Auch kleinere Musikhäuser haben vielleicht mal so ein Set vorführbereit.

Wenn das nicht geht, musst du eben das Money Back Recht nutzen. Dabei kannst du dann 30 Tage lang von allen gekauften Produkten zurücktreten. Das klappt sehr problemlos und ohne Rücksendekosten.

Gruß
Jan
heisch65
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 07. Nov 2014, 17:55
Jepp, der Thomann ist ein bisschen arg weit weg. :-/
Und der nächste Syrincs-Händler (von mir aus gesehen) wäre in Brilon (Eifel ?)
Naja, dann gehts wohl nur mit Schicken - testen - zurückschicken, oder behalten.
Der Post wirds freuen.
;-)
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 07. Nov 2014, 18:14

Brilon (Eifel ?)


Brilon (Sauerland !) - auf der anderen Seite des Rheins.
heisch65
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 13. Nov 2014, 09:38
Da bin ich nochmal.
Also, meine Planungen haben sich soweit über den Haufen geworfen,
das wohl nun doch kein aktives 2.1 System in Frage kommt.
Ich habe nämlich von der Mutter meines Christkindes, also mein Schwiegerchristkind,
einen Receiver mit 2 Lautsprecher geschenkt bekommen.
Die Teile standen bei ihr noch rum und sie brauchte sie nicht mehr.
Es handelt sich um einen Yamaha Receiver RX 396 mit Boxen von Pioneer (CS...irgendwas)
Habe die Geräte schon in der Laube installiert und spielen lassen.
Schöner, sauberer Klang und auch laut genug, aber...mir fehlt der Bass :-(
Was gibt es da jetzt noch für eine Möglichkeit, die bestehenden Komponenten mit einem
(passiven ?) Subwoofer zu ergänzen und somit zu verfeinern ?
Einen aktiven Sub kann ich ja wohl in diesem Fall nicht mehr gebrauchen,
da der Receiver ja keinen Ausgang dafür hat.
peacounter
Inventar
#24 erstellt: 13. Nov 2014, 10:00
Du brauchst dafür keinen extra Ausgang.
Aktive subs lassen sich idr ebenfalls an den LS-Ausgängen anschliessen.
Die Boxen werden dann am Sub mit angeschlossen, der hat dafür anschlussklemmen (das Signal wird "durchgeschleift").
Einen passiven Sub bei sowas zu integrieren ist imo viel zu aufwändig.
Die interne Weiche müsste auf die pioneers abgestimmt werden.
heisch65
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 13. Nov 2014, 10:15
Okay, dann also doch einen aktiven Sub. Wusste ich nicht.
Und welcher käme bei den vorhandenen Geräten wohl am ehesten in Frage ?
Wieviel müsste ich da kalkulieren ?
Müss ja auch mit der Ausgangsleistung des Receivers harmonieren, oder ?
Der RX 396 hat laut Angaben 2 x 55 Watt (4 Ohm) Dauerleistung.
Die Pioneer LS haben jeweils 120 Watt Max. an 8 Ohm.
Ups...ich glaube, da passt was nicht zusammen, wegen 4 Ohm (receiver) und 8 Ohm (LS)
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 13. Nov 2014, 10:21
bei aktiven spielt es keine rolle was der verstärker für leistung hat, das signal wird eh »umgewnadel«t und der aktive hat seinen eigenen verstärker.
preisleistung und für deine zwecke könnte der hier was sein.
http://www.amazon.de/Canton-AS-85-2-SC-Bass-Reflex/dp/B002P8AWSA
heisch65
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 13. Nov 2014, 10:35
Jo, den gibts auch in meiner Nähe zum Probehören. Saturn z. Bsp.
Das mach ich dann mal. Die 200.- Gulden müssten ja jetzt machbar sein, da die anderen Teile ja kostenlos waren.
Danke erstmal :-)
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 13. Nov 2014, 10:42
was nutzt dir einen sub bei saturn probehören? den musst du bei dir testen, wenn es nichts ist (was ich nicht glaube) kannst du den bei saturn nicht einfach so zurückgeben.
heisch65
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 13. Nov 2014, 10:48
Anhören und Ansehen mache ich immer bei mir in der Nähe.
Gekauft wird dann aber immer dort, wo es am günstigsten ist.
Das ist dann meist online. ;-)
Nur Amazon boykottiere ich - aus Prinzip.
Dann eher Cyberport etc..
peacounter
Inventar
#30 erstellt: 13. Nov 2014, 10:52
ja, da hat er tatsächlich recht.
ein sub "brummt" oder man sagt auch "schiebt untenrum" und das ist ganz extrem vom raum abhängig, in dem er betrieben wird.
wenn dir übrigens eher der kickbass fehlt, also das "prügelnde", hilft ein sub nicht viel, das machen idr die lautsprecher.

dass die lautsprecher eine impedanz von 8 ohm haben, ist erstmal nicht schlimm.
allerdings macht er verstärker dann "nur" noch ca 30watt, da die anzutreibende last höher ist.
mach aber bitte nicht den fehler, zu denken, man könne mit 30 watt keine leistungsstärkeren boxen kaputtbekommen.
sobald der verstärker an seiner leistungsgrenze ist (und das passiert deutlich bevor du den lautstärkerregler voll aufgedreht hast, besonders, wenn du auch noch an den klangreglern gedreht hast oder gar die loudnesstaste gedrückt ist!), beginnt er zu "clippen" und das tötet deine lautsprecher ganz schnell!
heisch65
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 13. Nov 2014, 11:21
Ja, das ist mir schon klar, das ich Lautsprecher schrotten kann.
Ist mir auch schonmal bei einem Paar Quadral auf ner Fete passiert.
Nein, in diesem Fall geht es sich nicht ausschliesslich darum, möglichst viel Krach zu machen.
Ich möchte halt nur, wenn ich draussen vor der Hütte auf der Terasse sitze oder liege, nicht nur dünne Musik hören, sondern vollmundige.
Bei Chris Rea mit seiner Bass-Stimme z. Bsp. ist es über Ausgabegeräte, wie mein alter Ghettoblaster schon witzlos. :-)
Und daher fehlt mir eben der Bass (Subwoofer)
Das ich das mit den entsprechenden Hauptlautsprechern auch erreichen könnte, ist mir klar. Nur dann würde in diese 12 qm grosse Hütte nichts anderes mehr hineinpassen. :-D
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 System für PC und TV
Future30 am 27.07.2013  –  Letzte Antwort am 02.08.2013  –  25 Beiträge
Ghettoblaster
master395 am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  9 Beiträge
2.1 System kaufen?
busker am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 26.06.2011  –  2 Beiträge
Verstärker und Tuner kaufen
Balingertiger am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  6 Beiträge
welcher Ghettoblaster?
Alex1005 am 02.04.2012  –  Letzte Antwort am 04.04.2012  –  10 Beiträge
Soll ich diesen Versatärker und die Box dazu kaufen?
elli3453 am 11.04.2012  –  Letzte Antwort am 11.04.2012  –  5 Beiträge
Funk-Lautsprecher für die Terasse und ein anderes Paar für das Bad
Ancillius am 02.05.2011  –  Letzte Antwort am 02.05.2011  –  3 Beiträge
kleine Lautsprecher für die Terasse
Snewi am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  3 Beiträge
Was soll ich kaufen?
mfr am 12.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  2 Beiträge
Sherwood RX-772-Wie gut und wo günstig zu kaufen?
Ingo_H. am 28.05.2013  –  Letzte Antwort am 29.05.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 128 )
  • Neuestes MitgliedChardt
  • Gesamtzahl an Themen1.345.485
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.352