Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kann ich das so betreiben?

+A -A
Autor
Beitrag
Xmmst
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Dez 2014, 20:44
Hi,

zuerst muss ich mich mal entschuldigen, dass ich hier poste. Denn ich weiss gar nicht, ob ich zwingend ein 2.0 System suche.

Ich suche irgendetwas, was ich am PC anschließen kann :). Um einfach alle allgemeinen Sounds darüber ausgeben zu lassen, eventuell mal einen 3D Shooter zu spielen (wo es wichtig ist aus welcher Richtung ein Geräusch kommt) und um damit auch HipHop (und jegliche andere Musik, außer Schlager und harten Techno) zu hören. Weiterhin sollte die Lautstärke ausreichen, um auch ein kleines Beisammensitzen ausreichend gut und laut mit Musik zu versorgen.

Klingt alles sehr diffus, das ist es auch. Im Moment hab ich so ein uraltes 4.1 ? (4 Satellieten + 1 Subwoofer) System von Creative an meinem PC angeschlossen. Ich glaube es hat damals irgendetwas um die 120 Mark gekostet. Langsam gibt es den Geist auf und auch farblich (Grau) passt es irgendwie nicht mehr zu meinem PC Setup (schwarz) :).

Jetzt dachte, dass ich mir nicht wieder irgendein beliebiges PC Lautsprecher System kaufe, sondern lieber mal in etwas investiere, wo man wirklich gute Qualität hat und was man über Jahre immer wieder erweitern kann.

Ich werde die Lautsprecher nicht an den Fernseher anschließen, da mir dessen eigene Lautsprecher bei Filmen reichen.

Hier im Forum findet man ja in unzähligen Threads Hinweise auf diese Stereo Dreiecke, sowas ist bei mir nur bedingt möglich. Ich wohne nunmal in einer WG und habe mein Zimmer mehr oder weniger in 2 Bereiche geteilt (PC & Bett und Sofa & TV Hälfe).

Vermutlich werde ich sowieso in 2 Jahren umziehen.


Naja was ich gerne hätte, ist einfach etwas für die Zukunft. Irgendetwas was die Töne in meinem Anwendungsfeld in guter Qualität (sorry, weiss nicht, wie ich es anders beschreiben soll :)) schön wiedergibt und wo man lange Spaß dran hat. Es muss überhaupt noch kein fertiges Setup sein, sondern gerne etwas, was ich die nächste Jahre immer nach und nach erweitern kann.

Mein Budget beträgt maximal 300 €. Ich hab über einen Verstärker + 2 Kompaktlautsprecher nachgedacht. Aber bin mir gar nicht sicher, ob das das richtige ist. Beispielsweise den Pioneer A-30 + 2 Magnat Supreme 200?

Ich bin mir aber gar nicht sicher, ob das das richtige für mich ist, und ob ich es in den folgenden Jahren überhaupt noch erweitern kann (weil 2.0 sind ja nur 2 Lautsprecher? Kann man da bei bedarf noch einen Subwoofer zuschalten?). Ich kenn mich halt überhaupt nicht aus. Auch wenn mein Beispiel leicht über meinem Budget liegt, darf das Budget gerne unterschritten werden. Sollten ich für rund 100 € 2 anständige Lautsprecher bekommen, dann muss das Setup auch nicht unbedingt unendlich erweiterbar sein.

Naja würde mich über ein paar Antworten freuen, die mir eventuell auch dabei helfen könnten, dass ich genauer weiss, was ich überhaupt suche.

Danke schonmal im Vorraus.
Xmmst
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 28. Dez 2014, 21:49
Kann mir vielleicht jemand gute aktiv Lautsprecher empfehlen? Vielleicht ist das bei meinem Budget am ehesten was ich suche?
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Dez 2014, 22:52
Ich hätte dir die NuPro von Nubert empfohlen, aber die fallen bei deinem Budget leider raus.
Ansonsten wird sich hier wohl noch ein paar Experten melden, die paar Aktive auffem Schirm haben.

Da dir aber ja auch die Erweiterbarkeit wichtig ist, wären 2 Kompakte für den Anfang auch nicht verkehrt.


[Beitrag von ZimTst3rn am 28. Dez 2014, 22:54 bearbeitet]
Xmmst
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 29. Dez 2014, 18:32
Ich hab mir heute im MediaMarkt ein paar Haco Music Style 200 an einem mir unbekannten Verstärker angehört. Da es mich so geflasht hat, aber die Boxen leider meinen finanziellen Rahmen sprengten, hab ich mir dann direkt den Pionieer den A-30K bestellt mit den Onkya d055 Lautsprechern bestellt.

http://www.amazon.de...075861_TE_item_image

http://www.amazon.de...075861_TE_item_image

Dazu noch solch ein Kabel

http://www.amazon.de/dp/B007M6N61A/ref=pe_386171_38075861_TE_item


Hab ich dann alles dabei um es direkt an den Klinkenausgang vom PC anschließen zu können?

Ich dachte mir, wenn ich eh kaufe, kann ich auch so kaufen, dass ich schon Silvester benutzen kann


[Beitrag von Xmmst am 29. Dez 2014, 18:34 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 29. Dez 2014, 18:45

Hab ich dann alles dabei um es direkt an den Klinkenausgang vom PC anschließen zu können?

Ja.

Da dies ein Stereoverstärker ist, kannst du aber nicht mehr auf 5.1 aufrüsten.

Hast Du die Lautsprecher auch probegehört?
Die Lautsprecher und deren Aufstellung im Raum machen den Sound.
Der Verstärker trägt herzlich wenig dazu bei.

Gruß
Georg
Xmmst
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 29. Dez 2014, 18:59
Ne ging halt leider nicht, ich wohne hier zZ ziemlich am Arsch der Welt und bei mir gibt es nur einen MediaMarkt. Das einzige was er an Lautsprechern gezeigt hat warn die Haco Music Style 200 und die kosteten schon 230 €.

Da ich, wie man durch die Links vermuten kann, ja alles bei Amazon bestellt hab, kann ich die Lautsprecher bei nicht-gefallen ja einfach zurückschicken und mir immernoch andere bestellen.

Dass ich mit dem Verstärker weder Sub noch 5.1 nachrüsten kann ist mir bewusst. Ich hab mich allerdings jetzt für den Pioneer entschieden, weils im MediaMarkt in meinem Preisbereich nur den Denon 520 und 720 gab und ich beide abgrundtief hässlich fand.

EDIT: Der Verkäufer im MediaMarkt hat mir erklärt, dass ich die AV Receiver (5.1?) immer nen etwas schlechteren Klang machen, weil sie irgendwie Probleme damit haben Audio und Video Signal gleichzeitig zu verarbeiten. Das einzige Gerät was er mir empfohlen hat und da hatte, was irgendeiner von Magnat für 700 €. Im Prinzip hat mir beim Fernsehen auch immer der Klang meines alten Fernsehers gereicht.

EDIT2: Noch ne Fragen, bei den Impedanzen meiner Geräte, muss ich mir keine Sorgen machen, dass ich ich irgendwas zerstöre, wenn man (was ich eigentl nicht vorhabe, aber bei Besuch ja immer mal passieren kann) voll aufdreht, oder? Und dann hat mir der Verkäufer im MediaMarkt noch dringend zu nem Digital -> Analog Wandler geraten, ist das wirklich nötig?


[Beitrag von Xmmst am 29. Dez 2014, 19:05 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 29. Dez 2014, 19:07
Hallo,

die Onkyo waren für den Preis von etwa 60 Euro - zu dem sie lange Zeit verkauft wurden - gute Lautsprecher. Für etwas mehr als 100 Euro gibt es die Denon SC-M39 (oder SC-F109), die ich klar vorziehe und für eine Klasse besser halte.

Die Heco MS200 spielen in meinen Ohren ihr eigenes Ding und "das" machen sie für meinen Geschmack sehr gut. In dieser Preisklasse kenne ich keinen so betont feingeistigen audiophilen Lautsprecher, welcher dabei aber nicht unangenehm wird. Wer den Klang dieser Lautsprecher sehr mag, wird - nach meiner Meinung - nur schwer etwas Vergleichbares finden.

Alle genannten Lautsprecher müssen auf Ständern frei aufgestellt werden, damit sie ihr Potential ausspielen können. Insbesondere die Denon bestrafen zu wenig Freiraum mit besonders üblem Klang. Aber auch die Onkyo und die Heco mögen es keinesfalls, wenn man sie wandnah und beengt positioniert.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 29. Dez 2014, 19:08 bearbeitet]
Xmmst
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 29. Dez 2014, 19:12
60 für das Paar? Ich hab ja für 110 ein Paar gekauft und finde im Netz keine Hinweise, dass es das Paar mal für 60 gegeben hätte. Wenn doch würde ich mich jetzt schon sehr ärgern.
Sniedelwoods
Stammgast
#9 erstellt: 29. Dez 2014, 19:20
Moin,

Nimm das gequassel der Blödmarkt Mitarbeiter bloß nie für Voll, die wollen nur dein Bestes, nämlich dein Geld.
Audio und Video haben Unmittelbar in dem Bereich überhaupt nichts miteinander zu tun, da sind unterschiedliche Schaltungen für Zuständig.
Vom Prinzip her ist der AV-Receiver was die Verstärkung von Signalen angeht genauso aufgebaut wie ein Stereoverstärker.

Mach dir mal keine Sorgen um die Impedanzen, was mir da viel mehr Sorgen macht ist das du "bei Besuch voll aufdrehen könntest"... Bei meinem Setup riskiere ich bei 12 Uhr stellung des Reglers schon dauerhafte Hörschäden

man sollte niemals einen Handelsüblichen Verstärker voll aufdrehen. Zum einen in Hinblick auf die eigene Gesundheit und zum anderen um sich seine Geräte nicht zu zerschießen.

Gruß

Edith sagt: Mach mal das Häkchen aus dem Gewerblichen Teilnehmer raus. Ich bezweifle das du einer bist


[Beitrag von Sniedelwoods am 29. Dez 2014, 19:21 bearbeitet]
haumti
Stammgast
#10 erstellt: 29. Dez 2014, 23:16
Ich würde den A-30 zurückschicken und dafür den A-20 bestellen.
Der klingt genau so und hat die gleiche Austattung.
Die fehlenden 20W wirst du bei den Boxen nicht vermissen.
Die Boxen würde ich auch zurückschicken und statt dessen die Denon M39 bestellen.
http://www.ebay.de/i...&hash=item3a96aa0222
Dann hättest du 60€ gespart die du vielleicht später auf einen Sub sparen könntest.

Gruß
Alex
Xmmst
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 30. Dez 2014, 02:36
Danke für den Vorschlag Haumti.

Für den A-30 statt A-20 habe ich vor allem wegen der Drehknöpfe aus Alu entschieden :). Hab bevor ich hier im Forum gepostet habe viel gelesen und mich in der Sache mitreißen lassen.

Ich denke, dass wenn mir die Onkyo nicht gefallen werden, ich mir erstmal noch die Heco MS200 zum Vergleich nach Hause holen werde. Die sind zwar doppelt so teuer und sprengen mein gewolltes Budget, aber die Vorführung im Laden hat mir schon sehr gefallen.
Apalone
Inventar
#12 erstellt: 30. Dez 2014, 09:17

Xmmst (Beitrag #11) schrieb:
....Für den A-30 statt A-20 habe ich vor allem wegen der Drehknöpfe aus Alu entschieden.....



haumti
Stammgast
#13 erstellt: 30. Dez 2014, 15:09
Heißt das der A-20 hat wirklich Lautstärke Regler aus Plastik ?

Gruß
Alex
Xmmst
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 31. Dez 2014, 04:00
Wenn man auf die Pioneer Webseite geht und sich die Daten der Verstärker anguckt, steht beim A20 "motorisierter Lautstärkeregler" beim A30 hingegen "motorisierter Lautstärkeregler aus Aluminium".

Von daher gehe ich davon aus. Da mir die Lautstärkeregeler bei den Denons im Mediamarkt gar nicht gefielen, waren wohl auch aus Plastik, hab ich lieber den 30er genommen.

Der Verstärker ist jetzt auch schon da. Hab definitiv keine Plastik Regler.

Jetzt warte ich sehnsüchtig auf die Boxen.
Dadof3
Inventar
#15 erstellt: 31. Dez 2014, 07:18

Xmmst (Beitrag #6) schrieb:
EDIT: Der Verkäufer im MediaMarkt hat mir erklärt, dass ich die AV Receiver (5.1?) immer nen etwas schlechteren Klang machen, weil sie irgendwie Probleme damit haben Audio und Video Signal gleichzeitig zu verarbeiten.

Immer wieder beeindruckend, welchen Stuss die dort erzählen. Ich frage mich nur, ob die wirklich dran glauben oder es nur dreiste Verkaufstaktik ist. Wahrscheinlich letzteres wegen:
Das einzige Gerät was er mir empfohlen hat und da hatte, was irgendeiner von Magnat für 700 €.

Es dürfte übrigens Marantz gewesen sein, Magnat baut keine AVR.


Im Prinzip hat mir beim Fernsehen auch immer der Klang meines alten Fernsehers gereicht.

Ich bin sicher, dass du anders darüber denkst, wenn du einmal den Filmton aus ordentlichen Lautsprechern gehört hast.


EDIT2: Noch ne Fragen, bei den Impedanzen meiner Geräte, muss ich mir keine Sorgen machen, dass ich ich irgendwas zerstöre, wenn man (was ich eigentl nicht vorhabe, aber bei Besuch ja immer mal passieren kann) voll aufdreht, oder?

Welchen Impedanzverlauf haben sie, welche Belastbarkeit, und wofür ist der Verstärker ausgelegt?


Und dann hat mir der Verkäufer im MediaMarkt noch dringend zu nem Digital -> Analog Wandler geraten, ist das wirklich nötig?

Wenn du digitale Quellen hast, ja. Ein AVR hätte diese eingebaut.

Und noch eine Anmerkung: Du zahlst 50 € mehr für einen Aluknopf, aber 230 € für Lautsprecher sind dir zu viel... Die Prioritäten mancher Menschen erschließen sich mir nicht... Aber jeder, wie er möchte.


[Beitrag von Dadof3 am 31. Dez 2014, 07:21 bearbeitet]
Xmmst
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 31. Dez 2014, 14:33
@Dadof3: Optik und das Gefühl beim Anfassen sind mir sehr wichtig :). Der 30er hat auch ne Metallverbedienung dabei. Weiss nicht wie das bei dem 20er ist. Außerdem hat der 30er 70W der 20er 50W. Für irgendwas muss das ja auch gut sein. Will damit nur sagen, dass der Aufpreis ja nicht alleine den Reglern geschuldet ist.
Dazu kommt, dass ich ja oben geschrieben habe, dass ich mir vielleicht die Heko MS200 als Vergleich ins Haus hole (und bei entsprechenden Mehrgefallen dann auch behalten werde). Ich hab halt Monate überlegt mir ne Anlage zu holen, konnte mich aber wegen der Kosten nie dazu durchringen. Als dann meine alten PC Lautsprecher endgültig kaputt gingen, da hab ich den Entschluss zur Anlage gefestigt und wegen Silvester (was ich mit Freunden bei mir Feier) vielleicht ein bisschen übereilt gehandelt. Da ich mir allerdings eigentlich ein Limit von 300 € gesetzt hatte und beim Verstärker nicht um die Schönheit des Pioneer A-30 rumkam, wollte ich eben bei den Boxen sparen. Zumal ich mir sowieso vorstellen kann, die in ca. 2 Jahren (wenn ich studiumsbedingt umziehe) durch Standboxen zu ersetzen.


Ich hätte noch ein paar fragen. Man ließt überall, dass die Boxen Raum brauchen. Ich hab sie halt direkt neben den Monitoren stehen, allerdings haben beide nach hinten mindestens 50cm Abstand zum Fenster, eine sogar gut nen Meter. Reicht das?

Dann zu den Kabeln, hab die Boxen an Speaker A am Verstärker gehangen. Habe rot (Box) mit rot (Verstärker) verbunden, schwarz (Box) mit schwarz (Verstärker). Ist das richtig?

Dann bin ich mir nicht sicher, ob ich mein Setup Laut genug finde. Höre halt grade viel Probe und teilweise schon auf 2/3 der Verstärker Lautstärke. Wenn ich mir mal Standboxen holen sollte, reicht der Verstärker dann überhaupt?


Ich muss sagen, dass ich bis jetzt begeistert bin. Vor allem der Bass überrascht mich, für mich ist der völlig ausreichend. Hab aber auch keine wirklichen Vergleiche.20141231_143007[1]


[Beitrag von Xmmst am 31. Dez 2014, 14:43 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 31. Dez 2014, 14:48
Hallo,


Ich hätte noch ein paar fragen. Man ließt überall, dass die Boxen Raum brauchen. Ich hab sie halt direkt neben den Monitoren stehen, allerdings haben beide nach hinten mindestens 50cm Abstand zum Fenster, eine sogar gut nen Meter. Reicht das?


die derzeitige Positionierung halte ich für suboptimal. Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177


Dann zu den Kabeln, hab die Boxen an Speaker A am Verstärker gehangen. Habe rot (Box) mit rot (Verstärker) verbunden, schwarz (Box) mit schwarz (Verstärker). Ist das richtig?


Wenn Du dann noch die linke Box an der linken Endstufe und die rechte Box an der rechten Endstufe angeschlossen hast, dann sollte das ok sein.


Dann bin ich mir nicht sicher, ob ich mein Setup Laut genug finde. Höre halt grade viel Probe und teilweise schon auf 2/3 der Verstärker


Es geht um die Onkyo D-055 am Pioneer A-30?

In welchem Abstand von den Boxen hörst Du und was für ein Quell-Gerät und was für eine Musik/Software nutzt Du zum Probieren? Vielleicht ist das Quellgerät nicht auf volle Ausgangs-Lautstärke eingestellt oder die Musik/Software ist von geringer Qualität und mit reduzierter Lautstärke erstellt worden (z.B. schlechter YouTube-Rip)?


Lautstärke. Wenn ich mir mal Standboxen holen sollte, reicht der Verstärker dann überhaupt?


Standboxen stellen deutlich geringere Anforderungen an Verstärker, als kompakte Lautsprecher, da es viel schwieriger ist, mit den kleinen Membranflächen Luft ordentlich in Wallung zu bringen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 31. Dez 2014, 14:49 bearbeitet]
Xmmst
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 31. Dez 2014, 15:07
Ja geht wohl doch laut genug, die ersten Nachbarn haben mir das grade zumindest mitgeteilt.

Als Quelle nutze ich Winamp, die letzte Version. Auf Linux Rhythm Musik Box. Zum testen saß ich einfach in meinem Schreibtischstuhl, so dass ich jeweilig den selben Abstand zu den Boxen hatte, wie die Boxen untereinander. Man ließt ja überall vom gleichseitigen Dreieck.

Das Foto spiegelt nicht meine Sitzposition wieder. Hab die Boxen nachdem Foto auch noch etwas gedreht. Die Guides werde ich lesen. Nur leider schaff ich es dieses Jahr nicht mehr.

Die Musik hat immer mindestens 192kb, meistens 320, ab und zu dynamisch.



Wenn Du dann noch die linke Box an der linken Endstufe und die rechte Box an der rechten Endstufe angeschlossen hast, dann sollte das ok sein.



"ok" klingt irgendwie nicht optimal? ^^


[Beitrag von Xmmst am 31. Dez 2014, 15:10 bearbeitet]
Sniedelwoods
Stammgast
#19 erstellt: 31. Dez 2014, 18:00
Huhu,

Also ich hab einen Onkyo A-9050 an JBL Studio 230 für Sound am PC. Direkt über S/PDIF angeschlossen, Ausgangspegel maximum.
Hörabstand ca 1,60 Meter auf Stativen... Die Beiden Verstärker spielen ca. in der gleichen Klasse, und die JBL sind ja nun auch mit 88db/w/m keine Kennschalldruckwunder.

[...]Höre halt grade viel Probe und teilweise schon auf 2/3 der Verstärker

Ich halte es über 11 Uhr Reglerstellung kaum mehr aus. Da muss doch echt was an deiner Quelle falsch sein, oder bin ich einfach nur ein Weichei?

Gruß


[Beitrag von Sniedelwoods am 31. Dez 2014, 18:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kann ich das so Kaufen
BizzyT am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  6 Beiträge
Endstufe vernünftig betreiben, womit?
Steroklaus am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  10 Beiträge
Geht das ? AV Reciever als 2.1 betreiben
sideboy am 06.05.2010  –  Letzte Antwort am 12.05.2010  –  17 Beiträge
Kann man aktive LS am Sonos ZP 120 betreiben?
zausel am 20.03.2012  –  Letzte Antwort am 24.03.2012  –  7 Beiträge
Kann man das zusammen kaufen?
N3kr0 am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  36 Beiträge
Hilfe bei Verkabelung. Kann ich das so machen?
Tho76mas am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 20.01.2016  –  8 Beiträge
Vollverstärker mit PC und TV betreiben
Kreios am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  12 Beiträge
Autoendstufe zu Hause betreiben
stibe am 24.08.2014  –  Letzte Antwort am 25.08.2014  –  7 Beiträge
Subwoofer mit Netzteil betreiben?
Rony122 am 15.06.2015  –  Letzte Antwort am 16.06.2015  –  7 Beiträge
Audiointerface an der Steckdose betreiben?
#nocturnus# am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 24.11.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Onkyo
  • Denon
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedreinerdoll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.975
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.929