Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Guter Verstärker für Dynaudio Contour 1.8 MK II

+A -A
Autor
Beitrag
babel180
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mrz 2015, 17:53
Hallo liebes Forum,

ich bin neu hier und habe daheim ein kleines/großes Problem, was mich etwas zur verzweiflung bringt.
Ich hoffe ich bin hier richtig gelandet, falls nicht bitte verschieben.

Ich hatte bis vor einer Woche Dynaudio Contour 1.3 Lautsprecher an meiner Anlage.
Da mir aber die Farbe (Schwarz) auf dauer nicht gefallen hat und der eine Hochtöner auch leider eine Delle hatte, habe ich die Contour ausgetauscht.

Ich habe die alten Contours gegen die 1.8 MKii (Last Edition mit WBT-Klennen) ausgetauscht.
Ich habe sie erstens günstig bekommen als auch die größe und der bessere Frequenzgang haben mich angesprochen.

Nun aber, nachdem sich alles etwas eingespielt hat, klingen die neuen teilweise einfach nur nervig.
Hierbei ist der Hochton ein echtes Problem, der klingt nervig und sehr spitz.
Sodass etwas lauteres oder auch leises höhren sofort auf die nerven geht.
Bestimmte CDs/Platten sind dabei ungeniesbar für mich.

Die S-Laute etc.. zischen dabei so schlimm, dass das echt schon in den Ohren weh tut.
Etwas übertrieben dargestellt, aber damit man es sich vorstellen kann.

Ich bin jetzt aktuell etwas ratlos, wie ich das Problem am besten beheben kann.

1. Möglichkeit: Tausch des Verstärkers gegen einen, der mit den Contour 1.8 besser kann.
2. Möglichkeit: Tausch der Lautsprecher, gegen andere Contour oder vielleicht auch anderer Hersteller (Nubert liest sich ganz nett!)

Daten der Elektronik:
- Verstärker: Rotel RA-1570
- CD Player: NAD C565 BEE
- Mediaplayer: Pioneer N-30
- Plattenspieler: Thorens TD321

Da mir teilweise die langjährige Erfahrung fehlt, welche Verstärker mit welchen Boxen am besten klarkommen (oder umgekehrt). Hoffe ich, dass mir hier etwas weitergeholfen wird.

Bin über jeden Input dankbar und stehe jederzeit für Fragen bereit.

Besten Dank schon im Voraus!

Beste Grüße
babel180


[Beitrag von babel180 am 05. Mrz 2015, 19:23 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2015, 18:00
Hallo,

dein Problem wirst du am wenigsten mit einem Tausch der Elektronik lösen. Siehe 2. Link meiner Signatur.

Das ist der Frequenzgang einer Contour 1.3



Deutlich zu erkennen ist der Anstieg bei 10.000Hz und kann bei ohnehin hellhöriger Raumakustik zu solchen zischelnden S-Lauten führen.
babel180
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Mrz 2015, 18:10
@Eminenz

Besten Dank für die Antwort!

Und das ist auch auf die Contour 1.8 MK II zurückzuführen?

Bei der Contour 1.3 war der Klang nicht so nervig.
Bei der 1.8 hingegen, haut es mich mehr oder weniger von den Socken so "gräußlich" ist der Klang.

Der Grund für den Tausch der 1.3 wurde ja oben beschrieben.

Besten Dank!
ATC
Inventar
#4 erstellt: 05. Mrz 2015, 18:20
Moin,

welchen Amp bzw. CDP hast du denn jetzt?

Der Frequenzgang der 1.3 hilft hier nicjt weiter, man bräuchte schon den der 1.8 im Vergleich.
ist der Hochtöner der 1.8 an derselben Position wie zuvor der der 1.3?

Eventuell könntest du mit einem DSP nachhelfen, oder einem altgedienten guten EQ,
oder du leihst dir mal einen Marantz PM 8005 oder Denon PMA 1520AE und hörst was geht.
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 05. Mrz 2015, 18:21
Oh, verzeih, ich hab das andersrum gelesen.

Ich finde von dem 1.8 mk II auf die Schnelle keinen Frequenzgang, ich vermute aber, dass es im oberen Bereich nicht anders sein wird.
dejavu1712
Inventar
#6 erstellt: 05. Mrz 2015, 18:22
Wenn eine Contour 1.3 nervig klingt, dann müssen die Gegebenheiten wirklich beschissen sein.

Die 1.8 Mk II kenne ich zwar nicht, allerdings ist mir keine Dynaudio bekannt die nervig klingt.

Durch den Tausch des Verstärkers, sofern dieser keinen DSP an Bord hat, wirst Du das Problem
nicht beseitigen, Du solltest daher erst einmal über Maßnahmen bei der Akustik, Aufstellung und
dem Hörplatz nachdenken, wenn das, aus welchen Gründen auch immer, nicht machbar ist, hol
Dir einen DSP, einen Pre-Out / Main-In hat der Rotel ja um ein solches Gerät einzuschleifen.
babel180
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Mrz 2015, 18:24
Amp und CD Player standen gleich im Anfangpost mit drin.

Amp ist ein Rotel RA-1570 und CD Player ist ein NAD C365BEE.

Equalizer und DSPs würde ich gerne aussen vor lassen.

Das Problem mit den Maranz und Denon Verstärkern ist, dass ich gerne eine ähnliche Vielfalt an Digitalen Eingängen, wie beim Rotel hätte.
2 mal Optisch und 2 mal Coax.

Vom Stand her sind die LS in etwa gleich. Der Hochtöner der 1.8 MK II ist ein paar Zentimeter höher.

Ich denke dass der Frequenzgang der MK II wahrscheinlich noch etwas höher ansteigen wird.
Da Dynaudio selber einen höhere KHz Wert angegeben hat.

@dejavu1712
Wie im Anfangpost beschrieben, waren die 1.3 bei weitem nicht so nervig wie die 1.8 MKII.
Als ich die größeren (1.8 MKII) angeschlossen hatte, dachte ich fast, ich schmeiß alles gleich aus dem Fenster raus.

Möglicherweise hab ich mich aber auch mit den 1.8 etwas übernommen und die sind einfach für den Hörraum (ca. 15 qm) zu viel.

@Eminenz
Das dachte ich mir auch schon fast. Bin ehrlich gesagt auch froh darüber, da mir der Rotel von dem was er kann und an Anschlüssen hat, einfach bisher am besten gefällt. Ohne Unsummen für ein vergleichbares Gerät ausgeben zu müssen.


[Beitrag von babel180 am 05. Mrz 2015, 18:48 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 05. Mrz 2015, 18:26
Mit einem Verstärkertausch wirst du das Problem auf jeden nicht lösen.
dejavu1712
Inventar
#9 erstellt: 05. Mrz 2015, 18:54
Wie gesagt, ich kenne die 1.8 Mk2 nicht und konnte auch keine weitere Info bzgl. des Frequenzgang
finden, aber solche Messungen sind sowieso nicht 1 zu 1 übertragbar, da der Raum etc. einen nicht
unerheblichen Einfluss auf das klangliche Endergebnis hat, aber ich kann mir auch nicht vorstellen,
das die Abstimmung der 1.8 Mk2 im relevanten Bereich sich so sehr von der 1.3 unterscheidet.

Es gibt drei Möglichkeiten, Du optimierst deine Akustik, die Aufstellung und den Hörplatz, bis das
Ergebnis stimmt, Du setzt einen DSP ein oder tauscht den LS aus, aber es ist nicht ganz einfach
einen LS zu finden, der perfekt zu deinem Hörraum etc. passt, das heißt also im Klartext viel testen
bzw. ausprobieren und zwar in den eigenen 4 Wänden, beim Händler bringt das nämlich relativ wenig.
babel180
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:04
Ich werde heute Abend mal noch einen Test mit der Anlage in einem größeren Raum machen.
Wenn die 1.8 MKII dann da nicht so nervig, verherrend klingt, dann werde ich mich wohl von denen leider trennen müssen.

Weil ich denke für den Raum sind vielleicht gute Kompaktlautsprecher (wie die Contour 1.3) deutlich besser als die großen 1.8er...
Somit wären die kleineren Standlautsprecher ein buchstäblicher Griff ins "Klo" gewesen.
dejavu1712
Inventar
#11 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:09
Es liegt meiner Meinung nicht an der Größe der LS, oder sitzt Du direkt vor den Boxen?

Der relevante Frequenzbereich für dein Problem kann mMn Stand und Kompaktboxen gleichermaßen treffen.
babel180
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:12
Direkt vor den Boxen sitze ich natürlich nicht.

Aber 2Meter dürfte der Abstand auch nicht betragen, eher kürzer.

Rein von den technischen Daten:
Die Kompakte 1.3 bis 22 KHz
Die "große" 1.8 bis 30 KHz

Vielleicht ist eben auch dieses "mehr" im Hochtonbereich, zuviel für den Raum sodass mit der akustischen Begebenheit des Raumes der Klang gut mies wird.

Das Problem, was auch eines sein könnte, weit von der Wand weg, kann ich die Lautsprecher auch nicht stellen.
ATC
Inventar
#13 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:21

babel180 (Beitrag #7) schrieb:
Amp und CD Player standen gleich im Anfangpost mit drin.

Amp ist ein Rotel RA-1570 und CD Player ist ein NAD C365BEE.


Sind bei mir zwar immer noch beides Verstärker, aber naja, ich gehe mal vom Rotel aus.

Wäre bestens geeignet ein DSP oder EQ einzuschleifen,
der Rück-Schritt auf die 1.3 wäre allerdings der Weg von dessen Ergebnis du schon Kenntnis hast.

Nerviger Hochton hat übrigens nichts mit Kompakt oder Standlautsprecher in kleinem Raum zu tun,
sondern hier ganz einfach mit der Abstimmung.

Der höhere kHz Wert sagt übrigens darüber nichts aus.
dejavu1712
Inventar
#14 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:22

babel180 (Beitrag #12) schrieb:

Aber 2Meter dürfte der Abstand auch nicht betragen, eher kürzer.


Das geht ja schon in Richtung Nahfeld!

Für Standboxen also mMn eher ungeeignet.


babel180 (Beitrag #12) schrieb:

Rein von den technischen Daten:
Die Kompakte 1.3 bis 22 KHz
Die "große" 1.8 bis 30 KHz


Das spielt keine Rolle, oder bist Du eine Fledermaus?


babel180 (Beitrag #12) schrieb:

Das Problem, was auch eines sein könnte, weit von der Wand weg, kann ich die Lautsprecher auch nicht stellen.


Das betrifft eher den Bass und nicht den Hochton!
babel180
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:27
@meridianfan01
Sorry mein Fehler! Ich habe den NAD C565BEE als CD Player.
Hab das Oben schon korrigiert.
Dickes Sorry!

Abstimmung im Sinne von EQ/DSP oder auch von der Akustik des Raumes?

@dejavu1712
Das war die Vermutung die ich auch schon herangezogen hatte.
Das eben in dieser Konstellation die Standlautsprecher (wegen des geringen Hörabstandes) nicht wirklich erste Sahne sind.

Daher hab ich mal vor die in einem größeren Raum mit mehr Abstand zu hören, das hilft wenigstens ein wenig weiter.

Ne bin keine Fledermaus!
Da ich aber noch nicht viel Erfahrung habe, denkt man halt auch dass die Angaben, eine Rolle spielen könnten.

OK dann wäre die Wandnahe Aufstellung als potentieller Fehler auch mal raus.
dejavu1712
Inventar
#16 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:33

babel180 (Beitrag #15) schrieb:

Daher hab ich mal vor die in einem größeren Raum mit mehr Abstand zu hören, das hilft wenigstens ein wenig weiter.


Das bringt dann aber wieder andere Probleme in einem akustisch unbehandelten Raum mit sich!

Daher ist das hören im Nahfeld gar nicht mal so verkehrt, man braucht halt nur die richtigen LS dafür.
ATC
Inventar
#17 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:36
Die grundsätzliche Abstimmung der Lautsprecher an sich ohne DSP /EQ
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:41
Die Dynaudios sind eigentlich alles mögliche bekannt, aber nicht für einen harschen Hochton.
babel180
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:42
Gibt es ein Kriterium, an denen sich für das Nahfeld geeignete Lautsprecher erkennen lassen?

Abstimmung dann im Sinne vom Winkel der Lautsprecher etc?

Daher wundert es mich ja, dass die garso schlecht Klingen, was dann aus meiner Sicht nicht an den Lautsprechern hängt.
Ich könnte, wenn es was hilft, noch ein Bild aus Sicht der Hörplatzes hochladen.


[Beitrag von babel180 am 05. Mrz 2015, 19:43 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#20 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:46
@Eminenz

Mein reden, aber ich würde trotzdem keinen Stand LS betreiben wenn ich nicht mal 2 mtr. davon entfernt sitze!


@TE

Bild ist immer hilfreich, wenn möglich noch eine Skizze mit allen relevanten Maßen!

Sitz Du eigentlich annähernd im Stereo Dreieck?
ATC
Inventar
#21 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:54
Fürs Nahfeld geeignete Lautsprecher haben keine große Anzahl an Chassis verstreut auf 1m Höhe

Abstimmung im Sinne von Frequenzgang(verlauf) des Lautsprechers.
wie Eminenz schon sagt, eigentlich ist Dynaudio nicht für harschen Hochton bekannt, aber ne Messung zur 1.8 ist nicht zu finden.
babel180
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 05. Mrz 2015, 20:53
Bild Hörplatz

Hier ist mal ein Bild aus Sicht der Hörplatzes.
Ist nicht der Optimale Platz/Raum, aber im moment nicht anders machbar.

Ich versuche zumindest im Stereo-Dreieck zu sitzen, soweit das möglich ist.

Skizze mit Maßen müsste ich mal noch anfertigen.
ATC
Inventar
#23 erstellt: 05. Mrz 2015, 20:57
Winkel die Lautsprecher mal so weit ein das sich der gedachte "Kreuzpunkt" vor deinem Kopf befindet,
also deutlich mehr einwinkeln als jetzt.
Was passiert?
avh0
Inventar
#24 erstellt: 05. Mrz 2015, 21:16
Links neben dem LS hast Du einen Schrank, jedenfalls eine Reflektionsfläche, zieh dich die Boxen mal nach vorne, wenigstens bis Vorderkante Deines Racks. Mich wundert, dass der Unterschied zwischen 1.3 und 1.8 im Hochtöner so extrem sein soll. Ich habe eine MK2 noch nicht gehört, kenne die anderen Ausgaben aber gut, die sind alles andere als nervig im Hochton.
Da stimmt doch irgendetwas nicht.
babel180
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 05. Mrz 2015, 22:16
Skizze mit Maße

So eine Skizze mit ungefähren Maßen habe ich auch mal eingefügt.
Raum ist ca. 12 Quadratmeter groß.

Das Problem wie auf der Zeichnung halt zu sehen, der Raum ist relativ voll gestellt.
Da stellt sich die Frage halt ob bei den Haufen Resonanzflächen, die Standlautsprecher nicht ein bisschen Verschwedung sind.
Den vollen und richtigen Klang entfalten die in dem Raum nicht würde ich mal tippen.

Oder liege ich hier falsch?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 06. Mrz 2015, 00:25
Mickey_Mouse
Inventar
#27 erstellt: 06. Mrz 2015, 00:45
hier wird mal wieder ALLES falsch gemacht was man nur falsch machen kann und am Ende soll eine "besserer" Verstärker die Kastanien aus dem Feuer holen...

Sind vielleicht einfach nur die (oder einer der beiden) LS defekt?
Tywin
Inventar
#28 erstellt: 06. Mrz 2015, 09:21
Hallo,

hier eine Idee fürs kleine Geld, die womöglich ein besseres Ergebnis bringen könnte, weil die Geräte zu den akustischen Rahmenbedingungen vielleicht besser passen:

TEC TC-754 Entzerrer-Vorverstärker zum Anschluss eines Plattenspielers
mit 3 zusätzlichen Hochpegel-(Line)-Eingängen und Ausgangspegelregler

http://www.avartix.de/deutsch/TC-754-Vorverstaerker.html

Fame DB 029 XL Monitorständer höhenverstellbar 410-1110mm

http://www.musicstor...m/art-REC0006701-000

JBL LSR305 aktiver Studiomonitor

http://www.musicstor...?campaign=PSM/idealo

Vielleicht mal im Vergleich ausprobieren? Teure Materialschlacht gegen billige schlanke passende Lösung?

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 06. Mrz 2015, 09:29 bearbeitet]
wergel
Stammgast
#29 erstellt: 06. Mrz 2015, 17:39
Guten Tag, bist Du sicher, daß die Dynaudios im Originalzustand sind (unverbastelt) ? Ich habe sehr viele Lautsprecher hier gehabt (hochtonsensibel und schwieriger, wenig bedämpfter Raum). Behalten habe ich ein Paar Sonus Faber und falls diese mir mal auf die Nerven gehen sollten : ein Paar Dynaudio 1.8MK2 als wirklich angenehmste und zurückhaltendste Notlösung...

Auch sieht Dein Raum nicht sehr hallig aus. Zuverlässiger Verkäufer ?
babel180
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 08. Mrz 2015, 21:40
So. Nachdem ich zwei Abende mit Boxen rücken und Abstände messen verbracht habe und es keine wirklich hörbaren Fortschritte gegeben hat, habe ich heute Abend mal noch was anderes probiert. Da der Klang nun mittlerweile egal ob bei Contour 1.3 oder Contour 1.8 gleich schlimm war, was den Hochton betrifft und ich schon fast alles aus dem Fenster geschmissen hätte, habe ich nun mal andere Endstufen hinter den Rotel gehängt.

Ich denke mal wenn man einmal auf bestimmte Unstimmigkeiten im Hochton sensibilisiert ist, dann hört man die solange (auch bei anderen Lautsprechern) bis die nicht mehr da sind.

Der Vorteil des Rotels, der hat ja getrennte Vorstufen Ausgänge und Endstufen Eingänge. Hab mir also zwei Audiolabor Flink (vielleicht kennen die ja einige) besorgt und die an den Vorverstärker Ausgang des Rotel gehängt.

Nun ja was soll ich sagen, auch wenn es hier jetzt wahrscheinlich viele nicht glauben, aber der Hochton ist nun bei weitem nicht mehr so nervig sondern ansich nun ein viel stimmigeres Klangbild.

Für mich ist also wirklich in diesem Falle, der Rotel Verstärker, kein optimales Gerät mit dem man die Dynaudio Contour vernünftig antreiben kann. Was dem Klang angeht.

Werde daher mal schauen, was es in der preisklasse an anderen brauchbaren Verstärkern so gibt. Hatte mal den Cambridge Azur 851A ins Auge gefasst.
Da ich die Flink leider nicht dauerhaft behalten kann.
Mickey_Mouse
Inventar
#31 erstellt: 08. Mrz 2015, 21:47
der Rotel ist defekt!
dejavu1712
Inventar
#32 erstellt: 08. Mrz 2015, 21:52
Oder es geschehen noch Wunder, wie sie in der einschlägigen "Fachpresse" ja sehr oft vorkommen.

Aber da es sinnlos ist an dieser Stelle weiter über das Thema zu diskutieren, such Dir halt einen
neuen Verstärker der deiner Meinung nach den Hochton auf wunderliche Weise so verändert, das Dir
die Boxen nicht mehr auf die Nerven gehen und gut ist, allerdings wird dabei keiner helfen können.
Eminenz
Inventar
#33 erstellt: 09. Mrz 2015, 06:45

Mickey_Mouse (Beitrag #31) schrieb:
der Rotel ist defekt!


Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Dynaudio Contour 1.8 MK II
lamma am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 03.08.2013  –  3 Beiträge
Receiver für Dynaudio Contour 1.8 ?
SoundandSmoke am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  35 Beiträge
Verstärker für Dynaudio Contour 1.8 MKII
lamma am 13.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  3 Beiträge
Dynaudio Focus 220 oder Contour 1.8 mk II auf 15 qm ? Geht das ?
Ruediger1962 am 24.05.2015  –  Letzte Antwort am 26.05.2015  –  8 Beiträge
Dynaudio Contour 1.8 MKII sucht Verstärker
Heinz_12207 am 02.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  13 Beiträge
Verstärker für Dynaudia Contour 1.8 mkII
pumpkin_no1 am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  6 Beiträge
Dynaudio Contour 1.3 MK II
robsen_muc am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  6 Beiträge
LS ähnlich Dynaudio Contour 1.8?
Lukcy am 10.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  3 Beiträge
Verstärker für Dynaudio Contour 1.8MKII
Stefan90 am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.04.2006  –  4 Beiträge
Neuer Verstärker an alter Dynaudio Contour 1.8 ?
hobbyfarmer am 11.02.2016  –  Letzte Antwort am 21.06.2016  –  48 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Rotel
  • Cambridge Audio
  • Denon
  • Pioneer
  • Plantronics
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedBassSlaughter
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.556