Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Aktivboxen oder Stereo Anlage für Masterkeyboard

+A -A
Autor
Beitrag
geronimo13
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Apr 2015, 15:03
Hallo,
ich will mir demnächst ein Masterkeyboard zulegen um über den PC Samples abspielen zu können ( vor allem Pianosamples ) und bin mir unsicher wie die Beschallung am besten funktioniert. Ich habe für Musik zu hören einen Fisher CA 2310 Verstärker und zwei Standlautsprecher Magnat Vector 207 und habe gedacht das die sich auch eignen um guten Klaviersound rüberzubringen. Jetzt habe ich aber oft gelesen das man unbedingt im Nahfeld hören sollte allein schon das es authentischer wirkt und das man sich Aktivboxen zulegen sollte. Meine Frage ist ob ich wirklich noch in Aktivlautsprecher investieren sollte oder ob meine Stereo Anlage ausreicht. Stimmt es das Aktivboxen viel linearer und neutraler klingen und wieviel müsste ich investieren um gute Aktivboxen zu bekommen? Ich habe mir mal Boxen wie die Adam F5 bzw. F7 angesehen, würde man mit denen schon guten Klang erreichen? Eine andere Alternative wäre vielleicht noch passive Regallautsprecher, weil ich ja schon einen Verstärker habe.
Vielen Dank im Voraus
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 27. Apr 2015, 05:25
Aktivboxen sind nicht per se linearer und neutraler, aber während passive Lautsprecher im Hifi-Sektor dominieren und dort meist gesoundet sind, um verschiedene Klnggeschmäcker zu bedienen, sind Aktivlautsprecher im Studiobereich vorherrschend, wo neutrale Frequenzgänge gefragt sind. Die Auswahl an neutralen Lautsprechern ist bei Aktiven daher weitaus größer.

Ansprüche an die Optik darfst du hier aber nicht stellen, die sind als Arbeitsgeräte konzipiert.

Aufgrund deiner jetzigen Lautsprecher schätze ich deine Zahlungsbereitschaft eher gering ein. Dann würde ich mir an deiner Stelle einmal ein Paar JBL LSR305 oder Fame RPM5 anhören.
geronimo13
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 27. Apr 2015, 18:12
Erhalte ich denn für ca. 200€ pro Box schon guten Klang? Ich wäre natürlich bereit mehr auszugeben wenn es sich wirklich lohnt. Ich hatte z.B wie gesagt die Adam F7 im Auge weil ich am liebsten Lautsprecher hätte die den Bass nach vorne abstrahlen ( wegen Wandabstand ). Wie sollte ich denn die Aktivboxen aufstellen, auf das Stagepiano drauf oder auf Boxenständern ( Kawai MP 11 )?
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 27. Apr 2015, 18:59
Definiere "guten Klang" - da versteht jeder etwas anderes drunter.

Ich bin aber relativ optimistisch, dass du bei jeweils richtiger Aufstellung den Klang der beiden genannten LS gegenüber den Vector als deutlich besser empfinden wirst. Die JBL305 sind der weithin anerkannte Universaltipp, besser als manch anderer Lautsprecher für 1000 €, die Fame RPM5 haben mir persönlich gut gefallen, weil sie die Mitten besser herausarbeiten als die JBL, sind aber vielleicht nicht jedermanns Sache.

Die Adam F7 habe ich noch nicht hören können.

Wenn du richtig guten Klang willst und du dir das ein bisschen kosten lassen willst: Neumann KH120.

Die optimale Aufstellung musst du selbst finden, ich kenne deinen Arbeitsplatz nicht.


[Beitrag von Dadof3 am 27. Apr 2015, 19:00 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#5 erstellt: 27. Apr 2015, 19:20

weil ich am liebsten Lautsprecher hätte die den Bass nach vorne abstrahlen ( wegen Wandabstand)

Wo die Reflexöffnung ist, ist egal. http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html


Die Adam F7 habe ich noch nicht hören können.

Ich schon Meiner Meinung sehr gute Lautsprecher. Dürften auch den Pianosound gut wiedergeben. Die Lautsprecher sollten auf Stative, du solltest das Stereodreieck einhalten und Wandabstände um 30-60cm anstreben. Tipps gibt's in den Links meiner Signatur.

Neumann & JBL sind natürlich auch einen Blick wert.
geronimo13
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 27. Apr 2015, 19:26

Definiere "guten Klang" - da versteht jeder etwas anderes drunter.

Ja halt das man relativ naturgetreue Wiedergabe hat hautpsächlich von Piano-Klängen. Also zumindestens Boxen die dem MP 11 einigermaßen gerecht werden. Die JBL hör ich mir mal vielleicht mal an. Ich hab nur gedacht das ich bei passiven Monitoren mehr für mein Geld bekomme, da ich ja schon einen Verstärker hab.
Vielleicht bin ich kein Audiophiler aber als Klavierspieler ist mir vor allem ein klarer Klang wichtig, kein übertriebener Bass oder ähnliches.

Bei der Austellung ist halt das Problem das, wenn ich mir zu große Lautsprecher hole ich diese nicht mehr auf Stagepiano stellen kann. Man sollte diese doch immer in Ohrhöhe haben, oder?
Donsiox
Moderator
#7 erstellt: 27. Apr 2015, 19:36

Ich hab nur gedacht das ich bei passiven Monitoren mehr für mein Geld bekomme, da ich ja schon einen Verstärker hab.

Die passive Variante zu den JBL LSR 305 wären die JBL Studio 230. Trotz fehlender Elektronik sind die passiven hier teurer.


Vielleicht bin ich kein Audiophiler aber als Klavierspieler ist mir vor allem ein klarer Klang wichtig, kein übertriebener Bass oder ähnliches.

Das ist leider enorm schwer... Vor kurzem hörte ich bei einer Chorfreizeit einen schönen Bösendorfer Flügel im akustisch guten Raum. Beim Auftritt war es dann nur ein kleiner Yamaha abgenommen über mittelmäßige Mikrofone wiedergegeben über JBL-Lautsprecher. Die im Saal waren zwar sehr hochwertig, die Monitore allerdings grausig.
Ob die Adam das volle Potential des Flügels herausholen können, ist nicht sicher. Doch sind sie für ihren Preis wirklich empfehlenswert. Sie klingen klar, naturgetreu, haben einen tiefreichenden Bass, sind gut verarbeitet und können bei Bedarf auch enorm laut.


der Austellung ist halt das Problem das, wenn ich mir zu große Lautsprecher hole ich diese nicht mehr auf Stagepiano stellen kann. Man sollte diese doch immer in Ohrhöhe haben, oder?

Ich bin mir nicht sicher, ob Lautsprecher überhaupt sicher auf dem Kawai stehen können, wenn du da mal richtig in die Tasten haust. Überdies wäre die Oberfläche deines Pianos ja nicht auf Ohrhöhe. Ohrhöhe beim Klavierspiel dürfte je nach Körpergröße zwischen 1,10m und 1,25m liegen?

Gruß
Jan


[Beitrag von Donsiox am 27. Apr 2015, 19:40 bearbeitet]
geronimo13
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 27. Apr 2015, 22:21

Das ist leider enorm schwer... Vor kurzem hörte ich bei einer Chorfreizeit einen schönen Bösendorfer Flügel im akustisch guten Raum. Beim Auftritt war es dann nur ein kleiner Yamaha abgenommen über mittelmäßige Mikrofone wiedergegeben über JBL-Lautsprecher. Die im Saal waren zwar sehr hochwertig, die Monitore allerdings grausig.
Ob die Adam das volle Potential des Flügels herausholen können, ist nicht sicher. Doch sind sie für ihren Preis wirklich empfehlenswert. Sie klingen klar, naturgetreu, haben einen tiefreichenden Bass, sind gut verarbeitet und können bei Bedarf auch enorm laut.


Ja das hab ich auch über die Adams gehört. Würdest du also mehr die JBL oder die Adam empfehlen? Man kann oft nicht viel auf Rezensionen z.B. bei Amazon geben weil es größtenteils auch Leute sind die nicht Wert auf neutralen Klang legen und die Boxen schon gar nicht für ein Stagepiano nutzen.



Ich bin mir nicht sicher, ob Lautsprecher überhaupt sicher auf dem Kawai stehen können, wenn du da mal richtig in die Tasten haust. Überdies wäre die Oberfläche deines Pianos ja nicht auf Ohrhöhe. Ohrhöhe beim Klavierspiel dürfte je nach Körpergröße zwischen 1,10m und 1,25m liegen?


Ja ungefähr. Ich kann sie natürlich nicht auf den Boden stellen:). Vielleicht sollte ich ein Regal hinter dem Stagepiano aufbauen also nur ein Brett.
Donsiox
Moderator
#9 erstellt: 27. Apr 2015, 22:38
Die aktiven LSR von JBL hörte ich noch nicht, die passiven Studio 230 haben mich allerdings -auch wenn sie sicherlich keine schlechten Lautsprecher sind- nicht vom Hocker gehauen. Die Adam gefielen mir persönlich besser.

Du könntest dir z.B. dieses Set zulegen:
2x http://www.thomann.de/de/adam_f7.htm
2x http://www.thomann.de/de/millenium_bs_1100.htm
2x http://www.thomann.de/de/cordial_ctm_3_fm_mikrokabel_schwarz.htm

Wenn der Geldbeutel mitspielt, kannst du dir z.B. aus diesen Modellen http://www.thomann.de/de/yamaha_hs_7.htm http://www.thomann.de/de/neumann_kh_120_a.htm http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_305.htm http://www.thomann.de/de/presonus_eris_8.htm ein, zwei Paare heraussuchen und jene direkt mit den Adam vergleichen.
geronimo13
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 28. Apr 2015, 02:32

Du könntest dir z.B. dieses Set zulegen:
2x http://www.thomann.de/de/adam_f7.htm
2x http://www.thomann.de/de/millenium_bs_1100.htm
2x http://www.thomann.de/de/cordial_ctm_3_fm_mikrokabel_schwarz.htm

Wenn der Geldbeutel mitspielt, kannst du dir z.B. aus diesen Modellen http://www.thomann.de/de/yamaha_hs_7.htm http://www.thomann.de/de/neumann_kh_120_a.htm http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_305.htm http://www.thomann.de/de/presonus_eris_8.htm ein, zwei Paare heraussuchen und jene direkt mit den Adam vergleichen.


Die Boxenständer wären ja gerade von der Höhe ausreichend und auch nicht so teuer. Aber zum Vergleichen müsste ich mir dann ja zwei Paare gleichzeitig bestellen. Wäre das ethisch vertretbar, wenn ich bestelle mit der Absicht sowieso eine zurückschicke:)?

Die Neumann sind vielleicht gute Boxen aber ich suche wie gesagt etwas in einem akzeptablem Preisrahmen. Ich weiß es gibt Leute für die sind 1000€ aufwärts immer noch Einsteigerklasse aber als Student hat man halt kein endloses Limit. Ob es jetzt 200€ pro Box oder 300€ sind wäre aber noch egal.
Die Adam F5 sind doch F7 mit etwas weniger Leistung, oder?

Ich habe mal die Demo-Samples von Kawai auf meiner Hifi-Anlage abgespielt, was in meinen Ohren doch recht gut klang ( etwas dumpf ). Liegt aber wahrscheinlich auch daran, dass diese Samples nicht ganz ehrlich sind und etwas gemastered bzw. nachbearbeitet sind. Sind die erwähnten Aktivboxen auf jedenfall besser als meine Magnat? Ich kann mir irgendwie schwer vorstellen, dass man mit so kleinen Boxen guten Sound bekommt. Klang hat ja auch immer was mit Volumen zu tun.
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 28. Apr 2015, 04:11

Donsiox (Beitrag #9) schrieb:
Die aktiven LSR von JBL hörte ich noch nicht, die passiven Studio 230 haben mich allerdings -auch wenn sie sicherlich keine schlechten Lautsprecher sind- nicht vom Hocker gehauen. Die Adam gefielen mir persönlich besser.

Tja, ich kenne leider weder die JBL 230 noch die Adams, aber die LSR305 haben mich schon sehr beeindruckt in Bezug auf den Preis und ihre Größe.

Geronimo, wo wohnst du denn? Eventuell ist ja ein Laden in erreichbarer Entfernung, wo du mal ein bisschen hören und vergleichen kannst.
kottanalien
Stammgast
#12 erstellt: 28. Apr 2015, 04:31
[quote="geronimo13 (Beitrag #10)"][quote]
Die Adam F5 sind doch F7 mit etwas weniger Leistung, oder?[/quote]
Nein, die F7 haben einen 7 Zoll TMT und die F5 einen 5 Zoll TMT, die Abmessungen sind auch anders.
Die F5 benutze ich übrigens als Surround LS in meinem Heimkino und bin mit denen sehr zufrieden.
Probehören kann ich nur empfehlen.
Donsiox
Moderator
#13 erstellt: 28. Apr 2015, 06:13
Zum Testen bestellen ist meiner Meinung moralisch vertretbar
Allerdings bestelle ich in diesem Fall B-Ware, um dem Verkäufer nicht weitere Schädn zuzufügen.
Der Fachhandel zahlt beratendes Personal, der Versandhandel Retouren.

Bei Thomann hast du übrigens 30 Tage Rückgaberecht, 3 Jahre Garantie und Versand- sowie Retourkosten gibt es nicht.

Beim Klang musst du dir keine Sorgen machen.
Erstens kann man bei Aktivlautsprechern da einiges rausholen und zweitens sind z.B. die Adam auch gar nicht so klein

Zu den F5:
Um ein Piano wahrheitsgetreu darzustellen wäre ein etwas größerer Toeftöner gar nicht so verkehrt...
Bei Jbl wären das die Lsr308.

@Dadof
Die Standlautsprecher der Studio Serie sagte mir im riesigen Vorführraum mehr zu.
Allerdings hatte ich auch keine Absicht, einen Monitor zu kaufen.
geronimo13
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 28. Apr 2015, 12:06

Geronimo, wo wohnst du denn? Eventuell ist ja ein Laden in erreichbarer Entfernung, wo du mal ein bisschen hören und vergleichen kannst.

Frag nicht. Im Saarland. Da muss ich schon 100€ Sprit verfahren um zu einem größeren Musikladen zu kommen, sonst hätte ich mir schon längst die Lautsprecher angehört.


Nein, die F7 haben einen 7 Zoll TMT und die F5 einen 5 Zoll TMT, die Abmessungen sind auch anders.
Die F5 benutze ich übrigens als Surround LS in meinem Heimkino und bin mit denen sehr zufrieden.
Probehören kann ich nur empfehlen.

Aber allgemein sind sie sich doch sehr ähnlich oder, also vom Klangcharakter?



Zum Testen bestellen ist meiner Meinung moralisch vertretbar
Allerdings bestelle ich in diesem Fall B-Ware, um dem Verkäufer nicht weitere Schädn zuzufügen.
Der Fachhandel zahlt beratendes Personal, der Versandhandel Retouren.

Bei Thomann hast du übrigens 30 Tage Rückgaberecht, 3 Jahre Garantie und Versand- sowie Retourkosten gibt es nicht.


Thomann wäre hierbei auch meine erste Wahl gewesen.;) B-Ware bestelle ich sowieso, wenn sie vorhanden ist.

Aber ihr würdet auch unbedingt Nahfeld empfehlen für einen guten Klang? Mir ist halt wichtig, dass ich mich an das MP 11 setzen kann und ich nachher nicht auf meine Studiokophörer zurückgreife, weil mich die Boxen nerven.
Donsiox
Moderator
#15 erstellt: 28. Apr 2015, 13:05
Ja. Lautsprecher einer Serie klingen meist sehr ähnlich.
Unterscheiden sich meist nur im Bass, doch ein Piano ist ja keine Panflöte..
Ein wenig Reserve im Grundton ist nie verkehrt.

Damit du Lautsprecher findest, die gefallen, solltest du mal zwei drei der Tipps hier anhören.
Mit den F7 hätte ich kein Problem, mehrere Stunden zu hören.

Vielleicht hab ichs überlesen:
Welche Kopfhörer hast du denn, wie beschreibst du den Klang und was ge-/missfällt daran?
geronimo13
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 28. Apr 2015, 15:00

Damit du Lautsprecher findest, die gefallen, solltest du mal zwei drei der Tipps hier anhören.
Mit den F7 hätte ich kein Problem, mehrere Stunden zu hören.

Werde ich auf jedenfall machen


Vielleicht hab ichs überlesen:
Welche Kopfhörer hast du denn, wie beschreibst du den Klang und was ge-/missfällt daran?

Ich habe momentan ältere, wollte mir aber neue holen wie die Beyerdynamic DT 770 oder AKG 550.
Problem bei Kopfhörern ist halt , dass man keine wirkliche Räumlichkeit hat und man will ja auch tagsüber nicht nur für sich spielen.
Donsiox
Moderator
#17 erstellt: 28. Apr 2015, 15:04
Ich hatte die 990 von Beyerdynamic bei mir. Lautsprecher um 140€ kommen da nicht mit.
geronimo13
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 28. Apr 2015, 15:26

Ich habe momentan ältere, wollte mir aber neue holen wie die Beyerdynamic DT 770 oder AKG 550.
Problem bei Kopfhörern ist halt , dass man keine wirkliche Räumlichkeit hat und man will ja auch tagsüber nicht nur für sich spielen.


Bei Kopfhörern ist es ja auch so das man mit 150-200€ schon in der Oberklasse ist. Ich würde gerne mehr Geld für die Aktiboxen ausgeben, aber da mich das MP 11 schon ordentlich gekostet hat reicht es nicht mehr für Boxen über 1000€.

Vielleicht bin ich aber auch schon mit den Adam beispielsweise zufrieden.
Dadof3
Inventar
#19 erstellt: 28. Apr 2015, 18:25
Dann bestelle dir doch die Adam und die JBL.

Nahfeld ist auf jeden Fall das richtige zum Abhören, da die Raumeinflüsse im Vergleich zum Direktschall recht gering sind.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gebrauchte Anlage oder Aktivboxen?
Abwaschbaer am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 28.08.2010  –  15 Beiträge
Möchte neue Stereo Anlage
ZaO am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  48 Beiträge
Neue Stereo-Anlage - Vorgehensweise
j.a.n.s am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.07.2004  –  15 Beiträge
Neue Stereo "HiFi" Anlage
braveheart04 am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  7 Beiträge
Neue Stereo-Anlage gesucht
Musikfreund27.10 am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  43 Beiträge
Boxen (Aktiv?) für Masterkeyboard (Piano)
Whisperwind am 14.04.2014  –  Letzte Antwort am 17.04.2014  –  2 Beiträge
suche 2.0 stereo aktivboxen
Atkatla am 04.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  25 Beiträge
AVR oder klassische Stereo-Kette für Aktivboxen
ando-x88 am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.08.2014  –  11 Beiträge
Neue Stereo-Anlage oder nur Verstärker
Molly-Hatchet am 19.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  38 Beiträge
Lohnt sich neue stereo Anlage?
Felix_DassDu am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 17.10.2012  –  46 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Magnat
  • beyerdynamic
  • Pro-Ject
  • Watson

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedInforass
  • Gesamtzahl an Themen1.346.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.304