Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


AVR oder klassische Stereo-Kette für Aktivboxen

+A -A
Autor
Beitrag
ando-x88
Stammgast
#1 erstellt: 26. Aug 2014, 12:09
Ich besitze zur Zeit ein Paar Abacus A-10 Aktivlautsprecher, die an einer Advance Acoustic MPP 505 DA Vorstufe hängen. Zudem habe ich noch einen Marantz CD5004 und einen Dual CS 721.

Da ich gerne zusätzlich noch eine Streaming-Lösung nutzen möchte, stellt sich mir die Frage, ob ich mit einem AVR wie dem Denon X4000 nicht besser beraten wäre, da dieser DLNA + Airplay-fähig ist und auch Internetradio beherrscht. Zudem enthält das Gerät noch ein Raumkorrektursystem, was ja eventuell ganz hilfreich seien kann. Zuletzt dann noch die vielen digitalen Eingänge (meine Vorstufe hat leider nur einen einzigen optischen Eingang) und die Möglichkeit, alles per Smartphone zu steuern.

Alternativ könnte ich mir auch einen Streamer wie den Pioneer N-50 oder den Yamaha CD-N500 (da spare ich mir den extra CD-Player) besorgen, aber die Steuerung soll ja per Handy und per Fernbedienung nicht sehr komfortabel sein.
Und für eine extra Raumkorrektur wäre noch ein Antimode 2.0 nötig, was mal eben knapp 700€ gebraucht kostet. Dies wäre bei mir aber zweitrangig.

Als Nachteil des AVRs sehe ich einmal den hohen Stromverbrauch, da die 9 Endstufen ja ihren Ruhestrom brauchen und die damit verbundene Wärmeangabe. Auch habe ich "nur" Cinch-Ausgänge, die man aber ggf. mit einem Abacus Line-Treiber verbessern könnte.


Wie denkt ihr darüber? Alleine aus Kostengründen wäre der AVR ja schon deutlich vorzuziehen: 500€ Vorstufe + 400€ Streamer + 700€ Antimode = 1600€ gegen ca. 800€ für den AVR.


[Beitrag von ando-x88 am 26. Aug 2014, 13:00 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#2 erstellt: 26. Aug 2014, 12:14
Hol dir den AVR... Die verbrauchen mehr Strom aber schlechteren Klang hast du damit nicht

Billiger wird's, wenn du einen PC oder Laptop benutzt! Die CDs kannst du dann verlustfrei auf den PC kopieren und es gibt einige kostenlose Möglichkeiten, um deinen Raum zu entzerren. Antimode geht dann natürlich auch noch...
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 26. Aug 2014, 12:26
Wenn du dir Gedanken um den Strom machst, dann sei dir gesagt, dass du mit der Preisdifferenz von 800.- ein paar Jährchen mit dem AVR hören kannst, bis sich das mit der Stereokette rechnet. Zumal ja Antimode, Streamer, Vorstufe auch Strom brauchen.

Da ich selber meine hochwertige Vor-Endkombination zugunsten eines X4000 abgegeben habe, kann ich dich auch nur bestärken das gleiche zu tun, wenn du damit liebäugelst. Das Einmesssystem XT32 arbeitet hervorragend und kommt nahe an das Ergebnis von Dirac (ähnlich Antimode) ran. Großer Nachteil am XT32 ist, dass du manuell am Messergebnis nichts ändern kannst, außer du leistet dir noch das Audyssey Pro Kit dazu, das ist aber nicht gerade ein Schnäppchen. Und, das muss dir auch klar sein, gegenüber einer amtlichen Stereovorstufe ist der Denon haptisch eine Blech/Plastikkiste.

Andere Möglichkeiten gibt es natürlich auch, in dem du z.b. mittels Apple TV, Sonos etc eine Streaminglösung aufbaust. Da wieder um wäre halt das Problem mit dem Wandler. Wobei ich das Problem fehlender digitaler Eingänge mit einem günstigen FiiO DA Wandler (Amazon ca 30.-) gelöst habe. Klingt auch nicht schlechter als ein Wandler im AVR.

Edit: Generell kannst du dir ja auch überlegen, auf den CD Player ganz zu verzichten. Sonos Connect + Aktivlautsprecher (ggf. Bridge) würden da ja schon reichen.


[Beitrag von Eminenz am 26. Aug 2014, 12:28 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 26. Aug 2014, 12:48

500€ Vorstufe + 400€ Streamer + 700€ Antimode = 1600€ gegen ca. 800€ für den AVR.


Ich denke, die Vorstufe ist vorhanden?


die an einer Advance Acoustic MPP 505 DA Vorstufe hängen


Da ja sowieso der PC/Laptop an der Anlage läuft, wozu dann noch ein Zusatzgerät für Internetradio? Das ist doch doppelt gemoppelt. Wer braucht schon über 100 oder 1000 internationale Radiosender? Die meisten höhren ihren Lokalsender oder einen Sender mit einem speziellen Musikangebot und das war es. Mehr als einen zur Zeit kann man auch nicht hören. Die meisten deutschen Senden bekommt man auch über den PC.....

Im Prinzip könntest du sogar die Vorstufe und CD-Player rauswerfen und die Aktivlautsprecher direkt mit dem PC/Laptop ansteuern. Das PC Laufwerk für Silberlinge kann die Funktion des CD-Players übernehmen. Dann bräuchtest du nur das Antimode zwischenschalten, das bei einem neuen Bedarfsfall ja auch als Vorstufe für Zusatzgeräte dienen kann....

Einen AVR würde ich nur für sinnvoll halten, wenn der PC/Laptop aus der Anlage fliegen oder mittelfristig ein Heimkino aufgebaut werden soll.
ando-x88
Stammgast
#5 erstellt: 26. Aug 2014, 13:00

baerchen.aus.hl (Beitrag #4) schrieb:

Ich denke, die Vorstufe ist vorhanden?


Ist sie, hat aber 500€ gekostet und könnte bei Anschaffung eines AVRs verkauft werden.


baerchen.aus.hl (Beitrag #4) schrieb:

Da ja sowieso der PC/Laptop an der Anlage läuft, wozu dann noch ein Zusatzgerät für Internetradio?


Mein Laptop läuft zur Zeit nicht über die Anlage; als NAS würde sicherlich meine Fritzbox 7490 reichen, an der ich eine externe Platte hängen würde.

Habe übrigens meinen Dual CS 721 vergessen zu erwähnen, der muss auch noch angeschlossen werden


baerchen.aus.hl (Beitrag #4) schrieb:

Im Prinzip könntest du sogar die Vorstufe und CD-Player rauswerfen und die Aktivlautsprecher direkt mit dem PC/Laptop ansteuern.


Einen PC würde ich nur ungern dafür nehmen; jedesmal das Gerät hochfahren, wenn ich Musik hören möchte? Und da ich gerne Platte und CDs in die Hand nehme und"auflege", wäre das nicht komfortabel.


[Beitrag von ando-x88 am 26. Aug 2014, 13:00 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 26. Aug 2014, 13:08
Ich weiß nicht, ob separate Streamer eventuell zuverlässiger sind als der Denon, bei dem ich diesbezüglich immer wieder Defizite feststelle.

Aber selbst wenn dem so wäre, würde ich den von dir skizzierten Mehrpreis nicht bezahlen wollen. Auch wenn der X4000 offensichtlich wieder teurer geworden ist, ich habe 640 € bezahlt... Warum eigentlich X4000 und nicht ein etwas preiswerteres Modell?

Die Endstufen kannst du auch abklemmen, ich habe hier im Forum schon irgendwo Anleitungen gesehen.

Der X4000 hat nur 7 Endstufen, nur so am Rande.
ando-x88
Stammgast
#7 erstellt: 26. Aug 2014, 13:15
Der X4000 war nur ein Beispiel, weil er alles bietet (außer vielleicht XLR) und dabei relativ preiswert ist. Gegen andere Vorschläge wäre ich nicht abgeneigt, solange sie das XT32-Einmesssystem haben.
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 26. Aug 2014, 13:36

Habe übrigens meinen Dual CS 721 vergessen zu erwähnen, der muss auch noch angeschlossen werden


Das ändert die Sache erheblich. Da macht ein AVR nur Sinn, wenn er mit einem Phonoboard ausgestattet ist, weil Du in deine Rechnung sonst noch einen Phonopre einrechnen müsstest. Der AVR X4000 von Denon hat einen. Außerdem ist er gerade als erheblich preisreduziertes Auslaufmodell zu bekommen. Aber!


gegenüber einer amtlichen Stereovorstufe ist der Denon haptisch eine Blech/Plastikkiste


Kann man nicht deutlich genug hervorheben

Da für dich eine Einmessystem zweitrangig ist, würde ich um "amtlich" zu bleiben einen soliden Streamer zum vorhandenen Equipment gesellen.

Es gibt da ein Gerät das ich auf der Hörtest in HH gesehen und in Funktion erlebt habe, das vereinte I-Netradio, Netzwerkfunktionen, Plattenspeicher für Musik und Film, sowie Laufwerk. War gar nicht mal teuer. Ich komme nur gerade nicht auf den Namen. Aber das bekomme ich noch raus

War bei Exposure in der Vorführung zusammen mit der Dali Zensor 3 hier links auf dem Foto leider nur zur Hälfte zu sehen, evtl erinnert sich jemand
Foto-0152


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 26. Aug 2014, 13:48 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 26. Aug 2014, 16:59
So, ich hab's, man kann halt nicht alles abspeichern..... bei dem Gerät handelt es sich um den Musikserver X30 von Cocktail Audio. Ich hatte mich aber darin getäuscht dass er auch Film kann und den Preis hatte ich günstiger in Erinnerung, ist aber ein interessantes Teil.


http://www.saturn.de..._mty=%7Bmatchtype%7D
ando-x88
Stammgast
#10 erstellt: 27. Aug 2014, 09:20
Sieht ganz nett aus das Gerät und ich habe mir die Modelle der Firma schon einmal angesehen, jedoch liest man im Netz viel von Softwareproblemen
jo's_wumme
Inventar
#11 erstellt: 27. Aug 2014, 09:42
Rein haptisch machen folgende AVR's mit XT32 m.E. mehr her als der X4000.

Marantz SR7008
Onkyo TX-NR 1010

Ist natürlich subjektiv und ob einem die Optik den Aufpreis wert ist, muss auch jeder selbst entscheiden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktivboxen, Ipod-Dock oder klassische Stereoanlage
rappatoni am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  30 Beiträge
suche 2.0 stereo aktivboxen
Atkatla am 04.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  25 Beiträge
Neue Aktivboxen oder Stereo Anlage für Masterkeyboard
geronimo13 am 26.04.2015  –  Letzte Antwort am 28.04.2015  –  19 Beiträge
AVR/Vorstufe für Stereosystem (ggf. mit Aktivboxen)
Terrax_80 am 15.09.2016  –  Letzte Antwort am 16.09.2016  –  4 Beiträge
Kaufberatung für neue Stereo-Kette
wie_geht's? am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 15.06.2005  –  10 Beiträge
Pro-Ject Monoblock Kette oder doch ein Stereo Vollverstärker
WeisserRabe am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  22 Beiträge
Suche Stereo Receiver für Aktivboxen ohne Verstärker
ip13t am 15.05.2009  –  Letzte Antwort am 15.05.2009  –  6 Beiträge
AVR für Stereo System
Maxido94 am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 27.07.2014  –  7 Beiträge
Aufwertung einer Surround Kette durch Vorverstärker oder neue Stereo Kette !
pma am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  14 Beiträge
Passender Stereo-Amp für folgende Kette?
Nuju am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 25.12.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • Yamaha
  • Dali
  • Marantz
  • Denon
  • Acer
  • Onkyo
  • COCKTAIL AUDIO

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.830
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.683