Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Kette für 46m² Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
bluescreen05
Stammgast
#1 erstellt: 07. Okt 2015, 14:35
Guten Tag,

ich suche eine Stereokette für das Wohnzimmer meiner DHH. Dazu sei gesagt, dass ich erst nächstes Jahr groß renovieren werde, d.h. momentan ist das Wohnzimmer etwas karg ausgestattet (z.B. nur wenige Möbel vorhanden), aber auf Musik kann ich nicht länger verzichten. Da ich früher mal Squeezeboxen hatte (2x Boom und 1x Classic - letztere habe ich immer noch), hatte ich mich zunächst nach aktuellen Streaming-Lösungen umgeschaut (Bluetooth-LS, Sonos, Heos & co.) im Bereich von 500-700 €. Dabei habe ich aber festgestellt, dass es kein perfektes System gibt und ich mit einer klassischen Stereo-Kette (2 Lautsprecher + Verstärker + irgendeine Form von Zuspieler) wohl besser bedient bin bzw. im Vergleich einen besseren Klang fürs Geld bekomme. Daher habe ich unten als Budgetobergrenze mal grob 2.000 € angegeben. Wobei es auch aktuell vielleicht eine etwas günstigere Kombi (1.000 - 1.500 € komplett) tut und nächstes Jahr nach der Renovierung dann etwas Besseres für z.B. 5.000 € und die jetzt anzuschaffende Kette wandert dann in ein anderes Zimmer (alle um 15m²) ? Das weiß ich nicht, ist nur eine Idee, daher frage ich. In der Theorie könnte ich auch jetzt schon deutlich mehr ausgeben, will es aber nicht. Ich will aber natürlich auch keinen Schrott kaufen (lege Wert auf Qualität), sondern etwas, mit dem ich auch jetzt schon Spaß haben kann.

Ich habe den Fragebogen ausgefüllt:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
500 - 2k €

-Wie groß ist der Raum?
ca. 46m² (kombinierter, offener Wohn-/Essbereich: ca. 31m² + 15m²)

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Nahezu beliebig. Eine Skizze bzw. vielmehr der original Grundriss mit Maßen ist beigefügt. Der Wohnbereich ist ca. 6x5m. Die Lautsprecher sollten aber auch nicht mitten im Raum stehen... An die linke Wand kommt nächstes Jahr ein 80 Zoll aufwärts TV, d.h. die LS sollten eher in diesem Bereich des Raums angesiedelt werden. An der Wandseite ganz oben im Bild befindet sich eine ca. 3m breite und 2m hohe Fensterfront.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Stand- oder Kompakt-LS, kein Subwoofer erwünscht.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
In cm kann ich das schwer sagen; nicht zu klein, aber auch keine Riesentürme (vielleicht 40-100cm?).

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein, ich will auch keinen haben.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Noch keiner vorhanden!

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Zu 90% Rock, Hardrock, Blues, Metal (AC/DC, Deep Purple, Led Zeppelin, Black Sabbath etc.).

-Wie laut soll es werden?
Zumeist Zimmerlautstärke. Sollte aber auch mühelos Luft nach oben haben. Zu den einzigen Nachbarn etwa 40-50cm zweischaliges Mauerwerk mit Luftschicht dazwischen, aber ich möchte vermeiden, dass ständig Bässe "durchpumpen" und störend hörbar sind. Ich selbst kann das auch nicht leiden (Subwoofer etc. Mal ist das natürlich OK, aber nicht dauernd.).

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Uff, was ist denn da ein guter üblicher Wert - vielleicht 20-30Hz?

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Ja, aber bitte auch nicht zu langweilig (gewisste Wärme im Klang OK bzw. sogar erwünscht)! Ich mag es wie folgt:
* Gute Höhen- und Mittenpräsenz (Stimmen sollten klar klingen, dumpfen Klang kann ich nicht leiden)
* knochentrockene, präzise Bässe,
* KEIN Badewannensound!
* Luftig,
* große Bühne / gute Ortbarkeit,
* mit Leichtigkeit aufspielend,
* kein schwammiger Wummerbass, der das ganze Haus erzittern lässt.

Zum Vergleich: Ich habe bisher hauptsächlich Erfahrung mit KHs und habe u.a. einen Beyerdynamic T1, dieser Sound gefällt mir.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Noch keine.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Nein, da bin ich völlig offen für alles.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Für mich kommt nur Online-Bestellung in Frage (vorzugsweise bei Händlern / Herstellern, die explizit das Testen in den eigenen vier Wänden gestatten. Ich bin niemand, der ständig Dinge an die armen Händler zurückschickt).


Skizze / Grundriss:
grundriss

Welche LS (+ Verstärker + ggf. CD-Player oder Netzwerk-Zuspieler) kämen an Hand meiner Beschreibung z.B. in Frage?

Besten Dank!


[Beitrag von bluescreen05 am 07. Okt 2015, 14:45 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#2 erstellt: 07. Okt 2015, 14:49
Moin!
bei Dir würde mir folgendes einfallen:
http://www.denon.de/de/product/bluetooth/avreceivers/avrx1200w
http://www.nubert.de/nuline-264/p1113/?category=3

Nubert, weil Versandsystem.
Den Klang von Lautsprechern sollte jeder selbst beurteilen.
Den Denon weil Schweitzer Klappmesser in Form eines AVR.
Das würde ich mit Spotify kombinieren (Premium) und gut.
Alles persönliche Meinungen.
basti__1990
Inventar
#3 erstellt: 07. Okt 2015, 14:50
klipsch rp-280f! das würde nach deiner Beschreibung nach wie die Faust auf's Auge passen.

Willst du einen stereo Verstärker oder einen AVR? wenn Blu-ray und andere digitale Quellen dazu kommen würde ich zum AVR greifen, zb Pioneer VSX 930.
Ansonsten ist als stereo amp der Yamaha A S501 eine sehr gute Empfehlung.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 07. Okt 2015, 14:53

bluescreen05 (Beitrag #1) schrieb:
Welche LS (+ Verstärker + ggf. CD-Player oder Netzwerk-Zuspieler) kämen an Hand meiner Beschreibung z.B. in Frage?

Mein Tipp:

Quadral Platinum M4

Yamaha R-N 602

LG
basti__1990
Inventar
#5 erstellt: 07. Okt 2015, 15:15

KarstenL (Beitrag #2) schrieb:

Nubert, weil Versandsystem.

Nubert bietet vom Versand her nichts anderes als jeder normale Online-Händler.
KarstenL
Inventar
#6 erstellt: 07. Okt 2015, 15:31
Moin!
da hast Du natürlich Recht, würde aber dann vorher abklären ob der Händler Tests unterstützt.
Ansonsten kann ich den TE schon verstehen.

wobei natürlich jeder LS Kauf ohne Probehören und Vergleich SEHR tricky ist.


[Beitrag von KarstenL am 07. Okt 2015, 15:45 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#7 erstellt: 07. Okt 2015, 16:06
auch Nubert ist nicht scharf darauf, dass ihre LS nur mal zum testen nach Hause geordert werden. Es ist eben so, dass wenn man bisher nur TV-Sound oder ein billiges 5.1 Set kennt, dann so ziemlich jeder normale HiFi-Lautsprecher Eindruck macht. Und dann denkt keiner mehr an Vergleichen bzw. die schweren LS nochmal mit der Spedition zurück zu schicken.


wobei natürlich jeder LS Kauf ohne Probehören und Vergleich SEHR tricky ist.

Hier wird es sogar UNMÖGLICH, da das Wohnzimmer ja noch stark verändert wird und die LS womöglich auch nach einem Jahr in ein anderes Zimmer sollen.
bluescreen05
Stammgast
#8 erstellt: 07. Okt 2015, 16:16

basti__1990 (Beitrag #3) schrieb:
Willst du einen stereo Verstärker oder einen AVR? wenn Blu-ray und andere digitale Quellen dazu kommen würde ich zum AVR greifen, zb Pioneer VSX 930.

Dann definitiv ein AVR. Macht Sinn.


basti__1990 (Beitrag #7) schrieb:
Es ist eben so, dass wenn man bisher nur TV-Sound oder ein billiges 5.1 Set kennt, dann so ziemlich jeder normale HiFi-Lautsprecher Eindruck macht.

Ich kenne guten Kopfhörersound, aber ansonsten hast Du Recht! Weder habe ich mit LS große Erfahrung noch ein geschultes Gehör. Ich bin nur absoluter Rock'n'Roll-Fan und weiß, was mir klanglich gefällt.


basti__1990 (Beitrag #7) schrieb:

wobei natürlich jeder LS Kauf ohne Probehören und Vergleich SEHR tricky ist.

Hier wird es sogar UNMÖGLICH, da das Wohnzimmer ja noch stark verändert wird und die LS womöglich auch nach einem Jahr in ein anderes Zimmer sollen.

Naja, wenn die LS / Kette gut genug sind, auch dauerhaft Spaß zu bereiten, dann werden sie nicht in ein anderes Zimmer verfrachtet. Geht mir halt nur darum, gleich etwas halbwegs Ordentliches zu haben. Und es sollte nicht heute gut und morgen auf einmal schlimm klingen. Neben dem Austausch von Fenstern und solchen Sachen (das bleibt ja dann im Endeffekt alles gleich, nur neu und hochwertiger) werden ein paar Möbel dazukommen, wobei wahrscheinlich weniger im direkten Bereich der LS... Haben die Klipsch und Quadral das Potential mir viel Spaß zu bereiten?

Jetzt habe ich zumindest schon einmal Empfehlungen, an Hand derer ich weiter Stöbern und viel lesen kann. Danke dafür.


[Beitrag von bluescreen05 am 07. Okt 2015, 16:30 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 07. Okt 2015, 16:29

bluescreen05 (Beitrag #8) schrieb:
Haben die Klipsch und Quadral das Potential mir viel Spaß zu bereiten?

Das haben sie

LG
dejavu1712
Inventar
#10 erstellt: 07. Okt 2015, 16:46
...und auch noch viele andere, daher solltest Du dich nicht blind auf Tipps
verlassen, sondern schon mal ein paar LS Probe hören bzw. vergleichen.

Die gewünschten 20-30 Hz sind ohne Subwoofer für dein gesetztes Budget
nicht zu erreichen und bitte verlass dich nicht nur auf die Hersteller Angaben.

Warum bist Du so vehement gegen einen Subwoofer, gerade in Verbindung
mit einem AVR macht eine 2.1 oder 2.2 Kombi durchaus Sinn, ich war immer
ein Freund von opulenten Standboxen, jetzt nutze ich nur noch Kompakte mit
oder ohne Subwoofer, je nach Zuspielung und LS, daher solltest Du nicht
gleich etwas ausschließen was Du nicht kennst, gehört oder verglichen hast.
bluescreen05
Stammgast
#11 erstellt: 07. Okt 2015, 16:54

dejavu1712 (Beitrag #10) schrieb:

..und auch noch viele andere, daher solltest Du dich nicht blind auf Tipps
verlassen, sondern schon mal ein paar LS Probe hören bzw. vergleichen.

Kann ich mir bei Mediamarkt einige der bekannteren Marken anhören ohne, dass mich gleich ein Verkäufer vollsabbelt?
Dass ein MM nicht ideal sein kann ist mir schon klar, allerdings sind die Bedingungen außerhalb der eigenen vier Wände doch nie übertragbar.


dejavu1712 (Beitrag #10) schrieb:
Die gewünschten 20-30 Hz sind ohne Subwoofer für dein gesetztes Budget
nicht zu erreichen und bitte verlass dich nicht nur auf die Hersteller Angaben.

Das war auch keine Vorgabe, sondern mehr geraten.


dejavu1712 (Beitrag #10) schrieb:

Warum bist Du so vehement gegen einen Subwoofer

Weil ich keinen Stress mit meinen Nachbarn will und Rücksicht nehme. Auch wenn es hier nicht hellhörig ist, aber Bässe kommen nunmal leider überall durch und ein Subwoofer ist doch da nochmal eine andere Kategorie als ein LS oder irre ich da? Ich weiß noch als ich selbst in einem Mehrfamilienhaus zur Miete gewohnt hatte und schlafen wollte und nebenan zockt einer mit einem billigen Logitech (oder wasauchimmer) PC-Soundsystem mit Subwoofer Counter-Strike... ich hätte regelmäßig ausrasten können.


[Beitrag von bluescreen05 am 07. Okt 2015, 16:57 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#12 erstellt: 07. Okt 2015, 17:13
Wenn man außerhalb des eigenen Hörraums LS anhört geht es darum zu
vergleichen und Erfahrungen zu sammeln, nur so hat man ein Gefühl dafür
welcher LS passen könnte, Du kannst natürlich auch gerne 10 verschiedene
Modelle nach Hause bestellen, wenn Du nur ein oder zwei Modelle probierst
hast Du absolut keinen Vergleich, es kommt halt immer darauf an was man will.

Mit Raten kommst Du hier nicht weiter, wenn ein LS Frequenzen von 20-30 Hz
wiedergeben kann, wirst Du damit deine Nachbarn mehr belästigen als mit einem
Subwoofer, bei dem kann man nämlich den Pegel usw. verändern, insbesondere
wenn ein AVR zum Einsatz kommt, das ist bei Stand LS nicht so ohne weiteres
möglich ist, es geht Dir ja auch sicherlich nicht um Bumm Bumm, wie bei vielen,
denke ich zumindest, daher gehe ich davon aus, das Du einen Denkfehler hast.

Wer nicht vergleicht bzw. verschiedene LS Varianten und Modelle Probe hört,
der weis nicht was ihm vielleicht entgeht bzw. was alles für ca. 2000€ möglich ist.
basti__1990
Inventar
#13 erstellt: 07. Okt 2015, 17:14

bluescreen05 (Beitrag #11) schrieb:
Weil ich keinen Stress mit meinen Nachbarn will und Rücksicht nehme. Auch wenn es hier nicht hellhörig ist, aber Bässe kommen nunmal leider überall durch und ein Subwoofer ist doch da nochmal eine andere Kategorie als ein LS oder irre ich da?

Du irrst
Ärger mit dem Nachbarn bekommst du nicht durch zu tiefe Töne, sondern wenn du Raummoden hast. Oder eben wirklich viel zu weit aufdrehst, aber das würde auch ohne Subwoofer zum Problem führen.
Raummoden sind Überlagerungen von Schallwellen, was zu erhöhter oder verringerter Lautstärke führt. Ob du nun einen Subwoofer nutzt oder nicht, ändert nichts an den Raummoden.
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 07. Okt 2015, 17:20

Weil ich keinen Stress mit meinen Nachbarn will und Rücksicht nehme. Auch wenn es hier nicht hellhörig ist, aber Bässe kommen nunmal leider überall durch und ein Subwoofer ist doch da nochmal eine andere Kategorie als ein LS oder irre ich da?


Ob der Tiefton aus einem Subwoofer oder aus zwei Lautsprechern kommt, ist den Nachbarn egal. Es kommt halt auf die abgesonderten Frequenzen und den Schalldruck in Verbindung mit den akustischen Rahmenbedingungen an.

Ich hab meinen Cabasse Santorin 25 verkauft nachdem bei mir die DV Definition DF-8 ihren Dienst tun.


[Beitrag von Tywin am 07. Okt 2015, 17:46 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#15 erstellt: 07. Okt 2015, 17:22
Doch, je nach dem bei welchen Frequenzen sich die Moden befinden
und da ein Subwoofer tiefer spielt als die meisten Stand LS kann man
das nicht 1:1 vergleichen, dennoch liegt der Vorteil mEn beim Subwoofer.

Das kommt halt durch die flexibleren Ein und Aufstellungsmöglichkeiten.
bluescreen05
Stammgast
#16 erstellt: 07. Okt 2015, 17:35
Nein, mir geht es definitiv nicht um "Bumm Bumm" , sondern um eine saubere Wiedergabe.
Danke für die Aufklärung, damit bin ich nicht mehr vehement gegen einen Sub!

Aber ohje, jetzt ist das eingetreten, was ich unbedingt vermeiden wollte: Nun bin ich verwirrter als vorher und weiß gar nicht mehr, was ich kaufen / vergleichen soll
dejavu1712
Inventar
#17 erstellt: 07. Okt 2015, 17:45
Es wurden ja schon LS genannt, von diesen Modellen gibt es auch Kompaktboxen und Subwoofer,
das wäre schon mal ein Anfang und Du hast eine Vorstellung in welche Richtung es gehen kann,
wenn Du uns dann noch den "Gewinner" nennst, kann man Dir mit Sicherheit besser weiterhelfen
als es jetzt möglich ist und mit einem Blick in die Kristallkugel ist dir sicherlich nicht wirklich geholfen.
bluescreen05
Stammgast
#18 erstellt: 07. Okt 2015, 17:47
Und wo kann ich mir die anhören? Hier gibt es im Prinzip nur einen Mediamarkt, etwas weiter weg auch einen Saturn.


[Beitrag von bluescreen05 am 07. Okt 2015, 18:06 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#19 erstellt: 07. Okt 2015, 17:51
Wenn Du den Weg des Versandhandels ad acta gelegt hast, könntest Du Händler in der Nähe besuchen und Dir verschiedene LS anhören.
Dann hier schildern welche Dir gut gefallen.
Dann gibt es hier bestimmt Tipps zu aktuellen Preisen oder LS die in diese Klangrichtung gehen.
Auch kleine Händler machen gute Angebote.......
dejavu1712
Inventar
#20 erstellt: 07. Okt 2015, 18:11

bluescreen05 (Beitrag #18) schrieb:

Und wo kann ich mir die anhören?


Dazu müsste man wissen wo du her kommst und wie weit Du zu fahren bereit bist?
bluescreen05
Stammgast
#21 erstellt: 07. Okt 2015, 18:27

KarstenL (Beitrag #19) schrieb:
Wenn Du den Weg des Versandhandels ad acta gelegt hast

Naja, nicht ad acta gelegt, aber wenn mir hier soviele Stimmen dazu raten, mir vorher LS anzuhören und zu vergleichen, dann kann ich das nicht einfach ignorieren. Wobei ich sagen muss, dass ich ein absoluter Onlinekäufer bin und da auch mit Bauchentscheidungen immer richtig lag


dejavu1712 (Beitrag #20) schrieb:

Dazu müsste man wissen wo du her kommst und wie weit Du zu fahren bereit bist?

Aus einem Dorf in der Nähe von Berlin.

Wobei ich immer noch hin- und hergerissen bin zwischen Denon Heos 7 und Bluesound Powernode. Allerdings vermute ich, dass ich - wenn ich den Verstärker herausrechne - für ähnliches Geld mit einzelnen Komponenten mehr Klang bekomme
dejavu1712
Inventar
#22 erstellt: 07. Okt 2015, 18:39
Wenn Du von den genannten Streamern hin und her gerissen bist, dann mach es wie ich

Als Vorstufe, Streamer etc.:

Sonos Connect
Denon Heos Link
Bluesound Node oder Node 2

dazu:

Aktivboxen und Du hast ein klanglich hochwertiges System, das sich von den Geräten und LS auf das wesentliche beschränkt.

Übrigens, in Berlin gibt es Hifi Händler ohne Ende wo man bequem alle möglichen LS Probe hören kann.
bluescreen05
Stammgast
#23 erstellt: 07. Okt 2015, 19:07
Diese Idee ist mir irgendwie sympathisch.

Welche Aktivboxen könntest Du denn empfehlen?

Und wie klingen die bzw. welche Abstriche muss ich gegenüber den bisher in diesem Thread genannten LS machen?
Achso und dürfte ich die dann wenigstens bestellen?


[Beitrag von bluescreen05 am 07. Okt 2015, 19:13 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#24 erstellt: 07. Okt 2015, 19:26

bluescreen05 (Beitrag #21) schrieb:


dejavu1712 (Beitrag #20) schrieb:

Dazu müsste man wissen wo du her kommst und wie weit Du zu fahren bereit bist?

Aus einem Dorf in der Nähe von Berlin.

Na viel besser kannst du es nicht treffen
http://www.horch-und-guck.de/
und
http://www.hifi-im-hinterhof.de/

sind beides gute und günstige Quellen für HiFi.

zb
http://www.hifi-im-h...echer/q500-paar.html
http://www.hifi-im-h...r/silver-6-paar.html

sowie
http://www.horch-und-guck.de/Phonar-Veritas-P4-NEXT
http://www.horch-und-guck.de/Dali-Ikon-5-mk2
http://www.horch-und-guck.de/Mission-MX-6
http://www.horch-und-guck.de/Wharfedale-Diamond-240
http://www.horch-und-guck.de/Quadral-Platinum-M30

kannst du dir alle ruhig mal anhören
am besten brennst du dir eine abwechslungsreiche CD mit deinen Lieblingsliedern und machst einen Termin mit den Leuten aus.

Meine Empfehlung (Klipsch RP 280) kannst du übrigens hier mal anhören
http://triangle-hifi...order=DESC&limit=100
bluescreen05
Stammgast
#25 erstellt: 07. Okt 2015, 20:46
Danke! Und was ist mit den Aktiv-Lautsprechern - welche Modelle kämen hier in Frage?
dejavu1712
Inventar
#26 erstellt: 08. Okt 2015, 06:24
Das kommt darauf an, ob die Optik eine große Rolle spielt oder der Klang am wichtigsten ist.

Es gibt viele empfehlenswerte Aktiv LS in den verschiedensten Preisklassen, ich persönlich habe
Nah-Midfeld Monitore im Einsatz, die ohne Subwoofer auskommen, die liegen aber überm Budget.

Eine nette und preiswerte 2.2 Kombination wäre z.B. die Presonus Eris 5 mit 2 Subwoofer wie dem
M-Audio BX oder Presonus Temblor T10 oder SVS SB 1000 etc. und viele weitere Alternativen.

Schicke Aktiv LS aus dem Hifi Lager kosten meist deutlich mehr und bieten technisch gesehen oft
weniger als ihre Kollegen aus dem Studio, der Klang ist natürlich wie immer Geschmacksache.
In letzter Zeit hat sich aber auch hier einiges getan hat, eine Dali Zensor AX 5 gibt es für relativ
schmale 1000€ UVP, was mir im Vergleich mit vielen Studio Monitoren aber einfach zu viel Geld ist.
Fanta4ever
Inventar
#27 erstellt: 08. Okt 2015, 09:56
Hallo,

ich würde mir jetzt auch erst mal verschiedene Lautsprecher anhören, Adressen hast du ja.
Viel spaß dabei

LG
bluescreen05
Stammgast
#28 erstellt: 08. Okt 2015, 17:44
Habe mir heute per 3-Stunden-Express einen Denon Heos 7 bestellt und höre gerade damit, bitte nicht hauen
Fanta4ever
Inventar
#29 erstellt: 08. Okt 2015, 17:51
Wie ist denn das passiert

LG
dejavu1712
Inventar
#30 erstellt: 08. Okt 2015, 18:04
Damit kann man allenfalls einen Raum beschallen oder Hintergrund Musik hören, aber
Stereo in ordentlicher Qualität bekommt man damit nicht und das sage ich, weil ich den
LS kenne, bei Sonos kann man wenigstens die Play als Stereo Paar konfigurieren und
bei Bedarf um den Sub erweitern, von dieser Flexibilität ist die Konkurrenz meilenweit entfernt.

Wie gesagt, als Multiroom System zur Hintergrund Beschallung, ist sowas okay, aber zum
anspruchsvollen Musik hören ist das nun wirklich nicht geeignet, wenn dann überhaupt die
Sonos Play, aber nicht zu vergessen, Ansprüche und Geschmäcker sind nun mal verschiedenen.
bluescreen05
Stammgast
#31 erstellt: 08. Okt 2015, 18:35

Fanta4ever (Beitrag #29) schrieb:
Wie ist denn das passiert

Ich konnte einfach nicht mehr warten, sorry.


dejavu1712 (Beitrag #30) schrieb:
Damit kann man allenfalls einen Raum beschallen oder Hintergrund Musik hören, aber
Stereo in ordentlicher Qualität bekommt man damit nicht

Richtig, höchsten audiophilen Ansprüchen wird man damit nicht gerecht, aber Spaß kann man damit haben (habe ich zumindest aktuell)

Das ist als Übergangslösung gedacht, bis das Wohnzimmer endlich renoviert ist. Dann wird beim Fachhändler und in den eigenen Räumlichkeiten Probe gehört bis zum Abwinken und gleich etwas mehr Geld investiert. Der Heos wandert dann in ein anderes Zimmer und wird voraussichtlich Bestandteil einer Multiroom-Lösung sein. Insofern ist es ein Baustein. Ganz ehrlich, ich brauchte einfach sofort etwas zum Musik hören.
Fanta4ever
Inventar
#32 erstellt: 08. Okt 2015, 18:37
Na denn, viel Spaß damit

LG
bluescreen05
Stammgast
#33 erstellt: 08. Okt 2015, 18:41
Danke. Dazu kommt noch, dass es im Vergleich zu allem, was ich bisher an "Lautsprechern" hatte (Teufel Concept E Magnum, Magnat Brüllwürfel mit Sub) eine deutliche Steigerung darstellt. Nicht auszudenken, wie gut die Klipsch, Quadral & co. dann erst klingen mögen
(Wenn ich mir die jetzt einfach bestellt hätte ohne Probe zu hören, hättet ihr mich bestimmt auch gehauen ).

Der Heos ist jetzt keine Super-Stereo-Kette, das habe ich auch nicht erwartet, aber es ist auch kein Kernschrott. Mir gefällts und das ist die Hauptsache. Dank Eurer vielen Hinweise habe ich jetzt genug Lesestoff für die kommenden Wochen um dann irgendwann die nächste Stufe zu erklimmen.

Wieviel Geld muss man denn investieren, um etwas wirklich Ordentliches zu bekommen. Gabs da nichtmal so grobe Richtwerte wie 500-1000 gebraucht oder 2.000 neu, nächste Stufe dann bis 5.000 etc.?


[Beitrag von bluescreen05 am 08. Okt 2015, 18:46 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#34 erstellt: 08. Okt 2015, 19:09

Wieviel Geld muss man denn investieren, um etwas wirklich Ordentliches zu bekommen. Gabs da nichtmal so grobe Richtwerte wie 500-1000 gebraucht oder 2.000 neu, nächste Stufe dann bis 5.000 etc.?

Gebraucht kannst du ab 500€ auf alle Fälle gute Produkte erhalten, mit jeden 100€ mehr wird es dann auch in der Regel immer besser. Natürlich muss es auch das richtige Angebot geben


...2.000 neu, nächste Stufe dann bis 5.000 etc.?

Die Grenzen sind schon irgendwie fließend, besonders da es ja auf den Geschmack ankommt. Es kann sein ein 1000€ Lautsprecher gefällt dir wesentlich besser als ein 2000€ Lautsprecher.
dejavu1712
Inventar
#35 erstellt: 09. Okt 2015, 06:41
Unter diesem Aspekt geht die Heos 7 natürlich absolut in Ordnung.

Warum hast Du dich für Denon entschieden?

Wenn Du also eine Multiroom Lösung bei Dir integrieren möchtest, empfehle ich die von mir ins
Spiel gebrachte Variante als Schaltzentrale für die Hifi-Anlage zu testen, wenn Du den Gräte
Fuhrpark gerne auf das wesentliche reduzieren willst und eine einfache Handhabung bevorzugst.

Wenn es also das Denon Multiroom System wird, wäre das z.B. der Heos Link, diesen nutzt Du
dann als Vorverstärker, Streamer usw., der lässt sich entweder direkt mit Aktivboxen kombinieren
oder wenn es doch passive LS werden sollen, ist entweder eine zusätzliche Endstufe erforderlich
oder Du nimmst den Heos Amp, sofern er dir von der Leistung ausreicht, Nachteil, es lässt sich
kein DSP mehr einschleifen, falls das vielleicht mal eine Option für dich in der Zukunft sein sollte.

Ich kann jedenfalls auf die üblichen Hifi Geräte sehr gut verzichten, selbst der angeschlossene
Bluray Player hat lange keine CD´s mehr abgespielt, das erledigt die NAS jetzt viel bequemer.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für neue Stereo-Kette
wie_geht's? am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 15.06.2005  –  10 Beiträge
Stereo-System für Wohnzimmer
...Horst... am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  5 Beiträge
Stereo für Wohnzimmer. Kaufberatung
kastanie514 am 26.01.2015  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  3 Beiträge
Stereo-Kaufberatung für Wohnzimmer
marklalu am 27.10.2015  –  Letzte Antwort am 24.04.2016  –  17 Beiträge
Pro-Ject Monoblock Kette oder doch ein Stereo Vollverstärker
WeisserRabe am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  22 Beiträge
Passender Stereo-Amp für folgende Kette?
Nuju am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 25.12.2012  –  6 Beiträge
AVR oder klassische Stereo-Kette für Aktivboxen
ando-x88 am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.08.2014  –  11 Beiträge
Erste Stereo-Kette für 17qm-Zimmer
der_tölpel am 04.12.2015  –  Letzte Antwort am 04.12.2015  –  3 Beiträge
Kaufberatung Stereo für 20m² Wohnzimmer
spooky1 am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 22.03.2012  –  11 Beiträge
Stereo für Wohnzimmer, mit Foto
team_snowden am 05.10.2013  –  Letzte Antwort am 05.10.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Klipsch
  • Nubert
  • Pioneer
  • Monitor Audio
  • KEF
  • Denon
  • Wharfedale
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitgliedcrasyglueck
  • Gesamtzahl an Themen1.345.905
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.739