Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Update - Beratung Standboxen für Denon 5.1 Anlage Low Budget ca. 200 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
paddi.123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Mai 2015, 09:28
Hallo zusammen, ich bin aktuell auf der Suche nach meiner ersten wirklichen Soundanlage.
Bis dato habe ich Musik mit einem einfachen 2.1 System von Speedlink gehört (eher selten genutzt) und der Ton vom Ferseher + Playstation kam direkt aus meinem Samsung TV. Also nicht sonderlich qualitativ, wobei ich das P\L Verhältniss bei dem Speedlink System weltklasse fand.
Unterwegs habe ich bis ich mein eigenes Auto hatte immer recht viel Musik gehört, daher auch mehr Wert auf qualitativ hochwertige Kopfhörer gelegt ( Shure SE215 InEars + Audio Technica AtH50). Gerade mit dem Shure bin ich von Klang her sehr zufrieden
Seit ich mein Auto habe, ist auch hier ein Subwoofer zusätzlich für knackige Bässe verbaut (Axton A20A)
Ich lege also schon Wert auf guten Klang, tendenziell eher mit etwas mehr Bass.
Mein Plan war der Einstieg mit einem 2.1 System, welches nachher bei größerer/ anderer Wohnung auf 5.1 erweitert werden kann.

Hier nochmal der Fragebogen:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden? Eher wenig, max. 300 für den Anfang,

-Wie groß ist der Raum? 25 qm ca.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Muss ich nachher zuhause wegen der Skizze gucken, Im Prinzip steht in der Mitte des quadratischen Wohnrauns ein Ikea Raumteiler Fernsehregal, welches zur einen Seite hin meinen Schlafbereich abgrenzt, zur anderen Seite hin einen kleine Couchecke.
optimal wäre es, wenn man die 2 Boxen je nach Einsatzzwecke um 180 Grad dreht (ist bei dem Fernseher auch der Fall)

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Das ist mir völlig egal

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden? Platz ist auch kein Problem

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben) Nein
-Welcher Verstärker wird verwendet?

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ? Musik( überwiegend Charts, House, ein wenig Rn'b (Musik 15%)
) Playstation Ton - Fifa 20%, TV (50%) Filme (15%)

-Wie laut soll es werden? Dünne Wände + Nachbarn, also in Ausnahmefällen mal für ne Hausparty, aber immer so, dass man sich unterhalten kann.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
42579 ( Arbeit in Bochum), 50km Radius ist machbar, wenn es sich lohnt.

In verschiedenen anderen Threats hatte ich so rausgelesen das es bei den Lautsprechern in dem Preisbereich wahrscheinlich auf Magnat 201 bzw. 203, oder eben die Denon M39 (oder sö ähnlich) hinausläuft.
Bei den Receivern hab ich allerdings noch nicht wirklich rausgelesen, was da gut ist ( ich denk ein 5.1 Receiver würde Sinn machen, da ich auf Dauer auf 5.1 umsteigen will.

Ich bin völlig neu in dem Thema und freue mich über jeden Ratschlag / Produktempfehlung / Thread in dem vielleicht genau das Thema behandelt wird.
Vielen Dank im Voraus
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 07. Mai 2015, 11:56
Hallo,

hhinfahren und anhören Magnat Quantum 507, der Preis ist VB, wenn sie dir gefallen würde ich an deiner Stelle € 170.- bieten.

Dazu Denon AVR-1709

LG
paddi.123
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Mai 2015, 20:40
Nabend, danke für den Input, war beruflich eingespannt und hatte nicht wirklich die Zeit hier rein zu gucken.
Darf ich fragen warum genau diese beiden Komponenten? Sind das super Angebote bei denen ich sofort zuschlagen sollte, oder ist das nur ein Beispiel?
Falls nur ein Beispiel: Wonach kann ich bei Kleinanzeigen suchen?
Danke
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 11. Mai 2015, 06:42
Hallo,

es ist natürlich nur ein Beispiel, ob dir der Klang von den Quantum gefällt kann ich nicht wissen. Es sind aber für den Preis gute Allrounder wie ich finde.

Der Denon ist ein AVR mit vielen Anschlußmöglichkeiten und er ist auch nicht Uralt. Wonach sollst du suchen, das ist eine gute Frage, wie soll man das erklären

Dafür braucht man schon etwas Erfahrung und sollte auch wissen wie die Lautprecher in etwa klingen, genau weiss man das ohnehin nicht, da der Raum und die Aufstellung maßgeblich am Klang beteiligt sind.

Du siehst also es ist nicht gerade einfach. Am besten du suchst dir etwas aus, stellst dann hier den link dazu rein und wir sagen dir was wir davon halten

LG
JULOR
Inventar
#5 erstellt: 11. Mai 2015, 07:01
Gebrauchtkauf ist dann eine Option, wenn man weiß, was man kaufen will. Oder wenn man lokal kauft und sich die LS vorher anhören kann. Du solltest dir ruhig mal einige LS beim Elektromarkt anhören, damit du ein Gefühl für die Klänge bekommst. Dann schreibst du hier, was dir gefällt und was nicht. Dann kann man auch evtl. bessere Tipps geben.
Bei deinem Budget ist gebraucht ja durchaus sinnvoll. Dann aber etwas, was sich auch in dennächsten Jahren noch auf 5.1 erweitern lässt mi passendem Center und Surround-LS. Bzw neue Front-LS und die jetzigen neuen wandern nach hinten.
paddi.123
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Mai 2015, 20:03
Nabend, ja so in etwa habe ich mir das schon gedacht. Werde mir wenn ich in den nächsten Wochen mal Zeit hab ein paar LS bei Saturn anhören.
Den Receiver könnte ich ja vorher schon kaufen, oder? Würdet ihr da den Denon empfehlen? Was wäre eine Alternative? Hätte grundsätzlich auch lieber einen silbernen( kein Kaufargument).
Der Denon hat bei Amazon nur wenige Rezesionen und diese nicht wirklich positiv. Oftmals wird von Defekten geschrieben.
Andere Erfahrungsberichte habe ich leider nicht wirklich gefunden.
Danke für eure Hilfe
Donsiox
Moderator
#7 erstellt: 14. Mai 2015, 20:20
paddi.123
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Mai 2015, 22:15
TV Regal BettseiteBettseiteCouchseite Tv Regal Couchseite
Danke, dann weiß ich da schonmal Bescheid. Werde mich in das Thema Receiver / Verstärker mal einlesen,um herauszufinden, was ich für meine Zwecke benötigte.
Hier mal ein paar Bilder von den Bereichen in denen die Anlage zum Einsatz kommen soll.
Vielleicht schließt das ja bereits einige Lautsprecher aus.
Danke
JULOR
Inventar
#9 erstellt: 15. Mai 2015, 04:37

paddi123 schrieb:
-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden? Platz ist auch kein Problem


Ich sehe gar keinen Platz für Lautsprecher. Ehrlich: wie hattest du dir das gedacht?
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 15. Mai 2015, 07:10

Der Denon hat bei Amazon nur wenige Rezesionen und diese nicht wirklich positiv. Oftmals wird von Defekten geschrieben

Der Denon AVR 1709 ist bei Amazon überhaupt nicht zu finden und hat dann natürlich auch keine Kundenrezensionen.

Der Vorgänger 1708 hat 4,5 Sterne bei 2 Kundenrezensionen.

Ich würde dir die Denon SC-M39 empfehlen.

Links und rechts vom TV in´s Regal stellen, das ist ja hinten offen, könnte funktionieren.

LG
paddi.123
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Mai 2015, 12:51
ja das mit dem Platz ist alles relativ. Ich könnte das Regal ja ein wenig verschieben, sodass man Lautsprecher daneben stellen kann, oder eben ins Regal.

http://www.amazon.de...chwarz/dp/B001EE6YNS über google gefunden, glaube das ist ja der, den du meintest.

Das mit den Denon im Regal funktioniert, was Vibration usw. angeht? Das wäre wahrscheinlich optisch und platztechnisch die bessere Lösung.
Grüße

PS:
Hmm, Receivertechnisch hab ich keinen Schimmer. Sollte ich bei meinen Ansprüchen einfach den Denon der mittlerweile bei 80 Euro liegt, kaufen?
Sinn wäre wie gesagt Playstation, Fernseher und bei Bedarf Laptop oder Iphone darüber laufen zu lassen.
Dafür brauch ich ja wahrscheinlich nicht das neueste vom neuesten, richtig?
Oder doch einen aus dieser Liste?: http://kleinanzeigen...-receiver/k0l1180r30 Yamaha ist dort recht häufig vertreten und ja auch für Qualität bekannt (ebenso wie natürlich Denon)


[Beitrag von paddi.123 am 15. Mai 2015, 14:59 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#12 erstellt: 15. Mai 2015, 15:41
Standboxen daneben zu quetschen, macht gar keinen Sinn. Kleine Regalboxen sind schon ok. Gummifüße drunter und fertig. Dazu dann den Denon 1709. HDMI ist schon sinnvoll bei Playstation und sowieso. Das können nicht alle AVR von der Liste.
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 15. Mai 2015, 16:19

paddi.123 (Beitrag #11) schrieb:
http://www.amazon.de...chwarz/dp/B001EE6YNS über google gefunden, glaube das ist ja der, den du meintest

Ja das ist das Gerät, wenn man bei Amazon Denon 1709 eingibt wird nichts gefunden, merkwürdig

Das Gerät ist aus 2009 und die Rezensionen beziehen sich sicher nicht auf die neueste Firmware. So schlecht finde ich die Bewertungen auch wieder nicht, nur einer der 2 Sterne vergibt, der hat Probleme mit der Fernbedienung und der Bedienungsanleitung, naja....

Wenn du bei deinem Budget einen besseren findest, nur zu, der Denon war nur ein Vorschlag, mehr nicht.

LG
paddi.123
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Mai 2015, 21:12
Nabend, okay, also kleine Regalboxen. Die Denon gefallen mir gut.
Allerdings steht in mehreren Testberichten, dass der Receiver kein HDMI für das Ton+ Bildsignal hat. Das ist ja nicht wirklich sinnvoll, darauf zu verzichten, oder?
Die aus meiner Liste waren lediglich alle ,,AV Receiver,, im Umkreis von 30km.
Grüße

Soo, habe nun nochmal Kleinanzeigen durchsucht und bis 200 Euro erweitert. Folgende Angebote scheinen auch nicht schlecht zu sein:
http://kleinanzeigen...4602-172-2086?ref=wl
http://kleinanzeigen...8501-172-2138?ref=wl
http://kleinanzeigen...8543-172-1981?ref=wl
http://kleinanzeigen...6329-172-1288?ref=wl
http://kleinanzeigen...3602-172-2081?ref=wl
http://kleinanzeigen...7475-172-1938?ref=wl

Was haltet ihr von denen?
Wenn ich doch den Denon nehme, welche Kabel brauche ich dann mehr? (für das Tonsignal)
Danke


[Beitrag von paddi.123 am 16. Mai 2015, 11:16 bearbeitet]
paddi.123
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 17. Mai 2015, 12:51
Servus, kann jemand vllt nochmal kurz was zu den verlinkten Receivern von Kleinanzeigen sagen? Welcher davon ist empfehlenswert? oder ist der Denon bis auf das HDMI Kabel Tonproblem besser?
Die Denon SM-39 würde ich schonmal bestellen.
Danke


Edit:
Nachdem ich den ganzen Sonntag hier rumgelesen habe, wird überall der Denon X1100 bzw. das Vorgängermodell X1000 empfohlen. Ist der X1100 deutlich besser? Oder ist es nur das Wlan und 7.2 statt 5.1?
Würdet ihr mir auch einen der beiden empfehlen, oder gibt es vllt noch ein Vorgängermodell, was für die nächsten Jahre ebenfalls ausreicht.

Danke

Edit2: Die Denon Boxen habe ich nun gekauft.


[Beitrag von paddi.123 am 17. Mai 2015, 19:01 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#16 erstellt: 18. Mai 2015, 07:32

Oder ist es nur das Wlan und 7.2 statt 5.1?

So ist es. Klanglich völlig egal, auch gleiches Einnmesssystem. Ich weiß aber nicht, wie das mit Spotify und so ist.
paddi.123
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Mai 2015, 08:56
Hmm, also macht es mehr Sinn für den Denon X1100 ca. 250 Euro auszugeben, als einen aus meiner Liste für 150 zu kaufen?
Gestern ist ein x1000 für 230 bei ebay weg:o der x1100 steht mit 269 und 3 jahren Garantie für Sk drin.
Brauch ich so einen dollen Receiver für 2 kleine einfache Denon Boxen?
Hört man da vom Receiver her einen Klangunterschied?

Kabel benötige ich eigentlich nur 2x ca. 1 Meter mit 1,5mm Querschnitt + mehrere HDMIs (die habe ich bereits), oder habe ich da was vergessen?
Hatte gestern bei Thomann, Conrad und Co durchgeguckt.. die tuen sich ja alle nicht viel.
Kann man da einen P/L Sieger empfehlen?
Zu den Gummifüßen: Was kann ich da nehmen? Müssen es die von Oelbach für 11 Euro (8 Stück sein)?

Danke

Ps: Wäre der Denon X500 auch eine gute Wahl? Oder ist der doch deutlich hinter dem X1000 bzw 1100 ( 1000und 1100 tuen sich preislich bei ebay kaum was)


[Beitrag von paddi.123 am 18. Mai 2015, 13:51 bearbeitet]
paddi.123
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Mai 2015, 20:45
Nabend, also der Denon X1100 sowie der X1000 sind mir glaube ich mit fast 300 Euro zu teuer.
Wie wäre es mit dem Vorgängermodell Denon 1713? Der liegt bei Kleinanzeigen so bei 160 Euro.
Kann der nicht sogar fast das gleiche wie der X1000? Oder habe ich dann klanglich einbußen?
Gibt es vielleicht noch ein anderes Gerät bis 200 Euro was empfehlenswert ist?
Danke
JULOR
Inventar
#19 erstellt: 19. Mai 2015, 04:09
Der Vorgänger 1713 tut's auch. Gummifüße gibt's im Baumarkt, oft auch bei EBay für 4€ 8 Stk. (jetzt gerade keine gefunden).
paddi.123
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Mai 2015, 11:26
Super, danke.
Dann werd ich mal nach einem 1713 oder X1000 Ausschau halten. Erstaunlicherweise ist der Preis vergangener Auktionen bei ebay beim X1000 deutlich niedriger, als aktuell.
Aber wenn der 1713 quasi das gleiche kann, und ich den so für 150 bekomme, wäre mir das auch sehr lieb: )
Die Denon Boxen sind heute schon gekommen, neu und echt schick, und für 70 Euro inkl. Versand ergattert:D
paddi.123
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Jun 2015, 19:39
Nabend, habe nun vor einer Woche endlich einen Denon x1000 günstig geschossen : )
Die Denon Boxen und der Receiver sind für meine Ansprüche echt top, allerdings fehlt mir noch der Bass..
Was würdet ihr mir für einen Subwoofer bei meinem System empfehlen?
Budget sag ich mal round about 100-150 Euro.
Danke im Voraus,
Grüße
JULOR
Inventar
#22 erstellt: 17. Jun 2015, 20:33
Mivoc Hype 10 G2
garry3110
Stammgast
#23 erstellt: 17. Jun 2015, 20:56
Hi,

hatte selbst mal die Denon LS in Verbindung mit einem bzw. zwei Canton AS 85.2 Subwoofer.

Daher auch meine Empfehlung hier: Canton AS 85.2


Gruß
Ingo_H.
Inventar
#24 erstellt: 17. Jun 2015, 21:03
Würde mir statt Gummifüsschen so Speakerpads kaufen. Damit kannst Du gleich noch (falls nötig) die LS etwas auf Ohrhöhe anwinkeln. Habe die selbst unter meinen ELAC BS52.2 und finde die klasse (man kann die auch gerade drauf stellen, was man auf den anderen Bildern sieht).

http://www.musicstor...XPl8YCFTPMtAodpnoAEA


[Beitrag von Ingo_H. am 17. Jun 2015, 21:24 bearbeitet]
paddi.123
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 17. Jun 2015, 21:19
Nabend, danke für die schnellen Antworten.
Genau die beiden hatte ich auch ins Auge gefasst. Ich tendiere wie die meisten zum Canton. Allerdings habe ich gerade eine Amazon Rezession gelesen, dass Canton wohl 2 unterschiedliche Modelle auf dem Markt hat ( einmal S und einmal M)
http://www.amazon.de...UTF8&asin=B002P8AWSA
Macht ein Phasenregler bzw. Raumakustikregler einen großen Unterschied?
Wie kann ich erkennen, dass ich das besser ausgestattete Modell erwische?

@Julor: Würdest du den Mivoc dem Canton vorziehen, oder hast du ihn nur genannt, weil er günstiger ist?
Hat er das bessere P/L Verhältnis? Auch unter dem Augenmerk, dass ich später in einer anderen Wohnung schon auf 5.1 erweitern möchte.

Zu den Speakerpads: Danke Ingo H für den Vorschlag, ich habe allerdings mittlerweile schon Gummifüße unter den Lautsprechern und bin damit erstmal zufrieden.


[Beitrag von paddi.123 am 17. Jun 2015, 21:21 bearbeitet]
garry3110
Stammgast
#26 erstellt: 17. Jun 2015, 23:38
Den Mivoc Hype 10 hatte ich auch mal, ist aber schon eine Weile her. Vom P/L-Verhältnis ein ganz guter Sub. An den Mivoc hast du auch einen Phasenschalter, allerdings nicht stufenlos.

Die erweiterten Einstellmöglichkeiten des Canton, mit den (ich glaube es waren 3?) verschiedenen Raumanpassungsmöglichkeiten und dem stufenlosen Phasenregler, würde ICH persönlich bevorzugen.
Beide Subs drücken ganz ordentlich, wobei der Mivoc - so war es in meinem Raum - mehr zum Dröhnen neigte, da klang der Canton schon etwas "reiner". Man sollte aber alles mal ausprobieren, vor allem, ob sich FÜR DICH der Aufpreis auch lohnt - das ist auch generell gemeint.

"S" und "M" Modell sagt mir gerade nichts. Hole dir doch einfach den, mit den besseren Einstellmöglichkeiten


Gruß
Ingo_H.
Inventar
#27 erstellt: 17. Jun 2015, 23:51
Würde den Canton AS85.2 SC zurzeit nicht bei Amazon bestellen, denn dort wird scheinbar gerade die abgespeckte Version geliefert. Frag doch mal bei der Hifi Fabrik St. Leon Rot nach ob die noch den "normalen" ausliefern. Würde einfach mal dort anrufen.
JULOR
Inventar
#28 erstellt: 18. Jun 2015, 06:42
@Julor: Würdest du den Mivoc dem Canton vorziehen, oder hast du ihn nur genannt, weil er günstiger ist?
Letzteres. Er passt ins Budget von 100-150€. Der Canton ist knapp 100€ teurer, aber auch besser. Ich sehe es genau wie garry3110, der Mivoc ist ein günstiger und für den Preis guter Einsteigersub. Er macht eher auf dicke Hose, eher so eine Heimkinowumme. Der Canton ist etwas sauberer und imo besser für Musik geeignet.
paddi.123
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Jun 2016, 16:43
Hi Leute, es ist etwas Zeit vergangen, ich bin mit meiner Anlage super zufrieden und möchte jetzt in meiner neuen Wohnung auf 5.1 bzw. 4.1 umstellen.
Das Wohnzimmer ist ca. 25 qm groß, und diesmal ist mehr als genug Platz für große Standboxen.
Sie sollen rechts und links neben einem schwebenden Sideboard stehen, und den hängenden Fernseher einrahmen.

Was würdet ihr da so für ca. 200 Euro (gerne weniger) empfehlen? Natürlich gebraucht und gerne von Kleinanzeigen.
Was würde da zu meiner bisherigen Denon Konfiguration gut passen?
Standort ist nach wie vor 42579 Heiligenhaus. Ich weiß bei Kleinanzeigen mal wieder so gar nicht, wonach ich suchen soll.
Danke im Voraus : )
Tywin
Inventar
#30 erstellt: 15. Jun 2016, 18:23
Hallo,

hier ein paar Angebote die mich an Deiner Stelle mehr oder weniger interessieren würden:

Dynavoice Definition DF-5

https://www.ebay-kle...5/465564402-172-1125

Magnat Vintage 520

https://www.ebay-kle...r/480516158-172-9589

ASW Cantius 5

https://www.ebay-kle...-v/437393489-172-962

Mordaunt Short Avant 906i

https://www.ebay-kle...g/470169108-172-1401

Loewe Legro LS 65

https://www.ebay-kle...r/475497126-172-2047

Mission 773 (beschädigt)

https://www.ebay-kle...d/456331403-172-2135

Magnat Vintage 320

https://www.ebay-kle...r/466674627-172-1978

Sonab SX 80

https://www.ebay-kle...0/172544105-172-2063

IQ 4180 AT

https://www.ebay-kle...l/467117429-172-1859

Ich hab die Boxen so sortiert, dass ich die interessantesten Angebote oben positioniert habe. Handeln nicht vergessen ... das Angebot mit den Vintage 520 ist allerdings sehr sehr günstig. Da lohnt sich aus meiner Sicht die weite Fahrt.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 15. Jun 2016, 18:52 bearbeitet]
paddi.123
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 15. Jun 2016, 19:04
Hi, dank dir für die Mühe! : ))
So auf die schnelle würd ich mal sagen: viele fallen wegen der Farbe und Optik weg. Das Sideboard sowie Fernseher als auch fast alles andere ist schwarz. Da wäre es glaub ich ganz gut, wenn die Boxen auch schwarz wären, und halbwegs modern aussehen.

Die Magnat Vintage scheinen vom P/L wirklich sehr gut, wobei ich ja nur 2 brauche, ggf. noch nen Center ( ist der wirklich sinnvoll? ) und naja, Frankfurt ist schon echt ne Ecke

Ansonsten gefallen mir die Dynavoice optisch gut. Von der Marke habe ich noch nie was gehört.
Bei den anderen in schwarz sieht es ähnlich aus. Von IQ und Sonab auch noch nichts gehört.

Die anderen sind optisch eher raus (alt und passen farblich nicht)
Darf ich fragen, wonach du gesucht hast?
Grüße
Tywin
Inventar
#32 erstellt: 15. Jun 2016, 19:10
Dass Dir 99,99% aller Lautsprecherhersteller, Marken, Label, Baureihen nichts sagen .... ist halt so, wenn man sich mit einer Sache bislang nicht oder nur wenig beschäftigt hat. Bei den meisten Menschen ist nach Magnat/Heco, Canton, Teufel, Nubert + Bose schon Feierabend.

Der Center ist für Mehrkanal/Surround/Film ein oft wichtiger Lautsprecher. Das zweite Paar Vintage 520 sollte man für den Kaufpreis des gesamten Sets gut verkaufen können. Das sind schon sehr ordentlich klingende Boxen.


[Beitrag von Tywin am 15. Jun 2016, 19:17 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#33 erstellt: 15. Jun 2016, 20:38
Hast du denn mittlerweile umgeräumt und Platz geschaffen?
Eine neue Skizze und Bilder vom Raum wären hilfreich. Wenn du nichts geändert hast, kannst du das vergessen.
Lies mal hier: www.av-wiki.de/aufstellung
Tywin
Inventar
#34 erstellt: 15. Jun 2016, 20:39

Hi Leute, es ist etwas Zeit vergangen, ich bin mit meiner Anlage super zufrieden und möchte jetzt in meiner neuen Wohnung auf 5.1 bzw. 4.1 umstellen.
Das Wohnzimmer ist ca. 25 qm groß, und diesmal ist mehr als genug Platz für große Standboxen.


[Beitrag von Tywin am 15. Jun 2016, 20:40 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#35 erstellt: 16. Jun 2016, 03:50
Das sagen sie alle
Tywin
Inventar
#36 erstellt: 16. Jun 2016, 06:40
Ich hab nicht alles gelesen was vorher geschrieben wurde, mich aber bei so vielen Beiträgen - auch von Dir - darauf verlassen, dass die Basics hinsichtlich der maßgeblichen Relevanz von akustischen Rahmenbedingungen nachdrücklich vermittelt wurden.
paddi.123
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 16. Jun 2016, 14:32
haha, ja, wie gesagt, ist ne komplett neue Wohnung. Ich lade gleich mal 2 Bilder hoch.
Grüße
RaumaufteilungRaumaufteilung


[Beitrag von paddi.123 am 16. Jun 2016, 14:42 bearbeitet]
paddi.123
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 17. Aug 2016, 08:24
Hallo nochmal
seit kurzer Zeit stehen nun die Magnat Vintage 520 bei mir. Ich habe ein paar genommen, mein Kollege das andere paar und den Center. Leider will er mir diesen partout nicht geben bzw. verkaufen.
Hat jemand vielleicht eine Idee, was für ein Center dazu klanglich passt? Ich gucke mit meinem neuen Beamer doch mehr Filme als gedacht und möchte nun doch noch einen Center verbauen.
Gerne von Kleinanzeigen und Co.
Danke in Voraus
sealpin
Inventar
#39 erstellt: 17. Aug 2016, 08:40
diese hier sind wohl die passenden.

Gigt sogar ein Angebot auf EBay Kleinanzeigen

ciao
sealpin
paddi.123
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 17. Aug 2016, 15:03
Ohh danke, komisch, gestern hab ich nach dem bei Kleinanzeigen gesucht und nichts gefunden( vllt einfach das falsche eingegeben)
Muss es exact der sein? oder würden noch andere passen?
120 find ich schon recht teuer nur für den Center..
Danke
sealpin
Inventar
#41 erstellt: 17. Aug 2016, 17:50
Es macht schon Sinn, den Center von der gleichen Produktlinie zu nehmen.
Eigentlich sind drei gleiche Lautsprecher für die Front das Beste, aber meist kann man einen Standlautsprecher nicht als Center stellen.

Wichtig ist in jedem Fall die Chassis sollten die gleichen sein, und das ist bei dem angegebenen Center der Fall.

Ciao
sealpin
paddi.123
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 17. Aug 2016, 18:13
Ah okay, Chassis heißt? der Klangkörper? Macht Sinn..
wie wäre es alternativ mit dem hier:
Magnat Vintage Center 3, 30 €
https://www.ebay-kle...ns&utm_medium=social
oder dem:
Magnat Vintage Center, 40 € VB
https://www.ebay-kle...ns&utm_medium=social

Ich habe bei Filmen das Problem, das wenn Actionszenen in guter Lautstärke wiedergegeben werden, Dialogszenen zu leise sind. Umgekehrt Action zu laut und Dialogszenen gut verständlich.
Liegt das am fehlenden Center, oder eher an einem falsch eingessenen AV Receiver?
Gehe ich beim einmessen eigentlich aus dem Raum, oder bleibe ich bspw. auf der Couch sitzen?
Sollte ich ein Stativ verwenden, oder reichen auch Kartons (nehmen natürlich Raumvolumen ein und sind ggf. im weg.)
Danke
sealpin
Inventar
#43 erstellt: 17. Aug 2016, 21:05
Chassis sind die Teile im Lautsprecher, die den Klang machen. Also Tieftöner und Hochtöner.
Schau Dir Deine an und beurteile selber, ob es die gleichen sind wie bei den beiden von Dir geposteten Center Lautsprechern.

Mangelde Sprachverständlichkeit kann mehrere Ursachen haben.
Lösen kann man das durch korrekte Einmessung und ggf. durch Erhöhen des Pegels des Center Kanals.

Wenn Du einen Phantomcenter nutzt, also den Center Kanal auf die beiden Hauptlautsprecher legst (im Menü des AVR), dann musst Du genau mittig zwischen den beiden Hauplautsprechern sitzen. Wenn das nicht gewährleistet ist, ist ein Center nötig.

Ich würde den Center 5 nehmen, der passt am besten zu den Hauptlautsprechern.

Ciao
sealpin
paddi.123
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 17. Aug 2016, 21:38
Nabend, danke
Das mit dem Phantomcenter hatte ich schon gelesen. Ist der automatisch eingestellt, wenn ich beim einmessen keinen Center angegeben habe? (Receiver ist der Denon X1000)
Meine beiden Frontlautsprecher stehen c.a. 280cm auseinander, ich gucke 70% alleine, 30% mit Gästen.
Ich sitze tendenziell schon mittig.
Die Chassis von den 520er Standlautsprechern sind schon etwas anders, als von dem 4er Center.
Den 5er Center würde ich für 100 E bekommen.
hmm
JULOR
Inventar
#45 erstellt: 18. Aug 2016, 06:53

Ist der automatisch eingestellt, wenn ich beim einmessen keinen Center angegeben habe?

Ja.


Meine beiden Frontlautsprecher stehen c.a. 280cm auseinander

Wie weit sitzt du entfernt? Hast du ein gutes Stereodreieck?
guck mal von hier abwärts die Seite durch: http://av-wiki.de/aufstellung#stereodreieck
und: http://www.hobby-bastelecke.de/hifi/lautsprecherauf.htm
paddi.123
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 18. Aug 2016, 11:59
Hi, habe ich mir durchgelesen, danke
Ich sitze so ca. 3 Meter entfernt, und da die Boxen auch knapp 3 Meter auseinander stehen, sollte ich ein ganz gutes Stereodreieck haben. Die Abstände zu Wand und Sideboard sind nicht ganz optimal. Ich schaue nachher mal durch umstellen, was ich da noch machen kann.
Des Weiteren hatte ich die Lautsprecher bislang gerade stehen, und nicht schräg und in Hörposition. Das werde ich auch noch ändern.
Ich mache nachher mal Fotos.
Grüße
paddi.123
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 19. Aug 2016, 19:34
Nabend, so, bin jetzt erst zu gekommen.
Habe die Boxen mal auf Sitzposition ausgerichtet, und ausgemessen.
Sowohl die Boxen als auch der Sitzplatz sind 2,40 m auseinander. Sollte also ein ganz gutes Stereodreieck sein.
image
image
JULOR
Inventar
#48 erstellt: 20. Aug 2016, 06:44
Die Front sieht nice aus. Passt alles. Auch das Stereodreieck. Was spricht denn mittelfristig gegen einen Center?
Bei den Rears hoffe ich, dass sie nicht stören, wenn man zu zweit auf dem Sofa sitzt.
sealpin
Inventar
#49 erstellt: 20. Aug 2016, 10:51
Der Keilrahmen auf dem Boden ist dann für die Leinwand?

Bzgl. Center:
Da Du ja recht ideal mittig sitzt, probiere doch aus, ob ein Phantomcenter für Dich ok ist.
Dazu solltest Du checken, ob Deine beiden Front LS eine gute Mono Mitte abbilden können.

Wie macht man da?
Einfach. Man holt sich ein Rosa Rauschen Signal (als MP3 reicht völlig) in Mono (sollte es ausreichend im Netz geben) und spielt das dann über beide Front LS ab (Einstellung am AVR ist Stereo!).
Ziel sollte sein, dass das alle Töne des Rauschens exakt mittig zwischen den Lautsprechern zu hören sind und der Punkt aus dem das Rauschen zu kommen scheint, sollte möglichst klein sein.

Wenn das nicht der Fall ist, müsstest Du schauen, ob Du mit Anwinkeln der LS und ändern der Pegel das hinbekommst.

Wenn das Rauschen am Ende perfekt aus der Mitte kommt, und Du die LS bei diesem Signal scheinbar gar nicht mehr hörst, dann ist das Setup auch gut für einen Phantom Center.

Berichte mal, wenn Du das machst.

Ciao
sealpin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Low-Budget Retro Anlage
gismo4 am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 22.06.2011  –  22 Beiträge
Komplett-Beratung für low-budget System
Fl4y3r am 26.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  9 Beiträge
Beratung bei Mini Anlage für ca. 150-200 Euro
Steffen_S am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  23 Beiträge
neue low budget anlage
[snk] am 12.07.2006  –  Letzte Antwort am 14.07.2006  –  7 Beiträge
Low Budget Anlage.
bigjahcop am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  19 Beiträge
Low Budget Anlage
Messerjockl am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  5 Beiträge
Erste Anlage - ca 900 Euro Budget
7Steven am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.09.2007  –  13 Beiträge
Neue Stereo-Boxen für Musik Low Budget
Pretandor am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  26 Beiträge
Beratung Neue Anlage bis ca. 500 Euro
Hanswurst90 am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  4 Beiträge
Low-Budget Anlage für kleines Zimmer - Gebrauchtkauf?
zwiese am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Loewe
  • Magnat
  • Shure
  • Quadral
  • Nubert
  • Denon
  • Jamo
  • Mission
  • Sonab

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitglied___mchl___
  • Gesamtzahl an Themen1.345.966
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.715