Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mehrere Quellen an Aktiv Monitore anschließen

+A -A
Autor
Beitrag
FantasticJohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Mai 2015, 11:57
Ein schönen Mittag, liebe Stereohelden!
Ist mein erster Beitrag, also bitte Nachsicht falls ich mich falsch ausdrücke oder ins falsche Forum geraten bin!

Ich wollte mir demnächst Nahfeldmonitore zulegen,
die hier um genau zu sein Click.
Zumindest sagen Sie mir nachdem was ich gelesen habe sehr zu.

Der Grund dass es aktive werden sollen ist, dass ich gerne auch mal mit ihnen unterwegs bin um auch mal ein gemütliches Sit-in beschallen zu können. Und Monitore sollens werden, weil ich zukünftig plane mir ein Hobby-Homestudio zu basteln. (Aber immer schön eins nach dem anderen)
Zumindest sagen Sie mir nachdem was ich gelesen habe sehr zu.

Problem ist jetzt: Ich möchte gerne mehre Quellen anschließen.
Also Xbox, Blu-Ray Player, CD-Player und wenn möglich auch den Computer.

Und jetzt meine Frage: gibt es denn noch alternative Möglichkeiten, abgesehen von Pre-Out anschlüssen am Receiver, die Quellen dranzubekommen? Hab sonst noch von Source Selectoren gelesen sprich: Clack.
Ist das so denn möglich? Oder gerate ich auf die völlig falsche Bahn?
Vielen Danke Im Vorraus und beste Grüße,
Der John
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Mai 2015, 12:25
du nennst fast nur geräte mit digitalausgängen, dafür wäre so was vielleicht besser?
http://www.ebay.de/i...tarker-/301601479247
für das gelad jedoch bekommt man schon einen marantz receiver mit pre-outs, streaming, einmessung, subausgang.

wenn deine geräte analoge ausgänge haben würde das reichen
http://www.avartix.de/deutsch/TC-754-Vorverstaerker.html
FantasticJohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 18. Mai 2015, 12:40
Danke schonmal, für die schnelle Antwort!

Auf die Teufel Decoderstation bin ich auch schon gestoßen, habe das dann eben wegen dem Preis doch schnell verworfen.
Der Vorverstärker hingegen hat ja quasi alles dabei was ich brauche. Fernbedienungen sind eh völlig überbewertet

Aber nur mal zur Vollständigkeit: Kannst du denn einen Receiver mit den besagten Eigenschaften empfehlen?
Schau mich ja auch gerne mal bei gebrauchten um. Habe auch ein Money-Max direkt ums eck, wo ja auch ab und an mal ein Schmuckstück zu finden ist Ein zusätzlicher Sub-Out kann ja auch nicht falsch sein, falls ich zukünftig mal aufrüsten möchte.
sealpin
Inventar
#4 erstellt: 18. Mai 2015, 12:49
bei Aktiven LS ist das hier derzeit der Budgettip.

Ich hab mir den geholt, Endpreis hier in DE: € 341,-

ciao
sealpin
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 18. Mai 2015, 12:58
wenn du streaming über netzwerk nutzen kannst wäre so einer nicht schlecht.
http://www.marantz.d...ver&productid=nr1504

der kollege nutzt ihn auch für stereo.
http://www.hifi-foru...ad=1951&postID=75#75


[Beitrag von Soulbasta am 18. Mai 2015, 13:00 bearbeitet]
FantasticJohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 18. Mai 2015, 13:30

bei Aktiven LS ist das hier derzeit der Budgettip.

Ich hab mir den geholt, Endpreis hier in DE: € 341,-

Für den Preis ist mir bisher auch noch kein Pre-Amp begegnet.
Auch wenn es jetzt akut wohl doch etwas auserhalb meines Budgets ist.
Aber den werde ich mir aufjeden Fall vormerken.


wenn du streaming über netzwerk nutzen kannst wäre so einer nicht schlecht.
http://www.marantz.d...ver&productid=nr1504

Streaming ist mir persönlich nicht soo wichtig, aber sieht ansonsten auch nicht schlecht aus.
Nur hab ich hier grad noch das gleiche Budget Problem.
Ich möchte ja auch ungern bei den LS sparen.

Für den Anfang ist mir mit dem TC-754 für den Preis wohl am meisten geholfen. Mit den beiden hübschen werd ich mich nochmal auseinander setzen, wenn das Geld wieder etwas lockerer sitzt!
Aber ich danke euch beiden für eure Mühen!
Beste Grüße,
John
sealpin
Inventar
#7 erstellt: 18. Mai 2015, 13:39
warte mit dem Nakamichi AV1 nicht zu lange...das Teil war vor kurzem schon mal ausverkauft....und lt. Naka ist das aktuell wohl die letzte Lieferung.

Es gibt zu den Nakamichi Komponenten hier den zugehörigen Fred.

m.M.n kannst Du mit dem Teil nichts falsch machen...zu dem Preis ohnehin nicht...

ansonsten hätte ich einen Emotiva UMC-200 abzugeben...wenn Interesse --> PM

ciao
sealpin
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Mai 2015, 13:41
vergleiche die mal mit JBL LSR305 oder 308.
FantasticJohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 18. Mai 2015, 13:59

vergleiche die mal mit JBL LSR305 oder 308

Ich muss mal sehen, inwiefern das möglich ist. Ich befürchte, dass ich weder die Focal noch die Jbl bei mir in der Nähe probehöhren kann. Bleibt eigentlich nurnoch mir beide bei Thomann zu bestellen.


warte mit dem Nakamichi AV1 nicht zu lange...das Teil war vor kurzem schon mal ausverkauft....und lt. Naka ist das aktuell wohl die letzte Lieferung.

Diesen Monat wird das wohl leider sowieso nichts mehr.
Und nächsten Monat wirds abhängig von der Höhe des Urlaubsgeldes sein. Bin nämlich auch nur ein armer Student

Aber falls es bis dahin ausverkauft ist und ich immernoch auf der Suche bin, würd ich dann einfach nochmal bei dir Anfragen ob der Emotiva noch zuhaben ist!
Vielen Dank!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Mai 2015, 14:10

FantasticJohn (Beitrag #9) schrieb:
Bleibt eigentlich nurnoch mir beide bei Thomann zu bestellen.


das ist eh am besten, du musst es nämlich in deinem raum testen.
FantasticJohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 18. Mai 2015, 14:26

das ist eh am besten, du musst es nämlich in deinem raum testen.

Das denke ich doch auch.
Die JBL 305 lass ich mir für den Preis dann wohl auch zukommen. Nur befürchte Ich, dass die nach unten hin wohl etwas zu lasch sein könnten. Müsst ich mich dann wohl noch nach einem Subwoofer umschauen.
Haste da vielleicht auch noch einen Tipp?
So bis 300-350 Euro wären gut.

Bin auch am überlegen mir die KRK RP-6 Bzw. RP-8 zukommen zu lassen. Liegt ja alles etwa in einer Preisklasse.

Beste Grüße,
John
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Mai 2015, 14:49
ob du einen sub brauchst wirst du erst nach dem test wissen.
wenn, dann sollte das einer sein mit dem man die hauptboxen vom tiefbass befreien kann, also mit einem hochpass.
bei 300,- wären das die
http://www.thomann.de/de/prodipe_pro_10s_active_subwoofer.htm
http://www.thomann.de/de/m_audio_bx_subwoofer.htm
FantasticJohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 18. Mai 2015, 15:13
Zu den von dir genannten Subs gibts ja jeweils auch passende Monitore, wobei ich zu denen nicht sehr viel sagen kann.
M-Audio und Prodipe.
zumindest zu den Prodipe habe ich bisher nur gemische Gefühle rausfiltern können.

Aber mal zum Anschließen: Würden die Monitore dann einfach per XLR an den Sub?
Und den Sub dann einfach per XLR<Cinch an den TC-754 Pre-Amp?

Hatte mir auch schon das Syrincs 2.1 System angeschaut.
Aber war von den Satelliten nicht sonderlich überzeugt. Ist ja vom Anschluss quasi das Gleiche.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 18. Mai 2015, 16:05
es macht kein sinn zu viel zu lesen, testen, testen…
(das syrincs würde dich überraschen, ich kenne das system)

sub und boxen müssen nicht aus der gleichen serie sein, die sollten zum raum, aufstellung und geschmack passen.
FantasticJohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 18. Mai 2015, 16:18
Ja, leider
Aber eine grobe Vorabwahl muss ich ja treffen.

Die Syrincs werden ja auch hoch angespriesen und Sie kommen ja zusätzlich auch aus meiner Heimatstadt.
War auch eine Zeit lang in der Veranstaltungstechnik tätig, wo mein Betrieb auch nur mit denen gearbeitet hat.
Nur ist PA natürlich nicht mit Studio-Monitoren vergleichbar.

Das ist halt auch der einzige Bezug der mir fehlt.
Auch wenn es mir beim Musikhören gefällt kann ich natürlich nicht sagen, ob Ich mir zukünftig in meinem Homestudio damit ins eigene Fleisch schneide. Aber das Risiko werd ich wohl eingehen und trauen kann ich ja eh nur meinen eigenen Ohren .

Ich bedanke mich für Eure Zeit und melde mich nochmal wenn ich mich entschieden hab!
Bis dahin alles Gute!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 18. Mai 2015, 18:31
ich würde das syrincs system nicht als PA bezeichnen, ein freund von mir produziert musik damit.
persönlich würde ich aber die JBL LSR 305 bevorzugen.
FantasticJohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 18. Mai 2015, 18:39

ich würde das syrincs system nicht als PA bezeichnen, ein freund von mir produziert musik damit.

Entschuldige, ich hab mich unklar ausgedrückt.
Ich hab mich mit PA auf unsere Ausrüstung in der Veranstaltungstechnik bezogen:D und mit Studio-Monitoren meinte ich das 2.1 System.

Ich werd mir die JBL aufjeden fall auch zukommen lassen.
Bin jetzt auch noch auf die Fostex Dreiwege gestoßen.
Wird wohl ein teurer Monatsanfang!
ATC
Inventar
#18 erstellt: 18. Mai 2015, 20:08
Moin,

natürlich gibt es auch Aktivlautsprecher an welchen direkt mehrere Quellen angeschlossen werden können,
das erspart den separaten Vorverstärker.

Das ist bei Nubert die NuPro Serie,
drei digitale und ein analoger Eingang können gleichzeitig belegt werden.
Fernbedienung ist auch noch dabei.

Hier mal die NuPro A 200
http://www.nubert.de/nupro-a-200/p1362/?category=218
FantasticJohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 18. Mai 2015, 20:32

Hier mal die NuPro A 200
http://www.nubert.de/nupro-a-200/p1362/?category=218

Auch ein sehr interessanter Lautsprecher.
Müsst ich mir dann mal anhören nur befürchte Ich, dass ich bei den 5 und 6 Zöllern wohl nicht um den zusätzlichen Sub drum rumkomme.
Muss ich dann mal sehen, ob ich das Budget noch strecken kann. Den Pre-Amp könnt ich mir damit ja sparen.
Muss auch gestehen, bei Nubert hab ich mich noch garnicht umgesehen.
Danke für die Anregung!
-Hai-Vieh-
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 18. Mai 2015, 23:46
Ich blicke nach dem Hin- und Hergespringe von total verschiedenen Aktiv-Monitoren nicht mehr durch. Die KRK RP klingen "britisch", haben mehr Mitten, sind wärmer, der Hochtöner ist sehr sanft und nicht überbetont. Eine sehr musikalische Speaker-Serie. Zudem kann man die Höhen absenken, was für stundelanges Hören den Ohren gut tun kann. Die KRK RP sind für Metal/Rock/Elektro-Musik bzw. als Abhörmonitore für Gitarren und Keyboards meiner Meinung nach besonders gut geeignet.

Jeder dieser Monitore wird sehr unterschiedlich klingen und seinen eigenen Charakter/Färbung haben. Unbedingt antesten. Als kleine Hilfe für Home-Studios: bei 5" Speaker brauchts wahrscheinlich einen Subwoofer (abhängig von der Lautstärke), bei 8" kann selbst ohne Subwoofer der Bass schon zu viel sein. Teste mal einen 5", 7" oder 8" Paar zum Vergleich an. Manche Homies/Musiker mussten in ihrem Home-Studio in ihrer Mietswohung ihre 8" Speaker wegen zu hohem Bassanteil wieder verkaufen.

Ein Tipp: Manche Aktiv-Speaker wie die KRK mögen nur ein angeschlossenes Kabel/Gerät obwohl evtl. 3 Inputs vorhanden sind (XLR (balanced), Klinke (balanced), Chinch (unbalanced). Es kann zu Störungen, Zerrungen und Lautstärkeabfall kommen. Die Anschlüsse scheinen manchmal miteinander verbunden zu sein.

Für ein Homestudio wäre eine Idee, ein analoges Mischpult als Einspeisung für Zuspieler zu benutzen und daran auch die Aktiv-Monitore über XLR (balanced) zu verbinden. Mit dem Mischpult hast du gleichzeitig ein Hauptlautstärkeregler für die Monitore. Z.B. ein Mackie 402 VLZ4 wäre das kleinste mit den wenigsten Inputs.
Ein Mischpult löst auch das Problem falls du nur symmetrische/balanced Inputs am Monitor hast aber nur unsymmetische/unbalanced Zuspielspielgeräte anschließen möchtest. Ein extra Hauptlaustärkeregler für die Monitore wirde zwingend notwendig werden. Sonst musst du ständig beide Boxen in der Balance einpegeln, was du nicht gerne tun werden wirst. Es kann dann ein Mischpult, Monitor-Controller, oder sonstiger Audio- oder AV-Receiver sein.


[Beitrag von -Hai-Vieh- am 19. Mai 2015, 00:10 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 19. Mai 2015, 06:51

-Hai-Vieh- (Beitrag #20) schrieb:


Ein Tipp: Manche Aktiv-Speaker wie die KRK mögen nur ein angeschlossenes Kabel/Gerät obwohl evtl. 3 Inputs vorhanden sind (XLR (balanced), Klinke (balanced), Chinch (unbalanced). Es kann zu Störungen, Zerrungen und Lautstärkeabfall kommen. Die Anschlüsse scheinen manchmal miteinander verbunden zu sein.


das ist so gut wie bei allen so, es sind nur unterschiedliche buchsen aber keine extra eingänge.
FantasticJohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 19. Mai 2015, 06:51

Ich blicke nach dem Hin- und Hergespringe von total verschiedenen Aktiv-Monitoren nicht mehr durch

verständlich! Ist zum Ende hin doch etwas ausser Kontrolle geraten.

Jeder dieser Monitore wird sehr unterschiedlich klingen und seinen eigenen Charakter/Färbung haben. Unbedingt antesten

Testen werde ich sie aufjeden Fall alle, werde mich nachdem was du über die 8" schreibst, wohl auf 1 Paar eben dieser beschränken. Ziehen grade frisch um und ich kann noch nichts zur Toleranz meiner Nachbarn sagen.

Z.B. ein Mackie 402 VLZ4 wäre das kleinste mit den wenigsten Inputs.

Ich gebe zu, mir ist jetzt auf den ersten Blick nicht direkt ersichtlich, wie ich dort meine Technik anschließen soll. Liegt möglicherweise noch an der Uhrzeit:D. Kannst du mir da zufällig ein kurzes How-to aufzeigen?
Danke!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktive Monitore + Kopfhörer; mehrere Quellen
dan954 am 02.11.2015  –  Letzte Antwort am 02.11.2015  –  6 Beiträge
Aktiv-Lautsprecher, mehrere Quellen.
x2rto73 am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 21.04.2007  –  5 Beiträge
Switchbox / Vorverstärker (mehrere Quellen an Aktiv-LS)
Li77l3 am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  28 Beiträge
Wie soll ich Mac an Aktiv-Monitore anschließen?
audiophilerbeats™lover am 09.05.2016  –  Letzte Antwort am 10.05.2016  –  7 Beiträge
Zwei Quellen an Boxen anschließen
Fenderman2 am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  2 Beiträge
Monitore aktiv
Cassini am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  24 Beiträge
[Anfängerfrage] Zwei Nubert nuPro A-20 Aktiv Monitore bekommen - Anschlussgerät gesucht
duplex_ am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 27.11.2014  –  3 Beiträge
Aktiv-Monitore gesucht
CHX1968 am 05.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2010  –  37 Beiträge
Wohnzimmertaugliche Monitore (Aktiv?/Studio?)
bulu am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  2 Beiträge
TV Beschallung - Aktiv Monitore?
Rap00001 am 01.06.2014  –  Letzte Antwort am 01.06.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • JBL
  • Teufel
  • Pyle

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.653