Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Lösung bis 400 Euro im Nahfeld

+A -A
Autor
Beitrag
VogueZ
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Mai 2015, 10:10
Grüßt euch,

ich spiele seit geraumer Zeit mit der Neuanschaffung "vernünftiger" Lautsprecher und einer entsprechenden Verstärkung für meinen PC.
Das ganze sollte auf einen Schreibtisch passen und 400 Euro nicht übersteigen.

Nach dem ich einige Zeit hier im Forum verbracht und mir viele wertvolle Ratschläge angehört habe,
(vielen Dank an dieser Stelle das ihr euch die Zeit nehmt!) bin natürlich auch ich von den Standard Brüllwürfeln abgekommen und suche nun eine Stereo Lösung.

Bisher gibt es für mich 3 Optionen, ich bräuchte euren Rat oder auch ergänzende Vorschläge
welche davon die beste für mich wäre.

1. Nahfeldmonitore (JBL LSR 305)
Hier habe ich den Zweifel, da ich mich auch öfter mal vom PC entferne und aufs Sofa setze, zwecks Film schauen oder Musik hören, das der Sweetspot ausreicht um mir genüge zu tun, des weiteren gefällt mir persönlich eine analytische Ausrichtung auch nicht so sehr da ich einen leichten Badewannen Klang gewohnt bin.

2. Yamaha Pianocraft MCR-N560
Ich dachte mir, wenns am TV oder an einen Stream angebunden gut klappt, warum dann nicht auch am PC.

3. Denon PMA 520 + Denon SC-F109
Eine eigene Zusammenstellung anhand von Rezensionen auch hier aus dem Forum

In der Hinsicht bin ich sehr offen und alles andere als Beratungsresistenz, wenn ich mit meinen den 3 Möglichkeiten daneben liege, höre ich mir auch gerne was anderes von euch an.

Ausgefüllter Fragebogen:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
400 Euro

-Wie groß ist der Raum?
ca 20 m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Auf einem Schreibtisch, im hinteren Bereich ca 15 cm Abstand zu einer Wand, ansonsten durchschnittliches Zimmer, 2 Schränke und ein Sofa

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Kompakte

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
keine Vorgabe

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Teil der Frage

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
1/3 Musik (Rock, Elektro, Bluegrass), 1/3 Spiele, 1/3 Filme

-Wie laut soll es werden?
keine Vorgabe, wird nicht für Partys o.ä, verwendet

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Zwecks Elektronischer Musik sollte schon was bei rum kommen

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Nein, werde sowieso über einen Equalizer das ganze meinem Empfinden anpassen

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
-

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
-

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Köln


Über Hilfe zu meinem Problem freue ich mich sehr.
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 26. Mai 2015, 10:30
Hallo,


1. Nahfeldmonitore (JBL LSR 305)
Hier habe ich den Zweifel, da ich mich auch öfter mal vom PC entferne und aufs Sofa setze, zwecks Film schauen oder Musik hören, das der Sweetspot ausreicht um mir genüge zu tun,


um den Sweetspot brauchst du Dir bei diesen LS - vergleichsweise - keine Gedanken machen, da sie eher eine großen weiten Sweetspot haben.


des weiteren gefällt mir persönlich eine analytische Ausrichtung auch nicht so sehr


Auch darum brauchst Du Dir bei diesen Lautsprechern - vergleichsweise - keine Gedanken machen, da sie ohne jeden Anflug von - unangenehmer - Analytik spielen.


da ich einen leichten Badewannen Klang gewohnt bin.


Badewannensound bekommst Du mit den neutralen, ausgeglichenen und angenehmen LSR305 - glücklicherweise - nicht.


Das ganze sollte auf einen Schreibtisch passen


Die LSR305 "passen" zwar hinsichtlich der Abmessungen auf einen Schreibtisch, sind aber für solcherart Positionierungen vollkommen ungeeignet wenn man guten Klang will.

Nach meiner Meinung sind sie ausschließlich für eine freie Positionierung auf Ständern/Stativen geeignet. Dann klingen sie im Tiefton auch nicht zu fett, wie es schon mal von denen bemerkt wurde, die sie beengt positioniert gehört haben. Es sind keine Desktop-, Regal-, oder Wandlautsprecher.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 26. Mai 2015, 10:31 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#3 erstellt: 26. Mai 2015, 10:46
Nahfeldmonitore klingen auch auf 3m gut
Ich habe selbst aktive nahfeldmonitore (m Audio bx5) und habe dort einfach per eq den bass leicht angehoben und den Hochton leicht gesenkt. damit sind sie dann nicht mehr so steril aber ihre geniale Auflösung und Spritzigkeit behalten sie.
ich kann mir nicht vorstellen das die hier genannten boxen mit den JBL lsr 305 mithalten können. dazu würde ich dir zu einer kleinen (Asus) Soundkarte und unbedingt den ISO pads raten.
VogueZ
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 26. Mai 2015, 16:31
Danke für eure Meinungen!

Betrieben wird das ganze am PC über eine Creative X-Fi Elite Pro, nicht mehr das neueste Model,
ich denke aber sie sollte aufgrund des damaligen hohen Preises noch viele aktuelle Karten an die Wand spielen.


Tywin (Beitrag #2) schrieb:

Die LSR305 "passen" zwar hinsichtlich der Abmessungen auf einen Schreibtisch, sind aber für solcherart Positionierungen vollkommen ungeeignet wenn man guten Klang will.

Nach meiner Meinung sind sie ausschließlich für eine freie Positionierung auf Ständern/Stativen geeignet. Dann klingen sie im Tiefton auch nicht zu fett, wie es schon mal von denen bemerkt wurde, die sie beengt positioniert gehört haben. Es sind keine Desktop-, Regal-, oder Wandlautsprecher.


Hmm, leider ist gerade diese freie Positionierung nicht möglich, egal was es wird, es muss auf dem Schreibtisch platz finden,
zeitweise auch mal am TV für längere Filmabende, aber auch dort kann ich sie nicht mit nem halben Meter abstand zu allem aufstellen

Gibt es alternative Nahfeldmonitore oder zu empfehlende alternative Passivboxen zum Denon Verstärker,
oder war was ich bisher genannt habe schon eine gute Auswahl?


[Beitrag von VogueZ am 26. Mai 2015, 16:36 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 26. Mai 2015, 17:07
Mit Schreibtischlautsprechern kenne ich mich gar nicht aus, daher kann ich Dir diesbezüglich nicht zum Probieren von LS raten.
GokuSS4
Stammgast
#6 erstellt: 26. Mai 2015, 21:28
Wie wäre es mit ein paar Abacus oder nuPro?
Würde das Budget aber etwas übersteigen
jak!
Stammgast
#7 erstellt: 26. Mai 2015, 22:28

VogueZ (Beitrag #4) schrieb:
Danke für eure Meinungen!

Betrieben wird das ganze am PC über eine Creative X-Fi Elite Pro, nicht mehr das neueste Model,
ich denke aber sie sollte aufgrund des damaligen hohen Preises noch viele aktuelle Karten an die Wand spielen.


Tywin (Beitrag #2) schrieb:

Die LSR305 "passen" zwar hinsichtlich der Abmessungen auf einen Schreibtisch, sind aber für solcherart Positionierungen vollkommen ungeeignet wenn man guten Klang will.

Nach meiner Meinung sind sie ausschließlich für eine freie Positionierung auf Ständern/Stativen geeignet. Dann klingen sie im Tiefton auch nicht zu fett, wie es schon mal von denen bemerkt wurde, die sie beengt positioniert gehört haben. Es sind keine Desktop-, Regal-, oder Wandlautsprecher.


Hmm, leider ist gerade diese freie Positionierung nicht möglich, egal was es wird, es muss auf dem Schreibtisch platz finden,
zeitweise auch mal am TV für längere Filmabende, aber auch dort kann ich sie nicht mit nem halben Meter abstand zu allem aufstellen


Ich denke mal, als aktive Nahfeldmonitore mit Wandnaheraufstellung könnten sich die Tannoy Reveal 502 gut eignen (5 Zoll, 300€ das Paar, gibt's auch 402 und 802 [480€/Paar] mit 4/8 Zoll). Zumindest die Vorgänger hatten keine großen Probleme mit wandnaher Aufstellung.

http://www.thomann.de/de/tannoy_reveal_402_bundle.htm (199€)
http://www.thomann.de/de/tannoy_reveal_502_bundle.htm (299€)
http://www.thomann.de/de/tannoy_reveal_802_bundle.htm (479€)

(2x einzeln sind teils noch günstiger, dafür ohne passiven Lautstärkecontroller)

Aber sie könnten halt auch etwas zu anstrengend werden auf Dauer im Nahfeld.


[Beitrag von jak! am 26. Mai 2015, 22:32 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Anlage bis 400 Euro
Moo_94 am 28.06.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  10 Beiträge
Nahfeld-Monitorboxen für bis 250 Euro
der_andere_da am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  4 Beiträge
Stereo-Boxen bis 500 Euro?
pascal29125 am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 22.06.2013  –  17 Beiträge
Schreibtisch Anlage (2.1 / 2.0) bis 400 Euro
iUssel am 14.02.2015  –  Letzte Antwort am 04.03.2015  –  6 Beiträge
Stereo-Speaker unter 400 euro
Tr0ble am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 04.02.2011  –  3 Beiträge
Kauftipps Stereo System bis 2300 Euro
Christof am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 23.12.2003  –  8 Beiträge
Stereo bis 1000 Euro
keiner am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 01.08.2004  –  24 Beiträge
Lautsprecher bis ca 400?
michael_fischer2 am 18.07.2014  –  Letzte Antwort am 19.07.2014  –  11 Beiträge
Stereo Lautsprecher bis 400?/16m²
X-Ray8790 am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  8 Beiträge
Kompaktanlage bis 400 Euro gesucht
Netzwerkler am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 12.03.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Yamaha
  • JBL
  • Tannoy

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedKatherinaGo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.169
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.387