Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Avr für Heco Aleva 400 TC?

+A -A
Autor
Beitrag
timtomm16
Neuling
#1 erstellt: 05. Jun 2015, 20:27
Hallo Community,

ich habe die Hecos bei Redcoon für 200 Euro gekauft. Welchen Verstärker brauche ich um diese mit Tv und Konsole zu verbinden. Dazu kommen vielleicht nochmal 2 kleine Ls und noch ein Sub, das wäre dann ja 5.1.

Ich will so wenig wie möglich ausgeben und Gebrauchtkauf kommt in Frage. Postleitzahl: 26670

Hoffentlich könnt ihr mir helfen, habe nämlich keine Ahnung.

Danke
Dayman
Inventar
#2 erstellt: 05. Jun 2015, 20:37
Empfehlen könnte ich dir den Denon X1000 - falls der noch im Budget liegt, gibts mit etwas Glück um 200€,
bietet ein tolles Paket an Anschlüssen und ein super Einmesssystem.

Ansonsten vielleicht mal in den Kleinanzeigen bei ebay in deiner Nähe suchen, was es dort so gibt.
timtomm16
Neuling
#3 erstellt: 05. Jun 2015, 20:56
200 Euro ist mir zu teuer, da vom Verstärker kein Klang ausgeht.

Weißt du auf welche Anschlüsse ich genau achten muss?

Wie stehst du zu Yamaha und Sony Verstärker um 70 Euro rum, die schon etwas älter sind?
Dayman
Inventar
#4 erstellt: 05. Jun 2015, 21:16
Das mit dem Klang stimmt soweit - allerdings greift das Einmesssystem aktiv in den Klang ein und versucht so beispielsweise ungünstige Räume in gewissem Maße zu kompensieren (Raummoden).

Welche Anschlüsse du brauchst - das kannst nur du wissen.
HDMI vermutlich auf jeden Fall? Und natürlich

Aber unter 200€ fällt mir persönlich nicht viel ein -
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 05. Jun 2015, 21:21

timtomm16 (Beitrag #3) schrieb:
200 Euro ist mir zu teuer, da vom Verstärker kein Klang ausgeht

Bei einem 5.1 System entscheidet das Einmesssystem u.U. erheblich über den Klang.

LG
timtomm16
Neuling
#6 erstellt: 06. Jun 2015, 04:14
200 Euro ist eine Menge Geld für einen Schüler. Wenn ich auf 5.1 verzichten würde, brauchte ich dann immer noch den x1000 für die Heco Aleva?
timtomm16
Neuling
#7 erstellt: 06. Jun 2015, 04:32
Vorsichtig bringe ich mal den Pioneer VSX-329-K 5.1 AV ins Spiel.

Der wäre neu und kostet 160 Euro. Könnte ich die Alevas mit dem laufen lassen ohne das etwas Grobes nicht passt?

Danke
mathematiker
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Jun 2015, 04:45
Da Du ja selbst davon ausgehst, dass Verstärker nicht klingen ... dann passt sicherlich auch der Pioneer, wenn er die Anschlüsse hat, die Du benötigst.
timtomm16
Neuling
#9 erstellt: 06. Jun 2015, 05:12
Also mein Wissen beschränkt sich darauf das der Verstärker erst wichtig wird wenn man sehr laut hört. Da ich wirklich noch sehr human höre denke ich das es klappen sollte. Wenn ich falsch liege berichtige mich bitte. Und entschuldige Anfängerfehler, erst Recht wenn es um Zahlen geht. Anfangs ist es wirklich sehr schwer die ganze Materie zu verstehen und da stellt man gerne Fragen wie ,, geht das?`` ,,was ist besser?``

Auch wenn ich starr erscheine nehme ich euern Rat an.
mathematiker
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Jun 2015, 05:29
Es gibt nichts, wofür Du Dich entschuldigen musst. Abgesehen davon ist es auch noch nach Jahrzehnten unmöglich, "die ganze Materie zu verstehen". Im Gegenteil, je mehr man sich damit beschäftigt und je mehr Du von anderen liest bzw. hörst, umso unsicherer kann man werden ...

Letztendlich musst Du mit Deinen Lautsprechern und z.B. dem Pioneer in Deinem Raum zufrieden sein, dann ist alles gut. Und wir können hier leider unmöglich vorhersagen, ob das so sein wird.
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 06. Jun 2015, 07:41
Hallo,

neu bekommst Du für 200€ weder genügend Leistungsfähigkeit um die Aleva vollständig antreiben zu können, kein bzw. kein gutes Einmessprogramm und oftmals auch keine Netzwerkfunktionen.

Wenn das klar ist und Du damit zufrieden bist bzw. das Budget nicht mehr vergibt, ist ja alles gut.

VG Tywin
sumo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Jul 2015, 08:38
Also, hier meine 2 Cents:
Das mit dem Klang stimmt - NICHT, Verstärker, LS und Raum bilden ein Gesamtpaket, das sehr wohl den Klang beeinflusst. Der LS wirkt zurück auf den Amp.
Das heisst nicht, dass man viel ausgeben muss:
Ich habe extrem gute Erfahrungen mit kleinen Class-D- Verstärkern gemacht:
Such mal bei amazon nach "Tripath" oder SMSL
Diese Teile klingen (bis zu einem gewissen Pegel, das ist richtig) weit (!) besser, als sie für den Preis dürften.
der Trick ist, dass sie die Rückwirkung des LS grossteils einfach ignorieren.
Du musst sehen, ob der Impedanzverlauf zu den Alevas passt, aber ich habe nix anderes mehr im Haus.
Und habe ich schon erwähnt: Preislage <100 €,

Sumo
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 12. Jul 2015, 11:20
Wie wäre es wenn er sich z.B. einfach einen Yamaha RX-397 kauft und den TV per Klinke/Chinch-Adapter über den Kopfhörerausgang des Fernsehers anschliesst? Beim Kauf unbedingt darauf achten das alles funktioniert und auch die Originalfernbedienung dabei ist. Von so Mini-Verstärkern liest man oft, dass die nicht sonderlich gut verarbeitet oder auch nicht lange haltbar sind. Auch musst Du dann unter Umständen auf eine Fernbedienung verzichten.

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-yamaha-rx-397/k0
padua-fan
Inventar
#14 erstellt: 14. Jul 2015, 15:00

sumo (Beitrag #12) schrieb:
Also, hier meine 2 Cents:
Das mit dem Klang stimmt - NICHT, Verstärker, LS und Raum bilden ein Gesamtpaket, das sehr wohl den Klang beeinflusst. Der LS wirkt zurück auf den Amp.
[...]
der Trick ist, dass sie die Rückwirkung des LS grossteils einfach ignorieren.
Sumo


Öhm.
Solange der Verstärker nicht mangels Laststabilität bei extrem niedrigen Impedanzen
einbricht, ist dem relativ egal was die LS ihm da zurückgeben (was soll das denn bitte auch sein?).
Es gibt Ausnahmen (sensorgeregelte Aktivsysteme), aber die sind in diesem Fall komplett irrelevant.

Immer dieses alberne Geschwurbel vom "Kettengedanken"...


[Beitrag von padua-fan am 14. Jul 2015, 15:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kurze Frage: Teufel Ultima 40 MK2 oder Heco Aleva 400 TC?
Gidian am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2014  –  10 Beiträge
Direktvergleich Heco Aleva 400 TC vs. Heco Music Style 500
KrazyMark am 13.09.2015  –  Letzte Antwort am 13.09.2015  –  7 Beiträge
Heco Aleva 400 vs. Wharfedale 10.6
johny123 am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.07.2013  –  80 Beiträge
Ersatz für Heco Aleva 400
datzi147 am 29.01.2016  –  Letzte Antwort am 14.02.2016  –  24 Beiträge
Heco Aleva 400 oder Canton GLE 490
Commander99 am 15.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  18 Beiträge
heco aleva 400 oder canton chrono 502
bl4ckrap am 19.05.2009  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  6 Beiträge
Heco Aleva und Alternativen? ~1000eur/Paar
Puenkchen am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  4 Beiträge
Verstärker für Heco Aleva 500
rippuli am 22.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  4 Beiträge
Welchen Verstärker/AVR?
PhillipBoth am 11.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  4 Beiträge
Monitor Audio oder Heco Aleva
snowblind89 am 28.04.2015  –  Letzte Antwort am 15.05.2015  –  39 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedrafazafar
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.746