Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kurze Frage: Teufel Ultima 40 MK2 oder Heco Aleva 400 TC?

+A -A
Autor
Beitrag
Gidian
Stammgast
#1 erstellt: 23. Nov 2014, 20:17
Ich weiß, die Frage kann man pauschal nicht beantworten und es gibt viele Faktoren.
Aber trotzdem: Welche der beiden machen für euch den besseren Job für Musik und gelegentlich TV in einem 2.0-System, betrieben mit einem Einsteiger-AVR (welcher steht noch nicht fest)? Wichtig ist noch: Je dichter ich damit an die Wand kann, desto besser. Also welche von denen verträgt Wandnähe besser?

Danke für eure Hilfe
Gidian
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 23. Nov 2014, 21:56
Hallo,

keine davon (keine kräftig klingenden Kompakt- oder Stand-Lautsprecher) kann man nahe an die Wand stellen und guten Klang - ab erhöhter Lautstärke - erwarten. Die Aleva ist für mich glasklar der bessere Lautsprecher.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 23. Nov 2014, 22:01 bearbeitet]
Gidian
Stammgast
#3 erstellt: 24. Nov 2014, 07:50
Danke für deine Einschätzung.
Was heißt denn eigentlich "ab erhöhter Lautstärke"?
Und Wandabstand sollte mind. 50 cm zu allen Seiten betragen, richtig? Heco schreibt nämlich, dass es bei der Aleva mind 20 cm zur Rückwand und 30 cm zu den Seiten sein sollte.
Kann man sagen, dass der kleinere Tieftöner (verglichen mit den Ultima) eine Aufstellung dichter zur Wand erlaubt?

Grüße
Gidian
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 24. Nov 2014, 08:36

Was heißt denn eigentlich "ab erhöhter Lautstärke"?


Das habe ich bewusst schwammig ausgedrückt, da man hier keine konkrete Zahl nennen kann. Ich vermute aber, dass die Lautsprecher bis etwa 60dB in einem Meter Entfernung, kaum eine Neigung zeigen werden, in deinen Ohren Wummern und Dröhnen zu erzeugen, selbst wenn sie direkt an der Wand stehen.


Und Wandabstand sollte mind. 50 cm zu allen Seiten betragen, richtig? Heco schreibt nämlich, dass es bei der Aleva mind 20 cm zur Rückwand und 30 cm zu den Seiten sein sollte.


Bei welcher Lautstärke, bei welcher Raumakustik, bei welchen verwendeten Materialien aus denen die Flächen bestehen, die an die Boxen angrenzen, bei welcher Musik mit welchem Tieftonanteil ... ?

Erwartest Du von einem Hersteller, dass er schreibt, dass die Boxen um bei jeder Musik, bei jeder Raumakustik und jeder erzeugbaren Lautstärke mindestens einen Meter Abstand zu allen Seiten brauchen um - vielleicht - sauber klingen zu können? Wer kauft dann noch die Boxen.

In der BDA der Alesis Monitor One MKII Passive hat sich der Hersteller - ehrlicherweise - mal ein wenig realistischer dazu ausgelassen.


Kann man sagen, dass der kleinere Tieftöner (verglichen mit den Ultima) eine Aufstellung dichter zur Wand erlaubt?


Nein. Z.B. meine sehr kleinen - aber kräftig klingenden - Dynaudio DM 2/6 sind bezüglich der Aufstellung kritischer als meine recht großen Dynavoice Definition DF-8. Man kann hier gar nichts verallgemeinern. Die 50cm sind aus Erfahrung ein ungefährer Anhaltspunkt, der mit den meisten Vollbereichslautsprechern unter den meisten akustischen Rahmenbedingungen ein mehr oder weniger gutes Ergebnis ermöglicht.

Beide von Dir genannten Lautsprecher gehören allerdings zur etwas kräftigeren Sorte und benötigen eher mehr, als weniger Freiraum um auch laut sauber klingen zu können.

Ein womöglich unsauberer Tiefton liegt nicht an diesen Boxen, sondern an der fehlerhaften Bedienung (Aufstellung) dieser Lautsprecher.

Hier Infos:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 24. Nov 2014, 08:59 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Nov 2014, 08:49
es wäre ein versuch wert mit magnat vector 201 oder jbl studio 220, dazu ein kleiner sub und es könnte vom klang her besseres ergebniss erzielt werden.
dank des AVR wäre die sub einbindung nicht so schwer.
Gidian
Stammgast
#6 erstellt: 24. Nov 2014, 13:12
Danke euch.

Je länger ich suche, desto deutlicher wird, dass Klang, Optik (vor allem in den Augen meiner Frau) und Budget nur schwer unter einen Hut zu bringen sind.

Regal-LS auf Lautsprecherständern hätte meine Frau wieder abgebaut, noch bevor ich das erste Lied gehört habe. Regal-LS (stehend) auf dem TV-Bord wurden auch schon kategorisch ausgeschlossen. Bliebe nur noch ein AVR mit zwei Center-LS daneben oder eben "dezente" Stand-LS in Wandnähe.
Aber wenn das nicht oder nur mit genügend Budget umsetzbar ist, dann bleibe ich wohl erstmal bei meinem Sounddeck (eine neue Soundbar/Sounddeck lohnt auch nicht). Kritisch fürs Budget ist neben dem Klang auch noch die Optik der LS (Material, Verarbeitung). Mit Boxen wie beispielsweise den Heco Victa brauche ich nicht anzukommen.

Grüße
Gidian
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Nov 2014, 13:26
da kann dir keiner helfen außer eheberatung
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 24. Nov 2014, 13:28
Hallo Gidian,

wandnah auf dem TV Board würden mMn die Dali Zensor 1 sehr gut funktionieren, die gibt es z.B auch in weiss, vielleicht treffen die ja den Geschmack deiner Frau.

Allerding benötigen die, gerade bei Film, einen Sub, falls der erlaubt wird

Ansonsten könntest du dir mal die Quadral Magique anhören, vielleicht bist du dann schwer überrascht

LG
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Nov 2014, 13:48
wenn du auf den receiver verzichten kannst und deine geräte an den fernseher oder einen quellenumschalter anschließen könntest, wäre das vielleicht eine alternative, klein, super klang und die farbe darf deine frau aussuchen, fast alle sind möglich.
http://www.abacus-electronics.de/122-0-C-Box.html
Gidian
Stammgast
#10 erstellt: 24. Nov 2014, 17:53
Danke für eure Mühe.
Ich drehe mich jetzt schon eine ganze Weile im Kreis, schraube das Budget nach oben, riskiere einen Machtkampf mit meiner Frau und parallel gebe ich mich mit weniger der geplanten Funktionen zufrieden. Deswegen ziehe ich erstmal einen Schlussstrich unter die großen Lautsprecher und verschiebe das Thema auf "später" (später = mein Sohn ist älter und ich habe am Wochenende auch mal Zeit, in Ruhe zu hören).
Ich fürchte, alles andere liefe auf eine Lösung hinaus, die mich eine Menge Geld kostet und uns nicht so richtig zufrieden stellt.


(eine neue Soundbar/Sounddeck lohnt auch nicht)

Habe ich das wirklich gesagt? Ich bin gerade über die Canton Musicbox M gestolpert. Genug Eingänge, Radio, BT und nicht zu teuer – vielleicht genau die richtige (Zwischen-)Lösung für mich.

Gruß und danke für die Hilfe
Gidian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Ultima 40 mk2
struja am 19.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.07.2013  –  6 Beiträge
Teufel T400 oder Ultima 40 Mk2
fredmania am 17.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2013  –  12 Beiträge
Welcher Avr für Heco Aleva 400 TC?
timtomm16 am 05.06.2015  –  Letzte Antwort am 14.07.2015  –  14 Beiträge
Erfahrungen mit Teufel Ultima 40 MK2 gesucht.
daribla am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2014  –  4 Beiträge
Heco Aleva GT 602 oder Teufel T500 Mk2?
Stereofreund_2.0 am 25.06.2016  –  Letzte Antwort am 29.06.2016  –  8 Beiträge
Receiver/Verstärker für Teufel ultima 40 mk2
Or4lifer am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2015  –  24 Beiträge
Receiver/Verstärker für Teufel Ultima 40 Mk2
Helu am 14.01.2015  –  Letzte Antwort am 16.01.2015  –  7 Beiträge
Stereoverstärker oder AV Receiver für Teufel Ultima 40 mk2?
Kev89 am 21.10.2015  –  Letzte Antwort am 22.10.2015  –  3 Beiträge
Teufel Ultima 40 Mk2
Wolfgang*58 am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 31.05.2015  –  2 Beiträge
Teufel Ultima 40 Mk2
Creebon am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 24.09.2015  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Teufel
  • Dali
  • Canton
  • JBL
  • Magnat
  • Quadral
  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedboston222
  • Gesamtzahl an Themen1.345.738
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.113