Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


suche potente Regallautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Matse
Stammgast
#1 erstellt: 11. Aug 2015, 12:52
Hi Forum,

ich hab lieder nichts passendes gefunden, daher mach ich mal ein neues Post auf....

Ich hab meine treuen, JBL E100 verkauft, weil ich etwas weniger Platzraubendes benötige.
Genauer gesagt möchte ich auf ein Lowboard "nurnoch" Regallautsprecher stellen....

Möchte aber gerne was haben, was trotz der kompatkeren Größe, richtig gut druck macht (grad untenrum)!

Verstärker ist ein onkyo tx-nr616
Centerbox dund Subwoofer vorhanden.

Optik so dezent wie möglich. Am liebsten weiß.

Höre sehr viel Musik (Elektro/House) und ab und an halt mal Filmchen....

Budget lass ich mal offen...

Nubert, Canton, B&W... überall gibts was interessantes, aber ich hab einfach keine Vorstellung was ich mir holen sollte.... Je mehr ich lese, je verunsicherter werde ich.

Danke jetzt schon mal für eure Antworten.

Matse
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Aug 2015, 13:05

Matse (Beitrag #1) schrieb:

Möchte aber gerne was haben, was trotz der kompatkeren Größe, richtig gut druck macht (grad untenrum)!


das ist ein wiederspruch, auf den möbel also auch wandnah und viel druck, das klappt nicht wirklich. boxen die kräftig spielen müssen frei aufgestellt sein am besten 50-70 cm von allen wänden.

du hast aber ein sub, warum sollten die boxen untenrum kräftig sein? es ist sinnvoller bei 80 Hz zu trennen und den rest den sub machen lassen, dann klappt es auch auf dem lowboard.

was darf es den kosten?
Matse
Stammgast
#3 erstellt: 11. Aug 2015, 13:51
*seufz*

ja ich bin mir dessen bewusst.... (Freistehend etc...). Aber ich muss es etwas platzsparender werden...

budget... 4-500euro/pro box maximal....
will dass es fetzt! - sollen so manche Party mit machen *g*


[Beitrag von Matse am 11. Aug 2015, 13:55 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Aug 2015, 14:04
wenn dir das bewusst ist, dann sollte es dir klar sein, dass es nicht wirklich geht und keinen sinn macht.
wenn ein sub vorhanden ist würde ich mir so was anhören.
http://www.hifi-regler.de/shop/kef/kef_r100-100004234-ws-hg.php
http://www.redcoon.d...F_Regal-Lautsprecher
http://www.justhifi.de/ASW_Cantius-212---B-Ware_a9649.html
Dadof3
Inventar
#5 erstellt: 13. Aug 2015, 10:01
Kompakt und tief mit viel Druck, da fallen mir nur Aktiv-LS ein, zum Beispiel Neumann KH120 (gibt's auch in weiß) oder JBL LSR305/308. Da kann man dank Aktivweichen und elektronischer Entzerrung mehr reißen als passiv. Mit deinem Onkyo aber nicht ganz so komfortabel vereinbar.

Wie laut soll's denn werden? Wie groß ist der Raum und der Hörabstand?
Matse
Stammgast
#6 erstellt: 13. Aug 2015, 11:21
Hm mit den aktiven wird das nix denke ich...
Trotzdem danke für den Gedanken!

Raum ist L förmig...
Abstand Wand/Sofa 3-4Meter, dann geht noch mal 3-4 Meter.... und dann noch mal ums Eck 3-4m

Naja Zimmerlautstärke ist bei mir idR die mindest Lautstärke eher immer mal lauter... *g*

Matse
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 13. Aug 2015, 16:38
Viel Bass, laut, 3 bis 4 Meter Abstand in einem größeren Raum - sorry, aber da brauchst du einfach Membranfläche. Entweder Standlautsprecher oder ein Subwoofer, anders wird das nix.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Aug 2015, 16:44
er hat ein sub, darum verstehe ich die »wünsche« auch nicht, abgesehen von den möglichkeiten.
ATC
Inventar
#9 erstellt: 13. Aug 2015, 17:28
Moin,

für laut,Bass und in relativ klein gibt es die Klipsch RP 160m weit unter deinem Budget.
Gibt es halt nicht in weiß.

In weiß , wenn die Größe noch genehm wäre,
die Synopsis 1.
http://www.audiovide...36ad2999d055d656b74a

(Wäre für später ausbaubar falls es doch wieder irgendwann größer werden darf)
Haiopai
Inventar
#10 erstellt: 13. Aug 2015, 18:04

Matse (Beitrag #6) schrieb:
Hm mit den aktiven wird das nix denke ich...
Trotzdem danke für den Gedanken!

Raum ist L förmig...
Abstand Wand/Sofa 3-4Meter, dann geht noch mal 3-4 Meter.... und dann noch mal ums Eck 3-4m

Naja Zimmerlautstärke ist bei mir idR die mindest Lautstärke eher immer mal lauter... *g*

Matse


Na Matse , dann ist dir die reine Hifi Wiedergabe halt ein wenig zu langweilig , sowas kommt vor und wenn du die E100
schon gut fandest von JBL , warum bleibst du nicht einfach bei dem Hersteller .

Die haben doch mit der Studio 230 genau das richtige für dich .

Einmal hier schauen :-)

Wie der Vorgänger ES 30 mit Sicherheit kein audiophiler Wunschtraum , aber Spaß machen die Teile und laut können die auch .
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 13. Aug 2015, 18:56
Hallo,

mit den JBL Studio gibt es - wie mit den JBL LSR - keinen Badewannensound mit ZischBum. Damit gibt es bei brauchbaren akustischen Rahmenbedingungen einen ziemlich neutralen angenehm dynamischen räumlichen Klang womit man sehr gut Musik hören kann wenn man keine Basskanone, Hochtonrakete oder ein Auflösungswunder sucht.

Wer typischen alten JBL Sound sucht liegt hiermit vollkommen falsch. Die Bezeichnung Studio ist Programm.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 13. Aug 2015, 19:15 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#12 erstellt: 13. Aug 2015, 19:43
Siehe auch hier

Hörtest :-))
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 13. Aug 2015, 19:53
Haiopai
Inventar
#14 erstellt: 13. Aug 2015, 19:59

Tywin (Beitrag #13) schrieb:
Oder hier

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2209.html



Hab ich gerade mal gelesen , interessant , du hattest scheinbar Vorbehalte gegenüber Hörnern .

Ich hatte als letztes die ES 30 von JBL vor der Nase , wo es jetzt nur noch die 20 er von gibt , hätte mich interessiert , wie du die gefunden
hättest , ich fand sie schon sehr gut und das Basschassis war identisch mit dem der Studio .
dejavu1712
Inventar
#15 erstellt: 13. Aug 2015, 20:00
Das ist nicht unbedingt ein Widerspruch....

Hör Dir mal die Swans RM600 Monitor an, geht Wand nah, kann laut, spielt druckvoll bzw.
dynamisch und hat für die Größe einen ordentlichen Bass, der nicht aufgedickt rüber kommt.

Ist auch in weiß Hochglanz erhältlich, allerdings gibt es die 3-Wege Box mit Bändchen und
Mittelton Kalotte (inzwischen sehr selten) nicht zum üblichen Internet Schnäppchen Preis.

http://highend-hifi-...s-rm600-monitor.html

Ach ja, der Verstärker sollte für höhere Pegel ein wenig Leistung bereitstellen können.
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 13. Aug 2015, 20:13
Hallo Haiopai, hallo dejavu,


Hab ich gerade mal gelesen , interessant , du hattest scheinbar Vorbehalte gegenüber Hörnern .


das resultierte aus meinen damaligen Erfahrungen mit allen Arten von Schallführungen. Zumeist klangen mir Lautsprecher mit mehr oder weniger langen Schallführungen in den höheren Tonlagen nicht sauber genug und/oder zu unangenehm. JBL hat das bei den Studio 2X0 und LSR ganz hervorragend hinbekommen.


Ich hatte als letztes die ES 30 von JBL vor der Nase , wo es jetzt nur noch die 20 er von gibt , hätte mich interessiert , wie du die gefunden
hättest , ich fand sie schon sehr gut und das Basschassis war identisch mit dem der Studio .


Tiefton hat für mich bei der Bewertung von Lautsprechern nur wenig Relevanz.

Zur JBL ES30 habe ich mir 2012 nach dem zu Hause Probieren und Vergleichen das Folgende für mich aufgeschrieben:


Zur Schärfe und zur Verzerrung neigende, nicht sehr präzise Hochtonwiedergabe, geringe Geschwindigkeit, geringe Impusivität, schwacher Oberbass, schwache Mittenwiedergabe, guter Tiefbass, etwas Leistungshungrig, nicht sehr aufstellungsempfindlich, gute Räumlichkeit.

Eher unaufdringliche amerikanische Loudnessabstimmung.

PLUS:

Geringer Preis: 193 Euro
Guter Tiefbass
Gute Räumlichkeit
Wenig aufstellungskritisch

MINUS

Relativ leistungshungrig
Zur Ungenauigkeit, Verzerrungen und Schärfen neigende Hochtonwiedergabe
Fehlende Präzision/Geschwindigkeit/Impulsivität
Etwas schwache Mittenwiedergabe
Fast fehlende Oberbasswiedergabe

Fazit: Keine Kaufempfehlung, aber nicht wirklich schlecht. Angenehmer als die Polk Audio, kein Vergleich mit der Wharfedale 10.1.


Ob ich das heute noch so empfinden oder schreiben würde?


Das ist nicht unbedingt ein Widerspruch....


Der Gedanke ist mir auch gekommen als ich beide Berichte noch mal gelesen habe. Wir haben ja auch ziemlich unterschiedliche Musik gehört. Eigentlich spricht das sehr für die von mir schon gelobten Allroundeigenschaften der JBL Studio 2X0, dass sie bei sehr unterschiedlicher Musik und unterschiedlichem Anspruch ans Musikhören so gelobt werden können.

LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 13. Aug 2015, 20:25 bearbeitet]
Matse
Stammgast
#17 erstellt: 14. Aug 2015, 06:08
Danke für die große Anteilnahme an meinem unlösbaren Problem

Ich setze mich jetzt mal aktiv mit den genannten Möglichkeiten auseinander und werde die eine oder andere Box mal Probehören !

Das TV board muss erst mal kommen und dann wird getestet.


Ja und am Ende vom Tag geht nun mal nix über Membranfläche und Resonanz - das hab ich wieder gelernt. Hatte ien Grund wieso ich 10 Jahre die E100 als treue Weggefährten hatte.

Gerne berichte ich, wie das kleine Projekt endete... mein Fav momentan die JBL Studio 230.
nubenni
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 14. Aug 2015, 08:26
Mit der JBL Studio 230 bist du auf dem richtigen Dampfer !

Oder eben die Klipsch RP-160M!

Die JBL ES30 / ES20 waren grausig - kein Vergleich zur obigen genannten.
Mine1003
Stammgast
#19 erstellt: 14. Aug 2015, 18:41
Warum denn nicht die Regallautsprecher vom Bass trennen und dann nen guten Sub irgendwo hinstellen? Macht mehr Sinn und klingt auch noch besser!..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher
NilsT am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  2 Beiträge
Regallautsprecher?
Kriz82 am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  4 Beiträge
Regallautsprecher für Onkyo TX-8050
Duofilm am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 03.11.2012  –  15 Beiträge
Suche Regallautsprecher
Milkabomber am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2008  –  5 Beiträge
Suche Regallautsprecher
39606er am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.10.2012  –  13 Beiträge
Regallautsprecher !
Uckel am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  14 Beiträge
Suche Regallautsprecher
der_Musikfreund am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  10 Beiträge
Suche "Gut&Günstig" Regallautsprecher und Verstärker
willObst am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  4 Beiträge
welche regallautsprecher?
surfer1181 am 09.07.2012  –  Letzte Antwort am 28.07.2012  –  23 Beiträge
Kaufberatung: Regallautsprecher
raabe01 am 30.09.2010  –  Letzte Antwort am 30.09.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Magnat
  • JBL
  • Onkyo
  • HP

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.020