Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktiv Lautsprecher Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
os1895
Neuling
#1 erstellt: 06. Sep 2015, 18:58
Liebe Forumsgemeinde,

ich bin auf der Suche nach Aktiv-Laitsprechern für mein Wohnzimmer, bevorzugt Kompaktlautsprecher. Mittlerweile habe ich mich jetzt schon ein paar Wochen durchs Netz gesucht, allerdings hat mich die Suche mehr verwirrt als Klarheit gebracht.

Die Boxen sollen sowohl für Musik als auch für Filme genutzt werden. Musik wäre Rock, Pop, ein bisschen Elektro/House und ein bisschen Klassik. Für Filme sollten sie an meinen Samsung Smart TV angeschlossen werden. Die genaue Gerätebezeichnung kann ich noch raussuchen falls es notwenidg wird. Er ist einer der jüngeren Generation ca. 1 Jahr alt.

Anfangs hatte ich mit dem gedanken gespielt mir die Raumfeld Stereo M zu kaufen.

https://www.raumfeld.com/raumfeld-stereo-m-p15195.html

Abgesehen davon, dass sie mir ein bisschen zu teuer sind, bracuhe ich das Streaming nicht. Streamen werde ich mit einem Apple Airport Express.

Nubert hat mit der nuPro A-300 auch etwas im Programm was mich interessiert, aber die sind noch teurer.

http://www.nubert.de/nupro-a-300/p1363/?category=218

Auch bei Elac bin ich fündig geworden, dann müsste ich nochmal etwas obendrauf packen.


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Mein Wunschbudget sind 500 Euro, ggf. einen kleines bisschen mehr

-Wie groß ist der Raum?
Der Raum insgesamt ist ca. 30qm. wobei der Raum L-förmig ist und nur ca. 20qm beschallt werden sollen. Die Decken sind mit 4m relativ hoch, falls dies wichtig sein sollte.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
Der Raum ist L-förmig. Die Lautsprecher sollen am oberen längeren Ende des L's mit Abstand von ca. 20cm zu Wand auf einem Regal stehen. Das Sofa steht genau gegenüber mit ca. 4m Abstand.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Bevorzugt werden ganz klar Kompaktlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Kleiner als Standlautsprecher.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung?
Ein Subwoofer ist nicht vorhanden. Eine spätere Anschaffung ist allerdings nicht ausgeschlossen.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Es soll kein Verstärker verwendet werden.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Musik und Filme s.o.

-Wie laut soll es werden?
Normale Lautstärke für zu Hause, wäre gut wenn es zur Not auch mal lauter werden kann.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Voller Klang ist wichtig. Ansonsten bin ich mit der Frage überfragt.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Ja

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Meine aktuellen Lautsprecher ist ein 20 Jahre altes Bose System der uneren Preisklasse. Diese dienen nicht wirklich als Referenz.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Es sollten Aktivlautsprecher sein. Aufgrund der tatsache, dass sie im Wohnzimmer stehen, wäre ein neutrales ansprechendes Design gut.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Berlin, am besten innerhalb der Stadt. Für vernünftige Händerlerempfehlungen zum Probehören und angucken wäre ich sehr dankbar.


Es würde mich freuen, wenn Ihr mir mit ein paar Tipps bei miener Entscheidung helfen könnt.

Vielen Dank!


[Beitrag von os1895 am 07. Sep 2015, 07:20 bearbeitet]
Janine01_
Inventar
#2 erstellt: 06. Sep 2015, 19:20
Schau dir diese hier mal an die kannst du testen und wenn sie nicht gefallen zurück schicken ist bei thomann kein Problem.
Klick hier http://www.thomann.de/de/behringer_b3031a_truth.htm
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 06. Sep 2015, 19:32
Hallo,

mein Hörtipp: JBL LSR 308

LG
os1895
Neuling
#4 erstellt: 06. Sep 2015, 19:46
Wow das ging ja schnell. Danke!

Vielleicht werde ich sie mir einfach mal bestellen und gucken wie sie sich anhören.

Wie kann ich denn bei diesen Boxen den Fernseher und Musik am besten anschließen?
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 07. Sep 2015, 06:02

os1895 (Beitrag #4) schrieb:

Wie kann ich denn bei diesen Boxen den Fernseher und Musik am besten anschließen?


Wenn mehrere Geräte angeschlossen werden sollen, geht das prinzipiell nur mit einem
zusätzlichen Vorverstärker etc., da die genannten Aktivboxen nur einen Eingang haben.

Wenn kein besonderer Komfort bzw. besondere Ausstattungsmerkmale gefragt sind, lässt
sich sowas zum Beispiel auch mit einem einfachen Cinch Switch / Umschalter lösen, wenn
Musik Kabel los abgespielt werden soll, empfehle ich einen zusätzlichen Bluetooth Adapter.

Welche Geräte (exakte Modelle) sollen überhaupt an den Aktiv LS betrieben werden?
os1895
Neuling
#6 erstellt: 07. Sep 2015, 07:28
Ich möchte Musik über ein Airport Express streamen. Der kann wohl am besten mit Klinke oder Chinch angeschlossen werden. Zusätzlich möchte ich gerne noch meinen Fernseher Samsung Smart TV (genaue Bezeichnung müsste ich raussuchen, wenn es wichtig ist) anschließen.

Ich würde es bevorzugen, wenn beide geräte gleichzeitig angeschlossen sein könntenm ohne, dass ich den Stecker wechseln muss. Mit einem einfachen Switch sollte das natürlich gehen.

Die beiden genannten Boxen sind bestimmt super, wie gesagt, vielleicht werde ich sie mir einfach mal bestellen, um zu hören und zu gucken. Wenn jemand jedoch noch einen Vorschlag hat der in puncto Design ein bisschen mehr Wohnzimmerkompatibel ist und ggf. alle Anschlussmöglichkeiten an Board hat, würde ich mich freuen.

Zur Not gebe ich auch lieber ein bisschen mehr aus als Kompromisse zu machen. Außerdem hatte ich mir schon vorgestellt die Boxen einige Jahre im Betrieb zu haben und vielleicht zu einem Späteren Zeitpunkt zu erweitern.

Vielen Dank!
os1895
Neuling
#7 erstellt: 07. Sep 2015, 09:31
Kann mir vielleicht jemand etwas zu den Dingern sagen?

http://www.thomann.de/de/krk_rp6_rokit_g3_se.htm

Sind die für die Raumgröße ok, es soll auch nicht Diskobeschallung sein.

Zu den Anschlüssen habe ich auch noch eine Frage. Kann ich den Fernseher über Toslink an einen digital analog Wandler anschließen und weiter an den Lautsprecher über Chinch/Klinke oder XLR und den Airport Express dann über Chinch/Klinke? Kann man beide Geräte gleichzeitig anschließen oder gibt das große Probleme, z.B. wenn beide mal aus Versehen gleichzeitig laufen?
padua-fan
Inventar
#8 erstellt: 07. Sep 2015, 11:47
Prinzipiell sind 4m Hörabstand schon mal 'ne ordentliche Nummer.
Die LSR308 haben ja recht große TMTs, das sollte zwar gehen, aber Pegelwunder wirst du damit nicht erreichen können.
Unter diesem Gesichtspunkt kannst du die KRKs mE komplett vergessen, die haben ja noch mal kleinere TMTs (6"), da kommt einfach auf 4m nicht mehr viel bei 'rum. Die Aufstellung 20cm von der Wand entfernt auf einem Regal ist ebenfalls als suboptimal zu bezeichnen; du solltest dir überlegen die LS stattdessen auf Ständern etwas weiter (am besten 80cm-1m) von der Wand entfernt aufzustellen - damit schlägst du 2 Fliegen mit einer Klappe:
1. Wird es besser klingen, v.a. im Bassbereich
2. sinkt der Hörabstand: dadurch wird es ebenfalls besser klingen (mehr direktschall, weniger diffusschall) und du brauchst weniger Leistung bzw es geht lauter.

Du kannst das schon so machen wie du das schreibst, aber ich weiß nicht was passiert wenn an beiden Eingängen ein Signal anliegt.
Außerdem musst du ja auch irgendwie die Lautstärke regeln...
Ich würde an deiner Stelle eher etwas wie einen Marantz NR1504 kaufen und als Steuerzentrale einsetzen, da kannst du dann auch deinen TV und den AirPort digital anschließen (Toslink) und bequem die Lautstärke mittels der FB regeln. Als Bonus gibt's noch Streamingfunktionalität und ein Einmesssystem dazu, welches evtl. die klangschädlichen Einflüsse deiner Raumakustik etwas abmildern kann.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 07. Sep 2015, 12:13
der marantz hätte schon airplay aber nur wegen dem fernseher es zu kaufen? dann lieber die nuPro die haben mehrere eingänge und eine fernbedienung, lassen sich im bass noch gut anpassen.
20 cm zur wand bei bassstarken boxen könnte knapp werden wenn man lauter aufdreht.

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

die gäbe es auch noch.
http://www.i-fidelit...t-i-fidelitynet.html


[Beitrag von Soulbasta am 07. Sep 2015, 12:17 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#10 erstellt: 07. Sep 2015, 15:14
Also wenn der TV (vermutlich digital SPDIF Ausgang) und ein Airport Express angeschlossen werden sollen,
würde ich ebenfalls die Nubert (das mittlere Modell NuPro 200 ist in dem Fall mMn die beste Wahl) in Betracht
ziehen, die kosten zwar knapp 700€, sind aber vom Design absolut Wohnzimmer tauglich und bieten genügend
Anschlüsse und eine FB für die komfortable Bedienung, da braucht es dann auch kein zusätzliches Gerät mehr.

http://www.nubert.de/nupro-a-200/p1362/?category=218
http://www.nubert.de/downloads/nupro_a-200.pdf

Einziger Nachteil, das Kabel vom TV und Airport Express muss bis zum LS verlegt werden, das kann sich je nach
Wohnlichen Gegebenheiten und Aufstellung der LS etwas aufwändiger gestalten, musst halt vorher überlegen, die
Heco kenne ich nicht, bietet aber eine ähnliche Ausstattung wie die Nubert bei gleicher Problematik der Verkabelung.

Weitere Alternativen:

Sonos Connect oder Denon Heos Link (Vorstufe, Streamer, Internetradio usw.) Airport Express kann entfallen, Eingang für TV vorhanden.
Aktiv LS (mein Tipp zum Probe hören wäre die Presonus Eris 8 bzw. die günstige SwissSonic ASM 7) oder die bisher genannten Modelle.

Je nach LS und Streamer liegst Du dann bei ca. 600 bis 800€, hast aber durch den Streamer deutlich mehr Features bzw. Möglichkeiten.

Ebenfalls denkbar wäre die Dynaudio Xeo 3 mit Wireless Transmitter (die kostet dann aber schon rund 1000€).

Da sollte doch jetzt etwas für dich dabei sein....
os1895
Neuling
#11 erstellt: 07. Sep 2015, 16:14
Vielen Dank für Eure Antworten!

Grundsätzlich wollte ich es mit dem beschriebenen Setup versuchen und ggf. zu einem späteren Zeitpunkt weiter investieren. Deshalb würde ich einen Verstärker oder auch Streamer vorerst gerne vermeiden. Ich merke aber, dass mein Wunsch auch in Bezug auf Wohnzimmer taugliches Design, Budget, Aufstellung und Klang so schwer umzusetzen ist und nicht wirklich das ist was ich mir vorstelle.

Ich denke mal nach das Budget aufzustocken und dann mit den NuPro A-300 anzufangen, auch wenn sie deutlich über dem genannten Preis liegen. Oder Bei der A-200 habe ich die Angst, dass sie vielleicht ein bisschen zu klein sind. Oder ist der Unterschied nicht wirklich groß?

Die Verkabelung ist kein Problem.

Die Anschaffung kann noch eine Weile dauern, gerne schreibe ich aber einen kleinen Bericht,wenn es soweit ist.
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 07. Sep 2015, 16:20
Hallo,

ich würde mit der A-200 anfangen, dann merkst du ja ob dir etwas fehlt

LG
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Sep 2015, 16:26
die A300 ist eher für die wandnähe zu »groß« wenn man den bass runterdrehen muss kann man auch gleich zu A200 greifen, die machen genung krach, teste es mal.
dejavu1712
Inventar
#14 erstellt: 07. Sep 2015, 16:26
Sehe ich genauso, wenn keine sehr hohen Pegel gefordert sind, sollte die A 200 mit ihrem 15er Chassis ausreichen, der
Tiefgang kann entsprechend den Wünschen eingestellt werden und rund 40 Hz sind mehr als ordentlich, da die Boxen
relativ nahe der Wand aufgestellt werden sollen, kann die A 300 schon Probleme bereiten, manchmal ist weniger mehr.
padua-fan
Inventar
#15 erstellt: 07. Sep 2015, 17:46
Vielleicht haben wir ja alle verschiedene Ansprüche an Pegel, aber wenn ich mit 6" TMT versuche, HiFi-gerechte Pegel (85dB) am 4 Meter entfernten Hörplatz zu erzeugen, klingt das für mich schnell ziemlich anstrengend... und es würde mich überraschen, wenn Nubert da die Gesetze der Physik ausgehebelt hätte.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 07. Sep 2015, 20:03
nun, der TE möchte normale lautstärke hören, das sind keine 85 dB, abgesehen davon, bei dem budget muss er ein kompromis eingehen, alles kann man nicht haben.
os1895
Neuling
#17 erstellt: 07. Sep 2015, 20:53
Das Budget würde ich auch aufstocken, wenn es anders nicht geht. Der Kauf ist langfristig angelegt und ich möchte nicht in ein paar Monaten über den Kauf ärgern. D.h. natürlich nicht, dass der Preis sich vervierfachen sollte. Die 1000 Euro würde ich ggf. investieren, wenn die A300 geeigneter sein sollten.

Leider kann ich sie nicht wirklich anders aufstellen ohne alle Möbel zu ändern. Ich werde mir das ganze mal durch den Kopf gehen lassen.

Vielen Dank Euch allen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherpaar für Musik / Filme gesucht (aktiv / passiv)
Luzzifus am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  3 Beiträge
Standlautsprecher für Musik/Filme
granni am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  5 Beiträge
Aktiv-Kompaktlautsprecher für Sonos Connect
saldek am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  17 Beiträge
(Suche) 2 Front LS für mein Wohnzimmer
R22 am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  3 Beiträge
Einsteiger-LS für TV/Filme/Musik
ῥῶ am 06.12.2013  –  Letzte Antwort am 07.12.2013  –  22 Beiträge
Aktiv Lautsprecher für Samsung LED TV
Athlonxp2000 am 28.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  4 Beiträge
Suche Stereo Anlage für Musik (und Filme)
Kalli90 am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  22 Beiträge
kleine Lautsprecher für Musik und Filme - Teufel Motiv 2?
kriegszauberer am 27.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  7 Beiträge
Lautsprecher für Musik im Wohnzimmer
Basileus1893 am 19.11.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2013  –  18 Beiträge
Stereolautsprecher für Musik im Wohnzimmer
milakunis am 08.06.2015  –  Letzte Antwort am 10.06.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Denon
  • Dynaudio
  • Teufel
  • JBL
  • Sonos

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 117 )
  • Neuestes MitgliedKooro
  • Gesamtzahl an Themen1.346.024
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.623