Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


jbl studio 270 und heco victa prime 702 Vergleich

+A -A
Autor
Beitrag
TimGun
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Sep 2015, 17:12
Hallo alle zusammen,

hatte schon mal ein Thema erstellt bei dem ich auf der suche nach 2 Standlautsprechern und 1 AVR (möglichkeit zum Aufrüsten auf 5.1) für mein ca. 25m² großes, quadratisches Zimmer war, den ich aber leider nicht mehr finde
am ende entschied ich mich für den Denon AVR X1100W und 2 JBL Studio 270.

Ich hatte seit dem versucht die LS mal probe zu hören aber nirgends in meiner Umgebung (Nähe Darmstadt) hab ich welche finden können also bin ich heute einfach mal in den Media Markt und hab mich spontan dazu entschieden ein paar lautsprecher anzuhören und bin dabei auf die Heco Victa Prime 702 (299€ pro Stück) gestoßen die mir gut gefallen haben. (an einem Denon Verstärker, 70W pro Kanal)

Wollte euch mal fragen ob ihr mir vielleicht Unterscheide der zwei genannten LS nennen könnt und mich würde auch eure persönliche meinung interessieren welche davon ihr bevorzugen würdet und warum.

Da ich die jbl ja leider nicht probe hören kann wollte ich einfach mal wissen wie sie sich gegenüber Lautsprechern schlagen die ich bereits gehört habe und eben welche ihr favorisieren würdet.

DANKE für eure Hilfe!
MfG, Tim
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 17. Sep 2015, 17:49
Hallo Tim,

du hast dich also für die JBL Studio 270 entschieden ohne diese jemals gehört zu haben

Jetzt fragst du nach Eindrücken von fremden Leuten, die ein anderen Geschmack als du haben können und natürlich nicht in deinem Raum gehört haben.

Ach was soll´s, dann mach ich da mal mit. Ich würde die JBL Studio nehmen, da ich sie für deutlich besser als die Heco Victa Prime 702 halte.

Die Heco gibt es übrigens in diesem Media Markt für € 189.-/Stück http://www.ebay.de/i...p2141725.m3641.l6368, nur zur Info.

LG
TimGun
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Sep 2015, 17:56
danke für die schnelle antwort
ja ich weiß das hört sich verdammt klug an aber hab sie mehrmals empfohlen bekommen und hatte sonst auch nur gutes über sie gehört und wie gesagt würde sie ja eigentlich eher ungerne kaufen ohne sie wirklich gehört zu haben nur ist das ja leider nicht so leicht

hättest du eine bessere idee LS technisch?

mein zimmer ist quadratisch mit einem großen sofa, LS im dreieck aufzustellen ist also kein problem
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 17. Sep 2015, 18:46
Hallo,


dabei auf die Heco Victa Prime 702 (299€ pro Stück) gestoßen



m ende entschied ich mich für den Denon AVR X1100W und 2 JBL Studio 270.


bei 600 Euro Budget, genügend möglichen Freiraum rund um die Boxen (etwa 50cm) und 25qm ist ein Paar JBL Studio 280 eher empfehlenswert. Ich rate aber bei 600 Euro Budget zur Dynavoice Definition DF-6 die nur wenig mehr kostet.

Ich kenne nur die Victa und nicht die Victa Prime. Da ich aber die JBL Studio 2X0 auch den schon recht guten Music Style und den Aleva vorziehe, brauche ich mir w/der Victa Prime sicherlich gar keine Gedanken machen. Die Victa (ohne Prime) sind vergleichsweise nicht der Rede wert.

Bezüglich der Standlautsprecher ziehe ich die Definition den Studio 2X0 vor ... insbesondere die DF-8 ist schon eine Ansage für die knapp über 800 Euro Paarpreis.

Das ist aber alles Geschmackssache. Es gibt sicherlich auf dieser Welt jemanden mit dem richtigen Hörschaden, der daher die Victa den Studio 2X0 und Definition vorziehen würde.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 17. Sep 2015, 18:48 bearbeitet]
TimGun
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Sep 2015, 18:57
ok danke das war deutlich

die df-8 sehen schon richtig verlockend aus aber ich glaube ich darf gar nicht erst dran denken sonst bin ich am ende viel mehr geld los als ich ausgeben wollte..

das du mir zu den 280ern rätst überrascht mich weil ich schon gehört habe das sich die 270er in einem 25m² großen raum besser "entfallten" können.

ich wäre ja bei 2 280ern dann bei knapp 600€ das wäre in ordnung. die DF-6 habe ich jetzt im internet leider nicht gefunden, wie viel kosten die denn genau und woher würde ich die denn bekommen?

und kannst du die studio 280er trotzdem guten gewissens empfehlen in dem preisfeld, obwohl es ja eventuell empfehlenswerteres geben würde?

Danke für die hilfe!
ispa
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Sep 2015, 19:06

TimGun (Beitrag #5) schrieb:


die DF-6 habe ich jetzt im internet leider nicht gefunden, wie viel kosten die denn genau und woher würde ich die denn bekommen?



http://dynavoice.jim...m-product-9891307494
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 17. Sep 2015, 19:10
Da es in jedem Land nur einen Händler und Importeur gibt, gibt es die DF-6 da wo es die DF-8 auch gibt. Hier sind alle LS der Baureihe zu finden:

http://dynavoice.jimdo.com/online-shop/definition-serie-1/
TimGun
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Sep 2015, 19:10
oh perfekt danke!

nicht schlecht aber will ja eigentlich irgendwann auf 5.1 erweitern, geht das z.b. mit den DF-6? also gibt es center und rear LS?

und würden die LS auch an einem Denon AVR X1100W gut funktionieren oder bräuchte man da etwas anderes?
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 17. Sep 2015, 19:14
Die Geräte findest Du doch alle über den Link ... scroll doch mal runter, ich kann Dir die Hand gerade nicht führen.


und würden die LS auch an einem Denon AVR X1100W gut funktionieren oder bräuchte man da etwas anderes?


Schau doch mal in die Liste der AVR die Denon anbietet ... an welcher Stelle steht da der X1100 ... ?

Das ist halt ein Einsteiger AVR der zum Musikhören schon gut geeignet ist, aber leistungsmäßig lange nicht in der Lage ist die Boxen der Studio 2X0 und Definition Baureihen auszureizen wenn wir die DX-5 und die Studio 220 davon ausnehmen.

Die Frage steht aber im Raum, ob Du Boxen ausreizen willst.


[Beitrag von Tywin am 17. Sep 2015, 19:20 bearbeitet]
TimGun
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Sep 2015, 19:15
tut mir leid hätte mir die seite erst mal genauer angchucken müssen also 5.1 scheint ja möglich zu sein

aber die frage mit dem avr steht immer noch im raum..
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 17. Sep 2015, 19:21
Ich habs im Beitrag 9 ergänzt.
ATC
Inventar
#12 erstellt: 17. Sep 2015, 19:23
Moin,

für 650€ Strassenpreis gibt es auch die Klipsch RP 260F,
die könntest du sicher beim Vertrieb in Frankfurt bei Osiris Audio anhören (muss man Termin ausmachen)

In Kombination mit dem kleinen X1100 und dem sehr guten Wirkungsgrad der Klipsch brauchst du dir auch keine Sorgen um Lautsprecher oder Verstärker zu machen, wenn es mal lauter werden soll.

Bei 25qm ist auch alles in Butter, passt.
TimGun
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Sep 2015, 04:50
ok danke!
die klipsch sind interessant und beim suchen bin ich auf die PR-250F gestoßen, taugen die auch was?
http://www.ebay.de/i...?hash=item35f1db2f43
TimGun
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Sep 2015, 05:04
Das man die latusprecher kaum ausreizen kann mit dem denon hab ich mir auch schon gedacht aber die nächst bessere lösung wäre dann doch bestimmt wieder um einiges teurer oder? :/
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 18. Sep 2015, 06:23
Ausreizen kann ich meine Hauptlautsprecher auch nicht mit meinem X4000. Ich bin damit aber schon in der Nähe dieser Möglichkeit. Aber ganz ehrlich .... es kommt nur extrem selten vor, dass mir etwas vermeintlich fehlt oder so eine Möglichkeit nutze.

Du hasst w/Deines Verstärkers gefragt, ich hätte den gar nicht thematisiert. Der ist schon ganz ok, mehr geht wie fast überall fast immer. Ob man das braucht, ein individueller tatsächlicher Nutzen vorhanden ist oder sich die Anschaffung hinsichtlich der Mehrkosten individuell lohnt


[Beitrag von Tywin am 18. Sep 2015, 06:58 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 18. Sep 2015, 06:25
Das mit dem Ausreizen ist mMn so eine Sache. Für manche hier im Forum bedeutet das die Lautsprecher an ihrer Leistungsgrenze zu betreiben. Ich persönlich halte das für merkwürdig, wo kann man denn so etwas schon machen ?

Man bekommt gesundheitliche Probleme, oder die Polizei steht vor der Tür. In seltenen Fällen, wo jemand auf dem Einsiedlerhof lebt und ohnehin schon einen Hörschaden hat könnte dann ein Denon X1100 aber ungeeignet sein.

LG
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 18. Sep 2015, 07:15
Hallo,

wenn jemand fragt ob sein Verstärker reicht muss man schon dazu schreiben wofür das Gerät reichen soll. Der Begriff Ausreizen sollte ja deutlich genug sein. Man könnte auch schreiben "das Allerletzte aus den Lautsprechern so gut wie möglich heraus wringen"

Für Gedudel und TV-Ton in Zimmerlautstärke reicht ein 50W Verstärker so gut wie immer gut aus. Ein 100W Verstärker ermöglicht in den meisten Fällen schon gutes Hören in HiFi-gerechten Lautstärken. Um es mit kräftigen Boxen richtig krachen zu lassen, dafür sind auch 200W Verstärker schon mal nicht genug. Dies um mal eine ganz grobe Orientierung zu geben.

Bei mir ist das gelegentliche Hören auch mit über 100dB am Hörplatz kein Problem. Das Haus ist gut gedämmt und die Nachbarn pflegen gegenseitig eine hohe Toleranz und Akzeptanz.

Mal mit dem Game of Thrones Thema richtig Gas geben oder es mit Adele Live in der Royal Albert Hall, Black Symphony von Within Temptation oder Nightwish krachen lassen ... macht ja schon Spaß wenn das dann auch noch sauber klingt.

LG Tywin
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 18. Sep 2015, 07:31
Hallo Tywin,

du hast natürlich Recht, ich habe mein persönliches Empfinden als Maßstab genommen und das ist nicht korrekt.

Bei mir ist das gelegentliche Hören auch mit über 100dB am Hörplatz kein Problem

Bei über 100dB, also echte, nicht was eine Smartphone App möglicherweise anzeigt, bekomme ich nach kurzer Zeit Kopfschmerzen, aber nochmal, das ist mein Problem.

Für 90% der Hörsituationen bei 90% der gekauften Lautsprecher wird aber ein Denon X1100 völlig ausreichen.

LG
TimGun
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Sep 2015, 12:11
ok danke schon mal!

aber was ist mit den Klipsch RP-250F? die gibts bei amazon für 700€ das paar.
würdet ihr in diesem fall eher zu den JBL Studio 280 für ca. 600€ oder eher zu den Klipsch RP-250F tendieren?
und ja ich weiß das hängt von den gegebenheiten ab aber könntet ihr mir trotzdem eure meinung dazu sagen oder eventuell unterschiede nennen?

Danke!
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 18. Sep 2015, 12:29
Da muss ich leider passen, die neuen Klipsch habe ich noch nicht gehört.

LG
TimGun
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 18. Sep 2015, 12:37
schade aber danke

kann mir sonst wer helfen?
TimGun
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Sep 2015, 13:03
Also Studio 280 oder Klipsch RP-250F ??

bitte helft mir
ATC
Inventar
#23 erstellt: 18. Sep 2015, 15:38

TimGun (Beitrag #13) schrieb:
ok danke!
die klipsch sind interessant und beim suchen bin ich auf die PR-250F gestoßen, taugen die auch was?
http://www.ebay.de/i...?hash=item35f1db2f43


Ja, die taugen auch was.
Wären für mich aber eher die Variante für wandnahe Aufstellung,

bei 40cm Wandabstand oder mehr sollte man eher die RP 260 F (650€ Paarpreis) in Erwägung ziehen, die macht im Bassbereich mehr was bei freier Aufstellung von Vorteil ist.


TimGun (Beitrag #14) schrieb:
Das man die latusprecher kaum ausreizen kann mit dem denon hab ich mir auch schon gedacht aber die nächst bessere lösung wäre dann doch bestimmt wieder um einiges teurer oder? :/


Bei den Klipsch bräuchtest du dir auch keine Sorgen machen ob der X 1100 zu klein wäre,
diese Lautsprecher haben einen so guten Wirkungsgrad das sie für die gleiche Lautstärke nur ein zehntel an Leistung abfordern im Vergleich zu den JBL,
nur als Info.

Die JBL klingen etwas schönfärberisch,
die Klipsch direkt, offen frei mit mehr Hochtonenergie, auch in Sachen Bass hat die RP 260 die Nase vorn.

Wenn man im Hochton sehr empfindlich ist die JBL die bessere Wahl,
wenn man das Direkte,Knackige mag, definitiv Klipsch.
TimGun
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 18. Sep 2015, 16:15
danke für die gute erklärung!

bei deiner beschreibung finde ich die klipsch ansprechender aber werde sie natürlich erst probehören.

aber zum preis? hab die auf amazon nur für 1000 paarpreis gesehen und sonst in ebay grade mal für 900 vom fachhandel und für 850 als aussteller
wo hast du die denn so günstig gesehen?
Fanta4ever
Inventar
#25 erstellt: 18. Sep 2015, 16:25

meridianfan01 (Beitrag #23) schrieb:

diese Lautsprecher haben einen so guten Wirkungsgrad das sie für die gleiche Lautstärke nur ein zehntel an Leistung abfordern im Vergleich zu den JBL,
nur als Info

Sicher haben die Klipsch einen besseren Wirkungsgrad als die JBL und brauchen deutlich weniger Verstärkerleistung als die JBL für die gleiche Lautstäre, aber ein Zehntel, man kann es auch übertreiben, nicht mal wenn die Werksangaben stimmen würden (JBL Studio 280 89dB, Klipsch RP-260F 97dB), woran ich noch zweifle

LG
ATC
Inventar
#26 erstellt: 18. Sep 2015, 16:52
An welchen zweifelst du, Klipsch oder JBL? Oder vllt bei Beiden?

Eventuell braucht die JBL auch nur das Achtfache an Leistung, du bist der Held

TimGun
bekommst ne PN
Ingo_H.
Inventar
#27 erstellt: 18. Sep 2015, 17:51
Es gibt doch so viele verschiedene Lautsprecher. Warum nimmst Du Dir nicht mal etwas Zeit und gehst querbeet probehören? Wenn Du aus Darmstadt bist, ist es auch nach Frankfurt nicht weit und da sollte es doch genügend Läden geben. Auch Heidelberg oder Mannheim ist doch nicht aus der Welt. Warum dann von vornerein auf 2 oder 3 Lautsprecher beschränken? Zudem macht das doch auch Spaß. Mir zumindest...
TimGun
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 18. Sep 2015, 18:10
Ja hast schon recht ist ne gute Idee danke
Dadof3
Inventar
#29 erstellt: 18. Sep 2015, 18:18

TimGun (Beitrag #1) schrieb:
hatte schon mal ein Thema erstellt bei dem ich auf der suche nach 2 Standlautsprechern und 1 AVR (möglichkeit zum Aufrüsten auf 5.1) für mein ca. 25m² großes, quadratisches Zimmer war, den ich aber leider nicht mehr finde

Dürfte wohl dieser gewesen sein: http://www.hifi-foru...d=65003&postID=28#28


[Beitrag von Dadof3 am 18. Sep 2015, 18:19 bearbeitet]
TimGun
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 18. Sep 2015, 18:22
Ja hatte ich dann irgendwann auch wieder gefunden aber dachte ich kläre die übrigen Fragen einfach hier
TimGun
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 18. Sep 2015, 22:16
Hab mich jetzt mal ein bisschen ins Thema Klipsch RP-260F eingelesen und hätte jetzt überlegt diese eventuell über stasse HiFi zu bestellen aber in einem Beitrag von 2009 über diesen Shop ist hauptsächlich negatives zu lesen..

Könnt ihr mir vielleicht sagen ob sich das geändert hat und ob der Shop nun seriös/ vertrauenswürdig ist oder ratet ihr mir eher davon ab dort zu bestellen?

Danke für die Hilfe!
Dadof3
Inventar
#32 erstellt: 19. Sep 2015, 06:30
Mit jedem Händler gibt es hier und da mal Unstimmigkeiten.

Stassen ist vollkommen seriös und aus meiner Sicht empfehlenswert. Natürlich, das Restrisiko bleibt, dass es ein Auslandshändler ist, was die Durchsetzung von Rechtsansprüchen etwas verkomplizieren könnte. Aber extrem unwahrscheinlich, dass es dazu kommen sollte.

Übrigens nicht nur als Onlinehändler zu empfehlen - die Vorführvilla in Tegelen ist das coolste Ambiente, das ich kenne, und die Auswahl an vorführbereiten Lautsprechern sucht ihresgleichen. Zudem bekommt man dort günstigere Preise als online.
TimGun
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 19. Sep 2015, 22:33
ok perfekt danke!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa Prime 702 Erfahrungsberichte
Anatol16 am 11.05.2013  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  7 Beiträge
Teufel ultima 40k2 vs. Heco victa prime 702
tommek187 am 13.01.2014  –  Letzte Antwort am 14.01.2014  –  5 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis 350? (evtl. Heco Victa Prime 702?)
skinnybtm am 29.09.2015  –  Letzte Antwort am 30.09.2015  –  2 Beiträge
elac El 130 vs heco victa Prime 702
poly123 am 24.11.2014  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  9 Beiträge
Heco Victa 700 oder JBL E80
hedonist am 18.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  2 Beiträge
Vergleich Heco Celan GT 702 und teurere
gerrit74 am 28.10.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  7 Beiträge
Heco Victa 300 vs. Jbl Controle one
marcel88 am 11.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  8 Beiträge
Heco Victa
Jojo31m am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  4 Beiträge
heco victa oder canton LE
tim002 am 25.05.2007  –  Letzte Antwort am 26.05.2007  –  4 Beiträge
Heco oder JBL
sneakpreview am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • JBL
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 121 )
  • Neuestes MitgliedHr_grün
  • Gesamtzahl an Themen1.345.477
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.181