Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vergleich Heco Celan GT 702 und teurere

+A -A
Autor
Beitrag
gerrit74
Neuling
#1 erstellt: 28. Okt 2013, 20:16
Hallo zusammen,
ich möchte gerne meine Erfahrung beim heutigen Probehören diverser Lautsprecher teilen (noch habe ich nichts gekauft) und würde mich über Meinungen freuen.
Ausgangssituation zur Kaufentscheidung:
Meine kleinen (ca. 85 cm hoch) Standboxen Audiorex Lab 20 MK IV sind nach 20 Jahren Dienst in die Jahre gekommen. Die Anlage hat sich verändert (jetzt Magnat MA 800 Verstärker und MCD 850 CD-Player sowie Rega RP3 + Ortofon bronze) und jetzt müssen auch die Boxen aktualisiert werden Ich höre grundsätzlich Querbeet und habe heute ein wenig Porcupine Tree, Pink Floyd und auch (die Freundin war mit) Pink reingelegt.
Angepeilter Ausgabebetrag war 2000 - 2500 Euro/Paar. Unser Wohnzimmer hat nicht ganz 20qm also wurden auch Regallautsprecher schick auf Ständer in Betracht gezogen; der Testraum hatte auch ca. 20qm, war aber näher am Quadrat in der Form und die Boxen standen weiter von der Wand weg, als es bei mir möglich sein wird.
Verglichen wurde erstmal (der Plan: Regalbox auf Ständer) die Sonus Faber Venere 1.5. Es sollten wenn dann die 2.0 (etwas größer) werden, die waren aber nicht vor Ort. Nach der ersten Standbox war das Thema Regalbox aber auch durch, das war wohl nix. 'Da kommt ja garnichts rüber im Vergleich'.
OK, gehörte Standboxen:
Klipsch RF-82 II: Der Verkäufer nannte sie Prollbox, so war's auch. Nicht schlecht, aber alles ein wenig überzogen in meinen Ohren. Die Heco standen daneben, ungefähr genauso groß, sollten eigentlich aufgrund meiner Raumgröße auch nicht näher in Betracht gezogen werden.
KEF R700: Sehr, sehr ordentlich, optisch auch sehr hübsch, nicht zu groß. Klare Höhen, schöne Stimmen, räumlich, Bass OK. Engere Wahl!
Dynaudio Excite X36: Die Große aus der Excite-Reihe war die zierlichste von denen, die mir auffielen. Sie spielte noch klarer auf in den Höhen als die KEF, schöne Stimmen, aber der Bass fehlte.
Alles in allem angesichts der angestrebten Summe, die ich auszugeben gedenke bisher relativ enttäuschend, die KEF gefiel vom Gesamteindruck am besten für mein begrenztes Wohnzimmer.
Dann die Heco Celan GT 702: Wow! Die günstigste im Bunde und eigentlich aufgrund Ihrer Größe (aber hübsch) nicht so recht in Betracht gezogen spielte alle anderen (teureren) in meinen Ohren an die Wand. Spielfreudig, klar, differenziert und...da waren Bässe, knackig und tief. Die GT 902 oder gar die New Statement von Heco schossen mir kurz durch den Kopf, hab' ich mir aber gar nicht mehr angehört, denn die sind noch größer.
Meine Sorge: Ich kann Sie nicht allzu weit von der Wand wegstellen (so 20 cm), höre aber auch nicht brachial laute Musik. Metal kommt aber schonmal auf's Laufwerk, dass wurde heute allerdings nicht getestet; habe gelesen da verliert die Box unter Umständen etwas die Kontrolle. Kann mir jemand dazu was sagen?
Eine Box die mich interessiert und im Budget wäre war gerade nicht testbar und ich wollte nicht so lange warten bis der Kunde aus dem entsprechenden Raum verschwand: Die B&W CM9. Ich werde diese Woche nochmal hin und sie mir auch anhören, dann werde ich mich wohl entscheiden und ich bin sehr überrascht, dass ich bisher stark zur größten (war garnicht geplant) und günstigsten Box von allen tendiere.
Gruß
Gerrit
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 28. Okt 2013, 22:24
Hallo Gerrit,

wenn Du kannst, höre Dir doch mal die Wharfedale Jade 5 oder 7 an:

http://www.fairaudio...sprecher-test-1.html

Die ist auch für eine wandnahe Aufstellung geeignet.

Hier noch Infos zur Aufstellung, die Du beherzigen solltest:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG
gerrit74
Neuling
#3 erstellt: 29. Okt 2013, 14:11
Vielen Dank, die Aufstellungstips, da werde ich was von beherzigen.
Die Wharfedale finde ich auch interessant, würde sie ach gerne testen (am besten im direkten Vergleich). Hier in der Nähe finde ich leider nichts.
exAtelier
Stammgast
#4 erstellt: 18. Dez 2013, 16:06
Hey Gerrit,

was ist es denn nun geworden ??

ciao
exAtelier
gerrit74
Neuling
#5 erstellt: 19. Dez 2013, 20:22

exAtelier (Beitrag #4) schrieb:
Hey Gerrit,

was ist es denn nun geworden ??

ciao
exAtelier

Ich hatte die Hecos GT 702 tatsächlich gekauft, das Sie herausstach. Mir gefiel auch die nicht so dick auftragende B&W CM9, die allerdings ein paar Hunderter mehr kosten sollte.
Zu Hause aufgestellt nervte die Heco mich dann aber ziemlich schnell. Sie war viel zu groß und wuchtig, beanspruchte optisch den ganzen ca. 20qm-Raum für sich. Außerdem schien Sie mir viel zu analytisch; sehr klar und tief, aber ohne Flair.
Also eingepackt, noch ein paar Hunnis auf den Tisch gelegt und die B&W eingepackt. Mein persönlicher Volltreffer! Optisch und klanglich passen Sie optimal in den Raum...OK, Glanzlack ist nicht ganz so mein Ding aber es passt trotzdem sehr gut. Matt wäre noch cooler, gibt es aber nicht. Damit ist mir auf jeden Fall jetzt warm um's Herz...aber seht selbst, Foto ist angehängt :)B&W CM9 sind da :)
exAtelier
Stammgast
#6 erstellt: 20. Dez 2013, 10:25
cool, thx für die Antwort.

Stehen die CM9 nicht ein bißchen sehr nah an der Wand ?

Gruß

exAtelier
gerrit74
Neuling
#7 erstellt: 22. Dez 2013, 12:41

exAtelier (Beitrag #6) schrieb:
cool, thx für die Antwort.

Stehen die CM9 nicht ein bißchen sehr nah an der Wand ?

Gruß

exAtelier

Ja, die Befürchtung hatte ich auch. Ich komme aber nicht viel weiter weg ohne mir die Boxen mehr oder weniger in den Weg zu stellen. Ich muss mal noch ein bisschen experimentieren und sie vielleicht noch 'ne Kleinigkeit mehr nach vorne ziehen.Außerdem lagen Schaumstoffeinsätze für die Bassreflexöffnungen bei, zwei Stück pro Box, um entweder halb oder ganz das Loch zu füllen. Da habe ich noch nicht so richtig Zeit gehabt und auch nicht die Notwendigkeit; sie klingen so schon sehr gut für meine Ohren.
Zuerst hatte ich auch an Regalboxen gedacht; nach Testhören wurde der Plan aber sehr schnell gecancelt (Bass? Wo?), alles klang so mini und zart.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Celan GT 702
dilo93 am 27.06.2014  –  Letzte Antwort am 28.06.2014  –  4 Beiträge
Heco Celan GT 702 vs. Focal Chorus 714v
Muehlenzwick am 19.06.2014  –  Letzte Antwort am 19.06.2014  –  2 Beiträge
Heco Celan gt vs xt
VanErik am 28.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.06.2014  –  7 Beiträge
Probehören von Heco Celan GT 702
Multipin am 08.07.2013  –  Letzte Antwort am 08.07.2013  –  8 Beiträge
Welchen Stereoverstärker für Heco Celan GT 302?
BS-Side am 10.10.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2014  –  25 Beiträge
Canton Ergo 690 oder Heco GT 702
xDDDx am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  12 Beiträge
Heco Celan GT 902 oder Canton Vento
Rob_Nick am 07.06.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2013  –  36 Beiträge
Heco Celan 902 GT + Cambridge Audio
sebo1986 am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  13 Beiträge
Heco Celan GT 902 oder Canton Vento
Rob_Nick am 30.03.2012  –  Letzte Antwort am 18.06.2012  –  8 Beiträge
Heco Celan XT 701 oder Celan GT 502 + passender Verstärker
SE1108 am 06.08.2014  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  35 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Klipsch
  • Bowers&Wilkins
  • Dynaudio
  • Wharfedale
  • Sonus Faber
  • Magnat
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitglied_Cane_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.782
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.811