Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kleiner Raum, "doofes" Dreieck, 2 Boxen gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
suffi78
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Sep 2015, 08:05
Hallo Freunde des guten Klangs,

ich bekomme demnächst eine neue Wohnzimmerwand (ca. 3,40 an einer 3,80 Wand) dazu möchte ich noch in 2 vernünftige Boxen investieren.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
ca. 1000.-

-Wie groß ist der Raum?
ca. 15qm - rechteckig

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Front ist 3,80 meter - eine Box soll ganz links hin, eine ganz rechts. Da ist jeweils eine Lücke von 20cm um die Box dort, wenn sie nicht gebraucht wird reinzustellen, bei Filmgenuss würde ich die da rausziehen.
Gegenüber dieser Wand sitze ich auf einem Sofa, dass an der Wand steht.

Skizze mit Maßen, wenn erforderlich, reiche auf Bedarf gerne nach.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Gerne Standlautsprecher.
Für einen Subwoofer habe ich keinen Platz, daher sollten die Boxen das mit abdecken.
Ich liebäugel mit dem Teufel Hybrid T6...aber das erscheitn mir für die kleine Fläche als Overkill, oder?!

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
20cm breit max.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein
-Welcher Verstärker wird verwendet?
Onkyo 616
-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
2 bis drei Stunden Blu Ray (Filme, Serien) und am Wochenende Musik (Metal).

-Wie laut soll es werden?
mal laut, mal leise....

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Habt Ihr eine Empfehlung?

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Nein.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Im Einsatz zur Zeit eine Soundbar Cinebar 51 von Teufel mit Subwoofer.
Echt nett (für mich nicht audiophile Person), aber da geht sicherlich mehr.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
ich weiß nicht...

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Alles im Großraum Stuttgart

Der Abstand zwischen den Boxen beträgt also ca. 3m bis 3,50. meine Ohren sind davon geschätzt 2,5 Meter entfernt. Genaue Maße kann ich nachreichen. Dass das nicht optimal ist vermute ich schon, aber die räumlichen Gegebenheiten sind nicht zu ändern.

Wie mache ich in so einer räumlichen Situation das beste draus?
Kompaktlautsprecher auf Ständern?
Oder gibt es Standlautsprecher die "Eckengeeignet" sind?

Geht nicht, gibts nicht

Danke Euch und viele Grüße
Sascha
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2015, 14:26
MIt deiner geplanten Eckaufstellung wird das nichts mit basstarken Standlautsprechern und ich würd da eh insgesamt nicht zu viel Geld investieren. Zudem ist es doch irgendwie Unfug die Lautsprecher jedesmal vorzuziehen. Ich denke, da wären 2 Kompakte auf Ständern seitlich vor dem Schrank besser. Es gibt gerade die Canton GLE 420.2 in mocca/weiss für 59€/Stück. Könnte mir eventuell noch eine Wharfedale Diamond 10.3 vorstellen, wenn es denn ein Standlautsprecher werden soll.
suffi78
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 21. Sep 2015, 14:40
Hey ho,

nun bin ich echt erschrocken - so "günstig" kann es gut werden? Ja den Sticky dazu hab ich gesehen...

Sowas wie Nubert 513 oder Teufel MK2 500.....das wäre einfach maßlos übertrieben und würde "schlechter" werden, als die Wharfedale Diamond 10.3 ?

Hui, das muss ich erstmal sacken lassen.

Schon mal danke für das Holen auf den Boden der Tatsachen

Beste Grüße
Sascha
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 21. Sep 2015, 15:09
Das ist nur eine Vermutung, denn jeder Raum ist anders, aber zumindest würde ich das dann mal vergleichen bei dir zuhause. bei beengten Verhätnissen ist aber weniger oft mehr (nach meiner persönlichen Erfahrung).
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 21. Sep 2015, 16:23
Hallo,

in üblichen deutschen Räumlichkeiten beendet eine Schrankwand zumeist das Thema HiFi-Stereo nahezu vollständig.

Warum? Das hat physikalische/akustische Gründe da Lautsprecher technische Geräte sind die Strom Schall wandeln und keine Blumenkübel oder andere Einrichtungsgegenstände.

Weitere Informationen findest z.B. hier:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83

Für den Einsatz unter beengten suboptimalen Bedingungen rate ich zum Probieren von Lautsprechern der Highland Audio Aingel oder Oran Baureihen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 21. Sep 2015, 16:24 bearbeitet]
ATC
Inventar
#6 erstellt: 21. Sep 2015, 16:27
Moin,

falls du nicht vor hast auf Surround aufzurüsten könntest du als sehr gute Standlautsprecher für die Ecke, weil aktiv und einstellbar auf diese Situation,
ein Paar Adam Audio Artist 6 benutzen.

Man könnte generell zum vorziehen qualitativ sehr hochwertige Rollen benutzen, egal bei welchem Standlautsprecher.

Zum Subwoofer,
wenn ein Lautsprecher in dieser ecknahen Umgebung funktioniert benötigt er sehr wahrscheinlich immer einen Subwoofer zur Unterstützung,
sehr tiefreichende, bassstarke Lautsprecher dröhnen hier sehr leicht.

Du könntest auch zwei Klipsch RP 250F testen, auch mal die BR Öffnungen verschließen,
wenn du Passivlautsprecher möchtest oder eventuell später noch auf Surround aufrüsten möchtest.

Gruß
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 21. Sep 2015, 19:41
Hallo,

wäre der Selbstbau etwas für dich? Da gäbe es für deine Räumlichkeit durchaus einige Interessante Bausätze

Ansonsten wäre mein Probehörtipp die Phonar Ethos S180 http://www.hifi-regl...f77c2494c565885eb22f

Gruß
Bärchen
suffi78
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 22. Sep 2015, 05:52
Hallo Hallo,

danke danke danke, es gibt ja mal echt interessante Lautsprecher, die mir gar nicht bekannt sind. Teufel, Nubert, ja klar, aber diese Highland Audio Angel, Klipsch, Audio Artist, Wharfedadale.....

Da hab ich nun viel zu lesen bevor es ans hören geht.

Gestern hab ich nachgemessen, jeder Schenkel meines Stereodreiecks hat ziemlich genau drei Meter.
Nur die Aufstellung der Boxen ist dann halt beengt, daher schau ich mir mal die von Euch genannten LS genauer an.

Schon jetzt mein Dank!

Wie bekomme ich nur Nubert 683/513 oder Teufel MK2 500 aus meinem Kopf....

Beste Grüße
Sascha

Auch die Eigenbau Idee....Respekt, dass man sowas selber bauen kann...aber auch hier muss ich leider sagen: Nein, das ist einfach nix für mich.
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 22. Sep 2015, 06:07

Auch die Eigenbau Idee....Respekt, dass man sowas selber bauen kann...aber auch hier muss ich leider sagen: Nein, das ist einfach nix für mich.


Damit wir uns richtig verstehen, die oben verlinkte Phonar ist eine Fertigbox made in Germany

Ein guter Bausatz für dich wäre z.B. dieser gewesen : http://www.acoustic-design-magazin.de/Shop/vota-2-p-264.html

der wurde extra für enge Aufstellungsverhältnisse entwickelt. Den dazugehörigen Gehäusebausatz gibt es hier http://lautsprecherb...muth-----ADW---.html die Weichen gibt es auf Wunsch fertig gelötet. Letztlich ist das ganze Handwerklich auf dem Niveau von Selbstbaumöbeln eines bekannten schwedischen Möbelhauses..... Klanglich lässt die Vota die oben genannten passiven Fertigboxen deutlich hinter sich.......


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 22. Sep 2015, 06:30 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 22. Sep 2015, 06:26

Wie bekomme ich nur Nubert 683/513 oder Teufel MK2 500 aus meinem Kopf....


Ganz leicht, spätestens dann wenn Du die Boxen mal gehört hast wenn Du sie bei Dir in die Ecken gequetscht hast. Ganz besonders die T500 wird Dir auf diese Weise ganz viel Freude machen.


[Beitrag von Tywin am 22. Sep 2015, 06:26 bearbeitet]
suffi78
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 02. Okt 2015, 06:32
Nun ist etwas Zeit vergangen und ich habe mal die Magnat Quantum 805 in meinem engen Raum getestet....klingt sogar für mich Laien viel viel besser als meine Teufel Soundbar, dennoch gehen die wieder zurück. Die sind einfach Overkill für den Raum und haben nicht mal Platz zum atmen. So würde es jedem guten großen Standlautsprecher gehen.
Ich hatte in meinem PC Zimmer noch 2 HECO Music-Style 200 , die habe ich nun angeschlossen und bin der Meinung, da ist kaum ein Unterschied zu den Quantum 805, was sicherlich an der sehr ungünstigen Aufstellung liegt.

Lange Rede kurzer Sinn, ich habe mich nun also doch für Kompaktlautsprecher entschieden. Die HECO MS200 sind für Anfang mal ganz ok...aber was wäre denn bei Regallautsprechern eine oder zwei Klassen höher?
Nubert A300 kommt ja mächtig gut weg, NULINE 34 auch.....die Boxen werden auf einem großen Lowboard neben dem Fernseher stehen, Abstand zwei Meter, zu mir in etwa 2,50 bis drei.

Es wird immer bei zwei Boxen bleiben, 5.1 geht in diesem Raum gar nicht.

Beste grüße
Sascha
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 02. Okt 2015, 06:44
Haengen über den Boxen noch Schraenke? Falls das der Fall sein sollte, sind teurere Boxen imo rausgeschmissenes Geld.
suffi78
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 02. Okt 2015, 06:57
nein da steht nix drüber, direkt neben dem fernseher mit 2 meter abstand zur decke - wenigstens das kann ich leisten
SüSch
Gesperrt
#14 erstellt: 02. Okt 2015, 07:31

suffi78 (Beitrag #11) schrieb:

Nubert A300 kommt ja mächtig gut weg

Ich war erst vor kurzem in GD (wohn nur übern Berg bei GP), weil mich die A200 interessierten.
So ein richtiger Wow-Effekt kam jetzt nicht auf.
Möchte mir eine zweite, kleine Anlage aufbauen, werde aber bei passiven LS bleiben, die Quadral Chromuim Style 2 gefallen mir optisch, muß ich mal anhören.

Bei den Nuline haben mich die großen Stand-LS angesprochen, die NuBox-Serie hat mich nicht überzeugt.

Gruß


[Beitrag von SüSch am 02. Okt 2015, 08:55 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 02. Okt 2015, 13:22
Hallo Sascha,


ch hatte in meinem PC Zimmer noch 2 HECO Music-Style 200 , die habe ich nun angeschlossen und bin der Meinung, da ist kaum ein Unterschied zu den Quantum 805, was sicherlich an der sehr ungünstigen Aufstellung liegt.


nicht unbedingt. In meinen Ohren sind die Heco Music Style 200 sehr erfreulich klingende Lautsprecher, wenn man sie mit genügend Freiraum zu allen Seiten mit den Hochtönern auf Ohrhöhe auf Ständern im Stereodreieck aufstellen kann.

Hier habe ich mich vor einiger Zeit dazu ausgelassen.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2146.html


Lange Rede kurzer Sinn, ich habe mich nun also doch für Kompaktlautsprecher entschieden. Die HECO MS200 sind für Anfang mal ganz ok...aber was wäre denn bei Regallautsprechern eine oder zwei Klassen höher?


Vergiss das mit den Klassen mal ganz schnell wieder. Guter Klang hat auch mit dem Preis wenig zu tun. Lautsprecher müssen unter Deinen ganz individuellen akustischen Rahmenbedingungen, in Deinen Ohren und mit Deiner Musik gut klingen. Das ist schon alles und macht es sehr schwer "die jeweils richtigen" Lautsprecher zu finden.

Dein Problem sind aber scheinbar die Positionierungsmöglichkeiten. Die eher schlank/audiophil klingenden MS200 kommen schon mit etwas weniger Freiraum klar, als es mit etwas voller klingenden Boxen der Fall ist, dabei ist es Wurst ob es Stand- oder Kompaktlautsprecher sind.

Du könntest Deine MS200 aber z.B. in den unteren Tonlagen von einem Subwoofer unterstützen lassen, wenn Du den halbwegs brauchbar aufstellen kannst. Den kannst Du mit diversen Einstellmöglichkeiten im Rahmen der akustischen Möglichkeiten hinzu regeln.

Zumeist macht ein günstiger Canton AS 85.2 SC schon einen guten Job.

VG Tywin
suffi78
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 12. Okt 2015, 08:33
Servus,

nur zur Info:

Nuber NU Line34 sind es geworden. Waren Samstag in Schwäbisch Gmünd im Hörstudio, habe njubile40, nuline24, nuline34 und die aktiven a200 pro gehört.

Am "kräftigsten" klangen für meine Ohren die 34.
Und das beste: Zu Hause klingen sie nahezu genauso gut wie im Laden.

Ich bin sooooo begeistert, unglaublich was diese Teile (für meine bescheidenen Ohren) leisten.

Meine Suche ist damit beendet.
Danke Euch, denn ich habe viel über Raumakkustik etc. gelernt!

Beste Grüße
Sascha
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleiner Verstärker und 2 Boxen für ca. 300? gesucht
MonsterJoe am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  19 Beiträge
Kleiner 4-Kanal Verstärker gesucht
Der_Diablo am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  8 Beiträge
Kleiner Raum was für Boxen?
-morlock- am 29.04.2016  –  Letzte Antwort am 24.05.2016  –  9 Beiträge
Kleiner Subwoofer für (sehr) kleinen Raum gesucht
pb00 am 11.02.2016  –  Letzte Antwort am 13.02.2016  –  7 Beiträge
kleiner Raum: neue Lautsprecher
kobach am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.03.2013  –  12 Beiträge
Kleiner stereoverstärker gesucht.
Superpitcher am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  9 Beiträge
Kleiner Verstärker / Receiver gesucht
Mario_D am 28.03.2012  –  Letzte Antwort am 09.04.2012  –  8 Beiträge
Kleiner Verstärker gesucht
nidiry am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  15 Beiträge
relativ kleiner Regallautscprecher gesucht.
Grenzwertig am 24.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  6 Beiträge
Kompakanlage gesucht für 25m² Raum
projekt=speedy am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Canton
  • Klipsch
  • Magnat
  • Wharfedale
  • Adam
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedlarslunde
  • Gesamtzahl an Themen1.345.518
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.131