Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Stereoverstärker für Magnat Quantum 605

+A -A
Autor
Beitrag
3lmo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Sep 2015, 13:09
Moin moin,

möglicherweise kann mir ja jemand einen guten Tipp für einen Verstärker geben.

Erstmal die Ausgangslage. Ich habe seit ca 2 Jahre ein (gebrauchte) 5.1 Anlage bestehend aus

- Pioneer vsx-c100
- yamaha sw-P130 subwoofer
- 1x NX-C130 / 4x NX-E130 lautsprecher

- Zimmer 18m² - leich länglich - anlage steht an der längswand mittig.

Wenns um Filme geht bin ich auch höchst zufrieden, kritisch wirds aber bei Musik.
Im stereo Betrieb Sind 2 von den kleine LS recht unbefriedigend, und im Upmix modus
ist es dann stark von der Sitzposition abhängig wie es rüberkommt.
Beim Subwoofer stört mich der einschaltpegel, da er wenn man zb Abends leise hört teilweise ausgeht.

Glücklicherweise bin ich Gestern günstig (30€) an ein Paar Magnat Quantum 605 gekommen - die Freude war groß, angesteckt und lief. Klingt im vergleich unglaublich gut, aber der Pioneer kommt da doch recht schnell an seine grenzen. Ich hatte gehofft das ich einfach durch das Bi-wiring die rear kanäle mitnutzen kann, allerdings gibt es keinen modus der front und rear gleich schaltet (nur up-mix).

Gespeist wird die Anlage von einem PC über optisches kabel (könnte aber auch analog nutzen, wenn das keinen hörbaren unterschied macht)

Im Endergebnis möchte ich einen möglichst angenehmen Klang erreichen und selbstverständlich nicht arm werden (also über 200 wollte ich auf keinen fall ausgaben - Klang > Preise > Power > Schnickschnack).

Was mach ich hauptsächlich
- Musik (metal in allen varationen / klassik / selten HipHop und elektro)
- Filme

Was brauch ich nicht
- Bluetooth
- HDMI / WLAN / Spotify / schnickschnack
- 5.1

Nun die Fragen die mir durch den kopf gehn

1. Waren die Quantum ein Fehler ? (wenn ja umtauschen?)
2. Was empfiehlt sich als Verstärker? (gerne gebraucht/alt. ich bin da unempfindlich)


Ich wärefür jede Antwort / Anregung dankbar.


[Beitrag von 3lmo am 29. Sep 2015, 14:14 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 29. Sep 2015, 14:10
Schau mal nach gebrauchten Denon X1000, die solltest du für den Preis bekommen und damit hast du einen ordentlichen AVR.
3lmo
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Sep 2015, 14:22
@basti

Ich danke dir erstmal, aber so wirklich günstig gebraucht habe ich den jetzt (auf die schnelle) nicht gefunden. immer noch weit über 200. Abgesehn davon würde ich ca 90% der features nicht nutzen. Wenn der Klanglich natürlich alles in den schatten stellt ist es eine Überlegung wert.

Gefunden habe ich bei der suche jedoch folgendes

http://www.ebay.de/i...?hash=item2ca25b7ba0

(nach angebe des verkäufers nur die HDMI-ports defekt. die ich jedoch eh nicht nutzen würde)
"taugt" der auch was?
basti__1990
Inventar
#4 erstellt: 29. Sep 2015, 15:09
Irgendwas verstehe ich falsch, du willst doch den Verstärker auch für Filme nutzen, wieso ist dann 5.1 und HDMI egal?

Den X1000 habe ich tatsächlich auch nicht gefunden, dabei wurden davon recht viele verkauft.
Ansonsten
http://www.ebay-klei...d/367997766-172-1646
3lmo
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 29. Sep 2015, 15:27
Also wenn das preislich und klanglich keine nachteile hat nehm ich auch 5.1 - aber eine vom klang gute stereo-lösung würd mir denke ich reichen. Und auf HDMI bin ich nicht angewiesen da ich ja auch ein optisches kabel habe.

würden sich die kleinen yamaha boxen den als rear-boxen mit den großen quantum "vertragen"?

und nochmal kurz
5.1 ist optional. Prio liegt darauf die Quantum auf touren zu bringen (und ich dachte stereo ist ausreichend und günstigee. aber ich lass mich gerne eines besseren belehren)
basti__1990
Inventar
#6 erstellt: 29. Sep 2015, 17:25

Und auf HDMI bin ich nicht angewiesen da ich ja auch ein optisches kabel habe.

Da gehts schon los
Optische Eingänge haben die meisten gebrauchten nicht bzw die günstigen gebrauchten Verstärker nicht.

Deine Quantum 605 haben einen ordentlichen Wirkungsgrad (auch wenn die Herstellerangabe sehr optimistisch ist), da reichen wenige Watt um die LS auf 18qm voll auszufahren. Daher bist du mit einem AVR der jüngeren Generation bestens bedient.


würden sich die kleinen yamaha boxen den als rear-boxen mit den großen quantum "vertragen"?

Bei Filmen fällt das doch gar nicht auf.
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 29. Sep 2015, 18:15
Hallo,

die Quantum 605 sind gute Lautsprecher, ich hatte die selbst eine Zeit lang, wer die für € 30.- hergibt wenn sie voll funktionsfähig sind ist mMn nicht ganz dicht, aber das ist ja hier nicht das Thema

Erstmal die Ausgangslage. Ich habe seit ca 2 Jahre ein (gebrauchte) 5.1 Anlage bestehend aus
- Pioneer vsx-c100
- yamaha sw-P130 subwoofer
- 1x NX-C130 / 4x NX-E130 lautsprecher

Ich würde das Zeug entsorgen.

Dann einen vernünftigen Stereo Amp kaufen, z.B. Sherwood RX-4508, der hat sogar noch einen Tuner eingebaut und verfügt über Bluetooth V3.0 mit aptX.

1 Jahr Garantie gibt es auch noch, für den digitalen Eingang FiiO Taishan D03K

Damit hast du mit den 605 sicher eine Menge Spaß, auch beim Filme schauen.

LG
3lmo
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 29. Sep 2015, 18:36

Fanta4ever (Beitrag #7) schrieb:

Ich würde das Zeug entsorgen.


das tat ein bisschen weh ^^ (so schlecht fand ichs jetzt nicht)

Der Amp sieht eigentlich genau nach dem aus, was ich mir vorgestellt hab (aber ein paar kleine fragen hab ich doch noch)

1. der Sherwood RX-4208 ist der gleiche ohne bluetooth ? (brauch ich nicht wirklich)
2. den adapter brauch ich auch nicht, da der HTPC auch einen analog-ausgang hat (und gibt es einen hörbaren unterschied zwischen toslink/analog ?)
3. Ne chance auf Fernbedienung gibts mit dem Sherwood nicht?
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 30. Sep 2015, 06:11

3lmo (Beitrag #8) schrieb:
das tat ein bisschen weh

oh sorry, das wollte ich nicht, gehts jetzt wieder

1. der Sherwood RX-4208 ist der gleiche ohne bluetooth ? (brauch ich nicht wirklich)

Ich denke so ist es, ansonsten kann ich keinen Unterschied erkennen

2. den adapter brauch ich auch nicht, da der HTPC auch einen analog-ausgang hat (und gibt es einen hörbaren unterschied zwischen toslink/analog ?)

Es muss nich zwingend einen hörbaren Unterschied geben, bei meinem Sky+ Receiver z.B. ist der Cinch Ausgang genau so gut wie der optische.

3. Ne chance auf Fernbedienung gibts mit dem Sherwood nicht?

Ich bin mir fast sicher das diese Geräte eine Fernbedienung haben, auch wenn nichts dabei steht. Habe gerade eine Anfrage per mail an die Fundgrube wegen der Fernbedieung gestellt.

LG
3lmo
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 30. Sep 2015, 06:43

3lmo (Beitrag #8) schrieb:

3. Ne chance auf Fernbedienung gibts mit dem Sherwood nicht?

Hat sich erledigt, es ist eine dabei (man muss nur ins Handbuch gucken)

Ich hab gestern Abend noch mal ein bisschen verglichen und bin zu dem Entschluss gekommen das Stereo vollkommen reicht. Ich hab mich auch auf dem "gebrauchtmarkt" umgesehen, und ein paar verstärker gesehen die vllt in frage kommen.


Fanta4ever (Beitrag #7) schrieb:

Sherwood RX-4508, der hat sogar noch einen Tuner eingebaut und verfügt über Bluetooth V3.0 mit aptX.


aptX war mir bisher kein begriff, klingt gar nicht so uninteressant. Ich nutze zum für Musik meistens DLNA (über den HTCP) - direkt per BT in besserer Qualität wäre allerdings ganz nett.

Wenn ich einen neuen Verstärker kaufe tendiere ich ganz klar zu denen von "quadralfundgrube"
RX-4508 oder RX-4208 (was ist von dem AX-5505 zu halten?)

Auf dem Gebrauchtmarkt habe ich noch folgende verstärker gefunden, vielleicht ist da ja was dabei.

1. Sharewood RX-5700 - 30€
Von den Daten zumindest sehr ähnlich dem RX-4208
2. Kenwood KR-V7040 -50€
Auch ähnliche Daten wie RX-4208
3. Sherwood RD-7502 - 60€
Kann quasi alles, die Reviews klingen (für mich) aber nicht überzeugend
4. Denon AVR-X2000 - 150€
der schon erwähnte mit defektem HDMI. (ich wieß natürlich nicht ob der noch andere macken hat und ob der 150€ an klang wert ist)
3lmo
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 30. Sep 2015, 08:38

Fanta4ever (Beitrag #9) schrieb:

gehts jetzt wieder


ja - bin drüber weg

Ich hab irgendwie lange das fenster aufgehabt und nicht gesehn das du geantwortet hattest - und mir kommen ständig neue Fragen in den Kopf und wenn ich nach Antworten suche werden es mehr ^^

Ich hab die auswahl bisschen reduziert und müsste mich eigenlich nur noch zwischen

Sherwood RX-4508 (Wenn neu, dann auch mit BT) und Kenwood KR-V7040 (wenn der gut erhalten ist)

entscheiden.

Spricht was gegen den Kenwood?

Und noch ein frage zu Bi-Amping.
sowohl der Kenwood als auch der Sherwood haben die option auf Lautsprecher-Paare. Bringt das was in meinem Fall das zu nutzen und die Boxen getrennt an A und B zu klemmen, oder ist das im Amp selbst sowieso eine Leitung? Und wie wirkt sich das auf Ohm Werte aus (der Kenwood hat 4-16 singel/ 8-16 mit zwei boxen paaren. Der sherwood 8-16 singel, 16 mit zwei) - oder ist das irrelevant?
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 30. Sep 2015, 08:43

Und noch ein frage zu Bi-Amping.
sowohl der Kenwood als auch der Sherwood haben die option auf Lautsprecher-Paare. Bringt das was in meinem Fall das zu nutzen

Was du vorhast ist kein Bi-Amping, sondern bi-Wiring.
Das bringt gar nix.
Für Bi-Amping benötigst Du 2 Endstufen pro LS. Ein Stereoverstärker hat aber nur 1 Endstufe pro Kanal.

Gruß
Georg
3lmo
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 30. Sep 2015, 08:49

RocknRollCowboy (Beitrag #12) schrieb:

Und noch ein frage zu Bi-Amping.
sowohl der Kenwood als auch der Sherwood haben die option auf Lautsprecher-Paare. Bringt das was in meinem Fall das zu nutzen

Was du vorhast ist kein Bi-Amping, sondern bi-Wiring.
Das bringt gar nix.
Für Bi-Amping benötigst Du 2 Endstufen pro LS. Ein Stereoverstärker hat aber nur 1 Endstufe pro Kanal.

Gruß
Georg


Danke- hatte ich schon "befürchtet". Würde also nur was bringen wenn ich einen 4 oder mehr Kanal amp hätte (Der das dann auch Unterstüzt)?

Ich frage mich auch warum es mir so unter den Fingern brennt die Option zu nutzen ^^ - aber es ist wohl Unfug die "Rear"-kanäle von dem Kenwood da anzuschließen?
RocknRollCowboy
Inventar
#14 erstellt: 30. Sep 2015, 08:54
Oh, der Kenwood ist ja ein AVR.

Bringt aber trotzdem nichts.

Gruß
Georg
3lmo
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 30. Sep 2015, 08:56

RocknRollCowboy (Beitrag #14) schrieb:
Oh, der Kenwood ist ja ein AVR.

Bringt aber trotzdem nichts.

Gruß
Georg



Schade, aber eine Sorge weniger
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 30. Sep 2015, 10:07

3lmo (Beitrag #15) schrieb:
Schade, aber eine Sorge weniger :)

So ist es, diesen ganzen Bi-Kram kannst du mMn vergessen, ausser vielleicht ein Bi-Turbo für´s Auto

Ich betreibe zur Zeit meine Hauptlautsprecher mit einem Yamaha RX-797, ich denke mal der hält noch ne Weile, ist aus 2011, aber wenn der defekt wäre würde ich mir den Sherwood RX-4508 zulegen.

LG
3lmo
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 30. Sep 2015, 10:21
Der Sharwood macht auch einen guten eindruck. Und sollte ich es riskieren vllt doch den Kenwood zu testen (ist nicht weit weg, und wenn ich den noch auf 20-30 runterhandel ist das ja kein großer Unkosten Faktor) - oder kann ich den dann mit meinem alten krempel gleich mit entsorgen? ^^
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 30. Sep 2015, 10:24
Nö, kannst du machen, hör dir den Kenwood an, kostet ja nicht die Welt.

LG
RocknRollCowboy
Inventar
#19 erstellt: 30. Sep 2015, 10:25
Wenn der Kenwood einwandfrei funktioniert ist der schon OK.
Ist halt ein älterer AVR mit ProLogic. Also aufrüsten auf richtiges Surround ist mit dem nicht möglich.
20 - 30€ wären schon OK.

Gruß
Georg
3lmo
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 30. Sep 2015, 10:28
Ne ne, kein 5.1 mehr (und erst recht nicht proLogic). Ich will nur das es keinen "klang-flaschenhals" ist.
Fanta4ever
Inventar
#21 erstellt: 30. Sep 2015, 10:32
Ich würde ein Stereo Gerät vorziehen

LG
3lmo
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 30. Sep 2015, 10:48

Fanta4ever (Beitrag #21) schrieb:
Ich würde ein Stereo Gerät vorziehen

LG


Was wäre der Vorteil eines reinen Stereo Geräts?
Fanta4ever
Inventar
#23 erstellt: 30. Sep 2015, 10:50
Ich mag die einfachere Technik, es kann weniger defekt gehen, die Bedienung ist leichter und in aller Regel halten solche Geräte einfach länger.

Das ist aber nur meine persönliche Meinung.

LG
3lmo
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 30. Sep 2015, 10:59

Fanta4ever (Beitrag #23) schrieb:
Ich mag die einfachere Technik, es kann weniger defekt gehen, die Bedienung ist leichter und in aller Regel halten solche Geräte einfach länger.

Das ist aber nur meine persönliche Meinung.

LG


Ok - geb ich dir Definitv recht. Bei billigen Alleskönnern leidet ja oft die Qualität des wesentlichen (nicht nur bei HiFi). Aber die Lebenserwartung eines 30€ Gebrauchtgerät halte ich ohnehin für überschaubar.

Und wenn ich neu kaufe dann macht der Sharwood wohl am meisten Sinn.
Fanta4ever
Inventar
#25 erstellt: 30. Sep 2015, 11:11
Die Sherwood aus der Fundgrube sind Aussteller mit 1 Jahr Garantie zu einem günstigen Preis, da macht man mMn nichts verkehrt, du kannst ja den Kenwood trotzdem testen, die 30 Mücken bringen dich sicher nicht in Armenhaus

LG
RocknRollCowboy
Inventar
#26 erstellt: 30. Sep 2015, 12:03
Der Kenwood ist ein ziemlich einfaches Teil, was Surround angeht.
Kompliziert ist da nichts dran.

Ansonsten bin ich bei Fanta. Ich mag auch die einfacheren Geräte. Nicht soviel drin was kaputt gehen kann.

Gruß
Georg
3lmo
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 30. Sep 2015, 12:33
mmm ... und das mit der Ohm-zahl ist zu vernachlässigen? (Boxen 4-8 der RX4508 hat 8-16)
Fanta4ever
Inventar
#28 erstellt: 30. Sep 2015, 16:07
3lmo
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 30. Sep 2015, 16:40
Danke, sehr informativ.

zusammenfassend habe ich das so verstanden:
- Die meisten 8Ohm angaben stimmen nicht, sind fast immer 4
- "Anständige" verstärker (wo ich den Sherwood mal zu zähle) können das ab, und wenn gibts nur probleme an der leistungsgrenze (ausschalten, knistern)

also kein problem
Fanta4ever
Inventar
#30 erstellt: 30. Sep 2015, 16:44
so isses

LG
3lmo
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 01. Okt 2015, 09:05
So - Fortschrit!

Ich habe gestern den KR-V7040 abgeholt und festgestellt das HiFi ganz schön Gewicht hat ^^

Und was soll ich sagen - die 25€ war es allemal wert. Ein deutlich hörbarer unterschied zum Pioneer (im positiven).

Klassik / Elektro zeug und Sachen wie Dream-Theatre/Jethro Tull klingen traumhaft, auch bei etwas höherer Lautsärke (stufe 6 von 30, was ca 9/10 beim pioneer entspricht )

ein bisschen "brummig" klingen Sachen mit Bass-"Geschrabbel" (slayer / anthrax zb) was mMn ein wenig die Vocals verschlingt. Meine Vermutung liegt in der Aufstellung der Boxen. Die stehen zZ auf Laminat, ohne was drunter und auch nicht wirklich "Stabil" (Zumindest änder "dran wackeln" den klang merklich).

Bin ich da auf dem Holzweg? und wenn nein, was pack ich am besten drunter.

Und nochmal zu dem Kenwood. Hab hinterher festgestellt das die Fernbedienung nicht geht, was erstmal unkritisch ist, da ich auch mit der Tastatur justieren kann. Und eine Langzeitlösung sollte es nicht sein (aber zum probieren reicht er dicke)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Magnat Quantum 605
alex_Brown am 20.05.2011  –  Letzte Antwort am 21.05.2011  –  16 Beiträge
Receiver für Magnat Quantum 605
JellyAge am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  2 Beiträge
MAGNAT Quantum 505 oder Quantum 605
FabianBrz am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  2 Beiträge
Anbieter Magnat Quantum 605
edlfi am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  5 Beiträge
Günstiger Verstärker für Magnat Quantum 605
audi05 am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 30.10.2010  –  2 Beiträge
Verstärker für Magnat Quantum 557
Nicas am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  5 Beiträge
Magnat Quantum 605 und Pioneer SX-203
MiFi# am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  32 Beiträge
Teufel Ultima 40 | Magnat Quantum 605 | Verstärker?
davidlefux am 12.06.2012  –  Letzte Antwort am 24.08.2012  –  8 Beiträge
Hilfe bei Kaufberatung Magnat Quantum 605 für Onkyo 607
baoson am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  2 Beiträge
Sollte ich die Magnat Quantum 605 für mein System kaufen?
loginforever am 12.06.2012  –  Letzte Antwort am 12.06.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • Pioneer
  • Sherwood
  • Denon
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedNai.Luj
  • Gesamtzahl an Themen1.345.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.324