Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


suche neuen Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
martepdm
Neuling
#1 erstellt: 17. Dez 2015, 20:48
Hallo liebes Forum,

Ich suche einen neuen Verstärker. Hier hoffe ich auf Eure fachkundigen Tipps und Ratschläge, da ich auf diesem Gebiet ein Laie bin. Nun aber erst einmal zu meinem vorhandenen Equipment und zu dem was ich gerne mit einem neuen Verstärker machen/hören können möchte.

1. Das aktuelle Setup:
Mein alter Receiver (
Yamaha RX-385RDS) hört sich nach über 20 Jahren Benutzung nicht mehr wirklich gut an. Insbesondere da ich mir ein paar neue Lautsprecher (Teufel Ultima 20 Mk2
gegönnt habe, werden seine "Senilität" hörbar. Anschluss findet derzeit ein Denon Plattenspieler , ein CD Player und eine Airport Express amazon.de.

2. Das Wunschsetup:
Was mir wichtig ist, dass der neue Verstärker einen "guten Sound" im Zimmerlautstärkenbereich (und etwas darüber) hat, da ich eine kleine Tochter habe und ich nur am Abend zum Musik hören komme. Musikalisch bewege ich mich, wenn ich es auf eine Band reduzieren müsste, bei Pink Floyd.
- ein Vollverstärker wäre ausreichend, da der CD Player und der Plattenspieler weiter betrieben werden kann.
- die Airport Express soll weg. Statt dessen ist eingebautes Airplay Pflicht!
- Internetradio soll er haben. Normaler Radioempfang wird nicht benötigt.
- Stereo ist ausreichend und ein Anschluss für einen Subwoofer wäre toll aber kein Muss.
- Wlan sollte er integriert haben.
- Der Anschluss eines Fernsehers ist nicht geplant.
- richtig großartig wäre eine Integration in irgendein Multiroomsystem ähnlich dem wie es Yamaha mit Musiccast bewirbt. Hier gibt es noch keine konkreten Ideen welcher Anbieter es werden soll.
- Das Budget sollte nicht mehr als 700 € verschlingen.
- Es darf auch gerne eine Empfehlung zu einem älteren Modell sein.

Ist das die Suche nach der eierlegende Wollmilchsau oder doch möglich?
Ich danke Euch für Eure Ideen und Anregungen.
Martin


[Beitrag von martepdm am 17. Dez 2015, 21:03 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 17. Dez 2015, 21:02

martepdm (Beitrag #1) schrieb:
Ist das die Suche nach der eierlegende Wollmilchsau oder doch möglich?
Ich danke Euch für Eure Ideen und Anregungen.
Martin


Du suchst von den Funktionen her einen AVR zb Yamaha V779.

Für all deine Funktionswünsche solltest du uns mal sagen, was du eigentlich ausgeben willst

falls es kein AVR werden soll, würde ich an deiner Stelle deine Wunsche mit zwei Produkten erfüllen: Netzwerk-Player + Stereo-Verstärker
zb Yamaha R-N301 + A-S501
oder dem R-N602 (bietet viel Netzwerk, Mulitroom und ist ein guter Verstärker)

Nein ich bin kein Yamaha FanBoy nur gibst dort gerade eine große Produktauswahl.


[Beitrag von basti__1990 am 17. Dez 2015, 21:05 bearbeitet]
martepdm
Neuling
#3 erstellt: 17. Dez 2015, 21:05
Danke für Deinen Hinweis.
Ich habe meinen Text entsprechend angepasst.
AVR? MMhhh ich wollte ja eigentlich auf Fernsehanschluß und Radio verzichten.
basti__1990
Inventar
#4 erstellt: 17. Dez 2015, 21:15

martepdm (Beitrag #3) schrieb:

AVR? MMhhh ich wollte ja eigentlich auf Fernsehanschluß und Radio verzichten.

Denkst du der AVR spielt schlechter wenn man kein TV anschließt?
Du willst eben Funktionen die typischerweise bei AVRs Standard sind und bei klassischen Stereo-Komponenten noch teuer bezahlt werden müssen.
AVRs kann man auch prima ohne TV per Fernbedienung bedienen. Oder modern per App.

Der R-N602 ist ja ein Stereo-Gerät und erfüllt deine Wünsche. Sogar der nach Multiroom (heißt bei Yamaha Musiccast), allerdings hat er nur zwei Endstufen, daher wäre ein AVR besser geeignet falls du gleichzeitig zwei Boxenpaare betreiben willst.
http://de.yamaha.com/de/products/audio-visual/musiccast/
martepdm
Neuling
#5 erstellt: 17. Dez 2015, 21:21
Klingt gut. Ich muss mal recherchieren ob ich den irgendwo mal zum anfassen und probehören finde.
Wenn ich Dich richtig verstehe, gibt es aktuell von den anderen Herstellern keine Alternativen?
Kalle_1980
Inventar
#6 erstellt: 17. Dez 2015, 21:29
Ein Onkyo TX-8150 wäre vielleicht noch geeignet. http://www.de.onkyo....150_datasheet_DE.pdf


[Beitrag von Kalle_1980 am 17. Dez 2015, 21:31 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#7 erstellt: 17. Dez 2015, 21:45
Als AVR gäbe es noch den Marantz SR6009 und den Onkyo TX-NR646 die alle Funktionen in sich vereinen.
Das liegt daran, dass nur noch wenige AVRs (bzw nur noch die teuren) einen Phono-Eingäng besitzen. Als Lösung kann man einen externen Phono-Vorverstärker zwischen Plattenspieler und AVR hängen zb http://www.hifi-fabrik.de/pro-ject-phono-box-schwarz.html
Damit ist die Auswahl an AVRs dann massiv größer.

Ich bin auch überzeugt, dass die integrierten Phono-Vorverstärker nicht an die Qualität eines externen ran kommen, da Phono heutzutage keine Rolle mehr spielt (im AVR-Bereich).

Bei den Stereo-Geräte kenne ich außer dem R-602N kein einziges welches eine Multiroom-Funktion bietet. Falls du darauf verzichten kannst, gibt es schon einige Stereo-Geräte mit Netzwerk-Funktion.
http://geizhals.de/?...5&cmp=1158114#xf_top
Die Liste enthält reine Netzwerk-Geräte ohne integrierten Verstärker und auch Geräte mit Verstärker.

Du siehst, es ist erstmal wichtig zu wissen was du wirklich willst/brauchst:

All-in-One? oder zwei Geräte?
Phono-Verstärker intern oder extern?
Multiroom ja/nein?
AVR oder Stereo-Gerät?

Zu AVR vs. Stereo sei noch gesagt. Die AVRs bieten alle eine Einmess-Funktion, da wird gemessen wie dein Raum den Klang verbiegt und versucht das Ergebnis an einen Referenz-Klang anzupassen. Hier hat man oft viele Möglichkeiten den Klang ganz bewusst zu beeinflussen. Manche bevorzugen diese Funktionsvielfalt und Freiheit, andere lehnen es komplett ab.
Und ein Stereo-Geräte klingt nicht automatisch besser weil es weniger Endstufen und weniger Techniker hat. Auch wenn manche das einem gerne glauben machen wollen. Besonders Verkäufer, Hersteller und HiFi-Zeitschriften.


[Beitrag von basti__1990 am 17. Dez 2015, 21:45 bearbeitet]
martepdm
Neuling
#8 erstellt: 17. Dez 2015, 21:55
Wow das nenne ich mal schnell Licht ins dunkle gebracht.

Also am besten wäre:
- 1 Gerät statt 2
- Phonoeingang ist unnötig, da der Plattenspieler selbst einen eingebaut hat.
- Multiroom wäre großartig, da ich mir dann perspektivisch ein weiteres Gerät zum Nachrüsten sparen kann. Diese Funktion stellt jedoch kein Muss dar.
- Stereo wäre die erste Wahl. Da hier vermutlich das Augenmerk mehr auf dem Klang liegt (nehme ich zumindest mal an?) und ich auch nur ein Stereopaar anschließen möchte und später optional einen Subwoofer hinzufügen möchte.
basti__1990
Inventar
#9 erstellt: 17. Dez 2015, 22:20
Wenn ein Subwoofer dazu soll, ist ein AVR im Vorteil. Durch das Einmesssystem wird der Subwoofer an deine Lautsprecher angepasst.

Ob AVR oder stereo Verstärker ist für den Klang erstmal egal. Denn der Klang wird zu95% durch die Lautsprecher, dem Raum sowie der Aufstellung im Raum bestimmt
glenfarclas
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Dez 2015, 22:57

basti__1990 (Beitrag #7) schrieb:


Zu AVR vs. Stereo sei noch gesagt. Die AVRs bieten alle eine Einmess-Funktion, da wird gemessen wie dein Raum den Klang verbiegt und versucht das Ergebnis an einen Referenz-Klang anzupassen. Hier hat man oft viele Möglichkeiten den Klang ganz bewusst zu beeinflussen. Manche bevorzugen diese Funktionsvielfalt und Freiheit, andere lehnen es komplett ab.
Und ein Stereo-Geräte klingt nicht automatisch besser weil es weniger Endstufen und weniger Techniker hat. Auch wenn manche das einem gerne glauben machen wollen. Besonders Verkäufer, Hersteller und HiFi-Zeitschriften.


Wobei man ja berücksichtigen muss, dass die zusätzliche Ausstattung den Hersteller ja Geld kostet. Warum soll also ein Gerät OHNE diese Zusatzausstattungen nicht entweder günstiger bei gleicher Qualität oder bei gleichem Preis von besserer Qualität sein?
basti__1990
Inventar
#11 erstellt: 18. Dez 2015, 07:26
Ich denke die Marge ist bei Stereo Geräten einfach höher.
Endstufen sind günstig und kaum ein kosten Treiber. Der R-602N ist ein Nieschenprodukt, während AVRs massenware sind.
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 18. Dez 2015, 10:10
Hallo,

mMn stimmt beides, AV-Receiver werden in deutlich höheren Stückzahlen hergestellt weshalb der Hersteller mit einer geringeren Marge leben kann.

Um mal bei Yamaha zu bleiben, 2x 12,000 uF Blockkondensatoren und 2 fette Aluminium-Wärmetauscher wie beim A-S501 wird man in einem AVR der € 329.- Klasse vergeblich suchen.

LG
Reference_100_Mk_II
Inventar
#13 erstellt: 18. Dez 2015, 10:39
Brauchen sie auch oftmals nicht, da sie auf digitale Verstärkertechnologien setzen.
Eine Class-D Endstufe arbeitet mit bis zu 90% Wirkungsgrad. Bei 90W konstanter Ausgangsleistung müssen also gerade mal 10W Wärme abgeführt werden. Das geht sogar mit einem kleinen Northbrindge-Kühler aus einem Mittelklasse-PC-Mainboard
Das NT ist dann auch meinst ein Schaltnetzteil, welches kaum Pufferkondis braucht, da es einfach mit viel weniger Ripple daherkommt als ein konventionelles NT.

Noch dazu ist es bei 5.1 Anwendungen selten der Fall, dass alle Kanäle gleichmäßig und stark belastet werden.
Die Effektkanäle haben i.d.R. fast gar nichts zu tun.
Der Center etwas mehr, aber auch hier nur Dialoge.
Die Front hat mehr zu schaffen, jedoch ist das auch noch nicht wirklich viel.
Der Subwoofer muss richtig ackern, hat aber einen eigenen Verstärker.
In Summe kommt man wohl selten über 100W die der AVR dauerhaft auf alle Kanäle zusammen geben muss.

Die Leistungsfähigkeit eines AVR wird einem normalen Stereo-Verstärker mMn nicht unterlegen sein.
Wie gesagt,
digitale Endstufen und Schaltnetzteile beim AVR (das ist halt einfach kompakt und braucht kaum Kühlung)
gegen Class-A/B Endstufen und Ringkerntrafos beim normalen Stereo-Verstärker (was bauartbedingt schwer ist und auch große Kühlkörper erfordert (Wirkungsgrad von 55-65%)).
Wenn sie die gleiche Ausgangsleistung bereit stellen, ähnliche Dämpfungsfaktoren und niederimpedanz-Verhalten haben sowie einen recht glatten Frequenzgang aufweisen, dann klingen sie auch gleich.
Und das sind vier Punkte die heutzutage mehr als kontrollierbar sind.
Sofern man nicht bloß 100€ Für einen Verstärker von Auna ausgibt, sind eigentlich keine Fehler/Unterschiede möglich.

Was in den Hochglanzmagazinen immer beschrieben wird sind lediglich Subjektive Eindrücke der Tester.
Und diese haben ja nicht gerade wenig Werbung für die ein oder andere marke in ihrem Heftchen...
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 18. Dez 2015, 10:45
Die gängigen AVR der großen Hersteller in dieser Preisklasse haben keine Class D Endstufen

LG
Reference_100_Mk_II
Inventar
#15 erstellt: 18. Dez 2015, 12:22
Und selbst wenn ists nicht sonderlich schlimm denn

Reference_100_Mk_II (Beitrag #13) schrieb:
In Summe kommt man wohl selten über 100W die der AVR dauerhaft auf alle Kanäle zusammen geben muss.


Auch bei 60% Wirkungsgrad wären das dann nur ~67W die man als Hitze abführen muss.
Das geht echt noch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche neuen Verstärker
eggi-hce am 17.10.2014  –  Letzte Antwort am 16.11.2014  –  25 Beiträge
Suche neuen Verstärker, nur welchen!
faba_0711 am 17.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  3 Beiträge
Ich suche einen Neuen Verstärker
Dennis456 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  9 Beiträge
Verstärker für Teufel Ultima 20
WilmaT am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 14.12.2011  –  11 Beiträge
Yamaha RX 797 Erfahrungen
jamijimpanse am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  65 Beiträge
Teufel Ultima 40 Mk2
Creebon am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 24.09.2015  –  10 Beiträge
Verstärker für Teufel Ultima 20
vali-4-ever am 24.04.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  57 Beiträge
Verstärker gesucht für Teufel Ultima 20 Mk2
dewu_salg am 21.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  8 Beiträge
Suche neuen Verstärker
Schwabenpirat am 17.09.2014  –  Letzte Antwort am 17.09.2014  –  7 Beiträge
Heco Victa 301 oder Teufel Ultima 20 Mk2
Zipfelklatscher123 am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 25.11.2012  –  56 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Teufel
  • Denon
  • Audio Agile

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedalbone_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.740
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.202