Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Lautsprecher Empfehlung / Beratung

+A -A
Autor
Beitrag
jba247
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jan 2016, 12:49
Hallo, ich bin auf der Suche nach einer HiFi Lösung für unseren offenen Wohn-Ess-Bereich.
Eine Komponente des HiFi Systems steht schon fest, es handelt sich dabei um einen Denon AVR X4000 (eigentlich vermutlich überdimensioniert, aber es gibt ihn zum Freundschaftspreis )

Wir haben im Wohn-Ess-Bereich kein TV, wir benötigen ausschließlich eine HiFi Anlage zum Musik hören.
Die Range an Musik ist ziemlich breit, von Jazz (z.B. Joshua Redman Quartett) über Rock (z.B. Audioslave) über Pop (z.B. Peter Fox) bis allgemein zu elektronischer Musik hören wir so ziemlich alles, was die Stimmung grad erfordert ;). Komplett ausschließen würde ich klassische Musik zwar langfristig nicht, aber in der Vergangenheit war diese Musikrichtung eher die Ausnahme... Wenn wir nicht CD hören, nutzen wir auch Streaming-Dienste oder hören Internet-Radio zur Hintergrund-Berieselung. Wir sind auch nicht so die super-laut Musikhörer. Ich suche in erster Linie ein HiFi System, das ein natürliches und klares Spektrum bietet.

Zu den Räumlichkeiten
Der zu beschallende Raum ist ca. 55qm groß.


Abbildung1: Übersichts-Skizze


Abbildung2: Kompletter Raum vom Ess-Platz aus gesehen (noch ohne Sofa im Hintergrund)

Der Aufstellort der Boxen steht noch nicht komplett fest, bzw. ist nicht fix. Das würde ich vermutlich flexibel handhaben, z.B. Position mitten im Raum gegenüber der Sofa-Ecke (falls wir auf dem Sofa sitzen und bewusst Musik hören wollen) oder aber im Licht-Erker (ca 1m von der Glasfront entfernt), wenn wir am Esstisch in Gesellschaft sitzen.

Die Frage ist, welche Lautsprecher in Frage kommen. Ich bewege mich gedanklich grad so in der Größenordnung Canton Vento 890 oder Canton Vento 890.2

Was würdet Ihr mir empfehlen (entweder konkrete LS Alternativen oder welche Fragen sollte ich mir noch stellen)? Ist es evtl. ratsam die LS anders zu dimensionieren und dafür einen Subwoofer einzuplanen?

Selbstverständlich werde ich vorher Probehören (HiFi-Laden Empfehlung im Wuppertaler Raum?).
Allerdings kann ich meinen Raum schlecht mitnehmen

Gruß
Jens
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 24. Jan 2016, 19:43
Hallo Jens,

hier mal eine mMn sehr wichtige Info http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Je weiter man sich von dem "Ideal" entfernt, desto mehr geht es mit HiFi-Stereo bergab, für Musik zur "Hintergrundberieselung" gilt das natürlich nicht. Das soll nicht irgendwie abwertend gemeint sein und nur deiner Info dienen.

Welche Lautsprecher zu deinem persönlichen Geschmack passen kannst du nur durch hören herausfinden.

Du bewegst dich etwa im Preisbereich bis € 2000.-/Paar, sehe ich das richtig ?

LG
ATC
Inventar
#3 erstellt: 24. Jan 2016, 19:58
Moin,

ich würde hier einen Preisvorschlag absetzen:
http://www.ebay.de/i...f:g:yb4AAOSwHaBWkttt

Bei allen Lautsprechern kann es von Vorteil sein einen Subwoofer dazu zu stellen wenn man so einen großen Raum besitzt bzw. wenn man mehrere Hörplätze haben wird,
um eine bessere Energieverteilung zu bekommen.
Beim Subwoofer kann es auch ein günstiger Gebrauchter sein,
z.B. der hier:
http://www.ebay-klei...r/415012415-172-1104

Durch die Duevel Rundstrahler hört es sich im Raum verteilt gleichmäßiger an als wenn man im Vergleich einen herkömmlich gerichtet abstrahlenden Lautsprecher benutzen würde.
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 24. Jan 2016, 21:14
Die Duevel Rundstrahler kannst du Dir z.B. bei HiFi-Thelen anhören. Vielleicht gefällt Dir auch eine Raumbeschallung mittels Cabasse IO oder Alcyone, die Du Dir bei Audio 2000 gegenüber vom Kino anhören kannst.


[Beitrag von Tywin am 24. Jan 2016, 21:16 bearbeitet]
jba247
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Jan 2016, 10:49
Danke erst mal für Eure Antworten.
Preissegment ist bei mir eher bei 1.500€ die Obergrenze.

Von Rundstrahlern hatte ich bisher noch nichts gehört.
Optisch sind die älteren Dinger aber auch kein Highlight

Aktuell hätte ich die Möglichkeit Canton Vento 890.2 fast neuwertig für unter 1.500€ zu bekommen (was mir ein fairer Preis zu sein scheint). Ich muss mir wohl die Frage stellen, ob es denn überhaupt sinnvoll ist für unser Hörverhalten tatsächlich so viel Geld in die Hand zu nehmen. Evtl. überlasse ich den AVR X4000 auch jemand anderem und orientiere mich eher Richtung Sonos 5 Play... Denn ich fürchte die optimale Hörposition werde ich eher selten haben. Es läuft bei uns vermutlich eher auf "Hintergrundberieselung" hinaus. Man will schließlich kein Geld zum Fenster hinauswerfen

Gruß
Jens
ATC
Inventar
#6 erstellt: 29. Jan 2016, 10:57
Selber singen kostet gar nix.
Und es gibt auch noch günstigeres als Sonos für Hintergrundberieselung.

Viel Erfolg...bei was auch immer.
dejavu1712
Inventar
#7 erstellt: 29. Jan 2016, 11:32


Wenn die Duevel (gibt es auch etwas kleiner und günstiger) nicht in deinem Preissegment liegen,
solltest du in der Tat über eine Alternativ Lösung ohne AVR nachdenken, der ist für die angedachten
Zwecke sowieso völlig oversized, das würde dann je nach Variante auch die Bedienung vereinfachen.

Beispiel

Und natürlich auch Sonos oder Denon Heos oder......
jba247
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Jan 2016, 13:14
Kniffelige Situation.

Ursprünglich, nachdem wir ins neue Haus eingezogen sind, hatte ich mir vorgenommen mir ein paar WLAN Lautsprecher zuzulegen. Dann kamen die ersten und sagten: Das ist Spielzeug, da kriegst Du fürs gleiche Geld auch viel besser klingende Hifi Lösungen mit streamingfähigen Verstärkern und vernünftigen Standlautsprechern. Mit einem AVR und guten LS bist Du flexibel, falls Dir mal in den Sinn kommt ein Heimkino im WoZi zu realisieren.

Jetzt beschäftige ich mich seit Wochen mit dem Thema Standlautsprecher (den AVR bekomme ich vom Schwiegervater zum Vorzugspreis) und weiß, dass ich den optimalen Hörgenuss nur im perfekt abgestimmten Raum-Lautsprecher-System habe

Und die "Experten-Meinung" (bzw. auch meine eigene laienhafte Einschätzung) würde mein Vorhaben nun zum größten Teil als Hintergrundberieselung-System einstufen, wobei sich der Sinn dann nicht erschließt, viel Geld dafür auszugeben.

Leider habe ich kaum Zeit, mich noch viel mit der Materie zu befassen (dank nebenberuflichem Studium). Ich denke ich werde eine Münze werfen oder einfach die Heos oder Sonos bestellen, ausprobieren und zurückschicken, falls ich den Eindruck habe, dass das alles Spielzeug ist und sich in dem großen Raum keine Hörfreude einstellt... Dann wäre allerdings der AVR weg und die Canton Vento 890.2 ebenfalls...

Gruß
Jens
dejavu1712
Inventar
#9 erstellt: 29. Jan 2016, 13:19

jba247 (Beitrag #8) schrieb:

...da kriegst Du fürs gleiche Geld auch viel besser klingende Hifi Lösungen mit streamingfähigen Verstärkern und vernünftigen Standlautsprechern.
Mit einem AVR und guten LS bist Du flexibel, falls Dir mal in den Sinn kommt ein Heimkino im WoZi zu realisieren.


Aber nur wenn man das System auch ordentlich integrieren kann und der Raum das hergibt, das sehe ich bei der aber nicht.

Warum Würfeln, es gibt zwischen Sonos und Denon Heos schon ein paar gravierende Unterschiede die man beachten sollte.
MeckieNRW
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Jan 2016, 13:19

jba247 (Beitrag #8) schrieb:
Und die "Experten-Meinung" (bzw. auch meine eigene laienhafte Einschätzung) würde mein Vorhaben nun zum größten Teil als Hintergrundberieselung-System einstufen, wobei sich der Sinn dann nicht erschließt, viel Geld dafür auszugeben.


Das macht wirklich so gar keinen Sinn nur für Hintergrundberieselung sich ne teure Anlage oder gar Standboxen zu kaufen.
Da reicht absolut auch ne kleine günstige Kompaktanlage für oder so ne Streaming-Bluetooth-Lautsprecherbox von Bose oder so.

Gruß

Marc
jba247
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Jan 2016, 13:26
[quote="dejavu1712 (Beitrag #9)"][quote="jba247 (Beitrag #8)"]

Warum Würfeln, es gibt zwischen Sonos und Denon Heos schon ein paar gravierende Unterschiede die man beachten sollte.[/quote]

Mein Eindruck ist, dass häufiger Sonos empfohlen wird. Du meinst als gravierenden Unterscheid jetzt aber nicht die fehlende Weckfunktion der Heos oder ?
Gibt es hier etwa objektive Entscheidungs-Kriterien?
dejavu1712
Inventar
#12 erstellt: 29. Jan 2016, 13:32
Nun, die Weck Funktion kann zwar hilfreich sein, die meinte ich aber nicht.

Man kann z.B. zwei Sonos Play zu einem Stereo System verheiraten und das ganze
dann noch mit dem Sonos Subwoofer ergänzen, diese Option bietet Denon Heos nicht.
jba247
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Jan 2016, 13:35
Ah OK, danke für den Hinweis. Bei Sonos war mir das bekannt, bei den Heos hatte ich das irgendwie vorausgesetzt (zumindest das Stereo-Paaren).
dejavu1712
Inventar
#14 erstellt: 29. Jan 2016, 13:42
Meines Wissens geht das bei Denon nicht, aber vielleicht wurde das ja inzwischen mit einem Update/Upgrate behoben.

Einen Subwoofer den man mit den LS verbinden kann, gibt es aber bei Denon nicht und der rundet das Klangbild deutlich
nach unten ab, vor allem wenn man einen großen Raum hat, kann das klanglich viel bewirken, ist aber nur meine Meinung.

Es kommt halt letztendlich darauf an wie aufwändig Du das ganze gestalten willst und wie hoch deine Ansprüche sind.
HannoverMan31
Inventar
#15 erstellt: 29. Jan 2016, 16:35
Mich wundert es, dass dies noch keiner angesprochen hat.

Bevor du an neue Lautsprecher denkst, solltest du erstmal das Potenzial deines wirklich großen Wohnzimmers, Foto, richtig nutzen. Du hast hier definitiv einen Raum, in dem du eine schöne Anlage aufstellen könntest, die dann auch fantastisch klingt.

Nur damit sie fantastisch klingt, solltest du ordentlich am Raum etwas ändern. Ich weiß, es ist wohl noch alles neu, aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass dort nicht mehr all zu viel passieren wird in dem Raum, oder? Falls ich mich irre, dann sorry.

Wenn ich recht habe, dann bring erstmal ein bisschen Farbe oder Tapete an die Wände, dass das ganze nicht so klinisch wie beim Arzt wirkt. Dann ist der Raum viel zu kahl für guten Klang.

Als erstes, schönes dickes und großes Sofa oder ne Sitzecke aufstellen. Schöne und passende Vorhänge vor die Fenster, zumindest vor die großen Glasfronten. Je dicker der Vorhang, die Gardine, desto besser und sie sollte schöne Wellen schlagen. Also Gardine ordentlich überdimensioniert in der Breite kaufen.

dann noch sowas wie ein großer Teppich, am besten Langfloor.

Dann stelle ruhig noch Pflanzen auf. Was euch da gefällt.

bringe Regale an die Wände an. Packe dort Bücher rein oder andere Deko Sachen. Ein Regal mit Stofftieren wäre ideal, aber da gibt es genügend andere Alternativen die euren Geschmack vermutlich besser treffen.

hänge ein paar Bilder auf.

kurz, du musst kein Tonstudio erschaffen, aber ein halbwegs gutes Wohnzimmer, welches nach gemütlichem Wohnzimmer auch aussieht, sollte es schon werden, damit die Musik am Ende gut klingen kann.

du hast Potenzial mit diesem Raum - nutze ihn auch!


[Beitrag von HannoverMan31 am 29. Jan 2016, 16:47 bearbeitet]
jba247
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Jan 2016, 12:39
Also ein bisschen was wird sich noch was tun in dem Raum. Aber wir mögen tatsächlich auch gerne den "klinischeren" Look
Wir sind zwar hier nicht im Schöner-Wohnen-Forum, aber:
Die Wände bleiben weiß. Nach und nach bringen wir Farbe durch ausgewählte Bilder und Accessoires in den Raum. Vorhänge ja evtl., auf jeden Fall aber verschiebbare Gardinen, die keine Wellen schlagen. Pflanzen kommen sowieso, aber wir wollten warten, bis das Sofa da ist. Bücherregale wird es nicht geben, sondern eher schlichte (Lack-weiß+Buche) Vitrinen-Schränke neben dem Essbereich. Teppich oder Felle kommen in den Sofa Bereich. Wie man sieht, wird das akustische Potenzial des Raumes alles andere als genutzt.

Momentan tendiere ich tatsächlich im Wohn-Essbereich eher zu einer Berieselungslösung (die sich teilweise auch mit in den Garten nehmen lässt) und tendiere stark dazu einen anderen Raum als richtiges Musikzimmer zu gestalten. Da werd ich mir hier aber noch mal Rat holen.


Danke soweit an alle, die sich hier beteiligt haben

Gruß
Jens

PS: Richtig was auf die Ohren gibt es übrigens unterm Dach (und da fehlt nur ein ASCII-Zähler zu Sonos;))



[Beitrag von jba247 am 30. Jan 2016, 13:20 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#17 erstellt: 30. Jan 2016, 12:52
Das macht mMn durchaus Sinn und habe ich bei mir ähnlich gemacht,
nur das ich beim Ausbau meines Hauses schon alles vorgesehen habe.
jba247
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 30. Jan 2016, 13:13
Gibt es jemanden hier der Erfahrung mit den Sonos hat.
Am besten jemanden, der sowohl die Play 5 kennt, also auch die Play 1 + Sub?


[Beitrag von jba247 am 30. Jan 2016, 13:13 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#19 erstellt: 30. Jan 2016, 13:21
Ich, seit rund 10 Jahren beschalle ich unter anderem mit Sonos mein Haus!
Rockzipfel
Stammgast
#20 erstellt: 30. Jan 2016, 13:24

dejavu1712 (Beitrag #19) schrieb:
Ich, seit rund 10 Jahren beschalle ich unter anderem mit Sonos mein Haus! ;)

... schön für dich dein Avatar-Foddo jedoch, ist (nach wie vor) mindestens ebenso schöööön
jba247
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Jan 2016, 13:24
OK, dann bin ich bei Dir wohl an der richtigen Adresse

2x Play5
oder
2x Play1+Sub?
dejavu1712
Inventar
#22 erstellt: 30. Jan 2016, 13:46
Richtige Adresse hin oder her, ich kann trotzdem nur für mich sprechen:

2x Play 1 mit Subwoofer, aber nicht als Stereo Paar, du sitzt ja nicht im Stereo Dreieck,
dazu eventuell noch eine Play 1 als Mobiles Gerät für z.B. die Terrasse, das Bad usw.
jba247
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 30. Jan 2016, 14:06
Klingt vernünftig.

Falls ich auf der Couch rumhänge, könnte ich mir die Play 1 auch als Stereopaar gekoppelt vorstellen.. also wenn die Play1 auf der gegenüberliegenden Seite auf der 1,4m hohen Vitrine stehen.

Ansonsten dann nicht als Stereopaar. Mobiles Gerät irgendwann später.Hast Du auch Play 3 Erfahrung? (Also Play 1 vs Play 3)

Danke für die zurückhaltende/unaufdringliche Einschätzung
dejavu1712
Inventar
#24 erstellt: 30. Jan 2016, 14:22
Unter den bei dir vorhandenen Räumlichkeiten würde ich die Play 1 nicht als Stereo Paar koppeln, aber Du
kannst das vor Ort sicherlich besser einschätzen, also probier es doch einfach aus, was besser für dich ist.

Die Play 3 lohnt sich mMn nicht, erst die Play 5 macht einen deutlichen Unterschied aus, aber mit dem Sub
macht das mMn auch keinen Sinn, für mich bietet die Play 1 jedenfalls das beste PLV und reicht aus um selbst
größere Räume, vor allem in Verbindung mit dem Subwoofer, zu beschallen, ist aber sicherlich Ansichtssache.
jba247
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 30. Jan 2016, 15:13
Hat der Aufstellort des Subs einen großen Einfluß? (Ich hätte ihn gern in weiß, wenn man ihn sehen würde. Ich nehm ihn aber auch in schwarz, wenn ich ihn hinter / unters Sofa stellen kann (ist deutlich günstiger)

Hab ein Angebot für 1090€ mit schwarzem Sub bzw. 1327€ mit weißem Sub...
dejavu1712
Inventar
#26 erstellt: 30. Jan 2016, 15:20
Ja, der Aufstellungsort hat Einfluss, ob er hinter dem Sofa funktioniert, musst Du ausprobieren.

Du kannst auch den schwarzen Sub kaufen und später noch auf weiß trimmen.

http://www.idealo.de...nos-sub-flexson.html

oder halt sofort in weißer Sonderausführung in highgloss weiß für 100€ Aufpreis:

https://www.ueberall-musik.de/de/SONOS-SUB-WHITE-GLOSS.html

Ob man den Preis noch verhandeln kann, wenn man noch drei Play 1 ordert, kann ich nicht sagen.
jba247
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 30. Jan 2016, 15:43
Aufstellort hinter dem Sofa sollte heißen: im Lichterker, dort wo das Sofa ein klein wenig in den Raum ragt (siehe Skizze). Da müßte noch reichlich Raum zur Entfaltung sein. 1090€ scheint mir für das Bundle ein fairer Preis (Retourenware mit uneingeschränkter Garantie)
dejavu1712
Inventar
#28 erstellt: 30. Jan 2016, 15:52
Wie gesagt, ausprobieren, wie sich der Bass entfaltet bestimmt der Raum in Verbindung mit der Aufstellung
und dem Hörplatz, eine Prognose wäre mMn unseriös, das muss man einfach direkt vor Ort testen, Preis ist
okay, zurücksenden kannst Du das ganze Set ja immer noch wenn sich keine Zufriedenheit einstellen sollte.
jba247
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 30. Jan 2016, 15:58
Da gebe ich Dir uneingeschränkt Recht. Da hilft keine Spekulation.

Ich werde berichten... nochmals vielen Dank!
dejavu1712
Inventar
#30 erstellt: 30. Jan 2016, 16:01
Gerne, über einen kleinen Bericht würden wir uns sicher alle freuen.
ATC
Inventar
#31 erstellt: 30. Jan 2016, 16:14

jba247 (Beitrag #18) schrieb:
Gibt es jemanden hier der Erfahrung mit den Sonos hat.
Am besten jemanden, der sowohl die Play 5 kennt, also auch die Play 1 + Sub?


Hmm,

das Zeug steht doch in jedem Markt, hast du dir das denn schon mal angehört?
Ansonsten, das steht doch fast in jeder Facharztpraxis rum zum Probehören

Über 1000€ für so wenig Klang.....ich kann nur den Kopf schütteln
jba247
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 30. Jan 2016, 16:23
Ich kann natürlich noch mal von vorne mit all den Überlegungen anfangen, auch wenn ich jetzt lieber langsam mal für die Klausuren lernen sollte

Gruß
Jens


[Beitrag von jba247 am 30. Jan 2016, 16:31 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#33 erstellt: 30. Jan 2016, 16:31
Nun, man kann natürlich auch 1000€ für ein 2.1 System mit Verstärker ausgeben, die Kabel sichtbar verlegen und
dann die LS auf die 1,4 mtr. hohe Vitrine stellen, der Klang wird einem dann auch nicht die Sprache verschlagen.

Außerdem verzichtet man auf viele Funktionen und Möglichkeiten die Sonos mit anbietet, sowas kostet halt immer
etwas mehr als eine "0815" Lösung, die True Note Einmessung funktioniert auch recht ordentlich, im Vergleich zur
Konkurrenz ist das PLV gar nicht so schlecht, besser geht natürlich immer, wenn man sich aber die Gegebenheiten
vor Augen hält und die Optik mit einbezieht, passt das schon, wenn ich mir das Ambiente des Wohnbereichs ansehe.

Zu dem steht dem TE ein anderer Raum zur Verfügung, da ist es mMn sinnvoller in ein entsprechendes System zu
investieren, was dann auch von den Kollegen (vielleicht) wieder mitgetragen wird, ist aber auch kein Wettbewerb hier.

So hat halt jeder seine Vorstellungen, letztendlich muss der TE zufrieden sein und es nicht allen hier im HF recht machen.
ATC
Inventar
#34 erstellt: 30. Jan 2016, 16:45
Na vom Lernen will ich dich nicht abhalten, das ist sicher deutlich wichtiger.

Konstruktiver Vorschlag?
Den AVR nehmen, zwei Lautsprecher daran anklemmen, ich würde immer noch zu z.B. Duevel Planets tendieren (gibt es auch in klinisch weiß)
und diese gegenüber dem zu erwartenden Sofa aufstellen.

Falls tatsächlich Bass fehlen sollte, da hast du durch den AVR einen sehr guten Partner um auch mit einem viel, viel günstigeren Sub glücklich zu werden.

Reicht diese Konstellation nicht aus (z.B. im Wintergarten?), kann man dort auch noch zusätzlich Lautsprecher (oder auch ein Play von Sonos ) zusätzlich installieren, und mit der Zone 2 Funktion des AVR betreiben.
jba247
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 30. Jan 2016, 17:17
Alles nicht von der Hand zu weisen.

Optisch finde ich die Duevel Planets allerdings immer noch eher 'grausam', sogar in klinisch weiß

Ich bin zufällig am Mittwoch in der Nähe DÜS, da werde ich evtl. mal bei Thelen probehören, falls noch geöffnet ist.

Oder ich bleibe am Ende bei meiner behelfsmässigen Bose Mini Soundbar aus'm Wohnmobil

So, ich mache das Internet für heute mal aus...


[Beitrag von jba247 am 30. Jan 2016, 17:24 bearbeitet]
ATC
Inventar
#36 erstellt: 30. Jan 2016, 17:28
Vllt gefallen die hier besser:
http://jlvalin.zenfolio.com/img/s1/v22/p116661751-3.jpg

Im Ernst, wenn die Duevel absolut unerträglich sind dann würde ich es eben mit herkömmlich abstrahlenden Lautsprechern realisieren,
eventuell mit Dipolen auf Ständern....
jba247
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 30. Jan 2016, 17:36
Wie geil ist das denn? Das sieht aus wie ...eine Mischung aus Mixer / Katzenkratzbaum / Röntgengerät / Kaffeemaschine ?!
Wenn ich die kaufe, bin ich vermutlich verarmt und dank meiner Verlobten auch Obdachlos.
So schlecht sehen die Duevel auf einmal gar nicht mehr aus.


[Beitrag von jba247 am 30. Jan 2016, 18:00 bearbeitet]
ATC
Inventar
#38 erstellt: 30. Jan 2016, 17:44
Na also, geht doch....
Dirk_He
Stammgast
#39 erstellt: 30. Jan 2016, 19:49
Schonmal über die von den HiFi Puristen wohl verachtete MultliChanel-Stereo Variante nachgedacht um den Raum zu beschallen? Also den AVR mit mehreren Paaren LS. Bei dem was du ausgeben willst könntest du dir ja glatt 3 Paar Dali Zensor 1 kaufen (kenne ich nicht, sind hier aber in aller Munde vorallem als "echte" Regal-LS) und nen musikalischen Subwoofer dazu. Schick sind sie schon. Und wenn du irgendwo 3 Paar kaufst bekommst du vielleicht Mengenrabatt und es bleiben 600-700EUR für nen Subwoofer.

Nachtrag: Sonos Play gefällt mir nicht, habe Freunde die 1 und 5 haben (kein Sub). Zur Beschallung betreibe ich meine Front-LS und Rear-LS selber auf MultiChanel-Stereo mit einem Denon AVR-X1200W.


[Beitrag von Dirk_He am 30. Jan 2016, 19:56 bearbeitet]
jba247
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 31. Jan 2016, 12:09
Je mehr ich mich ernsthaft mit dem Thema Omnidirekt LS beschäftige, umso attraktiver werden diese.
(Und nebenbei: Ich hab meiner Verlobten heute mal ein Bild gezeigt und Sie findet die Planets sogar ziemlich dekorativ.)

Ich werde also eine weitere Lern-Session ausfallen lassen und unter der Woche zu Hifi Thelen in Wuppertal fahren (sofern er die Planets vorführbereit hat). Ich bin sehr gespannt, was mich da erwartet und werde berichten.

Gruß
Jens


[Beitrag von jba247 am 31. Jan 2016, 12:12 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#41 erstellt: 31. Jan 2016, 12:30
Das Thema Duevel und Co. hatte wir schon ganz zu Anfangs, wurde aber seitens des TE relativ schnell abgelehnt.

Rein optisch sind die Duevel, je nach Raumgestaltung, mMn ein Eyecatcher, wenn die benötigten Kabel nicht stören, aber
wenn die mMn etwas umständliche Bedienung des AVR (habe den Vergleich Denon X4100 vs. Sonos) und die Tatsache,
das der Denon vielleicht doch etwas oversized ist, nicht stört, ist das Setup definitiv eine sehr ansprechende Alternative.

Allerdings darf man von den kleinen Duevel Planets keine Wunder im Bass erwarten und die größeren Modelle sind recht teuer.

Aber wie der Kollege schon erwähnt hat, man kann die LS ja mit einem Subwoofer ergänzen, wird dann aber teurer als die
Sonos Lösung, am besten wäre es, beide Systeme Probe zu hören bzw. zu vergleichen, aber bitte nicht im Media Markt.
ATC
Inventar
#42 erstellt: 31. Jan 2016, 12:43

jba247 (Beitrag #40) schrieb:
Je mehr ich mich ernsthaft mit dem Thema Omnidirekt LS beschäftige, umso attraktiver werden diese.
(Und nebenbei: Ich hab meiner Verlobten heute mal ein Bild gezeigt und Sie findet die Planets sogar ziemlich dekorativ.)

Ich werde also eine weitere Lern-Session ausfallen lassen und unter der Woche zu Hifi Thelen in Wuppertal fahren (sofern er die Planets vorführbereit hat).


Tja die Frauen

Falls dir der Bass der Duevel zu schwach sein sollte, lass dir einfach mal nen Sub dazustellen.
Da du dann eventuell den X 4100 nutzt, kann der Sub relativ günstig sein (geht auch gebraucht unter 200€, nur als Info)

Lass dich beim Probehören nicht auf das Stereodreieck festsetzen, lauf ruhig durch den gesamten Raum, das wirst du ja bei dir dann auch so machen.
Falls er dir noch andere Lautsprecher vorführt, lauf auch hier im Vergleich durch den gesamten Raum und erkenne den Unterschied.
jba247
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 31. Jan 2016, 13:13
Jepp, war aus jetziger Sicht erstmal ein Fehler, die Duevels aufgrund der Optik direkt auszuschliessen und sich nicht mit der Technologie weiter zu befassen. Ziemlich oberflächlich
Und die Venus auf Ebay waren wohl ein Schnäppchen (trotzdem etwas über dem geplanten Budget).

Ich bin jedem hier für seine konstruktiven Vorschläge dankbar. Ich finde die Sonos nach wie vor sehr schick und sie punkten für mich bzgl. des Konzeptes / der Bedienbarkeit / Erweiterungsmöglichkeiten.

Andererseits wäre es aber auch fahrlässig den fast neuen AVR für 300€ links liegen zu lassen und sich die ein oder klanglich ansprechendere Optionen zu verbauen...

Ich bin gespannt, wo die Reise am Ende hingeht (Dipol / Omnidirekt / Sonos / Mutlichannel) und werde mir jetzt in der nächsten Woche unterschiedliche Sachen anhören.
jba247
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 31. Jan 2016, 13:20

meridianfan01 (Beitrag #42) schrieb:

jba247 (Beitrag #40) schrieb:
Je mehr ich mich ernsthaft mit dem Thema Omnidirekt LS beschäftige, umso attraktiver werden diese.
(Und nebenbei: Ich hab meiner Verlobten heute mal ein Bild gezeigt und Sie findet die Planets sogar ziemlich dekorativ.)

Ich werde also eine weitere Lern-Session ausfallen lassen und unter der Woche zu Hifi Thelen in Wuppertal fahren (sofern er die Planets vorführbereit hat).


Tja die Frauen

Falls dir der Bass der Duevel zu schwach sein sollte, lass dir einfach mal nen Sub dazustellen.
Da du dann eventuell den X 4100 nutzt, kann der Sub relativ günstig sein (geht auch gebraucht unter 200€, nur als Info)

Lass dich beim Probehören nicht auf das Stereodreieck festsetzen, lauf ruhig durch den gesamten Raum, das wirst du ja bei dir dann auch so machen.
Falls er dir noch andere Lautsprecher vorführt, lauf auch hier im Vergleich durch den gesamten Raum und erkenne den Unterschied.


Werde ich so machen. Einen Sub hätte da sogar noch der audiophile Bekannte vom Schwiegervater...
dejavu1712
Inventar
#45 erstellt: 31. Jan 2016, 13:23
Sehr gut, interessantes Thema und die weitere Entwicklung ist ja inzwischen auch wieder offen.

Natürlich können die Duevel auch mit Sonos verheiratet werden, wenn der AVR doch woanders
eingesetzt werden soll oder das Bedienkonzept sowie die Multiroom Funktion überzeugen sollte.

Da darf man gespannt sein wie das weitergeht, ich freue mich schon auf weitere Informationen.


[Beitrag von dejavu1712 am 31. Jan 2016, 13:25 bearbeitet]
ATC
Inventar
#46 erstellt: 31. Jan 2016, 13:28
Ja, es wäre fahrlässig den AVR nicht zu nehmen,
selsbt wenn du am Ende dich gegen den AVR entscheiden würdest hättest du keinen Verlust durch Wiederverkauf zu erwarten.

Gute Reise....
jba247
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 12. Feb 2016, 21:36
Leider gab es im hiesigen HiFi Laden die Duevel Planets nicht zur Vorführung. Hätte noch drei Wochen gedauert. Also habe ich mal meinem Bauch vertraut und kurzerhand die Boxen bestellt. Gestern kam dann endlich die Lieferung.



Nachdem ich viel Gutes im Internet gelesen hatte und die Duevel von den Verkäufern, mit denen ich gesprochen hatte, sehr hoch gelobt wurden, waren meine Erwartungen entsprechend hoch.

Und tatsächlich hielten die Lautsprecher den hohen Erwartungen stand. Ich bin aus zweierlei Gründen froh auf meinen Bauch gehört zu haben. Sie klingen zum einen richtig, richtig fein. OK, ich erhebe auch keine audiophilen Ansprüche und habe nur meine ollen 20 Jahre alten Onkyo SC570 MKII zum Vergleich in den eigenen 4 Wänden gehört. Aber zwischen diesen beiden Lautsprechern liegen, wie es zu erwarten war ,Universen. Und zweitens sind die Lautsprecher - auch wenn ich ursprünglich absolut kein Fan von Ihrem Aussehen war - ein optisches Highlight! Sie schmücken den Raum!

Ich habe allerdings auch erfahren, dass unser Raum im jetzigen Zustand ein echter akkustischer Problemfall ist - mit seinen gefühlten 5sek Nachhall. Aber das wird sich noch geben, wenn Gardinen oder Vorhänge, Sofa, Pflanzen und weitere Möbel kommen.

Es hat ein wenig gedauert, bis ich die richtige Lautsprecher-Position gefunden hatte. Ich hatte bei der Inbetriebnahme sogar erst noch Zweifel, ob die Planets wirklich eine gute Wahl waren. Es war ein einziger Soundbrei dort, wo ich sie ursprünglich positionieren wollte. Sie stehen nun letztendlich (anders als das Foto zeigt) in der Nähe des Esstisches an einem Ort, den ich prinzipiell aus theoretischen Überlegungen ausgeschlossen hatte (zu nah am Esstisch und zu weit weg von der Sofa-Ecke). Aber sie klingen auf dieser Position tatsächlich überall(!) im Raum (den akkustischen Gegebenheiten entsprechend) ähnlich gut und ausgewogen. Der Bass ist ordentlich, eine Subwoofer gar nicht notwendig. Und dort, wo sie jetzt stehen, sind sie optisch außerdem perfekt integriert (ein Foto reiche ich nach, wenn die Kabel ordentlich verlegt sind).

Rundlautsprecher und ihr "überall-Sound" haben schon was für sich... Für unsere Zwecke sind sie perfekt!

Gruß
Jens


[Beitrag von jba247 am 12. Feb 2016, 22:30 bearbeitet]
ATC
Inventar
#48 erstellt: 12. Feb 2016, 21:48
Sieht gut aus,
und wenn ihr zufrieden seit ist alles in bester Ordnung. So soll es sein.

Viel Spaß weiterhin beim Musikhören.
Fanta4ever
Inventar
#49 erstellt: 12. Feb 2016, 22:32
Dann viel Spaß damit

LG
Jens1066
Inventar
#50 erstellt: 12. Feb 2016, 23:23
Glückwunsch zu den neuen Lautsprechern und viel Spaß damit.
Ein sehr spannendes Lautsprecherkonzept, was ich sicher irgendwann mal probehören werde.

Was mich interessieren würde, es heißt ja, dass quasi fast überall im Raum der Sweetspot liegt. Ebenso heißt es, dass eine präzise Ortung einzelner Instrumente aber nicht so genau ist, wie bei konventionellen Lautsprecherkonzepten. Kannst Du das so bestätigen?

Was ich genau damit meine? Bei richtig guten und realistisch abgemischten Aufnahmen, erscheint mir mit die Band regelrecht vor dem geistigen Auge. Da hört man beispielsweise den Gittaristen 1 Meter links und 2 Meter hinter dem Sänger und er steht da wie festgenagelt. Allerdings bricht das natürlich recht schnell zusammen, wenn man außerhalb des Sweetspot ist. Da reicht manchmal schon ein sich hin und her bewegen.
jba247
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 13. Feb 2016, 06:57

Jens1066 (Beitrag #50) schrieb:
Glückwunsch zu den neuen Lautsprechern und viel Spaß damit.
Ein sehr spannendes Lautsprecherkonzept, was ich sicher irgendwann mal probehören werde.

Was mich interessieren würde, es heißt ja, dass quasi fast überall im Raum der Sweetspot liegt. Ebenso heißt es, dass eine präzise Ortung einzelner Instrumente aber nicht so genau ist, wie bei konventionellen Lautsprecherkonzepten. Kannst Du das so bestätigen?

Was ich genau damit meine? Bei richtig guten und realistisch abgemischten Aufnahmen, erscheint mir mit die Band regelrecht vor dem geistigen Auge. Da hört man beispielsweise den Gittaristen 1 Meter links und 2 Meter hinter dem Sänger und er steht da wie festgenagelt. Allerdings bricht das natürlich recht schnell zusammen, wenn man außerhalb des Sweetspot ist. Da reicht manchmal schon ein sich hin und her bewegen.


Hallo Jens,

ich verstehe, was Du meinst. Aber da kann ich leider nichts Qualifiziertes zu sagen. Dazu fehlt mir der Vergleich... also ich habe in dem Raum, wo die Planets jetzt stehen mit keinem paar Boxen die bewusste Erfahrung gemacht, dass man die Musiker räumlich exakt einem Bühnenplatz zuordnen könnte. Da ist es dann natürlich schwer die Planets in dieser Kategorie einzustufen. Das wirst Du im direkten Vergleich selbst herausfinden müssen.

Gruß
Jens
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Empfehlung Lautsprecher bis 120?
YoshLP am 22.07.2016  –  Letzte Antwort am 23.07.2016  –  8 Beiträge
Beratung
miickey23 am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  10 Beiträge
Lautsprecher-Beratung
Pascha am 16.09.2003  –  Letzte Antwort am 23.09.2003  –  13 Beiträge
Lautsprecher beratung
Schepsi am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 18.10.2009  –  9 Beiträge
Lautsprecher Beratung! :)
marcel998 am 22.10.2010  –  Letzte Antwort am 23.10.2010  –  18 Beiträge
Lautsprecher beratung
stonerrockfreak am 17.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  27 Beiträge
lautsprecher empfehlung
Altgerätesamler am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  16 Beiträge
Lautsprecher Empfehlung
BobRock am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2008  –  10 Beiträge
Lautsprecher Empfehlung?
mk99 am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  4 Beiträge
Lautsprecher Empfehlung
pstaudenmeyer am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • Denon
  • Dali
  • SVS
  • Magnat
  • Bose
  • Ultimate
  • Dvone
  • Phoenix Gold

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.196
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.795