Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fensterfront- Piega oder Punktschallquelle???

+A -A
Autor
Beitrag
Johnson_
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Jan 2016, 22:34
Hallo,
Ich habe vor mir die Piega 1.2 premium, zusammen mit dem PS-1 Sub zu kaufen,
bin ich da wohl mit nem Marantz M-CR611 ausreichend ausgestattet?
Weil da soll eventuell mal ein zweites Boxenpaar dran,
wenn nicht sogar ein zweiter sub... Ginge das, am besten wireless??? Da bräuchte man sicherlich Starkstrom, naja ich frag einfach mal....
Ralf_Hoffmann
Inventar
#2 erstellt: 29. Jan 2016, 23:23
Ahoi,

da der Piega ein "aktiver" sub ist, der seinen eigenen Verstärker beinhaltet, wird dein Marantz null Probleme kriegen. Keine Bange.

Wenn du 2 paar Boxen anschließen möchtest, um diese dann getrennt zuhören; also ein Paar in Zimmer A usw. gibt es ebenfalls keine Probleme. Wenn du alle 4 Boxen gleichzeititg laufen lassen möchtest (Was in aller Regel bei einem Stereo-Verstärker keinen Sinn macht), solltest du auf die Impedanz der Lautsprecher achten. Näheres dazu findet sich sicherlich in der BDA des Marantz.

Gruß
Ralf
Johnson_
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Jan 2016, 14:34
hmm, ob die Satelliten wohl ausreichend sind... ich frag mich ab wieviel m² ein Raum zu groß ist, und auch ohne Decke, für die piega premium 1.2...


[Beitrag von Johnson_ am 30. Jan 2016, 14:39 bearbeitet]
Ralf_Hoffmann
Inventar
#4 erstellt: 30. Jan 2016, 16:15
Sicherlich werden die Lütten Piegas mit Räumen jenseits der 20-25m2 überfordert sein. Dafür sind sie auch nicht gedacht.
Aber die Lösung ist nicht, dann gleich vier gleichzeitig tröten zu lassen. Das ist auch etliche Male hier im Forum besprochen, gemessen, und "was-was-ich-alles" geworden. Näheres dazu findest du bei Bedarf über die Suche-Funktion (oben rechts)

Wenn dein Marantz ein AVR wäre, und man einzelnen Kanälen bestimmte Signale zuordnen könnte, wäre das eine andere Geschichte.

Kuzum: Wenn du einen größeren Raum beschallen möchtest, kauf dir entsprechend geeignete Lautsprecher, statt vier, die zusammen keinen Sinn machen
Johnson_
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 31. Jan 2016, 18:09
Das stimmt wohl, vergessen wir das... die sollen auch eher fürs Wohnzimmer sein zum musikhören... greifft man denn eher zu Stand-Lautsprechern, oder zu kleineren mit Sub??? So extrem laut kann die Musik nicht gestellt werden, und wie bekomme ich guten sound in die Küche? Da kommt ne Bar hin...
ATC
Inventar
#6 erstellt: 31. Jan 2016, 18:53
Moin,

schau dir doch mal die Dynaudio Xeo Reihe an,
da geht auch alles wireless und aktiv, d.h. eine Musikquelle mit regelbarer Lautstärke und los gehts(Verstärker eingebaut).
Natürlich auch noch in der Küche ein kleineres 2. Paar, wenn nötig.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#7 erstellt: 31. Jan 2016, 19:25
Ha, ich glaube, wir haben den gleichen Boden - CV Planken?

Es gibt doch durchaus eine Menge an "kleineren" Standlautsprechern. Da sollte auch was von Piega dabei sein, wenn du an die Marke gebunden bist.
Ich würde bei so einer dominanten Fensterfront aber eher an eine "Punktschallquelle" denken. Da fallen mir dann z.B. Kef (mit dem UNI-Q) und Tannoy ein. Beide haben ebenfalls kleinere Standmodelle im Angebot. Für Musik brauchst du nicht zwingend einen sub.
In die Küche dann halt kleinere LS

Da du den Marantz hast, und den wohl auch als Quelle behalten möchtest, fallen Aktivl- oder irgendwelche Multiroomlösungen weg
Johnson_
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 31. Jan 2016, 23:03
an den Fenstern kommen noch Plisses und Vorhänge zum abdunkeln,und diese Piega-Bändchen in Zusammenspiel mit dem P1 machen schon neugierig, aber wenn eine Punktschalllösung sinnvoller ist,

die Tannoy Precision 6.2 limited edition gibt´s anscheinend in GB sehr günstig, was merkwürdig ist,(http://www.creative-audio.co.uk,900Pfund)...die importieren aber nicht... weiss jemand wo man die limited bekommen kann? die scheinen ja noch besser zu sein... angeblich zum gleichen Preis...

Ansonsten wohl die kef q700 oder q900...

man man, wer die Wahl hat... .... ist übrigens ein Laminatfussboden...


Achso nen ordentlichen Verstärker habe ich noch nicht,
Hatte zwar an den Marantz gedacht, aber
wenn es Alternativen gibt (mit Internet), bin für jeden Vorschlag dankbar...


[Beitrag von Johnson_ am 01. Feb 2016, 13:00 bearbeitet]
Johnson_
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 01. Feb 2016, 19:01
eventuell ist ein subwoofer auch gut, einmal neu einmessen und schon kann er die Küche beschallen, oder wie seht ihr das???
Ralf_Hoffmann
Inventar
#10 erstellt: 01. Feb 2016, 19:15
Bei den Lautsprechern, die du zuletzt genannt hast, brauchst du keinen zusätzlichen sub.

Da du jetzt aber neben der Boxensuche, auch noch Alternativen zum Marantz suchst, kann sich die Geschichte hier derbe in die Lääänge ziehen.

Vielleicht gibst du uns noch ein paar Infos:

Willst du strikt 2.0, oder auch Heimkino?
Was für Quellen willst du nutzen und/oder besitzt du schon?
Wie teuer darf es werden.
Auch Gebrauchtgeräte genehm?
Wie groß ist der Raum, und sind irgendwelche Maßnahmen zu Raumakustik geplant?
Was hörst du hauptsächlich?

Da sind bestimmt noch mehr Fragen; ich hoffe mal, dass sich da noch Mituser beteiligen. Manchmal dauert es halt etwas
Johnson_
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 02. Feb 2016, 08:58
- 2.0 oder 2.1, erweiterbar auf sourround, aber erstmal stereo, keine Abstriche wegen surround, was am Ende wahrscheinlich kaum genutzt wird...

- Musik vom Computer, manchmal spotify, handy
- maximum 4000€
- Gebrauchtgeräte nur wenn es sich wirklich lohnt

- der Raum hat ca. 18 m², ich denk mal wegen der Akustik ist es eventuell besser den Fernseher rechts, also zur längeren Schrägwand zu platzieren... Wollte das erst andersrum, und hatte sogar schon von Difusoren gelesen...
Teppich kommt vielleicht rein, Spiegel, Bilder etc... es hallt halt noch etwas...

- gehört wird house, auch mal etwas härter, aber auch rock, grunge, punk und normale partymusik halt, alles was gut ist eigentlich... klassik kann ich nicht ausschließen das ich irgendwann mal mehr klassik hör, aber ich gehe nicht davon aus... wenig reaggea,wenig hip hop, wenig heavy metal,wenig techno...
Johnson_
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 03. Feb 2016, 23:37
bin auch nur so einer der auf ein par Ideen hofft... aber würd mich echt freuen... ist doch fantastisch, wenn man jemandem eine Freude macht, freut man sich ja schließlich selbst


[Beitrag von Johnson_ am 04. Feb 2016, 08:17 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Feb 2016, 08:47
wie wird dein stereodreieck aussehen? wie werden die abstände sein?
Johnson_
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 04. Feb 2016, 17:14
wir stellen heute die ersten Möbel auf, melde mich dann.....
Johnson_
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 07. Feb 2016, 22:16
das Stereodreiek ist 3 Meter lang... bei normalem sprechen hallt es, wird wohl noch weniger, aber ist halt ein offener Wohnraum... ist das vielleicht was für raumfüllenden Klang??? ... Ansonsten... wir sitzen auch öfters in der offenen Küche, da muss auf jeden Fall guter Klang sein... Stereodreieck zur Mitte des Tisches, 2 Meter... Hier würden die Boxen im oberen Bereich der Wand angebracht...
Johnson_
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 09. Feb 2016, 22:43
Nun ja, die Boxen von denen zuerst geredet wurde sind ja schon praktisch,
aber was koste überhaupt ein vernüntiger Selbstbau???
Welche klanglichen Einbußen hat man zum Beispiel gegen eine Box von Piega???
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochwertige LS mit Punktschallquelle gesucht (KEF, etc.)
tizzy11 am 25.07.2016  –  Letzte Antwort am 27.07.2016  –  25 Beiträge
Piega Audionet Verstärker oder Lautsprecherwechsel
holk am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  9 Beiträge
Alternative zur Piega TC10X
Quo am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  6 Beiträge
Japan oder Europa? Piega? Denon oder Cambridge?
Tink am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  9 Beiträge
Standlautsprecher - Sonus, B&W, Piega oder Dali?
gucki76 am 03.12.2016  –  Letzte Antwort am 04.12.2016  –  6 Beiträge
wer kennt: Piega S-2
Karem am 23.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.04.2007  –  6 Beiträge
B&O, Bose, Piega ....? HILFE!
nahpets68 am 25.12.2003  –  Letzte Antwort am 25.12.2003  –  3 Beiträge
Kaufberatung Piega TP5s/ Creek EVO
turmstube am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  9 Beiträge
Suche AVR und Sub zu Piega TMicro5
Sadash am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 07.09.2013  –  6 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher Piega TP3 oder Elac 243 kaufen ?
vox777 am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Piega
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 102 )
  • Neuestes MitgliedBen_de_Vries
  • Gesamtzahl an Themen1.345.789
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.050