Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufempfehlung LS für PC

+A -A
Autor
Beitrag
Oneiros
Neuling
#1 erstellt: 13. Mrz 2016, 14:29
Hallo.

Ich möchte mir demnächst eine neue Soundanlage für meinen PC holen. Bisher hatte ich ein 5.1 System von Logitech (Z5500) womit ich recht zufrieden war, was die soundqualität anging. Leider ist der Subwoofer durchgebrannt...
Jetzt möchte ich allerdings lediglich 2 Lautsprecher holen. Es sollen die Magnat Vector 203 werden.
Dazu brauche ich nun einen passenden Verstärker. Budget ist bis ca 150€, es kann gerne ein älterer, gebrauchter Verstärker sein. Beim rumstöbern sind mir insbesondere aber diese Verstärker aufgefallen:

Denon PMA-520 und PMA 720
Pioneer A-20-K und A-30-K

Der Verstärker soll, wie gesagt, an meinen Rechner angeschlossen werden. Meine Soundkarte ist die Asus Xonar DX, falls das wichtig ist.

Was würdet ihr mir empfehlen?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Mrz 2016, 14:54
warum keine aktive, wären für ein PC vielleicht sinnvoller und sind für die nutzung am schreibtisch gebaut. z. b.
http://www.thomann.de/de/swissonic_asm5.htm
oder
http://www.thomann.de/de/presonus_ceres_c45_bt.htm


[Beitrag von Soulbasta am 13. Mrz 2016, 14:55 bearbeitet]
Oneiros
Neuling
#3 erstellt: 13. Mrz 2016, 15:09
Also generell würde ich auch 2 Aktivboxen oder ein 2.1 System für bis zu 300€ in erwägung ziehen. Solange mich das Design anspricht (finde zB die Vector sehr elegant, die von dir vorgeschlagenen Boxen sprechen mich da weniger an) und die Soundqualität nicht unbedingt schlechter ist, als bei passiven LS + Amp.

Die Boxen sollen sehr universell genutzt werden, sprich, für Musik hören (Metal, Hip-Hop, Dubstep), Filme gucken (kein Bedarf an surround, Stere reicht mir völlig) und zocken. Brauche keine Disco-/Partylautstärke, aber ab und zu dreh ich schon gerne die Musik etwas lauter auf. Mein Zimmer ist ca 15m² klein und die Boxen sollen auf meinen PC-Tisch kommen (oder evtl mit passenden Ständern daneben), jedenfalls ist der Abstand zu den Boxen recht klein.

EDIT: Habe mir bei thomann weitere Boxen angeschaut. M-Audio BX5 D2 sind mir aufgefallen. Allerdings wird in den meisten reviews geschrieben, dass diese LS einen sehr präzisen/neutralen/"profi" Klang haben, gut als Monitor LS, aber vielleicht weniger geeignet zum musikhören, filmeschauen, zocken zuhause?


[Beitrag von Oneiros am 13. Mrz 2016, 15:52 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 13. Mrz 2016, 15:43
Tendenziell ist die Klangqualität bei Aktivlautsprechern sogar besser, aber das ist nicht das entscheidende - mit beiden Konzepten kann man gute und weniger gute Lautsprecher bauen. Die Magnat Vector gehören für mich aber zur zweiten Kategorie.

Für Aktivlautsprecher spricht, dass man keinen extra Verstärker braucht mit einer zusätzlichen Kiste und mehr Kabelgedöns.

Wenn das Design für dich wichtig ist, musst du dann aber selbst auf die Suche gehen. Mir gefallen die Vorschläge von Soulbasta auch optisch besser.


[Beitrag von Dadof3 am 13. Mrz 2016, 15:45 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Mrz 2016, 15:45
vielleicht findest du die besser
http://quadralfundgr...5317/Products/070055
-raptor-
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Mrz 2016, 16:12
Habe selber ein Denon PMA 500 AE stehen und 2 Jahre am Rechner genutzt und jetzt im Wohnzimmer am TV , bin sehr zufrieden. Der Verstärker bespielt Heco Victa 700 Ls und ich kann die Kombination persönlich empfehlen. Habe beides auch gebraucht erstanden.
Oneiros
Neuling
#7 erstellt: 13. Mrz 2016, 16:15
Also das Design steht für mich nicht unbedingt an erster Stelle, sist aber auch nicht ganz unwichtig.
Ich bin, wie schon gesagt, offen für verschiedene Varianten: passive LS + Amp, 2 aktive LS, aktives 2.1 System... Bin nicht unbedingt ein Audiophiler, aber erwarte schon eine gewisse Qualität (natürlich dem Preis entsprechend und mein Budget ist ziemlich begrenzt).

Was sagt ihr zu den Boxen von m-audio?
BX5 D2
AV42
Oneiros
Neuling
#8 erstellt: 14. Mrz 2016, 16:52
UPDATE

Ich fasse noch mal kurz zusammen, wonach ich im wesentlichen Ausschau halte und hoffe, ihr könnt mir dann ein Paar konkrete Empfehlungen geben:

Es soll ein Stereosystem (alternativ 2.1) werden, das an meinen PC (Soundkarte Asus Xonar DX) angeschlossen wird
Genutzt wird es zum musikhören, filmeschauen und spielen
Raumgröße ca 14qm.
Boxen sollen auf den PC Tisch kommen, können maximal 20cm breit und 20cm tief sein (anderenfalls brauche ich einen größeren Tisch)
Budget maximal 350€

Bisher hatte ich das Logitech Z5500 5.1 System, mit dessen Klang ich recht zufrieden war, möchte mir aber jetzt etwas qualitativ höherwertiges holen.
Was wäre denn generell empfehlenswert? Und aus welchen Gründen?

2.1 Komplettsystem vs 2 passiv LS + Amp vs 2 Studiomonitore?
hart44
Stammgast
#9 erstellt: 14. Mrz 2016, 16:54
JBL LSR 305







Grüße
H.
Oneiros
Neuling
#10 erstellt: 14. Mrz 2016, 17:12

hart44 (Beitrag #9) schrieb:
JBL LSR 305


Das ist ein aktiv Monitor, wenn ich mich nicht irre? Könntest du diese Empfehlung irgendwie begründen?
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 14. Mrz 2016, 17:18

Oneiros (Beitrag #8) schrieb:
2.1 Komplettsystem vs 2 passiv LS + Amp vs 2 Studiomonitore?


Komplettsystem 2.1:
+ In der Regel gut erreichbare gemeinsame Lautstärkeregelung, guter Tiefgang, wenig Platz auf dem Schreibtisch, flexibel in der Aufstellung
- Platzbedarf unter dem Schreibtisch, oft Lücken in der Wiedergabe zwischen 100 und 150 Hz, Badewannenabstimmung

2 Passiv-LS + Amp
+ große Auswahl
- zusätzliches Gerät (Verstärker), kein Tiefbass, schlecht aufzustellen wegen Wand und Tischplatte als Bassbooster

Studiomonitore:
+ Ortsanpassung möglich (dadurch gut an der Wand/auf dem Tisch aufzustellen), relativ guter und neutraler Klang fürs Geld, wenige Kabel und Geräte
- weniger Tiefbass als bei 2.1, aber tendenziell besser als bei Passiv-LS, Lautstärkergler meist nur je Box und schlecht erreichbar (=> Lautstärke muss immer über PC geregelt werden), manchmal Brummprobleme oder Rauschen.
Oneiros
Neuling
#12 erstellt: 14. Mrz 2016, 17:33

Dadof3 schrieb:

Komplettsystem 2.1:
+ In der Regel gut erreichbare gemeinsame Lautstärkeregelung, guter Tiefgang, wenig Platz auf dem Schreibtisch, flexibel in der Aufstellung
- Platzbedarf unter dem Schreibtisch, oft Lücken in der Wiedergabe zwischen 100 und 150 Hz, Badewannenabstimmung

Erreichbarkeit der Laustärkeregelung ist natürlich nicht unwichtig. Da stimme ich dir ganz zu, bei 2.1 Komplettsystemen ist das meistens ganz gut gelöst.
Was den Platzbedarf angeht, da hab ich, wegen der Größe meines Tisches, auch so gewissen Schwierigkeiten. Allerdings ist genug Platz für einen Subwoofer neben dem Tisch.
Der Tisch steht direkt an der Wand, somit wäre der Abstand der Boxen zu der Wand in jedem Fall sehr gering...


Dadof3 schrieb:

2 Passiv-LS + Amp
+ große Auswahl
- zusätzliches Gerät (Verstärker), kein Tiefbass, schlecht aufzustellen wegen Wand und Tischplatte als Bassbooster

Spielt die richtige Aufstellung in diesem Fall eine größere Rolle, als bei anderen 2 Varianten?


Dadof3 schrieb:

Studiomonitore:
+ Ortsanpassung möglich (dadurch gut an der Wand/auf dem Tisch aufzustellen), relativ guter und neutraler Klang fürs Geld, wenige Kabel und Geräte
- weniger Tiefbass als bei 2.1, aber tendenziell besser als bei Passiv-LS, Lautstärkergler meist nur je Box und schlecht erreichbar (=> Lautstärke muss immer über PC geregelt werden), manchmal Brummprobleme oder Rauschen.

Der neutrale Klang, den Studiomonitoren anscheinend besitzen, ist er gut beim musikhören/filmegucken/zocken? Oder klingt es dann vielleicht zu "klinisch sauber"?
Tiefbass wird doch eher für Filme benötigt, zB bei starken Explosionen, für Musik ist es nicht so ganz kritisch, oder irre ich mich da?

Auf alle Fälle danke für die Erklärung, bringt mich schon mal etwas weiter =)


[Beitrag von Oneiros am 14. Mrz 2016, 17:34 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 14. Mrz 2016, 18:00

Oneiros (Beitrag #12) schrieb:
Spielt die richtige Aufstellung in diesem Fall eine größere Rolle, als bei anderen 2 Varianten?

Ja. Beim 2.1 kannst du den Subwoofer variabel stellen und regeln, Studiomonitore verfügen oft (nicht immer!) über eine Ortsanpassung, mit der man die Effekte einer wandnahen Aufstellung ausgleichen kann. Bei den Passiv-LS hat man höchstens die Klangregler des Verstärkers (geht zur Not auch, die Frequenz ist aber nicht auf den Bafflestep des Lautsprechers abgestimmt).


Der neutrale Klang, den Studiomonitoren anscheinend besitzen, ist er gut beim musikhören/filmegucken/zocken? Oder klingt es dann vielleicht zu "klinisch sauber"?
Tiefbass wird doch eher für Filme benötigt, zB bei starken Explosionen, für Musik ist es nicht so ganz kritisch, oder irre ich mich da?

Das ist richtig, je nach Musikrichtung ist Tiefbass mehr oder weniger wichtig.

Ob dir neutraler Klang gefällt, ist Geschmackssache. Viele Einsteiger bevorzugen etwas mehr Bass und/oder Höhen, insbesondere bei eher schlechten Lautsprechern. Anderen geht das auf den Keks.
Bei niedrigeren Lautstärken ist so eine "Badewanne" subjektiv sogar neutraler wegen: https://de.wikipedia.org/wiki/Geh%C3%B6rrichtige_Lautst%C3%A4rke
hart44
Stammgast
#14 erstellt: 14. Mrz 2016, 21:27
Darum:

[quoteSchlussendlich waren die JBL als Sieger herausgetreten da sie nicht nur sehr klare höhen, den Korpus von Akustik Instrumenten (Gitarre thomann bis Kick) sondern auch im erstaunlich tiefen Bass- bereich (Dubstep) eine sehr gute Form abgaben. Ich bin immer noch erstaunt wie definiert der Bassbereich ist obwohl es sich hier nur um 5"er handelt. Man sollte sich allerdings im klaren sein das nicht alle Basstöne "gleich laut" sind.
Klare Kaufempfehlung da der Klang fantastisch, die Stereobühne deutlich aber der Sweetspot nicht zu eng und der Preis einfach unschlagbar ist.][/quote]




Grüße
H.
Dadof3
Inventar
#15 erstellt: 15. Mrz 2016, 00:22
Auch wenn ich von "Testberichten" nicht viel halte (hier sogar noch ohne jede Quellenangabe zitiert), so muss ich doch sagen, dass es im Allgemeinen sehr schwer ist, in dieser Preisklasse besseren Klang zu erhalten als mit der LSR305.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Mrz 2016, 08:26
und hier gibt es sie mit ständern für unter 300,-
http://www.gear4musi...it-Stander-Paar/1C1M
Oneiros
Neuling
#17 erstellt: 15. Mrz 2016, 12:31
Die Tendenz scheint ja richtung Studiomonitore zu gehen.
Wie schliesse ich die denn an den PC an? Damit die auch in Stereo laufen und nicht 2x Mono. Welche Kabel brauche ich? Hier noch mal meine Soundkarte: Asus Xonar DX
Macht es Sinn, einen Monitor Controller zur Lautstärkeregelung zu kaufen?
Ist es besser, solche LS auf Ständer neben den Tisch zu stellen, oder ist es ok, wenn die auch auf dem Tisch stehen (vorausgesetzt, die passen überhaupt drauf...)?

Habe mir nun mehrere Studiomonitore angeschaut. Folgende gefallen mir ganz gut und liegen im Rahmen meines Budgets:
JBL LSR305
M-Audio BX5 Carbon
M-Audio BX6 Carbon
Mackie MR5 MK3
KRK Rokit RP5 G3

Gibt's da größere Unterschiede oder sind die alle in etwa gleich gut und ich kann nach Design und Preis entscheiden?


[Beitrag von Oneiros am 15. Mrz 2016, 13:08 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 15. Mrz 2016, 13:23
zwei mal mono? wie soll das gehen?

als lautstärkekontroller hätte ich eher das genommen.
http://www.thomann.de/de/fostex_pc_1_volume_control.htm

dazu zwei davon
http://www.thomann.de/de/cae_1523015_audioadapterkabel.htm

und einmal das
http://www.thomann.de/de/cordial_cfs_3_ww.htm
Dadof3
Inventar
#19 erstellt: 15. Mrz 2016, 13:46
Die Studiomonitore sind alle relativ neutral und klingen im Vergleich zu Hifi-Lautsprechern auch recht ähnlich, aber bei weitem nicht gleich.

Von den oben aufgeführten kenne ich nur JBL und KRK und würde da die JBL eindeutig vorziehen. Alternativ Presonus Eris 5, Yamaha HS, Fame RPM-Serie

Wenn sie eine Ortsanpassung haben, kann man sie auch gut auf den Tisch stellen.


[Beitrag von Dadof3 am 15. Mrz 2016, 13:47 bearbeitet]
Oneiros
Neuling
#20 erstellt: 21. Mrz 2016, 17:05
Soweit ich das verstanden habe, haben (fast) alle oben aufgeführte LS eine Ortsanpassung.
Was haltet ihr von solchen Desktop Ständern? Taugen die was als Alternative zu den grossen Ständern?

Ein Lautstärleregler wäre schon sehr erwünscht für solche Boxen. Darf auf gerne etwas günstiger sein, hauptsache der taugt auch was und hat passende Anschlussmöglichkeiten.

Macht es irgendeinen Unterschied, ob ich die Monitore per XLR, RCA oder TRS anschliesse?
hart44
Stammgast
#21 erstellt: 21. Mrz 2016, 17:49
Hallo,
schau dir mal das an: the t.akustik ISO-Pad 7 Schaumstoffunterlage für Abhörmonitore.



Grüße
H.
Oneiros
Neuling
#22 erstellt: 21. Mrz 2016, 18:37

hart44 (Beitrag #21) schrieb:
Hallo,
schau dir mal das an: the t.akustik ISO-Pad 7 Schaumstoffunterlage für Abhörmonitore.
Grüße
H.


Ja, solche Pads hab ich auch schon gesehen. Vorteil bei den Desktop Ständern ist - die Boxen wären auf Kopfhöhe.
Ob sich die Akkustik wirklich stark (bzw so, dass ich das auch merke) verändert, wenn die Boxen auf grossen Ständern stehen, auf dem Tisch, auf Desktop Ständern oder auf solchen Pads, habe ich leider keine Ahnung; deswegen nerve ich euch hier mit all den Fragen =) In allen Fällen müsste ich die sehr nah an die Wand stellen (maximal 10cm Abstand).
Fanta4ever
Inventar
#23 erstellt: 21. Mrz 2016, 18:42
Hallo,

ein prima Verstärker und ein 2.1 system für zusammen € 299.- TEAC A-H01 + TEAC LS-W01

LG
Dadof3
Inventar
#24 erstellt: 22. Mrz 2016, 07:49

Oneiros (Beitrag #20) schrieb:
Macht es irgendeinen Unterschied, ob ich die Monitore per XLR, RCA oder TRS anschliesse?

Klanglich nicht. Die Handhabung ist anders.
Oneiros
Neuling
#25 erstellt: 22. Mrz 2016, 13:05
Werde mir wahrscheinlich dieses JBL Bundle holen. Dazu entweder passende Iso Pads oder Desktop Ständer.

Danke euch allen für eure Antworten und Tipps =)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufempfehlung LS und Receiver
whaaat am 27.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  12 Beiträge
Kaufempfehlung ?
xB3NNYx am 09.04.2012  –  Letzte Antwort am 21.04.2012  –  20 Beiträge
Kaufempfehlung
CrowdDisruptor am 23.07.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  16 Beiträge
Kaufempfehlung Lautsprecher
VWPaddy1984 am 10.07.2015  –  Letzte Antwort am 10.07.2015  –  4 Beiträge
kaufempfehlung sub und front-ls
gumbo123 am 31.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  5 Beiträge
Kaufempfehlung: Stereolautsprecher, die später zu surround LS aufgerüstet werden können.
niklasb am 01.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  18 Beiträge
Kaufempfehlung für Kompakt-LS bis 400?
nitrogenium am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.03.2007  –  15 Beiträge
LS Kaufempfehlung
heikot01 am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  10 Beiträge
Kaufempfehlung Vollverstärker bis 500?
Lassal am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  4 Beiträge
Opel Corsa B Kaufempfehlung
wastl30 am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Heco
  • M-Audio
  • Denon
  • Magnat
  • Logitech
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedJoecocker1337
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.782