Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche passiven Outdoorlautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
paesce13
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Apr 2016, 07:07
Grüezi aus der Schweiz

Ich bin auf der Suche nach Outdoor-Lautsprechern zur Beschallung unseres gedeckten Sitzplatzes.

Dabei "schwanke" ich zwischen folgenden Modellen:

- JBL Control One AW
- Canton Pro XL.3
- Bose Environmental 251
- KEF Ventura 6
- Jamo 8A2

Ich hatte bisher die JBL Air Control 2.4 G "verbaut" - doch diese bringen mir einfach zu wenig Leistung. Von Canton hatte ich früher bereits Lautsprecher, mit denen ich sehr zufrieden war. Die JBL Control One AW sind ja wahre Klassiker und seit Jahren bewährt. KEF hatte ich noch nie, doch sind dies ja ebenfalls sehr gute Produkte. Von Bose habe ich bereits ein paar Lautsprecher und bin sehr zufrieden - doch die Environmental 251 spielen leider in einer anderen Preisklasse. Auch ziemlich kostenintensiv sind die Jamo 8A2 - doch diese sollen auch Outdoor einen tollen Bass liefern.

Die zu beschallende Fläche ist wie bereits erwähnt gedeckt und ist 7 x 4 Meter gross. Die Lautsprecher sollen für dezente Hintergrundmusik sorgen, bei Bedarf jedoch auch etwas mehr Leisten (keine Partybeschallung). Bass ist mir ziemlich wichtig Soweit das halt möglich ist mit solchen Lautsprechern.

Nun bin ich gespannt auf eure Meinungen Natürlich sind auch weitere Vorschläge sehr willkommen

Gruss


[Beitrag von paesce13 am 10. Apr 2016, 13:54 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2016, 16:38

paesce13 (Beitrag #1) schrieb:
Bass ist mir ziemlich wichtig Soweit das halt möglich ist mit solchen Lautsprechern.

Kannst du mit allen Lautsprechern vergessen, die nicht nennenswert die Größe von 2 Milchpackungen überschreiten.
Wie sieht es mit dem Einsatz von Subwoofern aus?
paesce13
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Apr 2016, 18:59
Outdoor-Subwoofer sind so ein Thema - habe trotz intensiver Suche im Net nichts paßendes gefunden. Habe noch einen Canton ASF 75 SC den ich bei Bedarf anschließen könnte, wenn ich etwas "Extra-Bass" benötige. Im "Normalfall" reicht mir ein Lautsprecher der einfach etwas "Tiefgang" hat
paesce13
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Apr 2016, 05:37
Kennt jemand die Lautsprecher von QSC? Der AD S4T wäre auch noch eine Option...
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 11. Apr 2016, 06:04
Ich kann dir mal meine Erfahrung/Meinung zu den LS sagen:

Die JBL sind robust, klingen aber bescheiden, sind bei mir schnell rausgeflogen.
Die Canton klingt ordentlich, stößt aber im Außenbereich und beim Bass an seine Grenzen
Die Bose ist in etwa mit den JBL vergleichbar.
Die KEF kenne ich nicht, sie hat zwar ein 160 mm Chassis ist aber geschlossen.
Die Jamo sollte von der Größe, ist mit einem 200 mm Chassis bestückt, rein von den Zutaten am meisten können.
Die QSC hat einen 100 mm Chassis, da erwarte ich jetzt keine Wunder.

Ich habe die Klipsch AW650 am Sonos Connect Amp im Einsatz, Bass ist okay, kleine Party geht auch, heute würde
ich mir wohl sowas wie die Wharfedale Pro Titan 8 oder FBT J8 (beide gibt es auch in weiß) auf die Terrasse hängen.

Die sind zwar nicht explizit für den Außenbereich gedacht, sind aber vom Prinzip nicht anders als die zuvor genannten
Modelle, die LS sollte man mMn nicht dauerhaft ungeschützt dem Wetter aussetzen, also ein Dach wäre schon von Vorteil.

Ein Kollege von mir hat zwei Sonos Play 3 auf einer geschützten Terrasse und ist zufrieden, ein zusätzlicher Subwoofer
kann eine Lösung sein, ist dann aber wieder mit einem gewissen Mehraufwand verbunden, wenn es im Bass halbwegs
"krachen" soll, ist ein mindestens 160/165 mm großes Chassis im ausreichend dimensionierten BR Gehäuse mMn Pflicht.

Ob einem der Klang zusagt muss dann sowieso jeder für sich selbst entscheiden....
paesce13
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Apr 2016, 09:51
Vielen Dank für die ausführliche Antwort @devaju1712.

Ich werde mir wohl etwas "kleinere" Lautsprecher zulegen und diese bei Bedarf mittels eines aktiven Subwoofers ergänzen. Ich möchte nicht dauernd riesen Klötze an der Wand hängen haben Jamo usw. sind doch 36 cm gross... optisch nicht wirklich ein Genuss
dejavu1712
Inventar
#7 erstellt: 11. Apr 2016, 11:48
Die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen, ich wollte halt keinen extra Subwoofer stehen haben,
zu mal die Elektronik und die Anschlüsse gegenüber Witterungseinflüssen noch empfindlicher sind.

Modelle für den Außenbereich, vor allem aktiv, sind aus genannten Gründen kaum zu bekommen.
paesce13
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Apr 2016, 06:10
Ich habe mich jetzt für die QSC AD S4T entschieden - eine gute Wahl wie ich meine. Natürlich sind die Bässe aufgrund der Grösse der Lautspecher nicht sehr knackig, doch dieses "Problem" löse ich bei Bedarf mittels Aktivem Subwoofer welchen ich bei Bedarf an den Receiver anschliessen kann.
dejavu1712
Inventar
#9 erstellt: 14. Apr 2016, 06:25
Hast Du die LS denn schon in Betrieb oder wie kommst Du darauf, das die Bässe nicht knackig sind?

Genau das sollten sie nämlich sein wenn es an Tiefgang fehlt, weil so nur der Kickbass (ab 80Hz) zum
tragen kommt, wobei ich noch bezweifle das die 100 mm "Tieftöner" überhaupt so tief spielen können,
was im Umkehrschluss heißt, das der Subwoofer recht hoch getrennt werden muss, da haben die XL.3
von Canton mit ihrem 130 mm Chassis vermutlich etwas mehr zu bieten und groß sind die ja auch nicht.

Aber wie gesagt, deine Entscheidung, nur ist ein Blindkauf bei Lautsprechern immer so eine Sache, auch
wenn sie "nur" für die Beschallung auf der Terrasse gedacht sind, ich bin mal gespannt wie Du das mit dem
Subwoofer lösen willst, sehr langes Cinch Signalkabel, Strom usw., na ja, oder Du nimmst zwei Transmitter

Allerdings ist die Reichweite doch etwas eingeschränkt, vor allem wenn noch eine Mauer dazwischen ist....
paesce13
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Apr 2016, 06:33
"nicht knackig" war wohl der falsche Ausdruck. Die sehr tiefen Passagen fehlen halt

Das mit dem Subwoofer ist bereits gelöst Der Sub wird nicht dauerhaft auf dem Sitzplatz stehen - das Kabel ist jedoch bereits in einem Leerrohr verlegt und der Stecker wird bei Nichtgebrauch Luft- und Wasserdicht in einer kleinen Box verwahrt. Stromanschluss habe ich auf dem Sitzplatz.
dejavu1712
Inventar
#11 erstellt: 14. Apr 2016, 06:38
Na, dann hoffe ich das alles klappt wie du es dir vorstellst und wünsche viel Spaß, der Sommer kann kommen....
paesce13
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Apr 2016, 06:41
Hoffe ich ebenfalls Schade dass der Bose Amp keinen Subwooferausgang hat, sonst hätte ich diesen als Verstärker nutzen können. Kommt vielleicht in einer späteren Version noch Bezüglich Sub-Kabel sollte es keine Probleme geben, sind "nur" 10 Meter und alles in einem Leerrohr unter der Erde verlegt. Sobald ich das Y-Kabel für den definitiven Anschluss bekommen habe kann ich testen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL Control One Pro
TaiX am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  29 Beiträge
Suche Microanlage zu JBL Control One
amay67 am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  2 Beiträge
Verstärker für Jbl Control One
schmoka am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  5 Beiträge
JBL Control One ersetzten
Toningenieur am 25.05.2015  –  Letzte Antwort am 27.05.2015  –  8 Beiträge
JBL Control.
elpassoo am 21.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  6 Beiträge
Neue Lautsprecher statt alter JBL Control One
FruchtdesZorns am 05.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.04.2010  –  17 Beiträge
Verstärker für JBL Control One
Nirabiffics am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2006  –  2 Beiträge
JBL Control Media
Stutz am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2005  –  3 Beiträge
JBL Control One + Verstärker ?
mercan_123 am 18.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  6 Beiträge
JBL Control One oder Canton Plus GX ?
Marius1985 am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2013  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Sonos
  • JBL
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedHacki/,
  • Gesamtzahl an Themen1.345.219
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.409