Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Kudos X3

+A -A
Autor
Beitrag
Kaisa-RAW
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Jul 2016, 19:56
Guten Abend zusammen!

Es müssen neue Lautsprecher her! Hab dieverse zur Probe gehört und bin bei den Kudos X3 gelandet. Die hingen im Laden an einem Naim Verstärker, hat sich super angehört!
Nächste Woche bekomme ich sie zu mir nach hause zum Probehören, an meinem Rotel RA-1570, mit dem ich im Vergleich zu meinen aktuellen Lautsprechern, den B&W 683 S2 eigentlich sehr zufrieden bin!
Hat jemand noch andere Verstärker im Kopf, die vielleicht besser zu den Kudos passen, vielleicht ne starke Röhre, die mit dem Wirkungsgrad von 88dB klar kommt? Dann würde ich direkt noch welche zum testen mitnehmen und vielleicht die komplette Kombi austauschen.

besten Gruß und schönen Abend noch
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 02. Jul 2016, 15:12
Was meinst du mit "besser zu den Kudos passen"?

Ich sehe wirklich keinen Grund, warum dein Rotel mit den Kudos irgendein Problem haben sollte.
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 02. Jul 2016, 16:21
Hallo,

vielleicht hilft dieser Artikel Per Hörtest zur perfekten Verstärker-Boxen-Kombination

LG
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 02. Jul 2016, 18:58
Hmmm, der Titel erweckt den Eindruck, dass es allgemein um Verstärker geht, faktisch bezieht sich das Gesagte aber fast nur auf Röhrenverstärker.

Bei Transistorverstärkern muss man sich um das meiste zum Glück auch nicht so viele Gedanken machen.
Kaisa-RAW
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Jul 2016, 07:40
Die Kudos klingen etwas sanfter in den Höhen als die BWs und trockener im Bass. Sie reichen auch tiefer, viel Tiefer sogar (zumindest bei mienem ersten Höreindruck). Und da Rotel auch aus dem Hause B&W kommt dachte ich, dass es vielleicht etwas besseres gibt zu den Kudos. Klar werde ich erst zu hause testen und hin und her switchen. Aber falls ich mit dem Rotel nicht zufrieden sein sollte hätte ich gern schon etwas anderes daheim. Auf die Röhre bin ich nur gekommen, weil ich irgendwo gelesen hab, dass sich das ziemlich gut anhören könnte! Mich macht nur der Wirkugsgrad stutzig in Bezug auf einen Röhrenverstärker, der sollte meines Wissens nach hoch sein, und nicht niedrig. Wie gesagt, das ist nur eine Idee und ich bin für alles offen!
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 03. Jul 2016, 09:43
Röhrenverstärker können durchaus ihren ganz eigenen Klang haben, und möglicherweise gefällt dir der - viele mögen deren Klang.

Aber unter der Zielsetzung "High Fidelity" kann man davon nur abraten, denn die erreicht man mit einem Transistorverstärker am besten.

Für Röhrenverstärker hast du dir auch nicht die richtigen Lautsprecher ausgewählt.

Ob Verstärkerhersteller und Boxenhersteller aus dem selben Haus kommen, ist völlig irrelevant. Renault schreibt auch immer auf die Autos, dass sie mit elf-Kraftstoffen am besten führen ...

Mir scheint auch, du überschätzt deutlich, welchen Einfluss Transistorverstärker auf den Klang haben. In der Regel nämlich gar keinen.


[Beitrag von Dadof3 am 03. Jul 2016, 09:43 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 03. Jul 2016, 09:43
Ich finde den Artikel sehr interessant weil er von der "stereoplay" ist und wenn man mal zwischen den Zeilen liest führt er deren übliches Geschwurbel bezüglich Verstärkerklang ad absurdum

Kaisa-RAW (Beitrag #5) schrieb:
Mich macht nur der Wirkugsgrad stutzig in Bezug auf einen Röhrenverstärker, der sollte meines Wissens nach hoch sein, und nicht niedrig

Das sehe ich genau so.

Wie gesagt, das ist nur eine Idee und ich bin für alles offen!

Das ist sehr löblich denn es ebnet dir den Weg zu Geräten die tatsächlich erheblichen Einfluß auf den Klang nehmen können, z.B:

Mit dem Rotel:

DSPeaker Anti-Mode 2.0 Dual Core

miniDSP 2x4 Boxed

miniDSP and Dirac

Abacus Preamp 14 CleanVolver

Mit ohne Rotel

TDAI-2170

Anthem MRX 520

Marantz SR6010

Yamaha RX-A1050

LG
Dadof3
Inventar
#8 erstellt: 03. Jul 2016, 09:47

Fanta4ever (Beitrag #7) schrieb:
Ich finde den Artikel sehr interessant weil er von der "stereoplay" ist und wenn man mal zwischen den Zeilen liest führt er deren übliches Geschwurbel bezüglich Verstärkerklang ad absurdum

Ja, ich fand den Artikel auch interessant, das hatte ich vergessen zu erwähnen. Vor allem, weil er es irgendwie sehr geschickt schafft, nichts wirklich falsches zu sagen und eine Reihe guter Fakten darzustellen, aber dennoch beim unbedarften Leser völlig falsche Eindrücke zu erwecken. Honi soit qui mal y pense.
Moonlightshadow
Inventar
#9 erstellt: 03. Jul 2016, 10:10
@Kaisa-RAW:

Am besten Du vergleichst mit Deinen eigenen Ohren. Vielleicht leiht Dir der Händler mal einen Röhrenamp oder den im Studio an den Kudos gehörten Naim aus und Du kannst ihn mit Deinem Rotel vergleichen zu Hause in aller Ruhe. Das bringt Dich sicher weiter als dieses Forum.
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 03. Jul 2016, 10:36
Offen sein und zu Hause vergleichen ist der ultimative Tipp, wenn man zum Vergleich auch eine vernünftige Auswahl trifft.

Da fällt mir noch dieses Gerät ein Amp44, bitte mit dspModul und auf jeden Fall einen Naim, damit der mal zeigen kann wozu er in der Lage ist, oder eben auch nicht...

LG
ATC
Inventar
#11 erstellt: 04. Jul 2016, 17:13
Hallo,

was hat denn dein Händler alles im Programm was du ausleihen könntest?

Falls er Devialet führt würde ich auch hier mal reinhören,wäre jetzt mein Tip,

an Röhre vllt ne Opera Consonance Cyber 100, falls die Kudos in den Höhen zu sanft sein sollten.
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 05. Jul 2016, 06:33

Kaisa-RAW (Beitrag #1) schrieb:
... Kudos X3 ... an einem Naim Verstärker, hat sich super angehört! Nächste Woche ... Probehören, an Rotel RA-1570, ... Hat jemand noch andere Verstärker im Kopf, die vielleicht besser zu den Kudos passen, ...?


Hallo Kaisa-RAW,

den Hinweis auf den Link zur Stereoplay-Redaktion finde ich hilfreich, ebenso wie die Frage, was denn Dein Händler an Verstärkern im Sortiment hat. Was spricht denn dagegen, auch die Hörprobe daheim mit dem Rotel- und dem Naim-Verstärker durchzuführen? Damit kannst Du im ersten Schritt ermitteln, ob in Deiner Anlage und mit Deinen eigenen Möglichkeiten der Wahrnehmung der Kauf eines anderen Verstärkers erforderlich ist.

Nach meinen Beobachtungen fallen die wahrgenommenen Unterschiede zwischen verschiedenen Verstärkern umso deutlicher auf, je mehr in Sachen Lautsprecherauswahl, Lautsprecheraufstellung, Schaffung optimaler Bedingungen in der Raumakustik, bestmöglicher Einsatz/Kombination der Geräte (Netzphase, Vermeidung von Einstreuung usw.) und Qualität der Abspielgeräte richtig gemacht wurde. Ich würde jedoch darauf achten, nicht die Ergebnisse aus der Hörprobe der Kudos X3 mit den Ergebnissen aus dem Verstärkervergleich zu vermischen.

Folgende Frage drückt nach meinen Erfahrungen einen Irrtum aus:


Kaisa-RAW (Beitrag #1) schrieb:
vielleicht ne starke Röhre, die mit dem Wirkungsgrad von 88dB klar kommt?


Nicht allein der Zusammenhang aus Wirkungsgrad und Leistung ist entscheidend für das Zusammenspiel von Lautsprecher und Röhrenverstärker, sondern vor allem ein ausgewogener Impedanzverlauf des Lautsprechers. Das gilt ebenso für Schaltverstärker (Hypex, Tripath, ICEpower usw.) ohne Impedanzanpassung. Hier die Impedanzmessung aus der STEREO:

Impedanz Kudos X3

Der zutreffende Kommentar lautet:

"Die großen Impedanzschwankungen lassen eher zu konventionellen Halbleiterverstärkern raten, die hierfür unempfindlich sind."

Viele Grüße und viel Erfolg,

Carsten

p.s.: Toller Lautsprecher!


[Beitrag von CarstenO am 05. Jul 2016, 06:45 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kudos X2 + Opera Consonance A100
d3fcon2 am 04.11.2011  –  Letzte Antwort am 04.11.2011  –  10 Beiträge
Kudos c2
DrHolgi am 23.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  4 Beiträge
Verstärker, CD-Player + Anbindung PC für Kudos X2 (auch gebraucht)
Rachmaninoff am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  55 Beiträge
Passender Verstärker gesucht ( T+A X3 )
fidibus_ am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2004  –  3 Beiträge
Kudos x2 mit Rotel RA-12
Schiggi85 am 30.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  17 Beiträge
T+A TAL X3
burkhalter am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.07.2004  –  16 Beiträge
fiio x3/x1
letsplay282 am 07.10.2014  –  Letzte Antwort am 16.10.2014  –  27 Beiträge
Verstärker
Lucash am 28.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.11.2014  –  6 Beiträge
Verstärker?
Leo04 am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  17 Beiträge
Verstärker
Thucky am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kudos
  • Yamaha
  • Lyngdorf
  • Rotel
  • Bowers&Wilkins
  • Opera

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 66 )
  • Neuestes Mitgliedralfbar
  • Gesamtzahl an Themen1.344.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.118