Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung analoger Verstärker für RP-160m

+A -A
Autor
Beitrag
paulehero
Neuling
#1 erstellt: 07. Aug 2016, 15:07
Hallo!

Nach vielem Lesen muss ich nun doch mal ein wie es Thema eröffnen: ich suche einen geeigneten analogen Receiver für meine neuen Klipsch RP-160m, vorzugsweise von Marantz, Yamaha oder Pioneer, Treble und Bass sollte einstellbar sein (die Boxen haben einen recht ausgeprägten Bass, da muss ich den auch mal rausdrehen können), und preislich habe ich mir so um die 200€ vorgestellt. Stereo reicht völlig aus und Biwiring muss auch nicht sein. Da der Receiver später per Airport Express via AirPlay angesteuert werden soll, wäre eine Fernbedienung von Vorteil. Schonmal vielen Dank für eure Antworten!
Mit freundlichen Grüßen,

Paul
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 07. Aug 2016, 21:44
Dein Budget reicht gerade für die Einsteiger-Gerät der genannten Marken. Deine Forderungen erfüllen sie aber alle und ich denke, man kann bedenkenlos zu dem Gerät greifen, das einem optisch/haptisch am besten gefällt. Klanglich nehmen die sich nämlich nichts.

Dass Biwiring völlig überflüssig/sinnlos ist, erlaube ich mir nochmal zu bekräftigen.
paulehero
Neuling
#3 erstellt: 11. Aug 2016, 11:05
Vielen Dank! Reicht ein Onkyo TX-8020 von der Leistung und vom Klang aus?
Highente
Inventar
#4 erstellt: 11. Aug 2016, 14:51
Nein natürlich nicht, du solltest die Erklärung von Amperlite noch mal lesen.


[Beitrag von Highente am 11. Aug 2016, 14:52 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 12. Aug 2016, 11:03

paulehero (Beitrag #3) schrieb:
Vielen Dank! Reicht ein Onkyo TX-8020 von der Leistung und vom Klang aus?

Mit Onkyo machst du nichts falsch. Hat sogar ein paar Digitaleingänge, auch nie verkehrt.
Du hast bewusst einen Verstärker mit eingebautem Radio gewählt?
ATC
Inventar
#6 erstellt: 12. Aug 2016, 16:36
Hallo,

in dem Preisbereich wäre auch der hier möglich:
https://www.ebay-kle...52/505970304-172-994
Jeremy
Inventar
#7 erstellt: 12. Aug 2016, 17:05
Aber der liegt doch bereits 20,-- € über seiner Preisvorstellung - nein, da MUSS was Billigeres her - unbedingt!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anolger verstärtker / receiver gesucht für Klipsch RP-160M
Bucaner007 am 30.05.2016  –  Letzte Antwort am 30.05.2016  –  11 Beiträge
Welchen Yamaha Receiver für Klipsch RP 160m?
Patrick_Bateman am 05.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  22 Beiträge
Welchen Yamaha AV-Receiver für Klitsch Rp 160m?
Patrick_Bateman am 05.04.2016  –  Letzte Antwort am 05.04.2016  –  2 Beiträge
Klipsch RP 250/260 oder Rp-160M + Sub
Moalt am 17.01.2016  –  Letzte Antwort am 27.01.2016  –  28 Beiträge
KEF LS 50 oder reichen die Klipsch RP 160M :/
karkiro am 10.10.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  10 Beiträge
Kaufberatung
flouing am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  6 Beiträge
Kabel für Klipsch RP-260F
fabisound am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 27.07.2016  –  9 Beiträge
Kaufberatung
unterkirnach am 16.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  5 Beiträge
Kaufberatung
Friedrich_L am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  24 Beiträge
Kaufberatung
Markus2x am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitglied_Cannot
  • Gesamtzahl an Themen1.346.090
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.593