Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passender Verstärker gesucht :)

+A -A
Autor
Beitrag
/V0iD/
Neuling
#1 erstellt: 02. Sep 2016, 13:54
Hallo zusammen,
Mitte/Ende Oktober möchte ich mir einen neuen Verstärker zulegen, meine preisliche Schmerzgrenze liegt bei 300€ :/
Gehört wird alles bis auf Schlager, Folk, Country und Mainstream-Billig-Rotz-Produktionen.
Betreiben wird die zukünftige Maschine 2 Uher(Jetzige Harman & Kardon) Standlautsprecher mit je 2 Tief, 2 Mittel und einem Hochtöner. Im Internet lässt sich leider kaum etwas über sie finden, die genaueste Bezeichnung die ich geben kann lautet "UHER Studiolautsprecherbox" aus der "Studio"- Serie. Die Nennleistung ist mit 150W, die Musikleistung mit 200W angegeben, 8Ohm. Hier mal ein Bild:

https://2.bp.blogspo...s/s1600/IMG_4009.JPG

Ich denke bei dem preislichen Budget ist es sinnvoller einen gebrauchten Verstärker zu kaufen oder ?
Bis jetzt habe ich 3 Kandidaten, hier in favorisierter Reihenfolge angegeben :

- NAD C 325 BEE (reichen die 50W an Power) ? - gebraucht
- Yamaha AX 870 - gebraucht
- Grundig Fine Arts A 9000 - gebraucht

Bin natürlich offen für Alternativvorschläge aber habe mich schon fast in den NAD verliebt, der wird ja auch in Testberichten nahezu angepriesen und ist so hässlich, dass er schon wieder was hat

Vielen Dank im Vorraus,
Daniel


[Beitrag von /V0iD/ am 02. Sep 2016, 13:55 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#2 erstellt: 02. Sep 2016, 13:59
Hi

für die genannten (und gezeigten) LS reicht jeder der drei Kandidaten.
Du könntest auch das Budget noch auf 50-150 runter schrauben...da bekommst Du auch schon was für die Lautsprecher.

ciao
sealpin
/V0iD/
Neuling
#3 erstellt: 02. Sep 2016, 14:02
Hey, naja, die Boxen sind für die mir bekannten Verhältnisse schon recht gut, Auflösung und Bühne sind traumhaft, habe unter 1000€ noch nichts besseres gehört, habe im Moment einen Pioneer A-30 dran und nicht das Gefühl, dass er mit den Boxen mithalten kann, oder meinst du preislich runterschrauben weil die Boxen nicht viel Leistung brauchen ?

MfG
Daniel
sealpin
Inventar
#4 erstellt: 02. Sep 2016, 14:07

/V0iD/ (Beitrag #3) schrieb:
...die Boxen sind für die mir bekannten Verhältnisse schon recht gut, Auflösung und Bühne sind traumhaft, habe unter 1000€ noch nichts besseres gehört...



Am Verstärker wird es nicht liegen. Der Pioneer sollte für die völlig ausreichen.

Nicht böse sein, aber die gezeigten LS sind definitiv nichts wirklich Besonderes - aber wenn sie Dir so gefallen ist das ok.

ciao
sealpin
yahoohu
Inventar
#5 erstellt: 02. Sep 2016, 14:09
Moin,
150 Euro für einen guten, gebrauchten Verstärker (Tipps hier aus dem Forum).
Mit Glück kriegst Du von einem Ahnungslosen vielleicht 100 Euro für die Uher-Tröten.
Für 250 Euro kriegst Du richtig gute gebrauchte Lautsprecher (Tipps hier aus dem Forum).

Dann wird da ein Schuh draus
/V0iD/
Neuling
#6 erstellt: 02. Sep 2016, 14:22
Hehe, bin nicht böse, kann auch sein, dass UHER viel Schrott produziert hat aber ich habe zB bei nem Kumpel die KEF R300 an einem Rotel RA 03 gehört und kann mit gutem Gewissen behaupten, dass die Kef nicht besser klingen als meine Uher.. Der Unterschied ist, dass die KEF leichte Badewannenabstimmung haben und der Bass unter anderem durch das BR-Rohr voluminöser und mächtiger ist, dafür kommt er bei mir schneller Also urteilt nicht über die Dinger solange ihr sie nicht gehört habt ^^ Da geht schon was, deswegen erneut die Bitte um eine qualifizierte Meinung, die die Dinger nicht als "Tröten" abstempelt sondern davon ausgeht, dass der Verstärker für durchaus solide, gute Neutral abgestimmte Studioboxen genutzt wird. Trotzdem schonmal danke für die Antworten


[Beitrag von /V0iD/ am 02. Sep 2016, 14:24 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#7 erstellt: 02. Sep 2016, 14:37
nochmal ich ...

Woher weißst Du, dass das "... gute Neutral abgestimmte Studioboxen ..." sind?
Nachgemessen oder nur durch eigenes Hören/Empfinden herausgefunden?

Hast Du schon mal amtliche neutrale Studio LS in passender Umgebung gehört?

Ich möchte Dich nicht zu irgendwas bekehren, aber der genannte Verstärker von Pioneer wird die Uher durchaus vernünftig betreiben können, es sei denn Du hast sehr hohe Ansprüche and den Pegel.
Dann sind sowohl der Pio als auch die Uher sicherlich nicht wirklich tauglich.

Wenn Dir was am Sound fehlt, beschreibe das und evtl. kann man Dir dann genauer helfen.

Ich persönlich empfinde die Uher LS als keine gute Ausgangsbasis für ein Stereo Setup.
Bitte nicht mit "aber Du hast die ja noch nie gehört" kommen...ich habe in meinem langen Leben 100derte LS gehört. Von Ultraschrott bis (nahezu) perfekt. Und es waren auch LS mit ITT Chassisbestückung dabei.

Die Uher sind vom Aufbau definitiv nicht High End (was immer das bedeutet) und nur Studio draufschreiben reicht nicht für amtliche Studio LS.

Aber nochmals: wenn sie Dir gefallen (und nur darauf kommt es an), dannn ist das völlig ok.
Ich glaube nicht, dass Du den Sound verbessern kannst in dem Du einen ordentlichen Stereo Verstärker gegen einen anderen ordentlichen tauscht...

just my 2 cents
sealpin
A-Abraxas
Inventar
#8 erstellt: 02. Sep 2016, 14:52
Hallo,

neben allen anderen zutreffenden Bemerkungen ...

sealpin schrieb:
Ich glaube nicht, dass Du den Sound verbessern kannst in dem Du einen ordentlichen Stereo Verstärker gegen einen anderen ordentlichen tauscht...

bringt es dieser Satz sehr gut "auf den Punkt" !

Du kannst natürlich ausprobieren was Du willst - wer von uns hat das nicht schon getan - aber am Ende steht (wieder) die oben zitierte Aussage.

Viele Grüße
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 02. Sep 2016, 14:56

sealpin (Beitrag #7) schrieb:
Ich glaube nicht, dass Du den Sound verbessern kannst in dem Du einen ordentlichen Stereo Verstärker gegen einen anderen ordentlichen tauscht...



LG
/V0iD/
Neuling
#10 erstellt: 02. Sep 2016, 15:02
Hey,
danke für deine Geduld, da wir ja anscheinend anderer Meinung sind
Gemessen habe ich es tatsächlich noch nicht, allerdings war ich als Musiker schon in ein paar amtlichen Studios mit amtlichen Studioboxen und kenne den Unterschied zwischen: Richtung Neutral und Richtung Badewanne

Grundsätzlich wäre der Pioneer schon in Ordnung, allerdings hat er einen Wackler am Balance Regler bzw, dem anliegenden mechanischen Baustein ? hatte da mal gegooglet, scheint ja ein oft auftretendes Problem/Sollbruchstelle zu sein, deswegen muss ein neuer her.
Ich nehme an mit Pegel meinst du die Lautstärke, ich höre schon wenn möglich sehr laut (Bin Schlagzeuger, da ist man auf hohe Lautstärken getrimmt Höre aber trotzdem NOCH sehr gut )
Das interessante ist, dass die Boxen erst bei einer gewissen Lautstärke (so, dass man "entspannt" schreien muss um sich zu unterhalten) aufblühen, vorher klingen sie immernoch nicht schlecht aber nicht wirklich lebendig.
Vllt sollte ich an dieser Stelle mal erwähnen, dass ich kein absoluter HiFi- Mensch bin, die würden ja nie den Loudness Schalter betätigen, ich schon.... bin sogar ein großer Fan von Loudness, deswegen auch die Überlegung einen Yamaha Verstärker zu holen (stufenlose Regelung).
Ich denke wir gehen von sehr unterschiedlichen Standpunkten aus... Ich habe mit meinen 21 Jahren mit Sicherheit noch nicht annähernd so viele Lautsprecher gehört wie Du/Sie aber kann sagen dass der Sound meines jetzigen SetUps mir durchaus ausreicht. Was mir jetzt gerade auffällt ( habe vorher nie drüber nachgedacht, da nie jemand die Lautsprecher kritisiert hat Wenn ich mal den Direct Schalter betätige, der übrigens auch das Kanal-Ausfall-Problem behebt klingen die Boxen auch bei hoher lautstärke Pappig und auch die Auflösung scheint zu leiden ... Nun bin ich mir nicht sicher ob das wirklich die Boxen sind oder ob der Effekt normal ist, wenn man immer mit Loudness hört und diese typischen Frequenzanhebungen wegfallen ... Naja, wie gesagt, die KEF Boxen, zusammen mit dem Rotel Verstärker sind für mich wirklich was tolles... was hälst du denn von denen ? nur um einschätzen zu können von welchem Standard du im Vergleich zu meinem ausgehst... Allerdings sind mir die (bei Mekkern auf höchstem Niveau) etwas zu steril/kalt, wahrscheinlich auch durch besagte Badewannenabstimmung. Bei meinen UHER(mit Loudness) hingegen fehlt es mir etwas an Volumen/Präsenz und Wumms im Bassbereich, was aber wohl durch das fehlende BR-Rohr bzw. Nicht-Massiv-Holzgehäuse zu erklären ist ?
Naja, jedenfalls war ich bisher immer zu 90% zufrieden mit den Boxen allerdings möchte ich niemandem widersprechen, der deutlich mehr Ahnung von Akustik/HiFi hat als ich
Wäre es also möglich bzw. wahrscheinlich, dass meine Boxen die Schwachstelle sind und der Verstärker das sogar kompensiert hat ??
Und wie kommst du eigentlich darauf, dass die UHER Boxen nicht so toll sind ? ^^
Danke und sry für den langen Text
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 02. Sep 2016, 15:18
Hallo,

wenn es ein neuer gebrauchter sein soll wäre das mein Tipp: AKAI AM-67

LG
sealpin
Inventar
#12 erstellt: 02. Sep 2016, 16:00
@/V0iD/

kein Problem (das mit dem langen Text), und wenn der Pio defekt ist oder Wackler am Balance Regler hat, ist das, wenn es nicht leicht reparabel sein sollte, sicher ein Grund, sich nach einem Amp umzuschauen.

Noch ein Hinweis zum Thema Loudness (was ich im Übrigen auch für eine nützliche Einrichtung halte, wenn man nicht immer bei 85dB hört): eine gute Loudness, wirkt zu höherem Pegel immer weniger, bis sie dann ganz aus ist. Bei Yamaha (die regelbare ist eine IMHO gute Implementierung) wird die Wirksamkeit auch zu höheren Pegeln weniger.

Ich bin nicht sooo der Kef Fan ... auch wenn deren Koax Technologie ein paar theoretische Vorteile bringen kann.

Ich bin K&H, heute Neumann(Sennheiser) Fan. Genelec macht auch gute Teile, gefallen mir einen Tick weniger (je nach Preisklasse), obwohl es einen kleinen 3-Weger von denen gibt, den ich sexy finde (akustisch, optisch naja...Form follows Function) - aber das ist/wird jetzt Offtopic.

Wenn, wie gesagt, die LS Dir gefallen und Du den Amp wegen Defekt und ggf. wegen der fehlenden regelbaren Loudness tauschen willst, ist Yamaha sicherlich eine gute Wahl.

ciao
sealpin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender Verstärker/Receiver gesucht
TylerDurden81 am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  2 Beiträge
Passender Verstärker gesucht!
Shoty am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  7 Beiträge
Passender Verstärker gesucht
Lord-Metal am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  70 Beiträge
Passender Verstärker gesucht!
anuanullu am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  10 Beiträge
Passender Verstärker gesucht
Richard_Strauss am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  24 Beiträge
Passender Verstärker gesucht!
Blue_run am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  3 Beiträge
Passender Verstärker Deckenlautsprecher gesucht
burnedb am 20.05.2009  –  Letzte Antwort am 25.05.2009  –  4 Beiträge
passender verstärker gesucht.
Jul_ am 12.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.09.2009  –  20 Beiträge
Passender Verstärker gesucht!
BeQuiet am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 22.04.2010  –  14 Beiträge
Passender Verstärker gesucht
sdatrance am 03.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Rotel
  • KEF
  • Grundig

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedToni_No.1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.696
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.159