Beratung neue Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
dwe60
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Dez 2016, 17:50
Hallo zusammen!

NAchdem von meiner über 30 Jahre alten Yamaha anlage nur noch der Verstärker funktioniert, denke ich dass es an der Zeit ist mal etwas neues zuzulegen :-)

Ausgeguckt habe ich mir eigentlich wieder Yamaha - das Design ist einfach zeitlos, puristisch schön - meine alte schaut eigentlich auch schon so aus und nachdem was ich so alles gelesen habe ist an der Technik auch nichts wirklich auszusetzen.

Benötigen tue ich CD, Radio (gern digital) - und die Möglichkeiten von modernen Anschlussmöglichkeiten - USB, WLan, Bluetooth, evtl. Subwoofer oder auch TV.

Nun habe ich mich in diese hier verschossen: Yamaha 670D

es gibt auch noch die Nummer "größer": Yamaha 870D

wo liegen da die Unterschiede?

oder doch evtl. Einzelkomponenten? - wenn ja welche?

Sorry wenn ich blöder Fragen stelle, aber meine Kenntnisse sind leider schon vor einigen Jahren stehengeblieben
Fux123
Stammgast
#2 erstellt: 03. Dez 2016, 18:04
Hallo,

kommt darauf an, wofür die Anlage gedacht ist und welchen Anspruch du hast. Prinzipiell sind die Pianocraft eine solide Angelegenheit.
Und natürlich eine wichtige Frage: wieviel möchtest du ausgeben?

Gruß
Fux
dwe60
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Dez 2016, 18:49
Thx für die schnelle Reaktion

ich nenne es mal "normales" Musikhören - CD, Radio u. U. ,wenn es denn technisch überhaupt möglich ist, den alten Plattenspieler anschließen - von ext. Quellen, USB, Rechner, evtl. Streamingplattform

Klangqualität soll gut sein - muss nicht überragend - höre ich sowieso nicht mehr :-)

die 749,- für die 670D sind eigentlich ok - wenn es denn einen wirklichen MEhrwert gibt - also bei der 870 bzw. bei Einzelkomponenten trete ich noch mal in Verhandlungen mit dem Finanzminister ;-)
Fux123
Stammgast
#4 erstellt: 03. Dez 2016, 19:48
Der Unterschied zwischen den beiden Varianten ist nicht soooo groß. Soweit ich sehen kann ist Plattenspieler anschließen bei beiden nicht möglich (ggf. nochmal nachprüfen, wenn das wichtig ist). Was die neuen Medien (USB, Streaming, Digitalradio) anbelangt, ist ja alles vorhanden. TV kann über den optischen Eingang angeschlossen werden, was meist zu einer deutlichen Klangverbesserung führt.
Mein Tipp für die Lautsprecheraufstellung: nach Möglichkeit nicht ins Regal quetschen, sondern mit 30 bis 40 cm Abstand zu Wänden aufstellen. Wären separate Ständer möglich? Ich weiss, das ist manchmal nicht so einfach, je nach Einrichtung, Möbel usw. Erfahrungsgemäß lohnt es sich, bei der Aufstellung der LS etwas Zeit zu investieren, damit das Klangbild entsprechend gut wird, d.h. räumlicher Eindruck soll möglichst realistisch und brummige Bässe vermieden werden.

Fux
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 03. Dez 2016, 23:04

Soweit ich sehen kann ist Plattenspieler anschließen bei beiden nicht möglich (ggf. nochmal nachprüfen, wenn das wichtig ist)

Geht schon.
Benötigt halt noch einen externen Phono-Vorverstärker (ab ca. 30€), der dann an den analogen Eingang der Yamaha Anlage angeschlossen wird.

Gruß
Georg
Fux123
Stammgast
#6 erstellt: 04. Dez 2016, 10:17
Klar, diese Option gibt es natürlich, wenn kein Phonoverstärker eingebaut ist.
dwe60
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Dez 2016, 16:04
Thx für Infos - Platte wäre ganz nett - hab halt immer noch meine alte Sammlung und den Spieler von früher - aber kein Muss - und wenn der Phono-Vorverstärker nicht die Welt kostet ist das ok ;-)

@Fux: du schreibst der Unterschied wäre nicht so groß - was ist denn der Unterschied zwischen den beiden? - sind ja schon 250,- € Preisunterschied


mit den LS muss ich mal schauen - wir haben ein Sideboard auf dem der TV steht - da sollen sie eigentlich rechts und links daneben - ob die 30/40 cm dabei rauskommen müsste ich mal messen

mit separate Ständer meinst dann freistehend? - hast du da nen Tip?

Harzliche Grüße
Dieter
Fux123
Stammgast
#8 erstellt: 04. Dez 2016, 17:57
Hallo Dieter,

bei der "größeren" Anlage ist alles hochwertiger ausgelegt, die LS sind etwas größer und in Hochglanzoptik. Sie spielen laut angegebenen Daten leicht tiefer als die kleinere Variante. Der Verstärker bringt unwesentlich mehr Leistung, das ist nicht entscheidend. Hier empfehle ich einen vergleichenden Hörtest zwischen den beiden Pianocrafts, dann solltest du herausfinden, ob dir der Aufpreis - neben den optischen Unterschieden - auch klanglich wert ist.

Die LS-Aufstellung auf dem Sideboard ist in Ordnung. Wie gut das funktioniert hängt u.a. von anderen Möbelstücken ab, ob sie direkt angrenzen und wie groß sie sind. Das wirkt sich auf die Schallausbreitung (Reflexion) aus. Die Boxen sollten "atmen" können, was verdeutlichenlichen soll, dass sie etwas Freiraum zur klanglichen Entfaltung haben sollten. Ständer sind deshalb nicht unbedingt erforderlich, aber da gäbe es verschiedene Möglichkeiten (fertige kaufen, selbst bauen oder bauen lassen).

Gruß
Fux
dwe60
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Dez 2016, 19:06
Hi Fux!

Danke für die ausführlichen Infos - mal schauen ob ich hier mal irgendwo probehören kann

aber ich denke schon das die "kleine" ausreichend ist

kennst du zufällig den Händler von dem ich im 1. Post die links gepostet habe?

wenn ja, kannst du den empfehlen bzw. hast du eine Alternative?

Harzliche Grüße

Dieter
Fux123
Stammgast
#10 erstellt: 04. Dez 2016, 19:51
Hallo Dieter,

beim genannten Online-Shop habe ich noch nichts bestellt, ich schau aber gerne mal auf der informativen Website nach. Ich denke dieser Händler ist prinzipiell in Ordnung.

Die Pianocraft führen die großen Elektronikmärkte, habe eine neulich (weiss leider nicht mehr welche) bei Saturn stehen sehen. Es lohnt sich aber auch immer in einem HiFi Fachgeschäft nachzufragen, die haben teilweise vergleichbare Preise wie Online-Shops.

Wenn du Höreindrücke gesammelt hast kannst du gerne davon berichten. Nimm am besten eigene Musik, die du gut kennst, zum Probe hören mit. Nach Möglichkeit darf sie recht unterschiedlich sein (z.B. kleine Besetzungen mit vordergründigen Stimmen und sparsamer instrumenteller Begleitung, große Sinfonieorchester - je nach Musikgeschmack).

Gruß
Fux
dwe60
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Dez 2016, 19:01
JA, die Seite macht nen kompetenten Eindruck

muss mal schauen wo ich mal hingehen kann - ich habe leider keine Fachgeschäfe in der Nähe - mal sehen wie es mit dem MM ausschaut
fmb1962
Neuling
#12 erstellt: 05. Dez 2016, 23:44
Denk einfach weiter: aktive Lautsprecher (z.B. JBL LSR 305 für aktuell rd. EUR 250,00). zzgl. einem Auralic Aries Mini (rd. EUR 500,00) zzgl. einem externen "Lautsärkeregler" spielen in einer GANZ anderen Liga und sind kaum teurer als die anderen Ideen.
Fux123
Stammgast
#13 erstellt: 06. Dez 2016, 20:43
Mag sein dass dieser Vorschlag klanglich interessant ist - vom Grundrauschen der LS, über das man in Beurteilungen liest, mal abgesehen. Allerdings geht das an den Anforderungen des TE etwas vorbei, da weder CDs noch Vinyl abgespielt werden können.
dwe60
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Dez 2016, 20:09
Danke für die Alternative - werde ich mir auch mal anschauen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche neue Anlage - Yamaha PianoCraft ?
ClausJesup am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  3 Beiträge
Neue Anlage muss. Nur welche??
wittener am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  17 Beiträge
Anlage? Eigentlich nur Radio.
felsi am 02.08.2008  –  Letzte Antwort am 02.08.2008  –  11 Beiträge
Alte Anlage erneuern oder neue Minianlage?
Dugaror am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  13 Beiträge
Yamaha A/CD/NP-S2000: Erfahrungen bzw. Zufriedenheit?
Daniel77HH am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  4 Beiträge
Beratung: Yamaha CD-S300 oder CD-S700?
MartinR. am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 08.12.2012  –  18 Beiträge
Alte (neue) Anlage ersetzen?
SubOne am 05.02.2013  –  Letzte Antwort am 06.02.2013  –  7 Beiträge
Neue Anlage aus Einzelbausteinen.
DerKoch am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  4 Beiträge
meine neue Anlage...
hel77 am 05.05.2003  –  Letzte Antwort am 06.05.2003  –  3 Beiträge
Beratung Radio
heinzi69 am 29.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.767 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBali20
  • Gesamtzahl an Themen1.456.665
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.711.317

Hersteller in diesem Thread Widget schließen