Lautsprecher für NAD C338 oder anderes Setup?

+A -A
Autor
Beitrag
Lambourne
Stammgast
#1 erstellt: 31. Dez 2016, 00:37
Hallo zusammen,

ich bin der glückliche Gewinner des NAD C338 aus dem diesjährigen Adventskalender

Nun ist es so, dass ich seit mehr als 20 Jahren keine Anlage mehr im Wohnzimmer hatte, seit ich nun Kenntnis von meinem Gewinn habe, zermater ich mir den Kopf was ich damit mache.

Würde ich den NAD behalten hätte ich ein Budget von rund 450€ für ein paar Lautsprecher zur verfügung, der NAD hat ja BT und WLan, als CD Zuspieler könnte zunächst mein BlueRay Player dienen.

Habe auch überlegt den NAD zu verkaufen und mir einen Receiver zu kaufen, der mir evtl. mehr Einstellungsmöglichkeiten bietet (Einmessen).

Nun zunächst die Frage was ihr für einen Home Hifi Neuling empfehlen würdet, ist der NAD das richtige für mich, wenn Ja, welche Lautsprecher könnt ihr empfehlen? Ein Bekannter hat mir die Teufel Ultima 40 MKII empfohlen, die es zur Zeit für 379€ das Paar gibt, wäre das was passendes?

Der Raum ist 25 m² groß, Deckenhöhe ca. 2,5 m, Abstand der beiden LS zueinander ca. 4-5 m.

Oder lieber den NAD abstoßen und einen Receiver zulegen?

Bin hin und hergerissen was ich machen soll.

Leider gibt es hier in Hameln nur einen Media Markt, der aber wenig bis garnichts zum Probehören hat, weit fahren ist zur Zeit gesundheitlich nicht drin.

LG

Sven
WiC
Inventar
#2 erstellt: 31. Dez 2016, 07:16
Hallo,

ich würde den NAD verkaufen und mir einen Yamaha R-N402D holen.

Das dürfte dir etwa € 150.- in die Lautsprecherkasse spülen. Die Lautsprecher sollten zu den Aufstellmöglichkeiten und dem persönlichen Geschmack passen.

Warum stehen die Lautsprecher 4-5m auseinander ? Wie weit entfernt ist dein Hörplatz ?

Info zur Aufstellung: http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Kannst du ein Foto vom Hörraum einstellen ?

LG
Lambourne
Stammgast
#3 erstellt: 31. Dez 2016, 07:53
Das ergibt sich aus der Breite des TV Schrankes und den daneben stehenden Schränke. Der Abstand zu den Lautsprechern beträgt ca. 3,5 - 4m.

Ja mit dem Verkaufen ist es so eine Sache, habe den Verstärker schon jemanden für 500€ angeboten, was ich bei einem Ladenpreis von 700€ angemessen finde. Mir wurde dann gesagt das dieses zu teuer sei was ich aber anders sehe. Bevor ich das Gerät für 350 verschenke behalte ich ihn dann wohl lieber.

Falls also hier jemand Interesse hat, für 500€ würde ich ihn dann abgeben.

LG
Sven


[Beitrag von Lambourne am 31. Dez 2016, 07:54 bearbeitet]
WiC
Inventar
#4 erstellt: 31. Dez 2016, 08:04
Hallo Sven,

das sind halt relativ große Abstände und man handelt sich mehr "Sauereien" durch den Raum ein.

Weil jetzt einer dein Angebot für zu teuer hält glaubst du gleich das ist auch so ?

Ich würde den NAD mal für € 580.- bei Ebay Kleinanzeigen reinstellen, runter gehen kannst du immer noch, aber € 550.- müsten bei einem Ladenpreis von € 699.- drin sein.

LG
Lambourne
Stammgast
#5 erstellt: 31. Dez 2016, 08:07
Ja das sehe ich auch so, was sagst du den tendentiell zu den Teufel Ultima, ist das was oder eher nicht? Mir geht es jetzt nicht zwingend darum "den" audiophilen Hochgenuss zu kaufen, denke da reicht das Budget eh nicht. Hier im Media Markt war ein paar Elac für um den gleichen Kurs und die gefiehlen garnicht, spitze Höhen und wenig Bass!


[Beitrag von Lambourne am 31. Dez 2016, 08:08 bearbeitet]
WiC
Inventar
#6 erstellt: 31. Dez 2016, 08:57
Ich finde die Ultima 40 MK2 für ihren Preis nicht schlecht, hör sie dir einfach mal zu Hause an.

LG
Lambourne
Stammgast
#7 erstellt: 31. Dez 2016, 10:28
OK, danke dir erstmal.
ATC
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 31. Dez 2016, 11:01
Hallo,

ich würde den NAD behalten , da du damit einen hochwertigen Verstärker hättest,
du verkaufst nur mit heftigem Verlust,
und kaufst dir danach ein Yamahachen für fast das gleiche Geld,
kann ich nur den Kopf schütteln, aus meiner Sicht.

Mit dem NAD hast du übrigens 5 Jahre Garantie, und einen wesentlich geringeren Wertverlust.
Wenn du diesen in zwei Jahren verkaufen wolltest würdest du wahrscheinlich auch nicht erheblich weniger bekommen als jetzt.

Zu den Lautsprechern, bei dem Budget ist Neuware als Standlautsprecher eher selten wenn es auch anständig klingen soll,
hier bekämst du heute noch 20%
https://saxx-audio.de/?product=cs170
etwas teurer, als B-Ware:
http://www.nubert.de...tab_show=tab_bargain


[Beitrag von ATC am 31. Dez 2016, 11:03 bearbeitet]
Lambourne
Stammgast
#9 erstellt: 31. Dez 2016, 11:06
Hallo, ja das mit dem Wertverlust ist mir bewusst, Frage mich gerade ob es bei dem NAD überhaupt irgendwelche Einstellmöglichkeiten gibt, sehe da weder Regler für Höhen noch für Bässe??

Würdest du die SAXX den Teufel vorziehen?

LG
Sven
ATC
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 31. Dez 2016, 11:11
Diese Saxx funktionieren auch wandnah recht gut,
wenn du die Lautsprecher so aufstellen kannst das du zu Möbeln und Wänden mindestens 70cm Platz bieten kannst,
wären die Teufel für ein etwas stärkeres Bassfundament eventuell sinnvoller.

Grundsätzlich ist Lautsprecherauswahl Geschmacksache, wenn sie zu den Gegebenheiten passen.
Tractrix
Gesperrt
#11 erstellt: 01. Jan 2017, 14:31
Hallo, die Saxx würde ich vorziehen, sehen auch besser aus, aber Klang und Optik sind immer auch Geschmackssache.
die Idee den Nad zu verkaufen und den Yamaha 402 kaufen find ich auch gut, der Yamaha ist für das Geld superb ausgestattet, qualitativ auch besser als der NAD würde ich vermuten. Ich würde aber auch den NAD nur verkaufen wenn er das Geld bringt was er wert ist.


[Beitrag von Tractrix am 01. Jan 2017, 14:31 bearbeitet]
Lulli100
Neuling
#12 erstellt: 01. Apr 2018, 16:03
Hallo, Habe gerade Deinen Komentar zu dem NAD C 338 gelesen.
was meinst Du denn zu den Dali Zensor 7 i Kombination mit dem NAD?
Gruß
Lulli100
Neuling
#13 erstellt: 01. Apr 2018, 16:05
Hallo, kannst Du mir was zu der Kombination NAD C338 und Dali Zensor 7 sagen?
Danke vorab
Gruss
ATC
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Apr 2018, 19:54
Hallo,

mit dem NAD kannst du die meisten Lautsprecher in dem Preisbereich der genannten Dali problemlos betreiben,
wenn du keine Riesenpartys damit feiern möchtest, oder generell über 100db laut hören willst,
dann sollte man zu dem NAD Lautsprecher mit noch höherem Wirkungsgrad aussuchen...

Ansonsten passt das von dir Genannte...
Lulli100
Neuling
#15 erstellt: 02. Apr 2018, 06:40
Guten Morgen,
vielen Dank für Deine Antwort.
Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C326BEE VS C338
pafnuzzi am 14.01.2018  –  Letzte Antwort am 20.01.2018  –  9 Beiträge
NAD C338 an Dynaudio Emit M20
fabbsen am 21.01.2018  –  Letzte Antwort am 22.01.2018  –  4 Beiträge
Lautsprecher für NAD L53
tzapf am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  9 Beiträge
Lautsprecher für NAD C326Bee
DerDude999 am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  26 Beiträge
Viny-Setup aufwerten.
Frank_z_ am 14.07.2019  –  Letzte Antwort am 14.07.2019  –  4 Beiträge
Lautsprecher-Setup für Plattenspieler gesucht
emenfos am 25.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  5 Beiträge
Neue Anlage: NAD, ROTEL oder lieber was Anderes?
RoLex am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  10 Beiträge
Lautsprecher für NAD C320BEE
mc_vinyl am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2005  –  4 Beiträge
Lautsprecher für NAD 320BEE
mc_vinyl am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  16 Beiträge
Lautsprecher für NAD 320BEE
dersagsager am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.857 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedcoronimus
  • Gesamtzahl an Themen1.456.909
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.715.447

Hersteller in diesem Thread Widget schließen