Rotel A11 Tribute oder NAD C338 für Wharfedale 12.2

+A -A
Autor
Beitrag
#MJ#
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Sep 2021, 20:50
Hallo zusammen,

Ich habe mir gerade ein paar Wharfedale 12.2 zugelegt mit denen ich auch sehr zufrieden bin. Bisher habe ich einen Yamaha A-S 301 in Benutzung leider hat dieser ein paar Ausfall Erscheinungen daher soll er ausgetauscht werden.

Ich bin absolut kein Hifi Experte und auf dem weiten Feld der Stereo Verstärker völlig überwältigt was die Auswahl betrifft.

Ich habe mir zwei Verstärker rausgesucht die mich optisch und von den Daten her ansprechen den NAD C338 und den Rotel A11 Tribute.

Nun Frage ich mich ob diese tauglich sind für meine Lautsprecher wenn ja welcher von beiden besser passen würde eventuell gibt es auch ein vollkommen anderes Gerät das ich mir ansehen sollte. Preislich sollte es sich in dem Rahmen der beiden bewegen also bis Maximal 700€.

Eine andere Frage nebenbei, wird man einen unterschied vom ton feststellen können im Gegensatz zu meinem Yamaha?

Danke schonmal für eure Hilfe
Kunibert63
Stammgast
#2 erstellt: 14. Sep 2021, 22:21
Mach es doch von den Anschlüssen abhängig. NAD weniger Analog dafür vier Digital. Beim Rotel gegenteilig. Drahtlos hier auch mit W-lan dort "nur" BT.

Ausgangsleistung sind für den NAD knapp 80 Watt ermittelt worden. Wieviel der Rotel aus den angegebenen 50 macht hab ich jetzt nicht weiter gegugelt. Und wen wollen sie mit zwei Lautsprecherpaaren ködern? Auf einigen Bildern der offenen Geräte scheint die Stomversorgung des NAD potenter ausgelegt zu sein.

Warum nun kein Yammy mehr?

Ansonsten der Standartspruch: Anhören und zwar zu Hause.
#MJ#
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Sep 2021, 05:43
Von den Anschlüssen her bin ich recht anspruchslos, bisher hängt immer nur ein Laptop per klinke dran, Bluetooth ist allerdings eine Erweiterung die ich begrüßen würde.

Ich ging davon aus das die Ausgangsleistung eher zu vernachlässigen ist wegen dem relativ hohen Wirkungsgrad der 12.2 oder irre ich mich da?

Könntest du das mit der "Potenter ausgelegten" Stromversorgung etwas erläutern.

Ich sagte ja, ich wäre auch für komplett andere vorschläge offen, auch schließe ich Yamaha nicht aus. Die Auswahl habe ich größtenteils getroffen weil mir die beiden optisch gefallen und ich davon ausging das die qualitativ etwas mehr hergeben werden als mein alter Yamaha.
WiC
Inventar
#4 erstellt: 15. Sep 2021, 06:06
Moin,

die Wharfedale 12.2 sind völlig unkritische Boxen die so ziemlich jedes Merkengerät problemlos antreiben kann.

Warum man zu € 350.- Boxen einen € 700.- Verstärker kaufen sollte erschließt sich mir nicht, aber es ist natürlich dein Geld.

BT, W-LAN, Streaming, das würde ich persönlich immer über ein externes Gerät lösen weil sich die "Standards" viel zu schnell ändern und ich bei der Verstärkerwahl flexibler bin.

Mein Tipp: SYSTEM FIDELITY SA-300SE

Arylic S10

LG
#MJ#
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Sep 2021, 06:12
@WiC Danke für den Vorschlag, ich hätte vielleicht eher schreiben sollen bis maximal 700€ günstiger ist natürlich immer gut
WiC
Inventar
#6 erstellt: 15. Sep 2021, 06:17
Du hast doch maximal geschrieben, alles gut

Ich hatte selbst mal einen Rotel RA-12, das war ein schickes Gerät, keine Frage, aber er wurde ziemlich warm und hat nichts besser gemacht als ein Yamaha A-S501 den ich zur gleichen Zeit hier hatte und der damals die Hälfte gekostet hat.

LG


[Beitrag von WiC am 15. Sep 2021, 06:20 bearbeitet]
siciliano1
Stammgast
#7 erstellt: 15. Sep 2021, 08:54
Hi!

Das Angebot von @WiC klingt verlockend, allerdings liest man hier im Forum nicht so viel Gutes über System Fidelity...

Ich würde mir einen

Yamaha AS 501 (zZ wohl kaum verfügbar) oder
Marantz PM 6006 / 6007

näher ansehen.

Wie lange hat denn Dein Yamaha AS 301 durchgehalten?

Ciao siciliano1
#MJ#
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 15. Sep 2021, 11:47
@siciliano1 Zu dem SYSTEM FIDELITY SA-300SE habe ich mir auch schon bisschen was durchgelesen und bin etwas skeptisch, auch hier im Forum wurde auf Qualitäts Mängel hingewiesen. Die Blaue Beleuchtung vom Lautstärke Regler schreckt mich auch sehr ab.

Der AS 301 hat etwas mehr als 3 Jahre durchgehalten, möglich das er einfach beim letzten Umzug etwas abbekommen hat...

Der Marantz PM 6007 schaut ganz Interessant aus den werde ich mir auch mal genauer ansehen, Danke.
Kunibert63
Stammgast
#9 erstellt: 15. Sep 2021, 13:10
[/quote]
letzten Umzug etwas abbekommen hat...
[quote]

Magst beschreiben wie sich das äussert? Manches Zeugs hier hat um die 30 Jahre auf den Elkos.

Approppopo Elkos, sieh dir die Bilder der offenen Geräte an. Dort kann man ganz gut sehen wie die Hersteller mit der Stromversorgung klotzen oder eben nicht.

https://www.hifitest.de/test/bildergalerie/vollverstaerker/nad-c_338_15131/3

Das aus einem NAD mehr "rauskommt" als auf dem Papier steht kennt man von NAD schon länger. Ja ich habe eine Endstufe von denen. Von 1986 frisch und stark wie ein junger Spund.

https://www.rotel.com/de/product/a11

Wenn das alles ist beim Rotel....... Aber egal, wirklich Rückschlüsse draus ziehen kann man auch nicht.
#MJ#
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 15. Sep 2021, 15:14
Rein optisch sagen mir die Bilder der Beiden Geräte, jedenfalls vom inneren nichts, von außen sind beide hübsch wenn mir auch der NAD besser gefällt. Verstehe von Elektronik leider mehr oder weniger nur wie man sie einschaltet, verstehe aber worauf du hinaus willst.

Mein 301 hat das Problem das er nach dem einschalten 2 von 3 mal einfach stumm bleibt. Da ich mich nicht auskenne will ich auch nicht anfangen daran rum zu schrauben.

Mal abgesehen vom Bluetooth und Wlan wären der NAD C316 V2 oder Cambridge Audio AX-A35 eine Option?

Das ist Wahrscheinlich ein total nebensächlicher Aspekt aber irgendwie haben es mir die NAD vom Optischen her angetan. Soweit ich das verstanden habe geht es nur um Features und Herstellungs Qualität ansonsten ist Verstärker halt Verstärker?
Kunibert63
Stammgast
#11 erstellt: 15. Sep 2021, 15:47
Auf digital zu verzichten, nach meiner Auffassung Heutzutage, unklug. Sowas mit externen Geräten nachzurüsten, machbar, aber für einige sind dann mehrere Geräte zu viel des Guten. Lieber doch im Verstärker. Was man hat hat m(M)an(n). Wenn einem das dann doch zu "billig" ist was dort verbaut wurde kann man schließlich immer noch nachrüsten.

Tippe ich auf deine Links und suche dort nach Bildern finde ich hier

https://www.lowbeats...ientest-a25-a35-c35/

schön Einblicke. Die Beschreibungen finde ich auch recht interressant. Was man von solchen halten kann soll sich doch ein jeder rauslesen. Aber in die Geräte reinschauen zu können finde ich immer toll.
Die Entscheidung für welchen der vielen Verstäker du dich entscheiden magst können wir dir nicht abnehmen. Ausserdem hat so jeder ier seine Favoriten. Lass dir die beiden liefern und mach einen direktvergleich. Es war noch nie so einfach wie heute sowas zu Hause zu veranstalten. Man kann von der Versenderei halten was man will und auch ablehnen, aber die Möglichkeiten sind halt gegeben. Beim Händler anhören schön und gut, aber....
#MJ#
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 15. Sep 2021, 15:59
@Kunibert63 Grundsätzlich wollte ich auch erstmal wissen ob die Verstärker die ich rausgesucht habe technisch zu meinen Boxen passen.

Ich mache es jetzt so das ich mal den NAD C316 V2 und den emotiva TA-100 bestelle und teste.

Danke für die Hilfe
#MJ#
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 15. Sep 2021, 17:42
Einfach aus Neugier wie die Unterschiede vielleicht sind habe ich jetzt zusätzlich noch den NAD C338 bestellt

Nun noch eine ganz blöde Frage die mich auch schon bei dem Yamaha beschäftigt hat. Die Wharfedale 12.2 werden beim Hersteller als 8 Ohm kompatibel und mit einer minimal Impedanz von 4 Ohm angegeben. Was genau stelle ich nun beim Verstärker ein, 8 Ohm oder 4 Ohm?
laminin
Inventar
#14 erstellt: 15. Sep 2021, 19:21
Die Wharfedale sind 4 Ohm Lautsprecher. Trotzdem am Yamaha die 8 Ohm Stellung benutzen. Erklaert von Passat z.B. hier in Beitrag #13 und auch hier (ebenfalls #13).


[Beitrag von laminin am 15. Sep 2021, 19:26 bearbeitet]
#MJ#
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 15. Sep 2021, 19:43
@laminin Danke
olibar
Inventar
#16 erstellt: 15. Sep 2021, 19:54

#MJ# (Beitrag #12) schrieb:
@Kunibert63 Grundsätzlich wollte ich auch erstmal wissen ob die Verstärker die ich rausgesucht habe technisch zu meinen Boxen passen.

Ich mache es jetzt so das ich mal den NAD C316 V2 und den emotiva TA-100 bestelle und teste.

Danke für die Hilfe :)


Ist der Emotiva nicht nur ein Vorverstärker oder irre ich mich da?

Ich hatte mal einen NAD C315 BEE, das war ein klasse Gerät, einzig die Kunststofffront fand ich weniger schön, ich mag es da etwas hochwertiger, weshalb ich den Rotal A-11 Tribute auch angenehmer finde, ob das den Mehrpreis wert ist, darfst du entscheiden, klanglich - zumal an den unkritischen Boxen - wirst du keinen Unterschied merken.
#MJ#
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 15. Sep 2021, 20:17

Ist der Emotiva nicht nur ein Vorverstärker oder irre ich mich da?


Gute Frage glaube aber du hast recht hoffe mal die Stornierung geht noch durch... dann ist es halt der C338 oder C316 V2.

Wobei auf der Herstellerseite steht "preamp with integrated amp"

Mir gefällt auf jedenfalls die ganze streaming Geschichte des C338.


[Beitrag von #MJ# am 15. Sep 2021, 20:20 bearbeitet]
Kunibert63
Stammgast
#18 erstellt: 16. Sep 2021, 02:17
Emotiva eintippen gogeln lassen Bilder suchen und prompt sehe ICH einen Vollverstärker. So einfach. Alles richtig gemacht mit deiner Bestellung.

Und lass uns weiter teilhaben. Die stillen Mitleser brennen drauf.

Den Bildern nach würde ich den NAD immer noch vorziehen. Der hat die kürzeren Signalwege (315) und der 338 ist ein Class D mit einer, wie ich finde, schon sehr komfortablen Stromversorgung. Doch dem trau ich was zu. Das macht schon sehr neugierig auf den 338.
Der Emotiva hat dann gleich ganz andere Vorzüge. Die USB-geschichte ist interressant. Damit hätte man ne vorzügliche "Soundkarte" am Computer. BT nicht intus und W-Lan mach ich auch nicht aus.
700€ gegen 400€.

Jedenfalls werden alle Verstärker die du da ausgesucht hast mit den Kompaktboxen zurecht kommen.
#MJ#
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 16. Sep 2021, 05:42
Werde auf jeden fall berichten wie das ganze ausgeht Freitag soll schon der C338 ankommen natürlich Arbeite ich an dem Tag bis Spät Abends... Samstag ist dann Test Tag.

Nochmal Danke für die Hilfe
WiC
Inventar
#20 erstellt: 16. Sep 2021, 06:26

#MJ# (Beitrag #8) schrieb:
@siciliano1 Zu dem SYSTEM FIDELITY SA-300SE habe ich mir auch schon bisschen was durchgelesen und bin etwas skeptisch, auch hier im Forum wurde auf Qualitäts Mängel hingewiesen

Macht ja nix, so läuft das eben heute in der schönen Internetwelt.

Irgendwer schreibt irgendwas und schon ist ein prima Gerät das ich persönlich aus eigener Erfahrung und auch im Bekanntenkreis kenne schlecht geredet.

Ist wahrscheinlich OT, sorry dafür, aber ich habe es auch gestern gemerkt als ich mich in einem Forum für Smartphones informieren wollte, das geht eigentlich gar nicht mehr.

Man bekommt nur subkjektives bla bla und ähnlich wie hier gibt es bashing von guten und günstigen Geräten weil sie eben keinen "Status" haben.

Was für den einen der "Weltuntergang" ist nimmt der nächste noch nicht einmal wahr usw., ziemliche Parallelen...
Ich wünsche dir viel Erfolg, den wirst du auch haben denn die Boxen machen die Musik und da bist du mMn sehr gut aufgestellt

LG
#MJ#
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 18. Sep 2021, 15:13
So der erste Verstärker ist eingetroffen der C338 und was soll ich sagen der erste Eindruck ist eher ernüchternd... Einrichtung auf dem Papier nicht kompliziert aber in der Praxis buggy und zäh. Es hat eine halbe Ewigkeit gedauert bis mein iPhone das Wlan Signal vom C338 gefunden hat.

Ton ist wie erwartet genauso wie mein alter Yamaha aber die ganze chromecast Geschichte scheint IOS Geräte so garnicht zu mögen. Ebenso ist Amazon Music nicht in der Liste der unterstützten Streaming Dienste.

Über Bluetooth funktioniert zwar die Verbindung zu iPhone und Macbook auch ist die Qualität nicht beeinträchtigt (jedenfalls für meine Ohren) aber es kommt alle paar Minuten zu kleinen Aussetzern.

Ich bin schwer am überlegen ob mir das ganze nun 600 € wert ist
Kunibert63
Stammgast
#22 erstellt: 18. Sep 2021, 18:44
Schöne "neue" Internetwelt. Wenn man wüsste ob das jetzt ein Fehler dieses Verstärkers ist und andere aber funktionieren. Zum hin und her schicken haste keine Lust?
#MJ#
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 18. Sep 2021, 18:54
Der C338 geht definitiv zurück der deal breaker ist das man nicht verhindern kann das sich dritte per Bluetooth verbinden.
Man hat nur Zwei Optionen Bluetooth an (so kann sich jeder Verbinden) oder Komplett aus was zur folge hat das man Dinge wie YouTube nicht Streamen kann da der C338 kein Airplay Unterstützt.

Wie kann man den nur so ein Manko Übersehen NAD ist ja nicht erst seit Gestern auf dem Markt
olibar
Inventar
#24 erstellt: 19. Sep 2021, 07:26
Hi,

die Aussetzer im WLAN würde ich nicht in erster Linie dem NAD zuschreiben, das liegt sicher eher an deinem Router oder an den Gegebenheiten in deiner Umgebung. Hast du es auch im 5 GHZ-Netz probiert?

Ansonsten empfehle ich die App WiFi-Analyser, da kann man viel über sein WLAN lernen.

Was allerdings wirklich schade ist, dass eine LAN Anbindung des Gerätes nicht möglich ist. Mein Bluesound läuft auch erst seit der drahtgebundenen Anbindung wirklich stabil, Nachbarn, Routerprobpeme, andere Hardware im Netz etc...irgendwas funkt immer dazwischen


[Beitrag von olibar am 19. Sep 2021, 07:29 bearbeitet]
siciliano1
Stammgast
#25 erstellt: 19. Sep 2021, 08:09
Hi!

Ich bin schon gespannt, ob Dir der NAD 316 V2 dann hoffentlich besser gefällt.

Ciao siciliano1


[Beitrag von siciliano1 am 19. Sep 2021, 08:10 bearbeitet]
#MJ#
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 19. Sep 2021, 08:27
@olibar Die Aussetzer hatte ich über Bluetooth nicht über Wlan, kann aber sicher auch an den Apfel Geräten liegen. Über Wlan mit Spotify lief alles sehr gut jedenfalls nachdem alles eingerichtet war. Die ersten start Probleme können ebenfalls von den Äpfeln kommen, schließe ich nicht aus. Amazon Music läuft wohl nur über Airplay was der C338 von Haus aus leider nicht unterstützt.

Die Aufwachfunktion des C338 sobald man ein Signal gibt ist Super und hat mich auch ziemlich beschäftigt zwecks Rückgabe oder nicht aber die Bluetooth Geschichte ohne authentifizierung und die fehlende EQ Funktion hat mich nun doch zur Rücksendung veranlasst.

@siciliano1 Bin auf jedenfalls gespannt, nun muss ich nur noch ein Gerät finden das Airplay, Wlan, etc. an den 316 bringt.
olibar
Inventar
#27 erstellt: 19. Sep 2021, 08:52
...ok, das hatte ich falsch gelesen.
Die Ansteuerung mit Bluetooth käme für mich auch nicht infrage, im Urlaub mit so 'nem kleinem Brüllwürfel mag das gehen, zu Hause nicht.

Für Streaming an einem reinen Stereoverstärker finde ich den Bluesound Node 2i klasse, werden gerade da Modellwechsel günstiger verkauft, der passt definitiv gut an den C316 Bee...das Ganze dürfte aber auch etwas teurer sein, als der C338 alleine.

Oder du schaust dir den Bluesound Powernode an, der wäre dann wieder All In

Edit: Wenn meine Kinder da sind, entern sie meinen Bluesound auch immer mit dem iPhone und ich muss Sprechgesang aka Deutschrap ertragen


[Beitrag von olibar am 19. Sep 2021, 09:00 bearbeitet]
#MJ#
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 19. Sep 2021, 09:14
@olibar Danke für den tipp.

Ich bin nun noch auf den Marantz NR1200 gestoßen der schaut auch sehr Interessant aus und kann Airplay 2 was mir sehr passen würde.
#MJ#
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 21. Sep 2021, 06:18
Also der NAD C316 V2 wird es wohl sein der bleibt, hat leider keinen High tech schnick schnack wie der C338 aber dafür kann sich niemand einfach einklinken und bei bedarf kann ich den Bass per Regler etwas rausnehmen.
Wieso NAD die Bass und Höhen Funktion nicht wenigstens in der NAD App eingebaut hat kann ich nicht verstehen...

Vom Ton her kann ich absolut keinen Unterschied zwischen den beiden feststellen und das design ist in beiden fällen schlicht wenn auch der C338 etwas wertiger wirkt.

Alles in allem bin ich nun zufrieden und werde mit einem Bluesound Node 2i nachhelfen in sachen Airplay etc. dieser geht schon gebraucht bei etwa 300 € los.

Danke noch mal an alle


[Beitrag von #MJ# am 21. Sep 2021, 06:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C326BEE VS C338
pafnuzzi am 14.01.2018  –  Letzte Antwort am 20.01.2018  –  9 Beiträge
Kaufberatung Nad C338 oder Nad C368
bikker am 04.12.2020  –  Letzte Antwort am 04.12.2020  –  2 Beiträge
Lautsprecher für NAD C338 oder anderes Setup?
Lambourne am 31.12.2016  –  Letzte Antwort am 14.10.2021  –  20 Beiträge
NAD C338 an Dynaudio Emit M20
fabbsen am 21.01.2018  –  Letzte Antwort am 22.01.2018  –  4 Beiträge
Kaufberatung - Rotel oder NAD
Zeppelin03 am 05.11.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  5 Beiträge
Rotel oder Nad
charli am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  24 Beiträge
NAD oder Rotel?
-Sir- am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  15 Beiträge
Kaufberatung NAD, Rotel oder Cambridge
Schlackes am 28.01.2017  –  Letzte Antwort am 30.01.2017  –  4 Beiträge
Entscheidungshilfe: NAD, Rotel oder Cambridge
Bloody332 am 04.02.2018  –  Letzte Antwort am 16.03.2021  –  40 Beiträge
Rotel aufbauen oder NAD erweitern?
g.sender am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.677 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedOnkyo_ThX
  • Gesamtzahl an Themen1.513.519
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.791.531