Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für NAD C326Bee

+A -A
Autor
Beitrag
DerDude999
Neuling
#1 erstellt: 29. Nov 2009, 22:06
Moin aus Kiel.
Ich suche ein paar Lautsprecher für unser 18qm großes Wohnzimmer. Im Moment betreibe ich an einem NAD C326 die
KEF IQ 50. Ich höre viel Rock,Blues,Ska. Bei den KEFs fehlt
mir etwas Druck im Tieftonbereich. Die Boxen dürfen allerdings nicht zu riesig werden. Ein bißchen mehr als die kleinen KEFs wäre noch möglich. HAt jemand einen Tipp den ich mir mal anhören sollte ? Bei Standlautsprechern bleiben oder Kompakte auf Ständern.

Grüße
Alex
lorric
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2009, 07:37
Moin,

rega R5. Die dürfte das im Bassbereich mitbringen was den Kef fehlt.

Es gibt wirklich sehr gute Kompakte, aber ich denke Basswunder kann man von denen keine erwarten.

Als Kompakte wären die hier eine Alternative:
Spendor

Gruß
lorric
Erik030474
Inventar
#3 erstellt: 30. Nov 2009, 08:29
Ich würde mal die DALI LEKTOR Serie ins Rennen werfen, sind sehr schöne Allrounder, die du dir mal anhören solltest.

Je nach Budget liegen die zwischen LEKTOR 1 (Paar um 340 € bis LEKTOR 8 (Paar um 1300 €). Ein echtes PLV-Wunder sind die LEKTOR 6 mit 900 € im Paar.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 30. Nov 2009, 09:11
Moin

Die Klipsch RB81 wäre eine Kompaktbox mit einem druckvollen Bass und einem ebenso dynamischen Klang!
Die Box sollte auch zu deinem Musikgeschmack passen und darf wandnah aufgestellt werden, falls nötig.
Aber wie immer gilt auch hier, dein Geschmack zählt und daher solltest Du in deinen eigenen 4 Wänden Probehören.

Preis
http://www.idealo.de..._-rb-81-klipsch.html

Info
http://www.areadvd.de/hardware/2008/klipsch_reference_rb81.shtml

Saludos
Glenn
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 30. Nov 2009, 10:01
Wie laut wird gehört? Wie sieht der Raum aus?

In Kombination mit dem AT-Modul wäre die
Nubert nuLine 32 wohl mit eine der Kompaktboxen mit der besten Tieftonwiedergabe am Markt überhaupt.
Passt auch gut zum NAD, sofern keine Partylautstärken mit angehobenem Bass verlangt werden.


[Beitrag von Amperlite am 30. Nov 2009, 10:02 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 30. Nov 2009, 10:25

Amperlite schrieb:
In Kombination mit dem AT-Modul wäre die
Nubert nuLine 32 wohl mit eine der Kompaktboxen mit der besten Tieftonwiedergabe am Markt überhaupt.


Das halte ich doch für eine sehr pauschale Aussage, zumindest ist sie in der Preislage aber eine gute Alternative.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Nov 2009, 10:32
Das Bassmodul bringt auch so einige Nachteile mit sich, wie z.B.:

- Belastbarkeit des Lsp. sinkt
- Amp wird stärker belastet
- Bass wird unsauberer
- Box klingt nicht mehr so knackig

Daher muss ich Erik zustimmen, die Aussage halte ich ebenfalls für etwas pauschal.
Aber auch hier gilt, es zählt was einem persönlich gefällt, also auf zum Probehören.

Saludos
Glenn
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 30. Nov 2009, 10:39

lorric schrieb:
Moin,

rega R5. Die dürfte das im Bassbereich mitbringen was den Kef fehlt.


Zustimmung. Für das kleine Zimmerchen wäre die Rega wirklich etwas feines. Sie hat eine geradzu explosive Spielfreude. Die Basse kommen wie aus dem Gewehr gefeuert. Der Bass ist aber nicht sehr tief, so das es in deinem Zimmer nicht zum Dröhnen kommen sollte.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 30. Nov 2009, 10:40 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 30. Nov 2009, 19:37
Eine weitere Möglichkeit,

Swans Diva 4.2,
Swans D 2.1.

Gruss
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 01. Dez 2009, 01:04

Erik030474 schrieb:

Amperlite schrieb:
In Kombination mit dem AT-Modul wäre die
Nubert nuLine 32 wohl mit eine der Kompaktboxen mit der besten Tieftonwiedergabe am Markt überhaupt.

Hat jemand Beispiele für gleiche untere Grenzfrequenz bei vergleichbarem Volumen und ähnlicher Maximallautstärke? Passiv kaum möglich, bei den Aktiven habe ich keinen Marktüberblick.

GlennFresh schrieb:
Das Bassmodul bringt auch so einige Nachteile mit sich, wie z.B.:

- Belastbarkeit des Lsp. sinkt
- Amp wird stärker belastet
- Bass wird unsauberer
- Box klingt nicht mehr so knackig

Die Belastbarkeit bleibt exakt die gleich, die erreichbare Maximallautstärke sinkt natürlich. Punkt 2 absolut richtig. Punkt 3 und 4 ist im Grenzbereich richtig, nicht nennenswert darunter.


[Beitrag von Amperlite am 01. Dez 2009, 01:06 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 01. Dez 2009, 08:10

Amperlite schrieb:

Erik030474 schrieb:

Amperlite schrieb:
In Kombination mit dem AT-Modul wäre die
Nubert nuLine 32 wohl mit eine der Kompaktboxen mit der besten Tieftonwiedergabe am Markt überhaupt.

Hat jemand Beispiele für gleiche untere Grenzfrequenz bei vergleichbarem Volumen und ähnlicher Maximallautstärke? Passiv kaum möglich, bei den Aktiven habe ich keinen Marktüberblick.


Also von solchen Aussagen halte ich ja mal gar nichts, weißt du eigentlich, wie laut das ist, wenn die die theoretischen 2 x 210 W der Nuline 32 um die Ohren ballern (z. B. in einem Raum von 20 m² und 3 m Hörabstand)?

Ansonsten kann ich nur die Dynaudio Focus 110 ins Feld führen, ungefähr gleiches Volumen, die Focus liegt rein passiv bei 45 Hz (auch die aktive liegt bei 45 Hz, die Physik lässt sich nur bedingt austricksen), Preis wie die Nuline mit ATM.
Amperlite
Inventar
#12 erstellt: 01. Dez 2009, 09:50

Erik030474 schrieb:
Ansonsten kann ich nur die Dynaudio Focus 110 ins Feld führen, ungefähr gleiches Volumen, die Focus liegt rein passiv bei 45 Hz (auch die aktive liegt bei 45 Hz, die Physik lässt sich nur bedingt austricksen), Preis wie die Nuline mit ATM.

Ich glaub das war die 140er, zumindest laut Messungen der Stereophile.

Erik030474 schrieb:
Also von solchen Aussagen halte ich ja mal gar nichts, weißt du eigentlich, wie laut das ist, wenn die die theoretischen 2 x 210 W der Nuline 32 um die Ohren ballern (z. B. in einem Raum von 20 m² und 3 m Hörabstand)?

Das will ich garnicht ausprobieren, dafür ist mir mein Gehör zu schade. Als ich von Maximallautstärke sprach, meinte ich eher das erreichen einer "üblichen" Lautstärke auf hohem Niveau. Es gibt Konstruktionen, die zugunsten des Tiefgangs keine 100 Dezibel mehr schaffen.


[Beitrag von Amperlite am 01. Dez 2009, 09:52 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 01. Dez 2009, 14:19

Amperlite schrieb:



GlennFresh schrieb:
Das Bassmodul bringt auch so einige Nachteile mit sich, wie z.B.:

- Belastbarkeit des Lsp. sinkt
- Amp wird stärker belastet
- Bass wird unsauberer
- Box klingt nicht mehr so knackig


Die Belastbarkeit bleibt exakt die gleich,........


Das kann ich so nicht stehen lassen, wenn das Chassis tiefere Töne wieder geben muss, sinkt die Belastbarkeit der Box.

Das bestätigst Du sogar mit diesem Satz:


Amperlite schrieb:

Als ich von Maximallautstärke sprach, meinte ich eher das erreichen einer "üblichen" Lautstärke auf hohem Niveau. Es gibt Konstruktionen, die zugunsten des Tiefgangs keine 100 Dezibel mehr schaffen.


Falls ich mich aber in deinen Augen nicht fachgerecht ausgedrückt haben sollte, so bitte ich dies zu entschuldigen!

Saludos
Glenn
Erik030474
Inventar
#14 erstellt: 01. Dez 2009, 14:32

Amperlite schrieb:

Erik030474 schrieb:
Ansonsten kann ich nur die Dynaudio Focus 110 ins Feld führen, ungefähr gleiches Volumen, die Focus liegt rein passiv bei 45 Hz (auch die aktive liegt bei 45 Hz, die Physik lässt sich nur bedingt austricksen), Preis wie die Nuline mit ATM.

Ich glaub das war die 140er, zumindest laut Messungen der Stereophile.


Neee, habs gerade noch mal nachgelesen, lt. Stereophile wurde die 140 mit 35 Hz gemessen, während sie laut Datenblatt 41 bringt.

Wie gesagt, das eine sind Messwerte unter Laborbedingungen, das andere Messungen im "heimischen Wohnzimmer". Es mag sein, dass die 140 auch 35 Hz schafft, jedoch ist der 41 Hz Wert die untere Grenzfrequenz, die noch "relativ" sauber wiedergegeben werden kann - so würde ich mal die technischen Daten interpretieren.


[Beitrag von Erik030474 am 01. Dez 2009, 14:33 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#15 erstellt: 01. Dez 2009, 14:47

GlennFresh schrieb:

Die Belastbarkeit bleibt exakt die gleich,........


Das kann ich so nicht stehen lassen, wenn das Chassis tiefere Töne wieder geben muss, sinkt die Belastbarkeit der Box.

Die Belastbarkeit ist eine Angabe, die sich auf den Wärmeumsatz der Chassis bezieht, als WATT (gleich wie Joule pro Sekunde).

Die erreichbare Maximallautstärke ist aber etwas ganz anderes, nämlich eine Lautheit.

Da bei einer Bassanhebung die Wärmeentwicklung im Chassis steigt, muss natürlich die Maximallautstärke sinken. Das Chassis hält aber weiterhin genau den gleichen Wärmeumsatz aus, ist also gleich belastbar.


[Beitrag von Amperlite am 01. Dez 2009, 14:48 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#16 erstellt: 01. Dez 2009, 14:56

Erik030474 schrieb:
Neee, habs gerade noch mal nachgelesen, lt. Stereophile wurde die 140 mit 35 Hz gemessen, während sie laut Datenblatt 41 bringt.

Gemessen wurde da nix, ich zitiere:

http://www.stereophile.com/standloudspeakers/506dynaudio/index.html schrieb:
The Focus 140 is rated to 41Hz, but it seemed to produce fairly solid 35Hz bass-drum thwacks in my room.

Aus dem Diagramm lese ich rund 50 Hz ab, man muss allerdings beachten, dass die Vergleichbarkeit und Bewertung in diesen Bereichen arg schwierig wird.

Edit:
Leider existiert das Klirrdiagramm der Focus auf der Stereoplay-Seite nicht mehr. Ich bin bei der Suche allerdings auf einen alten Thread gestoßen, der gut zum Thema passt:
http://www.nubert-fo...light=dynaudio+focus

Die Focus spielt tatsächlich sehr tief für ihre Größe (wenn eigentlich auch nicht unbedingt tiefer als die nuWave 35), es wird aber auch deutlich, mit was das "erkauft" wird. Der Wirkungsgrad ist eher gering (Dynaudio gibt ihn mit 85 dB bei 2,83 V an, das entspricht bei einer 4 Ohm Box 2 Watt). Bei gehobener Lautstärke steigt der Klirr im Bassbereich stark an.


Fazit: Erstaunlich viel Bass für eine Passivbox, aber nichts für Lauthörer.


[Beitrag von Amperlite am 01. Dez 2009, 15:01 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#17 erstellt: 01. Dez 2009, 15:11

Amperlite schrieb:

Erik030474 schrieb:
Neee, habs gerade noch mal nachgelesen, lt. Stereophile wurde die 140 mit 35 Hz gemessen, während sie laut Datenblatt 41 bringt.

Gemessen wurde da nix, ich zitiere:

http://www.stereophile.com/standloudspeakers/506dynaudio/index.html schrieb:
The Focus 140 is rated to 41Hz, but it seemed to produce fairly solid 35Hz bass-drum thwacks in my room.


Das wird mir doch zu blöde hier und dem Themenersteller offensichtlich auch, denn ich zitiere jetzt mal:


Amperlite schrieb:

Erik030474 schrieb:
Ansonsten kann ich nur die Dynaudio Focus 110 ins Feld führen, ungefähr gleiches Volumen, die Focus liegt rein passiv bei 45 Hz (auch die aktive liegt bei 45 Hz, die Physik lässt sich nur bedingt austricksen), Preis wie die Nuline mit ATM.

Ich glaub das war die 140er, zumindest laut Messungen der Stereophile.


Schönen Gruß und ich bin raus.
Dualese
Inventar
#18 erstellt: 01. Dez 2009, 16:20
Hallo "Ihr"...

Eure Diskussion scheint dem guten Alex soviel zu nützen, dass er sich sicherheitshalber gar nicht mehr meldet... oder !?

Meinen Senf habe ich deshalb per PM dazugegeben

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
distain
Inventar
#19 erstellt: 01. Dez 2009, 22:00
und wie geht es hier weiter?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 01. Dez 2009, 22:05

distain schrieb:
und wie geht es hier weiter? :?


Anscheinend per PM, weil man hier keine Diskussionen mag, die wie ich finde mit dem Thema zu tun hatten.

Saludos
Glenn
Erik030474
Inventar
#21 erstellt: 02. Dez 2009, 08:30

GlennFresh schrieb:

distain schrieb:
und wie geht es hier weiter? :?


Anscheinend per PM, weil man hier keine Diskussionen mag, die wie ich finde mit dem Thema zu tun hatten.

Saludos
Glenn


Naja, ein wenig sind wir schon abgedriftet ...
Dualese
Inventar
#22 erstellt: 02. Dez 2009, 13:20

GlennFresh schrieb:

distain schrieb:
und wie geht es hier weiter?

Anscheinend per PM, weil man hier keine Diskussionen mag, die wie ich finde mit dem Thema zu tun hatten.

Hallo & moin moin "Beratungs-Team"

Damit keine Mißverständnisse aufkommen... mein Statement war absolut nicht als Kritik gegen Eure Vorschläge gemeint !

"...as-salāmu ʿalaikum..."  :hail  :L

Egal ob REGA, DALI, Klipsch, Nubert, Dynaudio, oder Swans... die Vorschläge sind ja beileibe keine Feld- Wald-und Wiesen-Lösungen, sondern haben m.E. ja durchaus alle irgendwelche spezifischen Vorzüge.

Nur, ob die Diskussion über Last, Belastbarkeit und mehr oder weniger "theoretische" Angaben über erreichbare Frequenzgänge/Grenzen dem Alex hilft, DAS habe ich angezweifelt !?

Und mit meinem Senf meinte ich, dass ich ihm gestern Nachmittag eine konkrete Lösung per PM angeboten habe, nämlich 1 Pärchen QUADRAL Phonologue C "RONDO" mit perfekt passenden Ständern und ebenso perfekt passendem SUB-Woofer (!) als Ergänzung für den gewünschten Bassbereich...

RONDO - NAD-Kette
Beide Subwoofer YAMAHA & ELAC

Ihr seid ja alle "Spezie´s" genug, um die Charakteristik von KEF zu kennnen... Alex hat da natürlich eine besonders schnuckelig-schöne-kleine Lösung aus dem KEF-Programm... allerdings gilt die IQ50 mit dem kleineren UNI-Q-Chassis als eher "Schlank" und dafür als besonders "Fein & Holographisch" abgestimmt, stellt also die m.E. herausragende KEF-Eigenschaft (= Excellente Räumlichkeit) total in den Vordergrund !

Wenn Er diese Charakterisitk mag und sich dazu nur mehr Fundament "untenrum" wünscht, dann wäre nach meiner Meinung ein Wechsel z.B. zu Klipsch und/oder Dynaudio geradezu "tödlich"... denn da wo die Klipsch´e mit ein paar Tropfen Lampenöl schon loderndes Feuer produzieren, muss man den Dynaudio´s erst literweise Diesel reinpumpen, bevor überhaupt was raus kommt... nur mal so als Pauschalurteil  :D

Verbleibt letztendlich ja auch die Frage, welche LS-Box am besten zu seinem NAD-typisch "musikalisch-fließend" und eher kräftig-dynamisch aufspielenden C 326 BEE passt ?
NAD <--> Nubert ist als Gespann ja z.B. übers eigene Forum bekannt und ich kann die Kombination NAD <--> QUADRAL "RONDO" halt aus eigener Erfahrung empfehlen.

Mal sehen "...wie hoch der Grad seiner Erregung..." auf all die wohlgemeinten Ratschläge ist

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese


[Beitrag von Dualese am 02. Dez 2009, 13:22 bearbeitet]
Dualese
Inventar
#23 erstellt: 04. Dez 2009, 12:30
Alex @DerDude999 hat sich wohl "ausgeklinkt"...

Ich habe jedenfalls nichts mehr gehört/gelesen !?

Na denne Männers... frohen II. Advent...  :angel
Gruß Dualese
lorric
Inventar
#24 erstellt: 04. Dez 2009, 12:52

Dualese schrieb:

Na denne Männers... frohen II. Advent...  :angel


Danke und ebenfalls.

Gruß
lorric
Dualese
Inventar
#25 erstellt: 09. Dez 2009, 10:18
...wohl wieder mal ein typischer Fall von Beratungs-Tourismus...

Das mit den 2 Zauberworten Bitte & Danke kennt heutzutage scheinbar kaum noch eine Socke, m.E. schon schlimm genug...

Aber ich "hasse" einfach Leute, die noch nicht mal anständig Nein sagen können

Thread-Abschiedsgruß
vom flachen Niederrhein
Dualese
distain
Inventar
#26 erstellt: 09. Dez 2009, 12:17
@Dualese: das würde ein eigenen Thread ergeben. Wie kann ich mich verständlich ausdrücken und ein Thema bis zum Ende führen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF iQ10 od. iQ30 mit NAD c326BEE?
Don_Marron am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  16 Beiträge
NAD C326BEE vs. Harman Kardon HK980
FloGatt am 12.04.2010  –  Letzte Antwort am 16.04.2010  –  2 Beiträge
NAD C326BEE mit T587
Masch78 am 25.01.2011  –  Letzte Antwort am 26.01.2011  –  7 Beiträge
Marantz PM6003 oder NAD C326BEE!
BullHearly am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  4 Beiträge
NAD C326BEE und KEF iQ9
NuTSkuL am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.06.2011  –  6 Beiträge
NAD C326Bee oder C356BEE für TURA
NicoNicoNico am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  8 Beiträge
NAD C326BEE empfehlenswert an Nubox 381?
plusarch am 13.02.2015  –  Letzte Antwort am 13.02.2015  –  9 Beiträge
Standlautsprecher für NAD C326BEE im unteren Preissegment gesucht!
platten-frischling am 20.10.2010  –  Letzte Antwort am 22.10.2010  –  13 Beiträge
onkyo a-5vl oder nad c326bee für kef iq70?
pafnuzzi am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  3 Beiträge
NAD C316BEE oder C326BEE
colo800ma am 12.02.2015  –  Letzte Antwort am 13.02.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Dynaudio
  • Dali
  • Quadral
  • Klipsch
  • Nubert
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedUdo_Weiler
  • Gesamtzahl an Themen1.345.784
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.886