Denon 2.1 Verstärker mit Heos

+A -A
Autor
Beitrag
lUp
Stammgast
#1 erstellt: 31. Dez 2017, 22:42
Moin,

Nach Anschaffung eines Denon AVR-6400h und eines Heos HS1 fürs Bad, würde ich gerne das Schlafzimmer nun auch Multiroom tauglich aufrüsten.

Ich hatte schonmal den Heos Amp Hs2 da, welcher mir leider nicht gefallen hat (würde die Quelle gerne direkt am Gerät wechseln). Der Link sagt mir auch aufgrund des Konzepts nicht wirklich zu.

Interessant finde ich den DRA-100. Der kann aber kein Heos laut Datenblatt. Ist da etwas angekündigt seitens Denon? Können die Ceol ggf. HEOS?

Ist vielleicht etwas über Nachfolger bekannt?

Guten Rutsch in 2018!
Boron33
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Jan 2018, 14:00
Hallo IUp,
eigentlich würde es Sinn machen, wenn gerade die Ceol HEOS könnten, können sie aber zumindest momentan m.W. nicht. Die günstigste Möglichkeit, ein HEOS-fähiges Gerät mit eingebautem Verstärker zu erwerben ist zur Zeit der AVR-X1400H. Der sollte alles können, was du möchtest und ist mit unter 400 Euro zudem interessanterweise deutlich günstiger als der wesentlich weniger leistungsfähige HEOS Amp HS2. Nur ein richtig schlafzimmertaugliches Format weist er eher nicht auf...
Eine evtl. für dich nicht ganz uninteressante Alternative könnte der Marantz NR1508 sein [LINK]. Ist zwar auch ein AVR, dank Slim-Format aber von der Größe her eher wie ein normaler Vollverstärker und somit evtl. etwas besser fürs Schlafzimmer. Sollte für um die 400 Euro gehen, ist also ebenfalls billiger als der HEOS Amp.
Falls das beides nichts ist hilft nur noch warten - irgendwann wird man bei Denon wohl kaum noch drum rum kommen, HEOS auch in den Kompaktanlagen zu integrieren.
Viele Grüße
Bernhard
Carrel
Neuling
#3 erstellt: 22. Mai 2018, 14:30
Hallo,

Habe eine ähnliche Frage und möchte ungern dafür ungern extra ein neues Thread aufmachen:

Möchte gerne zwei InWall-Lautpsrecher über Heos betreiben. Eigentlich wäre ja dafür genau dern Heos Amp gedacht. (Kostet ca. 460.- Euro)
Was ich nicht verstehe: Mit einem AVR X1400h erreiche ich doch das genau gleiche. (Dieser hat ja auch Heos "eingebaut" ) Sprich: Ich hätte sogar zwei Zonen oder wenn ich die Anleitung richtig lese? Und das für einen günstigeren Preis für ca. 330.- Euro.

Verstehe ich an der ganzen Sache was falsch oder ist das tatsächlich so?

Platz spielt für mich keine Rolle, da die Geräte eh in einen Netzwerkschrank im Keller eingebaut werden.

Gruss
Boron33
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Mai 2018, 11:17
Hallo Carrel,

das siehst du richtig - der AVR X1400 H kann dasselbe wie der Heos-Amp und noch mehr. Über den tieferen Sinn dieser Preisgestaltung müsstest du dich mit der Marketingabteilung von Denon in Verbindung setzen - aber ich vermute mal, dass es damit zu tun hat, dass es halt schon immer etwas teurer war, einen (vermeintlich) hippen Geschmack zu haben ...

Das mit der Zone 2 ist im Prinzip ebenfalls richtig, allerdings würde ich vermuten, dass du hier nicht 2 unabhängige HEOS-ZONEN bzw. -Räume einrichten kannst, sondern nur einen (da der AVR eben nur ein Heos-Gerät ist). Was aber funktionieren dürfte, ist, dasselbe Heos-Signal sowohl in Zone 1 als auch in Zone 2 des AVRs abzuspielen. Ebenso kannst du Zone 2 nutzen, um ggf. eine andere Quelle als in der Hauptzone zu spielen (z.B. Heos in Zone 1 und ein angeschlossener CD-Player in Zone 2). Details müsstest du aber im Zweifel hier nachlesen Link.

Beim Einbau in den Netzwerkschrank solltest du zudem beachten, dass der AVR X 1400 H (anders als der Heos-Amp) ein klassischer AB-Verstärker ist, d.h. dass er (je nach Lautstärke) mehr oder weniger Hitze entwickelt und dass eine Abfuhr derselben gewährleistet sein sollte (plus natürlich wie immer: es muss genug leerer Platz oberhalb des AVR sein). Zudem ist natürlich der WLAN-Empfang im Schrank evtl. nicht ganz so gut, aber da es sich ja um den Netzwerkschrank handelt, dürfte die LAN-Anbindung über Kabel kein Problem darstellen, oder?

Viele Grüße

Bernhard


[Beitrag von Boron33 am 26. Mai 2018, 11:57 bearbeitet]
Carrel
Neuling
#5 erstellt: 26. Jun 2018, 07:03
Hallo Bernhard

Besten Dank für die ausführliche Antwort!
Das wäre ja super. Dann muss ich sofort meinen Sonos AMP connect durch einen X1400 ersetzen :-)
Mit dem X1400 werde ich die Boxen in der Küche und auf dem Sitzplatz versorgen. Auf der Terrasse soll die gleiche Musik laufen wie in der Küche, soll aber natürlich zu- und ausstellbar sein.
Im Wohnzimmer gibt es dann auch einen X1400, aber eher für Surround-Sound.
Bezüglich Hitze und Signal sollte das kein Problem geben im Netzwerkschrank. LAN ist vorhanden und für die Hitze gibt es grosse Lüftungsschlitze.

Danke und Gruss
dejavu1712
Inventar
#6 erstellt: 26. Jun 2018, 08:11
Ich habe Sonos als Multiroom System seit gut 10 Jahren in meinem Haus installiert, mit den Jahren kamen natürlich Upgrates dazu.

In meinem Heimkino habe ich den X4400 mit Heos und einen Heos Link HS2 als Streamer Vorstufe an Stereo LS weil mich die
besser Ausstattung (Anschlüsse, etc.) gegenüber dem Sonos Connect gereizt haben, wirklich gebraucht habe ich davon nichts.

So habe ich den direkten Vergleich der Geräte/Systeme und ich würde nie auf die Idee kommen zu tauschen, die Bedienbarkeit
bei Sonos ist eine ganz andere Nummer genauso wie das Konzept insgesamt, das ist mir jedenfalls viel wichtiger als der Preis.

Die Vorteile welche das Heos System bietet, fallen bei mir jedenfalls nicht wirklich ins Gewicht, daher solltest Du es dir nicht so
leicht machen, später ärgerst Du dich darüber, es kann natürlich auch anders herum sein, das will ich auch nicht ganz ausschließen.
Carrel
Neuling
#7 erstellt: 28. Jun 2018, 12:55
Nun das Killer-Feature das für mich für Heos spricht sind halt die Multrioom tauglichen AVR's.
Ich möchte eine "richtige" 7.1 Anlage, welche alle erdenklichen Formate abspielen kann, und das kann halt Sonos nicht.....

Und da ich den AVR auch gerne ins Multiroom integrieren möchte kam ich dann auf den X1400 und schlussendlich auf das Heos System.
Ich werde zuerst so oder so den X1400 für das Heimkino kaufen, dann werde ich sehen ob ich Sonos damit ersetzen werde oder nicht. Ich könnte natürlich den AVR auch an den Sonos Connect AMP anbinden. Aber da müsste ich den AVR immer separat noch einschalten, für was ich eigentlich keine Lust habe.

Was ich musiktechnisch benötigte ist auch nicht gerade anspruchsvoll: Tunnel-Radio und Sopotify: und das kann hoffentlich Heos gut :-)

Aber Danke für deine Anmerkungen,...
dejavu1712
Inventar
#8 erstellt: 28. Jun 2018, 13:39

Carrel (Beitrag #7) schrieb:

Nun das Killer-Feature das für mich für Heos spricht sind halt die Multrioom tauglichen AVR's.


Wenn Du das unbedingt haben willst/brauchst....


Carrel (Beitrag #7) schrieb:

Und da ich den AVR auch gerne ins Multiroom integrieren möchte kam ich dann auf den X1400 und schlussendlich auf das Heos System.


Warum ist das dir so wichtig?


Carrel (Beitrag #7) schrieb:

Ich könnte natürlich den AVR auch an den Sonos Connect AMP anbinden.
Aber da müsste ich den AVR immer separat noch einschalten, für was ich eigentlich keine Lust habe.


Den AVR musst Du so oder so einschalten.
Um den AVR in das Sonos System einzubinden, brauchst Du nur einen Connect, keinen Connect Amp.


Carrel (Beitrag #7) schrieb:

Was ich musiktechnisch benötigte ist auch nicht gerade anspruchsvoll: Tunnel-Radio und Sopotify: und das kann hoffentlich Heos gut :-)


Das kann Heos, aber bei weitem nicht so gut wie Sonos, mMn.
Carrel
Neuling
#9 erstellt: 29. Jun 2018, 08:22
Hm, du bringst mich ins grübeln :-)

Mir ist schlussendlich egal ob es nun Sonos oder Heos wird, ich will einfach ein vernünftiges und gut funktionierendes Multiroom System, wo ich auch das Heimkino einbeziehen kann.
Hier noch einige Überlegungen und Wünsche, vielleicht verstehe ich ja was falsch:


Im Moment sitzt im Keller ein Sonos Connect Amp, welche zwei Inwall LS in der Küche (Wohnen, Essen, Küche ist ein einiger Raum) versorgt. Mir fehlt es im Moment noch ein wenig an Bass. Also möchte ich gerne einen Subwoofer im Wohnzimmer installieren (Leehrrohre dafür zum Keller sind vorhanden).

Wie gesagt, ich möchte für das Heimkino einen X1400. Aber ich will natürlich nicht noch einmal einen zweiten Sub extra dazukaufen, sondern dieser soll für das Heimkino sowie Multiroom funktionieren.

Zudem möchte ich die 5 oder dann 7 Lautsprecher des Himkinos auch als EINE Zone ins Multiroom integrieren. (Für Partys etc....)


Dazu habe ich ja jetzt diverse Möglichkeiten:
Möglichkeit 1: Ich betreibe das Heimkino (X1400) separat, verbinde diesen aber mit dem schon vorhandenem Connect Amp im Keller. Nachteil: Wenn ich Bass oder richtig Schub will (der Sub wäre ja am X1400), muss ich jedesmal den AVR manuell einschalten.

Möglichkeit 2: Ähnlich wie Möglichkeit 1. Allerdings verbinde in den Sub mit dem Connect AMP UND dem X1400 mit einer (automatischen) Weiche. So müsste ich für Bass in der Küche nicht jedesmal den AVR einschalten.

Möglichkeit 3: Ich verkaufe den Connect AMP und setzte voll auf Heos. Aber was mich jetzt etwas irritiert an deiner Aussage: Die AVR's von Denon muss ich hoffentlich nicht immer manuell ein- und ausschalten oder? Also sprich, wenn ich Musik in der Küche oder eben im Wohnzimmer will, dann krame ich mein Handy hervor und der X1400 schaltet sich automatisch an. Ich vermute diese sind immer im Standby, und werden dann über die App "geweckt", so wie ich es von Sonos kenne? Oder verstehe ich das falsch?

Hoffe habe mich verständlich ausgedrückt :-)

Danke für die Hilfe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon HEOS 7 oder Heos Amp?
Parerga2013 am 05.12.2017  –  Letzte Antwort am 25.01.2018  –  9 Beiträge
Heos & Stereolautsprecher, neue Lösung gesucht
lppudb am 26.09.2018  –  Letzte Antwort am 08.10.2018  –  14 Beiträge
Vollverstärker, Stereo Receiver oder Heos?
jamapaza am 24.02.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  14 Beiträge
Verstärker 2.1
Newbie2005Hamburg am 19.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.07.2012  –  6 Beiträge
Suche schicke kompakte Regallautsprecher zum Denon HEOS Amp
Ruler18 am 31.03.2016  –  Letzte Antwort am 02.04.2016  –  9 Beiträge
Denon AVR X4400H, HEOS, welches Lautsprecher Setup für Wohnzimmer?
MarkusPl am 18.03.2018  –  Letzte Antwort am 17.09.2018  –  2 Beiträge
Verstärker für 2.1 Denon oder Onkyo?
Vaturas am 21.12.2017  –  Letzte Antwort am 22.12.2017  –  7 Beiträge
2.1 verstärker
jonybravo am 25.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  11 Beiträge
2.1 verstärker
Wilds4u am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  6 Beiträge
Welcher Verstärker für 2.1?
Shoepe am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.722 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedsiggorr
  • Gesamtzahl an Themen1.445.394
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.505.002

Hersteller in diesem Thread Widget schließen