Ich suche Lautsprechern + Center bis ca 3000€ ohne viel Bass.

+A -A
Autor
Beitrag
Scaryman
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Nov 2018, 15:02
Hallo zusammen,
ich bin momentan auf der Suche nach guten Lautsprechern bis ca 3000€ das Paar + Center. Dabei fühle ich mich auch etwas über die große Auswahl verloren. Ich war auch schon in 3 Läden und habe mir folgende Lautsprecher angehört.

Dali Rubicon 8 - Bester LS den ich bisher gehört habe, jedoch zu teuer
Focal Aria 926 - Wäre auf Platz zwei bei mir. Ich würde diesen fast dem Rubicon vorziehen. Nur gefällt mir die Optik nicht so gut
Dali Opticon 6 - Gefällt mir auch, ist für mich nicht viel schlechter als der Rubicon
Dali Oberon 6 - Der war gar nicht schlecht. Für den Preis der HAMMER. Er ist schlechter als alle anderen die ich gehört habe.
B&W 704S2 - War nicht meins

Mein Plan ist es erst einmal Front LS und einen Center zu kaufen. Später möchte ich das System auf 5.1 erweitern. Als AVR habe ich mir den Denon 4500 ausgewucht, evtl auch den 3500 obwohl mir alle Verkäufer gesagt haben das der 4500 das minimum aufgrunder der Leistung ist.

Nun weiß ich nicht so recht was ich machen soll. Keiner der Lautsprecher war ein JA den will ich gefühl, am nächsten kämen da der Focal 926 aufgrund des Klanges und der Oberon aufgrund des Preis ran.

Leider ist mein Gehör so gar nicht trainiert. Ich kann nur hört sich gut und schlechter an sagen. Warum mir etwas genau gefällt kann ich leider nichts sagen, bzw. mir fehlt die Erfahrung. Wichtig wäre mir das jedes Instrument klar erkenbar ist und die Stimme des sängers ganz klar rüber kommt. Bass hingegen ist mir gar nicht wichtig.

Soll es für Filme oder Musik sein? Beides?
Beides 80% Film, 20% Musik. Wenn ich aber Musik höre soll Sie Qualitativ hochwertig sein. Wenn die Frage "Was ist dir wichtig" wäre es bei mir umgekehrt

Hörst du in Zimmerlautstärke, laut, so laut dass die Scheiben klirren oder soll auch ab und zu mal die Disco nebenan klopfen und sich über die Lautstärke beschweren?
Ausschließlich Zimmerlautstärke. Ich bin kein Fan von lauter Musik

Wenn Musik gehört werden soll: Welche?
- R.E.M
- Eagles
- Adele
- Jack Johnes

Welche Quellen sollen angeschlossen werden?
- Apple TV

Welche Geräte sind schon vorhanden?
Gar nichts. Sony 65XF9500 als TV

Der Raum
Momentan haben wir ein Wohn/Schlafzimmer. Dieses ist ca. 45qm groß. Das wird sich aber in den nächsten Jahren ändern. Optisch finde ich Standlautsprecher neben dem TV deutlich schöner als Regallautsprecher + Ständer. Daher kommen die für die Front eigentlich nicht in frage
Sketch

Vielen Dank für die Hilfe
kobold58
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Nov 2018, 15:41
Was die lieben Verkäufer alles so empfehlen...hoffentlich hast Du dem Verkäufer Dein Budget nicht genannt. Du kannst für die genannten Boxen auch einen X1400H nehmen. Sofern Du bei Denon das bessere Einmesssystem haben willst, dann ab dem 3x00. Ich würde immer einen preiswerteren Receiver nehmen und das Geld lieber in die Boxen stecken. Wenn Dir bisher nichts richtig gefällt, hilft nur weiter Probe hören, ggf. in einem anderen Geschäft.
ATC
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Nov 2018, 18:40
Hallo,

knapp drüber wären die Arendal:
https://www.arendalsound.eu/collections/1723-s-thx

Grundsätzlich würde ich mich aufgrund deiner Beschreibungen auch mal bei Elac umhören.
Die 407 mit Center sprengen allerdings das Budget schon deutlich.

Im Budget würdest du mit den Canton Vento 886 plus Center bleiben, welche klanglich durchaus passen könnten:
https://www.md-sound...-Stueckpreis-UVP-740

Gruß
Denon_1957
Inventar
#4 erstellt: 11. Nov 2018, 21:09
Son-Goku
Inventar
#5 erstellt: 12. Nov 2018, 00:05
Hallo

schau dir die XTZ mal an. Die sind auch etwas anpassbar

https://www.xtz-deutschland.de/produkte/99-36-mk3

Gruss
Mario
Scaryman
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Nov 2018, 05:30
Hallo liebe Hifi Freunde,
vielen Dank für die vielen Empfehlungen

@ATC
Die Elac 407 sind schon etwas weit über dem Budget was ist mit den Elac 240? Ist das ein ganz anderer Lautsprecher oder vergleichbar mit dem 407? Elac als Firma ist mir ganz sympathisch. Alles Made in Germany und optisch sehr ansprechend.

@Son-Goku
XTZ würde ich mir gerne einmal anhören, leider ist dies in Köln schwer. Hier gibt es weit und breit kein Händler
ATC
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Nov 2018, 06:27
Hallo,

die 247.3 ist eine Serie unter der 407, aber trotzdem ein sehr interessanter Lautsprecher für dich.
Anhören, vllt passt es ja absolut zu dem was du suchst.

Gruß
Zarak
Inventar
#8 erstellt: 12. Nov 2018, 10:47
Also wenn dir Tiefbass nicht wichtig ist und du eh nur Zimmerlautstärke hörst, warum dann keine Kompakten ins Auge fassen...

Im Fall von ELAC wäre das z.B. die BS 403 bzw. die BS 243.3 oder 244.3.

Einen Versuch ist es in jedem Fall wert, denn selbst mit Ständern könnte man da einige Euronen sparen.

Wenn du noch auf die Vorgängerserien 243.2 / 244.2 zurück greifst, hast du auch die aktuellsten Treiber, aber sparst noch mal richtig.
(gilt übrigens auch für die Standlautsprecher !)

Beispiel

Aber nicht vergessen - Klang zuhause und beim Händler kann sehr unterschiedlich ausfallen !

Gruß


[Beitrag von Zarak am 12. Nov 2018, 10:59 bearbeitet]
bernhard.s
Inventar
#9 erstellt: 12. Nov 2018, 11:32
Moin,

ich habe 2017 auch einiges an Lautsprechern Probe gehört und bin am Ende bei Elac mit Jet5 hängen geblieben.

Ich kann dir die Elac aus meiner Sicht auch sehr empfehlen.

Wenn es keine Kompakte auf Ständer sein soll:

Höre dir mal die OnWall-Lautsprecher von Elac an.

Die beiden mit Jet5 - WS1645/1665 - kann ich sehr empfehlen.

Die WS1645 habe ich selbst als Atmol-LS an der Decke und hatte sie auch ein paar Monate im Bad als Lautsprecher, vor Installation der Decke.
Scaryman
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Nov 2018, 12:18
Hallo,
an Kompakten habe ich auch schon gedacht. Jedoch habe ich immer gedacht, dass nur Standlautsprecher die höchste Qualität der Wiedergabe leisten können. Daher habe ich mir auch gar keinen Kompakten bis her angehört.

Also Ihr würdet sagen, dass für mich ein guter Kompakt-LS besser wäre als ein schlechterer Stand-LS?


[Beitrag von Scaryman am 12. Nov 2018, 12:19 bearbeitet]
kobold58
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Nov 2018, 12:34
Solange nur diese komische Skizze von Dir greifbar ist, raten Dir alle zu Kompakten. Ordentliche Beratung setzt ordentliche Vorarbeit voraus.
Zarak
Inventar
#12 erstellt: 12. Nov 2018, 12:53

Scaryman (Beitrag #10) schrieb:
Hallo,
an Kompakten habe ich auch schon gedacht. Jedoch habe ich immer gedacht, dass nur Standlautsprecher die höchste Qualität der Wiedergabe leisten können. ...


Dieses Denken führt dich nicht zum Ziel, da...

1. jeder andere Hörvorlieben hat
2. ein aus technischer Sicht perfekter LS einen perfekten Hörraum als Gegenpart benötigt, was in einem normalen Wohnraum eh nicht umzusetzen ist
3. fraglich ist, ob dir dieser "perfekte" Klang überhaupt gefallen würde



Scaryman (Beitrag #10) schrieb:
...

Also Ihr würdet sagen, dass für mich ein guter Kompakt-LS besser wäre als ein schlechterer Stand-LS?


Ja.

Häufig sind in der Praxis die Hauptvorteile von Stand LS mehr Bass und mehr Pegel - beides für dich nicht relevant.

Lediglich das Abstrahlverhalten kann bei deiner recht großen Hörentfernung eine Rolle spielen, aber auch da geht probieren über studieren.
(zumal bei dir bezüglich der Aufstellung noch "Luft nach oben" ist)

Ein Kompakt LS ist per se nicht schlechter bezüglich Präzision und Bühne, als ein "gleichwertiger" Stand LS.

Und nochmal:

Was am Ende wirklich dabei raus kommt, hängt zu einem sehr großen Teil von deinem Raum und deiner Aufstellung ab !

Gruß
ATC
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Nov 2018, 19:33

Scaryman (Beitrag #10) schrieb:

Also Ihr würdet sagen, dass für mich ein guter Kompakt-LS besser wäre als ein schlechterer Stand-LS?


Ja,
aber man kann doch durchaus auch nen guten Standlautsprecher nehmen.
Bei Kompakten fehlt halt Tiefbass. Oder Pegelfähigkeit. Oder Beides.

Bei 45qm würde ich nicht über Kompakte nachdenken, du stellst die Lautsprecher ja nicht press in eine Ecke.
Bei Kompakten wird dann irgendwann oft ein Subwoofer dazugestellt, und dann fangen die Probleme erst richtig an.
Die Gruppenlaufzeit steigt in den Himmel, die Moden tanzen nun noch mehr Polka, man kauft nachträglich noch mehr Elektronik um das Ganze zu zügeln,
und kommt in Sachen Harmonie dann doch nicht an einen Standlautsprecher heran.
Ausnahmen bestätigen die Regel.
bernhard.s
Inventar
#14 erstellt: 12. Nov 2018, 19:45

kobold58 (Beitrag #11) schrieb:
Solange nur diese komische Skizze von Dir greifbar ist, raten Dir alle zu Kompakten. Ordentliche Beratung setzt ordentliche Vorarbeit voraus.


Da hat der Kollege kobold58 recht...!

Warum stellst du nicht mal ein paar Fotos von der Raumsituation ein.......
Dadof3
Moderator
#15 erstellt: 14. Nov 2018, 10:52

Scaryman (Beitrag #1) schrieb:
Als AVR habe ich mir den Denon 4500 ausgewucht, evtl auch den 3500 obwohl mir alle Verkäufer gesagt haben das der 4500 das minimum aufgrunder der Leistung ist.

Immer wieder unglaublich, was für einen Unsinn die Verkäufer von sich geben.

So eine Aussage lässt sich ohne den genauen Lautsprecher, die Hörsituation und die gewünschten Pegel zu kennen, sowieso nicht treffen. Und dazu noch ist der mögliche Pegelgewinn durch den X4500 ziemlich gering.

Da du ohnehin nur Zimmerlautstärke willst, ist das auch überhaupt kein Thema. Es gibt sicher Gründe für den X4500, aber die Leistung ist für dich völlig irrelevant.

Es sind hier schon einige genannt worden, die ich auch empfehlen kann; ich würde das noch um die Saxx CLX-Reihe ergänzen.

Ich würde dir auch raten, die auch mal Kompakte anzuhören. Wenn dir Bass nicht wichtig ist, bekommst du da meist mehr für dein Geld.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Lautsprecher ca. 3000-4000Euro
häni123 am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  38 Beiträge
Lautsprecher bis 3000?
*Nathan_Drake* am 25.02.2018  –  Letzte Antwort am 27.02.2018  –  22 Beiträge
Suche kompakte Standlautsprecher bis 3000 Euro
Bauheini am 24.04.2013  –  Letzte Antwort am 01.07.2013  –  22 Beiträge
Suche Kompaktlautsprecher bis 3000,-
puyan am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  29 Beiträge
Suche sehr gute Standlautsprecher bis 3000,-
tillcom am 26.11.2017  –  Letzte Antwort am 07.12.2017  –  26 Beiträge
Boxen bis 3000 Euro
nidiry am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  23 Beiträge
Lautsprecher für Klassik - ca.3000?
aLexXx` am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 21.09.2012  –  19 Beiträge
Suche was ordentliches für Musik (bis 3000?)
Käse am 23.08.2011  –  Letzte Antwort am 24.08.2011  –  11 Beiträge
Lautsprecher bis 3000?/Stück
Punxsutawney_Phil am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 28.01.2016  –  29 Beiträge
Lautsprecher bis ?3000
*waxman* am 09.03.2015  –  Letzte Antwort am 11.05.2015  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder896.080 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedUjjukivaf
  • Gesamtzahl an Themen1.493.460
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.392.921

Hersteller in diesem Thread Widget schließen