Stereosystem für Schreibtisch - Aktiv/Passiv?

+A -A
Autor
Beitrag
st1516
Neuling
#1 erstellt: 13. Jun 2019, 10:55
Hallo
zunächst: ich bin neu im Forum und bitte deshalb Fehler meinerseits zu entschuldigen ..

Ich bin zur Zeit auf der Suche nach neuen Lautsprechern für meinen Schreibtisch/PC-Arbeitsplatz. Derzeit verwende ich da nur Kopfhörer (Beyerdynamic DT880), die will ich aber oft nicht so lang auf dem Kopf haben.. Ich verbringe viel Zeit vor dem Rechner und bin deshalb schon bereit ein bisschen mehr Geld in die Hand zu nehmen.

Ich besitze bereits zwei Dali Zensor 1 an einem Sonos ConnectAmp zum reinen Musikhören beim Arbeiten (nicht am PC) - da ist auch ein Subwoofer angeschlossen, der aber leider eher Krach als Musik von sich gibt..

Ich habe mich bereits umgesehen sowohl nach aktiven Nahfeldmonitoren als auch nach Passiv-HiFi-LS.

Ich glaube aktive Nahfeldmonitore würden sich für den Schreibtisch anbieten. Das nötige Interface mit Line-Out ist sowieso vorhanden, ist also kein Entscheidungskriterium für oder gegen Aktiv-LS.

Die Adam A5X und A7X sowie die Einsteiger KRKs und Yamahas konnte ich bereits mal anhören.
Hier hört man natürlich den Preisunterschied der genannten.. Mir gefällt an den 7Zoll Adams zum einen, dass ich nicht unbedingt einen Subwoofer bräuchte um doch schon ordentlich Tieferes zu hören. Zum anderen ist die Präzision schon bei geringer Lautstärke natürlich beeindruckend.
Hier habe ich mir mal die Dynaudio Lyd 5 bzw 7 angeschaut (online, leider nicht angehört), die in meinen Augen einfach deutlich schöner aussehen, zudem habe ich von der Marke bisher nur gutes gehört, ein Freund besitzt passive Dynaudios am Fernseher.

Meine Bedenken bei Aktiven sind hauptsächlich der "Hörraum" also dass sie sich schnell nicht mehr gut anhören wenn man nicht mehr direkt davor sitzt (damit habe ich aber noch keine Erfahrungen gemacht und diese Angst ist vielleicht auch übertrieben..).

Das würde natürlich für passive Lautsprecher sprechen, hier bin ich aber in der Auswahl noch überfordert.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
etwa 1100€, selbstverständlich lieber drunter als drüber. In dem Budget wäre bei Passiv-LS auch eine neue Endstufe inbegriffen.

-Wie groß ist der Raum?
Etwa 40m^3, d.h. ca 5x4m mit (leichter) Dachschräge.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
Ich hätte sie gerne auf dem Schreibtisch seitlich zu den Bildschirmen.
Falls ein Verstärker her muss, müsste er auch dort Platz finden.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Kompaktlautsprecher.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Naja sie sollten noch auf den Tisch passen.. Alles größer als 7 Zoll (wahrscheinlich sogar schon 5 Zoll) ist vermutlich nicht sinnvoll. Die reine Größe ist aber für mich kein besonderes Entscheidungskriterium.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung?
Der zuvor genannte Krachmacher, den ich da nicht unbedingt dauerhaft anschließen will. Ein Samson Resolv 120a.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Wie gesagt besitze ich eine ConnectAmp, sollten es allerdings passive LS werden, muss ein neuer Verstärker her, da ich die gerne weiter für Hintergrundmusik an den Dalis verwenden würde.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Primärer Zuspieler ist der PC und dessen Geräusche. Musik ist dabei Rock/Alternative und selten auch mal Klassik.

-Wie laut soll es werden?
Eventuell kurzzeitig über Zimmerlautstärke aber größtenteils zum Musikhören im Hintergrund.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Ich hoffe dass ich ohne einen Subwoofer auskommen kann, das heißt ca 40-50Hz plus minus - alles drunter wird sich in diesem Raum wohl auch nicht so gut anhören.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Der neutralere Klang der Beyerdynamics oder auch der gehörten Monitore gefällt mir schon sehr gut, allerdings habe ich nicht den Anspruch Musikproduzent oder Ähnliches zu sein.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Dali Zensor 1 - an sich gut allerdings durch die Größe im unteren Frequenzbereich doch eher schwächer.
Aktive oben bereits beschrieben.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Raum Böblingen/Stuttgart - etwa 30 Minuten Fahrt wären noch okay

Ich würde mir hier gerne einfach mal ein paar kompetente Meinungen einholen.
Zunächst die Frage Aktiv oder Passiv und dann jeweils welche Lautsprecher ihr empfehlen könntet.
Danke für die Hilfe (und das Lesen dieses Romans..)
sealpin
Inventar
#2 erstellt: 13. Jun 2019, 11:02
Edit: willkommen im Forum


dann schmeiße ich mal die Neumann KH80 und KH120 in den Raum.
Die KH120 hatte ich längere Zeit mal (nicht am Schreibtisch, aber da hätten die auch gepasst, nur benötige/will ich dort nicht so heftig aufrüsten).

Beide Teile gibt es auch in weiß (meine KH120 waren weiß, fand ich sehr nett und wohnraumfreundlich, wenn weiß passt...).

Bei den KH120 ist anzumerken: die rauschten bei mir NICHT - nix, nada - ich konnte nichts hören, was gerade am PC evtl. von Vorteil sein kann.
Meine derzeitigen kleinen Focal am PC rauschen so vor sich hin, und ab und zu nervt das schon...


[Beitrag von sealpin am 13. Jun 2019, 11:03 bearbeitet]
st1516
Neuling
#3 erstellt: 13. Jun 2019, 11:12
Hi und danke, die KH80 hatte ich tatsächlich im gleichen Zug mit den anderen aktiven gehört - wirklich beeindruckende Teile. Hab ich vergessen mit aufzuzählen.

Stimmt - Rauschen will ich natürlich nach Möglichkeit vermeiden, da habe ich bei den Adams z.B. auch nichts feststellen können.
sealpin
Inventar
#4 erstellt: 13. Jun 2019, 11:16
Rauschen: sollte auch nicht auftreten. Aber gerade bei eher günstigen aktiven Nahfeldern kann es sein, dass die von Haus aus ein (geringes) Grundrauschen mitbringen. Die (ansonsten IMHO guten und günstigen JBL LSR305) räuschelten bei meinem Test ein wenig. Bei >1-2 m ist das egal, aber direkt neben dem Monitor könnte das stören.
ManwithDog
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jun 2019, 12:34
Hör Dir mal die KEF LSX an
wing787
Stammgast
#6 erstellt: 13. Jun 2019, 14:06
Ich finde ja das genial: http://www.uibel.net/bauvor/bv_box/tinuviel/beschreibung.html

Ist halt Selbstbau und in der maximalen Lautstärke beschränkt.
st1516
Neuling
#7 erstellt: 13. Jun 2019, 18:31
Ich werde die Augen nach den KEF offen halten.


Grundsätzlich habe ich nichts gegen Selbstbau - hab sogar noch ein Paar selbst gebastelter Lautsprecher rumstehen, hier würde ich aber glaube ich doch lieber etwas kleineres selbst gekauftes hinstellen


[Beitrag von st1516 am 13. Jun 2019, 18:31 bearbeitet]
Eleassar
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Jun 2019, 11:45
Ich kann dir die C-Box 4 von Abacus Electronic empfehlen. Zusammen mit dem kleinen Standfuß von K&M. Perfekt für den Schreibtisch.

https://www.abacus-e...r/c-box/c-box-4.html

Gruß
Christian
tardezyx
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Jun 2019, 01:36

st1516 (Beitrag #1) schrieb:
Meine Bedenken bei Aktiven sind hauptsächlich der "Hörraum" also dass sie sich schnell nicht mehr gut anhören wenn man nicht mehr direkt davor sitzt (damit habe ich aber noch keine Erfahrungen gemacht und diese Angst ist vielleicht auch übertrieben..).

Nahfeldmonitore sind für einen Hörabstand von etwa 1-2 Meter gedacht - also ideal für den Schreibtisch. Falls du öfters weiter wegsitzt, wären vielleicht Midfield-Monitore mit einem Hörabstand von 2-4 Metern besser. Dann sollten die aber auch mit einigem Abstand hinter den Schreibtisch - da geht aber dann sicher auch was größeres.


st1516 (Beitrag #1) schrieb:
Das würde natürlich für passive Lautsprecher sprechen, hier bin ich aber in der Auswahl noch überfordert.

Nubert sind bspw. empfehlenswert.


st1516 (Beitrag #1) schrieb:
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
etwa 1100€, selbstverständlich lieber drunter als drüber. In dem Budget wäre bei Passiv-LS auch eine neue Endstufe inbegriffen.

Vergiss den DAC nicht.

Hübsche Endstufe: Marantz PM5005 (inkl. DAC: Marantz PM6005)


st1516 (Beitrag #1) schrieb:
-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Naja sie sollten noch auf den Tisch passen.. Alles größer als 7 Zoll (wahrscheinlich sogar schon 5 Zoll) ist vermutlich nicht sinnvoll. Die reine Größe ist aber für mich kein besonderes Entscheidungskriterium.


aktive:
- 230 €: Presonus Eris E5
- 280 €: JBL LSR 305P MKII
- 390 €: Yamaha HS7
- 530 €: Focal Alpha 65
- 580 €: Presonus R65
- 800 €: Dynaudio BM5 MKIII
- 920 €: Neumann KH 80 DSP
- 1000 €: APS Klasik
- 1100 €: Focal Shape 50

Insbesondere die Dynaudio BM5 MKIII und die APS Klasik sollen sehr gut sein. Optisch gefallen mir die Focal Shape.


[Beitrag von tardezyx am 16. Jun 2019, 01:43 bearbeitet]
st1516
Neuling
#10 erstellt: 16. Jun 2019, 10:07

tardezyx (Beitrag #9) schrieb:

Nahfeldmonitore sind für einen Hörabstand von etwa 1-2 Meter gedacht - also ideal für den Schreibtisch. Falls du öfters weiter wegsitzt, wären vielleicht Midfield-Monitore mit einem Hörabstand von 2-4 Metern besser. Dann sollten die aber auch mit einigem Abstand hinter den Schreibtisch - da geht aber dann sicher auch was größeres.

An Midfield-Monitore habe ich noch gar nicht gedacht, werde ich mal rein schauen. Sehen auf den ersten Blick aber vor Allem preislich nach einem deutlichen Schritt nach oben aus. Grundsätzlich glaube ich aber dass ein Hörabstand bis 2 Meter völlig ausreichend ist. Wenn ich trotzdem "mal" etwas weiter weg bin ist das sicherlich kein allzu großes Problem.. Wahrscheinlich ist der Raum für Midfieldmonitore auch fast schon zu klein.


tardezyx (Beitrag #9) schrieb:

aktive:
- 230 €: Presonus Eris E5
- 280 €: JBL LSR 305P MKII
- 390 €: Yamaha HS7
- 530 €: Focal Alpha 65
- 580 €: Presonus R65
- 800 €: Dynaudio BM5 MKIII
- 920 €: Neumann KH 80 DSP
- 1000 €: APS Klasik
- 1100 €: Focal Shape 50

Insbesondere die Dynaudio BM5 MKIII und die APS Klasik sollen sehr gut sein. Optisch gefallen mir die Focal Shape.

Die Yamahas haben mir klanglich nicht besonders gut gefallen, damit denke ich dass die PreSonus Eris E5 sowie die JBL für mich persönlich auch wegfallen. Alle weiteren (bis auf Neumann) konnte ich bisher noch nicht finden um sie mal anzuhören. Aber danke für die Zusammenstellung!

Die BM5 MKIII sehen für mich aktuell nach einer guten Möglichkeit aus. Ich werde mich mal bevorzugt danach umsehen.



Eleassar (Beitrag #8) schrieb:
Ich kann dir die C-Box 4 von Abacus Electronic empfehlen. Zusammen mit dem kleinen Standfuß von K&M. Perfekt für den Schreibtisch.

https://www.abacus-e...r/c-box/c-box-4.html

Gruß
Christian

Auch sehr interessant, vielleicht bestelle ich da einfach mal eins dieser "Testpakete".
WiC
Inventar
#11 erstellt: 16. Jun 2019, 10:13
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktes Stereosystem für'n Schreibtisch
robitobi11 am 23.07.2011  –  Letzte Antwort am 04.09.2011  –  19 Beiträge
Suche Nahfeldmonitor (Passiv) für Schreibtisch
PaNdOrA_IV am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.12.2013  –  17 Beiträge
Aktiv oder Passiv ?
Squizzel am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  8 Beiträge
AKTIV ODER PASSIV?
moppelhifi am 16.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  9 Beiträge
Kompaktlautsprecher: Aktiv oder Passiv?
mic-music am 20.10.2018  –  Letzte Antwort am 30.11.2018  –  18 Beiträge
Nahfeldmonitoren -> aktiv oder passiv?
dolphinscry am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  15 Beiträge
Aktiv oder Passiv ?
LCD-Dennis am 22.07.2010  –  Letzte Antwort am 05.08.2010  –  43 Beiträge
Entscheidungshilfe Aktiv/Passiv 2.0
k.a.97 am 18.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.10.2014  –  32 Beiträge
Aktiv vs. Passiv Lautsprecher - Im Zweifel immer passiv?
Bongsu am 22.09.2015  –  Letzte Antwort am 26.09.2015  –  30 Beiträge
AKTIV ODER PASSIV?
MASTER am 11.09.2003  –  Letzte Antwort am 11.11.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.699 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedR4pid
  • Gesamtzahl an Themen1.486.698
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.278.555

Hersteller in diesem Thread Widget schließen