Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktiv vs. Passiv Lautsprecher - Im Zweifel immer passiv?

+A -A
Autor
Beitrag
Bongsu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Sep 2015, 14:28
Hallo liebes Hifi-Forum,

ich habe eine grundsätzliche Frage, bevor ich mit der eigentlichen Suche anfange:

Ich möchte für die Nutzung am PC 2 Lautsprecher kaufen. Die Frage ist, ob ich hier nach aktiv Lautsprecher Ausschau halten sollte, oder lieber passive mit Stereo Receiver / AVR.

Ich sehe den großen Vorteil von passiven Lautsprechern, dass zum einen die Auswahl viel größer ist, und ich die Möglichkeit habe später (nach dem Studium, wenn ich kein Schreibtisch Hocker mehr bin :-)) zu 5.1 aufzurüsten, indem ich passende Standlautsprecher nachrüste. Weiterhin hätte ich dann bereits einen AVR. Ich bin also nach oben hin viel flexibler mit passiven Lautsprechern, richtig?

Viele Grüße!
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 22. Sep 2015, 15:20
Aktiv oder passiv ist gar nicht die Frage, sondern ob HiFi Lautsprecher auf die kurze Distanz das richtige ist ;-)
Es gibt viele gute und günstige aktiv Lautsprecher die für kurze Distanzen gemacht, zb JBL lsr 305
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 22. Sep 2015, 15:34
Hallo,

wenn Du derzeit am PC Musik hören musst, dann solltest Du dafür passende Lautsprecher kaufen.

VG Tywin
Highente
Inventar
#4 erstellt: 22. Sep 2015, 15:55
Ich würde die Aussage ja eher umdrehen. Aktive Lautsprecher gaben ja gegenüber passiven viele Vorteile. Du kannst auch mit aktiven Lautsprechern ein surrounsystem aufbauen. In deiner jetztigen Situation solltest du auf aktive Lautsprecher setzen.
ATC
Inventar
#5 erstellt: 22. Sep 2015, 16:31
Moin,


immer für den angedachten Zweck das Passende kaufen.

Das kann aktiv und passiv sein in deinem Fall,
mehr Auswahl hast du passiv dann auch nicht, weil auf dem Schreibtisch im Nahfeld nicht alle passiven LS funktionieren.

Ein guter Passivlautsprecher wäre dann z.B.:
http://www.ebay.co.u...?hash=item4194a795ed

Ein Nachteil von manchen Aktivlautsprechern ist das ständige Rauschen, nur als Info.

Den Surroundgedanken würde ich dann aufleben lassen, wenn es auch soweit ist.
Bis dahin ändert sich eventuell noch einiges, nicht nur in Sachen AVR sondern eventuell auch an deinen Anforderungen.
Aktive Centerlautsprecher sind übrigens eher selten, und ein Kompaktlautsprecher unterm Fernseher noch seltener...
Von daher, wenn du an deinem Vorhaben die LS in ein 5.1 Set einbinden zu wollen zu späterer Zeit,
dann ist passiv tatsächlich die Lösung weche dann mehr Möglichkeiten bietet.

Das entscheidest aber nur du

Über welche Preisklasse reden wir hier überhaupt?
Bongsu
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Sep 2015, 17:28
Vielen Dank für die Antworten bis an dieser Stelle. Hat mir doch tatsächlich zu denken gegeben. Wollte eine nachhaltige und flexible Lösung, weil unter Umständen mein Nutzungsprofil sich in 1-2 Jahren komplett ändern könnte.
Wenn ihr solch eine Lösung aber als nicht optimal, bzw. sogar nicht realisierbar anseht, werde ich mich dann doch lieber nach Aktiven umschauen. Werde mal die Forensuche anschmeißen und mich etwas anlesen.

Hat jemand dennoch vielleicht einen Tipp für kompakte und wenn es geht weiße aktive Nearfield Monitors, die auch in den unteren Frequenzbereichen etwas punch haben (soweit es die Physik hier zulässt)?

Wir reden hier übrigens von einem Bereich von knapp 300-400€ für das Gesamtpaket Stereosound.
ATC
Inventar
#7 erstellt: 22. Sep 2015, 17:43

Bongsu (Beitrag #6) schrieb:

Wenn ihr solch eine Lösung aber als nicht optimal, bzw. sogar nicht realisierbar anseht, werde ich mich dann doch lieber nach Aktiven umschauen.


Da hast du was falsch interpretiert,
aktiv heißt nicht automatisch besser,das ist pauschal quatsch.

Für dein Budget bekommst du aber noch nichtmals einen guten AVR,
also stellt sich die Frage nach AVR plus Lautsprecher eigentlich gar nicht....
basti__1990
Inventar
#8 erstellt: 22. Sep 2015, 17:46
weiß ist natürlich schwierig, da 95% der Monitore schwarz sind

hier mal die beiden, die es in weiß gibt und noch in dein Budget passen
http://www.thomann.de/de/krk_rp6_rokit_g3_se.htm
http://www.thomann.de/de/yamaha_hs_7_w.htm
Bongsu
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Sep 2015, 17:54

meridianfan01 (Beitrag #7) schrieb:

Bongsu (Beitrag #6) schrieb:

Wenn ihr solch eine Lösung aber als nicht optimal, bzw. sogar nicht realisierbar anseht, werde ich mich dann doch lieber nach Aktiven umschauen.


Da hast du was falsch interpretiert,
aktiv heißt nicht automatisch besser,das ist pauschal quatsch.

Für dein Budget bekommst du aber noch nichtmals einen guten AVR,
also stellt sich die Frage nach AVR plus Lautsprecher eigentlich gar nicht....


Ich habe es schon nicht so aufgefasst, dass Aktive besser sind, sondern dass meine Idee von einem System, dass sowohl für Schreibtisch als auch in einem späteren 5.1 System gut klingt, nicht funktionieren kann.

Habe deswegen einfach angenommen, dass die logische Konsequenz dann 2 aktive Nearfield Monitors wären. Wie dem auch sei...

Habe mir nun ein paar Threads über die Thematik Schreibtisch LS durchgelesen und festgestellt, dass die Dali Zensor 1 als passive verdächtig oft empfohlen werden. Aber die sind doch eben genau von jener Kategorie die ich angesprochen habe? Also quasi rear Lautsprecher eines 5.1 Sets? Könnt ihr die Empfehlung bestätigen?

Wäre ich die AVR+ Lautsprecher Schiene gefahren, wäre das Budget natürlich ein anderes gewesen. Habe mich schon in AVR eingelesen und wäre da wohl bereit die 400€ für einen ordentlichen, zukunftssicheren AVR liegen zu lassen.


[Beitrag von Bongsu am 22. Sep 2015, 17:55 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#10 erstellt: 22. Sep 2015, 17:58

Bongsu (Beitrag #9) schrieb:
Habe mich schon in AVR eingelesen und wäre da wohl bereit die 400€ für einen ordentlichen, zukunftssicheren AVR liegen zu lassen.

das gibt es nicht
ATC
Inventar
#11 erstellt: 22. Sep 2015, 18:11
Nun,

wenn das Budget passiv + AVR ein anderes ist,
kannst du ja nochmal neu überlegen.

Ob du hierbei allerdings ohne Sub auskommen wirst (bei den Zensor 1), ist Geschmacksache.

Etwas tiefer käme da diese hier:
http://www.redcoon.d...k_Regal-Lautsprecher
Bongsu
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Sep 2015, 18:35

basti__1990 (Beitrag #8) schrieb:
weiß ist natürlich schwierig, da 95% der Monitore schwarz sind

hier mal die beiden, die es in weiß gibt und noch in dein Budget passen
http://www.thomann.de/de/krk_rp6_rokit_g3_se.htm
http://www.thomann.de/de/yamaha_hs_7_w.htm


Vielen Dank für die Vorschläge, von den Yamaha HS 7 habe ich schonmal gehört. Werd ich mir mal näher ansehen.


meridianfan01 (Beitrag #11) schrieb:


Ob du hierbei allerdings ohne Sub auskommen wirst (bei den Zensor 1), ist Geschmacksache.

Etwas tiefer käme da diese hier:
http://www.redcoon.d...k_Regal-Lautsprecher


Wenn ich einen Sub dazu kaufen wollte, müsste ich beim Kauf diesen in iregdeneiner Form mit dem Zensor abstimmen, oder ist ein Kauf eines Sub immer eine eigene Sache für sich?
dynamo78
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 22. Sep 2015, 19:07
Ich betreibe die Dali Zensor 1 am Schreibtisch. Anfangs war ich von den Dali hellauf begeistert, gerade das Auflösungsvermögen ist schon wirklich klasse für den Preis. Bei wandnaher Aufstellung wie bei mir ist der Bass auch gar nicht so schlecht. Auf Dauer nerven mich bei den Dali allerdings die Höhen bei klassikstücken. Ich habe jetzt die Höhen softwaremässig etwas zurückgesetzt, so dass es jetzt halbwegs passt. Verarbeitet sind die Dali allerdings sehr schön und ein echtes Schmuckstück. Auch die Größe ist für kleinere Schreibtische optimal. die Subwahl hängt eigentlich eher vom Geldbeutel ab. Ansonsten hast du da freie Auswahl. Wichtig ist aber, wie Du den Sub einbindest. Bei einem modernen AVR hast du da grundsätzlich kein Problem (empfehlenswert Denon 1100 avr). Ein avr kann aber für einen Schreibtisch ganz schön wuchtig wirken. Ich habe mir deshalb nen kleinen teac 301 zugelegt, der auch einen sub Ausgang hat. Ich habe mal testweise meinen Heimkinosub martin logan depth i drangehängt. Dadurch dass der subausgang beim teac nicht einstellbar ist, war es aber ziemlich aufwendig bis ich den sub richtig eingestellt hatte. Ein avr wäre bei sub daher wohl sinnvoller...
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 22. Sep 2015, 19:26
Hallo,


Auf Dauer nerven mich bei den Dali allerdings die Höhen bei klassikstücken




Im Nahfeld käme ich nicht auf die Idee die Zensor 1 - ohne Kopfschmerztabletten - einzusetzen. Dafür sind sie auch nicht gedacht und sie können "gerade bei höheren Lautstärken" auch auf Entfernung unangenehm die Contenance verlieren.

Zweckentfremdet könnte man bei genügend freiem Platz zu allen Seiten (etwa 20cm) - besser auf Ständern - die JBL Studio 220 probieren, die auch im Nahfeld eine gute Figur machen.

Daran denken, dass die Hochtöner beim Hören möglichst auf Ohrhöhe sind und die Boxen von Untergrund mit z.B. Gummi oder Schaumstoff entkoppelt werden.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 22. Sep 2015, 19:27 bearbeitet]
Bongsu
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Sep 2015, 19:56
Ich habe mir mal die Dali Zensor 1 bestellt. Und beim Stöbern über meridianfan01's Link auch noch die Quadral Argentum 420 geschossen, weil die mit 92€ Stückpreis im Angebot waren.

Weiß jemand was über die? Sollen laut AV-Wiki warm abgestimmt sein...
Dadof3
Inventar
#16 erstellt: 22. Sep 2015, 21:18
Was jetzt, also doch passiv?

Die Zensor gibt es auch aktiv: Zensor 1 AX. Wobei das für mich keine "echten" Aktivboxen sind, sondern passive mit eingebautem Verstärker.

Unter den genannten Maßgaben "weiß" und " in den unteren Frequenzbereichen etwas Punch" wäre dieses mein Anhörtipp: Edifier S530.


[Beitrag von Dadof3 am 22. Sep 2015, 21:21 bearbeitet]
ATC
Inventar
#17 erstellt: 23. Sep 2015, 10:33

Bongsu (Beitrag #15) schrieb:
Ich habe mir mal die Dali Zensor 1 bestellt. Und beim Stöbern über meridianfan01's Link auch noch die Quadral Argentum 420 geschossen, weil die mit 92€ Stückpreis im Angebot waren.

Weiß jemand was über die? Sollen laut AV-Wiki warm abgestimmt sein...


Ist mir schon öfters aufgefallen das Viele unter "Wärme" was unterschiedliches verstehen. Beurteile selbst.

Falls die Zensor 1 im Hochton zu forsch wären (hat mit dem Nahfeld nichts zu tun),
dann kannst du mir ne PN schicken wenn sie dir ansonsten gefallen,
eventuell bekommen wir das dann noch hin.
Bongsu
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Sep 2015, 17:39

meridianfan01 (Beitrag #17) schrieb:

Bongsu (Beitrag #15) schrieb:
Ich habe mir mal die Dali Zensor 1 bestellt. Und beim Stöbern über meridianfan01's Link auch noch die Quadral Argentum 420 geschossen, weil die mit 92€ Stückpreis im Angebot waren.

Weiß jemand was über die? Sollen laut AV-Wiki warm abgestimmt sein...


Ist mir schon öfters aufgefallen das Viele unter "Wärme" was unterschiedliches verstehen. Beurteile selbst.

Falls die Zensor 1 im Hochton zu forsch wären (hat mit dem Nahfeld nichts zu tun),
dann kannst du mir ne PN schicken wenn sie dir ansonsten gefallen,
eventuell bekommen wir das dann noch hin.


Vielen Dank für dein Angebot! Werde morgen Probehören und ggf darauf zurückkommen!

Eine andere Frage noch, die sich vielleicht klären lässt ohne dass ich einen neuen Thread aufmache:
Ich habe mir die SMSL SA-50 als kurz-mittelfristige Verstärkerlösung bestellt. Irgendwie habe ich nun jedoch am Denon PMA 520 gefallen gefunden, zumindest was das Design angeht.

Inwiefern lässt sich für einen Musikanfänger der 3x so teure Kaufpreis ggÜ dem SA-50 rechtfertigen?
ATC
Inventar
#19 erstellt: 23. Sep 2015, 17:45
Moin,

wie wäre es mit so etwas:
http://www.ebay.de/i...?hash=item33a9a95e4a
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 23. Sep 2015, 18:05

Inwiefern lässt sich für einen Musikanfänger der 3x so teure Kaufpreis ggÜ dem SA-50 rechtfertigen?


Mehr Ausstattung, Leistung und Anschlüsse kosten nun mal mehr Geld.
Bongsu
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Sep 2015, 18:08

meridianfan01 (Beitrag #19) schrieb:
Moin,

wie wäre es mit so etwas:
http://www.ebay.de/i...?hash=item33a9a95e4a


Argh, in letzter Sekunde überboten worden
Aber danke für den Link! Werde weiter nach gebrauchten Ausschau halten.
Bongsu
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 25. Sep 2015, 14:54
Ich habe nun beide Lautsprecher 2 Tage lang Probe gehört. Folgendes:
Der Dali Zensor gefällt mir bei 80% der Musik sehr gut. Glasklarer und luftiger Klang insbesondere bei Liedern mit vielen vocals. Die könnte ich stundenlang genießen. Der Quadral 420 ist etwas muffig, ihm fehlt das eine oder andere an Brillianz und Luftigkeit und vor allem... wummert er bisschen was für mich ruhige Musik mit viel Gesang eigentlich ungenießbar macht.

ABER: Wenn ich dann doch etwas lockere, fetzige Musik höre und etwas Spaß haben will, merke ich dass dem Zensor hier etwas Punch in den unteren Tonlagen fehlt. Hier ist der Quadral besser aufgestellt, The Offspring oder Bon Jovi bsp. macht mit ihm viel mehr Spaß. Der Zensor scheint mir da viel zu nüchtern und "kalt" zu sein. Nun, für mich kein Ko-Kriterium, ich habe auch so Spaß an ihm. Nur fehlt es zur Perfektion ein kleines Stück mehr "Freude in der Musik", um es mal Laienhaft auszudrücken.

Kann ich hier mit einem Sub Abhilfe verschaffen, oder ist es einfach das natürliche Klangverhalten des Lautsprechers dass hier fetzige Musik so "kalt" wirken lässt, also etwas womit ich leben müsste?

Hat jemand sonst Alternativen für Lautsprecher der Größenordnung des Zensors (der Quadral ist mir da ein Tick zu groß!), wenn möglich in weiß, der ähnliches Klangverhaltes wie der Zensor hat, aber mit 1-2% wärmeren Klang?
Ich weiß, dass hier schon sehr viele Alternativen genannt wurden. Aber vielleicht kann man Anhand dieser neuen Erkenntnis nochmal näher eingrenzen oder eine genannte Alternative bestätigen?


[Beitrag von Bongsu am 25. Sep 2015, 15:11 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#23 erstellt: 25. Sep 2015, 15:39
in weiß gibt es nur die Aktivlautsprecher die ich bereits genannt habe. In schwarz ist die Auswahl größer.
ATC
Inventar
#24 erstellt: 25. Sep 2015, 15:54
Moin,

ich denke mit einem Sub wirst du zufriedener sein im Bezug auf die Zensor 1,
die würd ich ohne Sub auch nicht hören wollen.

Die Nubert Nuline 24 gäbe es noch in weiß, die kommt deutlich tiefer.

Gruß
Bongsu
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 25. Sep 2015, 16:54

meridianfan01 (Beitrag #24) schrieb:
Moin,

ich denke mit einem Sub wirst du zufriedener sein im Bezug auf die Zensor 1,
die würd ich ohne Sub auch nicht hören wollen.

Die Nubert Nuline 24 gäbe es noch in weiß, die kommt deutlich tiefer.

Gruß


Da mir das Gesamtpaket Zensor 1 ganz gut gefällt, werd ich wohl den Weg über einen Sub gehen. Hab jedoch 'noch' den SMSL SA-50, brauch dann wohl deswegen einen aktiven Sub? Oder schafft der SA-50 auch einen passiven?

Kann jemand eigentlich was zu dem Stromverbrauch eines aktive / passiven Subs im Vergleich zu einen Lautsprecher, der von Natur aus gut runter kommt, sagen? Auch wenn ihr hier wohl mit dem Kopf schütteln werdet, aber bei täglich 5-6 Stunden Dauerbeschallung kommt dabei schon was zu sammen


basti__1990 (Beitrag #23) schrieb:
in weiß gibt es nur die Aktivlautsprecher die ich bereits genannt habe. In schwarz ist die Auswahl größer.


Merk auch dass die Auswahl da größer ist. Ist für mich aber ein Faktor, weil ich mir viel Mühe gegeben habe, dass Zimmer stimmig einzurichten. Bitte verteufelt mich nicht dafür

Die Yamaha HS 7 habe ich mir intensiver angeguckt und war auch kurz davor das Abenteuer zu wagen, aber irgendwie habe ich das nicht so ganz geblickt, wie man 2 aktive Lautsprecher symmetrisch(?), also im Stereobetrieb betreibt. Bei Thomann hat man mir bestätigt, dass es eigentlich 2 seperate Monitors sind, und ich die beide immer jeweils separat an und aus machen müsste und auch separat die Lautstärke verstellen müsste. Da fand ich jetzt die Lösung mit einfach einem Verstärker vor meiner Nase bequemer. Gibts da ähnlich gute, komfortable Lösungen für Aktive?
Dadof3
Inventar
#26 erstellt: 25. Sep 2015, 17:08
Es gibt kaum passive Subwoofer, daher stellt sich die Frage eigentlich nicht.

Die Regler an den Studiomonitoren sind eigentlich nicht als Lautstärkeregelung gedacht, sondern sollen eine Anpassung an die unterschiedlichen Ausgangsspannungen der Zuspieler/Vorstufen ermöglichen. Deswegen sind das meist auch nur so kleine fummelige Rädchen an der Rückseite.

Die eigentliche Lautstärkeregelung geschieht vorher, also zum Beispiel PC, Vorverstärker, Smartphone etc.
basti__1990
Inventar
#27 erstellt: 25. Sep 2015, 17:27

Bongsu (Beitrag #25) schrieb:
Die Yamaha HS 7 habe ich mir intensiver angeguckt und war auch kurz davor das Abenteuer zu wagen, aber irgendwie habe ich das nicht so ganz geblickt, wie man 2 aktive Lautsprecher symmetrisch(?), also im Stereobetrieb betreibt.

Ich nehme mal an dein PC hat einen Klinke-Ausgang, dann nimmst du so ein Y-Kabel
http://www.thomann.de/de/cordial_cfy_30_wpp_long.htm
Der kleine Stecker kommt in deinen PC und die beiden großen Stecker jeweils in eine Box. Tada... fertig ist der ganze Zauber

Die Lautstärkeregelung macht der PC (bzw die Quelle wo das Kabel drinnen steckt)
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 26. Sep 2015, 08:27
für lautstärkeregulierung kann man auch sowas nutzen.
http://www.thomann.de/de/fostex_pc_1_volume_control.htm
Bongsu
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 26. Sep 2015, 12:37

meridianfan01 (Beitrag #24) schrieb:
Moin,

ich denke mit einem Sub wirst du zufriedener sein im Bezug auf die Zensor 1,
die würd ich ohne Sub auch nicht hören wollen.

Gruß


Bin nun auf Subwoofer Shopping Tour für meine Zensors (Zensoren?). Darf ich fragen welche Subwoofer du dazu vorschlägst?
Habe mich hier durchgelesen. Vielfach wird der Mivoc Hype für 130€ empfohlen. In meinem Budget für 200€ wäre noch der Canton 85.2 SC für 199€.

Gibt es sonst noch einen Preis/Leistungsknaller, den ich mir anschauen sollte und in der Flut der Threads übersehen habe?


[Beitrag von Bongsu am 26. Sep 2015, 12:38 bearbeitet]
ATC
Inventar
#30 erstellt: 26. Sep 2015, 14:44
Wenn du Gebrauchtware nicht abgeneigt bist könnte ich dir einen Mordaunt Short MS 309W anbieten,
Mivoc Hype empfehle ICH auf keinen Fall,
der Canton AS 85 ist in Ordnung für das Geld kann aber nicht an den MS 309w ranstinken....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktiv vs Passiv Lautsprecher
dkt84 am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  5 Beiträge
Nahfeldmonitoren -> aktiv oder passiv?
dolphinscry am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  15 Beiträge
Einsteiger HiFi LS aktiv vs. passiv & Größe
iaterne am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 07.01.2014  –  13 Beiträge
Neue Anlage, aktiv oder passiv
ib0b am 29.12.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2017  –  34 Beiträge
Kaufvorschläge zum Passiv Lautsprecher
Allure90 am 29.03.2016  –  Letzte Antwort am 16.04.2016  –  19 Beiträge
Entscheidungshilfe Aktiv/Passiv 2.0
k.a.97 am 18.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.10.2014  –  32 Beiträge
Sub: Aktiv oder Passiv?
d-fens13 am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  8 Beiträge
AKTIV ODER PASSIV?
moppelhifi am 16.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  9 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher (Aktiv oder Passiv)
racer_j am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2013  –  7 Beiträge
LS bis 600? / 2.0 aktiv oder passiv
Denni__ am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DALI
  • Yamaha
  • JBL
  • Quadral
  • Denon
  • Nubert
  • Q Acoustics
  • Edifier

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.208 ( Heute: 107 )
  • Neuestes MitgliedDante86
  • Gesamtzahl an Themen1.358.187
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.881.372