Passenden Verstärker für Nubert nuVero 70 als Stereoboxen

+A -A
Autor
Beitrag
hnweb
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Okt 2019, 11:39
Ich habe mich entschlossen die Nubert nuVero 70 als Stereo Lautsprecher zu kaufen. Jetzr stellt sich die Frage des passenden Verstärkers. Der Nubert nuConnect ampX hat viele Anschlussmöglichkeiten, erscheint mir aber mit 689€ zu billig, um die Qualität der Boxen voll auszunutzen. Die Kombination aus Nubert Vorverstärker und Endverstärker mit fast 4000€ ist mir etwas zu teuer. Hat jemand ne Empfehlung oder Erfahrung? Ein Vollverstärker für maximal etwa 1500€ wäre ok. Ich brauche nur einen analogen Cinch Anschluss.
Danke


[Beitrag von hnweb am 08. Okt 2019, 11:52 bearbeitet]
beuke
Stammgast
#2 erstellt: 08. Okt 2019, 12:08

Der Nubert nuConnect ampX hat viele Anschlussmöglichkeiten, erscheint mir aber mit 689€ zu billig, um die Qualität der Boxen voll auszunutzen.


Ich konnte den neuen Verstärker an den nuLine 334 in Schwäbisch-Gmünd hören. Der Raum war mit ca 70 qm auch nicht klein und der Pegel auch ordentlich. Mich hat der kleine absolut überzeugt und würde ihn auch an den Nuvero eine Canche geben. Leider ist das ja eine gängige Meinung, das man die Qualität eines Produktes meint am Preis festmachen zu können.

Gruß
hnweb
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 08. Okt 2019, 14:35
Nubert hat ja 30 Tage Rückgaberecht. Insofern kann ich mir vorstellen, dem nuConnect ampX
eine Chance zu geben. Der günstige Preis hat mich etwas verunsichert.
Die Boxen 2200€ zusammen und der Verstärker 690€. Das passt ja auf den ersten Blick nicht
Zusammen. Danke für deinen Kommentar
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 08. Okt 2019, 14:52

hnweb (Beitrag #3) schrieb:
Die Boxen 2200€ zusammen und der Verstärker 690€. Das passt ja auf den ersten Blick nicht Zusammen.

warum sollte das nicht passen?!?

was absolut "nicht passt" ist, dass du Geld für viele Anschlüsse ausgibt, die du gar nicht benötigst, das ist "falsch"!
ich würde sagen, dass 690€ für einen "reinen" Verstärker (nur analog Cinch) für LS dieser Klasse schon mehr als ausreichend ist und du mit deutlich günstigeren Geräten absolut keine Nachteile hast, klanglich gesehen/gehört.
das Nubert Teil ist "hübsch & klein" und hat eben viele Anschlüsse, die du nicht brauchst. Es gäbe zu vergleichbaren Preisen Geräte, die durchaus einen Einfluss auf den Klang haben, Stichwort: Raumkorrektur!
Tywin
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Okt 2019, 14:53
Hallo,


Die Boxen 2200€ zusammen und der Verstärker 690€. Das passt ja auf den ersten Blick nicht


der Verstärker soll doch einen definierten technischen Zweck erfüllen und nicht einen Preis X kosten den der Verkäufer beliebig im Rahmen seiner Preisbildung festsetzen kann.

In der Regel folgt die Preisbildung dem Prinzip der Marktabschöpfung um möglichst schnell die Kosten zu decken um danach von Erfolgsdruck mehr oder weniger befreit das zu nehmen was man für seine Ware kriegen kann.

Ein Preis steht - gerade bei vergleichsweise hochpreisigen Produkten - in keinem relevanten Zusammenhang mit der im Gerät verbauten Technik. In vielen Fällen stellt man beim Blick unter die Haube/in die Verpackung sogar fest, dass es gar keinen nachvollziehbaren Zusammenhang zwischen Preis und Technik gibt.

Für Deine Boxen genügt sicherlich bereits ein recht leistungsfähiger Yamaha A-S501 für nahezu jede Anwendung als Antrieb. Man kann aber z.B. auch mal bei AMC und NAD nach klassischen Schwergewichten im Budget schauen wenn viele 100 Euro mehr keine Rolle spielen. Preis- und Leistung sind hier aber vergleichsweise bescheiden.

LG Michael


[Beitrag von Tywin am 08. Okt 2019, 15:00 bearbeitet]
hnweb
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 08. Okt 2019, 15:00
Zu Mickey_Mouse.
Danke für deine Einschätzung. Welche Verstärker (Raumkorrektur) schweben dir vor?
Mickey_Mouse
Inventar
#7 erstellt: 08. Okt 2019, 15:19
deine Angaben (nur 1x analog benötigt) reichen nur dafür aus, die Kaufabsicht des ampX infrage zu stellen, aber nicht, um vernünftige Vorschläge zu machen

ich frage mich ja schon, warum man zwei Center LS für Stereo einsetzen möchte? Hast du die LS schon zuhause und ausprobiert?
ich gehöre ja zu den Leuten, die der Abstrahlcharakteristik der LS einen hohen Stellenwert einräumen, zusammen mit der Aufstellung und den räumlichen Bedingungen. Und ja, ich habe (hatte im Einsatz) LS, die per Schalter zwischen breiter und schmaler Abstrahlung anpassbar sind, hauptsächlich um sie zwischen liegend/stehend umzuschalten aber man kann damit sehr schön Versuche machen wie sich das auswirkt.

ich kann mir jetzt auf Anhieb keinen (realen oder auch konstruierten) Fall vorstellen, wo zwei nuVero70 wirklich Sinn ergeben?!?

egal, für den Verstärker wäre es interessant, welche Quelle(n) du tatsächlich nutzen möchtest. Auch da ist ja nicht ausgeschlossen, dass es wesentlich bessere Lösungen gibt als 1xCinch. Wie der Raum beschaffen ist, wie die LS aufgestellt werden sollen, wie laut du hörst usw. usf.
hnweb
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 08. Okt 2019, 15:40
Zu Mickey_Mouse: der Grund ist ganz einfach. Ich brauche 2 Standboxen, habe aber nur 81 cm Höhe zur Verfügung. Der Vorschlag die nuvero70 als Stereo Lautsprecher zu verwenden, stammt von Nubert selbst. Der Raum ist etwa 50 m2 groß. Ich höre nicht übermäßig laut alle Genres. Ich höre CD's aber mehr von meinem Teufel Connector mit angeschlossener Festplatte, die ich per App mit meinem Smartphone steuere.


[Beitrag von hnweb am 08. Okt 2019, 15:45 bearbeitet]
Dadof3
Moderator
#9 erstellt: 08. Okt 2019, 16:09

hnweb (Beitrag #3) schrieb:
Der günstige Preis hat mich etwas verunsichert.
Die Boxen 2200€ zusammen und der Verstärker 690€. Das passt ja auf den ersten Blick nicht
Zusammen.

Vergiss bitte irgendwelche aufgeschnappten Regeln à la "1/3 Verstärker, 2/3 Boxen", die immer wieder verbreitet werden. Das ist völliger Unsinn. Richtiger wäre: Boxen so viel wie möglich, Verstärker so viel wie nötig.

Um das "nötig" zu bewerten, müsste man wissen, wie weit du von den Lautsprechern entfernt sitzen willst, und wie laut es dabei maximal werden soll. Da es aber "nicht übermäßig laut" werden soll, dürfte der AmpX trotz des schwachen Wirkungsgrads der nuVero problemlos ausreichen.

Der AmpX ist ein kompaktes und optisch ansprechendes Gerät, das dennoch über ausreichend Leistung verfügt und die wichtigsten Anschlüsse an Board hat - nur leider nicht auftrennbar.


hnweb (Beitrag #8) schrieb:
Der Vorschlag die nuvero70 als Stereo Lautsprecher zu verwenden, stammt von Nubert selbst.

Das wirft kein gutes Licht auf die Beratung durch Nubert. Offensichtlich wollen sie dir einfach nur irgendwas verkaufen ...
Mal abgesehen von der Frage, ob das mutmaßlich vertikal unsymmetrische Abstrahlverhalten eines Centers in der Vertikalen funktioniert, ist auf jeden Fall das akustische Zentrum mit 35 cm überm Boden viel zu niedrig!

Was hast du dir denn außer den nuVero sonst noch so angehört und warum kam das nicht in Frage?


Zu Mickey_Mouse: der Grund ist ganz einfach. Ich brauche 2 Standboxen, habe aber nur 81 cm Höhe zur Verfügung.

Wenn in der Höhe kein Platz für Standlautsprecher da ist, würde ich auch eher zu einem Sub/Sat-System tendieren.

Vielleicht machst du einfach mal ein Foto der Situation vor Ort, dann kann man etwas beser beraten.
bernhard.s
Inventar
#10 erstellt: 08. Okt 2019, 16:27
Die Nuvero 70 werden durchaus als Stereopaar empfohlen:

https://www.areadvd....lent-von-der-ostalb/

Ich betreibe 5 Center-Lautsprecher als Haupt-Lautsprecher.

Bei meinen Tests bei mir zuhause war keinerlei Unteschied zu hören, ob der LS horizontal oder vertikal betrieben wurde:

Elac Testaufbau vertikal-horizontal


....beides war gleich gut.

Außerdem wurde bei Händler auch mit verschiedenen Stand-LS verglichen.

Ich habe die Nuvero 70 schon mal im Nubert-Test-Studio gehört.

Hier hätte ich ganz klar die Nuvero 11 vorgezogen.

Kann aber auch sein, dass das an der Wand-Montage bei den Nuvero 70 lag.......

hnweb
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 08. Okt 2019, 16:33
Danke für deinen Beitrag.
Bringt mich weiter.
Dadof3
Moderator
#12 erstellt: 08. Okt 2019, 16:45

bernhard.s (Beitrag #10) schrieb:
Die Nuvero 70 werden durchaus als Stereopaar empfohlen: https://www.areadvd....lent-von-der-ostalb/

AreaDVD schreibt das, was die Hersteller vorkauen ... Dort ist alles immer ganz toll.


Bei meinen Tests bei mir zuhause war keinerlei Unteschied zu hören, ob der LS horizontal oder vertikal betrieben wurde:

Das kann je nach Lautsprecher und dessen Abstrahlverhalten auch durchaus sein, aber das akustische Zentrum ist bei einem Centre auf jeden Fall in der Mitte, und wenn die nuVero 70 auf dem Boden stehen, sind das in der Höhe nur 35 cm + Füße. Du hast sie ja offensichtlich auf Ständer gestellt, weil nach oben genug Platz ist, bei hnweb geht das aber nicht.


[Beitrag von Dadof3 am 08. Okt 2019, 16:46 bearbeitet]
hnweb
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 08. Okt 2019, 16:53
Ich habe 81 cm zur Verfügung. Die passenden Nubertständer
Kann man nivelieren. Mit anderen Worten, durch leichte Schrägstellung (weiß jetzt nicht wie viel Grad), verschiebe ich den akustischen Schwerpunkt nach oben. Da hilft tatsächlich nur Ausprobieren. Und Testzeitschriften darf man nicht überbewerten.
Mickey_Mouse
Inventar
#14 erstellt: 08. Okt 2019, 17:09
"gut" ist halt immer relativ, sowohl was die eigenen Ansprüche angeht, als auch wie der Lautsprecher für seine eigentliche Aufgabe optimiert wurde...

an einen Center Lautsprecher werden "eigentlich" andere Ansprüche gestellt als an einen Stereo LS. Klingt erstmal komisch, ist es aber nicht.
ein Center LS hat in den allermeisten Fällen ganz viel Platz nach links und rechts. Es ist sogar explizit seine Aufgabe, die Hörplätze außerhalb der Mitte möglichst gleichmäßig zu beschallen. Dafür muss er horizontal so breit wie möglich abstrahlen.
dagegen wird er meist zu dicht (akustisch gesehen) am Fußboden betrieben. Der erzeugt störende Reflexionen und daher sollte ein "guter" Center vertikal so stark wie möglich bündeln, die Ohren befinden sich alle in etwa auf derselben Höhe

bei Stereo LS sieht es genau anders herum aus. Die stehen häufig zu nah an den Seitenwänden und von dort sollen die Reflexionen vermieden werden, daher horizontal keine zu breite Abstrahlung, entgegen den Anforderungen an den Center.
mit einer typischen Höhe von gut einem Meter sind Mittel/Hochton schon recht weit vom Fußboden entfernt. Es tut also nicht so weh, wenn der LS vertikal nicht so stark bündelt.

auf dem Bild haben die liegenden Center sehr viel Abstand zu den Seiten und die sind auch noch stark bedämpft. Da fällt so ein "Mangel" vielleicht nicht so sehr auf.

in diesem Fall hier dürfen die Stereo LS nicht höher als 81cm sein, da kann ich (solange keine "vernünftigen" Anforderungen kommen) nur spekulieren.
es liegt aber der Verdacht nahe, dass ein "guter" Center um 90° gedreht hier das denkbar schlechteste ist was man machen kann, weil es zu starken, frühen Reflexionen an den Flächen kommt, die die 81cm erzwingen. Um 90° gedreht "sollte" der Center sehr breit nach oben und unten abstrahlen. Unten ist der Fußboden, oben ist ...
kann natürlich sein, dass es bei diesen Center egal ist, weil sie keine "guten, idealen Center" sind.
Und klar, wenn man mit der Anforderung heran tritt: "LS Paar bis ca. 2000€ maximal 81cm hoch", dann sagt natürlich bei Nubert niemand: "haben wir nix passendes, gucken sie mal bei der Konkurrenz"
natürlich schlagen die das vor, womit sie am meisten Geld verdienen können. Die wissen auch ganz genau, dass die wenigsten Leute, die sich LS bei einem Direkt-Vertrieb kaufen (wollen) mit vielen anderen LS vergleichen werden, sondern mit mit dem "erstbesten" zufrieden sein werden.

aber eigentlich ging es ja um den Verstärker...
wenn die Raumverhältnisse "so schlimm" sind wie ich es vermute, dann würde ich über einen AVR mit Audyssey XT32 nachdenken, alternativ irgendwas mit Dirac-Live, da kenne ich aber die aktuelle Marktsituation nicht und was die kosten.
Dadof3
Moderator
#15 erstellt: 08. Okt 2019, 17:16

hnweb (Beitrag #13) schrieb:
.... durch leichte Schrägstellung (weiß jetzt nicht wie viel Grad), verschiebe ich den akustischen Schwerpunkt nach oben.

??? Dann sind es vielleicht 39 statt 37 cm ... das löst das Problem doch nicht wirklich. Das akustische Zentrum sollte bei dir so weit oben wie möglich sein.
bernhard.s
Inventar
#16 erstellt: 08. Okt 2019, 19:37
Tja, am Ende muss der TE selbst entscheiden, was er macht, am besten durch einen Test in seiner Umgebung.

Ansonsten habe ich hier keinen Bock auf Endlos-Diskussionen zu meinem 4-tägigen Test, einschl. Vergleich bei MD-Sound mit Elac FS507, Canton Reference 3k und irgendeinem schweineteuren Focal LS (die günstigeren lasse ich mal weg).

Es hat sich bei mir damals bestätigt, was Elac vorab auf meine Anfrage schrieb:


Sehr geehrter Herr xxxxxx,

grundsätzlich ist die Idee, im Frontbereich einheitliche Lautsprecher zu verwenden, sehr gut. Homogener kann man das Klangbild nicht abbilden. Auch Center Speaker eignen sich im Allgemeinen gut als Main Speaker, so auch der CC 501 VX-Jet. Der JET-Hochtöner lässt sich allerdings nicht so einfach um 90° drehen. Man müsste ihn gegen ein anderes Chassis tauschen. Man muss aber hier die Kirche im Dorf lassen, akustisch hat dies kaum Auswirkungen, der JET wird beim Center eher aus optischen / ästhetischen Gründen um 90° gedreht. Die Abstrahlcharakteristik des JETs ist mittlerweile so homogen rundumstrahlend, dass ein Drehen nicht (mehr) nötig ist. Bei den ersten JET-Versionen (JET 1 und 2) war dies noch anders.

Mit freundlichen Grüßen / best regards

Bjarne Sommerfeldt
Entwicklung / R&D

ELAC Electroacustic GmbH
Fraunhoferstr. 16
24118 Kiel


Wer Lust hat ist gerne eingeladen mal das ganze bei mir anzuhören. Das haben auch schon andere aus verschiedenen Foren gemacht.

Ich würde das jederzeit wieder so machen und bin dann mal raus hier.

Dem TE wünsche ich ein gutes Händchen bzw. Öhrchen bei seiner Entscheidung...........aber, wie Mickey schon richtig schrieb, es geht ja um einen Verstärker, da schließe ich mich den Meinungen von euch an........
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoboxen + Verstärker
unkas am 14.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  29 Beiträge
Nubert nuVero 110
jo_peng am 31.07.2015  –  Letzte Antwort am 08.08.2015  –  47 Beiträge
Nubert Nuvero 11
Ferkel6926 am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung - Nubert NuVero 110 ?
bigrip am 27.05.2020  –  Letzte Antwort am 28.11.2020  –  68 Beiträge
Welchen Verstärker für Nubert Nuvero 11
sackgesicht30 am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  24 Beiträge
Nubert: nuVero 3 vs nuVero 4 nuVero 5
FourCorners am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  9 Beiträge
Welchen Verstärker und Boxenständer für Nubert Nuvero 60?
Jonasenfrank am 28.02.2020  –  Letzte Antwort am 29.02.2020  –  8 Beiträge
Verstärker/CD-Player zu Nubert NuVero 14
us6josh am 17.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  4 Beiträge
Welcher Verstärker zur Nubert nuVero 4?
Enjoysound am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  3 Beiträge
Nubert NuVero 5 - Absolute Spitzenklasse ?
DonnyE am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.992 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedTrixi2016
  • Gesamtzahl an Themen1.529.145
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.097.011

Hersteller in diesem Thread Widget schließen