Standlautsprecher Upgrade bis 2000€

+A -A
Autor
Beitrag
huber_bernd
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Nov 2020, 12:40
Guten Tag zusammen,

einer der wenigen Lichtblicke in der Pandemie ist ja, dass man deutlich mehr Zeit hat Musik zu hören.. auch wenn das nur ein schwacher Trost ist ;-)
Ich überlege schon seit Langem meiner Anlage ein Upgrade zu verpassen (bin das Thema öfter angegangen konnte mich aber nie final durchringen) und habe jetzt die Zeit gefunden mich wieder ein wenig mehr damit zu beschäftigen. Ironischerweise ist aktuell nicht die optimale Zeit für ausgiebiges Probehören im Laden und so möchte ich die Zeit nutzen und zumindest mal die Optionen sortieren um dann gezielt hören zu gehen.

Nun aber erst mal zum Fragebogen..

- Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

bis 2000€ Muss das Budget aber nicht unbedingt ausreizen. Auch gebraucht wäre denkbar.

-Wie groß ist der Raum?

Leider recht klein. 16qm ca

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Der Raum ist quadratisch die LS stehen links und rechts in der Ecke (leider recht nah an der Wand, aber etwas Abstand nach hinten und zur Seite ist möglich), der Hörplatz ist mittig im Stereodreieck mit ca 3m Abstand

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Standlautsprecher. Wobei ein halbwegs passender Center vermutlich auch her müsste.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

Viel mehr als 1m Standhöhe muss nicht sein. Gerne schlank

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Bisher nicht.. wäre aber denkbar

-Welcher Verstärker wird verwendet?

Marantz SR5011

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

Überwiegend Musik. Viel live, aber natürlich auch Studiomaterial. Jazz, Prog-/Rock, Elektro

-Wie laut soll es werden?

Gehobene Zimmerlautstärke maximal, ggf. auf ner Party (was war das noch gleich?) mal was lauter aber nie PA Betrieb ;-)

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

Hängt am Ende vom Gesamtkonzept ab.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

Ja. Tendenziell schon. Also wenig eigene Färbung finde ich gut, wobei jeder LS einen eigenen Charakter hat.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Dynaudio X34 (s.u.)
Hornkultur BiCorn (furchtbar!)

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

Die Hörner die ich bisher gehört habe fand ich eher unangenehm, will da aber keine Regel ableiten.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Bergisches Land


Aktuell habe ich ein Paar Quadral Rhodium 70. Das Problem ist, dass der Raum recht klein ist und KompaktLS vermutlich mehr Sinn machen würden. Aaaaber am Ende ist es halt ein Hobby und auch ich kann mich von einem gewissen ästhetischen Anspruch nicht frei machen. Und ich finde leider StandLS um ein Vielfaches hübscher...
Optimal wäre natürlich wenn die LS genau so oder gar noch einen Hauch schlanker wären als die Rhodium (die haben 945,5 x 220 x 269 mm HxBxT). Ich war lange (unqualifizierter) Gegner von Subs für den Stereo Bereich. In den mir bekannten Setups brachten die immer Umschärfe rein. Der Bass wurde unpräzise, teils matschig. Vor ca. 2 Jahren habe ich die beiden Audience52 in meinem Büro mit einem B&W ASW608 verstärkt. Seitdem bin ich da etwas weniger voreingenommen... ;-) allerdings habe ich wenig Platz um einen sub zu stellen. Viel mehr als der 608 wäre vermutlich nicht drin.
Mir ist bewusst dass ich mit den o.g. Rahmenparametern keine Wunder im Tieftonbereich erwarten kann. Ehrlich gesagt ist das aber genau mein Thema. So sehr ich den unaufgeregten Klang der Quadral auch mag - sie erscheinen mir zwischenzeitlich etwas blass... ich habe neulich die X34 gehört von Dynaudio. Das hat mir schon gut gefallen. Mit Ausnahmen der Mitten. Ich war überrascht wie sanft die Mitten sind. Ehrlich gesagt war mir hier die Snare viel zu dünn. Ich vermute aber dass das am Raum lag. Denn das war schon nicht mehr neutral und eigentlich kenne ich die Dynaudios als sehr neutrale LS.
Aktuell werden die Rhodium noch durch einen Quadral Argentum Center und 2 Chromium Style 20 im Rear komplettiert. Für Filme und Konzerte. Das würde ich aber hinten anstellen.
Ich würde mich über Vorschläge und Meinungen freuen. Danke!
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 28. Nov 2020, 14:07
Hallo,

vielleicht ergibt sich für Dich die Möglichkeit eines Besuchs im Hifilager in Radevormwald?

https://www.hifilage...rting.price.avg_desc

Dort findest Du mehr Lautsprecher als die auf der Webseite zu sehenden Boxen.

Mein Tip zum Anhören:

https://www.hifilage.../2-wege_5234837_6058

LG Michael


[Beitrag von Tywin am 28. Nov 2020, 14:17 bearbeitet]
Prim2357
Inventar
#3 erstellt: 28. Nov 2020, 15:30
Moin,

rein von der Aufstellung her würde ich eine Totem Arro nennen.

Die Dynaudio X34 hatte ich selbst, die ist sehr ausgewogen und neutral, entweder hat hier tatsächlich der Raum reingepfuscht oder dein Geschmack benötigt im Bereich von 100Hz an etwas mehr Punch.

Hierfür würde ich mir dann eine Fyne Audio anhören, die F502 sollte dem entsprechen. Ruhig auch mal die Nr. kleiner, die F 501 dagegen anhören.
Weitere Möglichkeit hierfür, B&W 684 S2.

Gruß
olibar
Inventar
#4 erstellt: 28. Nov 2020, 17:04
...wenn's Gebraucht sein darf und du neutralen Klang mit Punch suchst, dann schau dich mal bei Audio Physic um, schlankes Design, neutrale Abstimmung, klasse Marke

Sonics wäre noch zu nennen, die stand-LS können im Bass auch sehr schön und sind Höhen und Mittenbereich sehr natürlich, ich höre mit meinen Allegras wirklich ziemlich gut (vorausgesetzt die Quelle passt)
huber_bernd
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Nov 2020, 18:16
Danke für die Antworten bis hierhin. Da sind ein paar spannende wenngleich auch exotische dabei. Da muss ich erst mal schauen wie ich mir die anhören kann. Würdet Ihr denn tendenziell unten rum mit einem kleinen Sub auffüttern? Oder macht die Kombination keinen Sinn.
Ich freue mich über weitere Denkanstöße!


Prim2357 (Beitrag #3) schrieb:

Die Dynaudio X34 hatte ich selbst, die ist sehr ausgewogen und neutral, entweder hat hier tatsächlich der Raum reingepfuscht oder dein Geschmack benötigt im Bereich von 100Hz an etwas mehr Punch.
Gruß


Ja ich denke auch, dass es am Raum lag. Von meinen Audience 52 bin ich ein viel ausgewogeneres Bild gewöhnt.
Darf ich fragen wieso Du Dich von den X34 getrennt hast?
olibar
Inventar
#6 erstellt: 28. Nov 2020, 18:24
...also ich persönlich bin kein Freund eines Subs, weder akustisch noch Wohnraumseitig mag ich das. Und die Varianten bei Freunden und Familie, die ich kenne waren immer auch ortbar...
Prim2357
Inventar
#7 erstellt: 28. Nov 2020, 19:42
Die X34 war bei mir nur eine Übergangslösung bis ein größeres Konzept umgesetzt werden konnte.
Es war also schon beim Kauf klar, das ich mich ein Jahr später wieder davon trennen würde.

Gingen halt auch ecknah mit den Stopfen gut.

Ne Snare liegt so bei 100Hz aufwärts, da erreichst du mit dem Sub wenig Besserung.
Ne Klipsch RP 5000F hat noch diese Betonung in dem Bereich, kannst du ja ebenso mal anhören.

Gruß
niclas_1234
Inventar
#8 erstellt: 28. Nov 2020, 22:26
Ich würde mir mal die Audio Physic Scorpio anhören. Wirken schön schmal und filigran, aber wehe man unterschätzt die Teile allerdings müsstest du dann nach gebrauchten schauen, denn neu bekommt man die leider nicht in deinem Budget.


[Beitrag von niclas_1234 am 28. Nov 2020, 22:27 bearbeitet]
huber_bernd
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Nov 2020, 19:37
auf der Herstellerseite werden die gar nicht mehr gelistet... werden die denn noch produziert?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis 2000? (Paar)
TOGOR am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  8 Beiträge
Upgrade: Welches neues Boxenpaar (bis max. 2000?)
Ice_75 am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  4 Beiträge
Standlautsprecher 2000 bis 3000 EUR?
lonely75 am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 22.09.2008  –  19 Beiträge
Gebrauchte standlautsprecher bis 2000 euro
Retep57g am 10.08.2015  –  Letzte Antwort am 15.08.2015  –  11 Beiträge
Suche Standlautsprecher 1000 bis 2000?
Nic72 am 28.11.2018  –  Letzte Antwort am 03.12.2018  –  17 Beiträge
Upgrade Stereolautsprecher Canton Fonum 2000
infosucher007 am 03.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  5 Beiträge
Nubox 381 Upgrade bis 1000,- ?
Rob7757 am 06.07.2020  –  Letzte Antwort am 10.07.2020  –  13 Beiträge
Stand-Lautsprecher bis 2000,-?
mmtour am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  31 Beiträge
Suche Standlautsprecher 1000 bis 2000 Euro
naan am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  54 Beiträge
neue Standlautsprecher gesucht bis max 2000?
Sty_Stoned am 31.03.2016  –  Letzte Antwort am 01.04.2016  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.642 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedOliverH
  • Gesamtzahl an Themen1.492.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.380.762

Hersteller in diesem Thread Widget schließen