HiFi Setup Canton Reference 1.2 dc

+A -A
Autor
Beitrag
A1m
Neuling
#1 erstellt: 23. Feb 2021, 15:01
Hallo,

ich stelle mir gerade ein HiFi Setup komplett von Grund auf zusammen. Als Lautsprecher habe ich mich mehr oder weniger schon festgelegt auf die Canton Reference 1.2 dc. Jetzt möchte ich im Wohnzimmer diese LS für Stereo als auch Heimkino zum Einsatz bringen. Dabei habe ich jedoch einen wesentlich höheren Anspruch an Stereo als an das Mehrkanal setup (sagen wir mal Gewichtung 85:15).

Nun habe ich mich mal umgeschaut welche Lösungen in Frage kommen und bin hier gelandet:

AV-Verstärker: Denon AVC-X3700H
Endstufe aus dem AV: Canton Vento 856.2 Center + 2x Canton Vento 820.2
Endstufe für Reference 1.2 dc: Rotel RB-1590

Das Feature das mich vom Denon überzeugt ist der Vorverstärker-modus, damit kann ich die Ventos per eingebauter Endstufe betreiben während zur befeuerung der Reference 1.2 der Rotel RB-1590 dahinter geschaltet ist. Der Gedanke dahinter ist dass ich für das Heimkino ein 5.0 System aufbaue, dass mit den Ventos und dem Denon gut versorgt ist - in der Oberklasse, aber nicht high-end. Gleichzeitig soll für den Stereo Betrieb der Rotel RB-1590 die Reference 1.2 dc in die Spitzenklasse bringen.

Erstmal generell die Frage: Feedback zu diesem Setup?

Ganz speziell habe ich diese Fragen:

1. Ist der Rotel RB-1590 den Canton Reference 1.2 dc gewachsen und die richtige Wahl?

2. Wieso sind die Canton Boxen mit 500W/900W angegeben, Endstufen findet man aber nur im Bereich von 200-400W? Was ist die empfohlene Ausgangsleistung der Endstufen? Bin ich da mit den Rotel 2x350W gut aufgestellt?

3. Meinem Verständnis nach macht der Denon im Stereo Betrieb lediglich die Digital/Analog Wandlung. Ist diese Ausreichend qualitativ oder mache ich mir damit die Kette kaputt? Sind da upgrades bis hoch zum Denon XH8500 wegen der Bauteile (nur für den Stereo-Betrieb) unbedingt zu empfehlen?


Ein Paar Eckdaten zu meinem Raum noch:
- 28 qm (5,50x5)
- Ausbuchtung nebem dem TV sind 90 cm frei pro Seite. Rechts mit Ecke, links noch 1m weiter Platz.
- Ich lege weniger Wert auf Lautstärke und Neutralität, am meisten auf die Bühne

Probehöhren geht wegen Corona ja nicht Ich möchte mich jedoch Zeitnah entscheiden und dann Notfalls zuhause probehören.
Prim2357
Inventar
#2 erstellt: 23. Feb 2021, 15:31
Hallo,

von Apollon Audio oder Nubert uvm. gibt es natürlich stärkere Endstufen.
Aber in dem kleinen Raum wird die Rotel ausreichen.
Ich würde noch den besseren Reference Center nehmen,
und eine Mehrkanalendstufe, damit auch der Center dieselbe Endstufe bekommt.

Denon 3700...kann man machen, aus meiner Sicht aber den 1.2 nicht gerecht werdend. Aber Musik wird schon rauskommen.
Das was die Vorstufe nicht rausbringt, kann auch die beste Endstufe nicht verstärken. Aber für manche Leute klingt auch alles gleich,
dann passt das.

Gruß
A1m
Neuling
#3 erstellt: 25. Feb 2021, 15:12
Die Endstufen von Nubert sehen interessant aus. Die Frage dazu wäre: bedeutet mehr Watt an den Reference 1.2 auch besserer Sound oder nur höhere Lautstärke? Ich denke wenn es nur die Lautstärke fördert wäre ich mit Rotel zufrieden.

Reference Center könnte ich mehr überlegen. Wieso denkst du dass eine Mehrkanalendstufe dafür die bessere Wahl wäre? Würde ich damit nicht den Sinn der Sache entfremden? Meiner recherche nach gibt es Mehrkanal Endstufen kaum über 200W. Und damit würde ich das Geld praktisch in andere Kanäle investieren, damit also mein Heimkino aufwerten, aber mit deutlichen einbußen im Stereo wie ich das sehe.

Beim Denon 3700 bin ich noch am hadern. Würde ein Upgrade auf einen der höheren Denon in der Vorstufe ein Qualitätsunterschied machen? (Heimkino ist nur Beiwerk)

Alternativ zum Denon, kann ich mir auch eine Stereo Vorstufe passend zum Rotel holen und diese Stereo endstufe dann an einen AV-Verstärker wie den Denon dranhängen? Macht sowas sinn? Geht das?
Prim2357
Inventar
#4 erstellt: 25. Feb 2021, 15:27
Moin,

irgendwie ist das Ganze für mich weder Fisch noch Fleisch, tut mir leid.

Gute Stereolautsprecher, nicht passender Center.
Denon AV Receiver aus dem mittleren bis unteren Bereich.
Aber die Endstufe, welche bei 5x5m eigentlich gar kein Thema sein dürfte, wird großer Beachtung geschenkt, auch in Sachen Budget.
Der Klang macht zum allergrößten Teil der Lautsprecher, die Raumakustik , dann die Vorstufe und ganz, ganz hinten verstärkt die Endstufe das ankommende Signal möglichst linear...

Deshalb würde ich so etwas wie den 3700 in solch einer Kette nie erwarten...

Deine Raummaße sind fast quadratisch, wenn die Deckenhöhe nun auch noch bei ca. 2,5m liegen sollte wie üblich (halbe Raumlänge),
dann wirst du im Bassbereich Probleme bekommen, welche man mit einem DSP angehen müsste, sollte man nicht sehr große Umbauten an der Raumakustik vornehmen wollen.
Deshalb ist die separat geplante Stereo Vorstufe auch nur von Vorteil, wenn diese solch ein DSP beinhaltet.
Dann kann man aber auch gleich einen AVR kaufen mit mehr Leistung, besserem DSP welcher auch bei Stereo klanglich eine gute Figur abgibt.

Ist aber nur meine Meinung.

VG
A1m
Neuling
#5 erstellt: 25. Feb 2021, 19:45
Genau genommen ist der Raum nicht quadratisch sondern hinten links ist noch ein offenes Esszimmer, noch mal ca. 4.5x3.5m. Ist das gut oder schlecht für die Akustik?

Ok ich verstehe deinen Einwand. Ich hatte gedacht, die Endstufe bringt das Volumen/Bühne rein, du sagst aber dass das mehr der Vorstufe obliegt? In diesem Fall ist der Denon wohl doch nicht die beste Wahl.

Ich hatte mir alternativ überlegt einen reinen Stereo Vollverstärker zu beschaffen und vorerst eine reine Stereo Kette zu betreiben. Welcher wäre da zu empfehlen für die LS? Kann ich in Zukunft den Vollverstärker an einen AV-Vorverstärker hängen und damit später mit in das Heimkino-Setup integrieren, oder haben Vollverstärker dafür nicht die richtigen Eingänge?
Prim2357
Inventar
#6 erstellt: 25. Feb 2021, 20:00
Die genaue Geometrie mit Aufstellung müsste man sehen,
wenn alles symmetrisch ist, ist ein weiterer, offener Raum wahrscheinlich von Vorteil.

Und ja, es gibt Vollverstärker welche man später als Stereoendstufe verwenden könnte, diese haben einen sogenannten "Power Amp Direct" Eingang,
auf welchen umgeschaltet werden kann.
Aber, das große Aber, die haben zumeist auch nicht mehr Leistung wie ein großer AVR, also auch weder Fisch noch Fleisch...

Was ist denn mit einem Denon 6700h oder 8500h, oder auch ein Yamaha RX A3080.....
A1m
Neuling
#7 erstellt: 25. Feb 2021, 21:46
Sowohl der Denon, als auch der Yamaha haben grade mal 150W Ausgangsleistung. Das wirkt mir etwas wenig für die Reference 1.2. Außerdem ist meinem Gefühl nach da dann viel in Heimkino investiert und eher weniger in Stereo. Wie schon beschrieben ist Heimkino für mich deutlich weniger wichtig.

Ich habe mal kurz nach Power-Amp-Direct geschaut und den Denon PMA-2500NE. Leider hat der auch nur 80W bei 8Ohm. Gibt es da alternativen mit mehr Leistung?

Als Vollverstärker Variante spricht mich grade Rotel Michi x3 sehr an. Das kriege ich aber für eine spätere Heimkino Lösung nicht hinter einen AVR geklemmt, richtig? Kabel technisch könnte ich dann noch nicht mal einen AVR direkt an die Canton hängen, oder täusche ich mich da?
Prim2357
Inventar
#8 erstellt: 25. Feb 2021, 22:22
Nunja, der X3 ist auch "nur" mit 200Watt Dauerausgangsleistung bei 8Ohm angegeben...

Der 8500h in Stereo laut audiovision 260Watt im Stereobetrieb an 4 Ohm...

wenn man in die Preisbereich der Michi vorrücken möchte,
kann man auch so etwas wie die kommenden JBL Synthesis SDP 55 plus Endstufen nutzen...dann spart man sich den Vollverstärker, Umstöpselei oder Zwischenschalter um zwischen Surround und Stereo umzuschalten.
Auch NAD hat eine AV Vorstufe, und einige mehr...
A1m
Neuling
#9 erstellt: 25. Feb 2021, 22:33
Naja und 350W an 4 Ohm :). Klingt für mich doch schon vernünftig. Theoretisch gäbe es noch den X5 mit mehr Leistung, aber fällt mir langsam doch aus dem Budget. Abgesehen von der Leistung ist aber die Frage ob ein Denon 8500h im Alleingang den Reference 1.2 gerecht wird.

Marantz PM-10 habe ich noch entdeckt. Oder doch zurück zu Rotel RB-1590 mit Rotel RC-1590 als Vorstufe. Und später kann ein AVR einfach dem RB-1590 vorgeschaltet werden.

Ich sehe bei den meisten Vollverstärkern einen balanced XLR Audio In. Kann man darüber nicht später einen AVR (bzw. AV-Processor) anschließen, bzw. wofür sind diese Eingänge?


[Beitrag von A1m am 25. Feb 2021, 23:10 bearbeitet]
GGusarov
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Feb 2021, 00:22
Dein Setup ist durchdacht; nur würde ich den Denon nicht auch als Vorstufe im Stereo-Betrieb verwenden. Bei mir läuft als Vorstufe eine RC-1572 an RB-1582MKII an B&W - die reicht für die Canton auch - für 5.1 nutze ich diese Endstufe und für Center und Surround die Endstufen eines Yamaha RX-A. Wenn Du mehr Geld ausgeben willst, kaufe einen Rotel X3 - wenn es ein Denon AVR für Filme sein soll, reicht der x3700 jedenfalls auch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Canton Reference 1.2
VentoGL75 am 25.07.2015  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  51 Beiträge
Canton Reference 7.2 DC
3Cyb3r am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 14.10.2011  –  24 Beiträge
Canton Reference 9 DC + ?
Okadah am 04.10.2014  –  Letzte Antwort am 04.10.2014  –  5 Beiträge
Canton Karat Reference DC 6
Qigong am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 22.10.2004  –  2 Beiträge
Canton Reference 6 DC ---Klangcharakteristik
e.lurch am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  35 Beiträge
Canton Reference oder KEF Reference
demaumic am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 19.06.2011  –  6 Beiträge
Verstärker für Canton Vento Reference 5 DC
tm-hifi am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2012  –  20 Beiträge
Canton Reference 9.2 DC + B&W DB1
dmkdmkdmk am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2017  –  29 Beiträge
Canton Vento Reference 7 DC - Verstärkerempfehlung
hiphi2 am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  19 Beiträge
Welcher Receiver für Canton Reference 7.2 DC?
Robby17 am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.242 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitglied-Michael81-
  • Gesamtzahl an Themen1.496.949
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.460.566

Hersteller in diesem Thread Widget schließen