Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Amp (und CDP) für meine Kef XQ 1?

+A -A
Autor
Beitrag
Defi68
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Feb 2005, 22:27
Hallo,

Ich suche wie schon beschrieben einen passenden Amp und CDP für meine KEF XQ 1.

Punkte die erfüllt werden müssen:

- CDP und Amp sollten der Optik wegen von der gleichen Marke sein

- CD-R/RW sollte der CDP auf alle Fälle lesen können

- wichtig wäre für später die Aufrüstbarkeit mit einem Souroundprocessor, am besten aus dem gleichen Hause.

Aufgrund des letzten Punktes bin ich auf Rotel gestossen, da diese ja Sourroundprocessoren im Angebot haben.
Nun habe ich gelesen, dass die CDP von Rotel Probleme mit CD-R haben. Stimmt dies?
Auf der Rotelpage steht bezüglich CD-R-Lesbarkeit der CDP nichts.
Interessant fände ich da den RCD-1072.
Da ich aber sowieso in 2 Jahren von Stereo auf Souround erweitern will und im Moment noch einen alten Sony CDP besitze, könnte ich mir ja auch später den RDV-1040 oder RDV-1050 von Rotel holen...nur ist die CD-Qualität da hörbar schlechter?

Beim Amp dachte ich an einen Rotel RA-1060.
Würde dieser zu meinen Kef´s passen, oder sollte ich da lieber den kleinen RA-02 nehmen? Die Kef´s sollen ja angeblich mit weitaus teueren Boxen mithalten können.


Andere Marken habe ich mir natürlich auch schon angeschaut.
NAD fällt wegen des Designs schon weg (ist ein wichtiger Faktor für mich).

Bin mir einfach nicht sicher ob der kräftige Sound von Rotel zur Auflösung der XQ 1 passt...




Der Übersicht wegen nun nochmal alle Fragen:

1. lesen die CDP RCD-1072 und RCD-02 auch CD-R/RW?

2. wäre der Sound des DVD-Players RDV-1040 an den Kefe-Boxen hörbar schlechter als mit den beiden Rotel-CDP?

3. reicht ein RA-1062/RA-1060 + Sourroundprocessor für Heimkino, oder brauche ich dann zusätzlich weitere Elektronik?

4. stimmt es, dass es keine Garantie bei Rotel gibt, wenn die Geräte über das Internet gekauft wurden?
Ich denke da so an alle Hifi-Internetshops und solche die auch über ebay vertreiben.

5. Passen Rotel und Kef vom Klangcharakter zusammen? Vielleicht hat jemand ja schon Erfahrungen mit den beiden gemacht oder hat solch ein System schon in seinen eigenen vier Wänden.


Sind jetzt doch mehr Fragen geworden als ursprünglich gedacht.
Vielleicht hat ja jemand die Antwort auf die ein oder andere Frage.
Ihr seid meine letzt Hoffnung.

Gruss Defi


[Beitrag von Defi68 am 06. Feb 2005, 23:49 bearbeitet]
frage
Stammgast
#2 erstellt: 07. Feb 2005, 08:48
Hallo,

interessant wären da mit Sicherheit noch die Geräte von Arcam. Diese sehen gut aus und genießen einen sehr guten Ruf, zudem kannst Du auch hier später aufrüsten.

http://www.bridgeaudio.de/produkte/index.html

Ob sie mit Deinen Kef harmonieren kann ich leider nicht sagen.

Rotel ist mit Sicherheit auch interessant. Allerdings für mich nur die Großen, der RA-02 konnte mich vom Klang nicht überzeugen.

Gruß
Frank
frage
Stammgast
#3 erstellt: 07. Feb 2005, 08:53
Kleine Ergänzung....

Man erhält auch auf die Artikel aus dem Internet die entsprechende Garantie. Du solltest nur vorab prüfen, ob es sich um einen autorisierten Fachhändler handelt. Dies kannst Du meist auf der Homepage des Herstellers nachsehen.

Besser aber Du hörst dir die Geräte vorher bei einem Händler vor Ort an. Du zahlst zwar ein bisschen mehr, dafür hast Du aber auch den perfekten Service.

Gruß
Frank


[Beitrag von frage am 07. Feb 2005, 08:54 bearbeitet]
LazerFace
Stammgast
#4 erstellt: 07. Feb 2005, 12:50
Hi,

also Rotel an KEF sollte keine Probleme machen. Habe mal eine RC-02 / RB-02 / RCD-02 (ich hoffe der heisst so) Kombi an einer XQ1 gehört und der Klang war erstaunlich gut. Jedoch hat mir der CD-Player nicht gefallen. Als der gegen einen Rega Planet ausgetauscht wurde, hat es die Klangqualität um mehr als das Doppelte verbessert. Also ich würde nicht unbegingt bei nur einem Hersteller bleiben.

Die KEF habe ich dann nich an einer Naim Audio Kombi gehört und war begeistert. Der Klangunterschied zu Rotel war enorm.

Falls du viel Wert auf Erweiterbarkeit und Optik legst, kann ich dir noch TAG McLaren empfehlen. Jedoch tendieren diese manchmal zu überspitzen höhen und könnten an der KEF etwas schrill klingen. Optisch sehen die Modelle in Silber für mich ziemlich genial aus. Wie es mit der CDR Tauglichleit ist, kann ich dir leider nicht sagen.

Evtl. könnte noch Myryad (MX oder M Serie) oder Primare für dich in Frage kommen.

Primare hat einen eher analytischen Klang und Myryad ist ein guter Allrounder.

Die Optik von Myryad ist aber ein Traum...

Viele Grüsse
Adam
HaberMan
Stammgast
#5 erstellt: 07. Feb 2005, 13:10
@LazerFace,
hab nen myryad, opisch wirklich ein Hingucker. Bin auch auf der Suche nach neuen Kompakten für ihn. Werd mir die Kef demnaächts mal dran anhören.
Grüße
Thorsten
Defi68
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Feb 2005, 20:13
Danke erstmal für die Antworten.

Arcam habe ich mir auch schon angesehen, jedoch sollen die CDP Schwierigkeiten mit CD-R machen.
Naim würde mir sehr gut gefallen. Der Preis für den Amp liegt aber bei ca. 1000€, oder? Den Rotel RA-1060 könnte ich nämlich neu für knapp 600€ bekommen.

So wie es im Moment aussieht, werde ich meinen alten CDP behalten und erst in 1-2 Jahren einen neuen holen.
Wenn ich nun den Rotel RA-1060 kaufen würde, wie könnte ich dann aus dem gleichen Hause zu Sourround kommen? Reicht da der Sourroundprocessor aus oder brauche ich dann eine zusätzliche Mehrkanal-Endstufe (bin auf der Homepage von Rotel nicht schlau geworden).


Meine Absicht ist, mir jetzt nur den Verstärker zuzulegen und später dann auf Sourround aufzurüsten. Der alte Sony CDP müsste dann einem Rotel DVD-Player weichen.

Daher auch meine Frage bezüglich der Klangqualität des DVD-Spielers...der soll sogar DVD-Audio können...so schlecht kann der für Stereo im Vergleich zu den Rotel-CDP doch nicht sein, oder?


Nachtrag: Wie ich gerade gesehen habe, hat Naim auch solch einen Sourroundprocessor. Dann könnte ich mit diesem und dem Naim Nait 5i auch Sourround machen, oder?
Der Naim CD5i soll anscheinend auch CD-Rs lesen können.

Gruss
Defi


[Beitrag von Defi68 am 07. Feb 2005, 20:44 bearbeitet]
Evangelos*
Stammgast
#7 erstellt: 07. Feb 2005, 21:21

Defi68 schrieb:
Danke erstmal für die Antworten.

Arcam habe ich mir auch schon angesehen, jedoch sollen die CDP Schwierigkeiten mit CD-R machen.

Gruss
Defi



Hallo Defi,

der Arcam CD 73 T macht bei mir keinerlei Probleme mit
selbstgebrannten. Seit ich ihn habe ( April 2004) spielt er bei mir klaglos auch die selbstgebrannten ab.

viele Grüße

Evangelos
Manfred_Kaufmann
Inventar
#8 erstellt: 07. Feb 2005, 21:22

Arcam habe ich mir auch schon angesehen, jedoch sollen die CDP Schwierigkeiten mit CD-R machen.


Also mein CD 82 T hat keinerlei Probleme mit CDRs - der frisst alles was ich ihm vorsetze.

Ich betreibe übrigens den Arcam zusammen mit den XQ1
LazerFace
Stammgast
#9 erstellt: 08. Feb 2005, 17:57

HaberMan schrieb:

hab nen myryad, opisch wirklich ein Hingucker. Bin auch auf der Suche nach neuen Kompakten für ihn. Werd mir die Kef demnaächts mal dran anhören.

Hi,

die XQ1 sind für mich klanglich als auch optisch sehr gut gelungen.

Wenn du die Gelegenheit hast, höre dir mal die JMlab Electra 906 an. Eine sehr schöne Alternative!

Gruss
Adam
Bootsie
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Mrz 2005, 21:33
Hallo zusammen!

Habe 4 Kef XQ3 und einen XQ2c. Als Subwoofer besitze ich einen AW-900 von Nubert.Angetrieben werden die Lautsprecher von einem Rotel RSX-1055 und DVD-Spieler Rotel RDV-1080.

Bin mit dem Klang dieser Anlage auch sehr zufrieden. Die Anlage klingt sehr sauber aber auch leider etwas kühl und trocken. Wünsche mir jedoch etwas mehr Wärme im Klangbild.

Bekomme ich diese Wärme durch eine externe Endstufe hin? Wenn ja, welche sollte ich mal probehören? Oder sollte ich mir gleich eine Vor- Endstufe holen?

Da ich momentan noch Student bin, wäre ich für eine Geräteempfehlung im Gebrauchtmarkt dankbar. Obere Grenze dafür sollten 2000€ sein.

Saalü

Alex
comeonfc
Stammgast
#11 erstellt: 08. Mrz 2005, 22:03
Eine weitere dicke Empfehlung: Atoll In 80 oder 100 und der Atoll 100 CD-player - passt auch gut ins Budget und du hast sogar noch was Geld über.
Mr.Stereo
Inventar
#12 erstellt: 08. Mrz 2005, 22:42
Atoll ist bestimmt sehr gut, sind auf dem Surroundsektor aber noch nicht so gut vertreten.
Schaade, dass Du mit NAD nix anfangen kannst, bieten alles zu gutem Preis.
Der Arcam-Empfehlung kann ich mich nur anschliessen, zudem die Sachen inzwischen auch richtig gut aussehen.
Die neueren CD-Player machen auch mit CD-R'S keine Probleme.
CD-RW würde ich mal aussen vor lassen. Sind doch nicht wirklich wichtig...oder?!
Falls Du die Q1 später durch einen aktiven Sub ergänzen willst, spielt die Wattleistung des Surroundverstärkers keine so große Rolle, zumal die Q1 nicht viel Leistung brauchen.
Arcam würde ich Rotel vorziehen, klingen noch quirliger.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kef XQ 5 suchen Amp!
hubihead am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 31.07.2005  –  6 Beiträge
AMP+CDP für 1000?
maxus1 am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  9 Beiträge
Verstärker für KEF XQ 5
hatemaha am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  3 Beiträge
Welchen Röhren CDP (Toploader)?
cohibamann am 18.05.2011  –  Letzte Antwort am 19.05.2011  –  11 Beiträge
welchen cdp bzw tuner?
funk am 11.07.2006  –  Letzte Antwort am 15.07.2006  –  3 Beiträge
Welchen CDP+verstärker für meine neuen LS?
technoruben am 07.02.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  11 Beiträge
Welcher AMP für KEF XQ40
sleazyi am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2009  –  53 Beiträge
Welchen Amp für Hochtöner?
Takeda am 28.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.07.2014  –  4 Beiträge
Welchen Verstärker für KEF Q11
cepherlon am 10.09.2010  –  Letzte Antwort am 11.09.2010  –  3 Beiträge
Welche cd spieler für KEF XQ 40?
ranger10 am 12.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • KEF
  • Focal
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 74 )
  • Neuestes MitgliedFlintbeker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.095
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.514