Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Elektronik gesucht für Harbeth 40.2

+A -A
Autor
Beitrag
nolas
Stammgast
#1 erstellt: 30. Okt 2021, 07:57
Liebes Forum,

Ich habe von einem Musikfreund ein paar Harbeth 40.2 erstanden.
Klanglich gefallen sie mir sehr gut und passen optisch und klanglich in meinen Hörraum (28qm).

Was mir fehlt, ist passende Elektronik.

Anfangs, als ich mich mit „Hifi“ ernsthaft beschäftigt habe, fiel ich oft, zu oft, eigentlich immer, auf das Marketing
entsprechender Marken/der Branche ein. Teure Verstärker, teure Vorstufen, teure Kabel, teure Quellen. Alles Anschaffungen,
die sehr viel Geld gekostet haben, aber klanglich nichts brachten. Nichts. Gar nichts.
Was ich jetzt nicht lostreten möchte ist eine Diskussion über Kabel-, Verstärker- oder Rackklang.

Mit der Zeit wurde mir immer mehr bewusster, was wirklich klangentscheidend ist. Dazu gehört an aller erster Stelle der Raum.
Also habe ich diesen mit den Jahren optimiert und nun bin ich schon ganz zufrieden.

In dem Zusammenhang muss ich immer wieder schmunzeln, wenn Leute davon berichten, wie toll die Elektronik X oder Y an den Lautsprechern geklungen haben, welche ihnen beim Händler vorgestellt wurde. Selbstredend haben sie gleiche Lautsprecher daheim stehen.
Am Raum lag es jedenfalls nicht….

Zum Thema:
Habt ihr Ideen für gut gemachte Elektronik? Solide und hochwertig verarbeitet. Ich bin definitiv Befürworter hochwertiger Komponenten. Der Preis muss aber nachvollziehbar sein und nicht nur durch die Marketingabteilung der Marke begründet werden.

Ich benötige einen Vollverstärker oder Vor-/Endstufe. Streaming und DAC, um über Qobuz und Tidal (Roon) Musik zu hören.
Wichtig ist mir die Verarbeitung, die praktische und einfache Bedienung. Klanglich unauffällig. Alles andere wäre grotesk.

Preisunabhängig würde ich mich über eure Vorschläge freuen.
Highente
Inventar
#2 erstellt: 30. Okt 2021, 11:14
Mich haben die Komponenten von Atoll überzeugt. Solides Hifi zum akzeptablen Preis. Ich besitze hier momentan ein CD Laufwerk und eine Endstufe der Marke.


[Beitrag von Highente am 30. Okt 2021, 11:15 bearbeitet]
Brandis7B
Inventar
#3 erstellt: 30. Okt 2021, 11:15
larola
Stammgast
#4 erstellt: 30. Okt 2021, 11:52
Hey Nolas,
wenn dir die Verarbeitungsqualität aus dem Hause NAD "reicht" und dir "hochwertig genug" ist, würde ich die Vorstufe C 658 empfehlen. Diese würde "elektronisch" alle Kriterien erfüllen.
Dazu vielleicht noch die Endstufe C 268.
Beide Geräte werkeln bei mir zur vollsten Zufriedenheit...vom optischen Eindruck bzw. der Haptik muss es aber natürlich für dich passen...
Gruß
Larola
olibar
Inventar
#5 erstellt: 30. Okt 2021, 15:02
Hochwertig verarbeitet, schöne Optik, Zappel-Zeiger...

-Accuphase, logisch, erweiterbar um Dac und/oder Phono Platine
- MacIntosh
- Luxman

Ohne Zappeln
- Marantz PM KI Ruby
- Unison Sinfonia (gut, DAC muss davor, da gibt es gute Lösungen, die klein sind und versteckt werden können, da würde ich Bluesound Node empfehlen)
- IOTAVX SA3 und PA3 in Kombination
- Der JBL wurde schon genannt, Arcam SA 30
- Leak
- Leben CS 600 (siehe Unison)
- AVM
- Accustik Arts
- Naim SuperNaid

Es gibt eigentlich sehr Vieles


[Beitrag von olibar am 30. Okt 2021, 15:08 bearbeitet]
Brandis7B
Inventar
#6 erstellt: 30. Okt 2021, 15:33
nolas
Stammgast
#7 erstellt: 30. Okt 2021, 17:25
Atoll und Leben gefällt mir schon sehr gut
buggydevil_No5
Stammgast
#8 erstellt: 30. Okt 2021, 18:00
Moin,
die 40.2 soll ja, um richtig aufzuleben, stabile Leistung benötigen.

An welcher Verstärkung hätte der Vorbesitzer die LS laufen? Ich gehe davon aus, dass es dir gefallen hat.
nolas
Stammgast
#9 erstellt: 30. Okt 2021, 20:43
An T+A, was ich persönlich nicht haben möchte.
buggydevil_No5
Stammgast
#10 erstellt: 30. Okt 2021, 21:27
Dann möchte ich dir mal einen besonderen Verstärker empfehlen
Aaron No 1a
https://www.aaron-ve...-end-vollverstaerker

Den hatte ich selbst schon viele Jahre genau wie den No5 😉

Es sind sehr musikalische Verstärker mit hoher Leistung und sehr laststabil. Wenn die mal auf den Gebrauchmarkt kommen sind sie meist sofort weg.

Wenn man dann nicht, wie ich, seine ganze Anlage konzeptionell umstellt, braucht man nie wieder einen anderen Verstärker.
nolas
Stammgast
#11 erstellt: 31. Okt 2021, 05:38
Hallo Walter,
was heißt musikalisch?
Ich kenne bis dato keinen „unmusikalischen“ Verstärker.
Die Homepage beziehungsweise das dort Geschriebene wirkt auf mich sehr unsympathisch.
Schade.
Die Beschreibung der Geräte ist wie bei 95% aller anderen „Highend-HiFi-Marken“.
Nichtsaussagende, branchentypische Floskeln ohne Substanz. „Meilenstein im Verstärkerbau“, „Musik neu erleben“, „Ansprüche werden nicht nur erfüllt sondern bei weitem übertroffen“, „von den klanglichen Vorzügen beeindrucken lassen“, „highend-Zufriedenheitsgarantie“, „ erleben Sie Ihre Lieblingsmusik mit der beeindruckenden Dynamik und Natürlichkeit eines Livekonzerts“…

Das ist wirklich so schade und überflüssiger Nonsens.

Da hat sich der Familienbetrieb auf eine sehr oberflächliche Marketingstrategie eingelassen. Eine Strategie, die fast jeder Hersteller nutzt und zumindest für mich nicht mehr lesbar ist.

Ich musste wirklich nach kurzer Zeit abbrechen. Weil es mir den Hals zugeschnürt hat.

Wie sympathisch die Marke wäre, wenn sie sachlich auf ihre Produkte einginge.

„Seit 1986 stellt unser Familienbetrieb Verstärker her. Schon immer mit dem Ziel, die Aufnahme so unverfälscht wie möglich…“

Sorry, dass ich mich so ausgelassen habe. Aber die mutmaßlich gute Marke ist ein Paradebeispiel für die ganze Unglaubwürdigkeit der Branche.


[Beitrag von nolas am 31. Okt 2021, 06:21 bearbeitet]
Brandis7B
Inventar
#12 erstellt: 31. Okt 2021, 06:48
Moin,
du kannst ja mal hier noch schauen.

inputaudio

Bin dann raus.

Viel Erfolg
arizo
Inventar
#13 erstellt: 31. Okt 2021, 07:27
Ich würde mal einen Yamaha AS3200 ausprobieren.

borland123
Inventar
#14 erstellt: 31. Okt 2021, 07:55
@nolas
da Du korrekterweise schreibst das Verstärker nicht klingen kannst Du doch jeden nehmen der Dir optisch gefällt und die Anschlüsse / Leistung hat die Du benötigst. Hier wird Dir ja jeder etwas anderes vorschlagen
Ich z.B. habe eine XTZ Edge A-300 Endstufe in Kombination mit einer pro ject Pre Box Analogue und bin da sehr zufrieden mit. Mir war halt wichtig das die Geräte sehr klein sind und trotzdem genug Leistung für meine Lautsprecher haben.

Zur Harbeth würde ich aber einen Landsmann empfehlen und zwar einen Creek 50 bzw. 100A. Das sind prima Verstärker und sicherlich hochwertig genug.
Den 50er hatte ich selber eine ganze Weile.
VG

B.



[Beitrag von borland123 am 31. Okt 2021, 08:17 bearbeitet]
buggydevil_No5
Stammgast
#15 erstellt: 31. Okt 2021, 08:05
Du möchtest doch Empfehlungen von uns.
Ich habe dir ein Gerät empfohlen das ich lange mit meinen eigenen Ohren gehört habe. Der Link diente dazu dir die Möglichkeit der in Augenscheinnahme zu geben.
Für die Texte kann ich nichts.
Und wenn wegen der Texte die Geräte bei dir raus sind dann wird es wohl für dich schwierig werden genau wie für uns dir etwas zu empfehlen.
Weniger blumige Texte machen ein Gerät nicht perse besser.
Prim2357
Inventar
#16 erstellt: 31. Okt 2021, 08:18
Moin,

hier eine Herstellerseite ohne blumige Beschreibungen:
https://www.abacus-e...ampollo-dolifet.html
buggydevil_No5
Stammgast
#17 erstellt: 31. Okt 2021, 08:34

Prim2357 (Beitrag #16) schrieb:
Moin,

hier eine Herstellerseite ohne blumige Beschreibungen:
https://www.abacus-e...ampollo-dolifet.html


@Prime
Den hatte ich auch schon im Sinn, nur noch nicht selbst gehört. Könnte aber auch so eine sichere Bank sein.

Ich glaube mich zu erinnern, dass die beiden Unternehmen (Abacus und Aaron) in ihren jeweiligen Anfängen ihre Verstärker nach einem ähnlichen Prinzip (Schaltung) konzipiert hatten.
buggydevil_No5
Stammgast
#18 erstellt: 31. Okt 2021, 08:42
Auch so ein schlichtes Gerät

https://magnahifi.co...lifier-rca-xlr-acss/
buggydevil_No5
Stammgast
#19 erstellt: 31. Okt 2021, 08:59
Hier noch zwei die mit Marketing so garnichts am Hut haben

http://www.horch-gmbh.de/produktubersicht.html

Die Website von Herrn Hoffmann ist völlig veraltet und nicht aktuell. Seine Endstufen in Mono Röhre hatte ich selbst mehrere Jahre.

https://www.audio-ma...mmetrisch-0169264001

Mehr no nonsense geht kaum.
nolas
Stammgast
#20 erstellt: 31. Okt 2021, 10:22
Walter, vielen Dank für deine Vorschläge!
Du weißt, was ich suche

Leider gibt es Horch nicht mehr - der Betreiber, Herr Pavischitz ist bereits 2019 verstorben.


[Beitrag von nolas am 31. Okt 2021, 11:15 bearbeitet]
nolas
Stammgast
#21 erstellt: 31. Okt 2021, 12:15

Brandis7B (Beitrag #12) schrieb:
Moin,
du kannst ja mal hier noch schauen.

inputaudio

Bin dann raus.

Viel Erfolg :prost


Gefällt
Brandis7B
Inventar
#22 erstellt: 31. Okt 2021, 12:26

unter Angebote gibt's vllt. was für dich?

buggydevil_No5
Stammgast
#23 erstellt: 31. Okt 2021, 15:05
Bin dann sehr gespannt welche VS Lösung es wird.
buggydevil_No5
Stammgast
#24 erstellt: 31. Okt 2021, 15:12
Wenn abacus dann wäre dort ein Vorführer

https://www.ebay-kle..._content=app_android
nolas
Stammgast
#25 erstellt: 31. Okt 2021, 15:12
Ich auch
Brandis7B
Inventar
#26 erstellt: 31. Okt 2021, 15:20
Ist ja bald Weihnachten. 🎅

Und die Harbeth hast du dir ja nicht nur für paar Monate zugelegt!

Da darf es dann schon ein schöner Verstärker sein.
nolas
Stammgast
#27 erstellt: 31. Okt 2021, 15:30
Wichtig wäre mir vor allem, dass ich ohne großen Fuhrpark über Roon streamen kann.
Vielleicht habt ihr da noch eine Empfehlung. Der Markt ist derart groß.
Brandis7B
Inventar
#28 erstellt: 31. Okt 2021, 15:47
nolas
Stammgast
#29 erstellt: 31. Okt 2021, 15:54
Primare hatte ich auch schon auf dem Radar, auch eine sehr coole Marke
buggydevil_No5
Stammgast
#30 erstellt: 31. Okt 2021, 18:55
THE SOUND AND VISION OF SCANDINAVIA
Die Natur bevorzugt besseres Design. Wo immer man hinschaut, die erfolgreichsten Designs sind immer die effizientesten. Durch das Weglassen unnützer Funktionen werden sie einfacher, aber auch anspruchsvoller. So ist skandinavisches Design: praktisch, unprätentiös, auf schöne Weise effizient und zutiefst überzeugend in seiner Einfachheit. Als stolzer Besitzer von Primare Komponenten merken Sie schnell, dass Primare diese Werte auch zelebriert. Mit Audio-, Streaming- und Heimkino-Komponenten von Primare genießen Sie vollkommen unkompliziert die Vorteile von Spitzentechnologie, perfekter Wiedergabequalität und intuitiver Bedienung.

Hoffe dieses Marketinggeschwurbel zieht dir nicht den Hals zu und lässt dir Luft zum Athmen.
borland123
Inventar
#31 erstellt: 31. Okt 2021, 19:02
Neben dem von mit bereits erwähnten alten Creek Verstärkern gibts auch einen neuen habe ich gerade gesehen.
Zu einer Britin gehört ein Brite finde ich

https://www.loftsound.de/creek-audio-voyage-i20-vollverstaerker


Oder sowas:

https://www.loftsound.de/sugden-a21al?c=74

Oder dies:

https://www.loftsound.de/cyrus-i9-xr?c=74

Oder das:

https://www.loftsound.de/exposure-3510-integrated?c=74

Usw.


[Beitrag von borland123 am 31. Okt 2021, 19:09 bearbeitet]
nolas
Stammgast
#32 erstellt: 31. Okt 2021, 19:35

buggydevil_No5 (Beitrag #30) schrieb:
THE SOUND AND VISION OF SCANDINAVIA

Hoffe dieses Marketinggeschwurbel zieht dir nicht den Hals zu und lässt dir Luft zum Athmen.


Klar, Geschwubbel wie überall. Nur nicht in so konzentrierter Form.
buggydevil_No5
Stammgast
#33 erstellt: 31. Okt 2021, 19:40

borland123 (Beitrag #31) schrieb:
Neben dem von mit bereits erwähnten alten Creek Verstärkern gibts auch einen neuen habe ich gerade gesehen.
Zu einer Britin gehört ein Brite finde ich
Oder sowas:
https://www.loftsound.de/cyrus-i9-xr?c=74


Den I9XR habe ich. Kann ihn, wenn es passt, nur empfehlen.
Bei mir passt es. Habe darüber hier schon berichtet.

Warte auf das PSX. Bin gespannt was dann passiert.
arizo
Inventar
#34 erstellt: 31. Okt 2021, 19:40
Naja...
Bei Yamaha wird zum Beispiel deutlich weniger geschwurbelt.
Bei McIntosh gibt es sowas auch nicht.
Gerald26
Stammgast
#35 erstellt: 31. Okt 2021, 20:04
Hi Nolas,

Wenn du was solides suchst, kuck auch mal bei Hegel vorbei. Dann dir den H190 empfehlen in der Preisrange der in der gleichen Preisrange wie die anderen Verstärker liegt. Ich selbst hab den H390 und bin super zufrieden.
Ein guter DAC und Streamer ist mit drin. Einfach anschliessen und es kann los gehen.
Sound würde ich als sehr klar und dynamisch beschreiben. Das musikalisch hörst du nicht gerne, aber ich versteh darunter einen Sound der nicht auf die Nerven geht. Hatte schon Verstärker die sehr detailreich Klangen, aber nach 1 bis 2 Sunden war der Sound mir zu viel. Ich weiss nicht nachvollziehen kannst was ich meine, aber anders kann ich es leider nicht beschreiben.
Auf jeden Fall eine klare Empfehlung, wenn du dich mit dem Design anfreunden kannst.

Gruss
Gerald
WiC
Inventar
#36 erstellt: 31. Okt 2021, 20:15
Moin,

mein Hörtipp: Lyngdorf TDAI-1120

LG
nolas
Stammgast
#37 erstellt: 01. Nov 2021, 18:06
Bin das ganze Wochenende nur am Studieren gewesen.
Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen. Bin jeden einzelnem Vorschlag nachgegangen und habe auch selber wieder Modelle
entdeckt, die irgendwann mal angesagt, interessant waren - für mich zumindest.

Aber so richtig klick, hat’s bei noch keinem gemacht.

Ist auch eine schwierige Entscheidung. Was sind die entscheidenden Parameter?
Der Klang ist es nicht - außer ich entscheide mich für Röhren.
Leistung? Ok, zu mager ist kein gutes Gefühl und die Harbeth vertragen eine Schippe mehr.
Verarbeitung? Ja, ist mir sehr wichtig. Aus der Ferne schlecht zu beurteilen. Habe da schon einige böse Überraschungen erlebt.
Optik? Ja, auch ein Punkt.

Bin selber gespannt, was es wird.

Hadere mit der Roon-Lösung. Ob ich etwas integriertes nehme, a la Hegel. Oder dann doch Voll- oder Vor-/Endkombi plus Streamer/DAC…?!

Bin sehr weit davon entfernt, dass es eine Vor-/Endkombi aus klanglichen Gründen sein muss.

Was mir aber taugt, sind haptische Leckerbissen. Ein schönes Drehreglergefühl (Lautstärke) oder satte Kippschalter beziehungsweise überhaupt Schalter.

Es hat nicht einfach…
Brandis7B
Inventar
#38 erstellt: 01. Nov 2021, 18:19
Hast du denn keine Händler bei dir im Umkreis, zum anschauen und mal zu Hause testen?
Gerald26
Stammgast
#39 erstellt: 01. Nov 2021, 18:20
Ich denk auch nicht, dass dir eine Vor- Endkombi in dem Preissegment viel klangliche Vorteile bietet. Wenn du z.B. als Budget 5000 Euro hast, Dann gehen min. 3-4 TEUR für die Vor- Endkombi drauf und dann bleiben dir noch 1000 EUR für Streamer und DAC oder eine Komplettlösung, wobei wenn du hier was ordentliches willst du auch bei min. 3 TEUR bist. Und dann hast auch noch drei rissen Geräte rumstehen. Das will ja auch nicht jeder.
Wenn du sowieso sagst es gibt keinen Verstärkerklang, würde ich dir zu ner hochwertigen Komplettlösung raten ala Hegel oder NAD / Naim. Bekommst denk ich mehr für dein Geld, da die einzelnen Gehäuse ja auch was kosten.
Bin aber gespannt, was es wird Viel Spass beim entscheiden

buggydevil_No5
Stammgast
#40 erstellt: 01. Nov 2021, 18:22
Womit hörst du denn jetzt?
nolas
Stammgast
#41 erstellt: 01. Nov 2021, 18:24
Natürlich. Aber es ist doch immer das Gleiche.

Vielleicht gibt es das gar nicht, was ich suche.

Das Marketing-„highend“-Zeugs, mit paradiesischen Klängen zum Preis eines Einfamilienhauses,
möchte ich nicht. Weil es klanglich nichts bringt.

Und Händler, welche auf Marken setzen, die wenig oder kein Marketinggeblubberzeugs anbieten, kenne ich nicht bzw. gibt es hier nicht (München).
nolas
Stammgast
#42 erstellt: 01. Nov 2021, 18:47

buggydevil_No5 (Beitrag #40) schrieb:
Womit hörst du denn jetzt?


Zuletzt Lindemann. Das war aber nicht meins. Haptik, Verarbeitung, etc… absolut nicht meins.
Davor Bryston, sauteure DAC/Streaming, Vor-/Endkombi. Hat funktioniert, keine neuen klanglichen Sphären.
Zuvor T+A. Gab keine klanglichen Gründe, soviel Geld erneut auszugeben.
Linn, Devialet und so Marketingszeug - als ich noch daran glaubte, alle haben Goldohren und ich keine Ahnung.
Zwischendurch NAD Master Serie - riesige Kisten, keinen klanglichen Mehrwert. Menüführung/Möglichkeiten für mich to much.

Was ich halt komplett ablehne: selbsternannte Edelschmieden. Fast so schlimm wie die aufgeblasenen Marketingmarken, die es an jeder Ecke gibt, weil es die Besten der Branche sind (meinen sie).
borland123
Inventar
#43 erstellt: 01. Nov 2021, 18:48

nolas (Beitrag #41) schrieb:


Das Marketing-„highend“-Zeugs, mit paradiesischen Klängen zum Preis eines Einfamilienhauses,
möchte ich nicht. Weil es klanglich nichts bringt.


Das sehe ich auch so.
Und da es die Eierlegendewollmilchsau nicht zu kaufen gibt, habe ich mir z.B. im Falle des Netzwerkstreamer selber eine gebaut.
Kann mehr als jedes Ding was man kaufen kann, klingt genauso nämlich gar nicht und läuft wesentlich stabiler. Da weis man was man hat
http://www.hifi-foru..._id=181&thread=11963

VG

B.
Gerald26
Stammgast
#44 erstellt: 01. Nov 2021, 18:49
Dann hol dir doch einfach was günstiges mit viel Power für deinen Speaker.

https://de.shenzhena...m-power-reaches-200w

Zwar klein aber genug Power für die Harbeth sollte er haben.
nolas
Stammgast
#45 erstellt: 01. Nov 2021, 18:55

borland123 (Beitrag #43) schrieb:

nolas (Beitrag #41) schrieb:


Das Marketing-„highend“-Zeugs, mit paradiesischen Klängen zum Preis eines Einfamilienhauses,
möchte ich nicht. Weil es klanglich nichts bringt.


Das sehe ich auch so.
Und da es die Eierlegendewollmilchsau nicht zu kaufen gibt, habe ich mir z.B. im Falle des Netzwerkstreamer selber eine gebaut.
Kann mehr als jedes Ding was man kaufen kann, klingt genauso nämlich gar nicht und läuft wesentlich stabiler. Da weis man was man hat
http://www.hifi-foru..._id=181&thread=11963

VG

B.


Mega!!!!
Aber DIY ist, zumindest für mich und das Vertrauen in meine Person, ein no Go!

Ich zahle ja gerne für perfekte, akribische und nicht oberflächliche Verarbeitung und Komfort bei der Bedienung.
Wenn dann noch hochwertige Teile verbaut wurden, umso besser. Ich mag es langlebig und konservativ.
Gerald26
Stammgast
#46 erstellt: 01. Nov 2021, 19:04
Schau dir vielleicht noch den Burton Timekeeper 3i an. Könnte vielleicht auch noch was für dich sein und ist nicht so überteuert wie andere Geräte.
olibar
Inventar
#47 erstellt: 01. Nov 2021, 21:30

nolas (Beitrag #42) schrieb:


Was ich halt komplett ablehne: selbsternannte Edelschmieden. Fast so schlimm wie die aufgeblasenen Marketingmarken, die es an jeder Ecke gibt, weil es die Besten der Branche sind (meinen sie).



...schön blöd, wenn man sich selbst der Möglichkeiten beraubt, nur weil man nicht in der Lage ist, zwischen Wesentlichem (nämlich der angebotenen Hardware) und Nebensächlichkeiten (dem Marketinggeschwafel) zu unterscheiden.

Getreu dem Motto: ich fahre nur Dacia, weil die Werbung so glaubwürdig ist..
Alles klar


[Beitrag von olibar am 01. Nov 2021, 21:31 bearbeitet]
nolas
Stammgast
#48 erstellt: 01. Nov 2021, 22:04
Blöd oder es nicht wollen, sind zwei paar Schuhe, Oliver.

Wenn eine Frau mit dir nicht ins Bett möchte, liegt es vielleicht nicht an deinem Aussehen oder deinem Intellekt.
Vielleicht gefällt ihr einfach deine Art nicht.

Ist sie deshalb „schön blöd“, weil sie sich ihrer Möglichkeiten beraubt mit dir die heißesten Abenteuer zu erleben?
Sie hat es mutmaßlich einfach nur nicht nötig, Oliver.


[Beitrag von nolas am 01. Nov 2021, 22:20 bearbeitet]
nolas
Stammgast
#49 erstellt: 01. Nov 2021, 22:06

Gerald26 (Beitrag #46) schrieb:
Schau dir vielleicht noch den Burton Timekeeper 3i an. Könnte vielleicht auch noch was für dich sein und ist nicht so überteuert wie andere Geräte.


Gefällt mir außerordentlich gut!
buggydevil_No5
Stammgast
#50 erstellt: 01. Nov 2021, 22:19

nolas (Beitrag #48) schrieb:
Blöd oder es nicht wollen, sind zwei paar Schuhe, Oliver.

Wenn eine Frau mit dir nicht ins Bett möchte, liegt es vielleicht nicht an deinem Aussehen oder deinem Intellekt.
Vielleicht gefällt ihr einfach deine Art nicht.

Ist sie deshalb „schön blöd“, weil sie sich ihrer Möglichkeiten beraubt mit dir die heißesten Abenteuer zu verpassen?
Sie hat es einfach nur nicht nötig, Oliver. :)


Unterste Schublade. Ab hier bin ich raus.
nolas
Stammgast
#51 erstellt: 01. Nov 2021, 22:26
Erkläre mal Walter…

Mich als blöd zu betiteln ist aber ok?
Dann finde ich es wirklich nur in Ordnung, wenn du dich an diesem Thread nicht mehr beteiligst.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker (Voll- oder Vor-/Endkombi) an Harbeth 40.2
nolas am 15.03.2020  –  Letzte Antwort am 17.03.2020  –  21 Beiträge
Monitore: Geithain oder Harbeth
cidercyber am 25.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.05.2011  –  16 Beiträge
Alternative zu Harbeth SHL5
Tricoboleros am 05.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  17 Beiträge
Vollverstärker für Harbeth SHL5+ Anniversary
JoDeKo am 10.10.2019  –  Letzte Antwort am 24.10.2019  –  15 Beiträge
Harbeth 30.1 / 30.2
forest-mike am 19.03.2020  –  Letzte Antwort am 23.03.2020  –  9 Beiträge
Verstärker und CDP für HARBETH COMPACT 7ES-2 gesucht
aldimh am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  18 Beiträge
Elektronik gesucht - Alternative zu Rotel
Watterson am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.12.2006  –  12 Beiträge
NAIM NAIT 2 Harbeth M30
naimsoundsnice am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  8 Beiträge
Achenbach SON B MK2 vs. Harbeth vs. ?
reto_meier am 25.10.2021  –  Letzte Antwort am 02.11.2021  –  35 Beiträge
gesucht Verstärker!
thepartyprogram am 02.09.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.706 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedKiess
  • Gesamtzahl an Themen1.532.239
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.154.310