Suche (passive) Kompaktlautsprecher bis 2000€ Paarpreis

+A -A
Autor
Beitrag
akifreak
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Jan 2022, 12:11
Hallo Forum und ein frohes neues Jahr

Ich bin auf der Suche nach Kompaktlautsprechern für bis zu 2000€ (paar).
Ich habe bereits recherchiert und ein paar Modelle gefunden die ich gerne Probe hören würde, bin aber auch auf weitere Vorschläge von euch gespannt damit ich mir ein besseress Bild machen kann.

Bisher ins Auge gefasst habe ich:

- Elac Solano BS283
- Elac Vela FS403
- JBL L52 Classic
- KEF LS50 Meta
- KEF R3

Die Elacs sind rein optisch betrachtet meine Favoriten.

Wie gesagt kann ich bis 2000€ dafür ausgeben.
Die Lautsprecher wären fürs erste für mein Büro, ein etwa 18m² kleiner Raum mit hohen Decken (2,75m).
Der Raum ist sehr einfach aufgbeaut, Schreibtisch an der einen Wand, Regalwand gegenüber.
Die Lautsprecher würden auf meinem Schreibtisch Platz finden, eine Massivholzplatte mit 200x80x4.
Ein Subwoofer ist nicht vorhanden.

Ich höre meistens (progressive) Metal und Rock.

Freue mich über Ideen
Ich wohne in Augsburg und würde die Lautsprecher dann, falls möglich, in Augsburg oder München probe hören.

Viele Grüße !

Nachtrag, vorgeschlagene Modelle:

- Geithain ME 25
- ATC SCM11
- Swans M1B


[Beitrag von akifreak am 02. Jan 2022, 21:03 bearbeitet]
love_gun35
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2022, 12:16
Hallo, wo hörst du überwiegend? Im Nahfeld, also auf dem Bürostuhl direkt am Schreibtisch oder weiter hinten auf zb. Einer Couch etc?
flyingscot
Inventar
#3 erstellt: 02. Jan 2022, 12:38
Aufstellort auf dem Schreibtisch? Und Hörort?

Am Schreibtisch sitzend schließt viele deiner Vorschläge aus: Die Lautsprecher bauen ziemlich tief und sind z.T. auch nicht wirklich "kompakt"!

Zumindest die KEF R3 und wohl auch die LS50 wären dann raus.

Erstere hab ich hier auf Stativen. Tolle Lautsprecher, aber nix für den Schreibtisch... (Tiefe 33cm mit Anschlüssen)
Die LS50 hatte ich auch mal im Auge, wären mir für den Schreibtisch aber auch zu groß (Tiefe 31cm mit Anschlüssen), ich habe da statt dessen die KEF LSX genommen. Nicht deine Baustelle, da aktiv und eine Klasse drunter, aber die würden auch gut auf einem Schreibtisch spielen (Tiefe 23cm).


[Beitrag von flyingscot am 02. Jan 2022, 12:40 bearbeitet]
imLaserBann
Inventar
#4 erstellt: 02. Jan 2022, 14:05
Da bin ich auch mal gespannt, was hier so empfohlen wird.

Ein paar allgemeine Gedanken dazu:

Wenn man am Schreibtisch sitzt, ist man natürlich dicht dran. Bei einer Schreibtischbreite von 2 m kann man die Lautsprecher dann schlecht rechts und links an den Rand oder gar daneben stellen, weil das Stereodreieck sonst sehr/zu breit wird.

Die Höhe sollte trotzdem so sein, dass der Hochtöner auf Ohrhöhe ist.

Da würde ich in jedem Fall über Tischstative nachdenken, gibt es auch zum an die Platte schrauben so in der Art

Was die Größe angeht, kriegt man oft es einen reellen Eindruck, wenn man die Dinger in natura sieht.

Auch Lautsprecher mit Koaxial-Treibern zu testen, finde ich eine gute Idee.

Ansonsten ist man bei der Anwendung im Bereich von Nahfeld-Studiomonitoren angekommen, falls es also auch aktiv sein darf, auch da mal umschauen (Neumann, Genelec, etc..).

Als passive Vertreter aus dem Umfeld würde mir noch Geithain Me25 einfallen.

Welche Abstimmung mit Geschmack und Genre harmoniert, gilt es aber individuell auszuprobieren.
akifreak
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Jan 2022, 14:07
Hey

Meistens höre ich sitzend am Schreibtisch.

Aufstellen würde ich sie wahrscheinlich auch auf dem Schreibtisch, sonst sind sie schon sehr weit weg.
Habe einen sehr breiten Monitor (32:9), das macht die Sache auch nochmal schwieriger.

Nachtrag:
Dass macht die Sache wahrscheinlich nicht einfacher, aber in ein paar Jahren kann ich mir auch vorstellen die Lautsprecher umzustellen.
Nahfeldmonitore stelle ich mir dort dann bereits zu spezialisiert vor - Ist was dran an meiner Annahme ?

Nachtrag 2:
Bezüglich der Tiefe. Diese macht bei meinem Schreibtisch keine Problem, der Platz ist vorhanden,
Allerdings heißt eine höhere Tiefe natürlich auch dass die Lautsprecher weiter vorn stehen müssen, was dem Stereo Bild nicht gut tun wird.


[Beitrag von akifreak am 02. Jan 2022, 14:15 bearbeitet]
DerHilt
Stammgast
#6 erstellt: 02. Jan 2022, 14:35
Ich werf mal in die Debatte: ATC SCM 11, oder wenn's günstiger sein soll SCM 7. Beide prima auch jenseits eines Schreibtisches zu nutzen.

In München zwei Händler, in Augsburg tut sich gerade was (was auch immer).
Synercon
Inventar
#7 erstellt: 02. Jan 2022, 14:55
Für so einen relativ kleinen Raum würde ich auch die Wharfedale Evo 4.2 anhören. Sind zwar eine ganze Preisklasse mit ca. 750/Paar darunter. Hört man aber nicht.
Dminor
Inventar
#8 erstellt: 02. Jan 2022, 15:07
Hier hilft am Ende tatsächlich nur das punktuelle Testen diverser Kandidaten zu Hause im konkreten Setup.
Mein neues HO wurde die letzten Wochen hergerichtet und ist in etwa so groß wie dein Raum.

Hier befindet sich ein 160x80 Schreibtisch in einem Abstand von ca. 15cm recht wandnah.
Die LS stehen auf leicht nach oben angeschrägten Absorber-Schaumstoff Unterlagen an den äußeren, hinteren Ecken.

Getestet wurden u.a. Elac Carina BS243*, Elac Debüt Reference 62, Canton Chrono SLS720, Dynaudio Evoke 10* und KEF Q100. Alles Lautsprecher entweder aus dem eigenen Fundus oder aus der Verwandtschaft/Bekanntschaft*.

Unter der Prämisse, dass in dem HO wirklich nur auf dem Bürostuhl am Schreibtisch in der Nahfeldblase gehört wird, haben mir die billigsten Koax KEF Q100 alles in Allem am meisten zugesagt.


[Beitrag von Dminor am 02. Jan 2022, 17:14 bearbeitet]
WiC
Inventar
#9 erstellt: 02. Jan 2022, 15:59
Moin,

mein Hörtipp: SWANS M1B HighEnd-Monitor

LG
love_gun35
Inventar
#10 erstellt: 02. Jan 2022, 16:56
Ich glaube auch nicht, dass du bis an die Grenze von 2000€ gehen musst, dass es richtig gut klingt.

Warum muss es passiv sein?
Welche zuspieler hast du?
flyingscot
Inventar
#11 erstellt: 02. Jan 2022, 18:39

akifreak (Beitrag #5) schrieb:
Hey
Nachtrag 2:
Bezüglich der Tiefe. Diese macht bei meinem Schreibtisch keine Problem, der Platz ist vorhanden,
Allerdings heißt eine höhere Tiefe natürlich auch dass die Lautsprecher weiter vorn stehen müssen, was dem Stereo Bild nicht gut tun wird.


Das ist das Problem!

Ich hatte hier ne Weile ein Paar Nubert NuPro A200 auf dem Schreibtisch. Die haben eine Tiefe von ca. 20cm. Das klappte auf einem 80cm tiefen Schreibtisch links und rechts neben einem 27 Zoll Monitor (16:9) mit dem Stereo-Dreieck ganz gut. Wenn die Lautsprecher weiter vorne stehen, müssten sie im Prinzip enger zusammen, damit das Stereodreieck passabel bleibt.

Bei deinem Monitor wirst du gar kein sinnvolles Stereodreieck vom Schreibtischhörplatz herstellen können... ich mochte das gar nicht, als ein weiterer Monitor zwischen den Lautsprechern aufgestellt wurde.

Ich hab die Lautsprecher jetzt ganz vom Schreibtisch verbannt... die Kombi aus großem oder mehreren Monitoren und guter Lautsprecheraufstellung klappte bei mir nicht.


[Beitrag von flyingscot am 02. Jan 2022, 18:39 bearbeitet]
akifreak
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 02. Jan 2022, 20:52

WiC (Beitrag #9) schrieb:
Moin,

mein Hörtipp: SWANS M1B HighEnd-Monitor

LG


Danke, sieht super aus - kommt auf die Liste.


flyingscot (Beitrag #11) schrieb:

Ich hab die Lautsprecher jetzt ganz vom Schreibtisch verbannt... die Kombi aus großem oder mehreren Monitoren und guter Lautsprecheraufstellung klappte bei mir nicht.


Mich würde brennend interessieren wie du es jetzt gelöst hast ?


love_gun35 (Beitrag #10) schrieb:
Ich glaube auch nicht, dass du bis an die Grenze von 2000€ gehen musst, dass es richtig gut klingt.

Warum muss es passiv sein?
Welche zuspieler hast du?


Mein Ziel ist nicht auf 2000€ zu kommen, aber falls mein Traumlautsprecher so viel kosten würde würde ich es ausgeben.
Wenn er weniger kostet ist das natürlich auch gut

Ich suche in erster Linie passive Lautsprecher weil ich z.B einen Schiit Modius DAC und einen selbstgbauten SymAsym Verstärker besitze.
Außerdem wäre es in Zukunft eine schöne Option noch einen Verstärker mit Phonoeingang zu haben und dann dementsprechend auch einen Schallplattenspieler zu kaufen.

Aber ich merke dass ich doch noch einmal darüber nachdenken muss wie ich die Lautsprecher am Ende einsetzen will.
Aktuell wäre der Ensatzzweck aufjedenfall das Büro da die Wohnung nicht mehr hergibt.

Nachtrag:
Ich mache mir mal Gedanken ob ich den Schreibtisch anders aufstellen könnte.


[Beitrag von akifreak am 02. Jan 2022, 21:04 bearbeitet]
darkstar23
Stammgast
#13 erstellt: 02. Jan 2022, 21:25
Waldohr
Stammgast
#14 erstellt: 02. Jan 2022, 21:41

akifreak (Beitrag #1) schrieb:
Nachtrag, vorgeschlagene Modelle:

- Geithain ME 25
- ATC SCM11
- Swans M1B

Die für deine Anforderungen perfekten Modelle sind m. E. die Geithain ME 25. Die Lautsprecher klingen exzellent - auch nach einem Umbau in etwas größerer Entfernung.

Wenn Du deutlich unter 2000 Euro bleiben möchtest, böte sich ein Gebrauchtkauf an.
love_gun35
Inventar
#15 erstellt: 02. Jan 2022, 22:57
Gut ja, dennoch Geschmackssache. Und kommt drauf an wie empfindlich du bei der Optik bist.
Erik030474
Inventar
#16 erstellt: 03. Jan 2022, 14:22
Ich kann nur immer wieder die MONITOR AUDIO STUDIOs empfehlen.

Die Serie ist ausgelaufen und im Abverkauf für ca. 1.000-1.200 € im Paar erhältlich. Die Ständer schlagen mit ca. 300 € zu Buche.


[Beitrag von Erik030474 am 03. Jan 2022, 14:24 bearbeitet]
akifreak
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 07. Jan 2022, 12:33
Dankeschön werde ich mir auch merken

Ich habe mir jetzt weiter Gedanken gemacht und habe folgende Idee:

Ich werde keinen Alleskönner am Schreibtisch aufbauen, ihr habt die Probleme ja bereits angesprochen.
Daher würde ich jetzt versuchen den Sound am Desktop PC so gut wie möglich hinzubekommen ohne mich aber auf eine klassische Anlage mit Kompaktboxen, die gar nicht so kompakt sind, einzuschießen. Eine Stereoanlage kann ich dann ja immernoch kaufen, mich bei dieser aber auf die Lautsprecher konzentrieren und wo die hin sollen - dann eben mit viel mehr Spielraum und ohne lästige Einschränkungen

Jetzt habe ich etwas überlegt und bin auf die Idee gekommen eventuell mal nach Soundbars zu suchen die unter den Monitor passen, etwa 162 mm ist hier Platz. Viele Soundbars sind leider fürs Fernsehen gedacht und haben meist lediglich HDMI und Bluetooth.
Eine Soundbar von Dali aber würde so auf den ersten Blick genau das bieten was ich brauche, die Dali Kubik One.

- Passt unter den Monitor
- SIeht auf den ersten Blick sehr gut aus, Dali ist soweit ich weiß ein ganz passabler Hersteller im Heimkinobereich
- Hat kein HDMI, dafür einen Anlogen Input - ich könnte hier also meinen DAC anschließen
- Das Soundbarkonzept verspricht ein gutes Stereobild

https://www.dali-speakers.com/de/produktarchiv/kubik/kubik-one/

Was haltet ihr davon ?
Synercon
Inventar
#18 erstellt: 07. Jan 2022, 12:39
ausprobieren; aber evt. oversized in der kurzen Distanz. Steht ja normalerweise einige Meter vom Hörer entfernt. Ich denke mit klassischen guten PC-Lautsprechern bzw, kompakten aktiven Studiomonitoren ist man da besser bedient.


[Beitrag von Synercon am 07. Jan 2022, 13:05 bearbeitet]
AntiAntiAnti
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 07. Jan 2022, 13:36
Schließe mich Synercon an:

Ein Paar Nahfeldmonitore a la Neumann KH120/Genelec 8010/8020 und Konsorten sind für das Habitat Desktop entworfen und sollten, für Hi-Fi im wörtlichen Sinne der hohen Klangtreue, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis liefern.
Nubert hat mit der Nupro-Reihe ebenfalls ein Produkt, das ich aber in Ermangelung an persönlicher Erfahrung nur vom Hörensagen und aus der bunten Werbepresse kenne und daher nicht direkt empfehlen kann. An Anschlussmöglichkeiten mangelt es den Teilen aber nicht, aber es wurde von einem erhöhten Rauschen berichtet, zumindest bei den ersten Baureihen.
Bei den Neumännern und den finnischen Kollegen von Genelec kann ich klar und aus dem täglichen Einsatz sagen, dass man seine Lauscher schon direkt auf die Membran legen muss, um ein Rauschen zu vernehmen.

Aktive Lautsprecher/Monitore sparen auch deutlich am vermutlich begrenzten Schreibtischplatz ein.


[Beitrag von AntiAntiAnti am 07. Jan 2022, 13:43 bearbeitet]
AntiAntiAnti
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Jan 2022, 13:37
Ergänzend:
XTZ Tune 4 oder Edifier S1/2/3000 Pro. Zumindest die Edifier S1000 hab ich schon gehört und für den Kurs kann man nicht meckern.
Je suboptimaler die Aufstellungsmöglichkeiten, desto weniger Geld lohnt es sich zu versenken.
Eine Soundbar zu dem Preis für den reinen Musikgenuss käme mir nicht in die Tüte, aber wat den eenen sin Uhl, is den annern sin Nachtigall.
flyingscot
Inventar
#21 erstellt: 08. Jan 2022, 13:48

akifreak (Beitrag #12) schrieb:


flyingscot (Beitrag #11) schrieb:

Ich hab die Lautsprecher jetzt ganz vom Schreibtisch verbannt... die Kombi aus großem oder mehreren Monitoren und guter Lautsprecheraufstellung klappte bei mir nicht.


Mich würde brennend interessieren wie du es jetzt gelöst hast ?


Ich hatte die Frage ganz übersehen... aber die Antwort ist eher ernüchternd: da ich fast nur noch beruflich am Schreibtisch sitze und dort eher Ruhe brauche oder in irgendwelchen Videokonferenzen hänge, habe ich dort nur noch mein Marshall Kilburn als Lautsprecher. Nicht extra dafür angeschafft, sondern weil er da ist dafür genutzt.

Ist für mich aber kein Beinbruch, gleich nebenan steht die Couch mit einem perfekten Stereodreieck und den KEF R3...
golf2
Inventar
#22 erstellt: 08. Jan 2022, 16:12
Wenn ELAC sowieso zu den Favoriten gehören würde ich mir auch mal die Carina anschauen.
akifreak
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 11. Jan 2022, 20:18
Kleines Update, ich habe gerade die Neumann KH 120 A zur Probe hier.
Mein erster Eindruck ist ziemlich negativ, eigentlich hören sie sich für mich sogar sehr schlecht an.
Die Höhen sind sehr prägnant (man hört dass die Lautsprecher sehr sehr klar spielen können), aber die Mitten und vorallem die Tiefen sind fast garnichtmehr vorhanden. Kurz, es hört sich gerade überhaupt nicht gut an und ich würde sie am liebsten direkt zurückschicken.

Bevor ich das aber mache würde ich gerne mögliche Ursachen durchgehen.

Zu den Lautsprechern habe ich mir 2,5mm² XLR Kabel für Lautsprecher mitbestellt und dachte "wird schon passen".
Denkt ihr die Mitten und Tiefen fehlen weil der Querschnitt zu groß ist ? Wären hier 0,2mm² Mikrofon XLR Kabel angebrachter ?
Würde die Lautsprecher ungern voreilig zurückschicken, glaube persönlich aber nicht daran dass es das Kabel ist.

Oder ist mein DAC irgendwie ungeeignet ? Zu niedrige Line Spannung oder sowas, keine Ahnung sind meine ersten aktiven Lautsprecher.


[Beitrag von akifreak am 11. Jan 2022, 21:07 bearbeitet]
BassTrap
Inventar
#24 erstellt: 11. Jan 2022, 21:06
Wo hängen die denn dran? Am Schiit? Kann man an dem was verstellen?
Schon mal die Schalter an den Boxen hinten ausprobiert?
akifreak
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 11. Jan 2022, 21:08
Ja genau, die hängen am Schiit Modius am Symmetrischen XLR Ausgang.
Am Schiit kann ich nichts verstellen und die Regler an den Neumann Lautsprechern habe ich ausprobiert, ich werde nachher noch weiter herumprobieren.

Nachtrag:
Ich packe sie wieder ein.


[Beitrag von akifreak am 11. Jan 2022, 21:35 bearbeitet]
AntiAntiAnti
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 12. Jan 2022, 13:22


Denkt ihr die Mitten und Tiefen fehlen weil der Querschnitt zu groß ist ?


Nein, mit Sicherheit ist das nicht die Ursache. Ansonsten gilt Aufstellung beachten, Dipschalter/DSP einsetzen und bei Nichtgefallen zurücksenden. Studiomonitore unterliegen denselben Naturgesetzen, wie Lautsprecher im allgemeinen und besitzen ebenso eine Klangcharakteristik, sonst gäbe es nur ein Modell.

Im ersten Augenblick klingen neutrale Studiomonitore langweilig und je nach abgespieltem Material auch dünn, weil sie im Idealfall kaum Überhöhung mitbringen; sprich wenn das Eingangsmaterial dünn ist, bekommt man am Ausgang das so wieder rausgereicht.
Manche Menschen, zu denen ich mich zähle, bevorzugen das immer, manche nur für die Arbeit und manche auch überhaupt nicht.
love_gun35
Inventar
#27 erstellt: 12. Jan 2022, 13:47
Ja mei, jeder Lautsprecher gefällt nicht jedem.
So isses halt.
Habe auch lange gebraucht bis ich den für mich besten mit meinem Budget gefunden habe.
akifreak
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 12. Jan 2022, 16:08
Ja das ist klar, ich kenne das natürlich auch, denke aber dass das gestern nicht der Fall war.

Ich habe leider keine Messgeräte um das quantitativ zu bestätigen, aber angehört hat es sich als würde nur der Hochtöner spielen.

Eventuell ist mein DAC defekt, keine Ahnung, aber irgendwas war da gestern nicht richtig.

Wäre schön gewesen wenn es einfach nur "langweilig" oder mir nicht gefallen hätte, aber was da gestern aus den Lautsprechern kam, eiweh.
Ich könnte mir natürlich jetzt noch ein Audiointerface oder sowas bestellen um das zu testen, immerhin hätte ich ein paar Wochen Zeit bis ich die zurückschicken muss. Aber nein, ich schicke sie zurück und nehme mir einfach noch mehr Zeit mit der Entscheidung


[Beitrag von akifreak am 12. Jan 2022, 16:13 bearbeitet]
AntiAntiAnti
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Jan 2022, 17:38


Ich habe leider keine Messgeräte um das quantitativ zu bestätigen, aber angehört hat es sich als würde nur der Hochtöner spielen.


Das ist definitiv dann außerhalb von dünn - Ganz so schlimm sollte eine Abhöre dann auch nicht sein.

Machste alles schon richtig soweit. Bei den Geldbeträgen sollte sich dann schon Zufriedenheit einstellen und kein Unbehagen über einen möglichen Defekt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Kompaktlautsprecher bis 800 EUR (Paarpreis)
horst_hansen am 25.03.2015  –  Letzte Antwort am 26.03.2015  –  11 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 2000? + Streamingverstärker
Student0815# am 27.03.2019  –  Letzte Antwort am 28.03.2019  –  5 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 2000?/Paar
120wattsinus am 19.08.2020  –  Letzte Antwort am 20.08.2020  –  6 Beiträge
Kompaktlautsprecher 2000?
ww. am 02.12.2018  –  Letzte Antwort am 04.12.2018  –  12 Beiträge
High-End Kompaktlautsprecher bis 5.000? Paarpreis
Elija123 am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  9 Beiträge
Suche aktive Kompaktlautsprecher um 2000?
rib am 02.03.2014  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  10 Beiträge
Kompaktlautsprecher (2. Anlage) für max. ? 600 Paarpreis
luki92 am 28.06.2022  –  Letzte Antwort am 11.07.2022  –  15 Beiträge
passive Kompaktlautsprecher für Schreibtisch und Raumbeschallung
denontobby am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  2 Beiträge
Suche Kompaktlautsprecher bis 3000,-
puyan am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  29 Beiträge
Suche Kompaktlautsprecher bis 300?
xforce am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2022

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.308 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedkriss23
  • Gesamtzahl an Themen1.535.306
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.212.830