Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS bis 1000 euro - bisher nichts besonderes gefunden

+A -A
Autor
Beitrag
carismafreund
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Mrz 2005, 23:30
Hallo,
ich will eine neue Stereoanlage kaufen, bis ca. 1500euro(ich weiss, alles schon gewesen , suchfunktion kenne ich auch).
Gehört habe ich Kef Q5, Audio Physics Yara, und Visonik Evo 6 an Rotel RA1 und Cambridge CD Player.
Von den 3 fand ich Audio Physics hatte die beste Auflösung(sie waren vor allem gut bei akustischem Instrumenten/Vocals), Räumlichkeit(ich glaube aber man kann noch mehr Räumlichkeit bekommen). Kef verfälscht mit seinen Bässen alles. Evo 6 war nicht schlecht, aber zu wenig Bass. Von der Auflösung und Räumlichkeit Evo und Yara gleich gut. Yara eigentlich auch zu wenig Bass.
Welche Boxen kommen noch in Frage? Habe noch Termin zu ´Klipsch und Cabasse. Wie sind die beiden im Vergleich zu Yara?
Ich möchte mir auch unbedingt eine Nubert anhören. Auf deren Seite gibt es aber so viel Auswahl. Welche sollte ich mir nach Hause bestellen(Preis bis 1000euro).
Noch mal zusammengefasst. Ich wünsche mir LS die von der Auflösung gleich gut wie die Yara sind, sie sollten aber noch mehr Bass haben und noch mehr Räumlichkeit!!!
Gibt es so was in diesem Preisrahmen?
Danke für all eure Antworten!!!
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 06. Mrz 2005, 23:59
Standlautsprecher: DYNAUDIO AUDIENCE 62
Kompakt: JM LAB ELECTRA 906

Die Dynaudio habe ich selber schon gehört, allerdings weiß ich nciht, ob sie Dir genügend Druck in den unteren Frequenzen anbieten. Probiere es halt aus. Dynaudio ist sehr weit verbreitet, ein Händler sollte demnach schnell gefunden sein.

Die JM LAB habe ich leider noch nicht gehört, lese und höre allerdings nur gutes. Allerdings sagtest du ja nicht, ob überhaupt ein Kompakter zur Disposition steht.
Wilder_Wein
Inventar
#3 erstellt: 07. Mrz 2005, 08:03
Hallo,

kleiner Tipp, hör dir mal die Kef Q7 an, diese unterscheidet sich doch enorm von der Q5. Ich habe meine damals für 1000 Euro von meinem Händler bekommen.

Weiter kann ich ebenfalls die Dynaudio empfehlen, allerdings kenne ich nur die Audience 72, ebenfalls ein sehr feiner Lautsprecher mit einem kräftigen Bassfundament, allerdings ein wenig teurer. Aber vielleicht könnte dann auch die Audience 62 in Frage kommen. Auch die B&W DM604 S3 erfreut sich hier großer Beliebtheit.

Insgesamt gibt es schon einige feine Lautsprecher für 1000 Euros. Ich gehe aufgrund deines Postings jetzt mal davon aus, dass Du noch keine Elektronik besitzt. Deswegen würde ich die Lautsprecher auch mal mit einem anderen Verstärker hören, nicht gegen Rotel, die bauen schon sehr gute Geräte, aber vom RA-01 halte ich nicht allzu viel, da gibt es doch schon besseres fürs Geld. Alternativ würde ich mal einen CA, NAD oder Marantz hören.

Gruß
Didi
carismafreund
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Mrz 2005, 10:55
Ich tendiere eher zu Standlautsprecher.
Cambridge hatte ich CD Player, der war so was von laut, lauter als mein alter Sony player, da habe ich keine Lust auf CAmbridge. Es gab auch absolut kein Unterschied zwischen 15 Jahre altem Sony und neuem Cambridge CD Spieler( beide an den Rotel Amp angeschlossen, gleiche CD gespielt und ständig gewechselt, absolut kein Unterschied hörbar). Cambridge geräte scheiden aus.
pratter
Inventar
#5 erstellt: 08. Mrz 2005, 09:06
1.500 für die Lautsprecher?

Eine Monitor Audio S6 könnte dir vielleicht gefallen, zumindest hat die einen ganz schönen Punch und ein gutes Bassfundament. Ein potenter / guter Verstärker und gute Aufstellungsmöglichkeiten sind jedoch Pflicht! - d.h. eine S6 sollte schon ein wenig von der Wand weg.

Für 2.000 EUR (Neupreis) gibt es dann bereits eine T+A Jubilee 25, Gebraucht auch bereits für 1.500 EUR zu haben, die in allen Belangen ein klasse Lautsprecher ist.

Ist aber nur meine subjektive Meinung, und ersetzt natürlich kein Probehören!

Gruß,
Sascha
klingtgut
Inventar
#6 erstellt: 08. Mrz 2005, 09:23

pratter schrieb:
1.500 für die Lautsprecher?

Eine Monitor Audio S6 könnte dir vielleicht gefallen, zumindest hat die einen ganz schönen Punch und ein gutes Bassfundament. Ein potenter / guter Verstärker und gute Aufstellungsmöglichkeiten sind jedoch Pflicht! - d.h. eine S6 sollte schon ein wenig von der Wand weg.

Gruß,
Sascha


Hallo Sascha,

wobei sich dann bis 1500.- Euro auch die etwas pflegeleichtere Silver S 8 anbietet,ähnlicher Punch aber weniger aufstellungskritisch

Andere hörenswerte Alternativen bis 1500.- Euro wären Epos M 22, Quad 22 L, Wharfedale Evo 30.

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 08. Mrz 2005, 09:31 bearbeitet]
pratter
Inventar
#7 erstellt: 08. Mrz 2005, 09:44
Hallo Volker,

ok, da kann ich nicht mitreden, und da kennst Du Dich weitaus besser aus

Zumindest denke ich, könnten sich seine Anforderungen mit der Monitor Audio S6, oder wie du meintest, mir der S8, gut decken.

Gruß,
Sascha
Marlowe_
Inventar
#8 erstellt: 08. Mrz 2005, 09:53
Ich habe es so verstanden, dass für ein Paar LS 1000€ zur Verfügung stehen.

Wenn ich es richtig sehe, wurden hier einige teuerer Modelle ins Gespräch gebracht. Ich versuche es mal mit einem Vorschlag im Preisrahmen

Die B&W 603S3. Gefällt mir persönlich auch besser, als die (ohnehin ausserhalb der Preisvorgabe liegende) 604S3. Die fand ich doch ziemlich aufdringlich im Bassbereich.
klingtgut
Inventar
#9 erstellt: 08. Mrz 2005, 09:56

pratter schrieb:
Hallo Volker,

ok, da kann ich nicht mitreden, und da kennst Du Dich weitaus besser aus :)


Hallo Sascha,

Ihr hattet ja damals auch "nur" die Silver S 6 gehört.



pratter schrieb:

Zumindest denke ich, könnten sich seine Anforderungen mit der Monitor Audio S6, oder wie du meintest, mir der S8, gut decken.

Gruß,
Sascha


da könntest Du recht haben

Viele Grüsse

Volker
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 08. Mrz 2005, 09:58

Marlowe_ schrieb:
Ich habe es so verstanden, dass für ein Paar LS 1000€ zur Verfügung stehen.



Hallo Marlowe,

hatte ich auch so verstanden,steht auch so in der Überschrift allerdings wurde auch schon eine Yara gehört die deutlich über 1000.- Euro liegt.

Viele Grüsse

Volker
pratter
Inventar
#11 erstellt: 08. Mrz 2005, 10:07
Hi Volker,


Ihr hattet ja damals auch "nur" die Silver S 6 gehört.


Nicht das es mich nicht interessiert hätte, auch weitere MA zu hören, so wäre für mich aufgrund der Farbwahl keine in Frage gekommen. Torsten war eh leicht zufriedenzustellen - und Oli hatte von vorneweg keine Kaufabsichten, daher wäre es auch unangebracht gewesen, dich weiter aufzuhalten.

Wenn ich mal wieder jemand mit dem Virus anstecken kann, so würde ich auch mal wieder mit demjenigen vorbeikommen, und die eine oder andere Box hören.

Gruß,
Sascha
klingtgut
Inventar
#12 erstellt: 08. Mrz 2005, 10:23

pratter schrieb:
Hi Volker,


Ihr hattet ja damals auch "nur" die Silver S 6 gehört.


Nicht das es mich nicht interessiert hätte, auch weitere MA zu hören, so wäre für mich aufgrund der Farbwahl keine in Frage gekommen. Torsten war eh leicht zufriedenzustellen - und Oli hatte von vorneweg keine Kaufabsichten, daher wäre es auch unangebracht gewesen, dich weiter aufzuhalten.


Hallo Sascha,

so war das auch nicht gemeint,wir haben ja mehr oder weniger absichtlich auch nur die Lautsprecher gehört die auch in Frage gekommen sind,hätten wir das nicht getan wäre das eine lange Nacht geworden....


pratter schrieb:

Wenn ich mal wieder jemand mit dem Virus anstecken kann, so würde ich auch mal wieder mit demjenigen vorbeikommen, und die eine oder andere Box hören.
Gruß,
Sascha


da freu ich mich jetzt schon drauf und Du wirst einiges neues entdecken.

Viele Grüsse

Volker

PS.: Wenn Du Lust hast bist Du übrigens herzlich zum Stammtisch am 05.04. eingeladen,siehe Link unten
pratter
Inventar
#13 erstellt: 08. Mrz 2005, 10:43
Hallo Volker,



so war das auch nicht gemeint,wir haben ja mehr oder weniger absichtlich auch nur die Lautsprecher gehört die auch in Frage gekommen sind,hätten wir das nicht getan wäre das eine lange Nacht geworden....

Da hast Du Recht, und ich bin auch froh darüber, dass wir nicht weiter gehört haben, sonst hätte ich jetzt vielleicht doch keine Wharfes zu Hause


PS.: Wenn Du Lust hast bist Du übrigens herzlich zum Stammtisch am 05.04. eingeladen,siehe Link unten

Ahja, klingt vielversprechend, Danke für die Einladung. Wenn ich da Lust und Zeit habe, komme ich gerne, kann das aber leider nur recht spontan entscheiden. Wenn du mal irgendwann nen Workshop oder ähnliches veranstaltest, komme ich aufjedenfall

Gruß,
Sascha
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 08. Mrz 2005, 10:48

pratter schrieb:

Da hast Du Recht, und ich bin auch froh darüber, dass wir nicht weiter gehört haben, sonst hätte ich jetzt vielleicht doch keine Wharfes zu Hause :)


Hallo Sascha,

freut mich das Du mit Deiner Wahl so zufrieden bist.


pratter schrieb:

Ahja, klingt vielversprechend, Danke für die Einladung. Wenn ich da Lust und Zeit habe, komme ich gerne, kann das aber leider nur recht spontan entscheiden. Wenn du mal irgendwann nen Workshop oder ähnliches veranstaltest, komme ich aufjedenfall
Gruß,
Sascha


würde mich freuen wenn Du Zeit hättest...

Viele Grüsse

Volker
Stere0
Inventar
#15 erstellt: 08. Mrz 2005, 11:03
hallo zusammen,

in dieser preisklasse ist mein persönlicher favourit die phonar p30. diese dürften deine anforderungen erfüllen. gerade im bassbereich sind sie recht beachtlich. allerdings nur in räumen, die nicht weit über die 20m² hinausgehen.
in der hinsicht möchte man schon meinen - je kleiner desto besser.

darf man fragen, wie gross dein hörraum eigentlich ist ?

greez
stere0
Dedie
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 08. Mrz 2005, 11:45
Hallo,schau doch mal bei "guenstiger.de"rein dort gibt es die B&W 603.S3 für 697,-Euro,sonst kosten sie 998,-Euro.Ich habe mir auch ein paar bestellt und sie wurden innerhalb einer Woche geliefert. Gruß Detlef
pratter
Inventar
#17 erstellt: 08. Mrz 2005, 12:10
Hallo Detlef,

nix für Ungut, aber durch "Taubkauf" gelingt man nur in den wenigsten Fällen zum Wunsch-Lautsprecher. Ich kann davon nur abraten, einfach mal irgendwas zu bestellen, ohne es probegehört zu haben, außer man hat mit einem Fachhändler eine klare Abmachung getroffen, dass man die Lautsprecher zu Hause hören möchte, und sich erst dann entscheiden will.

Guenstiger.de und Co. ist dümmlicher Schnäppchenkauf ohne Garant auf persönliche Qualität und Leistung!!

Gruß,
Sascha
Marlowe_
Inventar
#18 erstellt: 08. Mrz 2005, 12:26

pratter schrieb:
Hallo Detlef,

nix für Ungut, aber durch "Taubkauf" gelingt man nur in den wenigsten Fällen zum Wunsch-Lautsprecher. Ich kann davon nur abraten, einfach mal irgendwas zu bestellen, ohne es probegehört zu haben, außer man hat mit einem Fachhändler eine klare Abmachung getroffen, dass man die Lautsprecher zu Hause hören möchte, und sich erst dann entscheiden will.

Guenstiger.de und Co. ist dümmlicher Schnäppchenkauf ohne Garant auf persönliche Qualität und Leistung!!

Gruß,
Sascha


Grundsätzlich halte ich davon auch nicht viel. Aber laut Fernabsatzgesetz kann er die Teile binnen 14Tagen wieder zurückgeben.... Rücksendung auf eigene Kosten.

Aber ich wette, dass macht kaum einer... selbst wenn die LS nicht so richtig gefallen
pratter
Inventar
#19 erstellt: 08. Mrz 2005, 12:37
@Marlowe_

.. mit dem Fernabsatzgesetz hast Du natürlich Recht, aber wenn man z.B. mehrere Lautsprecher miteinander vergleichen möchte, so gibt das ein heiden Spass und man geht auch ein unnötiges Risiko ein, denn Widerruf ist schön und gut, wenn da aber auch nur ein Kratzer dran ist... - außerdem brauch man dann gleichzeitig die Kohle für mehrere Lautsprecher-Paare.

Hängt aber natürlich auch von den persönlichen Kriterien ab - ich habe meine Sub auch "taubgekauft", lag aber daran, dass es keine Möglichkeit gab, den probezuhören, darüberhinaus wollte ich unbedingt einen in "Weiß" haben, und nach den Berichten zu urteilen, sollte er garnicht so schlecht sein, also einfach mal bestellt, und wenn er Klanglich nicht das gehalten hätte, was viele versprochen haben, hätte ich das Teil trotzdem behalten. Es kam aber so, dass er klanglich und optisch der absolute Hammer ist, hab also Glück gehabt, hätte aber auch anderster kommen können.

Gruß,
Sascha
Marlowe_
Inventar
#20 erstellt: 08. Mrz 2005, 13:31
@pratter

Stimme Dir voll und ganz zu

Aber nun is' auch gut mit off topic
Mario_Kempes
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Mrz 2005, 13:31
@carismafreund: Hast Du es schon geschafft die Cabasse zu hören. Bin mir sicher die werden Dir gefallen.
carismafreund
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Mrz 2005, 16:21
Danke für all eure Antworten.
Mein Hörraum ist etwa 22qm.
Die CAbasse hör ich am Donnerstag, Freitag Klipsch.
Freitag kommen NuLines 80 mit Yamaha Verstärker zu mir nach Hause.
Mal sehen ob die NuFans nicht zu viel versprechen.
toaotom
Stammgast
#23 erstellt: 09. Mrz 2005, 09:28
Ein guter Lautsprecher mit deinem gewünschten Profil könnte auch eine Canton M80 sein. Evtl. bekommst du sogar eine gebrauchte Canton M80 JE... das wäre dann noch besser.

Hör sie dir mal mit Rotel an, wenns geht.
carismafreund
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 11. Mrz 2005, 14:44
So, jetzt habe ich die cabasse Jersey im Vergleich zu Visionik gehört.
Die Cabasse hat mir sehr gut gefallen. Vor allem die bühne war sehr deutlich. Der sänger war genau in der Mitte. bei der Visionik war das bei weitem nicht der Fall. Im Bassbereich war die Cabasse auch druckvoller als die Visionik.
Ich nehme die CAbasse am wochenende nach Hause um sie mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Heute ist klipsch dran.
bis danne
DerOlli
Inventar
#25 erstellt: 11. Mrz 2005, 15:26
Hi,

spannend und schön! Halte uns bitte auf dem Laufenden.

Mich persönlich interessiert sehr Cabasse vs. Klipsch!
Mephisto
Stammgast
#26 erstellt: 11. Mrz 2005, 16:11
Bei 1000 € solltest du vielleicht auch nochmal die Cabasse Moorea probehören? Kostet zwar etwas mehr, aber lohnt sich.

Gruß
Thomas
Mario_Kempes
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Mrz 2005, 16:31
Mephisto hat vollkommen recht - und wenn dein Händler ein wenig runtergeht hast du für ein bisschen mehr Geld einen klasse Lautsprecher.
carismafreund
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 12. Mrz 2005, 23:50
Klipsch scheidet für mich aus.
Habe ich am Freitag gehört. Die höhen waren im Vergleich zu Nubert und im Vergleich zu cabasse ziemlich verhangen. Der händler hatte zwar einen ziemlich gedämpften Raum, aber das ist sein Problem. Die Bässe ziemlich verschwommen. Die Stimmen waren nicht deutlich zu hören. Das einzige was sehr gut war, war die Bühne(z.B. Dark side of the moon, time - die Uhren waren sehr schön zu orten. Kann es sein, das räumlichkeit irgendwie mit gedämpften Raum zusammenhängt? Kenne mich da zu schlecht aus? Frage an euch Profis...

Der erste eindruck war so schlecht, das ich keine Lust hatte, mir die klipsch nach Hause zu nehmen.

Bis jetzt würde ich sagen, Nubert Nuline 80 und Cabasse Jersey sind beide sehr gut. war nicht so einfach zu vergleichen weil die CAbasse einen besseren wirkungsgrad hat und deswegen lauter klingt. Beides gehört an Yamaha 580 und NAD(der billigster)
NuLine ein Tick trockener Bass, aber wirklich nur ein bischen, beim mehrmaligem hören von AC/DC.
Die Stimmen, akustische Instrumente, Auflösung bei beiden gleich gut.
Bühne vielleicht ein Tick besser bei Cabasse.
Nuline ein Tick heller als cabasse. Klavier gefällt mir besser auf der Cabasse.
Aussehen deutlich Cabasse. Erstens sieht die NuLine Buche in Wirklichkeit nicht so wie auf der Homepage , sondern ist viel dunkeler. Zweitens sieht das Holzfurnier der Nuline(die eigentlich die elegantere der Nu Boxen sein soll) wie billige Möbel von Roller (wenn euch das was sagt). Eigentlich sahen alle Boxen besser aus(bis auf die schwarze Klipsch die war grauenhaft). Ausserdem ist bei der Nuline der Hochtöner viel zu tief - heisst anwinkeln oder 20cm Sockel - keine Lust darauf.

Die Cabasse Moorea will ich mir auf jeden Fall anhören.

Rangfolge Boxen bis jetzt:
CAbasse=Nuline80<AudioPhysicsYara=Visionik Evo6<klipsch<KefQ5<meine 15 Jahre alten Scope M 250

Aussehen:
Visionik-Cabasse-Kef-Audio Physics-Nuline-meine alten Boxen-Klipsch
Bis danne
comeonfc
Stammgast
#29 erstellt: 12. Mrz 2005, 23:56
... vielleicht auch noch einmal eine Triangle hören (wie Cabasse auch Franzosen mit extrem guten Preis-Leistungsverhältnis) - ansonsten sind die Cabasse wirklich feine LS !!!
Mario_Kempes
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 13. Mrz 2005, 10:57
schön zu sehen, dass es dir genauso geht wie mir. Mich haut zwar die Optik der Cabasse Moorea nicht vom Hocker (im Gegensatz zur Bahia ) aber der Klang ist traumhaft.

Ich fand, dass es die einzigen von mir gehörte LS der Preisklasse waren, bei der sich ein Klavier auch wie ein solches angehört hat.

Bin schon ganz gespannt, was du zur Moorea sagst
Roland04
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 13. Mrz 2005, 10:59
Hi,
jep, die Triangle Altea ES, ein wahnsinns Lautsprecher mit super Preis/Leistungsverhältnis und absoluten sauberen fokussierten Klang
carismafreund
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 13. Mrz 2005, 11:14
Triangle gibt es nur in Ruhrgebiet(Mühlheim), soweit ich es der Homepage entnehmen konnte. Ich bin zwar öfters in ruhrgebiet, könnte dann aber die Box nicht nach Hause nehmen um Probe zu hören. Deswegen scheidet die für mich aus, obwohl die schon schick aussieht
Gruss
Marek
pratter
Inventar
#33 erstellt: 13. Mrz 2005, 11:18
Huch, sag bloss http://www.sg-akustik.de in Karlsruhe hat Triangle rausgeschmissen aus dem Programm. hmm.

Gruß,
Sascha
Mario_Kempes
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 13. Mrz 2005, 14:43
Der deutsche Vertrieb von Triangle sitzt im Ruhrgebiet - allein in Berlin gibt es aber zwei Hifi-Händler mit Traingle im Programm (wenn man der letzten Stereo glauben kann): schalldruck hifi & hifi studio 10
carismafreund
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 14. Mrz 2005, 21:52
Letzte Neuigkeiten:
mein Favorit ist jetzt die Cabasse Moorea oder Jersey. verstärker weiss ich noch nicht. Engere auswahl: marantz pm7200, nad 352 oder creek.
Diese Woche höre ich noch triangle - mal sehen...
Ciao
Marek
Lupopappe
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 14. Mrz 2005, 22:41
Hi,

noch ein Tip am Rande, den ich hier einfach mal reinwerfe:

Dali Concept 8

Hab sie mir vor kurzem angehört und ich kann dir sagen, das einzige was mich dabei ein klein wenig stört dabei ist dass sie unten rum ein klein bisschen angefettet ist, aber nur ein bisschen. Sonst ist sie schön Neutral und auch sehr Räumlich. Kostet aber dafür auch "nur" 700 das Pärchen.

Falls du die gelegenheit hast, hör dir die mal an. Mit einer neutralen bis ein wenig warmen Elektrik hört sie sich echt super an. Ist kein bisschen nervig oder ähnliches.

Hab sie mit einem Drumsolo angehört und sie hat genau das gemacht, was ich von dem Stück kenne und auch alles bis auf die allertiefsten Töne richtig gemacht. Da hab ich auch das Ende vom Frequenzgang vom Bassreflexprinzip kennengelernt. Empfinde ich aber nicht als so wild.

Klipsch hab ich dort auch hören können, hat irgendwie einiges verfärbt.

Mach dir mal den Spass, wenn der Händler eine Cabasse Baltic II mit Thor II da hat und hör dir die mal an. Ich bin fast vor freude gestorben... Das war mal richtig "böse", was die kleinen "Wunderkugeln" und der krumme Holzkasten mit mir angestellt hat. Das "Ding" hat einen Raum um dich herum gezaubert... unglaublich. Ich hab schon nach Rearspeaker gesucht, da waren aber keine.

Ok, die CD war auch für Raumdarstellung aufgenommen. Aber dass Stereolautsprecher darstellen, dass ein Hund greifbar von hinten links bellt, ist einfach nur krass.

Vieleicht muss ich doch mein Auto verkaufen...

Mfg Lupopappe


[Beitrag von Lupopappe am 14. Mrz 2005, 22:56 bearbeitet]
toaotom
Stammgast
#37 erstellt: 15. Mrz 2005, 09:05

Ok, die CD war auch für Raumdarstellung aufgenommen. Aber dass Stereolautsprecher darstellen, dass ein Hund greifbar von hinten links bellt, ist einfach nur krass.


Kenn ich...

z.B. Andreas Vollenweider "Behind The Gardens/Behind The Wall/Under The Tree"

Bei dieser Nummer sitzt du im Wald, die Vögel zwitschern etc... Dann hörst du Leute kichern und "Psst" machen... und die Leute sitzen direkt hinter dir im Wald... Unglaublich realistisch!
Man möchte sich umdrehen und nachgucken...
carismafreund
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 10. Apr 2005, 17:22
So, eine Entscheidung ist gefallen.
And the winner is...NuLIne 80 mit Yamaha AX 586.
Ermittelt durch Direktvergleich zu Hause.

Schöne Räumlichkeit, der Sänger steht genau in der Mitte wie auf einem Konzert live auf der Bühne. Viel besser als zB. die Audio Physics Yara, denen gute Räumlichkeit nachgesagt wird.

Danach habe ich immer gesucht.


Isgesamt etwa 1500 euro ausgegeben.

Es war nicht leicht die richtigen Boxen auszuwählen. Das einzige was es wirklich bringt ist zu Hause direkt zu vergleichen. Da war es praktisch, das ich die NuLInes 80 für 4 Wochen zu Hause hatte, so konnte ich jedes Wochenende andere Boxen ausleihen und mit den NuLines vergleichen(besser oder schlechter).
Die einzige, die in dieser Preisklasse etwa mithalten konnte war die Cabasse Jersey. Mit dem Zusatzmodul sind die NuLines aber besser(tiefer, trockener Bass).
Die CAbasse Moorea konnte ich leider nicht im Direktvergleich hören, schade.

Jetzt heisst es alle CDs die man hat aus dem Schrank holen, hören und geniessen

Noch mal danke für all eure Tips.
Ciao
Marek
Leisehöhrer
Inventar
#39 erstellt: 11. Apr 2005, 17:42
Hallo Marek,

herzlichen Glückwunsch zu deinen Boxen. Was mich interessiert ist warum du nicht die zwar teureren aber gewiss deutlich ! besseren NuWave 105 mit in die Vorauswahl genommen hast. Ich glaube diese Boxen währen um einiges souveräner als deine Nulines. Selbst vom Aussehen her währe ich nicht sicher ob die Waves da besser sind.
Ich habe selber zwar nur die NuWave 35 aber was die bieten hat mich sehr überascht. Klanglich, verarbeitungsmässig, vom Bass her und sogar durch ein für mich tolles Aussehen haben mich diese Boxen voll überzeugt.
Die NuWave 105 hätten dich nur 360 Euro für´s Paar mehr gekostet.
Auch wenns jetzt zu spät ? ist bin ich neugierig auf deine Antwort .

Gruss
Nick
carismafreund
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 13. Apr 2005, 20:47
Und hier meine Antwort:
-Ich habe viel in NuForum gelesen. Die Meinungen der Leute zu NuWave 105 und NuLine 100 sind durchaus unterschiedlich.
Viele Leute meinen sogar, dass die 80 Serie vergleichbar, manche sogar dass sie besser klingt. Auf jeden Fall soll der Unterschied zwischen 80/100 nicht so gross sein, wie zwischen 100/120.
-Es ist meine erste richtige HiFi Anlage. Ich finde, man sollte sich langsam an die gute Sache gewöhnen. Versuchen alles herauszuhören. Alle Nuancen, Räumlichkeit, Auflösung, seinen Geschmack bilden. Wenn man zu grosse Sprunge macht, weisst man doch gar nicht, wie sehr man die Sache schätzen sollte. Und so ist eine Steigerung noch möglich. Und das Glückgefühl wird länger anhalten.
Ich weiss nicht, ob ich mich verständlich ausgedrückt habe, aber das ist halt meine Philosophie...
Schliesslich, ich könnte genauso sagen, hey, wenn ich noch mal 500 euro ausgebe, dann habe ich ja die 120, dass ist ja noch besser, dann kaufe ich die . und nicht yamaha, sondern nad 320, oder nad 352, oder noch besser 372, oder ....
Irgendwo muss man eine Grenze ziehen.
Und ich muss echt sagen, mit dieser Anlage bin ich sehr, sehr glücklich,
gerade habe ich "Private Investigation" von Dire Straits, remastered, gehört, ein Traum....
Reicht das als erklärung?
Ciao
Marek
DerOlli
Inventar
#41 erstellt: 14. Apr 2005, 11:46
Hi,

sehr schöne Antwort und imho eine gut nachvollziehbare
Philosophie die du da hast.

Wünsche dir viel Spaß mit deiner Anlage!
Leisehöhrer
Inventar
#42 erstellt: 14. Apr 2005, 13:05
Hi,

ja, die Antwort ist für mich gut nachvollziehbar. Viel Spass mit deiner Anlage. Ich muss sagen mir gefällt die Einstellung auch.

Gruss
Nick
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS für grosses Zimmer (50m^2 +) bis 1000 Euro
ducku am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  10 Beiträge
LS/AVR/CD/LP Empfehlung bis 1000 Euro
unionbirra am 25.01.2015  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  16 Beiträge
Lautsprecherempfehlungen bis 1000 Euro
ralleratata am 25.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  13 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000 Euro
Michel1991 am 03.09.2016  –  Letzte Antwort am 04.09.2016  –  12 Beiträge
Röhrenverstärker bis 1000 Euro
chancenvergeber am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 12.08.2012  –  6 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000 Euro
Hififan777 am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  309 Beiträge
Erste Anlage bis 1000 euro
StickTrick am 31.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.06.2011  –  2 Beiträge
Feinen Stereoklang bis 1000 Euro!
Exodusking am 29.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.01.2015  –  21 Beiträge
Verstärker bis ca. 1000 Euro
matimuc am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  15 Beiträge
Stereo System bis 1000 Euro
spongebulk am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.03.2007  –  17 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cabasse
  • KEF
  • Rotel
  • Dali
  • Focal
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedTeebaron
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.558