Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Feinen Stereoklang bis 1000 Euro!

+A -A
Autor
Beitrag
Exodusking
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Dez 2014, 14:55
Werte Forumuser.

Auf der Suche nach einer Stereolösung für das Wohnzimmer möchte ich mir hier ein paar Ratschläge/Vorschläge einholen. als Zuspieler will ich einen bereits vorhandenen Blurayplayer (LG BP 620) nutzen. Also bleiben Verstärker und LS übrig. Mir geht es auch darum, welcher Verstärker mit welchen LS gut harmonisiert.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

max 1000 Euro

-Wie groß ist der Raum?

24 qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

relativ flexibel im Allgemeinen (also Möbelrücken ist zum Teil möglich), jedoch nicht mehr als 20 cm Wandabstand

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Kompakte wären mir lieber, da LS-Ständer vorhanden sind (Und Kompakte i.d.R. ja preisgünstiger sind), muss aber nicht sein

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

s.o.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Nein, benötige ich auch nicht

-Welcher Verstärker wird verwendet?

im Moment keiner :-)

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

querbeet, eher weniger Bassintensives (also kaum Techno, etc.)

-Wie laut soll es werden?

Selten mehr als Zimmerlautstärke, Musik als Genuss

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

??

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

Egal, wenn hier das Klangbild gemeint sein sollte, dann eher "warm"

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Vor Zeiten mal die Magnat Quantum 505 und ne Phoar Ethos. Kann mich aber kaum noch an den Klang erinnern.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

Wenn möglich, dann sollte es kein überdimensional-großer Verstärker sein, da ich es da eher "klein" mag (Sprich Slim oder Mikro)

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Vielen Dank für eure Hilfe.

LG E-king
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Dez 2014, 15:47


[Beitrag von Soulbasta am 29. Dez 2014, 17:46 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2014, 16:54
Hallo,

Kompakte wären mir lieber, da LS-Ständer vorhanden sind


wenn hier das Klangbild gemeint sein sollte, dann eher "warm"


kein überdimensional-großer Verstärker sein, da ich es da eher "klein" mag (Sprich Slim oder Mikro)


Mein Tipp

PSB Image B6 (Auslaufmodell das nur noch wenige Händler haben) angetrieben vom AMC 306d
http://www.csmusiksy...VnKDTJmaYaAqvb8P8HAQ
http://www.elektrowe...erker--schwarz-.html
oder NAD 316
http://www.justhifi....?r=ide5364&var=16504

Gruß
Bärchen
Exodusking
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Dez 2014, 09:27
Hallo.

Danke für die Infos.

Wäre der der Denon PMA 520 denn ausreichend für die Kefs? ISt wohl das kleinste Modell. Der Nad 316 hat auch einen relativ guten Ruf.
Was ich vergessen habe zu sagen ist: Nach mehreren schlechten Erfahrungen in Sachen Qualität (Gerade bei Verstärkern/CD-Playern) frage ich mich, ob es bei den genannten Geräten auch um eben solche handelt oder ob es sich um bewährte Geräte handelt.

Gruß E-King
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Dez 2014, 09:36
warum sollte der denon nicht reichen? auf jeden fall solltest du so viel wie möglich für die boxen ausgeben und so viel wie nötig für den verstärker.
die boxen machen den klang, nicht der verstärker, viel wichtiger ist gute aufstellung.
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 30. Dez 2014, 13:23
Nun, was die Optik anbelangt ist der Denon ok, der etwas altbacken wirkende AMC ist deutlich solider Verarbeitet und hat, trotz der geringeren Leistung, das bessere Netzteil und geht auch bei anspruchsvolleren Boxen nicht in die Knie. Wer weiß was da in Zukunft noch kommt. Ganz so unwichtig wie hier manchmal getan wird ist der Amp auch nicht.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 30. Dez 2014, 13:25 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Dez 2014, 13:32
ich habe nicht behauptet, dass er besser als der AMC ist (das ist er auch nicht) aber für 1000,- euro wäre es eine gute kombi.
die boxen kosten sonst über 1000,-

wie sie unter dem bedingungen der wandnähe spielen, müsste man testen.
Exodusking
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Jan 2015, 19:01
So, danke noch einmal für die Tipps. Ich habe mich noch ein wenig weiter nach einer Boxen/Verstärker-Kombi informiert und bin bei einem Händler angekommen, der mir folgendes für 700 Tacken anbieten kann: Als LS die Sonus Faber Toy und als Amp den Advance acoustic MAP 101 (beides neu). Was sagt ihr dazu? Passt diese Kombi und wenn ja, erzeugen sie einen neutralen bis warmen Klang?

LG
majorocks
Inventar
#9 erstellt: 02. Jan 2015, 19:37
Ich würde mich mal bei aktiven Monitoren umhören, wenn Du nur eine Quelle hast.


[Beitrag von majorocks am 02. Jan 2015, 19:38 bearbeitet]
Exodusking
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Jan 2015, 19:38
Warum denkst du, wäre das besser? (Und was könntest du empfehlen -> Da da habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung)
majorocks
Inventar
#11 erstellt: 02. Jan 2015, 19:52
Weil Deine Wünsche relativ "minimal" ausfallen - deshalb ein minimales aktives System
Ich betreibe ein Paar TANNOY Reveal 802.
Für Dein angegebenes Budget gibt es da aber schon einiges mehr...

Hier kannst Du Dir ein paar Infos einholen: http://www.amazona.de/vergleichstest-studiomonitore/

http://www.bonedo.de...re-bis-1000-eur.html


[Beitrag von majorocks am 02. Jan 2015, 19:53 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 02. Jan 2015, 19:54
schaue dir das an, da kannst du auch mehr sachen anschließen, ein extra verstärker wäre nicht nötig.
http://www.i-fidelit...upro-a-300/test.html
dktr_faust
Inventar
#13 erstellt: 02. Jan 2015, 19:58
Ob Dir der Klang der Lautsprecher gefällt, wirst Du Dir anhören müssen - der Verstärker trägt (nahezu) nichts zum Klang bei. Geh doch einfach mal zu Deinem Dealer und höre Dir verschiedene Lautsprecher mit Deiner Lieblingsmusik an - Sonus Faber ist ja nicht schlecht beleumundet aber evtl. gefallen Dir andere Lautsprecher (z. B. Dynaudio Excite X14 [auch wenn das mit dem Budget auf Kante genäht ist]).

Grüße
sealpin
Inventar
#14 erstellt: 02. Jan 2015, 20:02
Budgettip:
2 x JBL LSR305
warum diese? weil Du gesagt hast dass die LS wandnah (20cm) stehen sollen, und die Aktiv LS kann man etwas an die wandnahe Aufstellung anpassen.
Dazu einen gebrauchten Stereo Vorverstärker, z.B. den hier

Alles zusammen liegst Du bei bummelig <€ 500,-

Nur so eine von vielen Ideen...

ciao
sealpin
Exodusking
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Jan 2015, 20:12
Danke für eure schnellen Antworten. Verstehe ich das richtig: Ich hänge die aktiven LS nur an den Zuspieler und fertig? Aber wir sieht es mit dem Klang aus? Die aktiven LS sind ja günstiger als die genannten passiven ( vor allem die excite) und dann spare ich mir ja noch den Verstärker. Klärt mich auf :-)
sealpin
Inventar
#16 erstellt: 02. Jan 2015, 20:24
Vorteil bei den Aktiven: i.d.R gibt es pro Weg einen eigenen Verstärker, der genau auf seine Aufgabe (HT, TT) ausgerichtet ist.
Weiterhin haben die Aktive die Frequenzweiche VOR den Endstufen.
Und (z.B. bei den von mir verlinkten) wird ein Wave Guide für den Hochton genutzt, was ein kontrolliertes Abstrahlverhalten ermöglicht.

Der Preis von solchen Monitor LS ist nicht (speziell) nach Marketing Gesichtspunkte gestaltet sondern ist am Zielmarkt ausgerichtet. Und es Schnee so, als ob Musiker LS als Werkzeug sehen und sich nicht (oder zumindest meist nicht.. ) von blumigen Werbeaussagen mit BUZZ Floskeln blenden lassen.

Wenn der Zuspieler einen regelbaren Ausgang hat (idealerweise auch noch per Fernbedienung regelbar) dann rübricg sich in der Tat ein Gerät wie ein Vorverstärker.
Erfahrungsgemäß bleibt es meist nicht bei eine Zuspieler...also ist eine Schaltzentrale (am besten mit Fernbedienung) durchaus keine Fehlinvestition.

ciao
sealpin
majorocks
Inventar
#17 erstellt: 02. Jan 2015, 20:28
Genau
majorocks
Inventar
#18 erstellt: 02. Jan 2015, 20:29
Meine Vorstufe ist ein Cambridge Audio Azur DacMagic
majorocks
Inventar
#19 erstellt: 02. Jan 2015, 20:32
Die Lautstärke regle ich hiermit: http://www.tcelectronic.com/level-pilot/
dktr_faust
Inventar
#20 erstellt: 02. Jan 2015, 21:01
Bei aktiven Studiomonitoren es sich - wie ja schon gesagt - um Arbeitsgeräte für Profis: Da kannst Du für identisches Geld bessere Lautsprecher bekommen (ob die Dir dann besser klingen steht auf einem ganz anderen Blatt). Nachteil: Meist wirst Du da keine nach "normalen" Maßstäben schöne Hülle bekommen.

Wenn Du Dich für sowas interessierst, dann solltest Du Dir mal diesen Thread zu Gemüte führen:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-13717.html

Der hat aber nicht umsonst über 1000 Seiten ;).

Grüße
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 02. Jan 2015, 21:59
die haben eine schöne hülle und klingen auch sehr gut.
http://www.thomann.de/de/m_audio_m3_6.htm
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage bis 1000 Euro
mik1 am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  16 Beiträge
Stereo bis 1000 Euro
keiner am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 01.08.2004  –  24 Beiträge
vollverstärker bis 1000 euro
majordiesel am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  46 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000 Euro
ClownyBastard am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  5 Beiträge
Lautsprecherempfehlungen bis 1000 Euro
ralleratata am 25.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  13 Beiträge
Standboxen bis 1000 Euro
Bassoptimist am 12.09.2010  –  Letzte Antwort am 21.09.2010  –  77 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000 Euro
Sascha2571 am 03.07.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2012  –  21 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000 Euro
Hififan777 am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  309 Beiträge
Röhrenverstärker bis 1000 Euro
chancenvergeber am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 12.08.2012  –  6 Beiträge
Anlage bis 1000 Euro
LukasLaser am 18.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Nubert
  • Denon
  • Dynaudio
  • Sonus Faber
  • Advance Acoustic
  • Tannoy
  • PSB

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitgliedtiesen68
  • Gesamtzahl an Themen1.345.398
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.757