Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo System gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
AngelOfDeath
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Mrz 2005, 16:49
Hallo,

nachdem ich jetzt endgültig genug von meiner vor Jahren als dummes Kind gekauften Micro-hauptsache-spaciges-Design-Anlage habe suche ich einen Verstärker + 2 Boxen die sich gut anhören.
Ich würde insgesamt etwa 500 € ausgeben wollen (ich weiss das ist nicht besonders viel ).
Es sollten Regalboxen sein. Brauch ich dazu dann noch einen Subwoofer? Oder ist die Wiedergabe des Bassbereichs von Regalboxen gut?
Das Zimmer hat etwa 30 qm.
Der Verstärker soll an den PC angeschlossen werden.
(Wie wird der eigentlich angeschlossen? Gibts da keine Brummgeräusche?)
Ich höre hauptsächlich Metal und bisschen Rock.
CDs hören würde ich dann erstmal über den PC und später evtl noch einen CD-Spieler dazukaufen.

Gibts da was gutes in dem Preisrahmen das meinen Vorstellungen entspricht?


[Beitrag von AngelOfDeath am 14. Mrz 2005, 17:02 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 15. Mrz 2005, 00:25
Hallo Todesengel,

LS-Vorschlag: Wharfedale 9.2
Amp: NAD 320 BEE

Allerdings wirst du damit ein wenig über deinem Preisniveau liegen. Der NAD kostet im Laden mit etwas Verhandlungsgeschick rund 330-350 Euro. Die Wharfis gibts je nach Angebot für 200-230 Euro das Paar. Plus 40 für ein Paar Ständer wie dem Vivanco WMF 60. Einen Höreindruck dieser Kombi findest du in den Test- und Erfahrungsberichten:

http://www.hifi-foru...um_id=100&thread=156

Um Bass brauchst du Dir nach meiner Erfahrung keine Sorgen mehr machen. Wenn du den Rechner als Quellgerät nutzen willst, brauchst du natürlich eine solide Soundkarte. Mit dem onboard Schrott kannst du Dir die Investition sparen. Brummen sollte da aber in keinem Fall etwas.

Grüße,

LaVeguero
AngelOfDeath
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Mrz 2005, 06:33
Hi!
Danke für deine Antwort!
Gibts denn auch noch nen ordentlichen Verstärker der bisschen weniger kostet? Lieber mehr in LS investieren und beim Verstärker sparen?

Wie sind die Wharfedale Diamond 9.2 im Vergleich zu Nubert NuBox 360?
Ich kenn mich da jetzt nicht so aus, aber die NuBox hat einen 22cm Bass, die Wharfedale nur einen 16er.. ist das ein großer Unterschied?
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 15. Mrz 2005, 11:22
Die Membrangröße hat da nicht unbedingt was zu sagen.... Bass wirst du genug haben. Sicherlich ist die Nubert aber auch eine sehr gute Box.
Günstigere Ampalternativen wären die unteren Modelle von Marantz oder Cambridge. Die werden so zw. 250 und 300 Euro kosten. Darunter wirst du bei den Yamahas und Denons fündig.

Die dadurch frei werdenden Ressourcen könntest du auch z.B. in die KEF Q1 stecken, die es für rund 260-280 Euro das Paar gibt. Die Wharfis bieten Dir jedoch mehr Bass...
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Mrz 2005, 11:51
mmm... ich würde dir empfehlen eher einen "billigen" yamaha amp für ca 200 euro raten, und dafür etwas mehr in die boxen zu stecken.
wharfedale ansich ist nicht ganz falsch....
le_Bernd
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Mrz 2005, 12:28
hallo angelofdeath

seh ich das richtig, bisweilen redet man hier doch nur von neuware, oder...
wie wärs denn mit gebrauchtem equipment? wenn du nicht allzu viel geld zur verfügung hast, würde ich an deiner stelle mal nach second hand geräten ausschau halten. da kann man viel geld sparen. also zumindest mir wäre ein gebrauchter onkyo integra oder marantz, die mal etwas mehr gekostet haben, lieber als eine neue 200 euro funsel...


[Beitrag von le_Bernd am 15. Mrz 2005, 12:29 bearbeitet]
Quo
Inventar
#7 erstellt: 15. Mrz 2005, 12:36
Moin Angel, kenne deine Soundkarte nicht. Wenn es aber eine "08/15" bzw. onboard sein sollte. Wie wäre es dann mit einem aktiven 2.1-System für`n PC. Bei einem 30qm Zimmer denke ich aber,Daß du dich mal auf dem Gebraucht-Sektor umschauen solltest. Denn ich denke bei 30 qm wird es mit Kompaktls langsam schwierig. Obwohl die Kef Q1 ansich schon sehr vernünftig ist. Ansonsten (wenn Kompakt-LS) würde ich noch mal nach JM-Lab (Chorus705/706) schauen. Hier zwar nicht so oft genannt, aber um mal aus der nubert-ecke raus zu kommen; Mission.
Wraeththu
Inventar
#8 erstellt: 15. Mrz 2005, 12:48
würde Dir auch auf keinen fall zu einem billigen Yamaha raten, das verdirbt dann am ende den ganzen Klang, und seinen die Lautsprecher auch noch so gut!
Der Amp ist wichtiger für den klang als viele meinen.

Gebrauchter Marantz ist auf jeden Fall ein guter Tip, für um die 200 Euro bekommt man schon einen sehr schönen gebrauchten, zum Teil auch schon überholt und mit Garantie!
Zu empfehlen in der Preisklasse wären z.b. der 2235, 2238, 2245, 2265 oder 2270.
Mein geheimtip sind ausserdem die älterne Harman Kardon Reciever, besonders die Reihe 630, 730 oder 930 Twin powered.

Schöne und solide verarbeitet, Leistung satt, toller feiner Klang und vom Aufbau intern wie eine Vor/ Endstufenmonoblock- Kombination.

Dazu gute Lautsprecher und man hat schon was richtig feines
AngelOfDeath
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 15. Mrz 2005, 14:07
hab bis jetzt nur meine nForce2-Onboard-Soundkarte ^^
bräuchte also auch noch eine neue Soundkarte.. welche hat denn ein gutes Preis/Leistungsverhältnis?

zur größe des Zimmers: ich will eh nicht das ganze Zimmer beschallen.. nur etwa die hälfte davon ist wichtig
aber so Standboxen (z.B. Magnat Vector 77: http://cgi.ebay.de/w...005&item=7500103691) für 300€/Paar wären auch bestimmt cool
nur gibts da ein Problem:
Wenn ich die Standboxen an den Schreibtisch stelle (wegen PC) (ist ein Eckschreibtisch) dann würde einer in der Ecke und einer neben dem Schreibtisch stehen. Da die Lautsprecher aber sicher hauptsächlich nach vorne abstrahlen (oder?) würde nur ein geringer Teil der Musik gehört werden..

ich dachte jetzt an eine Lösung mit Wandregal über dem PC Monitor wo ich den Verstärker + 2 Boxen drauf stelle..


[Beitrag von AngelOfDeath am 15. Mrz 2005, 14:30 bearbeitet]
Wraeththu
Inventar
#10 erstellt: 15. Mrz 2005, 14:51
Soundblaster Live 5.1 zum Beispiel.

ist mittlerweile für ganz kleines geld zu haben, klingt aber ohne Fehl und Tadel und rauscht auch nicht.

Hab sie auch zusammen mit einer ziemlich hochwertigen 4.1-Anlage (neupreis um die 2000 euro) in Betrieb und klanglich nix zu meckern
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Mrz 2005, 10:48
die nvidea onboard chips sind ok (ist doch der soundstorm?)

keine sorge... die magnats strahlen nicht nur nach vorne ab. durch schallreflektionen an der wand, kannst du im ganzen zimmer gut höhren. besonders in kleinen räumen (unter 20 m2) sollte es in den meisten fällen keine probs geben...

im absoluten notfall kann man auch noch am balance regler rumdrehen... aber das wirklich nur im notfall...
AngelOfDeath
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Mrz 2005, 18:25
ja das ist der Soundstorm

hm ist es schlimm wenn eine Box UNTER dem Schreibtisch im Eck steht? Ich weiss nicht ob ich nicht doch lieber Regalboxen nehmen sollte und ein Bücherregal über meinen Monitor hängen sollte wo dann der Verstärker + 2 Regalboxen draufkommen..
LaVeguero
Inventar
#13 erstellt: 16. Mrz 2005, 18:33
Also die hier genannten "Kompaktboxen" werden in kein Regal passen, dafür sind sie meist viel zu tief gebaut (rund 30cm). Außerdem besteht dann die Gefahr, dass alles im Zimmer losdröhnt....
AngelOfDeath
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 16. Mrz 2005, 18:43
dann bleiben also nur standboxen übrig??

allerdings mach ich mir da Sorgen dass das dann schlecht klingt wenn ich praktisch im rechten winkel zur Box sitze und die Linke auch noch unter dem Schreibtisch im Eck beim PC steht


[Beitrag von AngelOfDeath am 16. Mrz 2005, 18:47 bearbeitet]
iMp2
Stammgast
#15 erstellt: 16. Mrz 2005, 18:53
ganz ehrlich: wenn du deine Stand LS nur so hinstellen kannst, wie du beschrieben hast, dann vergiss es (imho)! Im rechten Winkel zur Box ist absolut grausam Raumakustisch her, dazu muss man sich auf dem Gebiet nicht gut auszukennen, um das zu wissen. Wenn dazu auch noch die eine Box in einer Ecke (unter dem Schreibtisch?! Wie hoch ist der denn??) steht, dann wirds dadurch nochmals schlechter. Also entweder musst du dir mal ueberlegen, wie du deine Moebel noch so umstellen koenntest, oder du steigst evtl ganz auf einen KH um, damit kann man durchaus besser bedient sein, vor allem, wenn man eben keinen sonderlich tollen Raum fuer eine Anlage hat. Da bekaemst du fuer 500 Euro wohl auch mehr "HiFi" fuers Geld, aber da erkundigst du dich lieber bei den Experten dafuer hier im KH Unterforum!
Joey911
Inventar
#16 erstellt: 16. Mrz 2005, 18:56

Wraeththu schrieb:
würde Dir auch auf keinen fall zu einem billigen Yamaha raten, das verdirbt dann am ende den ganzen Klang, und seinen die Lautsprecher auch noch so gut!
Der Amp ist wichtiger für den klang als viele meinen.



Also das kann ich nicht bestätigen! Ich habe eine Yamaha AX 396. Der ist für sein Geld wirklich super! Ich bin voll von ihm überzeugt. Betreibe ihn an den Selbstbauhörnern "Cyburgs-Viech" die wirklich klasse sind.

Also ich wollte erstmal nicht so viel ausgeben und von Gebrauchtgeräten habe ich jetzt die Nase voll... Da habe ich jetzt lieber meinen "billigen" Yamaha, als mich mit kratzenden Potis, Kanalusfällen, etc. rumärgern zu müssen. Irgendwann werde ich mir eh eine viel bessere Analage kaufen, aber so finde ich sie wirklich in Ordnung. Besonders die LS.

Aber ich würde auch sagen, dass für dich wohl Stand-LS eher ungeeignet wären. Ein Kopfhörer wäre sicherlcih die mit Abstand beste Möglichkeit für dich, nur weiß ich selbst, dass es einfach nicht so vie Spass macht mit KHs zu hören, als mit (wenn auch schlechteren) LS. Aber für 500Euro bekommst du schon eine SEHR guten KH

Kannst du denn Kompakte nicht irgendwie an die Wand montieren, oder so?

Gruß
Joey


[Beitrag von Joey911 am 16. Mrz 2005, 18:58 bearbeitet]
AngelOfDeath
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 16. Mrz 2005, 19:36
Also KH kommt wohl eher nicht in Frage.
Das ist doch irgendwie viel anders als mit Boxen zu hören :/

Ich denk schon dass ich die Kompaktboxen an die Wand montieren kann..

aber: hätte noch ne Idee für nen Stellplatz: Hab ne Schrankwand mit TV-Platz. Der ist frei, da ich kein TV im Zimmer hab
da passt sicher ne Anlage hin, oder?
Nur das Problem ist: Die Schrankwand ist rechts vom PC-Arbeitsplatz. Dazwischen an der Wand ist eine Balkontüre. Wie kann ich den PC mit der Anlage möglichst unauffällig verkabeln?
Ist aber dann auch etwas komisch weil der Sound ja immer von rechts kommt..
ta
Inventar
#18 erstellt: 16. Mrz 2005, 21:43

Wraeththu schrieb:
würde Dir auch auf keinen fall zu einem billigen Yamaha raten, das verdirbt dann am ende den ganzen Klang, und seinen die Lautsprecher auch noch so gut!
Der Amp ist wichtiger für den klang als viele meinen.



Würd ich auch nicht so sehn.
Ich würde auch bei neuen Geräten irgendeinen Amp der 200 Euro Klasse, der nicht Sony TA-FE 370 heißt (z.B. Yamaha AX 396 oder evtl der RX, Onkyo A-9211, Pioneer A-209R, Denon PMR-495) mit einem Boxenpaar für rund 300 Euros kombinieren z.B. den genannten NuBox 360.
Bei gebrauchten Geräten kann man super Verstärker bekommen, aber halt mit gewissen Risiken...

Hilfreich wäre vielleicht mal ne Skizze von deinem Zimmer.

Langfristig wäre z.B. eine E-MU 0404 eine hübsche Soundkarte...


[Beitrag von ta am 16. Mrz 2005, 21:46 bearbeitet]
AngelOfDeath
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 16. Mrz 2005, 22:05
ok werd ich morgen schnell anfertigen
hab grad keine zeit :/
LaVeguero
Inventar
#20 erstellt: 17. Mrz 2005, 01:53
Naja, wenn der Sound von rechts kommt, dann dreh dich halt nach rechts. Es nutzt nichts, wenn du direkt vor den Boxen hockst, nen halben Meter entfernt. Da könnten günstige Studiomonitore von Behringer schon eher was für dich sein. Kosten unter 200 Euro und sind recht flach gebaut und für eine nahe Hörposition geeignet. Zwischen Ohr und HiFi Box sollten mindestens 1,50 liegen. Bei Monitoren schauts wieder anders aus.
Wraeththu
Inventar
#21 erstellt: 17. Mrz 2005, 10:22

Joey911 schrieb:

Wraeththu schrieb:
würde Dir auch auf keinen fall zu einem billigen Yamaha raten, das verdirbt dann am ende den ganzen Klang, und seinen die Lautsprecher auch noch so gut!
Der Amp ist wichtiger für den klang als viele meinen.



Also das kann ich nicht bestätigen! Ich habe eine Yamaha AX 396. Der ist für sein Geld wirklich super! Ich bin voll von ihm überzeugt. Betreibe ihn an den Selbstbauhörnern "Cyburgs-Viech" die wirklich klasse sind.

Also ich wollte erstmal nicht so viel ausgeben und von Gebrauchtgeräten habe ich jetzt die Nase voll... Da habe ich jetzt lieber meinen "billigen" Yamaha, als mich mit kratzenden Potis, Kanalusfällen, etc. rumärgern zu müssen. Irgendwann werde ich mir eh eine viel bessere Analage kaufen, aber so finde ich sie wirklich in Ordnung. Besonders die LS.

Aber ich würde auch sagen, dass für dich wohl Stand-LS eher ungeeignet wären. Ein Kopfhörer wäre sicherlcih die mit Abstand beste Möglichkeit für dich, nur weiß ich selbst, dass es einfach nicht so vie Spass macht mit KHs zu hören, als mit (wenn auch schlechteren) LS. Aber für 500Euro bekommst du schon eine SEHR guten KH

Kannst du denn Kompakte nicht irgendwie an die Wand montieren, oder so?

Gruß
Joey



Sicher sind die Teile für das Geld okay...besser als ein sony der preisklasse auch...man darf halt nur nicht den Fehler machen und mal so eiem Marantz dagegen hören, da tun sich halt welten auf und die Lautsprecher klingen gleich ganz anders (ich selber hatte den AX 590)

Das mit den kratzenden Potis ist übrigens ein typisches Yamhaha-Problem, hatte meiner schon nach 3-4 jahren, der Marantz hingegen auch nach 30 Jahren noch nicht.
chunga
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 17. Mrz 2005, 11:29
Hi,

würde mir vielleicht überlegen ein aktives LS-System nebst ausgereifter Soundkarte zuzulegen!?
(Logitech und Creative bieten hier brauchbare Lösungen an und für € 500,- ist das Resultat gegenüber mittelmässiger Hifi-Komponenten wahrscheinlich effektiver, zumal man für das Geld dann sogar THX-zert. Mehrkanalkonstellationen realisieren kann. Genug Bumms und Klang haben die Teile auch.)
Wie gesagt, € 500,- ist ein sehr schmales Budget für Hifi-Komponenten, auch gebrauchte.
iMp2
Stammgast
#23 erstellt: 17. Mrz 2005, 12:05

Hi,

würde mir vielleicht überlegen ein aktives LS-System nebst ausgereifter Soundkarte zuzulegen!?
(Logitech und Creative bieten hier brauchbare Lösungen an und für € 500,- ist das Resultat gegenüber mittelmässiger Hifi-Komponenten wahrscheinlich effektiver, zumal man für das Geld dann sogar THX-zert. Mehrkanalkonstellationen realisieren kann. Genug Bumms und Klang haben die Teile auch.)


Das sehe ich leider ueberhaupt nicht so. Ich war Besitzer eines Logitech Z-680 und das hat mir gar nicht zugesagt. Diese Dinger haben nicht wirklich viel mit HiFi zu tun und wuerde ich eher fuer PC-Spiele gebrauchen, wobei sie da dann wirklich gut sind. Das haengt mit dem "Bumms" zusammen, den zumindest das Z-680 ohne Frage hatte, viel mehr allerdings leider nicht. Allein schon die Tatsache, dass du da dann quasi dein Geld auf einen Subwoofer und 5 LS aufgeteilt hast, macht schon klar, dass du da mit Qualitaetseinbussen rechnen musst.
Wraeththu
Inventar
#24 erstellt: 17. Mrz 2005, 12:08
wenn du handwerklich etwas begabt bis kannst du auch Die cyburgs-Brick selber bauen!
Klingen wirklich hervorragend und überhaupt nicht billig, die Materialkosten betagen allerdings nur 25-35 Euro pro Box!
ta
Inventar
#25 erstellt: 17. Mrz 2005, 13:24

chunga schrieb:
Hi,

würde mir vielleicht überlegen ein aktives LS-System nebst ausgereifter Soundkarte zuzulegen!?
(Logitech und Creative bieten hier brauchbare Lösungen an und für ? 500,- ist das Resultat gegenüber mittelmässiger Hifi-Komponenten wahrscheinlich effektiver, zumal man für das Geld dann sogar THX-zert. Mehrkanalkonstellationen realisieren kann. Genug Bumms und Klang haben die Teile auch.)
Wie gesagt, ? 500,- ist ein sehr schmales Budget für Hifi-Komponenten, auch gebrauchte.


Jedes Hifi-Regalboxenpaar für 300 Euro dürfte Logitec-und Creativesets in Grund und Boden spielen. Oft wird von den Computerfirmen billigstes Zeugs überteuert angeboten.

Zum Thema THX: Von Nubert gibt es die Aussage, daß eine THX-zertifizierung einfach nur sauteuer ist und sie sich die sparen und das Geld lieber in bessere Bauteile stecken.
So ähnlich werden es sicher auch Wharfedale, Elac und co halten.
Wenn ein Creative-Set THX schafft, dann schaffen es Hifi-Boxen dreimal!
Die THX-Zertifizierung ist IMHO einfach nur Marketing-Abzocke von Lucasfilm.
AngelOfDeath
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 17. Mrz 2005, 14:37
also nein Danke.. auf THX kann ich echt verzichten.
Mir war gleich klar dass das nur als Werbung benutzt wird und die Boxen ordentlich teurer macht..
und ein 5.1 Brüllwürfel-Set will ich auch nicht. Hab lange genug mit dem Gedanken gespielt.
Richtige Boxen sind da viel besser.

Hab mal einen Plan von meinem Zimmer erstellt:

http://service.gmx.net/mc/lfsj9k7llsU23Jv4v1kVzdnDNHooZo
da das bild zimmer-jpg anschauen (auf Media Center starten klicken)


greets


[Beitrag von AngelOfDeath am 17. Mrz 2005, 16:07 bearbeitet]
Joey911
Inventar
#27 erstellt: 17. Mrz 2005, 15:15

Sicher sind die Teile für das Geld okay...besser als ein sony der preisklasse auch...man darf halt nur nicht den Fehler machen und mal so eiem Marantz dagegen hören, da tun sich halt welten auf und die Lautsprecher klingen gleich ganz anders (ich selber hatte den AX 590)

Das mit den kratzenden Potis ist übrigens ein typisches Yamhaha-Problem, hatte meiner schon nach 3-4 jahren, der Marantz hingegen auch nach 30 Jahren noch nicht.


Das Problem mit den Potis hatte ich aber nur bei einem älteren Sony.... jaja mir ist es schon klar, dass ein teurerer besser ist, aber ich spare das Geld erstmal lieber und kaufe mir dann eine richtig gute anlage...

Der Link geht leider nicht...

Gruß
Joey


[Beitrag von Joey911 am 17. Mrz 2005, 15:15 bearbeitet]
Wraeththu
Inventar
#28 erstellt: 17. Mrz 2005, 15:31
bei mir funktioniert der Link...

Dei Marantz gibt es um 200 euro auch schon überholt und mit Garantie...für so ein Zimmer ist die Leistung eines kleinen Marantz auch sicher ausrechend.
AngelOfDeath
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 17. Mrz 2005, 16:09
wo gibts die überholt mit Garantie? Im Internet?

habt ihr nen vorschlag wie ich vom PC zur Anlage (die beim TV Platz steht) das HiFi-Signal bekomme ohne ein Kabel quer durchs Zimmer legen zu müssen?
Wraeththu
Inventar
#30 erstellt: 17. Mrz 2005, 16:17
ja..entweder über ebay (möglichst nur bei Selbstabholung machen) oder über springair.de auch öfters mal
Joey911
Inventar
#31 erstellt: 17. Mrz 2005, 16:19

AngelOfDeath schrieb:
wo gibts die überholt mit Garantie? Im Internet?

habt ihr nen vorschlag wie ich vom PC zur Anlage (die beim TV Platz steht) das HiFi-Signal bekomme ohne ein Kabel quer durchs Zimmer legen zu müssen?


Es gibt bei OBI oder sowas immer mal so Funkübertrager.... aber obs das bringt.... Kannst das Kabel doch an der Wand entlang legen...

Gruß
Joey
AngelOfDeath
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 17. Mrz 2005, 16:33
hm nagut dann muss ich wohl mit dem Kabel an der Wand leben..

wie siehts mit Monitorboxen aus? Die dürften doch auch bei dem geringen Hörabstand gut sein oder?
ta
Inventar
#33 erstellt: 17. Mrz 2005, 21:36
Ich würde sagen, in dem Zimmer entweder kleine Monitore auf den Schreibtisch, wenn es dir vor allem auf Sound bei der Arbeit mit dem PC ankommt. oder andererseits könntest du in die Schrankwand schon größere Regalboxen reinstellen, wenn du ohne PC genießen willst, dann drehst du deinen Sessel halt 90° nach rechts und hast eventuell nen besseren Klang als mit Monitoren, da die Bühne einfach breiter wird.

Vollverstärker mit 6 Monate Garantie gebraucht gibts z.B. hier
http://www.soundchec...rker/Vollverstärker/

eventuell mit Verhandlungsspielraum?

Ansonsten wenns eh net fürs Leben sein soll ein neuer Pioneer A-109.
AngelOfDeath
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 18. Mrz 2005, 20:01
Was haltet ihr denn von einem gebrauchten

KENWOOD KR-A5020 (AMP mit Radio)
+ KENWOOD DP-2050
+ 2 MBQUART: QL S 15

hab ich gerade im Internet gefunden, ist ziemlich günstig.
Taugt der Verstärker und die Boxen was?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regalboxen
Eggger am 20.07.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2006  –  9 Beiträge
Regalboxen.
MacLefty am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 15.10.2011  –  4 Beiträge
regalboxen
majordiesel am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  5 Beiträge
Verstärker + 2 Regalboxen
-23- am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  2 Beiträge
Welche Regalboxen ?
Manutheboss am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker brauch ich?
Malte009 am 14.08.2012  –  Letzte Antwort am 17.08.2012  –  49 Beiträge
Ich suche einen Neuen Verstärker
Dennis456 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  9 Beiträge
Gebrauchte Regalboxen
sneud am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.12.2012  –  6 Beiträge
Stereo-Verstärker gesucht
NeW-MünCHneR am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2004  –  16 Beiträge
Stereo Boxen für 20 qm Zimmer gesucht
püssi am 22.09.2008  –  Letzte Antwort am 24.09.2008  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Pioneer
  • Wharfedale
  • Logitech
  • Onkyo
  • Yamaha
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.449