Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Boxen für Klassik und Oper?

+A -A
Autor
Beitrag
oiram
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Mai 2005, 19:41
Hallo,

ich möchte mir neue LS anschaffen. Preis: ca. 1500-2000 Eu pro Paar. Ich höre vorwiegend Oper und Klassik. Mir ist vor allem eine natürliche Wiedergabe wichtig.

Ich habe mir gerade die Kef Q7 gekauft.
Die sind im Mittenbereich und vor allem in der Räumlichkeit nicht schlecht. Was mich stört sind der überzogene Bass und die wenig luftigen Höhen. Instrumente wie z.B. ein Klavier wirken immer etwas zu dick und es fehlt der Obertonglanz.
Ich habe die LS natürlich vorher gehört. Manche Dinge fallen einem aber erst nach längerem Hören zu Hause auf.

Wer weiß Alternativen? Wie gesagt, Fokus ist Oper und Klassik. Gibt es bekennende Opernfans, die über Ihre Erfahrungen berichten können?

Gruß


Oiram
Wilder_Wein
Inventar
#2 erstellt: 01. Mai 2005, 19:51
Hallo,

tja, der mächtige Bass der Q7 kann eben ganz schnell mal zum Problem werden und ist einfach nicht jedermanns Sache Die Q7 ist eben mehr der perfekt Allrounder.....

Du hättest dann lieber mal die Kef XQ5 hören sollen, die macht bei Klassik, Oper und Jazz mächtig viel Spaß. Also für diese Musikrichtung finde ich die XQ5 einfach traumhaft, leider hat sie mir weniger Spaß bei Metal & Hard Rock gemacht. Ich habe sie damals für 2000 Euro bei meinem Händler erstehen können.

Was mir bei meinem Händler in Sachen Klassik auch immer wieder sehr gut gefallen hat, waren die LS aus dem Hause Sonus Faber, außerdem sehen die auch noch klasse aus.

Gruß
Didi


[Beitrag von Wilder_Wein am 01. Mai 2005, 19:51 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#3 erstellt: 01. Mai 2005, 19:52
Hallo, deine Probleme könnten auch am Raum liegen!
Der könnte "überdämmpft" sein.
Allerdings geb ich dir recht mir der Aussage, das manche Dinge erst nach einiger Zeit auffallen.
Ich glaube das hängt auch mit dem Neu ist gei... Faktor zusammen!
Ein Lautsprecher mit weniger Membran-fläche und eventuell noch Metall-hochtöner könnte die Lösung sein.
Meine Genesis (mit titan HT) erfüllt beide Atribute und klingt genau gemäß des Vorurteils in den Höhen eher kräftig und Hart!
Ausschließlich nur in gut gedämpften Räumen zu genießen! gruß


[Beitrag von highfreek am 01. Mai 2005, 19:53 bearbeitet]
Wilder_Wein
Inventar
#4 erstellt: 02. Mai 2005, 06:02
Hallo noch mal,

ich denke auch, dass letztlich der Raum das Problem darstellt.

Ich mache gerade nämlich ähnliche Erfahrungen mit meiner Q7. Ich habe mir eine Eckcouch bestellt und diese wurde letzte Woche geliefert. Aufgrund dessen musste ich meine Wohnung umstellen, jetzt steht die Q7 auf der anderen Seite des Wohnzimmers. Seit dem bekomme ich das dröhnen einfach nicht in den Griff. Habe die Lautsprecher hin und her geschoben, ander Füße drunter gemacht und und und. Aber schon wenn ich im Bad stehe dröhnt es immer wieder, das nervt ziemlich. Auch so kann ich kaum lauter hören, da bei manchen Radio Sendern oder CDs das dröhnen dermaßen stark ist. Der einzige Unterschied der beiden Wände ist der, dass auf der alten Seite die Wand von einem offenem durchgang unterbrochen wurde!?

Die Stopfen habe ich auch schon rein gemacht, das geht dann zwar besser, aber das Klangbild leidet dann schon erheblich.

Die Q7 reagiert also sehr empfindlich auf die Aufstellung und den Raum. Auf der anderen Seite meines Wohnzimmers habe ich ab und an sogar die Klangregler benutzt und den Bass reingedreht.

Jetzt bin ich mit meinem Latein auch ein wenig am Ende....

Gruß
Didi
das_bernd
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Mai 2005, 06:59

oiram schrieb:
ich möchte mir neue LS anschaffen. Preis: ca. 1500-2000 Eu pro Paar. Ich höre vorwiegend Oper und Klassik. Mir ist vor allem eine natürliche Wiedergabe wichtig.


Schau dir mal diesen Thread an:
http://www.hifi-foru...3727&back=&sort=&z=1

Gruß, Bernd
Finglas
Inventar
#6 erstellt: 02. Mai 2005, 12:31
Hallo zusammen,

Empfehlungen sind in dem von Bernd verlinkten Thread in großer Zahl vorhanden.Ich persönlich habe mein Herz ein wenig an Lautsprecher von HGP verloren, die ich gerade bei akustischen Instrumenten und Stimmen als sehr gelungen empfinde.

Zum Thema Dröhnen: Jeder Raum hat bestimmte Resonanzen, die durch seine Abmessungen gegeben sind. D.h. es gibt Stellen im Raum, an denen bestimmte Frequenzen sehr verstärkt werden, während sie an anderen Stellen fast ausgelöscht sind. Je nachdem, wo dann die LS stehen und auch wo sich der Hörpplätz befindet, kann es zu mehr oder weniger heftigem Dröhnen kommen. Ganz gut kann man das mit einer Serie von Sinus-Tönen untersuchen, am besten im Bereich von 20-150 Hz. Diese nacheinander abspielen und schauen, wo die stärksten Resonanzen liegen. Wenn man bei einem Ton einer bestimmten Frequenz mal im Raum umhergeht, wird man feststellen, dass es nicht überall gleich stark dröhnt; am stärksten ist das Dröhnen in den Raumecken und in der Nähe der Wände, wo in der Regel die Maxima stehender Wellen liegen. Wenn man dort seinen Hörplatz hat, dröhnt es eben. Hinzu kommt meiner Erfahrung nach auch (habe das bei meinem Subwoofer gesehen), dass das Dröhnen zunimmt, wenn man den Lautsprecher in den Bereich einer Raumresonanz hineinrückt.

Grundsätzlicher Tipp: Vor allem bei großen LS diese weg von Wänden und Raumecken, den Hörplatz ebenso.

Ich würde mir also mal eine CD mit Test-Frequenzen besorgen und man die Raumakustik überprüfen. Möglicherweise lässt sich so durch gezieltes Rücken dann doch noch das Dröhnen etwas in den Griff bekommen. Oder man kann versuchen, diesen Frequenzen mit einer Bassfalle (z.B. Helmholtz-Resonator) beizukommen.

Cheers
Marcus
Wilder_Wein
Inventar
#7 erstellt: 02. Mai 2005, 18:10
Hallo,

also ich habe die letzten Tage so glaube ich nur mit dem Rücken und Schieben meiner Kefs verbracht. Ich habe soviel probiert, aber das Dröhnen will einfach nicht verschwinden. Wie gesagt, wenn ich die Stopfen hinten reinstecke (in die Q7) dann ist es weg, das Klangild wirkt dann aber irgendwie gepresst und verliert einfach an Qualität.

Hätte nicht gedacht, dass eine kleine Veränderung im Raum eine solche Auswirkung auf den Klang haben kann.

Wie auch immer, ich werde weiter testen, vielleicht kommt mir ja noch die Erleuchtung.

Gruß
Didi
Mr.Stereo
Inventar
#8 erstellt: 02. Mai 2005, 19:08
Hallo oiram,
Deine Höreindrücke mit der Q7 kann ich weitgehend bestätigen.
Auch wenn ich ein Fan dieses Allrounders bin, vermisse ich in den Höhen etwas Detailreichtum und der Bass ist nicht gerade zurückhaltend.
Mit einem "highendigeren" LS (evt. einem kompakten) kämst Du m.E. Deiner Vorstellung näher.
Aus gleichem Hause sind XQ 1 und XQ 3 empehlenswert,
Von Dynaudio die 1.3, Audience-Serie, insbesondere die SE-Versionen,
Von Spendor die (ich glaube) S3,
es gibt noch viele andere, aber diese habe ich gehört und kann sie (je nach Geschmack) empfehlen.
Deine Räumlichkeiten und die Aufstellung, der Verstärker spielen auch noch eine Rolle.
ducatiracing
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Mai 2005, 07:54
Hey,

lege euch wärmstens die RUARK Serie ans herz, hab in diesen Preisregionen bisher nichts besseres gehört, weiss aber dass in deutschland diese schwer erhätlich sind
Höre seit 20 Jahren Hifi und jetzt auch 5.1 in all den hörsitzungen habe ich keine bessere LS serie gehört( mein Geschmack).Habe diese auch in meinem bekanntenkreis weiterempfohlen - alle sind begeistert Funktionieren auch mit den kleinsten zB. NAD und Arcam verstärkern hervorragend.

http://www.ruark.co.uk

lg aus Wien
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Boxen für Klassik?
abstraktum am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.11.2007  –  11 Beiträge
Soundsystem für Oper und Klassik , 800-1000 ?
R.Strauss am 23.03.2009  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  6 Beiträge
Welche Lautsprecher für Klassik?
Saber-Rider am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  10 Beiträge
Stereo System für Klassik-Oper-Jazz (low budget)
Illum1nat0 am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  6 Beiträge
Verstärker+Lautsprecher für Klassik
hififranz am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  18 Beiträge
An alle Klassik-Fans! Welche Boxen könnt ihr empfehlen!
Katharina am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  26 Beiträge
Verstärker und Boxen für Klassik und Jazz
mifri am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  11 Beiträge
welche Boxen für Heed Oblisk SI
discovery767 am 23.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  5 Beiträge
Welche Boxen?
nissle am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  2 Beiträge
Welche Boxen für Yamaha Pianocraft 640?
Halifax70 am 24.08.2010  –  Letzte Antwort am 25.08.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedlaporte85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.214
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.315