Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Umfrage
Monatsbudget für Tonträger
1. < 10 Euro (16.5 %, 20 Stimmen)
2. 10 - 40 Euro (43.8 %, 53 Stimmen)
3. 41 - 60 Euro (12.4 %, 15 Stimmen)
4. 61 - 100 Euro (10.7 %, 13 Stimmen)
5. 101 - 150 Euro (10.7 %, 13 Stimmen)
6. 151 - 250 Euro (2.5 %, 3 Stimmen)
7. > 251 Euro (3.3 %, 4 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Monatsbudget für Tonträger

+A -A
Autor
Beitrag
wopper_uk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Nov 2008, 17:57
Moin, moin

nachdem hier eine Aufstellung gemacht worden war, wie viel Geld wir in die Komponenten stecken, gilt mein Interesse den Tonträgern. Ist es heute noch so, wie vor zwanzig Jahren, als ein echter HaiEnder zwar etliche Tausende für die Geräte gezahlt hatte, dann aber nur zehn Testtonträger sein eigen nannte.
Also raus mit der Sprache: Wie viel Euro gebt ihr im Monat für Tonträger aus?

Ich bin wohl schon ein Junkie. In der Gruppe 4 (61- 100 Euro) liege ich immer. In vielen Monaten gebe ich 150 Euro oder gar mehr, für neue Tonträger aus.
Dabei halten sich Vinyl und CD ungefähr die Waage.

Beste Grüße
Uwe
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2008, 17:58
Hi,

ich kämpfe leider wohl in deiner Gewichtsklasse...

Grüße

Frank
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 10. Nov 2008, 18:49
Hallo!

Da ich z.Z. relativ viele gebrauchte Tonträger kaufe (Schallplatten) komme ich grade kaum über 60 Euro im Monatsdurchschnitt. Früher als ich aktuelle Tonräger vermehrt kaufte kamen schon mal 150-200 Euro im Monat zusammen.

MFG Günther
foe!
Stammgast
#4 erstellt: 10. Nov 2008, 18:51
Ich gebe so viel aus, wie ich im Monat für sinnvoll halte. Das können mal 200 Euro sein, und mal 3 Euro.

Ich weigere mich jedoch grundsätzlich, irgendwelche neuen Alben mit 35 Minuten Spielzeit, bedrucktem Faltblatt statt Booklet für geschlagene 20 Euro zu kaufen. Dann warte ich lieber ein paar Monate/Jahre und kaufe (wie so oft) günstig bei Ebay, auf Flohmärkten oder in Gebraucht-Shops.
Formula_Flo
Stammgast
#5 erstellt: 10. Nov 2008, 18:53
ich wohl auch! Meine heutigen Neuerwerbungen um € 63 kommen von Joy Division, Black Sabbath, Turbonegro und The White Stripes

Im Moment gibt sich Ozzy gerade bei "Electric Funeral" die Ehre!

Wenn ich die letzten 30 Tage als Bemessungsgrundlage nehmen würde, wäre ich schon deutlich dreistellig!


Florian


[Beitrag von Formula_Flo am 10. Nov 2008, 18:54 bearbeitet]
-Frank-
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Nov 2008, 19:10
Hallo,

abstimmen kann ich leider nicht, denn ich habe kein Budget für Tonträger. Wenn mir eine LP oder CD gefällt, kaufe ich sie mir. Bestelle ich im Internet LP's, dann liegen schon mal 5 oder mehr im Paket.
Ich kaufe Tonträger nicht monatlich eine oder zwei, sondern spontan, die Kosten sind dann eher Nebensache.
Wenn ich mal so überschlage, habe ich in den letzten knapp 20 Jahren etwa 4500 € für Tonträger ausgegeben, macht 225 € im Jahresdurchschnitt.


Grüße aus der Magdeburger Börde,

Frank.
ft/o8
Inventar
#7 erstellt: 10. Nov 2008, 19:17
Ich habe mich vorsichtshalber bei bis 40 Euro/ Monat eingetragen.
Bei mir schwankt der Kauf. Mal gar nichts, dann aber doch relativ viel in kurzer Zeit.
Highente
Inventar
#8 erstellt: 11. Nov 2008, 07:16
Ich habe auch bei 40€ bis 60€ abgestimmt. Durchnittlich über Jahr kommt das wohl hin. Mein Preis für eine aktuelle CD liegt bei 14.99€. Cds die mehr kosten bleiben im Laden und werden dann gekauft wenn sie günstiger werden.
freibürger
Inventar
#9 erstellt: 11. Nov 2008, 08:37
Moin,

bei mir hält sich das Bedürfnis ständig neue Platten oder CDs kaufen zu müssen stark in Grenzen. Bin halt auch kein Sammler und greife gerne auf mein bescheidenen Bestand zurück, der sich aus halbwegs gut aufgenommenen Tonträgern zusammensetzt. Die Aufnahmequalität ist mit ein Grund für diese Zurückhaltung, all zu oft bin ich da schon enttäuscht worden.
So passiert es, das ich mir über 2-3 Monate gar nichts zulege. Dann aber wieder vermehrt zugreife, viel auch im Secondhand. Es kommt auch auf die aktuelle monetäre Situation an.........
Aber durchschnittlich mehr als 10€ im Monat sind es schon, und ich habe deshalb mal bei 2 mein Kreuz gesetzt.

Grüsse aus Freiburg
Peter
nilsbie
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Nov 2008, 13:10
Hallo,

ich versuche gerade meinen LP Bestand zu reduzieren und diese durch CD's zu ersetzen. Der Plattenhändler meines Vertrauens hat deswegen eine Liste meiner LPs bekommen und ich habe ihn gebeten, mir jeden Monat 4 Lps als CD zu besorgen. Da ich kein Preislimit gesetzt habe, schwankt die Ausgabe so zwischen 49 und 100 Euro pro Monat. Das ganze geht jetzt schon seit knapp 3 Jahren so und wird sich noch ca 1 1/2 Jahre hinziehen.
Bestie
Stammgast
#11 erstellt: 11. Nov 2008, 14:01
Mahlzeit,

Tja,ich habe mich auch bei 10-40€ Eingertagen,aber seit ich meine neuen LS habe ist es wohl doch schon dreistellig geworden.Nach der Hardware kommt die Software.
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 11. Nov 2008, 14:03
Und dann irgenwann ein anständiger Fußballverein...



[Beitrag von Hüb' am 11. Nov 2008, 14:10 bearbeitet]
Bestie
Stammgast
#13 erstellt: 11. Nov 2008, 14:09
Sind hier etwa Schal... vertreten???
wopper_uk
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Nov 2008, 14:21

nilsbie schrieb:
Hallo,
Der Plattenhändler meines Vertrauens hat deswegen eine Liste meiner LPs bekommen und ich habe ihn gebeten, mir jeden Monat 4 Lps als CD zu besorgen. ...Das ganze geht jetzt schon seit knapp 3 Jahren so und wird sich noch ca 1 1/2 Jahre hinziehen.

Moin, moin

ein interessanter Ansatz, systematisch die Tonträger zu ergänzen.
Bei mir führen Vinyl und CD ein gleichberechtigtes Nebeneinander. Ich kaufe beides sowohl neu als auch gebraucht. Auf jeden Fall bin ich schon mal froh, dass hier noch mehr Menschen sind, die in moderater Anzahl Tonträger erwerben. Ein gutes Rezept, zur Abwendung der Wirtschaftskrise.

Beste Grüße & weiter so
Uwe
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 11. Nov 2008, 15:23

ich versuche gerade meinen LP Bestand zu reduzieren und diese durch CD's zu ersetzen

Warum das denn?

Ragmac
Stammgast
#16 erstellt: 11. Nov 2008, 16:07
Was für eine gemeine Frage, habe grad mal meinen Taschenrechner angeworfen und bin fast aus den Latschen gekippt.
Meinen ersten CD-Player habe ich mit 14 Jahren angeschafft, im Schrank stehen mittlerweile ca. 1200 Cd´s, jetzt bin ich 31, das ergibt bei durchschnittlich 15 Euro pro CD knappe 90 Euro pro Monat.
Das war mir gar nicht so bewusst!
Allerdings relativiert die Menge an Tonträgern dann auch die kosten für die Hifi-Komponenten, die bei mir ja dann nur noch einen Bruchteil der gesamt Ausgaben ausmachen!

Ich gucke halt immer was so neu rauskommt, was mir gefällt wird gekauft, und wenn´s mal einen Monat nicht soviel ist, gibt´s den ein oder anderen Klassiker, oder etwas aus den Vormonaten, als es mal ein bisschen zuviel auf einmal gewesen wäre!
freibürger
Inventar
#17 erstellt: 11. Nov 2008, 18:35

nilsbie schrieb:
Hallo,
ich versuche gerade meinen LP Bestand zu reduzieren und diese durch CD's zu ersetzen.


Kann man mal sehen, ich machs manchmal genau andersrum.

P.
stefansb
Inventar
#18 erstellt: 11. Nov 2008, 18:48
Hi,
bei mir sind es im monat so um die 25 euro für cd`s, allerdings kaufe ich ausschließlich gebraucht oder reduziert. neue lass ich mir nur schenken, 15 euro finde ich halt einfach zu teuer für das gebotene .
ältere aufnahmen finde ich von der mastering-qualität auch besser.

gruss stefan
Frankman_koeln
Inventar
#19 erstellt: 11. Nov 2008, 19:01

-Frank- schrieb:
Hallo,

abstimmen kann ich leider nicht, denn ich habe kein Budget für Tonträger. Wenn mir eine LP oder CD gefällt, kaufe ich sie mir. .........
Ich kaufe Tonträger nicht monatlich eine oder zwei, sondern spontan, die Kosten sind dann eher Nebensache.



exakt so verhält es sich auch bei mir, von daher habe ich bei 0 - 5 € abgestimmt.
markusfrohnert
Stammgast
#20 erstellt: 11. Nov 2008, 19:13
Hallo


Nachdem ich Anfang des Jahres das Hififorum kenngelernt habe,
und mir nee Stereo Anlage gekauft habe(erst nen Denon verstärker PM 500ae mit CD spieler500ae und Heco cedlan300)3monate später PM1500ae und cd1500ae dann kam Heimkino auch noch hatte ich richtig spass am Musik hören vorher hatte ich so 30 cds und nu so um die 280 :.wenn ich so die CDs zusammen rechne dieses Jahr und DVDs werden wohl um die 1500E zusammen gekommen sein wie wird das blos enden


Gruß Markus
hangman
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 11. Nov 2008, 22:12
mein budget richtet sich nach den veröffentlichungen bzw der verfügbarkeit selbiger. daher ist das sehr schwankend...
aber im schnitt geschätzt wohl so um 100euro im monat
Jazzy
Inventar
#22 erstellt: 11. Nov 2008, 22:17
Das ist schwer berechenbar.Z.B. habe ich mal den kompletten Bach für 120,-Euro gekauft(172 CDs).Manchmal kostet eine CD 15,- Euro.Hohe Schwankungsbreite!Aber oft werden es wohl 50 bis 100,-/Monat gewesen sein.
zlois
Stammgast
#23 erstellt: 11. Nov 2008, 23:51
Bezieht sich das Thema nur auf bespielte Tonträger, oder auch auf Leermedien? Ich denke da an meine jährlichen Ausgaben für Bänder...
Ich hatte hier eigentlich schon stehen, dass ich ca. 5 LPs im Jahr kaufe, bin dann aber vor dem Posten doch mal schnell zählen gegangen, und habe dabei festgestellt, dass ich in den letzten 7 Jahren, also seit der "Wiedergeburt" der Schallplatte, rund 70 neue LPs gekauft habe, das sind 10 im Jahr. Ich hätte nicht gedacht dass es so viele sind... Dazu kommen noch in unregelmäßigen Abständen gebrauchte von Flohmärkten, etc., die aber bei Kilopreisen im einstelligen Bereich nicht wirklich eine Rolle spielen. CDs kaufe ich so gut wie nie, seit 2002 waren es insgesamt drei Stück, davor vielleicht 1-2 im Jahr. Also mit 10-20 Euro im Monat bin ich gut dabei...
gdy_vintagefan
Inventar
#24 erstellt: 11. Nov 2008, 23:59
Ich habe mit "10-40€" gestimmt. Das kommt auch meistens etwa hin.
Zu 80% kaufe ich gebrauchte Tonträger, wobei bei mir LPs und CDs auch etwa gleichberechtigt sind (bei den Sachen, die ursprünglich auf LP erschienen sind, versuche ich auch diese zu bekommen, während ich neuere Sachen eben auf CD kaufe, weil oft nicht als LP erhältlich ist oder sehr selten bzw. überteuert).

Meine "große" Zeit als Tonträger-Käufer habe ich aber schon hinter mir, da ich das meiste, was mich interessiert(e), schon habe. Ich greife auch sehr gern auf meine vorhandene, nicht all zu kleine Sammlung zurück.

Aus Budgetgründen komme ich selten auf mehr als 40-50€ pro Monat. Manchmal sind es auch nur 3 bis 5€. Es hängt auch von den Neuerscheinungen ab. In den letzten 30 Tagen habe ich schon 40€ für zwei neue Tonträger ausgegeben. Manchmal kaufe ich auch ca. 10 Monate lang keine einzige Neuerscheinung.

Gruß
Michael
Jazzy
Inventar
#25 erstellt: 12. Nov 2008, 21:39
@zlois: nimmst du dann alles von Bekannten per PR99 auf?Teurer Spass,die Tapes...
zlois
Stammgast
#26 erstellt: 12. Nov 2008, 22:58
Ja, Hifi ist nunmal ein teures Hobby
Wenn es ein Album, das ich gerne hätte, nicht auf LP zu kaufen gibt, oder mir nur einzelne Stücke davon gefallen und sich ein Kauf daher nicht lohnt, versuche ich die CD bei Bekannten auszuleihen und nehme sie auf Band auf (was sich jedoch zunehmend schwierig gestaltet, da der Großteil meines Bekanntenkreises nur noch MP3 hört). Natürlich nicht alles, vieles kommt auch auf MD oder DAT. Gelegentlich stelle ich auch Bänder von meinen eigenen Platten zusammen, mit meinen Favoriten des Jahres z.B.

Das ganze hält sich aber in Grenzen, dieses Jahr war ich mit bisher zwei Bändern (SM468) äußerst sparsam.
Mimi001
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 12. Nov 2008, 23:28

wopper_uk schrieb:


Ich bin wohl schon ein Junkie. In der Gruppe 4 (61- 100 Euro) liege ich immer. In vielen Monaten gebe ich 150 Euro oder gar mehr, für neue Tonträger aus.
Dabei halten sich Vinyl und CD ungefähr die Waage.

Beste Grüße
Uwe


Da bin ich wohl auch süchtig und wie Süchtige so sind , sind sie eben nicht objektiv !!

Ich habe mit 10 - 40 Euro abgestimmt, aber wenn ich richtig überlege wird es doch meistens immer mehr.
Hätte meine Freundin für mich abgestimmt , würde sie behaupten es sei sogar noch viel viel mehr.

Darum ein wohlklingendes : " Tonträger-Junkies aller Länder vereinigt Euch !! "

Gute Nacht !
Dipak
Inventar
#28 erstellt: 13. Nov 2008, 19:41
hy miteinander,

bei mir schwankt das teilweise sehr stark; mal kurz zurückrechnen..
in den letzten drei jahren habe ich knapp 200 cds gekauft, sagen wir mal 180, dann gibts schön 5 pro monat
allerdings kaufe ich äusserst selten eine cd zum "vollpreis", ich würde mal schätzen im schnitt gebe ich ca. 10€ pro cd aus, also etwa 50€ im monat

Highente
Inventar
#29 erstellt: 14. Nov 2008, 08:39
Die letzten 3 Wochen waren ziemlich teuer. Habe insgesamt für über 200.-€ CDs gekauft. Das ist aber eher ungewöhnlich.
Metal-Max
Inventar
#30 erstellt: 14. Nov 2008, 08:56
Unterschiedlich, aber meistens gebe ich so 100-200€ im Monat für Tonträger aus. Wird sich aber bald reduzieren, da eine Miete zu stemmen ist.
Ragmac
Stammgast
#31 erstellt: 14. Nov 2008, 09:31
Metal-Max:

meistens gebe ich so 100-200€ im Monat für Tonträger aus


Jaja, so sind se, die Metaller!
wopper_uk
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 14. Nov 2008, 10:21
Moin,

das schaffe ich nicht (mehr). Sonnabends morgens muss ich immer eine dreiviertel Stunde auf meinen Sohn warten. In der Nähe gibt es einen kleinen second hand Laden. Obwohl der sooo klein ist, hat der immer noch einen Tonträger, den ich noch nicht habe....

Viele Grüße
Uwe


Edit SFI: quote editiert


[Beitrag von SFI am 26. Mai 2010, 03:10 bearbeitet]
Luicypher
Stammgast
#34 erstellt: 14. Nov 2008, 10:34
Tach,

ich bin wohl auch in der 10 bis 40,-- Euro-Liga. Zugunsten der Familie ist der Betrag in einem engen Korsett. Allerdings macht ein höheres Budget auch keinen Sinn, weil ich nicht genug Zeit habe, dass dann auch alles richtig zu hören. Mein Musikgeschmack ist zu 50 % nicht Frau- und Kindgerecht, daher sind Zeiten, in denen ich dem frönen kann, rar gesät.
Dem Sammelvirus konnte ich bisher erfolgreich aus dem Weg gehen; Musik wird nur gekauft, wenn sie gefällt.
Seit ca. 1 Jahr habe ich den Kaufweg angepasst; nunmehr kaufe ich aktuelle, neue CDs vorwiegend in den USA bzw. England. Selbst mit Versandkosten komme ich da günstiger weg. Die Mehrzahl der CDs sind Gebrauchtkäufe. Die mittlerweile üblichen 16 bis 17,-- Euro pro CD sind mir einfach zu viel.

Gruss, Jan.
HiFi_Addicted
Inventar
#35 erstellt: 14. Nov 2008, 10:42
Ich komme so auf 150€ pro Monat im Durchschnitt. 400€ hab ich aber auch schon mal zusammengebracht.

Gestern wollte ich eigentlich nur auf die Schnelle ein Ersatznetzteil für den defekten Fileserver holen aber es kam wie es kommen musste. Es hat mich wie fast immer wieder mal CD angelacht am Weg zur Kassa

skike
Stammgast
#36 erstellt: 14. Nov 2008, 22:38
Ich gebe sowohl für DVDs wie auch für CDs eigentlich nie den Vollpreis aus. Da kommt es mir sehr zu gute, dass ich viele ältere Sachen höre. Heute gerade wieder eine Eric Clapton und eine Dire Straits Platte für insg. 11€ erstanden.
Deshalb gebe ich nicht sonderlich viel aus. Meine Freundin guckt trotzdem immer böse wenn ich mit neuen Platten ankomme und meine Führerschein immer noch nicht habe (ich brauch' das Teil einfach nicht ;))
HiFi_Addicted
Inventar
#37 erstellt: 14. Nov 2008, 23:59

skike schrieb:
Meine Freundin guckt trotzdem immer böse wenn ich mit neuen Platten ankomme und meine Führerschein immer noch nicht habe (ich brauch' das Teil einfach nicht ;))


Du bist wohl ein Österreicher oder? Ich kennen einen Fall 45 Jahre am Bock ohne gesessen ist bis zur Pension
skike
Stammgast
#38 erstellt: 15. Nov 2008, 12:31
Kein Österreicher, nein
Aber ich habe mir die richtige Wohnlage ausgesucht. Die Uni ist 100m Luftlinie entfernt, die Innenstadt braucht 20 Minuten zu Fuß - da ist ein Auto überlüssig und ich kann mein Geld für "sinnvollere Dinge" ausgeben

Ich hab' allerdings auch schon von einem Herren gelesen, der seit x Jahren ohne Führerschein fuhr - ohne einen einzigen Unfall...


[Beitrag von skike am 15. Nov 2008, 12:32 bearbeitet]
Z25
Inventar
#39 erstellt: 15. Nov 2008, 16:30
Also ich habe mal für 3. gestimmt. Falls ich daneben liege, dann ist es wohl mehr, was ich ausgebe....
Stefanvde
Inventar
#40 erstellt: 09. Jun 2010, 08:56
So 100-150 Euro im Schnitt,alles eingeschlossen,also auch MD-Leermedien. Kaufgewohnheit:gebraucht 70% (nur Vinyl) und 30% neu (davon 90% Vinyl).

MfG Stefan
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 09. Jun 2010, 11:59
.... 8. so viel ich will !
Klas126
Inventar
#42 erstellt: 09. Jun 2010, 14:37
ca 150-250 im Monat ich versuche mich immer zurück zu halten aber das klappt nie ^^ es gibt halt soviele gute sachen... Vinyl kaufe ich nur als Luxus Medium( weil neu sind sie teuerer als Cds und gebraucht kaufe ich sie nicht, weil ich sie zum ansehen und ab und zu spielen haben will) dazu auch nur Musik die vor 82 also vor den Cds ist. ok ich habe jetzt 1 die aktuell ist aber das habe ich nur gemacht weil ich erst seid ca 4 Monaten an Vinyl interesse habe und sie als test gekauft habe. Sonst kaufe ich nur Cds Konzert Dvds.
revvot
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 09. Jun 2010, 16:30
Früher habe ich ca. 80-90 DM für LP's im Monat ausgegeben. Heute dagegen liegen ich wohl eher bei 50 Euro in Monat für CD's. Trotz meist intensiver Suche im Saturn am Hansring bleibt es je Besuch meist bei 1-2 CD's.
Klas126
Inventar
#44 erstellt: 09. Jun 2010, 18:35
die läden sind ja auch scheiße... Amazon und andere Internet shops das ist das beste, Billig und die größte Auswahl. Ich benutze ca 3-4 shops um so billig wie möglich an alle sachen zu kommen.
cr
Moderator
#45 erstellt: 10. Jun 2010, 10:32
Lange Jahre sicher >250, inzwischen eher bei 100.
Warum : Irgendwann hat man im Klassikbereich das abgedeckt, was einen interessiert und die "10." Interpretation desselben Werks kaufe ich im Allgemeinen nicht, die Raritäten sind billig (Naxos), früher waren sie teuer, es gibt viele billige Backkatalog-Releases und Pop kaufe ich auch weniger als früher.
Wenn man die Ausgaben für Kino/DVD(Videothek dazurechnet, dürften die monatlichen Ausgaben aber kaum gefallen sin (früher gabs keine DVDs, VHS kaufte ich nie, Kino war früher billiger).
Klas126
Inventar
#46 erstellt: 10. Jun 2010, 16:32
hmm im Rock und Metal berreich kannst du 25 jahre Sammeln und hast nicht alles was du gerne hättest ^^ wenn man bei humanen( für Musik Sammler ^^) 150-250 Euro im Monat bleibt.
revvot
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 10. Jun 2010, 16:49

Klas126 schrieb:
die läden sind ja auch scheiße... Amazon und andere Internet shops das ist das beste, Billig und die größte Auswahl. Ich benutze ca 3-4 shops um so billig wie möglich an alle sachen zu kommen.


Ich weiß ja nicht ob Du den Saturn in Köln a Hansaring kennst. Ich finde ihn alles ander als sch...
Für mich gehört es noch dazu CD probezuhören (ich weiß geht bei Amazon auch, ganze 20 sec.. Super !!!) das Cover/Inlet anzusehen und einfach das Flair zu genießen. Habe auch schon mal im Internet bestellt aber eben nur dann wenn ich die nicht woanders bekommen habe.
Zudem gibt es in diesen Laden immer mal wieder Live-Konzerte zum Nulltarif....
cr
Moderator
#48 erstellt: 10. Jun 2010, 20:47

Ich weiß ja nicht ob Du den Saturn in Köln a Hansaring kennst. Ich finde ihn alles ander als sch...


Den kenne ich von vor ewig langer Zeit. War damals toll. Hat sich das wirklich erhalten? Die anderen Saturns haben ja nicht mehr viel.
Mr.DB
Inventar
#49 erstellt: 11. Jun 2010, 05:28
Moin,
aufs Jahr gesehen,gebe ich 50 Euro im Monat aus.
Leermedien nicht eingerechnet.
Die Tonträger kaufe ich im Onlinehandel,
beim Mediamarkt und Konsorten nur wenn sie im Angebot sind.

Gruss,
Thomas
hoeren_und_staunen
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 11. Jun 2010, 13:30
Tja, nach dem Update meines Hardware-Equipments Anfang des Jahres, stehen da natürlich auch seit ein paar Monaten vermehrt wieder Musik-Konserven abseits des verfügbaren Standards im Fokus.

Da leider die vielen audiophilen (MFSL, DCC/Audio Fidelity, Mastersound etc.) Ausgaben (anlaog und digital) die auf meiner Wunschliste stehen, ihren Liebhaberpreis haben, sind es bei mir aktuell und auch die nächsten etlichen Monate (Jahre ?!?!?! ) leider schon mehr als 251.- Euro im Monat.

Aber was soll's.
Wer beharrlich nachgefragte Ausgaben sammelt, die schon vergriffen sind, muss dann eben auch (finanziell) leiden.
Dafür klingen sie m.E. auch fast alle besser als die sonst verfügbaren.
Aber auch das ist natürlich subjektiv.

Gruß,

hoeren_und_staunen
Hörbert
Moderator
#51 erstellt: 11. Jun 2010, 15:58
Hallo!

@hoeren_und_staunen

Ein ganz heißer Tip für gebrauchte Tonträger in diesem Bereich sind die großen Plattenbörsen. Allerdings wird es auch da nicht billiger, eher im Gegenteil- .

Aber gerade die alten analogen Tonträger (Everest, Living Sterero, alte Decca u.s.w. sind da relativ gut zu bekommen. Die deutlich höheren Preise ( ab 50 Euro aufwärts) schrecken viele Sammler genau so ab wie die oft nur mäßigen Interpretationen und der Schwerpunkt auf das Mainstreamprogramm. Aber wenn man die Sachen haben will...

MFG Günther
Klas126
Inventar
#52 erstellt: 11. Jun 2010, 16:15


Ich weiß ja nicht ob Du den Saturn in Köln a Hansaring kennst. Ich finde ihn alles ander als sch...
Für mich gehört es noch dazu CD probezuhören (ich weiß geht bei Amazon auch, ganze 20 sec.. Super !!!) das Cover/Inlet anzusehen und einfach das Flair zu genießen. Habe auch schon mal im Internet bestellt aber eben nur dann wenn ich die nicht woanders bekommen habe.
Zudem gibt es in diesen Laden immer mal wieder Live-Konzerte zum Nulltarif....



Leider wohne ich in einer klein Stadt und mir bleibt nichts anderes über. Und ich muss nicht probehören ich weiß was mir gefällt ^^ wenn ich probehören würde dann könnte ich höchstens einen falschen eindruck bekommen...( ich höre bei Bands rein von denen ich keine infos habe.. Myspace..)
1 von 100 war ''nur'' ok aber eine schlechten kaufe hatte ich noch nie. Seid den tagen der Erleuchtung. Und guten info Quellen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Versicherung für Anlage und Tonträger
jororupp am 13.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2004  –  3 Beiträge
Verhältnis der Stereoanlage zu den Tonträgern:
Franz_Stecher am 08.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  14 Beiträge
Ich gebe viel Geld aus.
glutitis am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 26.03.2011  –  62 Beiträge
An die Experten: Wie viel HiFi gibt es für 5.000 Euro?
NewNaimy am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  73 Beiträge
SEUCHE: Zwanghaftes Umwandeln von jeglichem Tonträger in MP3
Texter am 20.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  40 Beiträge
Macht es noch Sinn, andere Tonträger als Schallplatten zu kaufen?
toastiexx am 18.06.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  1528 Beiträge
An die Experten: Wie viel HiFi gibt es für 1.500 Euro?
NewNaimy am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  104 Beiträge
Wie töte ich den Bass?
klausjuergen am 03.09.2011  –  Letzte Antwort am 23.09.2011  –  114 Beiträge
Wie sieht für Euch der optimale Raum aus ???
AR9-lover am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 29.12.2003  –  6 Beiträge
Hifi und Musik- Wie viel Zeit habt ihr für euer Hobby?
lowend05 am 04.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  37 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedspacefrog110
  • Gesamtzahl an Themen1.345.372
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.226