Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Im Hifi Himmel angekommen Teil 3

+A -A
Autor
Beitrag
raw
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 20. Feb 2004, 22:54
Hallo zusammen!

Im Voraus: Ich möchte mit diesem Titel und Beitrag oder der Bezeichnung "Hifi-Himmel" nicht Spott verbreiten. Ich möchte mich auch nicht Menschen wie Werner, die dort angekommen sind, "nachäffen" oder mich über sie lächerlich machen. Über nichts und niemanden! Folgender Beitrag ist ernst gemeint! Wer nicht interessiert daran ist, braucht nicht weiterlesen!


Nun zu meinem Anliegen:


Ich bin heute auch im Hifi Himmel angekommen!

Und wisst ihr, was daran das Besondere ist?

IHR könnt es auch!



Ihr fragt euch jetzt sicherlich: "Was labert denn der raw auf einmal?"

Ich werde euch die Geschichte erzählen:



Heute Morgen: Heimgekommen vom Arzt (wegen Mittelohrentzündung). Ich setze mich auf meinen Sessel; schalte die Anlage an. Augen zu. Musik ertönt. Eine Stimme. Woher kommt sie? Sie ist nicht ortbar! Der Rest der Musik ist auch nicht das Wahre. Verwaschen. Der ganze Hall verwäscht das Klangbild. Kaum etwas ist ortbar. Details sind kaum wahrzunehmen.


Heute Mittag: Immer noch der selbe Klang. Wie immer! Da muss etwas getan werden!

Heute Nachmittag: Ich gehe ins Schlafzimmer, hole Decken, Kissen, Decken, Decken, Teppiche und und und. Dann "installiere" ich das ganze Zeug in meinem Raum (wie Absorber).

Heute Abend: Ich setze mich auf meinen Sessel; schalte die Anlage an. Augen zu. Musik ertönt. Eine Stimme. ...WOW!!!! OH MEIN GOTT!!!! Mich haut es um! Die selbe Stimme! 20 Zentimeter von meinem Kopf entfernt; genau mittig! Die Luft brennt! Der ganze Klang! Er ist endlich DA! Das Publiukum jubelt in der Tiefe, weiter hinten. Das Klavier klebt nicht mehr an den Membranen! Göttlich! Andere CD. Carmina Burana (O Fortuna) von Carl Orff. ...BOOM! Paukenschlag. Im ganzen Raum. So kraftvoll, in voller "schwärze". Wow. Wieder andere CD. Bisschen HipHop. Der Bass; trocken, präzise. Die Höhen; präsent, Details, die ich nie vorher gehört habe. Die Mitten; präsent, "DA", angenehm. Die Stimmen; ortbar, klar, präsent. Wow.
Ich hörte mir noch viele andere Lieder an. Jedes mal war ich erstaunt. Die Klangbühne ist endlich da! Nix klebt mehr an den Boxen. Das was sich auf der Scheibe befindet ist da, wo es hin soll! In Mono aufgenommene Stimmen sind endlich mittig. Geil.


Ach ja:
Mein Equipment:
Boxen: Nubert nuBox400
Stereo-Receiver: Kenwood KRF-A4030 und
DVD/CD-Player: JVC XV-N5SL

....läppisch! Ich weiß.


Was ich euch mit dieser Geschichte erzählen/sagen will, ist, dass jeder von euch in den Hifi Himmel kommen kann. Ihr braucht dazu kein "übermenschlichens", "lebendes" Equipment. Ihr braucht eure Zufriedenheit. Die erlangt ihr nur, wenn ihr für euch das Optimum findet und vielleicht noch mehr.
Ich habe momentan mein Optimum gefunden. Mit 900 Euro, einigen Decken und viel Zeit, um den besten Standpunkt der Boxen herauszufinden.


Findet EUER Optimum. Stellt euch so zufrieden, wie ich es bin oder sogar wie Werner es ist!
Oder habt ihr euer Optimum schon gefunden? Was ist euer Optimum?

Kommt hoch zu uns!



Euer, sich jetzt im Hifi Himmel befindender raw


raw
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Feb 2004, 22:55
PS: NEIN, ich habe nichts geraucht! Die Geschichte ist wahr!
Elric6666
Gesperrt
#3 erstellt: 20. Feb 2004, 23:02
Hallo raw,

schöner Erfahrungsbericht – vor wenigen Tagen, durfte ich eine ähnliche Erfahrung machen:

Zitat:


Hallo Miteinander, erstellt: 15. Feb 2004, 20:45

das muss ich einmal loswerden – wer den Beitrag ganz gelesen hat, wird wissen, dass es in den letzten
Monaten einige Veränderungen und auch an Hardware und Einstellungen gegeben hat. Keine – wirklich keine –
war aber so gravierend im Ergebnis – wie die vom Samstag!

Letzten Samstag war Markus und Christian da – Bass hat gedröhnt – im nachhinein, hat sich rausgestellt –
meine Frau hatte den Sub hinter der Couch beim Saubermachen – schön in die Ecke geschoben.

Wer da einmal probiert hat – weis – das kann ganz üble Folgenhaben! - aber OK! Kritischer, bin ich trotzdem geworden!
Einige Einstellungen wurden überprüfte und auch geändert und auch noch ein
Pegelmessgerät angeschafft! Aber – richtig zufrieden war ich immer noch nicht! Überhöhungen / Dröhnen bei lauten Pegeln –
waren noch zu vernehmen!
(Anmerkung: gesamter Raum ist gefliest) – OK eine Brücke ( 170x250) liegt im anderen Teil vom L und die
wurde in den Bereich vor den LS gelegt – spürbar besser!

OK – eine Brücke muss her! Gesagt getan – Frau / Tochter am Samstag ins Auto und aussuchen!
– Glücklicherweise, hat meine Frau unabhängig von mir – die gleich ausgesucht! (2,5 x 3,5)!

So – natürlich gleich gelegt – Optik – vom feinsten – aber auch der „Klang“ ?

Nach 2 Tagen – Film/ Musik Test – ein vollkommen neues Erlebnis.- Basse trocken/präzise und kräftig –
Mitten und Höhen klarer – Homogener!

Man hat den Eindruck – eine ganz neue Kette steht im Raum!

Sicher hat das nicht unmittelbar mit 7.1 zu tun – oder doch?!? – Ja – kein ganz billiger Spaß –
aber keine Aufrüstung, hat soviel gebracht – und es ist ja „nur“ eine Brücke!

Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt – der Bass – knallt nicht mehr durch das ganze Haus –
zumindest nicht so, dass alle Türen scheppern!

Da, bekommt man richtig Lust – alle DVD`S/ SACD/CD neu anzuhören!
Gruss


Link: Surround & Heimkino » Allgemeines » 7.1 oder gar 10.1 THX etc. wie geht das?
http://www.hifi-forum.de/viewthread-36-74-14.html



Wobei ich gestehen muss – nach dieser enormen Verbesserung – ich werde mich weiter mit dem Thema Raumakustik beschäftigen.

Gruss
Evingolis
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Feb 2004, 23:03
hallo raw,

grats! ich bin noch unterwegs, aber ich habe einen plan

danke für die bestätigung: "es geht"

und tschau
raw
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Feb 2004, 23:30
@ Elric6666


Wobei ich gestehen muss – nach dieser enormen Verbesserung – ich werde mich weiter mit dem Thema Raumakustik beschäftigen


Auf jeden Fall! Ich dachte früher: "Raumakustik? Brauch ich nich! Meine Anlage ist gut; fertig!" tja... damals hab ich noch leichtes ohrenweh vom musikhören bekommen, und es waren nicht die boxen (in erster linie) und man hatte das hören auch schnell satt.



@Evingolis

Wir freuen uns schon auf dich!
MH
Inventar
#6 erstellt: 20. Feb 2004, 23:49
hi raw,

pass auf, hier nehmen Dich einige ernst.

Gruß
MH
raw
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Feb 2004, 23:55

hi raw,

pass auf, hier nehmen Dich einige ernst.

Gruß
MH


äähhmm.... was willst du damit genau sagen???
magnum
Stammgast
#8 erstellt: 21. Feb 2004, 18:03

Heute Nachmittag: Ich gehe ins Schlafzimmer, hole Decken, Kissen, Decken, Decken, Teppiche und und und. Dann "installiere" ich das ganze Zeug in meinem Raum (wie Absorber).




... kannste vielleicht mal ein Foto von deinem
Wohnzimmer machen und hier veröffentlichen ???


/magnum
raw
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Feb 2004, 18:18
@ magnum

nein, sorry aber es geht nicht. ich habe keine kamera zur verfügung. nur ein albernes fotohandy ohne datenkabel...

es sieht aber ziemlich lustig aus...

MC_Marek
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Feb 2004, 12:08
Hi raw,

ich kann Dich nur unterstützen.

Meiner Meinung nach, ist die Beschaffenheit des Raumes mit die wichtigste Komponente auf dem Weg zu einem schönen (subjektiv) Klang.

Ich habe auch lange die Hardware, für viel Geld, aufgerüstet und ausgetauscht. Man kann auch durch die Auswahl der richtigen/stimmigen Geräte, den Klang in seine gewünschte Richtung beeinflussen.

Jedoch ist die Optimierung des Raumes, nach meiner Meinung, das absolut beste und wirksamste Mittel.

Unterschiede die durch Kabel und sonstige Zubehörgeschichten zu erreichen sind, sind dagegen absolut zweitrangig. ( will heißen, es bringt nicht so viel und ist dann auch nur Fehlerkorrektur)

Leider habe ich keinen eigenen Hörraum, sondern nutze mein Wohnzimmer.

Kompromisse sind daher angesagt. - Leider!!! -

MfG

Jens
Jonny
Stammgast
#11 erstellt: 22. Feb 2004, 12:59
Hi Raw!!!

Weil du das erstemal anscheinend soetwas gehört hast ist das für dich beeindruckend.
Aber das was du hörst ist erst der Anfang!!!
Das gibt es noch vieeeeeel mehr auf einer Platte oder einer CD!

Mit freundlichen Grüssen
raw
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 22. Feb 2004, 14:09
@ Jonny

Hör auf! Sonst bekomm ich Heißhunger!

...aber das ist halt so eine Sache mit dem Geld... Führerschein wird z.B. auch noch anstehen und und und...


Meine Anlage muss erst mal für die nächsten 10Jahre reichen!
allgemeinheit
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 22. Feb 2004, 15:21
... erinnert mich an mein Erlebnis, als ich meine Standlautsprecher zum ersten Mal vom total unterbedämpften Wohnzimmer auf den Balkon geschleppt hatte ...

... und dann: klang alles um Welten besser ...
++Stefan++
Stammgast
#14 erstellt: 22. Feb 2004, 21:53
Ich habe meine boxen mal in "unserem Wohnzimmer gehört" es waren Welten zwischen den Boxen im hallendem Wohnzimmer und in meinem Extrem gedämpften Schlafzimmer.
Maßnahmen die den Klang in meinem Zimmer verbessert haben
5qmx5cm Schalldämmatten, die läppische 25EUR gekostet haben (bestimmt bringt das mehr Veränderung wie ein 25EUR Kabel), Bett, Teppich, Wandteppiche, Stoffsessel, alles auf etwa 12qm.
Tantris
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 23. Feb 2004, 10:28
Hallo,

den Grundtenor dieses Threads - nämlich daß die Raumakustik als eine der wichtigsten Voraussetzungen für gute Wiedergabe allzuoft unterschätzt wird - kann ich nur unterstützen. Da lassen sich bei den meisten Hifiisten wirklich gigantische Verbesserungen mit *relativ* geringem aufwand herbeiführen.

Allerdings möchte ich zu bedenken geben, daß die hier angesprochenen Maßnahmen - Decken, Kissen, Polstermöbel, Schaumstoff etc. - zwar durchaus Verbesserungen bringen können, besonders wenn es um Faktoren wie Ortbarkeit und Stereoabbildung geht, allerdings eine wirkliche Optimierung der Raumakustik erheblich größeren Aufwand und systematisches Vorgehen benötigt. Die ärgsten Raumakustikprobleme in den meisten Wohnzimmern liegen nämlich im Baßbereich, und da richten die genannten Maßstäben so gut wie nichts aus. Ich verspreche Euch, die nächste Stufe des Staunens steht noch bevor, wenn Ihr Eure Raumresonanzen in den Griff bekommen habt und der Baß plötzlich halbwegs neutral, "trocken" und dröhnfrei reproduziert wird. Leider ist hier der Aufwand größer, bei porösen Absorbern (Schaumstoff) braucht man schon gewaltige Kaliber in den Raumecken, um eine Wirkung zu erzielen.

Wer die Raumakustik wirklich in den Griff bekommen will, muß den Raum frequenzneutral bedämpfen und eine möglichst ausgeglichene Nachhallzeit herbeiführen - Polstermöbel, Textilien etc. tun genau das Gegenteil, nämlich bedämpfen zumeist den Hochtonbereich am stärksten, der in vielen Räume ohnehin schon ausreichend bedämpft ist. Oftmals ist eine Kombination mehrerer Methoden notwendig, großflächige Absorber für den Mitteltonbereich etwa sind leider auch entsprechend dick.

Was man auch nie vergessen sollte: Die Eigenschaften der Lautsprecher, besonders das Abstrahlverhalten (Directivity) interagieren sehr stark mit der Raumakustik, und hier gibt es große Unterschiede, ein LS mit sehr günstigen Eigenschaften kann z.B. auch in einem suboptimalen Raum erheblich besser reproduzieren als ein "wild in die Gegend strahlendes" Modell. Hier lohnt eine genaue Beschäftigung mit akustischen Theorien und genaues Studium der Lautsprecherdaten.

Und zuguterletzt noch zwei kleine Tips: Wer von den Einflüssen der Raumakustik nicht so ganz überzeugt ist, sollte ebenfalls seine Boxen mal im Freien (Balkon) hören und dann soweit es geht vergleichen. Und ebenfalls nicht vergessen sollte man, daß die Aufstellung der Boxen ebenfalls einen starken Einfluß auf diesen ganzen Themenkomplex ausübt, durch die Wahl des richtigen Hör-/Wandabstandes, der Position der Boxen relativ zu den Raummoden bzw. auch ihre Ausrichtung/Anwinklung kann man schon einiges verbessern - umsonst, versteht sich!

Gruß, T.
raw
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 23. Feb 2004, 12:23
Hi Leute

Also nach meiner jetzigen Erfahrung kann ich Tantris nur zustimmen!


Ich habe die letzten Tage weitere Tests gemacht. Um es kurz zu machen: Die Klangverbesserung war hauptsächlich im Hoch- und Mitteltonbereich; der Bass wurde auch besser, aber nicht so stark. Um den Raum akustisch richtig zu verbessern braucht man also doch (wie Tantris erwähnt hat) dicke, große Absorber, die man auch "intelligent" aufstellt!
Tantris
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 23. Feb 2004, 13:09
Hallo Raw,

Absorber für den Baßbereich müssen nicht notwendigerweise riesig sein, das gilt eigentlich hauptsächlich für die porösen Absorber, die wiederum recht einfach aufzustellen und anzupassen sind (wirken breitbandig in der Raumecke). Der Spezielfall sind Helmholtzresonatoren, die halbwegs kompakt ausfallen können, aber sehr genau abgestimmt und plaziert werden müssen, da sie nur in einem schmalen Bereich wirken. Ein Kompromiß auf beiden sind Plattenabsorber, die man mit etwas Geschick auch selber bauen kann.

Bei den Firmen, die Absorber fertig anbieten, gibt es oft nur die porösen, zudem recht teuer und mit unrealistischen Werten bzglk. unterer Einsatzfrequenz verkauft.

Gruß, T.
Elric6666
Gesperrt
#18 erstellt: 23. Feb 2004, 14:40


[Beitrag von Elric6666 am 23. Feb 2004, 18:01 bearbeitet]
raw
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 23. Feb 2004, 22:19
So, Leute

Ich habe (schon wieder) eine Steigerung des Klangs gemacht/erlebt!!! Jetzt ist mein Raum (fast) dröhnfrei!!!

Wie ich das gemacht hab, dass ein Raum der dröhnt (brutal dröhnt) auf einmal nicht mehr dröhnt?

Ich habe die Aufstellung (schon wieder) geändert! Ich habe die Boxen diagonal zum Raum aufgestellt.
Diese Idee habe ich von jemanden hier im Forum aufgeschnappt; er erzählte, dass er das Dröhnproblem in Griff bekam, indem er seine Boxen diagonal zum Raum aufgestellt hat. Er hat aber dadurch ein dünnes, bassloses Klangbild erhalten. Das war ihm eigentlich egal; hauptsache dröhnfrei.
Das, durch die diagonale aufstellung entstehende, Bassproblem hat mich vorerst abgeschreckt; dann habe ich es mit dieser Art von Aufstellung dann doch mal probiert. Und das Ergebnis? ALLES (fast) DRÖHNFREI!!!! Wow. Dieses lästige Dröhnen hat endlich die Flucht ergriffen und ist verschwunden!! Bassproblem? KEINES! Der Bass ist immer noch da! Dröhnfrei wie noch nie!!! Einfach nur geil!

gregor_1967
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 25. Feb 2004, 18:17
Ich habe deinen Beitrag grade gelesen.

Offenbar sind wir unabhängig von einander zu gleichen Erkenntnissen - wie schon viele vor uns gekommen.

Ein nützliches Werkzeug für deine Experimente wäre das CD- Programm Cara Plus 2.1 das ich in meinem Beitrag ausführlich beschrieben habe- verleit der Sache Profikarrhakteer.

In dem Sinne- weiter so!!!

Gruß

Gregor

PS: Dazu empfehle ich allen auch meinen Beitrag:
Problemlösungen bei Raumakustik und Lautsprecher Aufstellung
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&back=1&sort=lpost&forum_id=72&thread=87
greco
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Feb 2004, 18:37
Hi raw.Du hast so GUT erzählt,Fast so gut wie ein PREDIGER weiter so.Mfg.greco.
raw
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 25. Feb 2004, 18:52
@ greco

Danke, greco!

Und Gott sah dass es gut war!

Prediger werde ich nicht, höchstens Lehrer (ist aber das selbe!)

greco
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 25. Feb 2004, 19:12
An raw.Es sollte nicht als Beleidigung aufgefast werden.Falls Ja,ich entschuldige mich bei Dir. .gia mas .mfg.greco.
Extent
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 25. Feb 2004, 20:28
Hi Gregor_1967

für mich waren alle Caraprogramme VÖLLIG unbrauchbar. Ich hatte allerdings auch keine gespeicherten Boxen. Musste generalisieren. Das kann ich selber besser...
Gruß
Jürgen
raw
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 25. Feb 2004, 22:09

An raw.Es sollte nicht als Beleidigung aufgefast werden.Falls Ja,ich entschuldige mich bei Dir. .gia mas .mfg.greco.



WAS? wieso denn das??? du hast mich ja nicht angegriffen oder so! Amen!
MH
Inventar
#26 erstellt: 25. Feb 2004, 22:57
Okay,

eigentlich wollte ich mir neue Boxen und einen Megaverstärker zulegen, aber jetzt kaufe ich mir nur noch ein paar Kopfkissen. Super - meine Freundin wird begeistert sein.

Wie klingt eigentlich echter Nerz in den Raumecken? Ein wenig Voodoo muss schon sein.

Gruß
MH
raw
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 25. Feb 2004, 23:37

eigentlich wollte ich mir neue Boxen und einen Megaverstärker zulegen, aber jetzt kaufe ich mir nur noch ein paar Kopfkissen. Super - meine Freundin wird begeistert sein.


gute Wahl!!!


Wie klingt eigentlich echter Nerz in den Raumecken? Ein wenig Voodoo muss schon sein.


Echter Nerz klingt verdammt gut! Der Klang wird dadurch viel explosiver und dynamischer!!!


lol
raw
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 28. Feb 2004, 14:19
Hi

Also ich werde mich dann in den Osterferien mir Absorber bauen!


ich beziehe mich auf diesen Thread:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-3615.html

Hoffentlich gelingt es mir!
gregor_1967
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 29. Feb 2004, 19:49
Hallo Jürgen

für mich waren alle Caraprogramme VÖLLIG unbrauchbar. Ich hatte allerdings auch keine gespeicherten Boxen. Musste generalisieren. Das kann ich selber besser...
Gruß
Jürgen



Für Lautsprecher die nicht in der Cara- Datenbank vorhanden sind und deshalb manuell angegeben werden müssen ist das Programm in der tat nicht geeignet.

Gruß

Gregor
geniesser_1
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 01. Mrz 2004, 22:09
Wie klingt eigentlich echter Nerz in den Raumecken? Ein wenig Voodoo muss schon sein.


Am besten klingt NERZ, wenn Deine Liebste drauf liegt und hinter ihr der Kamin knistert, wuerde ich sagen.... DIESEN raumklang sollte man nie beseitigen....

Eine deutliche Steigerung kann mit einem bereits Stunden zuvor dekantierten, , wohltemperierten, trockenen Rotwein (Cote du Rhone o.ä.) erreicht werden.....


Nur, um mal weitere Vorteile von herumliegenden Kissen, Bettdecken, Nerzen u.ä. erwähnt zu haben....
MH
Inventar
#31 erstellt: 01. Mrz 2004, 23:50
hi,

in allen vier Raumecken Nerze und Liebste. Das geht ins Geld und nicht wegen der Nerze.

Wäre ich ein Prinz aus Saudi hätte ich auch viele von diesen beweglichen Absorbern und nicht nur in den Raumecken. Seufz

Gruß
MH
geniesser_1
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 02. Mrz 2004, 20:38
typischer Raumabsorber der hoeheren Qualitaetsklasse...



[Beitrag von geniesser_1 am 02. Mrz 2004, 20:43 bearbeitet]
foxyandy
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 02. Mrz 2004, 23:47
Hi raw, ich kann auch nur voll und ganz zustimmen !!!!!!!!!!!

Gruß foxyandy
raw
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 03. Mrz 2004, 12:50

typischer Raumabsorber der hoeheren Qualitaetsklasse...



Ja, für 50-100euro die Stunde!!!

(nicht mich schlagen!!)

MH
Inventar
#35 erstellt: 03. Mrz 2004, 12:55
irgendwie habt Ihr den Begriff "Absorber" falsch verstanden.

Gruß
MH
raw
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 03. Mrz 2004, 20:33

irgendwie habt Ihr den Begriff "Absorber" falsch verstanden.

Gruß
MH


aha?
geniesser_1
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 03. Mrz 2004, 20:50
Nee, WIR nicht....
raw
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 17. Apr 2004, 21:20
Hallo Leute!!!

Also: Ich habe in letzter Zeit einige akustische Verbesserungen erzielt. (Man siehe hier.)

Meine momentane Aufstellung sieht so aus:

Die LS in Raummitte und 70cm Abstand zu den Seitenwänden, also die freieste Aufstellung, die zu verwirklichen ist; Hörposition 20cm vor der Rückwand; dazwischen noch ein Mittel-Hochton-Absorber; hinten noch zwei große Bassabsorber.

Wie das klingt: Hammersgeil!!!!!!!

Der Bass ist total unüberhöht! Sprich: lineares Klangbild. Anfangs fand ich es ziemlich "schlank" im Vergleich zu verherigen Aufstellung mit ca. 4dB Bassüberhöhung bei 100Hz.
Die Mitten lösen sich von der Box. Die oberen Mitten sind viel präsenter wie vorher. Stimmen und Melodie kommen toll rüber. Und ich habe Stereoeffekte! Stellt euch das mal vor! Vorher waren sie nur angedeutet, aber jetzt... wow! Ach ja: Ich höre 3D.
Die Höhen sind auch viel präsenter.

Basslastige Musik kommt basslastig herüber. Musik mit wenig Bass klingt dann auch schlank. Früher war alles mit mächtig bass verbunden... war manchmal nervig...

Ach ja: Der Bass ist trocken, richtig trocken! (überhaupt kein Dröhnen)

Und wie präzise jetzt alles klingt... und detailliert... WOW!!!

Das Klangbild, wie es im Anfangspost beschrieben wurde, ist somit getoppt!!!


Ich bin glücklich!
PapaSchlumpf
Stammgast
#39 erstellt: 17. Apr 2004, 22:58
Das was du da beschrieben hast, hab ich erreicht in dem ich mir 2 Visaton Solo50 ins Zimmer gestellt hab, und das an 70-Euro-Equipment (gebrauchtpreise):

Pioneer PD-101
Pioneer A-225

Sind leider nur zum testen da und morgen sind sie wieder weg
raw
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 17. Apr 2004, 23:14

Das was du da beschrieben hast, hab ich erreicht in dem ich mir 2 Visaton Solo50 ins Zimmer gestellt hab, und das an 70-Euro-Equipment (gebrauchtpreise):

Pioneer PD-101
Pioneer A-225

Sind leider nur zum testen da und morgen sind sie wieder weg :(


Ich würde das nicht sagen, da man keinen Direktvergleich machen kann/gemacht hat... Vielleicht ist mein Ergebnis besser, oder schlechter...
PapaSchlumpf
Stammgast
#41 erstellt: 18. Apr 2004, 08:45
Stimmt schon, aber es hat mich einfach daran erinnert, vor allem die perfekte Ortung und der Trockene Bass.
träumer0
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 18. Apr 2004, 15:37
Ich frage mich, wo alle befürwörter von Doppelblindtests sind?

Man kann fast meinen, dass eine Placeboepidemie ausgebrochen sei.

Sorry, nur ein Witz.

Inzwischen habe ich auch etwas mit Kissen und Bettdecken ausprobiert!
raw
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 18. Apr 2004, 19:17
Hi träumer0


Ich frage mich, wo alle befürwörter von Doppelblindtests sind?

Ich bin generell ein Befürworter für Blindtests. Bitte näher erläutern!


Man kann fast meinen, dass eine Placeboepidemie ausgebrochen sei.

Versteh ich nicht. Auch bitte näher erläutern.


Inzwischen habe ich auch etwas mit Kissen und Bettdecken ausprobiert!

Ich bin der Ansicht, dass das ein Scherz war. Das lässt mich darauf schließen, dass du das nicht ganz Ernst nimmst?! Probiers doch mal aus (sofern du einen akustisch besch***enen Raum hast)! Was besseres würde dir auch nicht einfallen denke ich!
träumer0
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 19. Apr 2004, 12:18

Hi träumer0
Ich bin generell ein Befürworter für Blindtests. Bitte näher erläutern!

Hast Du ausführlichen Blindtests durchgeführt (wie Du ev. auch für Kabelklang verlangen würdest), um zu beweisen, dass Du tatsächlich nach die Aenderungen im Raum einen so deutliche Klangverbesserung hörst? Kann es nicht zum Teil einen Placeboeffekt dabei sein?


Ich bin der Ansicht, dass das ein Scherz war. Das lässt mich darauf schließen, dass du das nicht ganz Ernst nimmst?!

Gar kein Scherz! Ich nehme die Akustik sehr ernst aber trotzdem versuche ich realistisch zu sein. Das mit Duvets und Kissen habe ich tatsächlich gestern ausprobiert und Heute morgen wieder (anstatt surfen). Ich weiss auch wo ich die Absorber stellen sollte.
So einen grossen Unterschied habe ich aber nicht gehört. Ich gebe aber nicht auf. Heute Nachmittag mache ich weiter.

Das ich mit der Akustik ernst nehme sieht man in der Tatsache, dass ich zwei Profifirmen beauftragt habe, verbesserungen in mein Zimmer vorzuschlagen. Es ist interessant, dass diese zwei Firmen andere Vorgehensweise haben. Die einte will sofort Messdaten und Probehören, die andere nur Pläne, Fotos, mit mir viel diskutieren später etwas ausprobieren und falls nötig erst dann messen.

Ich werde in einer zweiten Phase, für die Firma, welche mir am bestens gefällt, entscheiden.
Auswirkungen von der Raumakustik ist auch eine Geschmacksache: gewisse Leute haben z.B. lieber gedämfte Räume andere nicht. Auch die Entscheidung Diffusor oder Absorber ist eine Geschmacksache (wieviel absorbieren). Klar es gibt wissenschaftlichen Hintergründe; es ist messbar usw. aber schlussendlich unsere Ohren bzw. Hirn entscheidet, ob die Aenderungen positiv auswirken oder nicht. Und hier Placeboeffekt kann auch eine Rolle spielen wie überall. Das soll aber auf keinem Fall die Wichtigkeit der Akustik beeinträchtigen.

gruss
raw
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 19. Apr 2004, 19:14

ast Du ausführlichen Blindtests durchgeführt (wie Du ev. auch für Kabelklang verlangen würdest), um zu beweisen, dass Du tatsächlich nach die Aenderungen im Raum einen so deutliche Klangverbesserung hörst?


Ja, habe ich! Tagelang! Das war was!
Der Unterschied ist brutal, ehrlich gesagt.
Dazu kommt auch noch die immer verschiedene Aufstellung (ich hab glaub jede Mögliche ausprobiert). Somit kann ich das alles ehrlich ohne Placeboeffekt behaupten.



Ich wünsche dir auf jeden Fall gutes Gelingen mit deiner Raumakustikverbesserung!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Im Hifi Himmel angekommen!
Tubekiller am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  171 Beiträge
Ein Traum wird wahr..........(Hifi Himmel 2)
Werner_Baer/Ex_Tubekiller am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.02.2004  –  11 Beiträge
Éin Tag im hifi Himmel, oder der ganz.
highfreek am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  17 Beiträge
Erneut im Stereo Himmel
Denonfreaker am 10.05.2004  –  Letzte Antwort am 11.05.2004  –  3 Beiträge
Seid ihr "angekommen"(Traumklang)?
Highente am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  240 Beiträge
Hifi-Gurken
Wolfgang_K. am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  35 Beiträge
Hifi-Messe in Schnelsen
Quo am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  2 Beiträge
Norddeutsche Hifi Tage 2012
Highente am 13.10.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2012  –  96 Beiträge
Stereo im ganzen Haus!
Cyberneo am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  7 Beiträge
Allgemeine Fragen zu HiFi
HorusTheSG am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 20.06.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood
  • Dell

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedkleinerhai#1
  • Gesamtzahl an Themen1.346.082
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.467