Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wer Ahnung hat mal bitte reinschauen!

+A -A
Autor
Beitrag
HIFI-Held
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Mrz 2010, 14:47
Hallo ich bin Neuling in diesem Forum.
Ich hab mir hier einiges mal durchgelesen und dachte mir ich stelle auch mal meine frage:

Ich hab einen Yamaha AX-750 verstärker und zwei RAVELAND X 1038 MKIII POWERBOXEN.Mein Problem is jetzt das die klangqualität so ab kurz vor der hälfte der am Verstärker eingesletten Lautstärke drastisch abnimmt und alles verzerrt. Ich schätze mal das liegt daran das die lautsprecher nicht die qualität haben oder?.. weil für 50 euro pro box..... naja ich wollte jetzt mal fragen ob meine vermutungen stimmen.
Hat mein verstärker dann zu viel power für die boxen oder liegt es vileiecht auch am verstärker das die quali amnimmt?

Im vorraus schonmal danke

MFG Robin
dpl2000
Stammgast
#2 erstellt: 27. Mrz 2010, 14:50
das liegt daran, dass Deine Raveland Boxen absoluter Müll sind...
kalter_pinguin
Stammgast
#3 erstellt: 27. Mrz 2010, 15:01

dpl2000 schrieb:
das liegt daran, dass Deine Raveland Boxen absoluter Müll sind...


Das klingt zwar hart ist aber wahr . Am verstärker liegts nicht.
dpl2000
Stammgast
#4 erstellt: 27. Mrz 2010, 15:03

kalter_pinguin schrieb:

dpl2000 schrieb:
das liegt daran, dass Deine Raveland Boxen absoluter Müll sind...


Das klingt zwar hart ist aber wahr . Am verstärker liegts nicht.


hab gerade noch im Infinity-Thread mitgelesen, daher vielleicht die harte Ausdrucksweise
achim96
Inventar
#5 erstellt: 27. Mrz 2010, 15:15
mach aus deinen ravelandtröten hamsterkäfige. kauf dir für 100 euronen ein paar gebrauchte und du wirst in andere klangliche dimensionen vorstossen. aber vor kauf erstmal im forum nachfragen es wird bestimmt einige forenmitglieder geben die dir hilfreich beim suchen zur seite stehen.
HIFI-Held
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Mrz 2010, 18:41
Hehe jo danke für die schnellen antworten habs mir ja auch schon fast geadacht also die dinger rausschmeißen und neue kaufen .... welche würdet ihr mir denn empfehlen zu kaufen, gebraucht ist auch nicht so schlimm also ich höre unteranderem club, house... usw. also auch basslastig. Mein budget liegt so bei 100 bis 150 euro. Dewegen kann es auch gebraucht sein. Wer hat denn eine idee welche lautsprecher für den preis gute leistung bringen? #

Dieses Forum ist ja echt hammer das muss ja mal gesagt werden schnelle...(direkte ) antworten und gute tipps.(was ich so gelesen hab)

Mfg Robin
cr
Moderator
#7 erstellt: 27. Mrz 2010, 20:03
Der Lautstärkeregeler ist nicht dazu da, ganz aufgedreht zu werden, auch mit extrem belastbaren Boxen wird das nicht klappen, weil dann halt der Verstärker übersteuert. Der normalerweise nicht verwendbare Breich des Reglers dient dazu, auch leise Quellen oder leise aufgenommene Musikstücke laut anzuhören.
HIFI-Held
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Mrz 2010, 11:52
achso okay. Aber dieser nichverwendbare bereich ist doch nicht ab der hälfte des reglers oder?!
Mit qualitativ hochwertigeren boxen geht das dann aber noch ein bisschen weiter oder sehe ich das falsch?

Was ich auch ein bisschen komisch finde ist doch das die lautsprecher belastbar bis 120 bzw. 300 watt sind. heißt das nur das die bis zu dieser wattzahl nur nicht kaputt gehen oder heißt das das man dann imernoch was versteht weil mein verstärker hat ja eig nur 270 watt jedenfalls steht das hinten drauf. Das durch 4 anschlüsse teilen ergibt aber nur ca. 68 watt pro box. Irgentwie hab ich das noch nicht verstanden. Rechnet man das überhaupt so und ab wann hat der verstärker überhaupt diese 68 watt?


[Beitrag von HIFI-Held am 28. Mrz 2010, 11:54 bearbeitet]
cr
Moderator
#9 erstellt: 28. Mrz 2010, 16:00
Der nichtverwendbare Bereich ist oft ab der Hälfte des Reglers, es hängt von der Eingangsempfindlichkeit des Verstärkers und der Ausgangsspannung des Quellgerätes ab. Bei meinem alten Pioneer-Boliden bin ich bei Stellung 12 Uhr voll ausgesteuert (100W je Kanal).

Lautsprecher, die 300W brauchbar umsetzen können, kosten im höheren vierstelligen Euro-Bereich. Bei seriöser Messung der Sinusleistung (bei dir anscheinend 120W) kann diese ein paar Minuten ausgehalten werden, ohne dass der LS durchbrennt, einen guten Klang erhältst du aber nur, solange du weit darunter bist.

Wenn am Verstärker hinten 270W draufsteht, dann ist das die max. Leistung, die er dem Netz entnimmt. Abzüglich Wärmeverluste, kommst du damit bestenfalls auf 100W je Kanal.
Passat
Moderator
#10 erstellt: 28. Mrz 2010, 17:20

cr schrieb:
Wenn am Verstärker hinten 270W draufsteht, dann ist das die max. Leistung, die er dem Netz entnimmt.


Falsch, das ist die sog. Nennaufnahmeleistung und NICHT die max. Aufnahmeleistung!

Beispielsweise Yamaha AX-497:
Hinten steht 220 Watt drauf, lt. Anleitung hat er eine max. Leistungsaufnahme von 490 Watt.

Oder Yamaha A-S 700:
Hinten drauf steht 260 Watt, lt. Anleitung sinds max. 650 Watt.

Grüsse
Roman
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 28. Mrz 2010, 17:45

HIFI-Held schrieb:
achso okay. Aber dieser nichverwendbare bereich ist doch nicht ab der hälfte des reglers oder?!
Mit qualitativ hochwertigeren boxen geht das dann aber noch ein bisschen weiter oder sehe ich das falsch?


Hallo,

das kommt ganz speziell auf den Einzelfall an,
auch auf den Wirkungsgrad der LS,
es gibt Lautsprecher die spielen an der "Viertelmarke" lauter als Andere an der "Halbstellung".

Mein Verstärker kam übrigens noch nie über 40% hinaus,
obwohl meine Lautsprecher einen eher mäßigen Wirkungsgrad besitzen.

Schau z.B. mal nach JBL E 80,

die Klipsch RF Serie welche ich noch genannt hätte ist vermutlich zu teuer.

Gruss
GraphBobby
Stammgast
#12 erstellt: 30. Mrz 2010, 06:42

HIFI-Held schrieb:
Mein Problem is jetzt das die klangqualität so ab kurz vor der hälfte der am Verstärker eingesletten Lautstärke drastisch abnimmt und alles verzerrt.


Das ist normal, praktisch jeder Verstärker übersteuert beim Zuspielen lauter Signale, wenn du ihn weiter als "bis zur Mitte" aufdrehst.
Dass man noch weiter aufdrehen kann dient nur dazu, dass du zu leise Aufnahmen auch normal laut hören kannst.

Wenn du's lauter haben willst, brauchst du einen kräftigeren Verstärker (und ggf. natürlich auch Lautsprecher, die mehr aushalten und/oder die einen höheren Wirkungsgrad haben).
HIFI-Held
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 31. Mrz 2010, 20:43
achso okay naja dann muss ich mir nochmal überlegen was ich mache aber danke nochmal

MFG
Robin
j!more
Inventar
#14 erstellt: 01. Apr 2010, 16:11

HIFI-Held schrieb:
Mein budget liegt so bei 100 bis 150 euro. Dewegen kann es auch gebraucht sein. Wer hat denn eine idee welche lautsprecher für den preis gute leistung bringen?


Für das Geld wird's wohl schwierig werden. Aber vielleicht was selbst bauen? klang&ton oder hobby hifi bringen immer wieder Anleitungen für wirkungsgradstarke Lautsprecher.

Davon mal ab: Wie lange hältst DU diese Pegel eigentlich aus? Oder Deine Nachbarn?
HIFI-Held
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Apr 2010, 19:24
hehe ja naja die nachbarn beschweren sich ja jetzt schon das ein oder andere mal tja opfer muss man eben bringen als nachbar aber an selberbauen hätte ich auch schon interesse, das wär schon cool da muss ich mich ma informiren^


[Beitrag von HIFI-Held am 04. Apr 2010, 19:26 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#16 erstellt: 07. Apr 2010, 12:47

weimaraner schrieb:
...Schau z.B. mal nach JBL E 80,

...



Für sein angegebenes Budget bekommt er EINE E80, dann kann er nur Mono hören...die angegebenen Preise sind immer Stückpreise, es sei denn es steht was anderes dabei...

Und bei einem Budget von max. 150€ reicht das gerade mal für eine Box...


[Beitrag von germi1982 am 07. Apr 2010, 12:49 bearbeitet]
LauderBack
Stammgast
#17 erstellt: 07. Apr 2010, 13:29
Ich würde sogar die Klipsch Synergy Serie vorschlagen.

Höre dieselbe Musik und habe für Stereo 2 F-1 der Synergy Serie.

Bin vollkommen zufrieden. Können auch mal lauter und sind sehr pegelfest.

Gebraucht bekommt man die bei Ebay für 140-160€. Mir gingen sogar einmal die F-3 für 160 durch die Lappen...
cutfather99
Stammgast
#18 erstellt: 07. Apr 2010, 13:41
Du könntest dir aber auch Heco Victa 300 zulegen
die gibts bereits für 150 euronen neu das Paar und klingen bei weitem besser als deine raveland

cutfather
LauderBack
Stammgast
#19 erstellt: 07. Apr 2010, 13:43
Stimmt, Victa 300, wären auch sehr gut!

Habe die 200er gehört und klingen sehr gut. Aber die sind nicht so pegelfest. Daher müsste er mal porbieren wie die Victa auf sein Hören reagieren.

Die Klipsch kicken auch etwas mehr...
cutfather99
Stammgast
#20 erstellt: 07. Apr 2010, 13:53

Dafür stimmt der Preis und gebraucht lassen sich vielleicht auch größere Hecos auftreiben die etwas mehr basslastig sind aber als Einsteigermodell find ich die absolut passend
aber wie du schon schreibst selber hören macht sinn !

cutfather
cutfather99
Stammgast
#21 erstellt: 07. Apr 2010, 14:00

Ach ja Eine ´Magnat Supreme 200 würde mir noch einfallen ist auch etwas kickiger wie die Heco
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 07. Apr 2010, 18:20

germi1982 schrieb:

weimaraner schrieb:
...Schau z.B. mal nach JBL E 80,

...



Für sein angegebenes Budget bekommt er EINE E80, dann kann er nur Mono hören...die angegebenen Preise sind immer Stückpreise, es sei denn es steht was anderes dabei...

Und bei einem Budget von max. 150€ reicht das gerade mal für eine Box...



Bist ja ein ganz Schlauer

Der TE schrieb auch :
HIFI-Held schrieb:
Mein budget liegt so bei 100 bis 150 euro. Dewegen kann es auch gebraucht sein. Wer hat denn eine idee welche lautsprecher für den preis gute leistung bringen?




Gruss
HIFI-Held
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 10. Apr 2010, 12:11
achso okay das die boxen da zehntausenmal besseren klang haben is klar und verständlich aber haben die auch die leistung und den bass? weil das is ja schon ein entscheidender faktor oder muss man wenn man super klang und viel power haben möchte viel mehr ausgeben?
Laraviech
Stammgast
#24 erstellt: 12. Apr 2010, 06:55
wenn du bassdruck und viel power willst dann kommste um pa boxxen nicht herum.verstärker kannste weiterhin benutzen,aber es kommt viel mehr pegel aus den boxxen.
ohne den verstärker bzw boxxen mit clipping signalen zu quälen.ich hab mir auch eine leistungsstarke pa nach und nach aufgebaut weil ich ab und zu schon bis 130db den satten sound geniesse.aber kauf blos nicht wieder so ein raveland müll,spar lieber auf was amtliches
HIFI-Held
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 12. Apr 2010, 15:09
achso okay dann ist aber die klangqualität nicht so gut wie bei den schon vorgeschlagenen oder? ich mein hauptsache sie haben guten bass und ordentlichen klang wie wäre es denn mit den BEHRINGER B212XL PA-BOX siehe hier : http://www.conrad.de...212XL-PA-BOX/1407010 ?
Laraviech
Stammgast
#26 erstellt: 12. Apr 2010, 15:19
also ich habe eine pa anlage und das ganze über einen nordmende re-1200 der hat eine auftrennbare vorstufe und da dran hängt meine pa anlage,klang ist super,bass mitten und höhen.zumindest finde ich es und bis jetzt hab ich auch noch nichts negatives gehört.naja und wenn man laut hören will dann holt man sich eben eine pa anlage.was du klanglich machst das liegt an dem komponenten die man sich aussucht,da können dir andere sicher hier weiterhelfen weil ich im niedrig budget nicht soviel ahnung habe,halte dich aber fern von raveland,omnitronic,skytek,hollywood und wie die alle heissen
technikfrettchen
Stammgast
#27 erstellt: 19. Apr 2010, 00:01

HIFI-Held schrieb:
hehe ja naja die nachbarn beschweren sich ja jetzt schon das ein oder andere mal tja opfer muss man eben bringen als nachbar aber an selberbauen hätte ich auch schon interesse, das wär schon cool da muss ich mich ma informiren^


Hehe, also wenn ich dein Nachbar wäre, würde ich schon ein Opfer bringen!

Mich von meiner Couch erheben, in's Treppenhaus gehen und dir kurzerhand den Saft abdrehen.

Hat sich bei unseren Banausen im Haus bis jetzt bestens bewährt.

Ich warte dann immer ab, wenn die Stimmung am Besten ist und schmeiße dann, ohne Vorwarnung, den Hebel im Sicherungskasten um.

Und schon ist Stille und die Party zu ende!
Laraviech
Stammgast
#28 erstellt: 19. Apr 2010, 15:01
dann würde ich einfach den bollerwagen der für himmelfahrt gedacht ist mit autoendstufen und bleiakkus anwerfen und schon ist wieder laut :-D
HIFI-Held
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 03. Mai 2010, 15:35
hehe das ding is ja das ich in einem einvermilienhaus wohne .. :)... mein kumpel wohnt auch nebenan und der beschwert sich das er es noch im keller bei ihm hört auf der anderen seite in seinem haus
Der_Papst
Stammgast
#30 erstellt: 03. Mai 2010, 16:03

technikfrettchen schrieb:

HIFI-Held schrieb:
hehe ja naja die nachbarn beschweren sich ja jetzt schon das ein oder andere mal tja opfer muss man eben bringen als nachbar aber an selberbauen hätte ich auch schon interesse, das wär schon cool da muss ich mich ma informiren^


Hehe, also wenn ich dein Nachbar wäre, würde ich schon ein Opfer bringen!

Mich von meiner Couch erheben, in's Treppenhaus gehen und dir kurzerhand den Saft abdrehen.

Hat sich bei unseren Banausen im Haus bis jetzt bestens bewährt.

Ich warte dann immer ab, wenn die Stimmung am Besten ist und schmeiße dann, ohne Vorwarnung, den Hebel im Sicherungskasten um.

Und schon ist Stille und die Party zu ende! :D


Und was machst du persönlich?
Oder hörst du nur mit Kopfhöhrer?
ev13wt
Stammgast
#31 erstellt: 04. Mai 2010, 16:09
WAS SAGT IHR? Ich hab ein Hörschaden von Laraviechs 130dB musik, sorry.
technikfrettchen
Stammgast
#32 erstellt: 04. Mai 2010, 20:30

Der_Papst schrieb:

Und was machst du persönlich?
Oder hörst du nur mit Kopfhöhrer? :D


Nein, ich höre Musik über Lautsprecherboxen als auch über Kopfhörer.
Diese verwende ich meist in den Abendstunden, um meinen Nachbarn nicht die Freude eines Anrufes bei der örtlichen Polizeidienststelle zu machen!

Ich habe in eurem Alter schon zu der Sorte Mensch gehört, die aus Respekt vor einem friedlichen Miteinander die Lautstärke der HiFi-Anlage so bemessen hat, das es ausreichend laut für mich und ausreichend leise für meine Nachbarn war.
Und ich beziehe diese Aussage ausdrücklich auf den Ausdruck "HiFi-Anlage", um mich von den Brüllwürfeln, die heutzutage unter dem Begriff so angeboten werden, zu distanzieren.


Nur am Rande:
Da es heute anscheinend nicht mehr zum guten Ton gehört, friedlich mit seinen Mitmenschen zu leben und statt dessen die Meinung vertreten wird, man könnte tun und lassen, was man will, habe ich eben meine eigene Art entwickelt, um gegen solche Auswüchse schlechter Kinderstube vorzugehen.

Zu guter letzt können ausufernde Unreifeanfälle auch mit staatlicher Hilfe begegnet werden.
tubescreamer61
Inventar
#33 erstellt: 04. Mai 2010, 21:14
Na was denn nun - gute Klangqualität oder brüllend laut. Wobei gute Klangqualität durchaus auch laut "geht" , allerdings nicht Hirntod- laut.
Da eine Hifi- (oder Stereoanlage) im allgemeinen zum genussvollen konsumieren irgendwelcher Musikkonserven genutzt wird, und daher zumeist in einem geschlossenen Raum steht (und dort das Klanggeschehen reproduziert), gehts hier wohl nicht um Freifeld- Palaver und unter diesen Umständen ist das menschliche Gehör schon bei gehobenen Lautstärken nicht mehr in der Lage das Klangeschehen differenziert aufzunehmen (es sei denn, man ist stocktaub und benötigt einen gehobenen Schallpegel um überhaupt etwas zu hören).
Ich persönlich habe auch leistungsstärkeres Gerät in meinem Fundus (das reicht um an meinen Wirkungsgrad starken backloaded Expo- Hörnern in den benachbarten Wohnungen dem örtlichen Glaser Arbeit zu verschaffen), aber ich muss ja nicht jeden in meiner Umgebung wissen lassen das ich eine "dicke Hifianlage" besitze (ich habe sie ja schließlich zu meinem Vergnügen und nicht um die Nachbarn zu ärgern).

Greetz
Arvid
HIFI-Held
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 08. Mai 2010, 16:16
hehe...:D ja also darum geht es ja auch garnicht ich möchte eher laut und gut bass bei vernünftiger unverzerter qualität genießen können... dazu reichen meine "Brüllwürfel" nunmal nicht ... und wenn jemand weiß welche lautsprecher guten bass bei guter laustärke zu ordentlicher klangqualität liefern - die im bezahlbaren bereich liegen, der kann ja mal antworten
cutfather99
Stammgast
#35 erstellt: 08. Mai 2010, 16:32
Also mir scheint Du willst hier mehr einen Krieg mit Nachbarn anzetteln als nen vernünftigen Vorschlag für adäquates hifi equipmennt.

Such dir n paar gebrauchte Pa boxen aus ner Disco die erfüllen schon deinen von Dir gewünschten Zweck.

Ich klink mich raus aus dem thread.Hier ists nur noch Zeitverschwendung.
Der_Papst
Stammgast
#36 erstellt: 09. Mai 2010, 13:48

technikfrettchen schrieb:

Der_Papst schrieb:

Und was machst du persönlich?
Oder hörst du nur mit Kopfhöhrer? :D


Nein, ich höre Musik über Lautsprecherboxen als auch über Kopfhörer.
Diese verwende ich meist in den Abendstunden, um meinen Nachbarn nicht die Freude eines Anrufes bei der örtlichen Polizeidienststelle zu machen!

Ich habe in eurem Alter schon zu der Sorte Mensch gehört, die aus Respekt vor einem friedlichen Miteinander die Lautstärke der HiFi-Anlage so bemessen hat, das es ausreichend laut für mich und ausreichend leise für meine Nachbarn war.
Und ich beziehe diese Aussage ausdrücklich auf den Ausdruck "HiFi-Anlage", um mich von den Brüllwürfeln, die heutzutage unter dem Begriff so angeboten werden, zu distanzieren.
Woher kennst du denn mein Alter und was lässt dich auf extrem lautes Hörverhalten schließen?^^

Ich habe zwar einen 12"-Basstreiber, dabei geht es mir aber nicht um SPL sondern um dessen Fähigkeit, den vollen Tonumfang eines E-Basses sowie den vollen Tonumfang von Filmen wiederzugeben (darum ist er auch in einem geschlossenen Gehäuse verbaut).


HIFI-Held schrieb:
hehe...:D ja also darum geht es ja auch garnicht ich möchte eher laut und gut bass bei vernünftiger unverzerter qualität genießen können... dazu reichen meine "Brüllwürfel" nunmal nicht ... und wenn jemand weiß welche lautsprecher guten bass bei guter laustärke zu ordentlicher klangqualität liefern - die im bezahlbaren bereich liegen, der kann ja mal antworten :D
Wiso stellst du dir nicht ein Eckhorn 18 hin?
Damit bist du sicher bald Stammkunde bei der örtlichen Polizeistation


[Beitrag von Der_Papst am 09. Mai 2010, 13:51 bearbeitet]
HIFI-Held
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 09. Mai 2010, 14:02
also ich hab so das gefühl das mein wunsch nich erfüllt werden kann.. :D....
Der_Papst
Stammgast
#38 erstellt: 09. Mai 2010, 14:35

HIFI-Held schrieb:
also ich hab so das gefühl das mein wunsch nich erfüllt werden kann.. :D....

Liest du meine Beiträge nicht?
Ich hab dich doch direkt über deinem letzten Beitrag auf die Lösung gestoßen?

Einfach mal nach Eckhorn 18 suchen


[Beitrag von Der_Papst am 09. Mai 2010, 14:36 bearbeitet]
HIFI-Held
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 10. Mai 2010, 15:45
achso das war ernst gemeint?.. ja mhh das is vielecht doch ein stück zu groß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Not - Wer hat Ahnung...
djpeta am 24.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  10 Beiträge
Seid mal bitte ehrlich.
matze3004 am 26.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  87 Beiträge
Wer hat nen Tuner zuhause?
SV650 am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 29.02.2004  –  50 Beiträge
Wer hat sie, die Anlagen-CD von Stereoplay 6/06?
Anbeck am 05.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  54 Beiträge
Hilfe ich habe keine Ahnung
matze18x am 06.10.2013  –  Letzte Antwort am 07.10.2013  –  2 Beiträge
Phonomäbel hat wer ne Idee
kenzo am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.01.2005  –  5 Beiträge
Hat wer die STEREPLAY 02/2003 ??? Wichtig!!
Xscale am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  19 Beiträge
Die beste Anlage ! Wer hat sie ?
gangster1234 am 27.03.2005  –  Letzte Antwort am 27.03.2005  –  14 Beiträge
Wer hat die neue Nautilus schon gehört?
Christoph15 am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  26 Beiträge
Wer Kennt die Marken: Vincent & Shengya ...?
HamburgBoy am 28.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  21 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Yamaha
  • Raveland
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 48 )
  • Neuestes Mitgliedjointie
  • Gesamtzahl an Themen1.345.725
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.800