Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstehe ich das richtig? Chinch-frage.

+A -A
Autor
Beitrag
Tommi_M.
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Feb 2011, 09:25
Hallo,

eigentlich habe ich schon eine Antwort auf meine Frage. Ich möchte mich hier nur absichern ob diese richtig ist oder ob ich doch nur gefährliches Halbwissen habe.

Frage: Liegt an beiden Chinchbuchsen (Rot/Weiß), eines Ausgangs, das gleiche Signal an?

Ein Beispiel: Man könnte also an einer Buchse z.B. die rote mit einem y-kabel abgehen und hiermit einen aktiven Subwoofer betreiben und mit einem weiteren y-kabel von der weißen Buchse aus in einen Verstärker gehen.

Meiner Meinung nach "kommt" aus der der roten Buchse das gleiche raus wie aus der weißen. Demnach habe ich aus einem Ausgang (Rot-Weiße-Chinchbuchsen) 2 identische Signalgeber. Welche ich jederzeit splitten könnte.

Richtig oder falsch?


Mit freundlichen Grüßen
Steffen_Bühler
Stammgast
#2 erstellt: 01. Feb 2011, 09:31

Tommi_M. schrieb:

Frage: Liegt an beiden Chinchbuchsen (Rot/Weiß), eines Ausgangs, das gleiche Signal an?


Nein. Rot ist rechts, weiß ist links.

Viele Grüße
Steffen
Pilotcutter
Administrator
#3 erstellt: 01. Feb 2011, 09:32
Rot und weiß cinch stellen ein Stereosignal dar.

Rot ist für den rechten Kanal und weiß für den linken Kanal zuständig. Es kommt also nicht aus weiß das gleiche wie aus rot. Eben der Stereoeffekt braucht 2 Kanäle um links und rechts darzustellen. Sobald du nur eine Belegung hast, hast Du entweder im Lautsprecher NUR rechts oder NUR links einen Ton oder wenn Du weiß und rot zusammenführst, bekommst Du ein Monosignal.

Für den Subwwoferbetrieb kann man die Signale rot/weiß imho zu einem mischen. Der Subwoofer ist ja an dem Stereoeffekt nicht beteiligt.

Für den Lautsprecherbetrieb ist aber zwingend eine Trennung von rot und weiß wichtig, weil rot den rechten Lautsprecher bedient und weiß den linken!

Gruß. Olaf
Tommi_M.
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Feb 2011, 10:36
Danke für die schnellen Antworten.

Gut das ich lieber nochmal nachgefragt habe. Das Beispiel was ich beschrieben habe sollte eigentlich mein vorhaben sein.

Ganz kurze Beschreibung meines Equipments:
Ich habe ein Mischpult, einen Verstärker der die Lautsprecher antreiben soll und einen aktiven Subwoofer der sich um die Basswiedergabe kümmer soll.

Also wie erreiche ich für den Lautsprecherbetrieb einen Stereoklang und zusätzlich eine Bassverstärkung?


Mit freundlichen Grüßen
mogo
Inventar
#5 erstellt: 01. Feb 2011, 10:44
Für eine vernünftige Lösung brauchst du eine Aktivweiche. Da geht das Signal vom Mischpult rein und du kannst sowohl den Verstärker für die Tops (Lautsprecher) als auch den aktiven Sub anschließen.
An der Weiche stellst du dann auch ein, bei welcher Frequenz getrennt werden soll.

Ein günstiges Gerät wäre z.B. die Behringer CX2310.
Tommi_M.
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Feb 2011, 10:56
Sehr schön, dass ist des Rätsels Lösung. Super Antwort!

Allerdings sehe ich das nur xlr-anschlüsse vorhanden sind. Ich würde gerne mit Chinchkabeln arbeiten. Gibt es eine vergleichbar gute Weiche mit Chinchanschlüssen?

Mit freundlichen Grüßen
Jonas2704
Inventar
#7 erstellt: 01. Feb 2011, 10:58
Die meisten Subwoofer haben einen "level-in". Du schliesst sie damit praktisch parallel zu den Boxen mit an den Verstaerker. Macht keine Probleme.
Pilotcutter
Administrator
#8 erstellt: 01. Feb 2011, 11:02
Das ist natürlich nicht gerade einfach, einen aktiven Subwoofer an einen Verstärker. Die Lautstärke des Subwoofers soll ja auch regelbar über die Verstärkerlautstärke sein, dann fällt die Tape Schleife auch weg.

Im Zweifel - aber nicht sehr nobel - bliebe dann noch die Kopfhörerbuchse... Dann muss der Subwoofer aber auch eine eigene Frequenzweiche inne haben.

Am besten schreibst Du mal, was Du genau für einen Verstärkertyp hast. Hat er sonst keinen Pre-out o.ä.?


[Beitrag von Pilotcutter am 01. Feb 2011, 11:03 bearbeitet]
mogo
Inventar
#9 erstellt: 01. Feb 2011, 11:15

Tommi_M. schrieb:
Allerdings sehe ich das nur xlr-anschlüsse vorhanden sind. Ich würde gerne mit Chinchkabeln arbeiten. Gibt es eine vergleichbar gute Weiche mit Chinchanschlüssen?
Aktivweichen sind für den Hausgebrauch eher unüblich, daher kenne ich jetzt auch keine mit Cinchanschlüssen. Du kannst allerdings Adapter nutzen: http://www.thomann.de/de/the_sssnake_1630_steckadapter.htm bzw. http://www.thomann.de/de/the_sssnake_1642_steckadapter.htm
Oder du besorgst dir gleich die richtigen Kabel, die an der einen Seite Cinch und am anderen Ende XLR dran haben.
Tommi_M.
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Feb 2011, 11:16
Leider hat der Verstärker keinen Pre-out. Er hat Lediglich 4 Eingänge und 2 Ausgänge.
Die Kopfhörerbuchse brauche ich für meinen Sennheiser.

Ich werde wohl nicht um diese aktive Weiche herrum kommen. Kann mir noch eine Empfehlung machen?

Mit freundlichen Grüßen
Pilotcutter
Administrator
#11 erstellt: 01. Feb 2011, 11:20
Was ist den mit dem "high-level-in" am Sub, was oben schon angemerkt wurde?
Tommi_M.
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Feb 2011, 12:47
Mein aktiver Subwoofer hat an einen Buchsenpaar Low-level-Output und direkt darunter High-level-Input stehen.

Also wäre der Ausgang gleichzeitig ein Eingang, richtig? Meint ihr das?
Wenn ja dann habe ich das noch nicht ganz verstanden. Was muss ich da wo anschließen?


Mit freundlichen Grüßen
mroemer1
Inventar
#13 erstellt: 01. Feb 2011, 12:51
Mann nehme Lautsprechekabel und verbinde die High-Level-Inputs des Subs mit den Klemmen am AMP an denen auch deine Lautsprecher angeschlossen sind, alternativ wenn LS Klemmen für ein 2 Lautprecherpaar vorhanden sind (A+B) kann mann ihn auch dort anschließen.

Also so:



[Beitrag von mroemer1 am 01. Feb 2011, 12:54 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#14 erstellt: 01. Feb 2011, 13:41
Jepp, das ist die kostengünstigste Lösung!!!

Du klemmst den Subwoofer wie einen Lautsprecher am "High-Level-Input" an. Er ist dann quasi "passiv".



Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 01. Feb 2011, 13:41 bearbeitet]
Jonas2704
Inventar
#15 erstellt: 01. Feb 2011, 14:43
Hatte ich, wenn auch etwas knapp gehalten, versucht vorzuschlagen ;-)

Der (normale) SUB bleibt dann aber weiter aktiv und veraendert die Impendaz der Boxen nicht merklich und belastet den Verstaerker nicht.


[Beitrag von Jonas2704 am 01. Feb 2011, 14:45 bearbeitet]
Tommi_M.
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Feb 2011, 12:21
Hallo,

ich glaube ich habe es jetzt verstanden. Ich gehe Quasi mit weiteren Lautsprecherkabeln vom Verstärker zum Aktivsub über die High-level-klemmen.

Der Subwoofer bleibt aber aktiv oder "saugt" er mir jetzt die ganze power aus meinem Verstärker?

Welcher Kabelqueschnitt ist hierbei zu verwenden?


Mit freundlichen Grüßen
mroemer1
Inventar
#17 erstellt: 02. Feb 2011, 12:23
Der Sub bleibt aktiv und saugt nichts aus dem AMP.

Als LS Kabel kannst du jeden Querschnitt nutzen, das ist in dem Fall nahezu völlig egal.
cr
Moderator
#18 erstellt: 02. Feb 2011, 12:27
Aber er entlastet in diesem Fall die anderen Lautsprecher im Bassbereich nicht.
mroemer1
Inventar
#19 erstellt: 02. Feb 2011, 12:36
Vollkommen richtig.

Ist dann eben die Frage ob es überhaupt sein muß?

Oftmals wird der Sub ja nur zur Abrundung/Ergänzung nach unten eingesetzt und eine Entlastung der Lautsprecher wird gar nicht beabsichtigt.

Weiterhin hat mann öfters den Fall, das die eingesetzten Subs zumindest vom Maximalpegel her nicht ganz mit den Hauptlautsprechern mithalten können und dementsprechend auch hier eine Entlastung nicht unbedingt Pflicht ist sofern der AMP sie ausreichend versorgen kann.


[Beitrag von mroemer1 am 02. Feb 2011, 12:38 bearbeitet]
Tommi_M.
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Feb 2011, 12:46
Also kann ich hier getrost einen Querschnitt von 1,5mm² wählen, das ist sehr gut.

Meine Lautsprecher gehen nicht sehr tief. Damit werde ich den aktiven Subwoofer ca. bei 85 Hz trennen und somit wird er sich um den Tiefgang kümmern.

Danke für die Hilfe.

und mit freundlichen Grüßen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
frage zu XLR / Chinch pegel
swantje am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 19.04.2013  –  3 Beiträge
Verstehe das mit den videoanschlüssen nicht
l3roc am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  5 Beiträge
frage zu 4 kanal endstufe (chinch)
zekke am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  5 Beiträge
XLR auf Chinch
Dirt-Flame am 17.08.2012  –  Letzte Antwort am 22.08.2012  –  6 Beiträge
chinch anschluss auf XLR ????
Hifi-man am 17.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  12 Beiträge
"Chinch-Switch"
Mick_Dundee am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.08.2005  –  4 Beiträge
UVP vs tatsächlicher Verkaufspreis. Ich verstehe es nicht
Luximage am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.08.2007  –  89 Beiträge
Wie steck ich richtig?
many am 03.12.2002  –  Letzte Antwort am 10.12.2002  –  14 Beiträge
Problem bezüglich Optical out zu Chinch in
schumii am 30.01.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  10 Beiträge
Monitor Ein- & Ausgang beim Vollverstärker (Chinch)! HILFE
DinoSP am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 11.09.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 88 )
  • Neuestes Mitgliedwhitewolfshane
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.392